Lucia-you've got seven ways before you... [nicht löschen]

  • Gott sei Dank die Fanstory geht weiter! Ich hab ja schon gedacht du hättest aufgehört, aber ich bin echt froh das du weiterschreibst.


    Vom Inhalt her hat mir das Kapi ganz gut gefallen, vorallem weil ich Contestshipping nach Ikarishipping am liebsten mag. Ich bin auch froh das Belleshipping
    jetzt nicht mehr in Frage kommt, weil Drew einfach viel besser zu Maike als zu Lucia passt (und überhaupt hoffe ích ja das Ikarishipping gewinnt^^).
    Sonst fand ich auch den Konflikt zwischen Arktos und Lavados cool :D . Lavados sollte wohl den Teufel und Arktos den Engel darstellen, lol war aber ne gute Idee.


    Rechtschreibfehler hab ich nur die gefunden die schon genannt wurden und bei der Grammatik war auch alles in Ordnung.


    Ich hoffe mal das dir noch ein paar Ideen einfallen, weil die Story darf unter gar keinen Umständen untergehen dazu ist die einfach zu gut.
    Und geh wirklich irgendwie raus oder guck Pokemonfolgen, oder generell irgendwie auch Folgen aus anderen Animes, oder geh mal vom Zeichentrick ab und guck dir auch ein paar Spielfilme am Abend an oder so. Wenn du das alles mal so machst fällt dir bestimmt noch irgendwas ein (hoffe ich).


    So und normalerweise bin ich ja immer dafür das man schnell weiterschreiben sollte, aber diesmal sag ich: Lass dir Zeit, sammle ein paar gute Ideen und versuche die Story wieder so richtig zum Leben erwecken.


    LG ContestDawn

  • So, ich antworte jetzt mal (Kein neues kapitel, sorry ^^)
    Erstens, ein paar News: Ich möchte alle Kapitel noxch einmal überarbeiten und vor allem die Rechtschreib - und Ausdrucksfehler ausbessern. Sonst möchte ich die Farben der wörtlichen Rede ändern, das geht ja gar nicht, wenn die ersten 2 Kapitel bunt sind und die anderen nicht =)
    Zweitens: Ich bin sehr empört. Obwohl ich fast keine Ideen mehr habe, danke auch für die Tipps von Black Cat unds ContestDawn, die werde ich befolgen, aber ich mag meine Fanstory sehr und werde sie bis zum Ende durchschreiben, keine Angst also =)
    Drittens, danke euch allen für die Kommentare, deines, Black Cat, war besonders ermunternd, ich spüre förmlich meine Motivation, wenn neue Leser dazukommen und ich arbeite bereits an einem neuen Kapitel =D
    MfG, Mila ^^

  • Das tut mir so leid dass mein Kommi erst jetzt kommt! Sorry war im Urlaub.
    Also du hast recht, das Kapitel war sehr kurz, aber na ja. Süß! *Contestshipping Fahne schwenkt*


    Stil
    Naya dem Stil nach war es nicht so unbedingt umwerfend, von der Länge her auch nicht, vor allem konnte man Drews arrogante Seite jetzt so gar nicht sehen, normaler weise hätte er sie erstmal noch zur Weißglut getrieben und ein paar arrogante Sprüche gebracht, sich vor allem die Haare aus dem Gesicht gestrichen, wie immer :love: Aber es war trotzdem süß; die Emotionen hast du gut beschrieben und... hach ich weiß nicht, Contestshipping eben.


    Fehler & Logik
    Wieso erwähhne ich diesen Punkt überhaupt? Fehlerfrei. Logik bereits oben erwähnt. Super! ;)



    Inhalt
    Süß, Lavados und Arktos, Teufel und Engel. Coole Idee, das in Pokémon zu versetzen :D war lustig das zu lesen.
    Ansonsten... viel mehr fällt mir nicht ein, außer dass das Kapitel und auch deine Fanstory eine überraschend gute Wendung gemacht hat, vor allem was den Inhalt angeht ;)  
    Wenn dir die Ideen ausgehen, kannst du mich gerne noch per PN deswegen fragen, ich helfe gern und mir fällt bestimmt was ein ;)  
    Ich mag deine FS nämlich auch.
    Schreib bald weiter! Ach ja, auf Spannung und "Spannungsbogen" (erst ruhig, dann passiert immer mehr, hin und her zwischen versch. Personen, Zweifel, Hoffnung... dann Höhepunkt und eventuell noch Ausklang) solltest du auch noch etwas mehr achten.
    Bis dahin
    lg
    ~Lea

  • @Shanty & SweetDawn: Kalr bekommt ihr eine Benachrichtigung,
    schade, dass ihr erst jetzt, in meinem KreaTief gekommen seid v.v


    Hier ist wieder ein neues Kapitel, ich hoffe, dass ich noch nicht alle Leser verloren habe x.x


    Kapitel 6 Teil 1 Deeply through the sea oder Lucias Todestraum
    (Lucia)
    Ich... ich spürte einen harten Untergrund unter mir... wo war ich gelandet...? Langsam öffnete ich ein Auge, aus Angst, von den hellen Lichtstrahlen nicht geblendet zu werden, aber es geschah nichts dergleichen. Es war stockdunkel. Ich öffnete mein zweites Auge und hob den Kopf an. Ich konnte aber nichts sehen, aber als ich versuchte, aufzustehen, musste ich feststellen, dass ich festgebunden war. Ich versuchte, mich aus den Fesseln zu befreien, aber die dicken Seile schürften mir nur die Haut an den Handgelenken auf. Außerdem hatte ich um den Mund ein Tuch gebunden und konnte kaum atmen, geschweige denn um Hilfe rufen. Dann sah ich mich im Raum um. Es war dunkel und kalt, von der Decke tropfte Wasser. Auf einmal öffnete sich in der Ferne des Raumes eine schwere Stahltür und jemand wurde reingeschmissen. Ich robbte zur Wand und hörte hin. Eine verzweifelte Mädchenstimme ertönte: "Schon wieder, Illumise. Sie werden uns zwingen, den Rest unseres Halblebens hier zu verbringen... na los, komm raus." Ein roter Strahl durchschnitt die Dunkelheit und Sekunden später sah ich eine dünne, schmächtige Gestalt eines etwa neunjährigen Mädchens, dessen Hände durch Handschellen befestigt waren. Blut tropfte von ihrer Stirn, lief ihr die Nase herunter und tropfte in regelmäßigen Abständen auf den kalten Felsenboden, wo es sich mit Wasser vermischte. Dann hob die Kleine den Kopf und meinte, mit einer für ein Kind ungewöhnlich erwachsen klingenden Stimme, dass sie es nicht länger aushalten würde. Aber... woher wusste sie, dass ich hier bin? Doch dann fuhr sie fort: "Illumise, du bist mein einziger Freund hier... seit ich von meinen Eltern gehen musste. Wieso musste es unbedingt uns angreifen? Wieso?", rief sie in die Stille des kleinen Raumes. Ihre tiefblauen Augen füllten sich mit Tränen. "Illumise, warum? Ich habe gesehen, wie sie meinen blutverschmierten Körper den wilden Magnayen zum Fraß vorwarfen. Ich sah, wie sie an meinem toten Körper rissen. Aber meine Seele, das, was du jetzt vor mir siehst, das ist geblieben. Warum haben sie das getan? Warum? Sag es mir!", schrie sie wie am Spieß und schüttelte das Pokémon hin und her. "Und du musstest unbedingt mich beschützen wollen. Sonst wärst du jetzt nicht hier, hörst du? Du könntest leben und deine andere Hälfte finden, verstehst du das nicht? Als ich hierher kam, hatte ich ja noch Hoffnung, dass mich mein Freund retten würde - aber er... er...", sie brach erneut in Tränen aus. Ich konnte mir das nicht ansehen, das war so schrecklich... Ich wollte den Kopf umdrehen, aber ich kam mit dem Gesicht an einen scharfen Stein und stöhnte ungewollt auf. Sofort verhärteten sich die Gesichtszüge des Mädchens. "Wer ist hier?", schrie sie mit einer Stimme, die aus Angst und Wut bestand. "Wer bist du? Ich schwöre dir, wenn du das bist, Zanek, drehe ich dir den Hals um!", drohte sie. Ich kauerte mich zusammen und versuchte, das warme Blut an meiner Wange und den Schmerz nicht zu beachten.


    (Maike)
    Der Kuss mit Drew dauerte lange, fast Stunden und ich genoss diese Zeit wie keine andere. So standen wir in der Lobby des Pokémoncenters, ich in einem alten Wettbewerbskleid und Drew in einem nassen Anzug. Sein nasses Haar tropfte und hinterließ Flecken auf den Schulterteilen. Obwohl ich die Augen geschlossen hatte, spürte ich, dass seine Wangen auch rot sind. Aber leider hatte ich eine Sache vergessen - ich hielt die Luft an! Sobald ich das feststellte, versuchte ich panisch, aus Drews Umarmung herauszukommen, seine Hände waren total stark. Als ich mich aber losgerissen hatte und in einiger Enfernung versuchte, genug Luft zu bekommen, lächelte Drew hämisch. "Maike, hat man dir das nicht beigebracht? Ein, aus, ein aus", meinte er und strich sich die nasse Strähne aus dem Gesicht. "Drew, du-", zeterte ich, aber er ignorierte das. Stattdessen ging er zur Rezeption und bestellte ein Doppelzimmer. Sofort schwebte ich wieder auf Wolke sieben. Drew nahm für uns beide ein Zimmer! Ich musste träumen, der Kuss, die Umarmung... das war alles ein Traum! Ich holte Schiggy heraus und ließ es mir eine ordentliche Hydropumpe ins Gesicht spritzen. Drew war inzwischen von der Rezeption gekommen und meinte: "Maike, ich weiß ja, wie gern du mich hast, aber wir müssen nicht unbedingt im Partnerlook gehen!" Zuerst verzog ich beleidigt das Gesicht, aber konnte schließlich seinem
    umwerfenden Lächeln nicht widerstehen... außerdem war ich überglücklich, dass es kein Traum gewesen war!


    (Rocko)
    Wir schwammen immer tiefer, der Druck in den Ohren nahm zu. Da wir keine Schwimmanzüge hatten, zog uns unsere Kleidung noch mehr herunter. "Ash, hörst du, wir müssen nach einer Tür Ausschau halten!", rief ich Ash zu, aber er verstand es falsch und rief zurück: "Ja, hier ist es wirklich
    kalt!
    " Mann, Ash! , dachte ich und schwamm näher an ihn heran und wiederholte meine Frage. Diesmal schien er verstanden zu haben und schwamm mehr nach rechts, um die Gegend auszukundschaften. Schließlich bemerkte Jun unten ein kleines Licht und wies uns alle darauf hin. Je näher wir schwammen, desto mehr sahen wir. Bei dem Licht handelte es sich um eine Blase, in der eine ganze Stadt verstckt war! "Atlantic", dachte ich. Aber ich lag falsch, denn für Titanic war dieses Dorf zu schrecklich, wie wir bald feststellen sollten...


    Ich bitte um viele Kommentare xD

  • Hey, dich gibt's ja auch noch :P  
    Cool, dass du endlich weiterschreibst <3


    Inhalt
    Cool und spannend, muss ich sagen.
    Der Traum von Lucia.. gruselig! Ich frag mich, wie das weitergeht...
    Die Szene mit Maike und Drew war echt süß, wenn auch vielleicht etwas kurz. Endlich unsere geliebten Sticheleien von Herrn Rose XD
    ..Ein Doppelzimmer?! :love: Klingt süß... aber übertreibs noch nicht, okay? ;) *g*
    Und es ist auch gut, dass du die Tauchszene mit eingebaut hast. Die ist zwar noch kürzer und enthält auch kaum Infos bzw. Spannung, aber es ist gut, auch mal was von den anderen zu hören.


    Fehler & Logik
    Deine Rechtschreibung war weitgehend perfekt, ich für meinen Teil habe jedenfalls keine Fehler gefunden.

    Zitat

    Es war stockdunkel.

    Nun, es ist stockdunkel. Dann kommt ein Lichtstrahl, der für einige Sekunden aufleuchtet.
    Aber danach wird alles so beschrieben, als wäre es taghell, sonst könnte Lucia sie ja wohl kaum sehen^^
    Ich denke mal, das ist ein klitzekleiner Logikfehler. Aber spannend ist die Szene auf jeden Fall... da stellt sich einem die Frage:
    Wo sind die jetzt und wer stellt solche grausamen Dinge mit ihnen an?
    Nun ja, auf jeden Fall nicht schlecht^^


    Stil
    Dein Stil hat sich meines Erachtens nach nicht wirklich verschlechtert.
    Was mir aufgefallen ist, ist dass du Szenen nur sehr kurz und flüchtig beschreibst anstatt mehr auf Gesichtszüge oder nebensächliche Gegenstände sowie auf Orte einzugehen.
    Beispiele:
    Es war stockdunkel.
    Es war dunkel und kalt, von der Decke tropfte Wasser.
    Stockdunkel.. was konnte man genau erkennen? Wie sah die Decke aus? Eine gewölbte Kerkerdecke oder eine flache Betondecke?
    Dunkel und kalt, von der Decke tropfte Wasser. (Von der ... hohen, ... geformten Decke tropfte in einigen Abständen immer wieder Wasser hinab.)
    ..


    Das ist mir auch in den anderen Absätzen aufgefallen, zum Beispiel hast du die Eingangshalle des Pokémoncenters so gut wie gar nicht beschrieben.
    Beschreibungen (Adjektive, Präpositionen, Adverbien) machen deinen Text interessanter zu lesen und vor allem länger und ausführlicher.
    Achte in Zukunft darauf und du wirst dich erheblich bessern ;)  
    Nur so als freundschaftlichen Rat.


    Joa, ich denke, das war's dann wieder von mir. Ich hoffe, mein Kommihat dir geholfen <3
    lg,
    Lea

  • Leafy : Der Hintern von Illumise leuchtet ja, also sieht Lucia das Mädchen, so stark ist der Schein aber nicht, dass sie die Decke oder die Wände sieht ;)
    Bevor ich noch an Tränen ersticke, da sich das Fenster geschlossen hat, als ich mehr als die Hälfte geschrieben hatte, veröffentliche ich ein neues Kapitel (Das Alte war um Längen besser ;_;)


    Kapitel 6 Teil 2: Mixed Feelings oder Seelenkerker für Lucia


    (Rocko)
    Je tiefer wir sanken, desto kälter wurde es. Obwohl niemand von uns etwas in der Tiefe erkennen konnte, wussten wir alle, dass da unten ein Amuletteil auf uns wartete. Maike und Drew haben es gut, dachte ich, während ich nach unten schwamm. Aber ich verjagte den Gedanken sofort. Wir durften nicht an unser Wohlbefinden denken, sondern Lucias Leben retten! Also achtete ich nicht auf den Schmerz in meinen Armen und Beinen, sondern schwamm weiter. Die Wassertemperatur sank immer mehr und merkwürdigerweise immer schneller. Dann wurde es schlagartig so kalt, dass sogar die Eisbären am Nordpol frösteln würden, meine Glieder waren wie gelähmt und ich war nah daran, in Ohnmacht zu fallen. Ich bemerkte die scheinbar leblosen Körper von Ash und seinen Freunden, die hinabsanken, von Zeit zu Zeit zuckend. Das Wasser war mittlerweile so kalt, dass einzelne Eisklümpchen an mir vorbei in die Tiefe sanken. Ein paar von ihnen trafen mich sogar im Genick, aber ich spürte es kaum noch. Es war, als würden mich tausende weiß vor Hitze glühende Nadeln durchbohren. Mein Körper gehorchte mir nicht mehr, als ob ich eine Statue wäre. Ja, eine lebendige Statue... Unsichtbare Hände schienen mich ins dunkle Reich der Albträume zu zerren, aber ich versuchte mit letzter Kraft, sie offen zu halten, obwohl ich vor Schmerz beinahe geschrien hätte. Plötzlich huschte eine Gestalt an mir vorbei zur Oberfläche. Sie hatte einen hellen Umhang mit dunkleren, fast schmutzigen Flecken. Und sobald diese Person auf Abstand gegangen war, erwärmte sich das Wasser wieder, genauso schnell, wie es zuvor abgekühlt war. Um mich herum schien es zu kochen und ich verbrannte mich sogar. Bereits nach einer Minute hatte das Wasser seine normale Temperatur erreicht und die Eisklumpen waren restlos weggeschmolzen. Nichts mehr schien auf die Anwesenheit des mysteriösen Wesens hinzuweisen. Ich versuchte, mein Gesicht mit der Hand zu berühren, aber die Lähmung hatte noch nicht nachgelassen. Ich sank noch etwas ins warme Wasser und versuchte, den Schmerz, den ich immer noch verschwommen empfand, zu vergessen. Ich musste mir überlegen, wie ich die ohnmächtigen Jungen bei mir lassen und gleichzeitig meine Reise fortsetzen konnte. Fieberhaft überlegte ich. Ich hatte doch noch das Seil aus dem Vulkan! Ich fischte es aus meiner Hosentasche. Ein paar Fasern waren bereits gerissen, aber ich hatte keine Wahl. Die Jugendlichen trieben ein paar Meter unter mir und mit dem Seil in der Hand machte ich ein paar tiefe Schwimmzüge. Meine Ohren schmerzten vom Wasserdruck, aber ich musste mich erst einmal um die anderen kümmern. Ich band Kennys Hand fest, denn dieser war nicht so tief gesunken wie seine Freunde. Danach mussten alle anderen daran glauben und nach langem Schuften befestigte ich das andere Seilende endlich an meiner Hand. Ich sah mich um. Unter mir zog sich ein tiefer Wassergraben. Ich hatte zwar gehört, dass der See tief ist, aber dass er so tief war, hätte ich nicht ahnen können. In der Ferne blinkte etwas auf. Es war ein kleines Licht. Das muss es sein!, dachte ich und steuerte darauf zu, obwohl ich mich immer noch fühlte, als wäre ich aus Pudding. Aber jetzt, wo das Ziel zum Greifen nah war, durfte ich nicht aufgeben! Beim Näherkommen betrachtete ich das Licht genauer. Es war kein gewöhnliches Licht, es strahlte keine Wärme aus. Obwohl es in den hellsten Blau- und Türkistönen erstrahlte, war das Licht eher eisig kalt. Ein Schauer lief mir über den Rücken. So etwas hatte ich bei meiner abenteuerlichen Reise noch nie erlebt! Bisher hatten alle Orte, an denen wir waren, eine warme, beruhigende Aura. Manche schienen mir sogar gemütlich! Aber das hier war mir neu. Ich zweifelte, ob der Teil wirklich dort versteckt war. Aber das war der einzige Hinweis in diesem großen See und ich wollte lieber raus, als nochmal so etwas ähnliches erleben. Also schwamm ich aus letzter Kraft auf die grauen Ruinen zu, die sich in einer blau- grünlichen Blase befanden. Das Seil, das ich an meiner Hand festgebunden hatte, drückte schmerzhaft gegen das Gelenk, aber ich versuchte, den Schmerz zu ignorieren, was nicht so einfach war. Endlich kam ich an der Kugel an und fragte mich bereits, wie ich da durchkommen sollte, aber die elastische Oberfläche der Kugel hatte mich und die anderen bereits absorbiert. Hier, unter der Kuppel, gab es reichlich frische Luft und leider auch Gravitation, sodass wir alle wie Steine nach unten stürzten. Ich stieß mit meinem Kopf gegen ein abgebröckeltes Stück Kolonne und sofort durchstieß eine spitze Nadel voller Schmerz meine Stirn zwischen den Augen. Ich langte mit meiner vor Staub schmutzigen Hand an die Wunde und der Schmutz vermischte sich mit meinem warmen Blut. Ich wischte mir diese Masse mit dem Handrücken weg und sah mich um. Neben mir lagen die anderen, immer noch regungslos. Sie hatten keinen Schaden genommen. Es schien, als wäre ihr Zustand eine Art Trance, die psychischen Schaden verhinderte. Das Seil, das mich und die Jungs zusammenhielt, war endgültig hin und ich zerriss es. Anschießend stand ich auf und blickte mich um. Es war ein trostloser Ort, voller zerbröckelter Kolonnen und umgefallenen Statuen. Manche von ihnen hatten sogar riesige Bissspuren. Wer ist denn so hungrig, dass er sogar Statuen isst?, wunderte ich mich. Noch verlassener wirkte der Ort wegen seiner Einfarbigkeit. So weit ich blicken konnte, alles war grau wie Zement. Und überall waren Eissplitter, als ob hier ein Sturm getobt hätte. Ob wohl das Eiswesen hier war?, dachte ich. Dann müsste es ein Pokémon gewesen sein... Mein Blick wanderte wieder zu den Jungs, die immer noch leblos in einer Wasserlache lagen. Sie sind doch nicht...?, erschrak ich mich und stürzte zu ihnen. Ich befühlte jedes Handgelenk und als ich überall ein Pochen vernehmen konnte, beruhigte ich mich allmählich wieder. In diesem Moment erhob sich Ash stöhnend, nach ihm alle anderen. Neugierig sahen sie sich um. Sie schienen etwas neben der Spur und fragten mich verwirrt, wo wir seien. Nach meiner langen und verworrenen Erklärung sahen sie mich nur überrascht an. "Rocko...", begann Gary, "...kann es sein, dass du das geträumt hast?" "Was?! Geträumt?!", explodierte ich. "Wieso sind wir dann hier?" "Naja", meinte Ash, "Möglicherweise hast du ja schon Recht-" "Möglicherweise?!?" "HEY! Jetzt hört endlich auf zu streiten!", ging Paul dazwischen. "Jetzt ist nicht der Moment, um Beziehungen zu klären!" "Hast schon Recht", gab Gary kleinlaut bei und auch ich entschuldigte mich. Danach lösten sich die Jungs vom Seil und folgten mir. Ich sah diese Gegend zwar zum ersten Mal, aber etwas sagte mir, dass hier etwas Wichtiges verborgen war... Also ging ich einfach vorwärts. Die kleinen Brocken und Eissplitter knirschten unter unseren von Staub weißen Schuhen, während wir zwischen großen Steinbrocken lavierten. Nachdem wir eine Zeit lang herumgeirrt waren, sah ich eine Anhöhe und machte alle anderen darauf aufmerksam. Die Plattform hatte Treppenstufen zu allen vier Himmelsrichtungen und oben stand ein blauer Sockel. Dieser Sockel war als einziger Gegenstand nicht farblos. Wir kletterten die zum Teil zerstörten Stufen natürlich hinauf und waren nicht unüberrascht, als wir auf dem Sockel einen massiven Zementwürfel fanden. Von der Nordseite war eingeschlagen worden und am Rand war das Loch vereist. Als ich hineinsah, bemerkte ich, dass die Wand sieben Zentimeter dick war. "Wer zum Teufel hat eine solche Kraft?", wunderte ich mich und auch die anderen schienen nicht minder überrascht. "Eigentlich ist dieser Safe ja egal", bemerkte Jun, "uns interessiert nur der Amuletteil. Wo ist denn der Wächter?" Als ob er ein Zauberwort gesagt hatte, materialisierte sich etwas hinter uns mit blendend hellem Licht. Eine tiefe Stimme wandte sich an uns: "Den Amuletteil findet ihr nie mehr. Er wurde gestohlen".


    (Lucia)
    Ich presste mich mit dem Rücken gegen die kalte, nasse Wand und biss die Zähne zusammen. "Zanek, ich werde nicht zulassen, dass du auch noch mein Leben hier zerstörst!", schrie sie mit einer Stimme, die mir kalten Schauer über den Rücken jagte. Das Mädchen deckte ihr Pokémon mit dem Rücken und fischte mit einer für Handschellen ungewöhnlichen Geschicklichkeit ein Messer aus ihrer Rocktasche. [Anmerkung der Autorin: Hier ist der PC abgestürzt] Sie zog es langsam aus der Scheide und zögerte. Die kalte Waffe war mit Rubinen und Saphiren bedeckt und glänzte in Illumises Licht. "Dieses Messer habe ich von meiner Mutter bekommen, nachdem es über Hunderte, nein, Tausende Generationen weitergegeben wurde. Seine Bestimmung ist es, dich zu töten. Noch ein paar letzte Worte?", zischte sie und in ihrer Stimme war Hass und Ekel zu hören. Ich wimmerte leise. Jetzt, wo ich bereits gestorben war, wurde ich noch einmal getötet. Ich spürte, wie sich in meinem Hals ein Kloß bildete und wie meine Augen feucht wurden. Ich schluchzte. Dann verschwamm alles vor meinen Augen... Ash... Jun... Paul... Maike...* Sie und alle anderen würde ich nie wieder sehen können... Ich kippte zur Seite wie ein Sack voller Sand und schloss die Augen.


    ...


    Mein Kopf schmerzte, aber ich überwand mich, ein Auge zu öffnen und mich hochzustemmen. Mein Arm zitterte, aber ich zwang mich, liegen zu bleiben. Ich war noch nicht gestorben? Ich lag nicht mehr an der Wand, sondern in der Mitte des Raumes, auf einem Strohhaufen. Meine Wunde an der Schläfe war sorgfältig bandagiert und verarztet worden. "H- hallo?", rief ich in die Dunkelheit des Raumes, auch Illumise war nicht mehr da. Als Antwort auf meine Frage hörte ich ein Schluchzen. "Hallo?", wiederholte ich, diesmal in die Richtung, aus der das Schluchzen kam. Als ich keine Antwort vernahm, kroch ich auf allen vieren in diese Ecke. "Halt! Komm nicht näher!", ertönte eine leise, zitternde Stimme. "Ich bin deine Gesellschaft nicht wert..." "Wie meinst du das jetzt?", hakte ich nach. "Du- du bist nicht mehr böse?", erkundigte sich das Mädchen zaghaft. "Aber nein", versicherte ich sie. "Irren kann sich doch jeder!" Ich versuchte ein Lächeln, aber es kam etwas schrecklich Schiefes raus, sodass ich froh war, dass hier Dunkelheit herrschte. "Wie heißt du denn?" "Lukitra, aber du kannst mich Luki nennen, du?" "Lucia. Kann dein Illumise Sonnentag?", fragte ich weiter. "Ja, aber dieser Ort ist aus Hass und Dunkelheit gebaut, er absorbiert das Licht und wird dadurch noch stärker und bedrohlicher". Sie seufzte. "Weißt du, wie du hierhergekommen bist?", wandte sie sich wieder an mich. Ich schüttelte den Kopf. "Das Einzige, was ich noch weiß, ist, wie ich Paul deckte, als Rayquaza auf ihn Hyperstrahl einsetzte. An alles andere kann ich mich nicht wirklich erinnern, als ob ich in einem Nebenschleier gefangen wäre", berichtete ich meiner plötzlich verstummten Gesprächspartnerin. "Ray... Rayquaza", wisperte diese und ich brauchte kein Licht, um zu wissen, dass sie leichenblass geworden war. "Dann... Dann haben wir ja das gleiche Schicksal...", seufzte sie. "Wie? Du wurdest auch von ihm getötet?", fragte ich nach. Aber sie schien sich wieder gefasst zu haben und fuhr mit gleichgültiger Stimme fort: "Weißt du, was das für ein Ort ist?" "Äähm, eigentlich nicht", stotterte ich, immer noch etwas perplex über den plötzlichen Themenwechsel. Sie verheimlichte mir doch sicher etwas... "Das ist ein Ort des Grauens", riss sie mich aus meinen Gedanken, "Das Königreich des Schattens und der Dunkelheit..." "Darkrai?", entfuhr es mir. Lukitra lachte nervös auf. "Nein, noch viel schlimmer", zischte sie. "Das liegt jenseits unseres Vorstellungsvermögens. Sie passen Leute, die sich in der Zwischenwelt aufhalten, ab und halten sie hier gefangen. Man bekommt hier entweder etwas hartes Brot mit abgestandenem Wasser oder gar nichts. Die Wächter hier", ihre Stimme wurde bedrohlich leise, "kümmern sich einen Dreck um uns. Es sieht übrigens so aus, als wären sie... gefrorene Schatten", flüsterte sie in mein Ohr und ich konnte ihren heißen Atem an meinem Hals spüren. "Nachdem du eine Weile hier bist, schleppen sie dich zum Lord höchstpersönlich und er vergiftet dich... mit Dunkelheit! In dir drinnen breitet sie sich aus wie ein Virus und wird zu einem Gefängnis, aus dem du nie wieder herauskommst. Nichts ist wirksam und wir alle hier leben in Furcht, als nächstes dran zu sein" Wie ein Beweis für ihre Worte hörten wir draußen ein Schleifgeräusch und eine hohe Kinderstimme "Nein, bitte nicht... Neiiiin!" Dann das Geräusch eines Schlages auf bloße Haut und Totenstille. Ich ertappte mich dabei, wie ich zusammenzuckte. "Und bald bin ich dran", schluchzte Luki. Und gleichzeitig hörten wir das Drehen eines rostigen Schlüssels und mit einem Quietschen öffnete sich die Tür. "Nein, bitte nicht!", hörte ich Luki hinter mir wimmern.


    (Ash)
    Ich wandte mich von dem Zementwürfel ab und drehte mich in Richtung Stimme. Ein helles, blaues Licht ließ mich blinzeln, aber mein Cap schützte mich halbwegs. Ein Dialga stand vor mir, aber scheinbar war es niedergeschlagen, denn es ließ seinen Stahlkopf hängen. "Ich bin der Wächter dieses Amuletteils. Aber kurz vor euch kam... sie... Und stahl ihn! Ihr seht den Amuletteil nie wieder, da könnt ihr sicher sein!", rief Dialga und das Podest, auf dem wir standen, erzitterte. "Nun mal langsam. Wer ist "sie"?", fragte Rocko. "Hat sie das alles hier verwüstet?" "Ja. Frosdedje kam hierher und zerstörte den heiligen Wassertempel. Dann ist sie mit diesem Kristall in die Schattenwelt... Wisst ihr, es gab mal einen tapferen Jungen, wenn ich mich richtig entsinne, hieß er... Zanek. Er besaß ein Frosdedje, ein Enekoro und sogar ein Zapdos, bevor er... ermordet wurde" - "Ermordet?! Von wem?", hörte ich Juns entsetzte Stimme. "Lasst mich doch zu Ende reden. Es war Rayquaza. Zanek hatte nichts falsch gemacht... Er wollte es nur einfangen... Doch seine Freundin Lukitra warf sich vor ihn, genauso wie Lucia. Zanek wollte nicht mehr leben, ließ seine Pokémon frei und ließ sich von einem Onix sich zerquetschen... doch Menschen, die von Pokémon ermordet wurden, kommen in eine Zwischenwelt, mit ihrem Partner. Dies war Frosdedje. In dieser Zwischenwelt... ereignete sich vor zwanzig Jahren ein Unfall, nein, es war schlimmer als das, es war eine Katastrophe! Ein Wesen in einem Schattenumhang erschien. Nun regiert es diese Welt mithilfe von Angst und Furcht. Zanek und Lukitra gelangten in diese Welt. Zanek war mutig und stark, deswegen wurde er als erstes verwandelt... in ein Wesen der Nacht... wie genau, weiß ich nicht. Er trennte sich von seinem Partner und begann ein neues Leben, ein Leben voller Hass auf die Menschheit... leider wird jeder, der in die Zwischenwelt kommt, mit einer außergewöhnlichen Fähigkeit beschenkt. Manche können monatelang ohne Wasser auskommen, manche können die Gedanken anderer lesen... nun, Zanek bekam die Fähigkeit, zwischen der realen Welt und der Zwischenwelt zu wechseln. Sein Frosdedje wechselte auch zur dunklen Seite... es kann einen höheren Level als wir alle erreichen, und seine Aufgabe ist es, gewisse Items zu aufzuspüren und in die Welt der Dunkelheit zu bringen, so auch den Amuletteil. Nun bekommt ihr das Himmelsamulett nie zusammen..." , Dialga verstummte kurz, dann aber fuhr es fort: "Aber es gibt noch einen Weg, eure Freundin zurückzuholen..." "Welchen? Wir sind für alles bereit!", riefen wir alle wie aus einem Munde. "Ihr müsst euch für sie opfern und euch in ein Pokémon verwandeln".


    Sou, das wären 13301 Zeichen und 2531 Wörter Oo


    Bitte um Kommentare <3


    P.S.: Es lebe das KreaHoch x3

  • @Kollegin: Das Wort "seien" ist schon okay. Deine Varianten gehen natürlich auch, aber falsch ist Milas Wahl nicht. Das nur mal so vorneweg ...


    So, Mila, du hast mich um einen Kommentar gebeten, also bekommst du auch einen. Ich wäre erfreut, wenn du mir ein Backrate geben würdest (Allgemeine FS -> Fanstory FS -> Die Weltenblume).


    Idee
    Der Startpost gefällt mir. Es ist sehr gut, dass du die vorkommenden Shippings aufgeschrieben und erklärt hast, was sie bedeuten (ich hätte sonst nur "Bahnhof" sagen können). Es kommen viele Shippings vor, fällt mir gerade so auf. Ich bin gespannt, wie Lucia damit fertig wird. Ich finde es jedoch sehr komisch, dass Rocko eine Hauptperson ist. Gut, Silver wollte es, aber hat das wirklich Sinn? Wohl eher nicht, würde ich sagen. Die Hauptperson ist schließlich Lucia, denn um sie geht es ja. Ihre Verehrer müssten nicht soo wichtig sein, aber okay. Aber Rocke als wichtigste Person - mit einigen anderen natürlich? Irgendwie ist das komisch. Da du aber schon aus Rockos Sicht geschrieben hast, kann man dies wohl nicht mehr umändern. Schade. Apropos Sicht: Es gefällt mir, wie du die Ich-Form bei verschiedenen Personen verwendest. Auf eine solche Idee wäre ich nie gekommen. Auch wie du das Problem, dass man erkennt, um wen es sich handelt gelöst hast, gefällt mir. Vielleicht geht es noch deutlich schicker, aber deine Möglichkeit ist in Ordnung und sie gefällt mir. Die Steckbriefe sind nicht so ausführlich. Stärken, Schwächen fehlen beispielsweise. Aber ich finde auch, dass die kürzeren Vorstellungen der Personen zu deiner Fanstory passen. Aber warum steht Rocko eigentlich bei den Neben- UND bei den Hauptpersonen. Dass er früher mal eine Nebenrolle hatte, ist doch eigentlich nicht so wichtig, oder? Und Gedanken soll ein Nebencharakter sein? Ansonsten gefällt mir deine Geschichte eigentlich sehr, auch wenn ich sonst nicht so ein Shippingfan bin. Ich denke, du hast das Potential, eine gute Fanstory zu schreiben.


    Fehler
    Es ist schön, dass du gelernt hast, nach einem Satzzeichen ein Leerzeichen zu setzten. Einige Fehler sind dabei, würde ich mal so behaupten, aber ich will jetzt nicht alle heraussuchen. Ansonsten bist du eigentlich sehr sicher in der Rechtschreibung und Grammatik. Kleinigkeiten kommen vor, das ist logisch (okay, bei Eldèen vielleicht nicht). Was mich wundert, ist jedoch diese Stelle: Maike...*. Was soll der Stern da? Du hast nichts mehr hinzugefügt oder so, deshalb sehe ich keine Bedeutung von ihm. Oder habe ich nur seine Bedeutung überlesen? Das könnte natürlich auch sein. Noch eine Stelle finde ich komisch: Jetzt, wo ich bereits gestorben war, wurde ich noch einmal getötet. Das ist ein Logikfehler, würde ich sagen. Wenn man tot ist, kann man da wirklich noch einmal sterben? Nur der Autor kann das entscheiden, aber denkst du ehrlich, Mila, man kann zwei mal sterben? Und danach vielleicht noch einmal? Noch etwas: bevor er... ermordet wurde" Am Ende fehlt ein Punkt, oder? Es müsste eigentlich "bevor er... ermordet wurde." heißen. "Ihr müsst euch für sie opfern und euch in ein Pokémon verwandeln". Der Punkt muss vor den abschließenden Anführungszeichen stehen.


    Stil
    Die Länge deinen Kapitels gefällt mir eigentlich sehr. Es ist nicht zu kurz, aber man sitzt auch nicht Stunden vor dem PC/Mac, bis man endlich fertiggelesen hat. Dein Stil ist auch sonst schön. Zwar geht es noch ausführlicher, aber irgendwie stört mich gar nicht, dass du nicht so viel wie andere Autoren beschreibst, was mich sehr wundert, denn eigentlich ärgert mich so etwas sehr. Ich weiß nicht, wie du dies geschafft hast, aber du hast es gut gemacht. Wie ich schon gesagt habe, gefällt mir deine Ich-Form bei den verschiedenen Personen. Aber eine Stelle würde ich ändern: In dir drinnen breitet sie sich aus wie ein Virus. Dieses "drinnen" stört, finde ich. Wenn du es weglässt, klingt der Satz meiner Meinung nach viel besser.


    Ja, fertig^^ Wie gesagt, ein Backrate wäre nett und deine Zensur ... eine 2?

  • Huhu ^^
    Du hast mich ja um ein Comment gebeten und deswegen schreibe ich dir jetzt auch eins.
    Sorry, das es so lange gedauert hat, aber ich musste erst mal auf den Geschmack kommen, außerdem werde ich jetzt nur erstmal den Prolog bewerten.^^


    Bevor ich zum Prolog komme, bewerte ich erstmal den Startpost:
    Ein recht gut aufgebauter Startpost, doch wirkt er etwas leer und farblos.
    Das du die Shippings aufgezeichnet hast, passt hier gut, aber vielleicht könntest du noch etwas mehr zum Inhalt sagen. Das es um sieben verschiedene Shippings geht, wird recht schnell klar, aber vielleicht ein kleiner Klappentext, also eine grobe Zusammenfassung vom Inhalt, eigentlich das was in deiner Sig steht, würde sich sehr gut eignen, vielleicht noch ein wenig ausführlicher. Aber nicht zu viel, sonst weiß man ja alles schon vorher. ^^
    Deine Charakterbeschreibungen sind, in Ordnung, aber auch da kann man etwas besser beschreiben. Das du Bilder benutzt hast ist allerdings positiv, gefällt mir gut, obwohl man eigentlich weiß wie Ash und Co. aussehen, aber egal.
    Was mir hier gar nicht gefällt ist deine Einteilung von Haupt und Nebencharakteren. Der Hauptchara ist ganz klar Lucia, schließlich wird am Anfang aus ihrer Sicht geschrieben. Wenn du möchtest kannst du ihre sieben Verehrer auch als Hauptcharaktere bezeichnen, dadurch bekommst du allerdings ziemlich viele Charaktere die du alle in die Story auch einbauen musst.
    Ich wäre dir sehr verbunden, wenn du die Gedanken aus den Nebencharakteren streichen würdest, denn Gedanken gehören der jeweiligen Situation an, sie als Charaktere zu bezeichnen ist dadurch eigentlich falsch, denn dann wären Lucias Gedanken auch nur Nebensächlich. Du verstehst also wie sinnlos das eigentlich ist.


    Vielleicht fällt es dir einfacher deinen Startpost zu gestalten, wenn du an ein Buch denkst, die haben auch, meist es gibt immer Ausnahmen, schöne Buchdeckel. Dann fällt es dir sicher leichter deinen Startpost noch einmal zu überarbeiten, er repräsentiert schließlich deine Story. ;)


    Idee:
    Darf ich ganz ehrlich sein? Shipping ist ein ziemlich abgenutztes Genre, da es sich viele Personen leicht machen und einfach ein paar Pokémon Anime Charaktere, zu denen es ja Haufenweise Shippings gibt, verkuppeln, auseinanderbringt und irgendeiner Zwietracht säht oder so. Ehrlich gesagt, lese ich deshalb kaum bis gar keine Shipping FS, eben wegen dem einfachen Plot. Doch deiner Sig kann man entnehmen, das es sich doch um eine recht interessante Story handeln muss, denn normalerweise stirbt selten jemand, schon gar nicht der Hauptchara... Diesen Text solltest du übrigens in deinen Startpost kopieren, mit der kleiner Verbesserung, das es

    Zitat

    [...] doch Lucia kommt ihm zuvor und schützt in mit seinem Körper!

    Lucia schützt Paul also sollte das ihrem heißen. ;)
    Nun, ich bewerte jetzt erstmal nur den Prolog, die anderen Kapitel kommen dann später. ^^



    Der Prolog an sich ist nicht schlecht nur weißt du was mich tierisch genervt hat? Die fehlenden Leerzeichen zwischen den Satzzeichen, denn dadurch wirkt der Text sehr zusammengeschoben und da es leider durchgehend ist, ist es einfach sehr störend. Ich habe bemerkt, das dir dieser Fehler in späteren Kapiteln nicht mehr passiert ist, deswegen würde ich dich bitten ihn auszubessern. Die ganzen fehlenden Leerzeichen werfen kein gutes Licht auf die Story, noch bevor man sie richtig gelesen hat.
    Der plötzliche Einstieg in die Story gefällt mir gut, solche Einstiege gefallen mir grundsätzlich sehr gut. ^^
    Es ist ein scheinbar ganz normaler Tag im Leben der Animehelden und doch wird er, aus Lucias Sicht, dadurch besonders, das Kenny auf einmal vor dem Zelt steht...
    Recht schnelle Handlung, passt für einen Prolog ganz gut, obwohl mir hier die Beschreibungen ein wenig gefehlt haben. Dafür wurde Lucia sehr gut charakterisiert und du schreibst sehr gut aus ihrer Sicht. Das sie sich am Morgen erstmal um ihre Haare kümmert, das kenne wir ja alle und es war sehr gut, das einzubringen. Dadurch wirkt Lucia doch sehr lebendig. Die Ich-Perspektive finde ich persönlich sehr anspruchsvoll, deshalb finde ich es sehr mutig von dir aus dieser Sicht zu schreiben, aber du machst das wirklich gut, lebendiger wird es mit noch mehr Beschreibungen, achte da etwas darauf. Die Gefühle von Lucia und ihre Gedanken sind ab und zu sehr holprig, zuerst sagt sie etwas und dann ist bereut sie es wieder. Sie ist anscheinend etwas vorlaut, dass passt irgendwie zu ihr, wie gesagt, du charakterisierst sie gut.


    Dein Stil gefällt mir, er ist doch recht ausgebaut, doch an den Beschreibungen kannst du noch arbeiten, die sind ein wenig mager vertreten, meiner Meinung nach. Da kann man sehr viel rausholen und sie machen die Story lebendig.
    Allerdings habe ich ja bisher nur den Prolog gelesen, wie sich dein Stil wandelt im Laufe der Story kann ich jetzt noch nicht sagen. ^^


    Eine interessante Fs, die Potenzial besitzt.


    lg Cynda


    EDIT:
    Ok, ich habe den ersten Teil des ersten Kapitels auch gleich gelesen. ^^
    Kapitel 1 Teil 1:
    Einige Tippfehler sind drin, du solltest da noch einmal drüber schauen, denn auch einige Satzstellungen stimmen nicht richtig. Hier gefiel mir sehr wie du die Reaktion der beiden Jungs beschrieben hast. Das war äußerst passend, schließlich wollten sie Lucia doch helfen, aber in diesem Fall durfte Ambidiffel ihre Trainerin tragen. Das plötzliche Auftauchen von Paul war ja nun, doch überraschend und wieder passende Gedanken von Lucia, doch mir gefiel der Kampf leider nicht. Bei Kämpfen sind die Beschreibungen doch sehr wichtig, nicht nur die der Pokémon (du hast Chelterrar nicht einmal beschrieben) sondern vor allem auch der Attacken und das fehlte hier, was dem Kapitel an Leben genommen hat. Auch war der Kampf doch sehr kurz gestaltet, da hätte man mit Beschreibungen mehr machen können und Chelterrar ist zwar im Typennachteil, aber da du gesagt hast, das Flamara das jüngste von Lucias Pokémon ist, wäre es besser und auch logischer den Kampf länger zu gestalten, da Chelterrar bestimmt stärker ist als Flamara, vom Level her.
    Der lange Tagtraum von Lucia kommt hier sehr als Lückenfüller und Ideenlosigkeit rüber. Sicher man kann schon sehr in Gedanken sein, aber so sehr, das man den ganzen Tag teilnahmslos da sitzt? Kommt etwas komisch rüber...
    Hier gefiel mir auch Paul, ja wie er leibt und lebt, gut charakterisiert, damit hast du keinerlei Probleme. Obwohl er nach der Backpfeife von Ambidiffel doch etwas komisch rüber kam... schließlich zeigt er seine Gefühle ja nicht so offensichtlich, hier wäre vielleicht ein abwertender Kommentar besser gewesen, anstelle eines Ausrasters... Mir fehlt hier allerdings etwas... Genau, wo ist Pika eigentlich? Macht unsere Lieblings Elektromaus Urlaub? Pikachu gibt immer Kommentare ab und so wäre es passen es wenigstens mal zu erwähnen.

  • Okay du batest mich per PN auch um ein Kommie bei dieser Story, jetzt wirst du es bekommen. Ich sage aber im vorraus, das man sich nicht ganz 100% darauf verlassen kann, weil ich ja von den ersten 5 Kaps. nur deine Zusammenfassung habe an der ich mich orientiere. Dennoch werde ich versuchen ein recht akzeptables kommie an den Tag zu legen, dann mal los...


    Rechtschreibung&Grammatik&Andere Fehler (nur Kap.6):

    Zitat

    Langsam öffnete ich ein Auge, aus Angst, von den hellen Lichtstrahlen nicht geblendet zu werden, aber es geschah nichts dergleichen.

    Also hier fehlt für mich der Sinn. Du hast das so formuliert, als will sie regelrecht geblendet werden, wirklich merkwürdig...das hat irgendwie keinen Sinn, das musst du zugeben ;P

    Zitat

    Ich konnte aber nichts sehen, aber als ich versuchte, aufzustehen, musste ich feststellen, dass ich festgebunden war.

    Wiederholung, das erste "aber" kannst du locker weglassen, vorallem das es schon irwo logisch ist, das man im Dunkeln nicht wirklich was sieht ^^.....

    Zitat

    Obwohl ich die Augen geschlossen hatte, spürte ich, dass seine Wangen auch rot sind.

    Hm gut hier bin ich mir nicht 100%ig sicher, müsste aber eig. doch auch Präteritum, also "waren" heißen, oder O.o?

    Zitat

    Bei dem Licht handelte es sich um eine Blase, in der eine ganze Stadt verstckt war! "Atlantic", dachte ich. Aber ich lag falsch, denn für Titanic war dieses Dorf zu schrecklich, wie wir bald feststellen sollten...

    Beim Wort, hast du das "e" vergessen und der Satz dahinter ist merkwürdig....weil was hat Atlantik mit Titanic zu tun, also da war ich ein wenig verwirrt....jedenfalls verstehe ich den zusammenhang nicht :/

    Zitat

    Ich zweifelte, ob der Teil wirklich dort versteckt war.

    So erster Fehler im 2.Teil...hm entweder "das Teil" oder "der xxx Teil des xxx", aber so klingts merkwürdig....iwi...wobei gut, kann man so und so sehen, oder ich brauche mal wieder dringend ne Deutschlektion....;) (ich lasse mich gerne belehren ^^)

    Zitat

    Von der Nordseite war eingeschlagen worden und am Rand war das Loch vereist.

    Das fehlt irwi ein Wort in dem Satz, findest du's ;)? ^^


    Sou Mila ich muss schon sagen, im Zweiten Teil, hast du dich von den Fehlern her positiv gesteigert, also weniger gemacht, als im ersten Teil. Aber auch ansonsten bin ich der Meinung, das du, wie du in deine anderen Story auch beweißt, eine gute Rechtschreibung&Grammatik vorweißt, auf alle Fälle. Komischer Weise habe ich, nicht wie bei der anderen Story, hier auch nichts am Ausdruck zu meckern, wenn gibt es nur minimalere kleine Dinge, die aber jeder macht (außer Eldi, wie Sheep so schön sagte ^^, wobei sie auch nicht makellos ist ^^, nur fast ^^). Weitere Fehler habe ich auch nicht gefunden. Nur das halt der Sinn zwischen Teil 1 und 2 verloren geht. Was sagtest du, überlappen sich ein bisschen? War aber jedenfalls für den Unterwasserteil, stark untertrieben. Wenn du hier 2-3 3 unterschiedliche Teile schreibst, wie nach dem Motto sucht euch das beste raus, wäre das zwar eine revolutionäre Idee, aber durchaus nicht Sinn der Sache. Du sagtest zwar du willst das edit. aber ich frage mich wie du das anstellen willst. Nya dein Ding, aber ansonsten habe ich eig. nix zu meckern, war halt aber trotzdem ein wenig verwirrend. Kann ja auch an deine Frustung, des Absturzes deines Computers wegen zu Stand gekommen sein...egal...nicht so negativ wie geschildert ansehen ^^


    Idee: Ehrlich? Gut..., außergewöhnlich, aber das meine ich nicht schlecht, sondern gut...Ich finde deine Story hat auf jeden Fall Stil und Flair, es hat ne Handlung, immerhin. Jedenfalls schließe ich das jetzt größtenteils aus deiner Zusammenfassung. Das du die Animecharas verwendest, ist zum einen typisch, zum anderen ein bisschen zuuuu gewöhnlich. Auch die Handlungen der Charas sind denke ich zu normal, aber dafür verständlicher (mit dem normal meine ich ziemlich Animenah). Was ich im 6.Kap. vermisst habe waren Pokémon bei den Trainern, aber gut ich kann jetzt nicht beurteilen gut or not, weil ich ja ansonsten nur die Zusammenfassung habe. Also ich finde die Idee ziemlich gut, kurz und knapp gesagt, nur einige Stellen sind scheinbar zu Mary-Sue-Like oder zu hastig, unlogisch was auch immer, aber egal Pokémon ist sowieso unlogisch, also nochmal, gut Idee...Punkt >.<


    Stil: Yo was ich in dem Kap. mitbekommen habe, definitiv gut, aber steigerbar (lal wo und bei wem ist es das nicht). Du hast manchmal noch ein paar gröbere Unfeinheiten drin, aber die wirst du, wenn du weiter schreibst auf alle Fälle glätten. Ansonsten bin ich jedenfalls bei dem was ich gelesen habe, der Meinung das du deinen derzeitigen Stil gefunden hast und das ist guuuuuuuuut....


    Be-&Umschreibungen: Auch hier bin durchaus zufrieden. Klar es geht noch mehr, solltest vllt. auch noch ein bisscen mehr versuchen, wobei ich finde das, wie du es machst, es ziemlich gut machst, was heißt bleib so und das geht auch in Ordnung. Wirklich gut, habe kaum was zu meckern....du hast es geschafft, mich schon mal in 2 Gebieten auszuschalten, wtf. O.o? ^^


    Inhalt: Jo kann ja nicht sooo viel zu sagen. Ich finde das deine jetzige Kapitellänge, auf jeden Fall ausreichendist. Lässt sich, wie von anderen schon erwähnt, gut lesen. Ich finde es gut das du grausamere oder ekligere Stellen gut mit lustigen, wirklich lustigen Stellen im Kontrast bringst / schreibst. Man hat also in fast jedem teil von dir wechselhafte Athmosphären, mit gefällt das wie du es machst. Und obwohl du auch lustige Stellen mit6 reinbringst, sind diese nicht wirklich so kindlich, sondern sehr ernst und schön zu lesen (und zu lachen). Denn mit Maike&Drew hast du mich wirklich umgehauen, habe lange nicht mehr in einer Story so sehr gelacht, wie dort bei dir. Diese Kerkergeschichte in der Zwischenwelt, war für mich auch sehr interessant...auch wenn ich nicht alles verstanden habe, aber das liegt ja wohl an meinem mangelnden Verständnisses, das ich ja nur ansonsten deine Zusammenfassung kenne. Nur allein die See-Stellen, finde ich teilweise sehr unlogisch und der Inhalt aus beiden Teilen beißt sich halt tierisch, leider....Aber ansonsten finde ich ich, sind deine Ideen und Handlungen in Textform sher schön zu lesen und ich denke, das ich zukünftig, vllt. auch mal wieder hier vorbeischauen werde.....


    Fazit: Jah allein in deinen Fehlern, evorzugt was die Logik betrifft, noch arbeiten, aber ansonsten, von dem was ich bewerten kann und gesehen habe, nix zu meckern, wirklich toll, bravoo =) Weiter so...


    LG Rexy

    Pokémon Y WonderWedlocke-Challenge: Feelinara&Tentacha ; Sichlor&Camaub ; Tangela&Garados


    Fire Emblem Heroes ID: 7375759395 - Added mich! :D

  • Ja es geht weiter!!! Juchuu :D !!!
    sorry das ich schon so lange kein kommi mehr geschrieben hab aber ich krieg iwie keine E-Mails mehr wenn irgendwas auf BB passiert :whistling: (also Nachrichten und so wasXD), deswegen bin ich jetzt auch schon eine ganze weile nicht mehr on gewesen, naja jetzt zum Kapi:
    Dieses Kapi war mal wieder richtig gut (versteh mich nicht falsch die letzten waren auch gut, aber bei den letzten hat man schon gemerkt das dir ein bisschen die Ideen ausgehen, aber diesmal wars wieder richtig toll und spannend :thumbsup: ).
    Vorallem das mit der Zwischenwelt hat mir gut gefallen und das diese Welt mit Dunkelheit besetzt ist und so. Vielleicht kannst du mit dieser Welt auch noch was anfangen z.B. das Lucia zwar wieder durch die anderen gerettet wird, aber trotzdem zurück in die Zwischenwelt geht weil sie dem Mädchen (weiß jetzt nicht mehr wie die heißt XD) helfen will und auch die Zwischenwelt selbst von der Dunkelheit befreien will.
    Ich weiß jetzt nicht ob du PKMN Ranger 2 gespielt hast aber vielleicht kannst du daraus ja igendwas mit den Gemmen nehmen für die Erlösung der Zwischenwelt. Obwohl das wäre ja abgeguckt... naja vielleicht machst du halt sowas ähnliches.


    Dass du jetzt die Sache mit dem Erlösen von Lucia dadurch das sich die anderen in Pokemon verwandeln, gemacht hast hat wohl den grund das dir jetzt keine sachen mehr einfallen wie du das mit den amuletten weitermachen sollst, oder? Naja ist ja nicht schlimm die Sache mit der Zwischenwelt kann ja noch interessant werden (oder ist es eigentlich schon :D )


    Also was Grammatik und Rechtschreibung angeht, da habe ich jetzt vergessen drauf zu achten aber da man alles flüssig lesen konnte war jetzt bestimmt nix schlimmes dabei.


    Also die Wendung mit der Zwischenwelt fand ich richtig gut und ich glaube da kann noch was richtig Gutes draus werden und ich hoffe das du auch was Gutes draus machst.


    Ich werde jetzt auch versuchen öfters wieder Kommis zu schreiben indem ich öfters einfach so on gehe. Schreib bitte bald weiter aber lass dich nicht unter Druck setzen weil Gute kapis sind viel mehr wert als schnelle die hingeschnuddelt wurden.


    Achso und das Kapi bekommt Note 1++ :thumbsup: . Vorallem deswegen weils so eine schöne Wendung hatte

  • Leafy : Danke *blush* Vielleicht überarbeite ich den Startpost ja nochmal ^^
    Sheep : Nun ja, die Welt, in der Lucia gelandet ist, heißt nicht umsonst Zwischenwelt ;) Da landen solche, die von Pokémon getötet wurden, ergo die, die noch nicht ganz tot sind. Da kann man sie natürlich töten, damit sie ins Tote Reich kommen, aus dem es wirklich kein Zurück mehr gibt =)
    Das mit Rocko ist so eine Sache, ich habe schon am Anfang darüber nachgedacht, ob er nicht Hauptcharakter werden sollte. Eigentlich sollten das alle sein, die bei der Amulettsuche mithelfen...


    Es lebe das KreaHoch =D

    Kapitel 6 Teil 3 Alive, Lucia!


    (Paul)
    Wir standen bedrückt vor Dialga, dem mächtigen Herrscher der Zeit. Es hatte seinen Kopf gesenkt, als wollte es sich für seine Idee entschuldigen. Das ist alles deine Schuld!, hörte ich eine Stimme in meinen Gedanken und bekam Gewissensbisse. Ich liebte Lucia über alles und würde alles für sie tun. Ich sammelte meinen ganzen Mut zusammen und schritt nach vorne. "Ich mache es, Dialga", sagte ich mit einer vor Aufregung heiseren Stimme. "Immerhin ist das meine Schuld". Hinter mir hörte ich ein Räuspern. Jun sah Dialga mit einem leeren Blick an. "Ich mache es auch. Lucia bedeutet mir viel und ich möchte sie noch einmal lachen sehen" Dann hob auch Ash seinen Kopf. "Lucia ist mehr als eine Freundin für mich. Ich liebe sie. Ich bin auch bereit". Hinter ihm machte auch Rocko einen Schritt vor. Kenny und Gary nickten Dialga zu. Der Herrscher der Zeit verstand diese Geste und schwebte nach oben. Da standen wir, die Köpfe nach oben gerichtet. Der Wind streifte durch unsere Haare und trocknete die Tränen auf meinen Augen. Dialga stieß einen heiseren Schrei aus und vor uns materialisierte sich eine Sphäre. "Wenn einer von euch die Grenze zwischen hier und der Sphäre passiert, gibt es kein Zurück mehr", dröhnte die Stimme von Dialga in unseren Köpfen. "Wenn der nächste eintreten darf, färbt sich die Sphäre zartrosa. Nun beginnt" Mit diesen Worten begann das Pokémon, sich aufzulösen. Zahlreiche kleine Lichtpunkte schwebten der elastischen Kuppel entgegen und erloschen. Als Dialga vollständig verschwunden war, sahen wir einander an. Es war eine bedrückende Stille, die Stille vor dem großen Sturm. "Ich gehe dann mal", brummte ich und schlurfte in Richtung Sphäre. Ich machte einen Schritt in die Sphäre und bald hatte sie mich ganz verschlungen. Um mich herum war es dunkelblau, aber noch hell genug, dass ich alles sehen konnte. Ich fühlte mich, als ob ich in eine warme Badewanne gestiegen war. In einiger Entfernung sah ich einen Sessel und ich wusste, dass ich mich da hineinsetzen sollte. Ich nahm Platz und wartete ab, was passieren würde. Nach einigen Minuten sah ich einen kleinen Funken vor meinem Gesicht. Dieser kleine Funken wurde immer größer, bis er meine Kopfgröße erreichte. Eine klare, angenehme Stimme begann zu reden: "Ich begrüße dich, Fremder. Schon lange ist niemand hierher gekommen. Ich weiß, wieso du hier bist. Du willst ein Pokémon werden, um eine dir sehr wichtige Person zu retten. Nun, dann werde ich dir erzählen, welches Pokémon du sein wirst. Du verstehst es, Pokémon zu trainieren, aber du gehst kühl mit ihnen um. Dein Herz ist kalt zu ihnen. Dir geht es nur um eines - um den Sieg, egal mit welchen Mitteln. Du bist aber ein sehr mutiger Junge und fürchtest nicht vieles. Dein Seelenpokémon..." Es verstummte und begann, schwarze Funken zu sprühen. "Dein Seelenpokémon ist... Zobiris" Das Licht glühte nun ganz schwarz und anschließend wehte ein leichter Windhauch den Rauch auseinander. In der Luft schwebte ein Elixier mit einer schwarzen Flüssigkeit. "Trink es", befahl mir die Stimme. Ich streckte meine Hand nach dem runden Fläschchen aus und entkorkte es. Dann atmete ich tief ein - und trank es in einem Zug aus. Sofort spürte ich, wie ich in eine tiefe Erdspalte fiel. Mir wurde schwarz vor Augen und mein ganze Körper begann schrecklich zu kribbeln. Ich hörte das mahlende Geräusch der Knochen, als sie sich verformten... danach fiel ich in Ohnmacht.


    (Ash)
    Wir standen betreten vor der sich verändernden Sphäre und warteten auf das Zartrosa. Wir hörten eine Stimme, aber wir dachten, dass das Pauls war. Und endlich färbte sich die Sphäre in ein leichtes, fast weißes rosa und wirkte sogar einladend. "Ich gehe dann mal", murmelte ich, aber Rocko hielt mich am Handgelenk fest. "Ash, ich will nur, dass du weißt, auch wenn wir getrennt werden, ich werde dich für keine Frau der Welt vergessen!", meinte er. Ich nickte ihm zu. Ich war gerührt, so etwas zu hören. Aber jetzt war ich dran. Ich sank mit meinem rechten Bein in die warme Sphäre ein und verschwand schließlich ganz darin. Ich sah, wie die Sphäre sich dunkelblau färbte und setzte meinen Weg fort. Meine Füße sanken in den weichen Boden, als ob ich auf Wolken gehen würde. In drei Metern sah ich ein weißes Sofa und ging darauf zu. "Setz dich", flüsterte eine Stimme in meinem Kopf und ich nahm gehorsam Platz. Ich sank etwas in das gemütliche Sofa ein und wartete. Von oben schwebte ein Funken herunter und hielt ungefähr auf meiner Kopfhöhe an. Dann blähte sich das kleine Licht auf und umkreiste einmal meinen Kopf. "Hallo, Fremder", sprach eine tiefe, warme Stimme. Ich fühlte mich wie früher, in Professor Eichs Labor. Seine Stimme... es war die gleiche wie jetzt! "Ich weiß, wieso du dich entschlossen hast, in diese Wunschsphäre zu treten. Du willst das Mädchen deines Herzens auferstehen lassen. Du bist ein mutiger, selbstbewusster Junge, der mit vielen Mädchen reist und dich jeder Region anpasst. Du bist zwar etwas voreilig, aber du hast ein reines Herz. Ein flexibler Typ wie du... dein Seelenpokémon muss Kecleon sein!" Mit diesen Worten sanken einzelne Flocken des Lichtes nach unten, als wären sie Watte und ein kleines, rundes Fläschchen mit einer flüssigen grünen Masse blieb in der Luft schweben. "Trink das Fläschchen aus und in deinen Adern wird das Blut eines Kecleon fließen!", rief die Stimme und das Fläschchen schwebte etwas näher. Ich wischte meine schweißnassen Hände an der Hose ab und griff nach der Flasche. Als ich die Flüssigkeit hinunterschluckte, schien mein Körper einzufrieren. Ich befühlte meine Stirn und hätte beinahe aufgeschrien, als ich gummiartige Haut und den Stirnkamm fühlte. Dann wurde ich in eine große Röhre gesogen und verlor mein Bewusstsein...


    (Kenny)
    Nachdem Ash in der Sphäre verschwunden war, färbte sich diese giftgrün. "Vielleicht wird Ash ja ein Pflanzenpokémon", dachte ich laut. Ich ertappte mich dabei, wie ich zitterte. Jun kam auf mich zu und legte mir seine warme Hand auf die Schulter. "Hab keine Angst, Kenny. Du machst es doch für deine große Liebe", lächelte er. Ich sah Jun an. Ich empfand Respekt für den Jungen. Er hatte selbst genauso viel Angst wie ich, aber er versuchte, mich aufzumuntern! Ich lächelte ihn an, aber die Sphäre hatte sich in ein zartes Rosa gefärbt, so hell wie die aufgehende Sonne. Ich blickte die anderen ein letztes Mal an und sprang in die warme Sphäre hinein. Hier erlebte ich meine erste Überraschung - von außen sah dieses Ding rosa wie ein neugeborenes Wonneira aus, aber von innen war es dunkelblau wie das Wasser in der Nacht. Aber trotz der dunklen Farbe war es hier warm, als ob ich vor einem Ofen stehen würde. Ich verweilte eine Zeit lang an ein und derselben Stelle, bevor ich mich entschloss, meinen Weg fortzusetzen. Ich kam mir vor wie ein Entdecker der Himmelsstufen, ich sank bis zu den Waden im weichen Boden ein, während ich weiterwatete. Dann tauchte vor mir wie aus dem Nichts ein Hängesessel auf. Ich reckte meinen Kopf nach oben, um zu sehen, wie hoch die Decke war, aber das Sesselseil verschwand im Nebel. Ich setzte mich in den Sessel und machte es mir bequem. So schlimm ist das hier gar nicht, dachte ich, während ich mich an meine Angst auf der Unterwasserplattform erinnerte. Ich merkte, dass um mich herum ein Kreis aus tänzelnden Fünkchen entstanden war. Diese kleinen Punkte kamen immer dichter an mich heran und verschmolzen schließlich zu einem großen leuchtenden Kreis. "Sei gegrüßt, mutiger Junge", ertönte eine weiche, etwas tiefe Stimme. Jun hatte so eine ähnliche Stimme, dachte ich, aber das Licht begann wieder zu sprechen. "Du willst deine Liebste retten und ich mag sowas, solche mutigen Jungen... Du bist sehr fröhlich und immer zu Scherzen aufgelegt. Am liebsten neckst du Leute, die wütend reagieren. Du kannst dich nicht so gut in Menschen einfühlen, aber du bist ein Ass darin, sie aufzumuntern. Dieser fröhliche und lustige Typ... Karnimani!" Die kleinen Funken begannen, sich mit schwindelerregender Geschwindigkeit zu drehen und färbten sich cyanblau. In der Mitte dieses Leuchtkreises erschien ein kleiner Flakon, kaum größer als eine Kinderfaust. Sein Inneres war durch das matte Glas nicht wirklich zu sehen, aber man konnte etwas Blaues erkennen. "Nimm es und trink es aus!", riefen die Fünkchen mit hellen, aber lauten Stimmen. Zögernd nahm ich den Flakon in meine warme Hand. Der Behälter fühlte sich schwer an, aber ich überwand mich, es in meinen Mund zu kippen. Sofort wurde mir schlecht und ich spie die Flüssigkeit wieder aus. Dachte ich zumindest, aber es war reines Wasser! Ich war so geschockt davon, dass ich beinah in Ohnmacht gefallen wäre. Ein eiskalter Sturm erfasste mich, hob mich in die Höhe und ich verlor endgültig das Bewusstsein.


    (Jun)
    Ich beobachtete Kenny, wie er sich langsam im weichen Licht auflöste. Was wohl auf mich und die anderen, die noch hier geblieben waren, wartete? Wie würden wir verwandelt werden? Würden wir etwas essen oder trinken müssen, wie Alice im Wunderland? Oder erwartete uns eine Fee, die mit einer Bewegung ihres Zauberstabes unseren Körper verändern konnte? Das war etwas Unbegreifliches, ein Rätsel, das wie eine hohe Wand vor uns ragte... ich ging zögernd ein paar Schritte hinter und duckte mich. Wenn die Sphäre sich färben würde, würde ich da direkt hineinrennen und das Rätsel lösen... Langsam nahm die Lichtwolke ein helles rosa an und ich begann, zu rennen. In dem Moment, in dem ich die Oberfläche des Raumes passierte, stolperte ich über den Boden, der scheinbar aus nasser Watte bestand und flog der Länge nach hin. Aber ich richtete mich wieder auf und erkundete meine Umgebung. Alles war in blauen Nebel getaucht. Durch den dünnen Nebelschleier sah ich etwas dunkles und lief darauf zu. Es stellte sich heraus, dass es ein Sitzsack war. Ich ließ mich rücklings in den schwarzen Stoff fallen und sah nach oben. Einzelne kleine Lichtflocken sanken sanft von der Decke herunter und hielten kurz vor meinem Gesicht an. Dann klebten sie sich zu einer Art Kugel zusammen und diese leuchtete golden auf. Dann ertönte eine Stimme. Es war die freundliche Stimme einer erwachsenen Frau. "Hallo Jun", meinte sie und sogar in ihrer Stimme war ein Lächeln zu hören. "Ich heiße dich hier willkommen. Ich weiß alles über dich, du willst deine Freundin retten und das lobe ich mir. Du bist mutig und sportlich, wenn auch etwas voreilig. Aber du bist gutherzig und glaub mir, das mag Lucia an dir. Du und dein Seelenpokémon, ihr seid beide tapfer. Lucia wird dich als Sheinux sehen". Die Kugel verstummte und implodierte. Tausende und abertausende kleiner, goldener Staubkörnchen rieselten auf mein Gesicht herunter und ich war gezwungen, meine Augen zu schließen. Als ich sie wieder öffnete, sah ich über mir ein Flakon voller gelbem Elixier schweben. Ich griff es und zog es zu mir heran. Dann schraubte ich den Verschluss ab und roch daran. "Was ist das?", fragte ich die Stimme neugierig. "Das ist das Blut eines Sheinux. Sobald du es geschluckt hast, fließt es in deinen Adern und du verschmilzt mit deinem Seelenpokémon". Ich nickte. Das war also des Rätsels Lösung... Ich schwenkte die Flasche hin und her und kippte dann den Inhalt runter. Das Blut schmeckte bitter und ich kauerte mich zusammen. Ein paar Blitze bildeten sich um mich, aber ich beachtete das nicht mehr, ich war bereits bewusstlos...


    (Gary)
    Seit Jun im Licht der Sphäre verschwunden war, war bereits eine ganze Weile vergangen. Ich wurde immer nervöser und begann sogar, an meinen Nägeln zu kauen. Bald waren alle zehn niedergekaut worden und rissen bei jedem Kontakt mit einem Stoff klitzekleine Fäden ab. Meine Nerven lagen blank und ich hatte sogar ein paar kleine Schwindelanfälle. Aber schließlich sah ich das mir schon gut bekannte Zeichen zum Eintreten - das Zartrosa. Ich begab mich in Richtung Sphäre, auch wenn meine Beine wie aus Watte waren. Als ich vollständig in die Wärme der Sphäre eingetaucht war, sah ich mich um. Das alles wirkt eher beruhigend, dachte ich mir. Aber das ist bestimmt nur Täuschung... Ich ging ein paar unfeste Schritte vorwärts und stoppte wieder, als ich in der nebligen Ferne einen Schatten sah. Beim näheren Hinsehen stellte ich fest, dass es ein Liegestuhl war. Ich ging so nah, wie es ging, heran und beäugte die Sitzgelegenheit skeptisch. Dann setzte ich mich zögerlich auf eine Kante. Als nichts Schlimmes passiert war, traute ich mich, mich ganz hinzulegen. Dann fielen ein paar kleine Puzzleteile von der Decke und blieben vor meiner Nase schweben. Sie rutschten hin und her und setzten sich schließlich zu einem Würfel zusammen. Eine warme, angenehme Stimme ertönte: "Willkommen. Du bist hier, um dein Menschsein aufzugeben und ein Pokémon zu werden, ich weiß. Gary, du bist ein mutiger, loyaler Junge und hast viele gute Eigenschaften. Vielleicht bist du etwas stolz und angeberisch, aber das sind wir alle mal, nicht wahr? Tief in deiner Seele bist du ein Fukano!" Kurz darauf lösten sich die Puzzleteile wieder auf und fügten sich zu einem Fläschchen zusammen. In ihm war eine blutrote Flüssigkeit, die zu kochen schien. "Wie dieses heiße Fukanoblut in diesem Flakon kocht, so wird auch dein Blut bald mit diesem verschmelzen", meldete sich die Stimme wieder. Ich wollte das alles schnell hinter mir haben und trank die Flasche mit ein paar Schlücken aus und sofort bereute ich meinen Fehler: In meiner Kehle brannte dieses Gebräu wie Feuer! Ich musste sogar ein paar mal husten. Aber noch überraschter wurde ich, als ich Feuerzungen hustete! Ich erschrak mich so sehr, dass ich bewusstlos wurde...


    (Rocko)
    Nun war auch Gary in der Sphäre verschwunden und ich blieb alleine auf der Unterwasserplattform. Sie war so groß... und ich fühlte mich so nichtig und klein darauf... Ich schüttelte den Kopf. Wenn ich jetzt aufgab, hatten sich die Anderen umsonst geopfert und ich würde bis zu meinem Lebensende von meinem Gewissen verfolgt werden... Mein Blick wanderte wieder zu der Sphäre. Sie hatte wieder den Rosaton angenommen. Ich atmete tief ein und... sprang in die Sphäre. Innen war meine Angst verflogen. Obwohl ich nicht weit wegen dem Nebel sehen konnte, wusste ich, dass ich hier sicher war. Es war, als ob ich betäubt worden wäre. Ein Stuhl wuchs vor mir aus dem Boden und ich setzte mich darauf. Bald kam eine goldene Kugel von oben und sagte mir etwas, aber ich achtete nicht mehr darauf. Als die Flasche erschien, trank ich sie in einem Zug aus. Sie schmeckte lecker, wie ein Bananensmoothie. Dann wurde ich in ein Rohr gesogen und bevor ich ohnmächtig wurde, hörte ich "Und vergiss nicht: Wenn die anderen sich entwickeln, funktioniert die von mir eben beschriebene Methode nicht!"


    (Lucia)
    Ein massiver Mensch kam in den kleinen Raum. Er war schwarz, eine schwarze Mumie! Er packte Lukitra und wollte sie wegzerren, als plötzlich ein Lichtstrahl die Dunkelheit durchschnitt. Er löste den Wächter auf und Luki und ich wurden in einen Lichttunnel gezogen...


    So, ich hoffe, es hat euch gefallen =)
    *KreaHoch knuddelt*


    Und Fanstorylehrer: Ich habe euch mal alle auf die Benachrichtigungsliste gesetzt muahahaha xD

  • Ja, dan haben wir ein Zobiris, ein Kecleon, in Karnimani, ein Sheinux, ein Fukano und irgendwas gelbes Bananiges^^ (vielleicht ein Griffel) Eine frage, warum wurde Luki auch da rausgeholt? Zu den Fehlern.... da brauch ich nix sagen. (kann ich auch gar nich) Ach ja, bevor ichs vergess, warum werde ich auch benachrigtigt, ich bin wohl kein Fanstorylehrer... Und noch was was mich verwirrt, war das nich sons ne goldene Kugel, einmal wars ein Würfel, ich weiß ich bin nich der hellste... Das mit dem Blut, du kennst ja meine meinung, obvohl, Tomatensaft sieht auch aus wie Blut, und den trink ich gerne... Und warum hast du eigentlich nich geschrieben was Rocko wird, vielliecht ja ne Banane^^ mal aufpassen das Ash ihn nich durch dummheit aufisst (das trau ich ihm erlich gesagt zu, aber der hacken is das eine Banane kein Pokémon is, naja, dat wars ers mal



    MfG


    Starkiller

  • Hm lol, kreige ne PN um zu lesen und zu urteilen, aber ne Äußerung zu gibts nicht, wie toll :/, egal ma schauen was sich machen lässt....


    Rechtschreibung&Grammatik&Andere Fehler:


    Lal, wtf.? Das ist jetzt aber mal derbe doof, habe leider nix gefunden ;_;, hm nya vllt. das nächste Mal wieder ;)
    Also sehr gut, sogar ^^


    Stil: Puh, also hat sich nicht viel geändert finde ich, ist noch genauso (gut) wie vorher ^^...Nur was mir aufgefallen ist, ist der eine Satz in Rocko's Teil, dieser hier....

    Zitat

    Ich atmete tief ein und... sprang in die Sphäre.

    Hm, mich stören diese Punkte. Für mich ergeben die leider nicht viel Sinn, vllt. wenn man sie anders setzen würde, aber wohl auch kaum, lass die vllt. einfach weg, wiegesagt mich sprichts so nicht wirklich an...Ansonsten habe ich aber nix zu meckern...


    Be-&Umschreibungen: Hm auch sehr gut, jedenfalls dafür, das du eig. eine immergleiche Handlung, immer wieder komplett neu gestaltet hast. Zwar waren die grundlegenden Dinge wie das zartrosa, das dunkelblau und der weiche Boden udn eig. auch der Rest von der handlung her war eig. gleich, jedenfalls das prinzip, dennoch immer wieder etwas anderes war es bei dir. Obs nun die Sitzgelegenheit mit Sessel, Sofa, Hängesessel (nennt man sowas nicht anders?), Liegestuhl... ist oder die Art wie das licht auftaucht, oder wie die Fläschchen aussahen u.u.u...Echt toll gemacht, vllt. ist das jetzt nicht sooo profihaft alles beschrieben wie halt von den Profis, aber dafür hast du mich was den Normalbereich angeht, so sehr beeindruckt, da mindestens 80% der Userschaft, es wirklich immer gleich gemacht hätten. Bravo, sehr gut ;)


    Inhalt: Joar immer das Gleiche im Prinzip, aber trotzdem hat mir jeder einzelne Chara, also jeder Abschnitt quasi, aufs neue gefallen und ich fand es immer wieder toll was du als nächstes geschildert hast und wie auch. War fast schon gespannt darauf wie du es mit dem nächsten anstellen wirst. Eine offene, maybe spannende Stelle hast du auch mit Rocko offen gelassen, also mit dem Satz vom Licht und die Tatsache das wir nicht wissen was Rocko für ein Poki ist ^^...(Rossana, nene scherz xDD). Wiegesagt insgesamt sehr schön gestaltet, konnte mir auch alles ziemlich gut vorstellen, joar...aber vllt. war Lucia ein wenig kurz geraten, aber du wirst deine Gründe haben ;)...Joar ansonsten mag ich englishe Titel nicht so, passen aber zu deinem Storytitel usw. Joar zufrieden nein, mehr als zufrieden ja =)


    Fazit: Spare ich mir ;)...Jedenfalls hast du es geschafft das mein Kommie zu sonst erbärmlich kurz geworden ist und ich jetzt wahrscheinlich geschlagen werde, das ich mich mehrmals wiederholt habe, aber ansonsten wäre das hier jetzt reiner Spam geworden, lol ^^


    LG Rexy

    Pokémon Y WonderWedlocke-Challenge: Feelinara&Tentacha ; Sichlor&Camaub ; Tangela&Garados


    Fire Emblem Heroes ID: 7375759395 - Added mich! :D

  • So, dann komm ich mal ;)


    Stil
    Du bist sehr kreativ und hast immer wieder neue Beschreibungen verwendet, bei jedem Eintretendem in der Sphäre war es anders, ich war jedes Mal gespannt. Allerdings war es vielleicht ein Fehler, den Namen des Pokémons, in das sie sich verwandeln würden, fett zu schreiben, denn es hat meinen Blick sofort angezogen und ich wusste, wie es weitergeht, bevor ich an der Stelle angekommen war.
    Deine Beschreibungen waren mal wieder super, auch wenn es Rocko gar nicht ähnlich sieht, beim wichtigsten Part der Story nicht zuzuhören.
    Das würde ich vielleicht Ash zutrauen - aber Rocko?
    Die Länge deines Kapitels hat mich eher verwundert.
    Mir war zwar schon aufgefallen, dass deine Kapitel mit der Zeit immer länger geworden sind, aber das hier nenne ich eine persönliche Höchstleistung ;)


    Fehler & Logik
    Nichts gefunden. Du warst sehr genau und ich bin mir sicher, dass du dein Kapitel nicht nur von einem Rechtschreibprogramm hast korrigieren lassen, sondern es dir auch selbst noch mehrmals durchgelesen hast um Fehler möglichst zu vermeiden.
    Nichts zu meckern :P


    Inhalt
    Der Inhalt war cool; schon Stil und Beschreibungen haben mir gut gefallen.
    Der Inhalt war dann wohl die Krönung <3

    Die Begründung hat mir zwar gut gefallen, aber Ash und ein Kecleon?!
    Mir würden da eher Pokémon wie Glumanda oder Schiggy einfallen, so vom Charakter her. Kecleons wandeln sich zwar - aber der Charakter ist viel wichtiger, nämlich lustig, unüberlegt und verrückt. Und ich finde, das passt eher weniger zu einem Kecleon - aber was soll's.


    Die Szene mit Rocko hat mir eher weniger gefallen, es wirkte so, als wolltest du schnell mit dem Schreiben fertig werden, die Beschreibungen waren herbei nicht so ausgeprägt wie bei den anderen, was ich persönlich schade finde.
    Aber es war eine gute Idee von dir, ihn nicht wissen zu lassen, welches Pokémon er werden würde, das erhält die Spannung für's nächste Kapitel.


    Mach auf jeden Fall bald weiter! ;)  
    lg,
    ~Lea http://gpxplus.net/files/img/0/165/AQRlAGx/image.png

  • Guuuuut...
    @Lucia_Ash: Naja, Dialga ist ja noch dort geblieben, muss ja die zertörte Stätte bewachen...
    @Rexy............<3: Zu faul um deinen Namen zu schreiben... xD Also erstens, ich lasse die Story von einem Prüfer prüfen (lol xD) Der überprüft die Rechtschreibung... Also, zum Stil, naja, das kannst du sehen wie du willst, kann ja auch sein, dass Rocko weggeht: Ich atmete tief ein... und schüttelte den Kopf. Ich konnte das nicht machen... etc. Was solls =P Ich lass die armen Punkte mal da. Gut, nächste Sparte: Erstmal, vielen Dank, ich versetze mich ja auch mal in den Leser und versuche, zu gucken, wo es langweilig ist... Ich will halt nicht so viele Fillerkapitel haben, weil das ja uninteressant wird... "vllt. ist das jetzt nicht sooo profihaft alles beschrieben wie halt von den Profis, aber dafür hast du mich was den Normalbereich angeht, so sehr beeindruckt, da mindestens 80% der Userschaft, es wirklich immer gleich gemacht hätten." [von dir] Neein, hab nicht gedacht, dass Profis profihaft schreiben... ne, echt nicht. *Zum lustige Zitate - Topic posten geht* Also geschlagen wirst du schon einmal nicht, ich würde dich ja sogar knuddeln, weil du meine (random???) Fanstory kommentiert hast, aber man knuddelt keine Lehrer =P Danke jedenfalls nochmal...
    Leafy : ...♥ Danke auch für dein Kommentar und dein ausführliches Lob xD Liest man immer wieder gerne. Also mit dem Pokémon, okay, dann halt nicht. xD Aber wie gesagt, ich lasse es noch so. Mit Rockos Unaufmerksamkeit hast du als Einzige Recht xD Jaaaa, ich war halt faul, verdammt ._. Nehmt es mir bei diesem Kapitel bitte nicht übel xD *hust* Okay... Oh, wegen der Kapitellänge noch einmal danke ^^ Ich finde, ich hatte bis jetzt drei Abschnitte: Der Anfang, der war ja noch grottenschlecht, ein Glück, dass Rexy ihn nicht lesen musste >_<" Dann eine Stufe rauf, schon Leerzeichen zwischen den Sätzen *Uuuh* Und jetzt der (vor)vorletzte Abschnitt. Längere Kapitel und Hineinversetz - Umschreibungen ^^ Zu Fehler & Logik: Jep, da hast du Recht. Rechtschreibprogramm und durchlesen (Werde es übrigens bald meinem Deutschlehrer geben) Wegen dem Inhalt nochmal danke und so, aber dass Ash kein Schiggy ist, ich wollte es so machen, dass ich eher unbekannte und vielleicht auch unbeliebtere Pokémon nehme. Es wäre ja langweilig, nur Pokémon"stars" zu nehmen, das klingt schon wieder so fünfmitüg... Ich habe mich mit allen meinen rund 500 Pokémonkarten hingesetzt und für jeden ein Pokémon ausgesucht. xP
    @~*Psiana*~: Auch vielen herzlichen Dank, ich freue mich immer wieder, dass trotz meine Fanstory so weit fortgeschritten ist, viele es noch anfangen zu lesen und zu kommentieren. Am Meisten freut es mich, dass die Story dir gefällt ;) Du bist auf der Liste, natürlich ^^
    Sunnygirl : Wow, DANKE =3 Bist natürlich auf der Liste ^^ Uuh, zwei Gruppen... Pearlshipping und Ikarishipping... Ich glaub, ich habe eine Idee >=) Außerdem, six ways sind es noch lange nicht. Maike hat einfach kein Glück in der Liebe... Arme Maike =D


    Und bevor ich noch das nächste Kapitel rausstelle, möchte ich euch ein paar Ideen veröffentlichen und eure ehrliche (!) Meinung dazu hören.

    • Ich bin ja auch Mitglied im Schreibzirkel und lese die vielen Posts. Aber einer hat mich besonders aufmerksam gemacht: Der Shippingstorypost von Bastet (glaub ich...?) und es ging über... Sad Ends. Dass eine Fanstory nie ein schlechtes Ende hat und so etwas in der Art. Da habe ich mir doch gedacht... ich bin mir aber noch nicht sicher, hängt von euch ab!
    • Lukitra. Ich wollte fragen, ob ich eine Fanstory über sie schreiben soll. Ich meine, wenn es niemanden interessiert... es muss ja auch jemand von meinen Lesern sein, ihr kennt euch damit schon aus und so...
    • Und meine Fanstory selbst. Soll ich aufhören...? Nein, das mache ich nicht, auch wenn alle dafür sind xD Ich wollte euch fragen, ob ich alles noch einmal überarbeiten und euch die Kapitel in neuem Glanz präsentieren soll. Wie gesagt, alles eure Entscheidung...

    Und jetzt... (endlich) das Kapitel xD
    Lal, inzwischen hätten wir Kapitel 7 erreicht, und wisst ihr, was das heißt? Ihr dürft meine Fanstory für den Profibereich vorschlagen xP Nicht, dass ich es mir erhoffe... xD
    Kapitel 7 Teil 1 Lucias Rückkehr
    (Da siehst du es, Rexy: keine englische Überschrift =P)
    (Maike)
    Drew wandte sich von der Rezeption ab und schritt auf mich zu. Er hielt kurz vor mir an und schwenkte den Schlüssel in seiner nassen Hand hin und her. "Komm, Maike!", meinte er, "wir müssen unsere Sachen noch auspacken, wir sind in Zimmer 408. Ich denke, wir werden hier etwas länger bleiben..." Daraufhin wandte er sich von mir ab und stieg die Treppenstufen hoch. Ich sah ihm nach, bis seine nasse Figur oben verschwunden war. Dort, wo er gestanden war, sah ich einen dunklen Fleck. Ich wischte mir das Wasser von der Hydropumpe von meiner Stirn. Dann nahm ich zwei Rucksäcke, einen blauen und einen grüngrauen mit einem roten Kreuz und eilte dem Jungen nach. Ich weiß noch, wie wir uns kennengelernt haben... Seine arrogante und doch so liebenswerte Art... bei mir war es Liebe auf den ersten Blick... alle seine Rosen stehen bei mir zuhause in einer Vase..., dachte ich und stolperte über eine Treppenstufe, worauf einer der Rucksäcke, die ich getragen hatte, mir aus den Händen rutschte und die Pokémonmedizin herausfiel. Mein Bauch schmerzte von der Stufe, auf die er aufgekommen war. "Mist!", fluchte ich, richtete mich auf und stieg vorsichtig wieder hinunter. Ich kniete mich hin und sammelte die Medikamente wieder auf, von denen sogar manche ein paar Meter weggeschleudert worden waren. Seufzend stopfte ich die Fläschchen und Päckchen wieder in den Rucksack, dessen harter Stoff überhaupt nicht angenehm war. Dann erhob ich mich seufzend wieder und schritt die Treppe hinauf. Ich achtete auf jede Unebenheit in den Stufen, denn noch einen Kontakt meiner Knie mit dem kalten Steinboden wollte ich nicht. Als ich schließlich oben ankam, sah ich den ganzen See der Wahrheit, seine tiefblaue Oberfläche, wie sie sich leicht kräuselte, wenn ein zarter Windhauch über den See strich. ''Wow, ist das schön!'', hauchte ich und lockerte meinen Griff, worauf alle Medikamente wieder herunterfielen. ''Nicht schon wieder'', stöhnte ich auf und bückte mich wieder, um die Flakons wieder aufzusammeln. Dabei ließ ich jedoch das wunderschöne Panorama nicht aus den Augen. Ein paar Wingull glitten heiser kreischend an dem riesigen Fenster vorbei. ''Wird schon wieder regnen'', kommentierte ich den tiefen Flug der weißen Vögel und seufzte. In den letzten drei Wochen war so viel passiert... Damals war meine größte Sorge der Wettbewerb in Trostu gewesen und wie ich meine Pokémon gut darstellen konnte. Wie radikal sich alles änderte... Plötzlich kamen mir diese paar Wochen wie eine halbe Ewigkeit vor und ich wünschte mir nichts sehnlicher, als wieder zu dieser schönen Zeit zurückzukehren. Nur widerwillig löste ich mich vom Anblick des Sees und setzte den Weg bis zu meinem Zimmer fort. Am Ende des Flures hielt ich an und besah die Zimmernummern. 404... 406... Ah! Da ist es ja! Zimmer 408! Ich lächelte und holte den icognitoähnlichen Schlüssel heraus. Ich steckte ihn in das Schlüsselloch und drehte ihn einmal herum. Es knackte und die Tür öffnete sich einen Spalt weit. ''Hier bin ich, Drew!'' rief ich freudig und stürmte in das Zimmer. Doch zu meiner Verblüffung war Drew gar nicht da. ''Drew?'', wiederholte ich abermals. Keine Antwort. ''Komm schon, ich weiß, dass du da bist!'', flötete ich und riss die Tür des Badezimmers auf. Immer noch kein Drew. Enttäuscht kehrte ich in das Hauptzimmer zurück und erst jetzt bemerkte ich den Brief, der auf dem Schreibtisch lag. Ich betrachtete diesen genauer. Darin stand:

    Liebe Maike,
    Falls du mich nicht mehr in meinem Zimmer auffindest, tut es mir sehr Leid. Ich habe soeben erfahren, dass eine alte Bekannte von mir auch in Weideburg ist und werde sie aufsuchen. Als Wiedergutmachung, da ich weiß, dass du es nicht lange ohne mich aushältst, lade ich dich in das Sieben - Sterne - Restaurant um 19:30 ein. Eher werde ich nicht zurück sein
    Drew
    Eine alte Bekannte? Ich fühlte einen kleinen Stich ins Herz, aber ich verstand, dass ich mit meiner Eifersucht unsere Beziehung zerstören konnte. Ich konnte nur noch warten. Erst jetzt, wo ich so viel Zeit hatte, spürte ich meine Müdigkeit. Ich ließ mich auf die weiche Matratze des Einzelbettes fallen und atmete tief ein. Dann setzte ich mich ruckartig wieder auf. Mein Blick fiel auf die Bahre, auf der Lucia gelegen war. Ihr Körper... war verschwunden!


    (Lucia)
    Stechende Kopfschmerzen machten sich in meinem Kopf breit und ich stöhnte auf. Meine Gliedmaßen fühlten sich taub an, aber ich versuchte trotzdem, mich aufzusetzen und die Augen zu öffnen. Ich blinzelte wegen dem hellen Licht und wartete geduldig, bis meine Augen sich an die ungewohnte Helligkeit gewohnt hatten. Ich lag an einem Sandstrand und die See war still und glatt. Die Sonne stand hoch im Zenit und wärmte den Boden. Neben mir lag Lukitra bäuchlings auf dem Sand. Was war überhaupt passiert? Ein schwarzer Mann riss die Tür auf und wollte mich oder Lukitra zum Dunklen Lord schleppen. Dann verlor ich das Bewusstsein... Haben sie uns vielleicht ermordet?, dachte ich voller Schrecken. Dann muss das hier... Eden sein?! Ich freute mich insgeheim, dass ich nicht in der Hölle brutzeln musste. Aber diese Landschaft kam mir so bekannt vor... ''Weideburg!'', entkam es meinen Lippen. Aber wieso gab es Weideburg auch im Himmel? Vielleicht wusste ja Lukitra eine Antwort...? Ich drehte mich zu Lukitra um und sah sie an. Sie bewegte sich immer noch nicht, doch am sanften Heben und Senken ihres Brustkorbs wusste ich, dass sie noch lebte. Ich stutzte. Jetzt, wo ich genug Licht hatte, konnte ich sie noch einmal genauer betrachten. Ihr blondes, fast weißes Haar umrahmte sanft das helle Gesicht, die hohen Wangenknochen schienen das elfenbeinfarbene Gesicht noch mehr zu unterstreichen und ihre spitzen Ohren machten sie nur noch niedlicher. Ihre weiche, fließende Kleidung bedeckte den schlanken Körper. Ich sah wieder zu ihren Kopf. Ihre Augenlider flatterten, dann setzte sie sich mit einem Stöhnen auf. ''W - was ist passiert?'', stammelte sie benommen. Eine Hand hatte sie auf die Augen gelegt, denn ihre Augen konnten sich noch nicht an das grelle Licht der Sonne gewöhnen. ''Luki, ich weiß es auch nicht'', gab ich mit einem Seufzer zu. ''Und weißt du, ob-'', begann sie, wurde aber unsanft von einem Kecleon unterbrochen: ''Kecleon!'' Ruckartig wirbelte ich herum und blickte in die Augen eines grünen Kecleon mit einer Käppi. Diese Mütze... Ich würde sie aus tausenden von Kopfbedeckungen erkennen... ''Ash!'', rief ich und verstummte sofort. Was bildete ich mir denn da ein? Ash ist ein Mensch, und Menschen werden nicht zu Pokémon, oder? Ich sah das Pokémon fragend an. Was wollte es mir bloß sagen? Es sprang wild umher, glücklich lachend und mit seinen kurzen Ärmchen herumfuchtelnd. ''Kecleon Kecleon Kec Kecleon! Leon Kecleon!'', rief es mir zu, scheinbar in der Hoffnung, dass ich es verstehen würde. Aber als es sicher war, dass ich es nicht verstehen würde, ließ es enttäuscht von mir ab und grübelte. Plötzlich fiel ihm etwas ein, er zog mich an der Hand und ich konnte nichts anderes tun, als dem Pokémon hinterherzukriechen. ''Hey, wartet auf mich!'', hörte ich Lukis Stimme hinter uns. Das lustige Pokémon hielt gehorsam an und ich sah, wie Lukitra sich mühsam aufrappelte und in unsere Richtung taumelte. Man konnte meinen, sie war ein Kind, das gerade seine ersten Schritte machte. Vielleicht, weil sie so lange in der Zwischenwelt war und sich nicht viel bewegt hatte... Schließlich erreichte uns das elfenähnliche Mädchen und wir setzten unseren Weg fort. Das Pokémon ging voraus und wir folgten ihm. Auf dem Weg redete niemand von uns, wir alle waren zu überrascht. Schließlich hielt Kecleon an einem großen Gebäude an und sah uns erwartungsvoll an. Dieses Haus kam mir schrecklich bekannt vor... Das Pokémoncenter? ''Kec - leon!'', rief das Pokémon, als es unsere verblüfften Gesichter sah. Dann nahm er Lukitra an der Hand und gab mir ein Zeichen, den beiden zu folgen. In der Eingangshalle trafen wir ein Karnimani, ein Sheinux, ein Fukano, ein Zobiris und ein Tropius. Oh mein Gott, schoss es mir durch den Kopf. Was ist DAS denn? Als ob ich nicht schon genug überrascht war, führte die Truppe uns zu einem kleinen Tisch und wir nahmen gehorsam Platz. Sheinux hüpfte auf meinen Schoß und auch die anderen Pokémon machten es sich bei mir gemütlich. Ich streichelte mal das eine und mal das andere und die Wesen mochten meine Aufmerksamkeit sichtlich und genossen sie aus vollem Herzen. Aber alle von uns achteten auf Tropius, der plötzlich zu reden begann! Ja, zu reden, auf reinstem Deutsch, als ob es nur ein Pokémonkostüm wäre! ''Könntet ihr bitte aufpassen? Die Lage ist ernst!'' ''M - moment!'', stammelte ich. ''Du... du kannst sprechen?!'' Nun wandte sich das Pokémon mir zu und meinte: ''Du wirst jetzt alles erfahren, Lucia. Ich werde dir erzählen, wieso hier die vielen Pokémon sind, wieso du wieder lebst und was sonst noch passiert ist''. Ich schluckte. Das könnte eine lange Story werden. Tropius sah zu der Theke, an der Schwester Joy stand und uns interessiert betrachtete. ''Gehen wir doch lieber auf ein Zimmer'', schlug ich vor, stand auf und schritt auf die Krankenschwester zu. ''Hallo, was kann ich für dich tun?'', empfing sie mich mit einem freundlichen Lächeln. ''Ich hätte gerne ein Dreierzimmer'', erwiderte ich mit einem Lächeln. ''Okaaaaaay'', die Krankenschwester tippte etwas in ihren Computer und holte schließlich zwei Schlüsselbunde heraus. ''Zimmer 233, zweiter Stock, gleich neben dem Treppenhaus''. Erneut lächelte sie. Ich nahm die Schlüssel dankend entgegen und kehrte zu den anderen zurück. Ich nahm Zobiris auf meine Arme, da es von allen das Leichteste war, und folgte der Horde Pokémon.
    Der Treppenaufstieg nahm etwas Zeit in Anspruch, da Lukitra, Tropius und Karnimani nicht so schnell vorankamen: Luki höchstwahrscheinlich wegen der großen Auszeit und die beiden Pokémon dank ihrer kurzen Beine. Aber schließlich standen wir vor der mit einem Glibunkel verzierten Tür unserer Unterkunft. Ich atmete tief ein - und öffnete die Tür. Innen war es sauber und ordentlich, aber es war stickig, weshalb ich das Fenster öffnete und mich auf das nebenstehende Bett plumpsen ließ. Ich setzte Zobiris auf dem Boden ab und hob Fukano auf das Bett. Das loyale Pokémon schmiegte sich sofort an mich und schnurrte leise. Ich strich mit der Hand über seinen Kopf und wandte mich Tropius zu. Währenddessen nahm Lukitra auf dem nebenstehenden Bett Platz und sah erwartungsvoll zum Pflanzenpokémon. Dieses räusperte sich und begann mit seiner Rede: ''Lucia, du erinnerst dich sicher an Rayquaza und an seinen Hyperstrahl''. Ich nickte. Um Paul zu schützen, hatte ich den Hyperstrahl mich treffen lassen und war so gut wie tot. Tropius wartete wieder einen Moment und fuhr fort: ''Ash und alle anderen waren sehr bestürzt darüber und wollten dich wieder zum Leben erwecken''. Wieder schwieg das Pokémon und sah mich an. ''Sie hörten von einem Himmelsamulett, das, in sieben Teile geteilt, an geheimen Orten der Erde versteckt lag. Natürlich krallten sie sich an dem fest, was sie hatten und machten sich auf die Suche danach. Doch weit kamen sie nicht - den dritten Teil hatte ein Pokémon namens Frosdedje gestohlen...'' Plötzlich wurde Lukitra blass und ihre Augen weiteten sich. ''Frosdedje'', wisperte sie, ihre Lippen bewegten sich kaum. ''Saphrax!'' Dieses Wort aber zischte sie hasserfüllt und starrte dabei in die Luft. ''Saphrax'', wiederholte sie, nun ruhiger und gefasster. Sie spürte unsere fragenden Blicke auf sich lasten und murmelte nur noch peinlich berührt ''Ich möchte nicht darüber reden...'' Man sah es ihr an, dass sie verlegen war, aber Tropius fuhr unbeirrt fort: ''Sie trafen dort Dialga, welches ihnen eine zweite Lösung vorschlug'' Wieder verstummte es. Ich sah voller Erwartung zum Pflanzenpokémon und es sah mich auch an. Dann öffnete es sein Maul und sagte langsam und leise ''Jeder von uns musste sich in ein Pokémon verwandeln''


    ''Was?!'' Entgeistert starrte ich Tropius an, in Erwartung, er würde sich widersprechen oder loslachen, damit ich nicht die schreckliche Wahrheit glauben musste. Aber wie es dort stand... Mit gesenktem Blick und hängendem Kopf... Er musste die Wahrheit gesagt haben. ''Sind... sind die Pokémon hier...?'' Mehr brachte ich nicht heraus, denn ein dicker Kloß hatte sich in meinem Hals gebildet und ich schluchzte auf. Ein schwaches Nicken von Tropius bestätigte meine Vermutungen und Ängste. ''A - ash'', brachte ich mit zitternder Stimme hervor. Das Kecleon trat nach vorne und verneigte sich. Nun sah ich nichts mehr, alles verschwamm vor meinen Augen und etwas warmes rann meine Wangen herunter. Ein heller Fleck erhob sich und kam auf mich zu. Lukitra setzte sich zu mir und legte ihre Hand sanft auf meine Schulter. ''Wir finden einen Weg'', wisperte sie und genau diese wenigen Worte weckten Hoffnung in mir. ''Du hast recht'', meinte ich entschlossen und wischte mir die Tränen von den Augen. ''Paul!'' Das kleine Zobiris trat mit gesenktem Kopf hervor. Natürlich wollte er nicht, dass ich ihn so sehe. Ich seufzte.
    ''Gary! Jun! Kenny!'' Nacheinander traten das Fukano, das Sheinux und das Karnimani vor. Sie alle hatten den Kopf gesenkt und sahen sehr bedrückt aus. "Aber wieso? Wieso? " Ich stürzte zu Tropius und fauchte ihn an. "Wieso, verdammt noch einmal, wieso haben sie das getan?!?" Das Pokémon sah mich nicht an, aber es hatte meine Worte gehört. Es hob den Kopf, sah mir tief in die Augen und meinte: "Weil sie dich alle lieben, Lucia"

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    So, damit ist der erste Teil des siebten Kapitels fertig, ich freue mich immer über Kommentare und Kritik =)

    Eure Mila

    Und nicht vergessen: Die Vorschläge bewerten! Bitteeee xD

  • So, wie versprochen, komme ich jetzt ;)


    Inhalt
    Schön, dass Lucia wieder lebt... das Kapitel hat mir inhaltlich gut gefallen.
    Nur.. Drew! Idiot! Lässt Maike einfach allein *grr*
    Rocko ist also ein Tropius. Hm, interessant... auch wenn ich das nicht unbedingt passend finde. Und ein Tropius...hätte sich bestimmt den Kopf an der niedrigen Decke des Pkmn Centers gestoßen, oder im Türrahmen... XD
    Zu ihm hätte vielleicht eher ein Gesteinspokémon gepasst, oder Boden. Oder sowas wie Morterpel :D  

    Stil

    Muss ich mich ständig wiederholen?
    Du schreibst sehr ausführlich. Besonders die Beschreibung von Lukitra hat mir gefallen.
    Man merkt schon jetzt, dass sie dir schon jetzt ans Herz gewachsen ist.
    Ansonsten... die Länge des Kapitels war okay; auch wenn inhaltlich nicht wirklich so viel passiert ist, außer dass Lucia die wahre Identität der Pokémon entdeckt hat und Maike über Drew enttäuscht war.
    Ich hoffe, in deiner FS wird er nicht zu so einem a*** wie bei meiner Fanstory an manchen Stellen... XD


    Fehler & Logik
    Nicht ganz fehlerfrei. Schaff ich aber ehrlich gesagt auch nie^^

    Zitat

    Mein
    Bauch schmerzte von der Stufe, auf
    die er aufgekommen war.

    ...auf der ich aufgekommen war.
    Klingt sonst einfach komisch :P  

    Zitat

    Dann setzte
    ich mich ruckartig wieder auf. Mein Blick fiel auf die Bahre, auf der Lucia
    gelegen war.

    ...gelegen hatte.

    Zitat

    Stechende
    Kopfschmerzen machten sich in meinem Kopf breit und ich stöhnte auf.

    Hm, Wortwiederholung... Schreib besser "Stechende Schmerzen machten sich in meinem Kopf breit [...]".

    Zitat

    Ich sah
    wieder zu ihren Kopf.

    ...ihrem Kopf

    Zitat

    Um Paul zu
    schützen, hatte ich den Hyperstrahl mich treffen lassen und war so gut wie tot.

    ...war so gut wie tot gewesen.



    Umfragen
    So... dann mal zu deinem Sonderprogramm.
    ~Also, ich fände es wirklich echt schade, wenn es kein Happy End gäbe, nachdem die Story an sich schon so dramatisch und traurig ist...
    Deshalb fände ich persönlich es besser, wenn es ein Happy End gäbe. Etwas anderes passt nicht zur Story.


    ~ Ja, es wäre eine gute Idee, eine Fanstory über Lukitra zu schreiben, der Charakter gefällt mir gut und es scheint eine interessante Vorgeschichte zu geben. Aber überlaste dich mit dem Schreiben nicht (so wie ich XP) und schreib die "zusatz-Fanstory" lieber erst nachdem du diese hier beendet hast.


    ~ Hab ich mir bei meiner Fanstory auch schon gedacht. Aber um ehrlich zu sein: nein. Mach es lieber nicht.
    Es ist ein Haufen Arbeit und deine Leser.. warten auf eine Fortsetzung, es ist für Autor sowie Leser eine Strapaze, das ganze nochmal durchzugehen. Also lass es lieber bleiben ~... es wäre allerdings eine mögliche Alternative, die Fanstory neu zu schreiben, wenn du sie offiziell vollendet hast, für alle neuen Leser. Ansonsten... lass es lieber ;)



    ..Ich denke, mehr habe ich nicht zu sagen. Weiter so, Mila! Und ich hoffe, bis bald.


    lg,
    ~Lea http://gpxplus.net/files/img/0/165/AQRlAGx/image.png

  • So dann gebe ich jetzt auch mal wieder ein Kommi ab.


    Zum Kapi:
    Ja war ganz okay. Es war jetzt zwar nicht wirklich spannend aber es hat mir trotzdem ganz gut gefallen. Ich fand auch die Stelle gut bei der Lucia nur Zobiris (also Paul) die Treppe hoch getragen hat ^^. Ja ich weiß du hast gesagt dass sie das nur gemacht hat weil Zobiris am leichtesten ist, aber es könnte doch auch sowas wie Instinkt gewesen sein (Ikarishipping vor noch ein Tor! ^^ XD)
    Und hehe ich glaube ich kann mir denken wer diese Bekannte von Drew ist: Lucia! Ich meine die ist ja grad in Weideburg aufgetaucht. Ach herrje aber lass es am Ende bitte bloß zu Contestshipping und nicht zu Bellesshipping werden weil die arme Maike tut mir so Leid.
    Tja sonst hab ich mal wieder keine Fehler gefunden - super :thumbsup: .


    Ach und noch nebenbei: das Bild von der Rockobanane ist zum Schreien :assi: . Naja Tropius passt in der weise ja auch noch ganz gut da ja Bananen an seinem Hals hängen.



    So und wegen deiner Umfrage:
    Naja da kann ich mich nur bei allem Leafy anschliessen seh ich alles genauso.


    So dann hoffe ich mal das es möglichst bald weitergeht. Mach weiter so.
    LG ContestDawn

  • Hi, ich bin auf deine Geschichte gestoßen und habe sie mir durchgelesen. Ich muss sagen, du dass du eine ausgezeichnete Story geschrieben hast, die einen immer neugieriger auf das nächste Kapitel macht. :yeah: Mir gefällt dein Schreibstil sehr, wie du alls beschreibst und
    formulierst. =) Ich finde, dass du die Charaktere gut verkörperst und man sich deswegen gut diese Geschichte bildlich vorstellen kann. Die ganze Idee, Lucia am Anfang erst mal das Gedächnis verlieren zu lassen und dann prompt nach kurzer Zeit wierder zu geben, finde ich sehr gut. :yeah: Die Geschichte ist sehr unterhaltsam, mal traurig, mal lustig, mal romantisch, von allen etwas. Außerdem kann man bis jetzt nicht wirklich wissen, für wen sich Lucia entscheiden wird, was es noch spannender macht (Ich persönlich fänds ja gut, wenns Kenny wäre, aber ist dir überlassen)! :assi: Ich freue mich schon riesig auf dein nächstes Kapitel und wollte fragen, ob du mich vielleicht ab jetzt auch immer benachrichtigen könntest, wenn ein neues Kapitel zu lesen ist?
    Mich würde es freuen! grüße Coni =)

    Es gibt keine hoffnungslosen Situationen, es gibt nur Menschen, die Situationen gegenüber hoffnungslos sind ~ Clare Booth Luce

  • Omg man bin ich blöd, bin auf ne Taste gekommen und nun ists weggewesen und dieses Mal was meine eigene Dummheit man ey..
    nya lasse mal kommieh da (auch wenns es jetzt besonders scheiße sein wird, sry), beantworte ab zuerst die Fragen...


    1.Sad end klingt ganz nett, aber es ist anders wie du es behauptet hast allein deine Entscheidung.
    2.Fänd ich irwo ganz nett, aber beende erstmal diese Fs. Könnte man ja dann als so eine Art Buch 2 ansehen, Lukitras Vorgeschichte unso...Wobei du könntest Lukitras Vorgeschichte und Kram, auch in die Story doch mit einbringen finde ich...
    3.Auch hier liegt die Entscheidung wieder ganz bei dir, wenn würde ich aber inhaltlich alles lassen und nur Fehler etc. ausbessern, falls du das noch nicht getan hast. Weil falls du die Fs schließt um sie verbessert wieder zu eröffnen, verlierst du mich, auch wenn es hart klingt als Leser und auch als Kritiker, aber deine Entscheidung wiegesagt...


    So kommen wir zum Kommieh selbst, Aufzählung der ventuellen Fehler lasse ich aber weg, ich hoffe es ist okay...


    Rechtschreibung&Grammatik&Andere Fehler:


    Passabel, gut, was willste hörn? Nya ein paar mehr Fehler als beim letzten Mal glaube ich, Lea hat ja schon einige genannt =)


    Stil & Be-&Umschreibungen:


    Hm ich denke gleichbleibend gut, obwohl ich sie ja beim letzten Mal ganz, ganz toll gefunden habe. ich fand ehrlich gesagt auch dieses Mal alles ziemlich toll, jedoch hat mir der Teil mit Maike und Drew ein wenig besser gefallen und das letzte kap. sowieso, da war das irgendwie ein wenig besser, was aber wiegesagt nciht heißt das es dieses Mal schlecht war :3


    Inhalt:


    Gut auch wenn dieser letztes Mal ein wenig eintönig war, hat er mir letztes mal besser gefallen, muss ich ehrlich zugeben. Erstmal finde ich es schön, das du einen deutschen titel dieses Mal gewählt hast, extra für mich <3 ^^. Gefällt mir schon einmal, ist auch gut gewählt wurden. Auch hier muss ich sagen hat mir teil mit Drew&Maike besser gefallen. Ich fand dort auch die Beschreibungen besonders schön und auch Maikes Gefühle wurden wunderbar herüber gebracht. Nur das mit der Barre und lucia habe ich nicht ganz verstanden tut mir Leid, aber das hängt wohl damit zusammen weil die schon mal in früheren Kapiteln erwähnt wurde, wo ich noch nicht gelesen habe ? Nya wenn nicht, habe ich es jedenfalls nicht ganz verstanden und wenn doch, nya dann kann ich es ja nicht sonderlich gut wissen und verstehen ^^.
    Der Rund-Um-Lucia-Teil war okay, aber hat mich nicht umgehauen. Weil ich habe den Part vermisst, zwischen dem die die Menschen Pokémon geworden sind und Lucia unso am Starnd liegen, aber ich denke dieser fehlende Part folgt noch, von daher, np. Zwar ist der Lucia-Part auch gut, aber mir gefällt erstmal die Tatsache nicht das Rocko zu Tropius also einem im Gegensatz zu den anderen Pokis hochgewachsenem Poki geworden ist (obwohl das in Verbindung mit dem "Bananensmoothie" passt). Aber gut. Wie Rocko redet und das ganze TamTam finde ich auch nicht so inhaltlich gelungen. Einzig und allein noch am Starand und Lukitras Bemerkung wegen Frosdedje, haben das ganze ein wenig aufregend und spannend gemacht, weil ansonsten war das ein wenig langweilig und kam ein wenig kindlich auf mich herüber, vom Inhalt nat. nur, sry =)
    Aber insgesamt not bad, aber letztes war besser ^^


    Fazit: Gutes Kap., mit wenigen Fehlern, was gut ist. Der Inhalt war durchwachsen, von gut bis schlechter und von langweilig bis leicht spannend/aufregend. Stil und sowas ist nachwievor gut.


    LG Rexy


    PS: Ich hoffe du verzeihst mir mein relativ ncihtssagendes Kommieh =(

    Pokémon Y WonderWedlocke-Challenge: Feelinara&Tentacha ; Sichlor&Camaub ; Tangela&Garados


    Fire Emblem Heroes ID: 7375759395 - Added mich! :D

  • Gut, also vielen Dank erstmal fuer eure Kommentare, die mich aber zum Teil etwas enttaeuscht haben. Ich muss mich entschuldigen, kein neues Kapitel, aber ich wollte mal eure Kommentare beantworten, weil ich es etwas dumm finde, vor jedem Kapitel einen Block voller Kommentarantworten zu sehen... Ich bin zurzeit nicht in Deutschland und habe die Daten meines zu 90% fertigen Kapitels nicht dabei... [Aargh, ich wollte es doch noch veroeffentlichen ;_;] Bitte um Verstaendnis ^^ Die Umfrage habe ich ausgewertet und es ist folgendes herausgekommen:

    • Keine Neubearbeitung. Dafuer habe ich eigentlich gar keine Zeit und wie ihr mir alle gesagt habt, wollen die meisten Leser eine Fortsetzung sehen...
    • Lukitrastory. Ja. Vielleicht. Auf jeden Fall erst nach dieser Fanstory und garantiert nur, wenn ich Lust habe. Ich meine, ich kann unter Druck nicht arbeiten =/
    • Sad End. Vielleicht. Eher nein, aber ich guck mal, was sich ergibt. Aber die Story ist wirklich sehr traurig, schon von Lus Tod abgesehen... aber ich werde mal sehen, obwohl ich finde, dass ein Sad End nicht zu meiner Story passt... vielleicht bei Lukitra...

    Leafy : Schoen, dass du Kritikpunkte gefunden hast. Ich freue mich ueber Kritik komischerweise mehr als ueber euer Lob, vielleicht liegt es daran, dass ich mich total verbessern will... xP Gelegen hatte...? Echt? Ich dache sein... ach, was solls xP Bin ja sowieso zu faul, um das zu verbessern xD
    @ContestDawn: Auch dir danke fuer deinen Kommentar. Ich muss eben darauf achten, dass jedes Shipping drankommt, das ist gar nicht einfach... Ja.
    Coni : Wow, Penguinshipperin xD Willkommen, ich setze dich natuerlich auf die Benachrichtigungsliste, mit Vergnuegen x3 Wie gesagt, ich finde es bewundernswert, dass ihr diese Story alle durchlest... ♥
    @Rexy: Danke auch dir, wirklich. Dein Kommentar ist sehr wertvoll fuer mich, weil du viel kritisierst und wenig lobst. Ich meine, man weiss ja sowieso, was man gut macht ^^ Ich hoffe, du bleibst noch lange einer dieser Leser =)


    Und da ich mich nun zu sehr schaeme, das Kapitel nicht veroeffentlicht zu haben, gebe ich einen kurzen Vorblick auf den naechsten Teil: Maike trifft auf Lucia und Lucia gibt ihr bekannt, wen sie liebt... aber... Klar, gibt doch immer was xP Und Maike kommt hinter das Pokemongeheimnis, also macht euch auf etwas gefasst!...
    Eure
    ~Mila