Resident Evil: The Darkside Chronicles

  • Nach fünf Stunden und 20 Minuten durchgespielt, das Spiel hat mich zwar wirklich gut unterhalten, war aber gleichzeitig das erste RE das mich nicht begeistern konnte - ich habe deutlich mehr erwartet.


    Was sollen bitte diese Bosskämpfe? Nicht nur dass man fast jeden Boss zig mal besiegen muss weil er sich immer wieder regeneriert und es auf dauer langweilig wird, der Lebensbalken ist eine Zumutung. Es kam sogar manchmal vor, dass der Balken nahezu auf Null war, aber nichtmal der Rakenwerfer Schaden anrichten konnte. Die Wackelkamera fand ich bei den Kämpfen aber nicht störend. Aber immerhin, der letzte Bosskampf war gigantisch!


    Als nächsten Punkt hätten wir da die Story. Für meinen Geschmack sind die Storylücken einfach fatal, dabei dachte ich dass Capcom sich diesmal nur auf RE2 und CV konzentrieren will, um die Story möglichst detaliert nachzuerzählen, aber nein, sie haben nichts aus dem Vorgänger dazu gelernt.


    Enttäuscht bin ich zudem noch von den absolut bescheuerten Bestenlisten. Es wird - nach einer unerträglichen Ladezeit - nur die Top 30 angezeigt, hallo? Und das Waffentuning ist sehr schlecht ausbalanciert, für die kurze Spieldauer und das verhältnismäßig wenige Gold das man bekommt, viel zu teuer. Ist wohl für mehrmaliges Durchspielen ausgelegt.


    Positiv sind hingegen die vielen freischaltbaren Extras, wobei ich die Zusatzkostüme etwas überflüssig finde, da man die Charas eh kaum zu Gesicht bekommt. Ansonsten ganz nett, dass man sich alle Zwischenszenen nochmal anschauen kann. Der Soundtrack ist wirklich hervorragend, genau so wie die dichte Atmopähre (die vorallem dank der Wackelkamera zustande kommt). Die Grafik ist zwar für Wii Verhältnisse verdammt gut, aber viel zu starkes Kantenflimmern, besonders im Sündamerika-Szenario (dessen Story mich übrigens nicht überzeugen konnte, es sollte doch Krauser im Mittelpunkt stehen, nicht Mauella und ihr Vater!).


    Darkside Chronicles blieb leider weit hinter den Erwartungen zurück (vielleicht waren diese bei mir einfach nur zu hoch). Ich bin es nicht gewohnt von Capcom enttäuscht zu werden, von Resident Evil schon gar nicht. Insgesammt aber dennoch ein ganz unterhaltsamer Rail-Shooter.

  • relinked

    Hat das Label Wii hinzugefügt
  • Macks

    Hat das Label Ab 18 Jahren hinzugefügt