Die Kronen-Schneelande erwartet euch!


Alle Informationen zum zweiten Teil des Erweiterungspasses "Die Schneelande der Krone" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Kronen-Schneelande-Infoseiten | Pokédex | Routendex

  • Ich hab es schon längst aufgegeben mir Vorsätze machen zu wollen. Irgendwo belügt man sich damit ja nur selbst und klar hab ich spezielle Ziele und Wünsche, aber die sind nicht unbedingt mit einem gewissen Datum verbunden.

    Seitdem ich mir keine Neujahrsvorsätze mache, fühl ich am Jahresanfang weniger Druck und Stress, der mit denen verbunden ist.

  • Jetzt nicht spezifisch auf meine Vorposterin bezogen, aber ich habe da in den letzten Jahren doch etwas umgedacht: Wenn man sich Vorsätze machen will, warum dann nicht am 1. Januar? Ich denke, wichtiger als das Datum ist aber die Art der Vorsätze, die man sich macht und das ist vermutlich auch der Punkt, wo es bei vielen Leuten scheitert. Viel zu oft wird "sich gute Vorsätze machen" mit "sein gesamtes Leben umgekrempelt und die Leute wundern sich dann, warum sie als zuvor komplett unsportliche Person "ab jetzt gehe ich 5x pro Woche joggen" nicht lange durchziehen konnten. Generell würde ich persönlich Vorsätze nicht mit Zahlen/Häufigkeiten verbinden, weil man so erfahrungsgemäss Gefahr läuft, den ganzen Vorsatz direkt wieder über Bord zu werfen, sobald man auch nur einen Tag X machen verpasst.


    Ich persönlich habe mir letztes Silvester zum Beispiel vorgenommen, meinen Kleiderschrank auszusortieren und mehr Farbiges zu tragen. Und jetzt, ein Jahr später, besteht mein Kleiderschrank hauptsächlich aus Gelb, Rosa, Braun- und Rottönen etc. Je nachdem, wie viel soziale Interaktion im nächsten Jahr möglich ist, werde ich mir vielleicht wieder etwas ähnliches für 2021 vornehmen.

  • Ich halte auch nicht unbedingt viel von Vorsätzen. Allerdings kann es funktionieren, wenn sie nicht gerade bedeuten, einen Tag vorher lebt man noch genau anders und am nächsten will man alles umkrempeln. Sowas funktioniert nicht lol.

    Ein Kumpel von mir hat sich zum Beispiel vorgenommen den ersten Monat lang als Vegetarier zu leben, hat sich aber vorher nicht wirklich Gedanken drüber gemacht. Ich denke, dass er es schaffen kann, allerdings finde ich nicht, dass so eine Entscheidung auf einmal ein Jahresvorsatz sein muss, sowas kann man auch sonst wann machen.

    Alles was ich mir vorgenommen habe ist, glücklicher zu sein und mehr das zu machen, was ich möchte, anstatt mich von Druck von außen beeinflussen zu lassen. Ich denke ich werde dieses Jahr ausziehen und alleine leben, wobei sich das noch ne Weile hinziehen wird, wohl noch bis Ende des Jahres schätze ich. Die Schule endet halt erst im Oktober und ein großes Ziel von mir ist, eine Ausbildung als Mediendesigner zu finden. Ich werde mich definitiv noch diesen Monat daran setzen meine Bewerbungsunterlagen schick und neu zu machen und keine hässlichen Wordvorlagen mehr benutzen, als Designer sieht sowas ja richtig scheiße aus.

    Wenn ich direkt einen Job finde umso besser, aber mit meinem Schulabschluss wirds schwer, muss man halt realistisch sein.

    Also alles hoffentlich realistische Ziele, wenn nicht so gewisse Pandemien dazwischen kommen.

  • Also ich nehme mir vor meine ganzen Games die sich angesammelt haben, durchzuspielen. Ich habe einen gewaltigen Backlog aufgebaut, den ich jetzt abarbeiten muss. Deswegen werde ich dieses Jahr kein neues Game kaufen, bis auf gewisse Ausnahmen. Ich möchte nach langer Zeit mein Zimmer renovieren und weil der jetzige Aufbau fast 17 Jahre alt ist. Ich werde auch einige Animes die ich gekauft/aufgenommen habe ansehen und die Aufnahmen schneiden, speichern und archivieren.


    Ich finde es nicht blöd Vorsätze zu haben, man sollte darauf achten es nicht zu übertreiben. Ich finde es nicht schlecht kleine Ziele für ein Jahr zu haben.

  • Ich habe Vorsätze. Und zwar einige. Und ich bin der Überzeugung, dass man jeden Vorsatz halten kann.

    Egal wann man diesen macht. Mir hilft dazu sehr gut der Schubser ins neue Jahr. :smalleyes:


    Finde diese Anti-Vorsätze-Bewegung genauso albern wie "Weihnachten ist purer Konsum, alles ist scheiße." Letztendlich ist es doch das was man daraus macht. Also wie bei jeder Sache reine Einstellung :thumbsup:


    Und ich nehme mir dieses Jahr sehr viele persönliche Dinge vor. Unter anderem, dass ich mir selbst mehr Stärke zutraue. Letztes Jahr bin ich an meiner Angst gescheitert. Und das soll sich dieses Mal auch ändern. Denn ich kann diese Dinge und glaube daran. Das alleine gibt mir schon Überzeugung die mich unfassbar stark macht. Am 1.01.2021 hab ich sofort angefangen diese Dinge anzugehen mit Erfolg. Ich hab einfach gelernt mir bei manchen Dingen diesen 'inneren Druck' zu nehmen. Ob ich das bei anderen Ängsten auch so gut bewerkstellige wird sich herausstellen.


    Der nächste Vorsatz ist ebenso simpel: Den Lebewesen noch mehr Liebe geben und ganz fies gesagt auf die Lästermäuler scheißen. Zu sehr habe ich mich damit beschäftigt "Warum tut die Person das" "Wieso ist sie so" (das zieht sich btw. nicht nur die Nachbarn, sondern generell dieses Overthinking). Ich kann manche Situationen ohnehin nicht ändern und habe mich das letzte Jahr fast permanent darum bemüht für alle immer "richtig" zu sein. Das heißt nicht, dass ich mega asozial werde, aber ich will mich auch nicht mehr von allen rumschubsen lassen. Es gab Momente da hab ich mich einfach nur selber dafür gehasst, habe still gelitten und geweint und diesen ganzen Mist in mich hinein gefressen.


    Was hat's mir gebracht? Gar nichts. Zusätzlich suche ich mir einen Therapeuten der mich noch zusätzlich stützt und mir sicher den ein oder anderen Tipp geben kann. Denn ich war schon mal in so einer Position wo ich mir selbst nicht gut getan habe. Und ich weiß das Entwicklung ein Prozess ist doch wo kein Anfang da kein Anfang, oder? Ist ja wie bei vielen Dingen. Und ich weiß das ist wie beim sauber beschriebenen Hausaufgaben-Heft: "Die Stange zu halten ist das Kunstwerk. Nicht sie zu beginnen." ;D


    Also... mehr Liebe für die wo es wirklich verdient haben. Weniger Overthinking. Mehr Selbstbewusstsein und so ein paar Lebensziele. Ich würde mich unglaublich freuen wenn das mit der Hochzeit bald los geht und danach... we will see. :ahahaha:


    Ich weiß das viele denken "bessere Ernährung, Sport, usw." das sind doch alles Vorsätze die scheitern. Doch das ist auch nur der Fall weil viele dieses Klischee vor Augen haben. Und wenn man sieht was da für eine Gegenbewegung herrscht frage ich mich "Nehmt ihr euch überhaupt was vor oder steckt ihr den Kopf in den Sand weil es könnte ohnehin scheitern?" Nicht falsch verstehen, aber ich finds doof wie manche mega demotivierend für die Menschen sind die noch die Passion bei so etwas haben und daran glauben. Klar, ihr könnt euch Vorsätze und Ziele auch unterm Jahr machen. Keiner ist zu irgendwas gezwungen, aber viele hilft einfach der Einstieg ins neue Jahr. Und ich denke dabei nicht an mich. Mir ist es echt egal ob das jemand macht oder nicht, aber tut den anderen den Gefallen und hindert sie nicht daran. Denn es gibt Menschen die das Neujahr oftmals als Motivationsschub sehen. :3


    Oke... das war's erst mal mit der persönlichen Meinung. Fröhliches Neues an euch alle und ein hoffentlich schönes 2021! :party::tee:

    Endivie Ich falle gerne aus dem Rahmen. Dann sehe ich wenigstens etwas von der Welt.  Endivie

    "Ein feines Gefühl lässt sich so wenig lernen wie ein echtes. Man hat es, oder man hat es nicht." – Theodor Fontane

  • Viel zu oft wird "sich gute Vorsätze machen" mit "sein gesamtes Leben umgekrempelt und die Leute wundern sich dann, warum sie als zuvor komplett unsportliche Person "ab jetzt gehe ich 5x pro Woche joggen" nicht lange durchziehen konnten.

    Genau. Zudem sind das Dinge, zu denen man sich irgendwie eher genötigt fühlt, und nicht wirklich selbst will. Zumindest will kaum einer fünfmal wöchentlich, der vorher vollkommen unsportlich war, joggen gehen. Zweimal wöchentlich ist da schon realistischer... hab ich auch festgestellt. xD Und ohne feste Vorsätze und Zahlen, die man dranhängt, hält man's leichter durch.


    Ansonsten mach ich mir lieber mitten im Jahr Vorsätze und setze diese um (bzw beginne diese umzusetzen), wann sie mir gerade passen. Ich halte nichts mehr davon, dass das unbedingt am Datumswechsel sein muss.

  • Ich mache mir keine Vorsätze zum Jahreswechsel. Wenn man tatsächlich etwas ändern möchte, macht man das doch viel eher sofort. Ich entscheide manche Dinge eher spontan und wenn ich nun ein festes Datum dafür wählen würde, wäre meine Motivation bis dahin vermutlich wieder weg. Zudem es dann meistens ohnehin Sachen sind, die mich so stören, dass ich sie nicht weiterhin aufschieben möchte.

  • Ich mache mir keine Vorsätze zum Jahreswechsel. Wenn man tatsächlich etwas ändern möchte, macht man das doch viel eher sofort. Ich entscheide manche Dinge eher spontan und wenn ich nun ein festes Datum dafür wählen würde, wäre meine Motivation bis dahin vermutlich wieder weg. Zudem es dann meistens ohnehin Sachen sind, die mich so stören, dass ich sie nicht weiterhin aufschieben möchte.

    This.

    Viele Vorsätze sind ja auch nur so Alibivorsätze, weil sich die anderen Leute auch welche machen.

    Wenn ich mir schon im Oktober denke "Mir würde etwas mehr Sport und gesünderes Essen gut bekommen", wieso dann noch bis zum Ersten des nächsten Jahres warten? Ich weiß, so einige tun das und ich hab das auch manchmal getan, aber dann nutzt man den Ersten nur aus, um seinen Vorsatz aufzuschieben.

  • Da müssen noch ein paar Reparaturen am Wagen gemacht werden. Verschleißteile halt austauschen. Das hatte ich mir vorgenommen, es dieses Jahr zu tun. Wollte ich schon im vergangenen Herbst tun. Wird wohl erst im März passieren xD Es wird auf jeden Fall passieren :D Ich hatte mir auch vorgenommen, wieder mehr Pokemon dieses Jahr zu spielen. Das war ja für mich eine gefühlte Ewigkeit her. Es funktioniert bisher in Schüben. Mal mehr, mal weniger. Von der 6. Generation an aufwärts möchte ich bis Ende des Jahres in Galar ankommen. Ich denke, dieser Vorsatz sollte machbar sein ^^ Und ich füge noch hinzu, das ich dieses Jahr wieder Rot Ash Ketchum mehr Aufmerksamkeit in Form von Rivalität geben werde. Das hat er sehr vermisst :bigheart: Meine Vorsätze für dieses Jahr waren somit also ein bisschen mau :haha:

  • Ich persönlich halte nicht viel von Vorsätzen für's neue Jahr, da es bei mir meistens eh nicht klappt. :3

    Aber ich nehm mir irgendwie trotzdem immer wieder was vor.^^


    Dieses Jahr zum Beispiel möchte ich mein Fotografie-Hobby ausweiten und zum ersten mal einen eigenen Kalender anbieten.

    Mal schauen, wie es läuft.^^

    Shiny-Zucht-Ergebnisse:

    Alola-Kleinstein (schillernd) im Schwerball ??? Eier | Wommel (schillernd) im Sympaball ??? Eier | Muschas (schillernd) im Mondball 29 Eier | Muschas (schillernd) im Mondball 3 Eier | Flamiau (schillernd) im Pokeball 804 Eier| Karpador (schillernd) im Köderball 50 Eier |

    Riolu (schillernd) im Freundesball 22 Eier | Imantis (schillernd) im Sympaball ??? Eier | Araqua (schillernd) im Köderball 164 Eier |Bauz (schillernd) im Pokeball 30 Eier | Zorua (schillernd) im Mondball 100 Eier | Barschwa (schillernd) im Mondball 110 Eier |



  • Ich persönlich halte nicht viel von Vorsätzen für's neue Jahr, da es bei mir meistens eh nicht klappt. :3

    Aber ich nehm mir irgendwie trotzdem immer wieder was vor.^^


    Dieses Jahr zum Beispiel möchte ich mein Fotografie-Hobby ausweiten und zum ersten mal einen eigenen Kalender anbieten.

    Mal schauen, wie es läuft.^^

    Bin neugierig was den Kalender betrifft und möchte fragen, ob es sich dabei um Natur und Landschaftsfotos handelt?