Game Over [nicht löschen]

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Wirklich interessant, jetzt versteh ich auch. Du gehst also wirklich nach dem Tagebuch.
    Diese Storyline ist wirklich sehr speziel, ich kenne kaum jemanden der dies in dieser Art zuvor tat.
    Bin wirklich sehr zufrieden mit dem Kapitel. Hab hier keine Mängel, und du kommst langsam von Death Note weg^^
    Wirklich gut lesbar und sehr Mysteriös.
    Ist diesmal zwar kein langes Kommi, aber ich finde den zweiten Teil des Kapitels sehr gut gelungen und wüsste nicht was ich noch sagen sollte.
    Du lässt dir auch Zeit und beschreibst die Geschehnisse sehr aufklärend.
    Mach weiter so ;)


    ~Jolty

  • Ich bin... beleidigt!
    Mein Name steht ja garnicht auf der PN-Liste... Warum? Ich sagte dir doch, dass ich eine haben möchte oO' Aber naja, trag mach einfach ein und ich bin zufrieden =D


    O.K zuerst zum Startpost:
    Sehr ordentlich! Ich muss wirklich sagen, dass es ein sehr ordentlicher Startpost ist und deswegen wirkt dieser auch schon sehr einladent! Da bekommt man sofort Lust deine FF zu lesen. Und wirklich... Ich schaffe es noch dein ArtWork zu machen - setzte mich später sofort ran!



    Zu den Kapiteln und dem Prolog:


    Wirklich...? Echt super! Ich finde deine Be- und Umschreibungen reichtig klasse! Ich liebe es diese Story zu lesen. Und um erlich zu sein? Mann kann sich richtig gut in die Lage der Charakter (Oder ehr dem Hauptchara) richtig gut rein versetzten. z.B: konnte man die Kälte des Winters 'richtig spüren'. Und deine Story, wenn man sie liest, kommt eine richtig gute Stimmung auf, wom man am liebsten nicht mehr aufhören will sie zu lesen.
    Zu den Kapitel im Einzelen kann ich leider kaum etwas sagen, da immer noch nicht viel passiert ist, aber das wird sicher noch alles kommen . Und auch wie du die Tagebucheinträge gut beschreibt ist ein Pluspunkt für dich ^-^


    Leider gibt es eine Sache, die mir nicht so gut gefällt... Und zwar ist das, dass Nicolas so schnell Freundschaft mit Beyond schließt. Ich persönlich denke, auch bei lichtgläubigen Menschen, geht es nicht so schnell... Also würde ich sagen, dass du dieses dir noch einmal vornimmst und das überarbeitest =D


    Freu mich schon aufs nächste Kapitel, und dann werde ich auch mehr schreiben =D

  • Yeah xD Leicht verspätet dann wohl auch mein Kommi... Irgendwie habe ich das Gefühl das jemand wie Beyond genau der Typ von Charakter ist den ich mag :] Früher oder später, sobald man ihn etwas näher kennenlernt wird er sicher mein Favo. Jim find ich auch gar nicht mal so uninteressant, ich könnte mir schon denken das du ihn nicht ohne Grund so dargestellt hast, ich denke das auch er noch eine entscheidende Rolle spielen könnte. Ansonsten gibts halt das Übliche- Rechtschreibfehler hab ich keine bei dir gefunden, ich wurde mal wieder durch deinen Schreibstil in die Story hineingesaugt und konnte mir auch ziemlich genau vorstellen, als ob alles direkt vor meinen Augen abläuft. Ich freue mich schon wenn es mit der Geschichte richtig los geht, immer weiter so~


    Aza

  • Wow, also Aka, deine FF ist genial.
    Also ich wäre nicht so wirklich auf sowas gekommen, den Menschen Fähigkeiten zu geben von Pokémon.
    Naja kein Wunder, ich bin ja auch doof. ;P
    Eine Recht tolle Idee, Hut ab. =)
    Wo ich am Startpost geschaut hab, konnt ich eigl es kaum erwarten es zu lesen. :3
    Deine Charas sind auch toll. Und der eine, der mit Feuer schießt erinnert mich irwie an Super Mario. xD


    Hmm.. sonst eigl zu deinen Kapiteln, hast du echt es imemr interessanter gemacht. ^^


    Aber durch diesen Hauch von Horror kommt mir deine FF so vor, als ob es eine Mischung von Detektiv Conan & Pokémon halt.
    Also sag ich nur, mach weiter so und schreib fleißig weiter dein FF. ;3


    MfG
    Glazi<3

  • Ich hatte den Thread vorher mindestens drei mal an- und nach den ersten paar Sätzen wieder weggeklickt - weil ich dachte, eine Story bei der es schon von vorn herein darum geht, Pokemon zu töten, kann nicht besonders gut sein.
    Jetzt freue ich mich riesig, dass ich mich doch noch zum Lesen aufraffen und mein Vorurteil überwinden konnte. Ich liebe diese Geschichte!


    Du schreibst unglaublich gut, schön flüssig und mit vielen Umschreibungen. Man fühlt sich mitgerissen, und selbst wenn man weiß, dass Nicolas irgendwie böse ist, kommt er einfach total sympatisch rüber - das muss erstmal einer schaffen, respekt. Was mir aber wirklich fast am besten gefiel war die Sache mit dem Tagebuch im Prolog. Spätestens ab da wusste ich, dass ich deine Story lesen muss.
    Was Rechtschreibfehler angeht, ich habe nach keinen gesucht, und es sind mir keine "einfach so" aufgefallen. Tut mir wirklich leid, aber ich lese einfach lieber um des Inhalts Willen, und auf den kann ich mich nicht richtig konzentrieren, wenn ich pingeligst auf Rechtschreibung achte (Oder sagen wir, wenn es so schlimme Fehler sind, dass sie vom Inhalt ablenken, würde ich's sagen).


    Nun zur Story an sich. Ich war anfangs auch etwas überrascht, dass in einer solchen Geschichte Pokemon vorkommen. Aber die Idee mit den 13 besonderen Menschen hat wirklich Stil und lässt die Pokemin wieder ins rechte Bild rücken.
    Deine Charaktere sind ziemlich gut gelungen, vor allem Beyond *hust* Und ich will wissen, was es mit dem Gesichtslosen auf sich hat.
    Ansonsten fällt mir nicht mehr viel zu sagen ein, außer dass ich wirklich sehr gespannt bin, wies weitergeht. Achja, PN-Benachichtigung wäre ausgesprochen nett. :)

  • Wow, vielen Dank für eure wunderschöne Kritik *.*
    Ich weiß gar nicht was ich sagen soll...Dass meine FS so gut ankommen würde hätte ich nicht gedacht, umso schöner xP
    Naja, ich will nicht lange um den heißen Brei herum reden, der nächste Kapitel ist nun endlich fertig x)


    Kurze Erklärung:
    Neue Charas werde ich immer durch ein Bonuskapitel "einführen". Das jeweilige Kapitel wird aus der Sicht, der vorzustellenden Person geschrieben. Ich hoffe das neue Kapitel gefällt euch =)
    Außerdem werde ich in den nächsten Minuten den Steckbrief von Joel Flatly überarbeiten - ein Blick lohnt sich also.



    Bonusstory 1 [Joel Flatly] - Perfect



    Perfect




    Ich schlug meine Augen auf und wendete meinen Blick zu Psy. Es war kein normales Pokémon. Nicht wie die zahlreichen Taubsi,oder Zirpeise, die einem immer wieder über den Weg liefen und ungepflegt waren. Es war viel mehr mein ständiger, wohl aussehender Begleiter.
    Bis vor zwei Jahren waren die Pokemon auch in meinen Augen nichts anderes als normale Tiere. Die Gesellschaft lehrte es so - Pokemon waren keine besonderen Geschöpfe.


    Doch dann traf ich Psy.


    Es war noch Jung, doch hat sich ihr Charme bis heute nicht verändert. Der Fall damals, war ein ziemlich einfacher für mich, hätte man die Umstände bedacht. Immer wieder verschwanden wertvolle Gegenstände aus den verschiedensten Geschäften und Läden. Selbst ich konnte den Fall nicht auf Anhieb lösen. Psys Fähigkeiten wurden von einem Menschen missbraucht. Sie beherrschte so genannte 'Attacken', die die Vorstellungskraft eines Menschen weit überstiegen. Nie zuvor wurden solch besondere Fähigkeiten dieser Tiere erkannt.
    Psy, ein grünes Psiana, besaß die Fähigkeit Dinge, wie von Zauberhand, schweben zu lassen. Durch dieses Wissen war es ein leichtes den Fall zu lösen und ich gewann Psy als einen Begleiter, der mir immer treu blieb.
    Ich schlug die Decke meines Bettes zur Seite und streichelte zaghaft über das grüne zerzauste Fell, des Psiana, das auf einem Kopfkissen schlief. Es öffnete die Augen und sah mich müde, aber doch erfreut an. "Hey, Psy", flüsterte ich, ebenfalls etwas müde und richtete mich auf. Das Licht der Morgensonne schien durch ein Fenster direkt in mein Schlafzimmer und ließ die tanzenden Staubkörner, die in der Luft flogen, sichtbar werden.
    "Komm schon, steh auf", bemerkte ich, ließ von Psiana ab und zog mich an. Gemächlich streckte Psy alle Viere von sich und sprang mit einem kurzen Satz von der Bettkante auf den steinernen Boden. Dort schüttelte es sich noch einmal, als wolle es die Nacht, und die damit einhergehende Kälte aus ihrem Fell verscheuchen. Lange betrachtete ich, mein wohl aussehendes Bild, in meinem Spiegel und frisierte meine Haare, bis sie, wie immer, perfekt waren. Wenige braune Strähnen hingen in mein Gesicht, so dass mein makelloses Aussehen perfekt unterstrichen wurde. Auch das Katzenpokémon leckte genüsslich an seinem grünen, an schimmernde Diamanten erinnernden Fell, das sich sowohl durch die Farbe, als auch durch den Glanz von den anderen Tieren seiner Rasse unterschied.


    Wir passten perfekt zusammen.


    Nachdem wir ein eher mageres Frühstück gegessen hatten, machten wir und auf den Weg in die Zentrale der Polizei. Da es in der Nacht zuvor stark gefroren hatte, zog ich mir einen etwas dickeren, weinroten Mantel an, um meine zarte Haut, durch die Kälte nicht spröde und trocken werden zu lassen. Zusätzlich vermummt, durch eine Mütze, die knapp über meinen Augen endete, einen langen Schal, der, trotz dessen ich ihn zweimal um meinen Hals gewickelt hatte, noch bis an meine Hüfte reichte und einem paar Handschuhe, öffnete ich die Tür meiner wohl ausgestatteten Wohnung, schloss hinter mir ab und betrat, gemächlich und wohl auf meine Schritt achtend die Straße.
    Elegant, wie ich nun mal war, setzte ich meine Füße so auf die Pflastersteine, dass sowohl meine Hacken als auch meine Fußspitzen, die Fugen zwischen den Betonplatten nicht übertraten. So tänzelte ich - wie jeden Morgen - wunderschön über die Straße und achtete nicht ein einziges Mal auf die Menschen, die mir entgegen kamen.


    Sollten sie doch ausweichen, ich musste schließlich Acht auf meine Füße geben, die von wunderschön glänzenden Lackschuhen umgeben waren..


    Auch Psy streckte ihre Nase gen Himmel, an dem sich nur wenige weiße Wolken befanden, die, durch die aufgehende Sonne, leuchteten. Anmutig stolzierte sie neben mir her, so wie ich es ihr beigebracht hatte. Endlich an meinem 'Arbeitsplatz' angekommen, wirbelten schon viele der Polizisten und Agenten umher. Ich hasste Hektik, besonders am frühen Morgen. Sie lenkte sehr von dem Hauptthema ab – von mir. Etwas enttäuscht setzte ich mich auf einen Schreibtischstuhl, auf dem kurz zuvor noch ein Kollege von mir saß. Ich hatte ihn geschickt und einfallsreich, wie ich nun einmal war, angewiesen einem Polizisten unter die Arme zu greifen, der mich kurz zuvor um Hilfe gebeten hatte. Er würde es mir nicht übel nehmen - keiner konnte mir, Joel Flatly, etwas übel nehmen.
    Mit einer nahezu majestätischen Handbewegung, drehte ich den Stuhl etwas, nahm Psy, die neben mir stand, auf den Schoß und las die Schlagzeile, die auf dem Bildschirm des Mannes prangte, der nun schwer an einigen Paketen zu tragen hatte. "Aquana - ein weiteres Opfer!"


    Es schien, als hätte ich den Grund für die Aufregung gefunden...

  • So jetzt kommt auch mal mein Kommi zu deiner FS!

    Zum Startpost:

    Ist sehr schön und übersichtlich gestaltet. In der Ich-Form schreiben, ist schon etwas schwer, aba für dich dürfte das kein Problem sein, so wie ich die kenne =) Alle drei Genre sprechen mich sehr an, was mich natürlich freut und ich deine Fs sicher weiterlesen werde. Zur Welt kann man jetzt ja nicht so viel sagen. Aber es ist mal schön, dass einer eine Pokemon FS schreibt, aba die reale Welt hernimmt. Also ich kenn keine weitere Fs, die die reale Welt hernimmt. Das mit der besonderen Kraft finde ich sehr interresant, sowas hab ich bis jetzt auch noch nie gelesen. Ist aba auch eine sehr gute Idee. Die 'Dreizehn' hören sich auch sehr interessant an. Mal schaun, was daraus wird. Die Charakterbeschreibungen sind perfekt, also mir fällt nichts mehr ein, was man noch machen könnte. Die Bilder passen auch sehr gut dazu. Nur was ich etwas komisch finde ist: Bei der Fähigkeit von Beyond schreibst du, dass er Feuerbälle auf dem HandRÜCKEN frei setzten kann, also ich kann mir des ned so wirklich vorstellen, is des ned eigentlich sonst die Handfläche ?? Aba is ja deine Fs und die wirst scho deinen Grund haben.


    Zum Prolog:
    Der Tagebuchstil gefällt mir recht gut und passt auch in die FS. Auch wenn die Einträge nicht so lang sind finde ich sie schön geschrieben. Sonst kann ich jetzt ned viel zum Prolog sagen. Hab jetzt keine Rechtschreibfehler gefunden genausowenig wie Gramatikfehler.


    Zum 1.Kapitel:
    Gleich zum Anfang die Länge ist schonmal sehr vielversprechend udn die Absätze machen das ganze Übersichtlich. Der erste Absatz hat mir recht gut gefallen, da du da einfach sehr gut beschrieben hast und ich das nie so hinbekommen hätte. Der Rest des ersten Teils hat mir auch sehr gut gefallen. Die 'Szene' mit dem Schaufenstern war sehr interessant. Echt super geschrieben.
    Der zweite Teil des Kapitels hat mir auch Recht gut gefallen. Ich muss echt mal schaun, dass ich mal was negatives finde, was echt schwer ist, bei so einer guten Story. Rechtschreibfehler ect. mal wieder nicht gefunden und die Umgebung ect. ist auch mal wieder perfekt beschrieben und da kann man einfach nix negatives sagen. Am besten war die Stelle:

    Zitat von Aka

    Seine Bewegungen schienen gewählt zu sein, als würde er jeden Schritt und jede Bewegung, die er machte, vorausplanen. Nichts vermochte ihn aus der Ruhe zu bringen, als würde er die Reaktionen, seiner Gegenüber, perfekt einschätzen können. In seinen behandschuhten Händen hielt er ein Glas, das anscheinend mit Wasser gefüllt war.

    Ich hab ja die Stelle schon ausm Chat gekannt und mir gefällt sie einfach xD
    Am Schluss der Tagebucheintrag vom Prolog hat natürlich da super reingepasst.


    Baust du deine Kapitel nach den Tagebucheinträgen auf? Wenn ja echt super Idee.


    Jetzt zum Sonderkapitel:
    Mal schaun ob ich hier was negatives finde. Also die Idee mit den Sonderkapitel für jeden neuen Charakter gefällt mir schon mal super und von irgentwo her kenn ich des, aber ich weiß nicht mehr von wo -.-
    Rechtschreibfehler hab ich jetzt einen gefunden (was für ein Wunder) und zwar hier: So tänzelte ich - wie jeden Morden, des soll sicher Morgen heißen ^^
    aba sonst hab ich natürlich mal wieder nix gefunden....
    Joel kommt mir ziemlich eitel rüber. Ich hasse solche Typen xD. Naja auch egal.



    Du verrätst nicht wirklich viel in deinen Kapitel, und dass macht sie so spannend und man will unbeding wissen wie es weiter geht. (Hoffe ich hab des jetzt ned falsch Formuliert)
    Würde mich über ne PN-Benachrichtigung freuen.
    LG мydяeaм

  • Du kommst gut voran nich?^^
    Zuerst einmal, wie immer sehr schön und angenehm zu lesen.
    Rechtschreibfehler wie immer auch keine dabei, Beschreibungen sind "Perfekt" (xD) und ich liebe es, wie du diese Nebensächlichkeiten beschreibst, wie:

    Zitat

    "Dort schüttelte es sich noch einmal, als wolle es die Nacht, und die
    damit einhergehende Kälte aus ihrem Fell verscheuchen. Lange
    betrachtete ich, mein wohl aussehendes Bild, in meinem Spiegel und
    frisierte meine Haare, bis sie, wie immer, perfekt waren."

    Die aber auch immer wieder dazugehören und passen.
    Du bringst auch immer wieder neues ein wie jetzt die Nonuskapitel, damit zeigst du auch, was du alles für deine FF tust.
    Wenn ich mir deine vorherigen Kapitel und dein Jetziges so anschaue, dann ist mir vielleicht schon klar wer/was das nächste Opfer ist. ^.^  
    Oder um was für eine Reihe es geht...


    Nya viel zu sagen hab ich nicht mehr, tolles Kapitel und sehr flüssig zu lesen, das ist eben unser Aka ;)


    ~Jolty

  • (: Das nenn ich mal eitel xD Du hast Joel wirklich wunderbar geschrieben, man fängt wirklich an Lieblings- und Hasscharas herauszupicken Dx [eitel, eingebildet, arrogant.. Perfektes Abbild eines Charakters der zum hassen verdammt ist >=C]
    Der Schreibstil ist wie immer genial, alles wunderbar erklärt, so das man sich in die Story reingezogen fühlt.. OmG, ich wiederhole mich in jedem Kommi hier :X Ein kleiner Fehler ist da aber...


    Zitat

    Durch dieses Wissen war es ein leichtes den Fall zu lösen und ich gewann Psy als einen Begleiter, der mir immer treu blieb.


    Da muss n Punkt hin oO
    Aber sonst makellos, muss man sagen ^____^


    Schreib schön,
    Kommi-Kumpel Aza ~

  • Ist es seltsam, dass Joel gleich mal zu meinem Lieblingscharakter geworden ist?
    Ich find den irgendwie total toll, allein schon wie der mit seinem Psiana umgeht - und auch diese Eitelkeit gefällt mir total. xD


    Super schönes Kapitel, ich glaube sogar mein Favorit bisher. Schreibstil ist tadellos, aber eine Sache muss ich anmerken: Du haust da Kommas rein, als gäbs keinen Morgen mehr. Ich bin in Kommasetzung selbst kein Genie (Ich mach meist zu wenige *hust*) also schlag mich, wenn ich falsch liege.
    Die roten können weg, glaube ich zumindest.



    Andere Sachen waren entweder gar nicht erst vorhanden, oder sind mir einfach nur nicht aufgefallen.

  • Mann, ich bin nicht die Erste...
    Jap, du kannst dich freuen, ich hab' nämlich diesmal keine Fehler gefunden. Des weiteren können wir ja zum Inhaltlichen kommen, da es ja nichts Neues mehr ist, wenn ich sage, dass du perfekt detailiert schreibst. (^^") Im Großen und Ganzen hab' ich irgendwie erfahren, dass Nicolas eitel ist. Schon allein wenn er sagt, dass sein Aussehen perfekt sein muss, sehe ich Light Yagami. (xD) Ja, jetzt wurde auch endlich ein Pokémon von ihm genannt: Psy. Ein giftgrünes Psiana. Die Art von dem Pokémon konntest du auch total gut beschreiben, schön bildhaft erzählt. Näheres gibt's eigentlich nicht zu sagen, da es ja diesmal ein Kapitel nur mit Bedeutung eines normalen Alltags war. Ich hoffe, dass bald mal wieder was passiert. Nämlich das mit dem toten Aquana stach schon spannend hervor.~


    Honey~

  • hu, entschuldige die verspätung, ich werde mir daher direkt mal beide anschauen.

    kapitel i teil II:


    Fehlerlchen:


    musste, wie toll sie doch waren. " da fehlt ein "n"


    das wars auch schon.


    Inhalt:


    an sich zwar nicht viel geschehen, jedoch stieß mir folgener satz in die augen:


    "…ich bin neu hier in der Stadt. Ich hoffe es ist ok, dass ich sie einfach duze... jedenfalls kenn ich hier noch niemanden, es wäre mir eine Ehre mich mit dir des Öfteren zu treffen."


    spontan wirkt er etwas plump, weil er so einfach auf nicolas zu geht. wenn man jetzt jedoch ein bisschen ausschweift, könnte man auch meinen, dass es nicht plump, sondern von beyond absichtlich so gewählt ist um nicolas näher zu kommen. spontan denke ich so an ein "lehrer - schüler" verhältnis was beyond so im kopf herumschwirren könnte. unter dem aspekt, dass sie in einer bar sind und nicolas ja sagen wir...eher wohl rustikal gekleidet ist, liegt die vermutung wohl nahe, dass sich dieser, gerade weil er beyond zuerst angesprochen hat nach einen freund sehnt, oder nach einer person, an der er sich notfalls festhalten kann.
    ob diese these stimmt, werd ich erst sehen wenn nicolas und beyond weiter beleuchtet wurden und man rückschlüsse ziehen kann, dass das ihren charakteren entsprechen würde.


    Bonusstory 1 [Joel Flatly] - Perfect


    fehlerlchen: keine gefunden, dafür bin ich denke eh nicht der richtige.


    Inhalt: da haben wir also joel. mhh...da gibt es jetzt zwei varianten, einerseits würde ich sagen, die arroganz die er verkörpern soll, empfinde ich als zu ausgeschlachtet, da sie in jedem satz nochmal unterstrichen wird. andererseits kann es auch sein, da ich solche menschen nicht mag, dass es mich deshalb stört. schätzungsweise könnte es etwas von beidem sein.


    die beschreibungen von psiana finde ich wirklich sehr gelungen, sie wirken autentisch. allgemein in sachen beschreibungen bist wirklich klasse, man kann jede szene gut im kopf rekonstruieren und somit ein genaues bild der ereignise bzw aktionen bilden.


    allgemein:
    ich mag die im vergleich zu anderen geschichten, kurzen kapitel. es kann einem nicht passieren, dass man irgentwan unaufmerksam wird, weil sich alles so elendig lang hinzieht. die drei vorgestellten charaktere genießen jetzt schon einen gewissen ruf, wobei mir beyond bis jetzt am besten gefällt, trotz seines sehr, sehr kurzen auftritts. ich hoffe sehr, dass nicolas nicht die stereotype postion eines naiven trottels einnehmen wird, der einfach nur ausgenutzt und manipuliert wird.


    die beiden kapitel sind wirklich gut, gerade die beschreibungen stechen fast schon als makellos hervor, dennoch bin ich sehr gespannt darauf, wie du es hinbekommst "action" zu beschreiben und wie du diese vermittelst.


    greetings
    Seraphim

  • Das ich immer so viele Kommis bekomme =O *zutiefst gerührt ist*


    SivSiggi :
    Danke für dein nettes Kommi =) Schön, dass dir meine Idee und mein Schreibstil gefällt, das hört man gerne xP Eine PN bekommst du natürlich =D


    @мydяeaм:
    Danke für dein ausführliches Kommi, es zu sehen/lesen hat mich sehr gefreut =)
    Nja, mit Handrücken meine ich, wenn man die Hand zu einer Faust ballt, dann ist das was oben ist, der Handrücken xP ~*klick*~
    Näheres werde ich aber sicherlich noch beschreiben^^ Danke, für den Hinweis in meinem Kapitel, der ist auch gleich wieder weg =X
    PN sollst natürlich auch du bekommen xP


    @L Lawliet:
    Ja, ich komm gut vorran xD
    Schön, dass auch dir meine FS gefällt und ja, ich liebe es auch Nebensächlichkeiten zu beschreiben. Meist mach ich das ungewollt, manchmal aber mach ich das extra, um den leser noch mehr in die Gespräche ect.pp. mit einzubeziehen =) Danke für dein Kommi^^


    Ditto :

    Zitat

    Tolle FS! Ja, der Startpost wirkt wirklich abstoßend, aber nach dem (spätestens) 2 Kapitel ist man eines besseren belehrt...


    Ich hoffe du meinst abstoßend nicht im Sinne von "hässlich" xP Naja, ich habe wegen deinem Kommentar, noch einmal darüber nachgedacht, wie ich das abstoßende loswerden kann und habe eine Bitte mit in den Startpost eingefügt (das blaue oben) Danke dafür =) Schön, dass dir mein Schreibstil gefällt^^ Schön, dass du dich trotz anfänglicher Skepzis eingelesen hast =)
    Und, ja, PN bekommst du natürlich^^


    azazel :
    MUHA, zum hassen verdammt, genau da wollte ich hin xP Schön, dass dir meine FS (noch immer) gefällt =)


    Rosenrot :
    Ja, ich liebe es Kommata zu setzen *.* xD ich werde mich versuchen zu bessern xP Danke für deine Kritik x)


    honey Bee:
    Man, das ist schwer auf die Kritik einzugehen, wenn fast keine vorhanden ist xD Danke für dein Kommi und natürlich auch dein Lob xP Schön, dass dir meine FS so gut gefällt ^o^


    Seraphim :
    Wow, wieder so ein langes Kommi =) Ja, ich weiß, dass es etwas plump wirkt, aber eigendlich habe ich es so gewollt. Auf deine Vermutungen gehe ich mal nicht weiter ein, sonst laufe ich noch Gefahr was zu verraten xP Naja, die Eitelkeit ect.pp., habe ich wohl etwas zu sehr betont xP Schön, finde ich aber, dass dir die Beschreibungen des Psiana gefallen.
    Ja...die kurzen kapitel. Ich selber bin ein Fan von ihnen =X, nicht zuletzt weil man diese besser verinnerlichen kann, wie ich finde. Als einen stereotypen Trottel, werde ich Nicolas nicht darstellen, eher als einen schlauen Mann, dessen Talent nur nicht erkannt wurde...Danke für dein Kommi =)




    Kristallfeder :
    Danke für deine wirklich ausführliche Kritik, ich freue mich sehr über sie =) lol, Digimon Frontier habe ich selber nie gesehen, weiß desshalb leider auch nicht, was dort passiert xP Aber ich schätze mal, "Trainer" verbinden sich mit ihren Digimon? x3 Naja, war nicht meine Absicht^^" Ja, Startposts sind nie so richtig mein Ding gewesen, ob im FS Bereich oder wo anders, die sehen meist trostlos aus xP Ich werde versuchen nicht mehr soooo klischeehaft zu schreiben, damit es noch realistischer wirkt. Die Untertitel:
    Ja, ich gebe zu, ich bin ein Fan von englischen Titeln und nein, ganz so leicht fällt mir die Auswahl nicht. Ich achte darauf möglichst schon vor dem Lesen ein Vorurteil zu erzeugen, dass den leser mehr oder weniger schon vorab zum nachdenken anregt. Wie schon gesagt, es ist subjektiv, desshalb finde ich es ok, dass du es kritisiert hast^^
    Vielen, vielen Dank für dein wirklich ausführliches Kommi, ich habe mich sehr gefreut^^

  • Ich bin nicht sonderlich erfahren, was das Schreiben von Kommentaren angeht (genaugenommen ist das hier mein Kommentardebüt im Fanstorybereich des Bisaboards *gg*), deshalb werde ich mal ganz systematisch vorgehen und hoffe, meine Worte helfen dir und deiner Story irgendwie weiter.


    Startposting
    Anders, als viele Leser bzw. Kommentatoren hier, hat mich das Thema der Fanstory direkt angesprochen. Ich mag nunmal (Psycho-)Thriller und wenn dazu noch ein Schuss Fantasy dazukommt, umso besser. Die Idee mit den Dreizehn, die durch eine Fusion mit einem Pokémon besondere Kräfte erlangen, ist mir selbst schon einmal gekommen. Um genau zu sein zu der Zeit, als Digimon Frontier frisch im Fernseher zu sehen war. Ich hatte mir überlegt, wie es wohl aussehen könnte, wenn ein Trainer mit seinem Pokémon fusioniert, dabei ist mir allerdings nie eine wirklich ansehnliche Idee in den Sinn gekommen. Deine dagegen ist so banal, dass ich gar nicht darauf kommen konnte und gleichzeitig so genial, dass ich wünschte, ich wäre darauf gekommen.
    Das Gestalterische im Startposting finde ich dagegen nicht ganz so pralle. Da habe ich, vor allem hier auf dem Bisaboard, durchaus schon besseres gesehen. Obwohl ich sagen muss, dass ich die Charakterbilder echt schick finde, vielleich schaue ich ja mal bei den angegebenen Quellen vorbei ;)


    Prolog
    Mhm, hier weiß ich ehrlich gesagt nicht so ganz, was ich sagen soll. Einerseits finde ich diese Tagebucheinführung ja schön und im Nachhinein weiß ich auch, was es damit aufsich hat. Doch als alleinstehender Prolog betrachtet ist es ein wenig fad und regt nicht wirklich zum Lesen an. Zum Glück ist der Prolog nicht allzu lang, sodass ich auch gleich in den Genuss der "richtigen" Story kommen konnte.


    Kapitel 1 (Teil 1&2)
    Vor etwa einem halben Jahr hätte ich deine Story bereits nach dem ersten Satz direkt weggeklickt. Der Grund ist einfach der, dass ich mich bis dato nicht wirklich mit der Ich-Perspektive anfreunden konnte. Inzwischen aber bevorzuge ich diese sogar, denn ist mir aufgefallen, dass die meisten Storys aus der Ich-Perspektive einen wesentlich flüssigeren und oftmals auch schöneren Schreibstil aufweisen. Das ist bei deinem ersten Kapitel auch nicht anders. Das Geschehen ist - obwohl es sich zunächst nur um eine gewöhnliche Alltagssituation handelt - detailreich, aber nicht zu überzogen geschildert und ich konnte mich ziemlich schnell in der Story zurecht finden.
    Im zweiten Teil von "Ice" kommt die Handlung dann endlich in Fahrt. Zwar wirkt die Szene, in der Beyond von den Typen angepöbelt wird, weil er lediglich ein Glas Wasser bestellt, ein wenig klischeebeladen ("ein wenig" deshalb, weil nicht der Barkeeper/Wirt diesen Spruch ablässt), ansonsten hast du das Treiben in der Bar ziemlich gut beschrieben. Ich habe mich fast wie ein gewöhnlicher Gast, der die Situation beobachtet, gefühlt.


    Bonusstory
    Weiter geht es mit einem Typen namens Joel Flatley. Die Idee, neue Charaktere mit eigenen Zwischenspielen einzuführen, ist eine gute, die ich mir sicherlich bei dir abgucken werde :p
    Ein wenig schade finde ich diesen Sprung ja, eigentlich wäre es mir in diesem Moment lieber gewesen, etwas mehr über Beyond zu erfahren, trotzdem habe ich an "Perfect" nicht auszusetzen - abgesehen vom Titel, wobei ich darauf später nochmals eingehen werde.


    Sonstiges
    So schön der Titel "Game Over" auch klingen mag, alle anderen Untertitel wirken dagegen viel zu einfallslos, so als hätte man ein beliebiges Wort, das entfernt mit dem zugehörigen Kapitel zutun hat, einfach ins Englische übersetzt. Das ist aber auch nur eine subjektive Meinung, die wohl auch daraus entstanden sein kann, dass ich englische Titel in deutschsprachiger Literatur generell nicht sonderlich mag bzw. eher als fehlplatziert empfinde. Wenn es dir aber gefällt, dann lass es so ;)


    Fazit
    Eine sehr schöne Story mit kleineren (subjektiven) Schwächen. Ich werde "Game Over" sicherlich weiterhin verfolgen :)

  • So, ich habe es auch mal gelesen.


    Als ich vor einiger Zeit zum ersten Mal den Startpost gelesen habe, dachte ich auch direkt an Death Note. Ich finde allerdings, dass es zu früh ist, um wirklich zu sagen, ob du dich sehr viel hast davon inspirieren lassen oder nicht, ein Kapitel + Bonusstory reichen eben einfach nicht, zumal zu bereit große Teile der Story bereits durch den Startpost vorweggenommen hast. Somit bin ich immer noch nicht viel schlauer als damals, obwohl ich die Geschichte jetzt erst gelesen habe.
    Nun zur Rechtschreibung. Vor allem im ersten Kapitel und im Prolog setzt zu einfach zu viele Kommata. In der Bonusgeschichte habe ich das nicht so krass bemerkt, vllt hast du sie dort ja bereits korriert. Wollte dich nur mal drauf aufmerksam machen, aber vllt weißt du es ja selbst schon ^^
    Außerdem verhedderst du dich gerne mit Mehrzahlen und Verben, sodass du ein Subjekt im Singular aber ein Verb im Plural hast ect.
    Nya, das sind ja eher Kleinigkeiten, ansonsten fiel mir nichts sonderbares auf.


    Hm... was bleibt noch zu sagen? Achya, um nochmal auf die Bonusstory zu sprechen zu kommen, finde es ehrlich gesagt zu früh dafür, da du grade mal ein Kapitel verfasst hast. Ich gehe allerdings mal davon aus, dass der Zeitpunkt gewählt war und das ganze für die Zukunft wichtig ist, hm? Dann hätte ich es ehrlich gesagt nicht Bonusstory genannt ^^


    Um etwas zur Story an sich zu sagen ist es mir ehrlich gesagt noch zu früh. Solltest du alles in der Form ausdrücken wie du es im Startpost formuliert ist, kann es ganz gut werden, ich würde mir jedoch wünschen, dass langsam mal was passiert, was noch nicht bekannt ist, denn mir fehlt eindeutig die Spannung, da du durch den Tagebuch-Prolog bereits so viel vorgegriffen hast.


    Auch ist mir noch nicht klar, warum die Geschichte "Game over" heißt. Einerseits nimmst du durch den Startpost viel vorweg, andererseits aber weiß man immer noch nicht gena, worum es geht. Weltanschauung? Dazu wurde bisher noch nichts gesagt, auch nicht, wie man diese Weltanschauung durch Tötung von Mensch und Pokémon erreichen soll - zumal Pokémon deiner Aussage zufolge wie Tiere sind. Was für einen Nutzen sollte es haben, Pokémon mitten auf der Straße umzubringen? Und ich finde es schon merkwürdig, dass einzelne Morde an Pokémon so ein Tohuwabohu verursachen, wenn sie doch eigentlich nur wie Tiere sind.
    Ich hoffe mal, du hast dir schon was zu den DIngen gedacht, sonst klingt es nachher vllt gekünstelt xD


    Sodele, ich freue mich auf alle Fälle mal auf das nächste Kapitel, auf dass es uns mal in der Story weiterbringt ^.^

  • So, ich habe diese Geschichte mal direkt unter Abonnements bei mir angelegt. Sie gefällt mir nämlich bisher unheimlich gut und ich werde sie auf jedenfall weiterverfolgen! ;) Und nun kommen wir mal zur Renzesion:


    Startpost:


    Schön gegliedert, der Leser fühlt sich direkt wohl und wird durch eine knappe Beschreibung des Genres und der Erzählart so wie einer kurzen Inhaltsangabe in deine Geschichte eingeführt. Ich persönlich finde Steckbriefe in der Geschichte eher unpassend, da ich mir lieber durch detailreiches Beschreiben des Erzählers in der Geschichte ein Bild von den jeweiligen Protagonisten mache. Das ist aber Geschmackssache, subjektiv bewertet finde ich es gut; die bisherigen Charaktere wurden in den Geschichten so dargestellt, wie du sie im zweiten Startpost vorgestellt hast.
    Einziges Manko an deinem Startpost sind die im Moment defekten Links zu den einzelnen Kapiteln. Diese sollte man dann durch die neue Version ändern. ;)


    Story und die damit verbundene Grammatik und Rechtschreibung:


    Als Fan von in der Ich-Perspektive geschriebenen Geschicht (als Beispiel nenne ich jetzt "Der Clan der Otori" von Lian Hearn - einer der, meiner Meinung nach, besten Fantasyromane, die in der Ich-Perspektive verfasst wurden) muss ich sagen, dass mir das Tagebuchsystem und vor allem der Perspektivenwechsel in der Geschichte gut gefallen haben. Auch die Charaktere, die du in deine Geschichte als Protagonisten auswählst, sind gut gewählt und bieten dem Leser Abwechslung. Nicht zuletzt dadurch, dass du beim Schreiben versuchst, die Gedanken und Gefühle des gerade gezeigten Charakters durch Mimik, Gestik und Ausdrucksweise sehr gut rüberzubringen. Das ist dir auch bisher gut gelungen; Hut ab!
    Ich für meinen Teil weiß jetzt schon, dass ich Joel nicht leiden kann (ohne dabei zuvor den Steckbrief gelesen zu haben - den habe ich erst jetzt beim Kritik schreiben angeschaut).
    Die einzelnen Kapitel lesen sich sehr flüssig, jedoch findet man ab und an einen Zeichensetzungsfehler, der einen beim lauten Vorlesen einwenig verwirrt (näheres dazu dann im nächsten Kritikstichwort). Rechtschreibefehler habe ich jetzt, beim ersten Durchlesen, wenige gefunden.


    Das Bonuskapitel:


    Zitat

    Es war noch jung, [...]


    Sollte kleingeschrieben werden, es handelt sich schließlich um ein Adjektiv.


    Zitat

    , war ein ziemlich einfacher für mich, [...]


    Ich bin mir nicht sicher, aber das sollte ohne Komma stehen. Es verwirrt mich zumindest, wenn ich diesen Satz laut vorlese.


    Zitat

    , des Psiana, [...]


    Hier ist auch kein Komma notwendig.


    Zitat

    Lange betrachtete ich, mein wohl aussehendes Bild, [...]


    s.o.


    Zitat

    [...], bis sie, wie immer, perfekt waren. Wenige braune Strähnen hingen in mein Gesicht, so dass mein makelloses Aussehen perfekt unterstrichen wurde.


    Ich würde vielleicht ein Synonym für "perfekt" verwenden, da es bereits im letzten Satz vorkam. Beispielsweise fände ich "optimal", "bestmöglich" oder "eindrucksvoll" in diesem Kontext sehr passend. Das musst du aber für dich entscheiden; kann ja sein, dass Joel lieber "perfekt" denkt als etwas anderes. :D


    Zitat

    [...], machten wir uns auf den Weg in die Zentrale der Polizei.


    Hier hast du dich vertippt.


    Zitat

    So tänzelte ich - wie jeden Morgen - wunderschön über die Straße und achtete nicht ein einziges Mal auf die Menschen, die mir entgegen kamen.


    Würde ich durch "stilvoll" ersetzen. Erstens gefiel mir das Adjektiv im Kontext nicht und zweitens benutzt du es im darauffolgenden Satz noch einmal; dort passt wunderschön jedoch, da es sich um teure Lackstiefel handelt.


    So, das war es von mir. Ich werde diese sehr spannende Geschichte auf jedenfall verfolgen; wenn du magst, kannst du mich via PN zum nächsten Kapitelrelease benachrichtigen. ;)


    Liebe Grüße,
    Cat

  • @ Greenpeach:
    Danke für dein Kommi =). Wie ich schon gesagt habe, liebe ich es Kommata zu setzen und sehe auch ein, dass ich daran noch etwas "üben" muss. Ich hoffe in den nächsten Kapiteln wird das nicht mehr so stark vertreten sein, an sonsten dürft ihr mich gerne hauen xP. Und, ja auch dass mit den zu langen Sätzen und die damit zusammenhängenden Fehler des Plurals und Singular sind mir bewusst. Auch hier versuche ich mich zu bessern und meine so geliebten Meilenweiten Sätze etwas zu zügeln^^ Ja, bei dem Namen Game Over habe ich mir schon etwas gedacht, das sollte in den nächsten Kapiteln dann aber auch klar werden, warum meine FS so heißt. Warum so ein Aufruhr um die Toten Pokemon gemacht wird ist in meinen Augen eigendlich ziemlich logisch :/ Ich denke in dieser Welt (also, da wo wir leben XD) würde man auch "große Augen" machen, wenn auf einmal Tiere sterben würden... aber auch da werde ich noch mehr drauf eingehen^^ Danke für dein Kommi =]


    Catwalk
    Danke auch für deine Kritik! Es freu mich, dass du meine FS magst, so etwas hört man immer wieder gerne =) Danke auch, dass du die Fehler aufgelistet und so ausführlich kommentiert hast, ich werde sie natürlich ausbessern. Eine PN sollst du natürlich bei einem neuen Kapitel erhalten.



    @all

    Ich weiß, dass meine FS im Moment ziemlich ins Hintertreffen gerät. Schuld ist, wie so oft, die Schule :/
    Ich denke, dass ich spätestens nächste Woche Samstag das nächste Kapitel online stellen werde. Ich hoffe ihr nehmt mit das nicht allzu krumm ^^"

  • Curse




    Kreischend kreisten schwarze Staralili vor den weißen Wolken, die den Himmel bedeckten. Wie jeden Morgen, war ich früh aufgewacht. Noch etwas müde, aber doch bestimmt, hielt ich einen Pinsel zwischen den Fingern und drückte mit meinem Daumen auf den Borsten herum. Die zerschlissenen Haare eines Pferdes, von denen man nur noch erahnen konnte, dass sie einmal tief schwarz waren, gaben unter dem Druck meines Fingers nach und knisterten wohlig. "Weiß, weiß, weiß...", immer wieder senkte ich meinen Blick auf den Boden. Durch unzählige Kratzer und Farbflecken ließ er erahnen, dass ich nicht sehr sorgfältig mit meinen Hab und Gut umging. Ich starrte nach vorne und verengte meine Augen. Ich hasste das grelle Weiß einer unbemalten Leinwand. Ich hasste es zu tiefst. Es zeigte wie unkreativ ich war und dafür hasste ich mich.
    Die Kunst schwebte wie ein Fluch über mir, der mich ständig begleitete. Ein Fluch, der mein Handeln bestimmte. Ein Fluch, der mein Denken beeinflusste. Ein Fluch ohne den ich nicht Leben konnte. Und doch, obwohl er ein Fluch war den mir die Kunst selber auferlegt hatte ließ er mich scheitern.Stand ich vor einer leeren Leinwand, so wichen die vorher so fantasievollen Gedanken und hinterließen eine unglaubliche Leere. Vor dem weißen Nichts zerbrach ich wie ein Spiegel der seine Reinheit verloren hatte in tausende von Teilen.
    Langsam tauchte ich meinen Pinsel in eine Farbe. Ich drehte ihn leicht, damit die teure, aber auch unheimlich nach Terpentin stinkende Farbe, nicht einen weiteren Fleck auf den knarrenden Dielen meines Zimmers hinterließ. Noch einmal schaute ich das Weiß der Leinwand an, lächelte dann aber als ich mit einem grellen Rot eine geschlängelte Linie darauf zeichnete. Wieder stieß ich den alten Pinsel in eine Farbe, die neben mir auf dem Tisch stand...


    Farbe haftete an meinen Fingern, als ich meine Hand nachdenklich an die Wange legte. Die noch nasse Oberfläche des Gemäldes reflektierte das Sonnenlicht, dass sich durch die Wolkendecke gekämpft hatte in meine Augen. Ich ließ mich auf den einzigen Stuhl fallen der in meiner Wohnung stand und blickte auf eine marode Uhr an der Wand, deren Stundenzeiger stetig auf der Eins verharrte.
    Ich seufzte. Schon lange wartete ich auf den morgigen Tag. Überall in der Stadt hingen Plakate. Auch wenn sie Papierverschwendung waren, schaute ich mir die bunten Bilder auf ihnen gerne an. Doch das Letzte unterschied sich von den Anderen. Es war dunkel - ja schon fast schwarz. Der Anlass jedoch passte nicht zu dieser Farbe.


    Eine Kunstausstellung.


    'Lassen sie sich inspirieren', stand in weißen Buchstaben quer über die Mitte geschrieben, als würde man damit bewirken wollen, dass der Slogan noch länger in die Köpfe der Menschen eingebrannt blieb. Es war ihnen gelungen. Mich sprach das Plakat unglaublich positiv an. Ich sah die Kunstausstellung als eine art Chance, durch die ich vielleicht aus dem Leben eines Armen Menschen entfliehen konnte. Seit Tagen tat ich nichts anderes, als zu malen.
    Bunte Motive - Unreine. Fröhliche Menschen - Traurige.Verzweifelte Lebewesen - Glückliche. Dunkle Farben - kalte.


    Ich raffte mich auf und zog mir meinen Mantel an. Immer wenn eine Windböe gegen die Haustür drückte und eine leichte, eiskalte Brise ins Haus wehte, zitterte ich leicht, weshalb ich auch in meiner kleinen Wohnung dicke Sachen trug.
    Als ich über die Türschwelle trat erblickte ich eine weiße Landschaft. Die Äste der Bäume an der Straße glitzerten durch den gefrorenen Tau weißlich. Die Straße glänzte schwarz und die schweren, zu gleich aber auch unglaublich befreit wirkenden Wolken brachten immer wieder Schatten auf die Erde. Die dünnen Sohlen meiner Schuhe knirschten bei jedem Schritt auf dem Bürgerteig. Um die Glätte zu bekämpfen wurde Salz gestreut - überall - Verschwendung. Nach wenigen Minuten wehten mir die Düfte aus der Stadt entgegen. Sie waren so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Man konnte erkennen wie sich die warme Luft, fast schon fluchtartig mit der Kälte verband.
    Hektisch trugen wohl gekleidete Leute, denen man die Arroganz ansehen konnte, Gebäck aus dem Laden. Sie schienen jedoch nicht zu schätzen, dass sie eine solche Masse an Nahrung so einfach in ihren Armen trugen konnten.
    Ich fasste mir an den Magen und dann in die rechte Tasche meines langen Mantels. Die Münzen schlugen aneinander, als ich versuchte an den Einkerbungen an der Seite mein Geld zu zählen.
    '2, 7, 8, 10, 20, 40...'das reichte - weiter zählte ich nicht. Ich freute mich. Ich hielt 40 Cent in der Hand, spürte aber noch weitere Münzen in meiner Tasche liegen, die mindestens noch einmal den gleichen Betrag ergaben. Ich schaute über die Straße und folgte meinem Blick, der mich ebenfalls in den Laden des Bäckers führte.


    Ich zog meine Schultern hoch, sodass der Kragen meines Mantels über meinen Mund ragte und mir so etwas Sicherheit gab. Die Blicke der beiden Personen die genüsslich einen Kaffee tranken sagten alles aus: 'Was ist das denn für einer, was will der denn hier?'
    Ich versuchte an ihnen keinen weiteren Gedanken zu verschwenden und wendete ich zu der Bedienung, die ein paar frische Brötchen in die Ablage legte. Ich räusperte mich, was zur Folge hatte, dass sie ein wenig aufschreckte. "Ähm, ähm... Willkommen in der Stadtbäckerei, was kann ich ähm, ihnen Gutes tun?", stotterte sie und musterte mich eindringlich.
    "Ein Brötchen bitte", antwortete ich möglichst freundlich und schaute auf die Uhr an der Wand, an der auch ein Radio hing. "Das war 'Live As A Velvet' aus dem neuen Album des Trios. Es ist Punkt Neun. Es folgen die News.", tönte es aus dem grauen Gerät, das mit Staub bedeckt war.
    "Ähm", hörte ich das Mädchen von der Seite stottern, "ähm, was soll auf das Brötchen, ähm, der Herr?", fragte sie und starrte dabei auf ihre silbrig glänzenden Fingernägel.
    "Nichts. Ohne Belag bitte - einfach nur das Brötchen", antwortete ich ihr und lauschte wieder den Nachrichten, die bisher lediglich Informationen über die Börse enthielten.


    "Am heutigen Tage wurde ein weiteres Pokemon ermordet. Es handelt sich hierbei um ein Aquana, das zu den Wasser-Typen unter den Pokemon gehört, dir nur selten in Städten zu finden sind. Ein Aquana, oder allgemein eine Evolution eines Evoli, hat einen hohen Wert und wird in höheren Kreisen meist für viel Geld verkauft. Der Tathergang konnte noch nicht rekonstruiert werden - so eine Sprecherin der Polizei. Auch haben sie noch keine Spuren gefunden, weshalb noch kein Profil des Täters erstellt werden konnte. Die Kriminalpolizei ermittelt weiterhin. Wir halten sie auf dem Laufenden!"


    "Ähm...Herr?", stotterte die brünette Frau und hielt mir eine Tüte ins Gesicht, als wolle sie sagen: 'Jetzt gib mir schon dein Geld und geh wieder!'
    Ich ließ meine Münzen schweren Herzens in ihre Hand gleiten, wobei ich mit meinen Fingerspitzen Ihre Handfläche berührte. Die Hand war unglaublich warm - Wärme. Schnell ergriff ich die gelblich-weiße Tüte und verließ den Laden, ohne einen weiteren Blick an den Personen zu verschwenden.





    http://s7.directupload.net/images/091217/9luihpvg.png


    Vielen Dank an NitroDS, für den wirklich sehr gut gelungenen Pinsel Nicolas'!

  • Zitat von Akatsuki

    vorne und verengte meine Augen.


    Tolle Verbesserungen. (;


    So, jetzt geb' ich mal mein Feedback ab. Besonders viel scheint ja im diesmaligen Kapitel nicht passiert zu sein, außer, dass wieder ein Pokémon ermordet wurde. [ Armes Aquana. >< ] Anfangs scheint Nicholas eine 'Malblockade' zu haben, aber das wurde dann zur Idee. Die Szene in der Bäckerei fand ich irgendwie lustig. Als die Frau an den Tresen ihn schon fast verscheuchen wollte. Ach ja, ich liebe deinen Schreibstil. Du beschreibst immer alles so schön, da kann ich nichts hingegen. (xd) Ja, schreib' schnell weiter, und mach' nicht nochmal so 'ne große Schreibpause.


    Honey~

  • Also Aka!


    (lol)
    zukünftig will ich auch pn benachitigungen! *.*
    deine story ist wirklich sehr interessant und wirklich spannend^^
    bisher ist zwar nicht großartig viel passiert, aber es sind soooo viele geheimnisse zu lüften...' . '
    deine story wird der absolute hammer!


    ganz klar, ich will mehr!


    alles was ich bisher gelesen hab ist wirklich spannend und ausführlich, so soll es sein!
    und dein prolog ist wirklich gut!
    geheimnisse über geheimnisse...
    und die idee mit dem tagebuch ist wie von anderen schon gesagt, genial!
    und die story-line ist schon toll...*.*


    und die idee mit den verschiedenen ich-erzählern ist auch super^^
    ebenso dein stil,
    ihn mag ich wirklich sehr!
    dein stil kannst du auch super in die einzelnen personen gut umsetzten,
    und dadurch können wir uns auch ein noch besseres bild des charackters des einzelnen vorstellen^^
    wie gesagt,
    eine herrausragende leistung^^


    nichts desto trotz hast du fehlerchen gemacht^^


    Zitat

    Es war dunkel - ja schon fast schwarz. Der Anlass jedoch passte nicht zu dieser Farbe.


    da ist nichts falsch aber, "ja fast schon schwarz" klingt besser^^


    Zitat

    Ich sah die Kunstausstellung als eine Art Chance, durch die ich vielleicht aus dem Leben eines Armen Menschen entfliehen konnte.


    in diesem satzt ist Art ein adj. also klein schreiben^^


    Zitat

    Bunte Motive - Unreine. Fröhliche Menschen - traurige.Verzweifelte Lebewesen - glückliche. Dunkle Farben - kalte.


    also 1.: einige adjektive sind in einem bestimmten zusammenhang groß geschrieben, die anderen, die im selben zusammenhang stehen sind dann wieder klein -> das verstehe ich nicht o0...
    und was macht das wort "kalte" da?
    um es kurz zu machen...,
    ich habe den sinn nicht verstanden xP
    (bitte net böse sein óò...)


    Zitat

    Als ich über die Türschwelle tragt erblickte ich eine weiße Landschaft.


    mit "tragt" hätte dieser satzt keinen sinn xP


    Zitat

    Man konnte erkennen wie sich die warme Luft die Luft aus den weit geöffneten Türen der Bäckereien, fast schon fluchtartig mit der kalten Luft verband.


    der satzt klingt etwas blöd,
    und mit einem komma nach dem ersten "luft" würde auh nicht viel bringen.
    öhm, stell den satzt etwas passender um^^


    Zitat

    Ich räusperte mich, was zur Folge hatte, dass sie ein wenig aufschreckte. "Ähm, ähm... Willkommen in der Stadtbäckerei, was kann ich ähm, ihnen Gutes tun?", stotterte sie und musterte mich eindringlich.


    "ich räusperte mich" sagt man doch nicht oder?


    Zitat

    Der Tathergang konnte noch nicht rekonstruiert werden - so eine Sprecherin der Polizei.


    ich finde dieses wort ziehmlich unschön, und ich glaube es exestiert noch nicht mal xD
    mh, da muss was anderes her...
    ich würde mal sagen:
    "Das Scenario der übelen Tat..."


    ich glaube da war noch was...o0...
    aber ich habs fergessen xP
    naja, wenn an der verbesserung was nicht passt, kannst du mich anmeckern^^


    mfg
    ----->NitroDS :pika: