Die verschiedenen Löhne der Menschen

  • Wie die schöne Übersicht schon sagt will ich mit diesen Thread fragen wie ihr es findet dass:
    - Dass jemand der nichts macht, nur zuhause hockt, Arbeitslos ist und Monatlich so um die 500€ vom Land kassieren für nichts?
    - Dass ein Arzt, der Leben rettet (die meisten) einen recht kleinen Monatslohn bekommt
    - Dass zb. Feuerwehrmänner die ihr Leben riskieren (die meisten) auch einen relativ keinen Lohn haben
    - Dass zb. Ronaldinho (oder wie auch) 90 Millionen bekommt nur weil er einen Ball hin und her kickt?


    Findet ihr das in Ordnung? Ich nicht. Aber man muss bedenken das nicht jeder Mensch gleich ist. Wenn man zwei "Penner" auf der Straße nimmt, beiden 100€ gibt. Der eine hat nach einen Monat nur noch mehr schulden und der andere hat jetzt 120€. Das hängt auch schon vom Menschen ab, aber die Leistungen die sie bringen, sind fast gleich aber der Lohn nicht.
    Es gibt manche die Hoch intelligent sind, ihr Abi oder sonst was machen den ganzen Tag arbeiten sich Mühe geben und gerade so mit den Finanzen durchkommen, wo manche die aus den ärmsten und "dümmsten" Ländern der Welt kommen, wo die Leute nicht in der Lage sind sich selbst zu ernähen geschweige den verteidigen so einen Erfolg haben weil sie hin und her rennen.
    Man kann nicht sagen das sie ah so schwer arbeiten, die gehen auf Trainings wie Kinder aus Spaß. Ich finde das ungerecht, sie bekommen zu viel. Das Geld kann man gerechter verteilen und besser ausnutzen. Ich sage ja nicht das diese Sportler oder Sänger es nicht verdient haben. Hut ab, aber das ist falsch so.


    Wenn ihr lust habt könnt ihr sagen was ihr machen würdet um das (wenn) zu ändern und sagen ob ihr es so gut findet und warum und ob diese Leute das Geld verdienen.


    Mit den Worten eines sehr guten Users:
    Es gibt genug Geld, nur ist es in den falschen Händen.

  • So ein ähnliches Topic habe ich auch gerade erst vor zwei Tagen erstellt. Darum ging es, ob es gerecht ist, wieviel ein Mensch wert ist, also 90 Mio., und wurde geclost wegen dieser vielen asozialen spammer, die jeden tag immer unnötige beiträge abliefern, die aber nichts mit dem thema zu tun haben, tschuldigung das ich asozial sage aber der begriff deutet eben darauf hin!


    Und nun zum eigentlichem Thema: Ich finde es unglaublich dreist was sich diese Leute von der Bank Politik oder woher auch das Geld kommt dass sie Leuten Geld auf die Hand drücken.
    Für Leute die arbeitslos sind kann ich das verstehen, wenn die z.B. Hartz 4 Empfänger sind, beispielsweise krank sind (sowohl geistig, als auch körperlich und tatsächlich krankgeschrieben sind (z.B. Beinbruch, wochenlanges Fieber (ich kannte mal jemanden der musste mal wegen fieber monatelang im krankenhaus bleiben) und was weiss ich gibt genug gründe)
    Kann dich schon verstehen Iverson wenn du dich aufregst dass tatsächlich 20-25 jährige leute die sich tatsächlich keinen beruf suchen von den verantwortlichen geld bekommen. Ausser sie sind arbeitsunfähig.


    Ärzte und Feuerwehrmänner bekommen ebenfalls immer kleine Löhne, ich finde es beknattert. Ich habe mich mit dem Thema Geld erst mit 15 auseinandergesetzt und verstehe erst jetzt wieso ich nicht begreife dass die leute die sich im wahrsten sinne des wortes den hintern aufreissen wenig geld für bekommen.
    mein opa selbst war früher ein op-assistent und hat durch sein schnelles handeln ebenso leben gerettet
    und auch er hat wenig fische bekommen, das hat er mir auch gesagt. Man muss deshalb auch


    den unterschied zu den fußballern sehen. es sind natürlich profifußballer die großartig fußball spielen, alles schön und gut. aber ich glaube der grund wieso sie soviel geld bekommen ist (A) die fangemeinschaft, (B) die fernsehübertragungen, (C) die Popularität des Fußballs. Das sind drei Schlagkräftige Gründe. Mein Opa selbst sagt es geht im Fußball nciht mehr um den Sport, sondern die Spieler interessieren sich nur um das Geld. Wenn mal jeder Fußballer (wie einst Uwe Seeler) mit Herz am Ball geht und sogar damals eine Million (es hört sich nicht nach viel an, aber damals (ca. 1970) war das viel Geld) geboten hat, hat er gesagt: NEIN! Ich bleibe beim HSV! So einen Spieler mit Herz und Verstand kriegst du selten im Fußball. Ronaldo hat nur noch einen Verstand aus Gold und Gier. Am Fußball findet er keinen Spaß mehr würde ich sagen, sagt mir mein gefühl. Und das ist traurig.


    Ich hoffe, ich werde später genügend Geld kriegen damit ich mit gut umgehen kann.


    Gruß E.d.T.

  • Sagt mal, lebt ihr in einer Traumwelt? Wer soll einem Arzt jährlich Millionen von Euro zahlen? Die Patienten, so dass sich kein Mensch mehr eine Behandlung leisten kann? Fußballer verdienen sich das Geld, Fußball ist eben ein extrem beliebter Sport, da kann man mittlerweile mit allem Möglichen Geld machen. Was weder für Ärtze noch für die Feuerwehr gilt, die bekommen ihren Lohn durch die Steuergelder, das Geld ist begrenzt. Steuergelder werden für alles mögliche ausgegeben (*hust* vorallem für Politiker). Da bleiben keine Millionen für Ärzte oder Feuerwehr, es wollen ja auch andere bezahlt werden. Zudem wird ein Arzt in der Regel auch sehr gut bezahlt.


    Und ganz unabhängig davon, stellt euch vor Ärzte würden ein paar hunderttausend Euro im Monat bekommen, wie lange würden sie da noch arbeiten wollen? Oder Polizisten die sich nach zwei Jahren Dienstzeit ein absolutes Luxusleben ohne Arbeit leisten könnten... ihr verteht sicher worauf ich hinaus will.

  • Die fußballer bekommen so viel geld weil die vereine es sich leisten können.


    Und ich bin der meinung das ärtzte sich nicht beklagen sollten , dann man sollte nur dann artz werden wenn man wirklich anderen das leben retten will und nicht nur wegen der kohle.


    Also meine vater hat ne bäckerei mit seinem bruder zusammen und arbeitet 13stunden am tag von Montag bis Samstag.
    Wenn mein Vater krank is muss er trozdem arbeiten gehen.
    In meiner klasse sind fast nur kinder von gutferdienenden eltern und die gehn bis zu 5 mal im jahr skifahren dazu hätten meine eltern gar nicht die zeit dazu.
    Wir gehn auch nur alle 2 jahre in urlaub.


    Das find ich schon etwas ungerrecht aber da kann man nix machen

  • Ich kan Leviators post nur beworden =/


    gehen wir rly davon aus dasn arzt jetzt pro monat 100tausend euro bekommt ?__? isn scheiße schwerer job das stimmt schon, aber so schnell können wa garnicht schaun sind wir alle krank A__A sind ja auch nur geldgeil die typen ;D


    Mein Dad ist der boss von Red Zac/Euronics Österreich intern..nebenbei sitzt er noch im aufischtsrat für sone verpackungsfirma und wird demnächst dem Sicherheitsrat von Red Zac/Euronics beitreten D;
    Ich will garnicht wissen wie viel der monatlich verdient.. es ist mir auch ziemlich würstel .__: Ich habe ein schönes leben un bin auch zufrieden damit =D. Er wird sicherlich viel verdienen.. aber er arbeitet auch sehr hart dafür
    eventuell mag man jetzt denken das ichng estopftes kind bin.. nein das bin ich nicht ;D


    Meine Mutter arbeitet als Sekretärin in ner Schule.. sie sagt mir nur das sie eigentlich nur ziemlich wenig verdient.. aber sie machts weil ihr die arbeit it Kindern spaß macht ( :bear: :bear: :bear: ).


    Najo ..


    Es war nur so nebenbei Christian Ronaldo der bekommt 94mio D;
    Fußballspieler sind reich.. zurecht.. Fußball ist der beliebteste Sport der welt :O da isses normal das man sich diverse sachen leisten kann^^ wenn jemand halt herausragend gut spielt wird er auch herausragend gut verdienen.. einfaches konzept.. schwer umzusetzen


    Bei den Feuerwehrmännern und frauen ist es dasselbe wie bei den Ärzten .__:
    gib denen 10tausend im monat sind se nach 1nem jahr weg.. das sind ja meistens nur.. nicht so gebildete menschen xD
    die verdienen sich übrigens nen ganzen batzen an knete mit diesen Feuerwehrmännern kalenderz ;3

  • Warum denken alle so Oberflächlich?
    Ich habe nirgendwo in der Startpost das Wort "Fußball" erwähnt. Ich habe nirgendwo gesagt dass Ärzte Millionen bekommen sollen.
    Kein von euch geht an den Sinn des Thread's ran, also wie ihr es findet (ok manche, aber nicht grad mit den besten Begründungen) Ihr habt bis jetzt nur Fakten wiederholt.


    Zu den Punkt:

    Zitat von Leviator

    Fußballer verdienen sich das Geld


    Aha, und alle anderen Menschen klauen es? Sag mal hast du sie noch alle?


    Zitat von Leviator

    Und ganz unabhängig davon, stellt euch vor Ärzte würden ein paar hunderttausend Euro im Monat bekommen, wie lange würden sie da noch arbeiten wollen? Oder Polizisten die sich nach zwei Jahren Dienstzeit ein absolutes Luxusleben ohne Arbeit leisten könnten...


    Warum vergeht den Sportlern der Spaß am spielen dann? Da hat E.d.T. was sehr schönes gesagt:

    Zitat von Engel des Teufels

    Mein Opa selbst sagt es geht im Fußball nicht mehr um den Sport, sondern die Spieler interessieren sich nur um das Geld.


    ^^


    Ps. Leviator : wir leben alle in einer Traumwelt^^

  • Hi erstmal,


    also ich würde jetz nicht unbedigt sagen das ärzte nur diesen beruf gewählt haben wegen das geldes,
    sonst hätten die wohl nicht das ganze studium auf sich genommen das was weiss ich wie lange dauerd, is ja auch egal.
    Es geht wohl eher darum welcher/welche Menschen mehr/weniger geld verdienen.
    Ärzte und die Feuerwehr haben meine Meinung nach mehr verdienst was geld angeht und Fußballer, ich bitte euch wofür bekommen die denn
    das geld? Um einen ball hinterher zu rennen und das vielleicht "spass" macht(90 millionen... haben die langeweile oder so?!? schon mal an arme länder gedacht die geld brauchen? ich glaube nicht...) denn ich glaube nicht das es Feuerwehrmännern spass macht leute aus einen brennenden haus zu befreien. Also Fußballer gehen mir sonst wo vorbei denn die spielen für geld. Und ein Menschenleben ist mehr wert als geld was man wissen sollte. Sollte jetz so ziemlich alles gesagt sein.


    lg Jolty

  • nja dass mit den ärzten dass die wenig verdienen stimmt so nicht...


    mein zahnarzte dessen frau auch zahnärztin ist verdient ziemlich viel...


    zahnärzte verdienen im grunde sowieso viel mehr als nortmale ärzte und wenn beide zahnärzte sind...


    jaah die können sich sachen leisten...


    aber auch ein koch kann wenn er gut ist viel verdienen...


    vor allem dieser jamie olliver er soll ja der reichste fernsehkoch der welt sein...^^

    Break yourself from old ties that hold you down
    You inspire me, you inspire me
    i don`t mind wasting time with you.


    PERZOS!

  • ärzte verdienen viel mehr in vergleich zu dehnen die wirklich leben retten (komm gerade net auf dehn namen) nämlich die leute die op machen die verdienen fast so viel wie harts 4 leute echt ey das mit dehm lohn kappier ich wirklich net die wirklich wichtigen berufe bekommen voll wenig und die zum teil unwichtigen berufe bekommen total viel

  • Also beim Fußball..
    Ich habe mal bei einigen Fußballer gelesen, dass sie in der Woche so über die 100.000€ verdienen. Ich finde das schon viel zu viel.
    Und zu den Hartz 4 Empfänger: Dazu sage ich nur. Solche Leute (Nein und damit meine ich nicht die, die versuchen einen Job zu finden und andere die nicht, wegen einer Krankheit oder ähnliches, nicht Arbeitsfähig sind) die den ganzen Tag vor der Glotze sitzen, haben 5 Kinder daheim und so. Und die kriegen auch noch Geld? ^^

  • Teilweise muss ich Leviator recht geben, es ich nicht möglich jedem so viel zu geben. Aber ich finde dennoch, dass auch Fussballer, Stars und Manager nicht mehr so viel bekommen dürfen, denn diese ungleiche Verteilung des Geldes ist es, warum es an anderen Stellen fehlt.
    Das Lohnsystem der Ärzte ist ohnehin beknackt, das gehört geändert. Nun ist es ja so, sie kommen pro Behandlung mehr Geld, was sie dazu veranlassen könnte die Patienten absichtlich krank zu halten. Sicher macht es nicht jeder Arzt so, aber einige sicher. Ärzte sollten eher nach Leistung bezahlt werden, wenn sie die Patienten gesund machen, erst dann gibts Geld. Soviele Krankenkassen, wie wir haben, braucht ohnehin kein Mensch, 3-5 große reichen völlig aus. Der ganze Bürokratieapparat gehört kräftig entlastet, denn der verschlingt einiges an Geldern. Warum muss denn ein Erzeugnis vom Bauern durch 20 Hände gehen, ehe es im Markt landet? Es reicht doch, wenn es zu den Verarbeitern geht, von da aus zu einem Händler und dann ist gut. Bäuerliche Arbeit lohnt heute kaum noch, wegen dem Preisdruck.
    Über die Arbeitslosen schimpfe ich nicht, wieso auch? Viele können da wirklich nichts dafür und jeden Mist annehmen, würde ich auch nicht. Viele wollen arbeiten, aber auch soviel verdienen, dass sie davon leben können. Womit ich beim nächsten Punkt wäre. Arbeit muss sich lohnen und zwar für jedermann, es kann nicht sein, dass manche trotz Vollzeitjob extra noch Staatshilfe beantragen müssen. Mindestlöhne müssen her, in anderen Ländern klappts doch auch. Diese 1 Euro Zwangsarbeit gehört abgeschafft, denn das ist verstecktes Lohndumping. Warum noch richtige Arbeiter einstellen, wenn man es billiger haben kann?
    Die Fussballvereine gehören verstaatlicht, denn dann gehören diese übertriebenen Gehälter der Spieler der Vergangenheit an und es werden Gelder frei für Wichtigeres, anständige Politiker vorausgesetzt. Übertriebenen Luxus braucht einfach keiner, während andere hungern müssen oder ihren Kindern nichts bieten können.
    In anderen Ländern verdienen Fussballer auch nicht mehr als normale Arbeiter, oder machen es gar nur nebenbei. Beispiel kleine Inseln wie die Färöer und ich habe gesehen, dass solche Spieler wirklich noch mit Herz spielen. Deutschland hingegen gönne ich es wenn sie verlieren und ich freue mich jedesmal, wenn sie es tun.

  • Wer in der Öffentlichkeit steht, verdient meistens zu viel. Das gilt nicht nur für Fußballer, sondern auch für Sänger, Schauspieler, Models und Politiker. Es ist leider in dieser Welt so dass sich das Gehalt nicht im Geringsten nach Qualität, Wichtigkeit oder Anspruch der Tätigkeit richtet, sondern daran wie viel die Branche verdient und daran wie sehr die jeweiligen Personen umkämpft sind. Sobald jemand ein Star ist, ist er nicht einfach durch eine Person mit genau den gleichen Fähigkeiten ersetzbar und bekommt deshalb auch bessere Angebote.


    Ärzte verdienen gar nicht mal so wenig... lächerlicherweise verdienen Schönheitschirurgen mehr als Herzchirurgen, aber das ist liegt daran dass die Kunden der letzteren meist Kassenpatienten sind und nicht bereit sind so viel zu zahlen. Staatliche Arbeit wie Polizei und Feuerwehr ist gnadenlos unterbezahlt dafür dass diese Menschen oft ihr Leben riskieren.


    Banker und Manager verdienen auch viel zu viel, sie sind weder unersetzlich noch leisten sie besonders anspruchsvolle oder verantwortungsvolle Arbeit. Sie zweigen sich einfach so viel Gehalt ab wie sie wollen weil eh keiner was dagegen machen kann.

  • Also beim Fußball..
    Ich habe mal bei einigen Fußballer gelesen, dass sie in der Woche so über die 100.000€ verdienen. Ich finde das schon viel zu viel.
    Und zu den Hartz 4 Empfänger: Dazu sage ich nur. Solche Leute (Nein und damit meine ich nicht die, die versuchen einen Job zu finden und andere die nicht, wegen einer Krankheit oder ähnliches, nicht Arbeitsfähig sind) die den ganzen Tag vor der Glotze sitzen, haben 5 Kinder daheim und so. Und die kriegen auch noch Geld? ^^


    Sie würden nicht so viel verdienen, wenn das Interesse für den Fußball nicht so groß wäre.Das gleiche gilt für Sänger, Schauspieler und Sportarten.

  • Es stimmt Feuerwehrmänner und Polizisten verdienen für das, was sie leisten zu wenig. Die werden nun mal von Vater Staat bezahlt und dem fehlt es meistens an Kohle. Die Verfügbarkeit von Steuergeldern ist nun mal begrenzt. Damit diese Gruppen mehr Geld verdienen könnten, müssten die Gelder entweder von irgendwo anders herkommen oder ( was auch realistischer ist) die Steuern müssten erhöht werden. Aber mal ehrlich, welcher Mensch würde das Ok finden, wenn die die Poliker sagen würden "So wir erhöhen jetzt die Steuern, damit die Feuerwehrmänner mehr Geld verdienen"? Die Meisten würden dies sicherlich ablehnen, da ihnen das Gehalt dieser Leute an dieser Stelle schlichtweg egal ist.
    Wie viel ein Fußballer verdient, interessiert mich eigentlich nicht. Das entscheiden die Vereine und wenn die der Meinung sind, dass ein Spieler 90 Mio. wert ist, sollen sie es doch machen. Im Fußball geht es doch eh nur um die Kohle und der Verein, der das meiste Geld hat kann sich auch die besten Spieler verpflichten.
    Sicherlich verdienen Manager viel Geld. Da ich aber selber keiner bin, erlaube ich mir kein Kommentar, ob die zu viel verdienen oder nicht. Ich kann mir vorstellen, dass das Managerleben auch nicht leicht ist. Sicherlich sie retten keine Menschenleben, arbeiten nicht körperlich schwer oder riskieren auch nicht Tag für Tag ihr Leben, aber sie haben nun mal eine Führungsposition im Unternehemen. Jede Führungsposition bringt eine Menge Verantwortung mit sich. Egal wie gut jeder kleine Angestellte ist, wenn es keinen Kompetenten Mann gibt an der Spitze , wie zum Bsp ein Direktor etc., dann ist jedes Unternehmen so gut wie tot. Ich finde es nur eine Schweinerei, dass manche Manager, obwohl sie selbstverschuldet entlassen werden, noch fette Abfindungen kassieren. In solchen Fällen sollten sie keinen Cent sehen.


  • - Dass zb. Ronaldinho (oder wie auch) 90 Millionen bekommt nur weil er einen Ball hin und her kickt?

    ball hin und her kicken?
    so nennst du das?
    fußball ist eines der schönsten sachen auf der welt, im verein in den top ligen wird hammerart trainiert, da würde ein kerl wie du, der möglicherweise immer nur am pc sitzt, nach 5 minuten umfallen
    in brasilien haben die kinder auch nix anderes als einen ball, das ist deren leben
    ih übe jetzt auch schon freestyle fußball, bin glaube ich der beste darin in meiner stadt kann tricks wie einmal um die welt ball im nacken auffangen und so
    und das zu üben macht unglaublich viel spaß
    wenn man es erstmal kann
    nun, 90 millionen bekommt er ganz bestimmt nicht im jahr, sondern ca. 5 millionen wie andere stars auch
    das ist zwar viel, aber er muss immerhin 6-7 tage die woche von morgens bis abends sprinten und so, das ist auch ein hartes leben

  • Wow das Thema ist schon ziemlich alt, aber toll das jemand es mal wieder entstaubt hat :
    Ich muss Iverson zustimmen. Das Leben ist einfach total ungerecht. Aber das ist nicht nur mit den Löhnen so. Das Leben ist generell zungerecht. Ich meine wozu Hartz 4 ? Die Leute setzen sich auf ihren faulen Hintern und kassieren dafür dann noch Geld, wärend das von den Löhnen abgeht, von den Menschen die sich ihr Geld hart erarbeiten. Sowas finde ich einfach total unfair. Nja meiner Meinung nach sollte Hartz 4 abgeschaffen werden, damit die Leute endlich mal lernen sich eine Ausbildungsstelle zu suchen und dann ein Job zu machen !

    "Because I don't want you forgetting how different our circumstance are.
    If you die, and I live, there's no life for me at all back in District 12. You're my whole life."


    Peeta Mellark. The boy with the bread. ♥

  • Ich meine wozu Hartz 4 ? Die Leute setzen sich auf ihren faulen Hintern und kassieren dafür dann noch Geld, wärend das von den Löhnen abgeht, von den Menschen die sich ihr Geld hart erarbeiten.

    Genauso ist es. Allerdings ist nicht jeder so, und manche Leute bemühen sich auch, einen Job zu bekommen. Bekommen sie keinen, hat das nichts mehr mit Faulheit zu tun, solange sie weiter nach einem Job suchen und nicht - wie du so schoen sagtest - auf ihren faulen Hintern siitzen und dafür Geld bekommen. Jetzt stellt sich nur die Frage, was mit denen passiert, die zu faul sind, um zu arbeiten und quasi mit Absicht vom Staat leben. Sollen sie verhungern ? Meine Antwort: Dann sollen sie sich bemühen, einen Job zu bekommen! Denn es kann nicht sein, dass man nicht mal versucht einen Job zu bekommen. Wer aus gesundheitlichen Gründen nicht arbeiten kann, wer Rente bekommt oder wer sich bemüht einen Job zu bekommen und einfach nicht angenommen wird, der muss logischerweise irgendwie versorgt werden, keine Frage. Aber Leute die zu faul sind, sollten kein Geld vom Staat bekommen. Nur leider lässt sich das schlecht überwachen, von daher bringt diese Gedanke recht wenig.


    Was die Sache mit den Fußballern angeht: Ich finde, dass sie trotz der Tatsache, dass sie trainieren müssen und sich sehr anstrengen, trotzdem zu viel bekommen. Dieses Geld koennten andere Menschen bekommen, die im Vergleich genauso hart arbeiten. Aber es kommt auch immer darauf an, wie hoch die Interesse an etwas/jemandem ist. Wenn jemand, egal ob Fußballer, Schauspieler, Sänger oder sonst was, bei den Leuten gut ankommt, nehmen sie dem entsprechend mehr Geld ein, als Leute, die vielleicht genauso hart arbeiten, aber eben nicht berühmt werden durch das, was sie tun.

  • Daß zig Millionen Ablöse für einen Fußballer einfach nur noch ein schlechter Witz sind, steht für mich außer Frage. Aber bei all dem Gemecker sollte bei Sportlern auch eines nicht vergessen werden: Diese sind sehr häufig Frühinvaliden. Oder welchen Fußballer, Boxer, Rennfahrer, Sprinter etc. jenseits der 50 kennt ihr?


    Mit 40 wird man im Sport schon ausgelacht und hat keine Chance mehr, richtig mitzumischen und Geld zu verdienen. Um im Profisport erfolgreich zu sein, muß man sich komplett reinhängen und hat weder Zeit noch Chance, einen anderen Beruf zu erlernen. Aber sobald es auf die 40 zugeht, ist dann körperlich Schluß. Nach unzähligen Bänderrißen, Knieoperationen und was nicht noch so alles geschieht, kann man als Ex-Sportler von enormen Glück reden, wenn man nicht am Stock geht oder im Rollstuhl sitzt.


    Wenn die Sportkarriere dann vorbei ist, dann war es das auch einfach. Denn einen normalen Beruf kann man dann nicht mehr erlernen. Wer stellt schon einen 45jährigen Lehrling ein? Für einen Profisportler bleiben damit nur noch sehr wenige Möglichkeiten, z.B. Manager/Trainer werden, Werbung machen oder zum Beispiel eben bereits vorher so viel Geld verdient zu haben, daß es bis zum Lebensende reicht. Klar, dafür braucht's keine 90 Millionen Euro, da täten es auch locker 5 Millionen.


    Zitat von Max Cullen

    Ich meine wozu Hartz 4 ? Die Leute setzen sich auf ihren faulen Hintern und kassieren dafür dann noch Geld, wärend das von den Löhnen abgeht, von den Menschen die sich ihr Geld hart erarbeiten.


    Wenn du erst mal ohne Arbeit und ohne Wohnung auf der Straße gestanden bist, dann weißt du, daß es genug Leute gibt, die heilfroh sind, daß es Hartz IV gibt. Bewerbungen kosten nämlich auch Geld und nicht einmal wenig. Wenn aber erstmal nur noch 200€ auf dem Konto sind und du schon seit 6 Monaten nur Absagen bekommen hast ("zu alt", "überqualifiziert", "Einstellungsstop"), dann werden die Optionen ohne Hartz IV verdammt eng. Dann heißt es nicht mehr: "Irgendwann ist dann kein Geld mehr da". Sondern dann ist es so weit, daß du entscheiden kannst: Nur noch jeden zweiten Tag essen, weiter bewerben und nur Absagen bekommen oder noch die letzten Wochen "genießen" mit einer Mahlzeit jeden Tag aber dafür eben keine Bewerbungen mehr mit hübschen Bewerbungsfotos, Klarsichtschnellhefter etc.pp. Und daß man immer einen Job bekommt, wenn man nur will, ist gelogen. Ich habe weder als Putzkraft noch als Taxifahrer, Lagerist, Regalauffüller im Supermarkt, Wäscher in der Autowaschstraße, an der Tanke, als Pförtner oder sonst irgendwo einen Job bekommen. Ich war mir für nichts zu fein und habe trotzdem nur Absagen (teils mit fadenscheinigsten Begründungen) kassiert.
    Hartz IV habe ich damals trotzdem nicht beantragt, da ich mir die dazu gehörenden Regeln durchgelesen habe und mit denen in keinster Weise einverstanden war.
    Von daher kann ich wirklich sagen: Es ist eine echte Erfahrung komplett ohne Geld, ohne Essen und ohne Wohnung dazustehen. Da werden die Entscheidungen wirklich aufs Wesentliche reduziert und nicht auf so Kinkerlitzchen wie Markenklamotten, Handy, was läuft im Fernsehen etc.


    Was mir die Galle hochtreten lässt: Die produzierenden Berufe (Handwerker) und die Dienstleistungsberufe werden eher gering vergütet, aber Leute, die - für mich - nichts Meßbares oder der Allgemeinheit Nützendes machen (Investmentbanker, Consultings), die bekommen die Kohle schubkarrenweise nachgeschmissen. Auch wenn ich mir mal eine Bundestagssitzung anschaue - der reinste Hohn. Da sitzen vielleicht 20 oder 30 Leute (von über 400!) und nicken nur alle möglichen Eingaben ab. Und dafür kriegen die Geld, daß man davon locker zwei fünfköpfige Familien ernähren könnte.


    Für so etwas fehlt mir jegliches Verständnis.

  • Zitat von »Max Cullen«






    Ich meine wozu Hartz 4 ? Die Leute setzen sich auf ihren faulen Hintern
    und kassieren dafür dann noch Geld, wärend das von den Löhnen abgeht,
    von den Menschen die sich ihr Geld hart erarbeiten.


    Das stimmt so mal gar nicht. Es gibt viele Menschen, die verzweifelt versuchen einen Job zu bekommen, ihn aber nicht kriegen. Wir leben nun mal in einem Sozialstaat, in dem es üblich ist, dass Menschen etwas für andere tun. Somit finde ich es nicht dramatisch, dass Leute, die sich um Arbeit bemühen, auch diverse Sozialleistungen in Anspruch nehmen. Außerdem ist es heutzutage nicht leicht eine Ausbildungsstelle oder einen Job zu bekommen. Mein Cousin hat sich über 30 mal bewerben müssen, bis er endlich einen Ausbildungsplatz gekriegt hat. Wer sich einmal bewirbt und dann gleich einen Job kriegt, den kann ich nur beglückwünschen. Schlimm finde ich aber diese Sozialschmarotzer, die nicht arbeiten wollen und dafür noch Geld von Vater Staat kassieren. Ich wurde mal an meinen "tollen" Bahnhof von Kiddies angemacht (waren so um die 18), die haben sich über die Pendler lustig gemacht die frühs um sechs mit den Zug auf Arbeit fuhren. Mich haben sie mit so nem Spruch angemacht: "Ey warum machst du dich in aller hergottsfrühe los um arbeiten zu gehen, kannst doch ruhig zuhause bleiben und auf Hartz 4 warten". In der einen Hand hatten die ne Pulle Vodka. Da habe ich mich auch gefragt: Sowas sollst du später mal den Lebensunterhalt finanzieren? Echt krass, solche Leute sollten gar keinen Cent vom Staat kriegen. In der heutigen Zeit keine Arbeit zu haben ist ein Problem, aber solange die Menschen sich um Arbeit bemühen, können diese auch ruhig Hartz 4 kriegen.

  • Das sehe ich wie Iver, wie kann es sein das jemand der 90 Minuten einem ollen ball hinterher rennt Millionen dafür bekommt, für was denn bitte?


    Ich riskiere z.B. mit jedem Innangriff mein Leben.
    Ich gehe in ein brennendes Objekt und weiß nicht was mich darin erwartet.
    Erst im vergangen Jahr bin ich umgeknickt und meine Atemschutzmaske ist verruscht, die folgen waren, ich war sehr lange krankgeschreiben.


    Der Vater meiner Schwester ist Notarzt/Anästhesist er rette viele Leben und arbeitet den ganzen Tag.
    Er schenkt Anderen Menschen das kostbarste was man haben kann das Leben und so ein Phillip Lahm was macht der???
    Wie viel Leben hat er schon gerettet, wie oft hat er sein Leben reskiert?