Wettbewerb Nr. 01: Drabble

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Herzlich willkommen im Votetopic zum 1. Wettbewerb in der Saison '11.
    ([Information] Wettbewerb Nr. 1: Drabble)
    Mit dem neuen Jahr kamen auch einige Veränderungen. Besonders das Votesystem hat sich gewandelt. So ist es nun nicht mehr möglich nur einen Punkt an einen Text zu vergeben, sondern beliebig viele. Nähere Informationen findet ihr in folgendem Topic:
    Regeln, Information und Punkteliste der Saison '11
    Wir bitten euch besonders den Punkt "Die Votes" durchzulesen.


    Bitte verteilt eure Punkte nicht nur auf einen Text, sondern teilt sie mindestens zwischen drei Texten auf!


    Votes, die nicht alle verfügbaren Punkte ausnutzen werden als ungültig erklärt


    Die Deadline des Votes ist am 29.01.11 um 23:59 Uhr.



    Da wir 65 Abgaben erhalten haben, habt ihr die Möglichkeit 35 Punkte zu verteilen!


    _____________________
































































  • Hey^^
    Bin ich etwa die Erste, die hier votet? Wow, habe ich ja noch nie geschafft *stolz sei*
    Vierundsechzig Abgaben- neuer Rekord! Dann werde ich mal gucken...*such*


    Verrat
    Der Titel war es, der mich ansprach. Er sagt vieles aus, hat immer mit der schlimmen Vergangenheit zutun und kann alles oder nichts bedeuten.
    Der Anfang klingt recht toll, gut gewählt. Auch die Absätze stören nicht, im Gegenteil, sie passen zu dem Text. Auch die Wortwahl ist gut. Mir gefällt dieses Drabbel , deswegen gebe ich sechs Punkte.


    Abgrundtief
    Auch wieder so ein schönes Wort! Hier merkt man direkt beim Lesen die Stimmung des Schreibers/Schreiberin. Es klingt dramatisch, doch obwohl es ja eigentlich um eine schreckliche Tat handelt, ist der Text wunderschön gelungen. Bildhaft, das Ende ist ein gelungener Abschluss. Hier finde ich jedoch, dass zu Satzanfang zu oft "sie" verwendet wurde, deswegen...vier Punkte.


    Zeichen
    Ein Gedicht. Normalerweise gar nicht mein Fall, aber es ist grandios! Der Titel ist zwar etwas langweilig, ich hätte einen anderen gewählt, aber trotzdem bin ich sehr angetan. Man weiß sofort, wovon es handelt und jeder, der Bücher und die geschriebenen Worte liebt, erkennt die Sprache. Bisher finde ich dieses am besten, deswegen zehn Punkte.


    Schicksal
    Der Text erinnert mich sehr an meine FS. Auch dort dreht sich vieles um Schicksal. Der Text beschreibt sehr gut dieses Wort, wie man es sich vorstellt. Es sind Rechtschreibfehler und Kommafehler enthalten, was es leider in der Punktzeahl ein wenig herunterzieht, aber die schönen, bildhaften Ausdrücke ziehen es wieder nach oben. Der letzte Satz war der Schönste und Wahrste. Ich gebe zehn Punkte.


    Erinnerungstücke
    Ein unglaublich, gut durchdachter Text mit einer mir neuen Überschrift. Man merkt, dass der Schreiber/Schreiberin viel von solch bildaften Texten versteht. Man ist drin nach wenigen Worten und es ist mir kein Fehler aufgefallen. Dieses Drabble finde ich gelungen und deshalb vergebe ich fünf Punkte.


    Damit habe ich meinen Vote abgegeben. Ich möchte noch sagen, dass es immer wieder spannend ist, zu sehen, wie viele talentierte Autoren es hier gibt. Einige konnte ich zuordnen, aber ich lasse mich übberaschen^^ Hoffe, meine Erklärungen waren in Ordnung, sonst verbessere ich gerne.


    LG, Soul

    Ab heut
    nur noch die wichtigen Dinge
    Ab heut
    nur noch die wichtigen Dinge
    Ab heut
    nur noch die wichtigen Dinge
    Ab heut
    nur noch leichtes Gepäck

    Einmal editiert, zuletzt von Soul&Crystal ()

  • [font='Tahoma, Arial, Helvetica, sans-serif'][align=justify]Zuerst muss ich einmal sagen: Bei diesem Wettbewerb gibt es so viele wunderbare Drabbles, dass es schier unmöglich scheint, gerecht abzustimmen. Nun, da aber nur 35 Punkte zu vergeben sind, muss man sich entscheiden... Auch wenn dabei doch einige gute Drabbles leer ausgehen. Es liegt aber nicht an deren Qualität, sondern an der Menge derer, die doch besser sind...[tabmenu][tab=7 Punkte]... gebe ich an Phasenausbreitungsgeschwindigkeitsvektor. Das Drabble stellt in einer ungewöhnlichen Sicht die Umweltverschmutzung dar, und nebenbei finden sich darin auch noch wunderbare Beschreibungen, noch dazu keine Rechtschreibfehler. Das wahre Thema des Drabbles wird nicht einmal direkt erwähnt, aber ist gut ersichtlich. Auch der Titel ist außergewöhnlich, ein so langes Wort, und auf den ersten Blick scheint er nichts mit dem Drabble zu tun haben, allerdings, wenn man nachdenkt... Was soll ich mehr sagen? Es hat mir einfach von all diesen Drabbles am besten gefallen.[tab=6 Punkte]Habe ich übrig für Steintod. Eine interessante Idee, einen Selbstmord durch Hinunterstürzen (so scheint es) mit dem Fallenlassen von Kieselsteinen zu verbinden, nebenbei auch das Zerrissenwerden einzubauen. Ebenfalls sehr gut, kommt aber für mich nicht an Phasenausbreitungsgeschwindigkeitsvektor ran.[tab=4 Punkte]Und nun kommen wir sozusagen zu einer Doppelplatzierung. Vier Punkte gebe ich sowohl an Blind als auch an .Deadness.
    Blind ist ein Text, bei dem man in Nachdenken kommt, wenn man versucht, das Drabble zu interpretieren. Inwiefern ist die Person blind? Im körperlichen Sinne kann es ja nicht sein, sonst würde sie ja nicht die andere sehen. Was also muss vorgefallen sein? So viele Fragen, verpackt in einem so kurzen Text, das muss einfach belohnt werden.
    Bei .Deadness imponiert es mir einmal besonders, dass jemand es geschafft hat, eine Abgabe auf Englisch zu schreiben. Es zeigt eine düstere Stimmung, erneut, wie bei Steintod, die eines Selbstmordes, auch wenn dieser erst beschlossen wurde. Dieses Thema der freien Wahl ist auch interessant, wobei man beim Nachdenken doch feststellt, dass es in einem solchen Fall eigentlich keine Wahl gibt, fragt man die anderen um sich herum. Wunderschönes Drabble, das zum Nachdenken anregt.[tab=3 Punkte]... die an Abgrundtief und Träne gehen.
    Abgrundtief... ein einfaches Wort, bei dem man sich nicht viel denkt. Dann aber liest man das Drabble, und was findet man heraus? Das nächste, das von einem Selbstmord handelt! Nun könnte man sagen, es wird langsam langweilig hier mit meinen Votes, ständig hab ich solche Texte drin, aber es liegt eben daran, dass in ihnen die Stimmung so gut rüberkommt, dass ich nicht umhinkomme, Punkte zu geben. Hier gefiel mir das beinahe ständige "Sie" am Satzanfang (ich interpretiere es mal als Stilmittel) und der Schluss, der doch recht makaber ist.
    Bei Träne finde ich die Wortwahl äußest gelungen, sie ist sehr untypisch eigentlich für einen Prosatext. Auch hier wurde die - abermals dunkle - Stimmung gut dargestellt. Interessant ist es, dass der Beobachter Mitleid mit dem Mädchen zu haben scheint, dass doch ziemlich abgeschottet vom Rest der Welt und seinen Schmerzen scheint. Wirklich hübsch gemacht.[tab=2 Punkte]Und hier gibt es sogar drei Drabbles mit dieser Wortanzahl! Nacht, Rosenfall und Schicksal konnten mich soweit überzeugen.
    Eine nette Beschreibung dessen, das im Titel versprochen wird, erhält man zu Anfang. Dann aber wird die Dunkelheit als böse gesehen, der anbrechende Morgen als die Erlösung, wenn es schon zu spät scheint... Interessante Idee, gut umgesetzt, von daher belohnungswürdig.
    Der Anfang von Rosenfall erinnert mich irgendwie an dieses mysteriöse Vogelsterben, in dem ja manche den Anfang vom Ende der Welt sehen. Ich nehme mal an, so wird das auch gedacht sein... Mal etwas Neues, ein aktuelles Ereignis als Drabble umzusetzen, gefällt mir gut, vor allem, da am Ende zu erkennen ist, dass sich der Text tatsächlich darauf bezieht.
    In Schicksal findet sich zwar ein offensichtlicher Beistrichfehler, aber mir gefällt das Drabble trotzdem extrem gut, es hätte - wäre da nicht dieser Fehler - mehr Punkte verdient. Es entspricht vollkommen meiner Überzeugung, dass alles vorausbestimmt ist und zeigt auch die Schlechtheit der Menschen. Einfach hübsch![tab=1 Punkt]Da noch zwei Punkte übrigbleiben, gibts zwei Drabbles, die diese Punktanzahl erhalten - Engelsstimmen und Unwetter.
    Engelsstimmen ist ein wohl durchdachtes Gedicht, auch reimt es sich immer und vom Rhythmus auch immer gut. Mir gefällt außerdem die Stimmung gut, leider gibt es nur einen Punkt, da ich nicht mehr übrighabe...
    Denn Unwetter hat in meinen Augen nämlich ebensoviele Punkte verdient. Ein Unwetter als Aufbäumen der Natur gegen die den Mond verdeckenden Wolken zu sehen... Da gehört sicherlich viel Ideenreichtum dazu. Noch dazu enthält das Drabble wunderschöne Beschreibungen.[/tabmenu]LG, Maj

  • Dann vote ich auch mal :-3War ganz schön schwer,denn es waren sehr viele und viele gute dabei. Bin jetzt schon gespannt wer das Rennen macht^^.


    Täuschung
    Unglaublich tiefsinnig. Zu Anfangs war ich etwas verwirrt ,was es denn mit der Überschrift aufsich hat und ob es auch mit dem Text etwas zutun hat. Doch beim lesen merkt man , wie es einen Menschen widerspiegelt. Es ist ein Abschied, doch ein guter Anfang jemanden loßlassen zu können, den bestimmt hat die Person, die getäuscht wurde, in der Vergangenheit nichst gutes getan. Was wohl davor passiert mag? Es lässt viele offene Fragen und ist deswegen auch sehr spannend und detailiert beschrieben.Deswegen gebe ich es sechs Punkte.


    Frühlingsblüte
    Schon allein der Titel hat überzeugt, wie poetisch der klingt. Alles darin klingt wie Poesie ,dass Schicksal einer Frühlingsblüte, wird wunderbare grausam dargestellt. Es lässt sich flüssig lesen und man stolpert nicht, von offenen Fragen oder hat mich verwirrt. Das Geamtpaket ist einfach meiner Meinung nach Perfekt. Wie alles beschrieben wird. Von dem was man braucht, dass einen totet. Ich gebe diesen wunderbaten Drabble, acht Punkte.


    Nacht
    Zwar war der Titel etwas simpel, doch wenn man es anfängt zu lesen, atemberaubend! Alles wird gut beschrieben, dass der Tag der retter ist. Die Sonne das rettente Licht, dass uns Menschen davor rettet, dass uns die Nacht verschlingt. Das Tier und auffrisst. Ich mag es sehr ,es zeigt die Dunkle Seite der Welt, die Nacht. Ich geben diesem Drabble fünf Punkte.


    Schicksal
    Es stellt das Schicksal wunderbar zur Geltung bwz. dass das Schicksal von sich spricht. Es spricht alle Bedürfnisse die wir Menschen brauchen, doch es liegt in der Hand des Schicksales was passieren wird, was uns passieren wird. Besonders den Reim fand ich wunderbar und passen ; Du träumst dir deine Welt wie sie dir gefällt, was wir bestimmt alle tun. Ich belohne diesen gelungenen Drabbl mit sechs Punkten.


    Seelenfrieden
    Wunderschöner und Poetischer Titel, trägt dieser Pokémon-Drabble. Hier gibt es ja so wenige Drabbles, die über Pokémon handeln und dieses hier hat mir am besten von den allen gefallen. Traurig wenn man seinen treuen Partner verlieren, diesen Schmwez kann nur einer nachempfinden ,der ihn selbst erlebt hat. Ich gebe diesem Drabble vier Punkte.


    Schneeweiß
    Gerade wo wir Winter haben und bei mir noch kaum Schnee ist ,kann man nocheinmal in den Genuss des Winter's kommen. Mit seiner kälte, denn kleinen Schneeflochen , die den Boden mit ihrer weißen Pracht bedecken. Auch das einer der wunderschönen Kirschbäume erwähnt werden, erähnt mich schon, dass es sicherlich in Japan abspielt und ein Grund mehr ,dass ich diesen Drabble liebe. Ich gebe ihm sechs Punkte.


    Sou das waren meine "Favoriten" für die ich gevotet habe .:3 Ich hoffe doch, die Begründungen waren nciht zu kurz, denn es gibt hier so viele talentierte Schreibe, denen ich den Sieg gönne, dass ich nur Lobe "umherschütten" konnte. x3
    Lg Venus~

  • Ziemlich viele Abgaben...


    Hier sind meine Stimmen:

    Damals

    Der Titel klingt auf den ersten Blick etwas gewöhnlich, aber er passt
    eben am besten zu der Geschichte. Ansonsten ist es ein Text, der selbst
    mit dieser geringen Wortanzahl nicht so aussieht, als sei er aufs
    Notwendigste gekürzt. Er erzählt auf außergewöhnliche Weise (in
    Fragesätzen) eine Geschichte. Sehr schön beschrieben.
    6 Punkte


    Sonnenstrahlen
    Ab und zu ein paar schlecht gewählte Worte, deswegen vielleicht etwas
    Punktabzug, aber hier gilt, genauso wie beim oben genannten Text, dass
    er nicht "zusammengequetscht" wirkt. Außerdem eine gute Geschichte. Die Stelle "...dann will ich
    aufblühen und lächeln" fand ich übrigens auch sehr schön. ♥
    4 Punkte


    Allein
    Eine echt gut durchdachte Idee. Ich habe mich noch nie in ein Keckleon hineinversetzt.
    Am besten fand ich ja die Überraschung am Ende, ich hätte erst nicht
    gedacht, dass es hier um ein Pokémon geht. Wortwahl und Rechtschreibung
    sind auch gut...
    Einer meiner zwei Favoriten.
    8 Punkte


    Träume
    Ein Gedicht, das flüssig zu lesen ist. Es hat ein im Grunde einfaches
    Thema, aber ist gut ausgeschmückt. Nur die letzten zwei Verse passen
    nicht so gut dazu, also nur
    4 Punkte.


    Haiku
    Hmm... Unbeschreiblich?
    Witzig, gruselig und verwirrend. Ich frage mich gerade, was ich da hineininterpretieren soll.
    Also 8 Punkte für den Text, dessen Autor echt Talent haben muss.
    Zweiter der Favoriten übrigens.


    Schneeweiß
    Noch einer dieser Texte, die nicht zu gekürzt aussehen und bei denen die Wortwahl passt.
    Die Geschichte finde ich auch schön (träumerisch ♥), bin mir übrigens nicht sicher, ob die Person aus dem Text ein Schneeflockenhasser ist, oder nicht.
    5 Punkte

  • Gut, dann wird mal Punkte vergeben ^__^


    [tabmenu]
    [tab= Sou]
    Da es sehr, sehr viele Texte gab, die mir wirklich gut gefallen haben, werde ich vielen Texten ein paar Punkte geben, weil ich mich einfach nicht entscheiden konnte =/
    Natürlich gab es auch andere, schöne Texte, die folgenden gefallen mir aber am Besten. An Alle, die bisher noch keine Votes haben: Die vielen Anmeldungen sind wirklich toll, bedeutet aber gleichzeitig auch, dass es auch viel Konkurenz gibt ^__^
    [tab= 3 Punkte]
    Folgende Texte erhalten von mir 3 Punkte~
    Damals
    Abgrundtief
    Blind
    Frei
    Erinnerungsstücke


    [tab= die Top 4]
    Diese Texte erhalten von mir 5 Punkte~



    Engelsstimmen
    Ich weiß nicht, was mir an diesem Text so gefällt. Vielleicht, dass er so schlicht ist, so genau weiß ich das nicht.


    Schicksal
    Ui, diese ganzen Vergleiche sind toll. Das Thema gefällt mri auch sehr gut, deswegen einer meiner Lieblinge.


    Träne
    Die Stimmung ist unglaublich. Obwohl Trauer an sich schon ein schwieriges Thema ist, finde ich es toll, wie hier beschrieben wurde.


    Frühlingblüte
    Ja, die Vergänglichkeit der zarten Frühlingspracht. Tolle Beschreibunge, hach.
    [/tabmenu]
    Caithy~

  • Nachdem ich mir die Drabbles durchgelesen und mir dabei (mehr nach meinem Gefühl als nach harten Kriterien) Kandidaten für die Punkteverteilung heraus gesucht habe, hatte ich neun Drabbles auf meiner Liste. (Mein eigenes Drabble habe ich dabei ignoriert, da ich mir nicht sicher bin, ob man für seinen eigenen Text Punkte vergeben darf.)


    Nachdem ich diese neun Texte noch ein zweites Mal durchgelesen habe, habe ich mich für folgende Punkteverteilung entschieden:


    5 Punkte gehen an:

    • Engelsstimmen
    • Unwetter


    4 Punkte gehen an:

    • Freiheit
    • Träume
    • Sturmflut
    • Gedicht


    3 Punkte gehen an:

    • Berufswahl
    • Eintönig?
    • Luftbett


    Eine gute Begründung für diese Entscheidung kann ich leider nicht angeben, da ich mehr danach entschieden habe, ob mir die Texte spontan gefielen oder nicht.

  • Habe mir die Drabbels durchgelesen und habe mich dann endgültig für mehrere entschieden.
    ich denke es ist schwer bei so vielen Kontrahenten zu gewinnen und wünsche jedem viel
    Glück


    Hier meine Auswahl:


    Vollmondnacht
    Schon gleich der Titel hat mich angesprochen. Ich wusste, es muss irgentetwas mit Wölfen zu
    tuen haben und ich hatte recht. Gut geschrieben. Da ich ja sowiso ein totaler Wolfs Fan bin.
    Mehr kann ich dazu nicht sagen. Ich gebe dem Drabbel 7 Punkte


    Kino
    Süße Story mit einem "Happy End!". Keine schlechte Idee und eine kleine aber feine Liebesgeschichte
    in einem Kino. Ich denke so haben die meisten Jugendlichen ihren ersten Kuss erleben durften ;)  
    Ich gebe dem Drabbel 5 Punkte


    Irrlichter
    Schönes Gedicht. Es hat etwas finsteris und freundliches zugleich. Erst am Anfang schön die Irrlichter
    beschrieben wie sie tanzten und hinterher wollen sie sie fangen. Schöne Idee und gut geschrieben.
    Ich gebe dem Drabbel 5 Punkte


    Und hier werde ich jetzt die Texte hinschreiben, die von mir 3-4 Punkte bekommen haben:


    4 Punkte:
    - Hunde
    - Neuanfang
    - Fliegen


    3 Punkte:
    - Stolz
    - Damals


    So das war meine Punkteverteilung. Wünsche allen viel Glück


    lg BlackHunter

    Wolwerock Wolwerock
    Der Wolf streift frei durch Deutschland ?" ...
    Mir macht es mehr angst, dass unsere Regierung frei rumläuft




  • Seelenfrieden:
    Ich mag Luxtra einfach und der Schreibstil ist auch toll. Es muss blöd sein, seinen besten
    Partner zu verlieren. Die Geschichte hat mich zu tiefst berührt... Deshalb gebe ich dem Drabbel
    glatte 17 Punkte.



    Berufswahl:
    Schön geschrieben... Besonders die Einzelheiten. Mich hat der Titel etwas irritiert,
    weil ich den in die Geschichte nicht mit einbauen kann. Aber sonst ist sie gut.
    ich gebe dem Drabbel 6 Punkte.



    Neuanfang:
    Ich mag Pokemon-Geschichten eig. und da die hier so wenig sind habe ich mich mal für diese
    hier entschieden. Es ist einfach eine klassische Geschichte über Ash und Pikachu... =)
    Der Drabbel bekommt 6 Punkte.



    Bisasam:
    Eine andere Version von der Story mit Ash und Pikachu. Nur das Anna das Pokemon vor ihrem
    Haus gefunden hat. Nicht schlecht und wieder eine Geschichte mit Pokemon...
    Ich gebe dem Drabbel 3 Punkte



    Vollmondnacht:
    Schön, düster und spannend. Ich mag Spannungstexte... Ist auch gut geschrieben und
    es geht einem unter die Haut. Hat sich 3 Punkte verdient.

  • Nach einem Marathon an Lesen habe ich mich jetzt hier durchgekämpft und habe sage und schreibe zehn Favoriten. Ich probiere, allen gleich viel Punkte zu geben, denn sie sind wirklich gut, die zehn Drabbles gefallen mir sehr.
    [tabmenu][tab= 3 Punkte]
    Unwetter:
    Dieser Drabble spricht mich einfach an, das ist ein Schreibstiel, welcher mir gefällt und es hat keine bestimmten Charaktere, was auf bich besonders auch bei kurzen Geschichten gut auf mich wirkt. Deshalb hat es dieser Drabble in diesen Tab geschafft.


    Allein:
    Das habe ich mir auch schon gewünscht, unsichtbar zu sein. Aber nach diesem Text... Nur wenn ich mich zurückverwandeln kann. Dieser Drabble spricht mich an, er gefällt mir besonders auch vom Inhalt her sehr. Deshalb gibt es hier drei Punkte von mir.


    Steintod:
    Boah, nach diesem Text kam mir meiner vor wie ein Textchen, welches von einem Anfänger geschrieben wurde! Aber ich bin keiner. Dieser Text hat mich umgehauen, ABER nur vom Schreibstil her. Der Inhalt ist unlogisch (Kieselsteine zerspringen doch nicht, wenn sie aufschlagen), ausser den letzten Sätzen war der eher schlecht. Die überigen Sätze hingegen waren so genial geschrieben. Man weiss nicht, ob der Protagonist hier seinen letzten Schritt bereut. Deshalb gibt es hier ein Vote, aber nicht 5 Punkte.


    Eintönig?:
    Na ja, vom Schreibstil her nicht gerade der beste, aber ihnhaltlich einer der Spitzentexte. Diese Geschichte basiert auf einer wahren Begebenheit (ich verwette meinen Moderatorenposten im Mijumaruboard darauf), denn ich habe auch im Dixionär nachgeschlagen. Deshalb fand ich ihn auch auf eine gewisse Weise lustig, weil er mich an mich selbst erinnert. Darum steht jetzt hier Eintönig? im Tab.


    Unfair:
    Titel: So la la. Schreibstil: Fast gut. Inhalt: Grosse Klasse! Diese Idee nur, diese haut mich um! Auch kleinere können grössere besiegen, wenn sie nur etwas geschickter und schneller sind. Deshalb gefällt mir dieser Text, wegen dem Inhalt. Ich vote hier drei Punkte für ihn.


    Irrlichter:
    Er gefällt mir sehr, keine Ahnung warum. Er spricht mich einfach sehr an, weshalb ich hier einen Vote gebe. Es ist einfach sehr schön gemacht und stimmungsvoll geschrieben. Darum, dickes Vote von mir!


    Drabblegesabbel:
    Wie ihr vielleicht merkt, mag ich die Texte, in denen Drabbles drin vorkommen. So ist es auch dieser. Er überzeugt einfach mir der überzeugten Art des Erzählers, der dies zur Isabelle sagt. Er ist einfach gut gemacht, aber es gibt noch bessere, deshalb bekommt er hier "nur" drei Punkte.

    [tab= Vier Punkte für...]
    ...Crazy!
    Noch eine Story, in der Drabbles vorkommen. Die Beschreibung von den Adrenalinkicks, Bungeejumping, Fallschirm springen... Jetzt habe ich eigentlich Skydiving erwartet. Aber es kommt... Drabbleschreiben! Das finde ich einfach unterhaltsam. Grosses Lob an den Autoren. Das gefällt mir einfach. Deshalb steht dieser Titel jetzt als Unikat unter vier Punken!
    [tab= 5 Punkte]
    Nun zu meinen beiden absoluten Favoriten! Tja, das wüsstet ihr wohl gerne! Doch die verstecke ich doch unter einem Spoiler, um alles ein wenig spannender zu machen!



    [/tabmenu]


    Eineinhalb Stunden nach dem Beginn des Verfassens und zweieinhalb Stunden nach dem Beginn des Lesens "Berufswahl", welcher ja durchaus nicht schlecht war, kann/darf ich den Absende-Knopf drücken! Ich bin sehr erleichtert! Ich freue mich darauf, die Ergebnisse zu sehen! Viel Glück, besonders natürlich an meine zehn Favoriten.


    Buxi


    PS: An einige meiner Vorposter: Drabble schreibt man nicht Drabbel, sondern eben Drabble. Das war, ist und bleibt so.

  • Oh je die Auswahl an Drabbles ist ja schwierig. Das fällt einem das Voting richtig schwer. Aber okay stürzen wir uns auf das Abenteuer.



    Abgrundtief: Der leicht verstörende Inhalt hat mich doch sehr berührt 7 Punkte
    Steintod: Hat bei mir Gänsehaut verursacht 7 Punkte
    Unwetter: Es zählt zu meinen Favoriten[ b]7[/b] Punkte
    Hunde: Was für eine coole Beschreibung des Trios 7 Punkte


    Erinnerungen: Hat mir auch sehr gut gefallen 3 Punkte
    Allein: Wieder hat nich ein Text so berührt 2 Punkte
    Unfair: Wie man einen spannenden Kampf mit 99 Worten beschreiben kann, erstaunlich 2 Punkte

    "Rayquaza verfügt über die Fähigkeit das Wetter zu kontrollieren. Gewissenlose Menschen wollen diese Fähigkeit an sich reißen. Helft mit das zu verhindern: Hoenn - Die Herrschaft des Himmels"


    "Kalos die Region der Schönheit und Anmut. Doch der drohende dunkle Schatten einer Verschwörung lässt das Licht verblassen und es ist zugleich der Beginn eines neuen Abenteuers: Kalos - das Wunder des Lebens"

  • Nur 35 Punkte bei 65 Abgaben? Reichlich wenig. Egal.


    [tabmenu]
    [tab=1 Pünktchen]
    Folgende Texte fanden mein Gefallen, können aber meines Erachtens nach den anderen Texten nicht das Wasser oder sonstwas reichen. (Ich werde nicht weiter auf sie eingehen):

    • Beschreibung
    • Frei
    • Stolz
    • Herzschlag


    [tab=2 Pünktchen]
    Schon etwas besser, aber auch nicht ganz gut gelungen sind folgende Texte:

    • Damals
    • Unwetter
    • Klettre


    [tab=5 Punkte]
    Und nun die Cremedelacreme der Drabbles:


    Engelsstimmen
    Ein sehr ruhiges Thema, welches hier schön in Szene gesetzt wurde. Klare Reinmstruktur, welches dazu passt, dass das lyrische Ich im Gesang seine Ruhe findet.


    Täuschung
    Sehr ähnliches Thema, aber völlig anders inszeniert. Die Wahl eines Briefes finde ich absolut richtig, kaum etwas passt (textmäßig [meiner Meinung nach]) besser zu einem Abschied als ein Brief. In diesem Falle sogar noch besser, da das Ich bereits gegangen ist und sich nun der Richtigkeit seiner Entscheidung bewusst wurde.


    Blind
    Das etwas plumpe Ende stört im Kontext dieses Drabbles kaum. Ein schön trauriges, auch leicht kitschiges Thema, welches schon wieder einen Abschied darstellt, aber vor gänzlich anderem Hintergrund.


    Rosenfall
    Hier wird nun der Weltuntergang besungen. Nette Rabenmetapher. Raben gelten ja gemeinhin als Boten des Todes, im Zusammenhang hier also treffen.


    Frühlingsblüte
    Ein friedlicher, friedvoller Anfang, der sich aber verändert und schließlich umkehrt. Etwas, was uns zunächst hilft, wendet sich gegen uns. Schönes Thema.
    [/tabmenu]


    Bin heut irgendwie nicht in Stimmung, aufgrund von dessen sind die Begründungen auch etwas dürftig ausgefallen.

  • Souuu~
    Dann raffe ich mich jetzt auch mal dazu auf, einen Vote abzugeben - Wow, wie lange der Letzte wohl schon her ist? Lange genug~
    Erst einmal möchte ich sagen, dass hier sehr viele schöne Texte dabei waren, aber es dieses Mal einfach zu viele sind, um jeden einzeln zu bewerten, sonst würde ich das sicherlich tun. 65 Abgaben sind wirklich eine Menge... xD
    Daher werde ich nur zu den Texte, welche ich ausgewählt habe, einen kleinen 'Kommentar' verfassen.


    Damals
    Oh ja, ich weiß noch, als mein Leben ohne Sorgen war, das war ungefähr vor fünf Monaten - aber egal.
    Ich finde den Text wirklich schön, sehr ansprechend. Besonders, wenn man sich die Umgebung gut vorstellt und es draußen dieses ungemütliche Wetter ist. Vor allem finde ich es... interessant, dass man selbst - also der Leser angesprochen wird.
    2. Punkte.


    .Deadness
    Die Thematik der 'Gesichte', wenn man so kleine Texte so nennen kann, ist schön ausgewählt. So viele Überlegungen und ein sehr interessanter Hintergrundgedanke. Ich muss wirklich sagen: Die Tatsche, dass es auf Englisch gehalten ist, ist mal wirklich etwas anderes - und in diesem Wettbewerb eh einzigartig.
    2. Punkte.


    Blind
    Eine schöne Stelle aus dem Ende einer Beziehung - nehme ich an?
    Ich denke, es ist wichtig, dass man seine Fehler einsieht, aber er sieht seinen Fehler ja wohl etwas zu spät ein, nicht wahr? Wobei sehen hier nicht der richtige Begriff ist, da er ja für sich selbst erkannt hat, dass er blind ist.
    Tragisch, dass er hinterher hätte rennen können und so seiner Blindheit entfliehen. Ich mag den Text wirklich gern ^-^
    2. Punkte.


    Täuschung
    Auch dies ist ein sehr schöner Text, in dem sich der Leser sofort angesprochen fühlt. Die Wortwahl ist... nein, ich sage ehr: Es klingt wie ein Brief, ein Brief ohne Absender, passend zugestellt, wenn jemand genau dieses mit seinem Freund, oder seiner Freundin, getan hat. Ich persönlich muss mich nicht angesprochen fühlen, aber vielleicht einer der anderen Leser deines Textes? Sehr schön... ^-^
    3. Punkte.


    bald
    Hier finde ich sie Szene sehr... passend beschrieben. Aber weiß man, ob er zurück kommt, der der sich verabschiedet?
    Egal wohin der geht, er geht weit weg und lange, wenn man es so deutet, nachdem was man dort lesen kann. Es erinnert mich irgendwie an einen Ausschnitt aus deinem Film den ich mal gesehen habe, oder besser öfters. Nausicaä aus dem Tal der Winde, als sie in den Flugzeug steigt und die Kinder es Dorfes hinter hier herlaufen, weinen, sie umarmen und nicht gehen lassen wollten. Irgendwie eine Szene mit gespielter 'Freude'.
    Würde auch hier passen, aber was es nun ist, wird sicher ein Geheimnis bleiben. Toll gemacht ^-^
    3. Punkte.


    Schicksal
    Oh mein Gott, was für ein gemeines Schlusswort bei diesem Text! Echt klasse!
    Ich muss wirklich sagen: Ich finde, dass es die Schönheit, die Tiefe dieses Textes, die beim ganzen Lesen entsteht, schlagartig in eine Unwirklichkeit zieht, an die man nicht denkt, wenn man seinem Tag nach geht. Daher finde ich die Idee zu diesem Text auch so... toll!
    3. Punkte.


    Frühlingsblüte
    Ein ebenfalls gut durchdachter Schluss, das Wichtigste bei einem so kurzen Text, wie ich finde. Erst wird die kleine Blüte hochgelobt, ja schon fast angepriesen. Doch dann scheint es, als wäre sie zu hochmütig geworden und wird von ihrem Thron gestoßen und endet qualvoll auf der Straße und stirbt dort einsam, wenn man es anderes ausdrücken will. Mit unter einer der Texte, der mir am besten gefallen hat!
    5. Punkte.


    Erinnerungstücke
    Wow, was für ein wirrer Text. Aber er hat etwas, etwas das jeden mit sich reißt. Ich finde, dass doch jeder von uns irgendwo dunkle, vergessene, verdrängte Erinnerungen hat und bei einem einzigen bestimmten Gefühl, Gegenstand was auch immer, diese wieder ans Licht kommen. Wenn auch nur für einen Bruchteil einer Sekunde. Und auch der Rest des Textes ist, einfach wie er geschrieben ist, klasse. Ich finde ja, dass man sehr schwer ausdrücken kann, worum es in dem Text geht, aber verstehen tut man es, wenn man ihn ließt.
    5. Punkte.


    Steintod
    Mit unter der Schönste der Texte hier. Düster, schaurig und der vergleich mit den Steinen ist einfach nur... Gut gewählt. Es muss ja wirklich tief hinunter gehen, bis die Steine den Boden treffen, dass sie zerschellen. Ich mag die Stimmung bei solchen texten wirklich sehr - erstrecht, wenn sie so passende, schön klingende Vergleiche haben. Ich kann wirklich nur sagen: Es ist... Nein, der Text ist einfach nur super gelungen!
    5. Punkte.


    Abgrundtief
    Ich kann das Meer schon rauschen hören, so lebhaft ist der Text beschrieben. Wie ein Bild an einer Wand. Die Klippen, der Wind, das Meer und vor allem: die schöne Aussicht. Ich muss sagen, dass - trotz der wenigen Wörter - eine sehr schöne Umgebungsbeschreibung rausgekommen ist, die man sich lebhaft vorstellen kann. Und dank diesen Punkten drück es eine wunderschöne Stimmung aus.
    5. Punkte.

  • Endlich finde ich auch die Zeit, hier zu voten.
    Insgesamt 9 Drabbles bekommen Punkte von mir.


    5 Punkte:
    -Beschreibung
    -Zeichen


    4 Punkte:
    -Willkommen
    -Schatten
    -Herzschlag


    3 Punkte:
    -Virus
    -Bisasam
    -bald


    2 Punkte:
    -Erinnerungen
    -Crazy


    Bitte verzeiht, dass ich nicht zu jedem eine Begründung schreibe, aber meine Zeit ist momentan leider stark begrenzt und ich will nicht einfach nur einen Satz hinschreiben nur damit da was steht.


    In Vote nicht eingerechnet - Aka~

  • Heyho. ^^


    Eigentlich hatte ich ja vor, zu jedem Drabble etwas zu schreiben, aber ich habe aufgegeben. Es sind so viele und ich wurde irgendwie keinem so richtig gerecht und fing an, mich zu wiederholen, also lasse ich es lieber und vote einfach nur. Liebe jedenfalls Drabbles, finde es immer wieder schön, sie zu lesen und will vielleicht auch irgendwann anfangen, ab und zu welche zu schreiben.

    Abgrundtief

    Toll geschrieben, dramatisch und ein interessantes Ende. Hat mich gleich sehr angesprochen und das auch beim späteren, erneuten Lesen. Finde auch die Beschreibungen gelungen, und das trotz der begrenzten Wortzahl. 4 Punkte.


    Auslese
    Trauriges Szenario, das aktueller ist, als es auf den ersten Blick scheint - Tiere sterben aus und man kann nichts dagegen tun (oder man könnte, unterlässt es aber, wie auch immer). Schön, dass dort neue und alte Ideen kombiniert wurden, um ein rundes Gesamtbild zu ergeben. 3 Punkte.


    Engelsstimmen
    Gedichte sind immer sehr mutig bei Drabbles und dieses ist noch dazu unglaublich schön und hat eine ausgereifte Wortwahl. Habe es wieder und wieder gelesen und mich jedes Mal neu verliebt. Wirklich schön! 5 Punkte.


    Unwetter
    Schön beschrieben, detailliert und so plastisch, dass man denken könnte, der Autor sei bei einem Gewitter mit Stift und Block dabei gewesen! 2 Punkte.


    Allein
    Melancholische Sicht auf die Unsichtbarkeit, interessante Perspektive, die bei genauerem Betrachten aber sehr sinnvoll gewählt ist. 2 Punkte.


    Täuschung
    Dieses hier hat mich angesprochen, weil es sehr emotional ist, wie ein Brief nach einer Trennung. So etwas zu schreiben ist nicht einfach, aber ich mag die Idee und die Umsetzung. 6 Punkte.


    Frei
    Sehr liebevolle Beschreibung, als wäre der Autor selbst das Wesen gewesen, das seine Schwingen ausbreitet und die Luft empfängt... 3 Punkte.


    Schicksal
    Wow, aus der Sicht des Schicksals habe ich selten Texte gesehen, das wirkt sehr inspirierend. Überraschendes Ende, hat mir sehr zugesagt, ebenso wie der gesamte Text. 7 Punkte.


    Steintod
    Ziemlich gewagtes Thema, das hier aber gekonnt umgesetzt wurde. Man weiß, worum es geht und trotzdem kann man irgendwie nicht abgeschreckt sein, weil der Stil so wunderbar ist. Gefällt! 3 Punkte.


    So, viel mehr fällt mir leider nicht ein, ich glaube, dass es schwer ist, den Texten auch nur annähernd gerecht zu werden. Alle hatten etwas, am liebsten würde ich ja jedem Text einen Punkt geben, aber das geht nicht, also beschränke ich mich auf diese hier.

  • So der Vote ... Schwierig, sehr schwierig. Es sind wahnwitzig viele Einsendungen und ziemlich viele Gute, da fällt eine Auswahl schwer. Noch dazu, wenn man so viele Punkte hat, dass man theoretisch der einen Hälfte einen Punkt geben und die andere Hälfte leer ausgehen lassen könnte. Aber das ist ja auch nicht Sinn und Zweck der Sache ... In einem mehrstufigen Wettbewerb. Ein paar Worte vorweg noch ... Es gab hier ein paar sehr gute Ideen, wo ich wirklich dachte: Wow! Das ist mal eine irre tolle Idee! Wenn jetzt noch ... Ich habe diese tollen Ideen dann dennoch nicht in meine Auswahl genommen. Denn es sind nur hundert Worte ... das dauert vielleicht eine Minute zu lesen, zwei Minuten es einmal laut für sich zu lesen, um zu merken, wo etwas schief ist. Drei Sekunden, es in eine E-Mail zu packen und einem Board-Fremden seines Vertrauens zum Korrekturlesen zu schicken. Wenn lediglich hundert Worte vor Tipp-Fehlern nur so strotzen, ist das echt schade - und das ganz ab von Zeichensetzung oder so.


    6 Punkte (Engelsstimme, Zeichen)


    Engelsstimme: Ich bin kein großer Gedichtfreund im Amateurbereich - vor allem weil es immer wieder passiert, dass Wörter eingebunden werden "nur damit es sich reimt", was die Lyrik schnell albern wirken lässt. "Engelsstimme" hingegen ist sehr beeindruckend, vor allem im Rahmen eines Drabbles. Der Worteinhaltung ist es zu schulden, dass es an einigen Stellen ein wenig holpert, lyrisch dort nicht mit den Bildern mithalten kann. Dennoch bleibt eine sprachliche Leichtigkeit gewahrt, die einen abholt und unterhält, ohne zu sehr in kitschige Motive abzugleiten. Eigentlich mein Favorit bei der ersten Sichtung, aufgrund der minimalen (!) "Patzer", aber ein Punkt weniger und damit Punktgleich mit ...


    Zeichen: Formell geschickt und beeindruckend gelöst. Sehr modern, sehr stylisch und stilsicher. Mit dem selbstgewählten Thema gut umgegangen und vor allem - wie gesagt - die richtige Form dafür gefunden. Formatierung und die damit erzwungenen Pausen, die erzeugte Rhythmik, lassen die Worte und Teilsätze selbst wie Monumente wirken. Thematisch ein wenig bieder und naheliegend, möglicherweise. Aber gut auf den Punkt gebracht und dadurch feiner(feingeistiger) und filigraner, als all die Beiträge die mit dem Holzhammer auf die Melancholie- und Todessehnsuchtspauke schlagen.


    5 Punkte (Virus)


    Virus: Humor in einem Rahmen von 100 Worten zu erfassen, in dieser Beschränkung zu funktionieren, ohne, dass es ein simpler, erzählter Witz ist, ist schon eine Leistung für sich. Dazu noch Dialoge zu schaffen, die nicht gekünstelt gekürzt wirken, ist ebenfalls eine Leistung, die man würdigen sollte. Es ist eine kurze, prägnante Szene, die in sich oder in einem größeren Kontext funktioniert. Zudem schafft sie es, dass, obwohl so gar nichts über die Figuren gesagt wird, man ein sehr genaues Bild von ihnen vor Augen hat. Das ist ganz wunderbar gelungen und deshalb mein "Platz Zwei" mit 5 Punkten.


    4 Punkte (Nacht, bald)


    Für Nacht und bald, beides zwei sprachlich feingliedrige Konstrukte, die den Wortrahmen sehr lebendig mit Inhalt füllen. Bei beiden mag ich die positive Konnotation des Ganzen. Die Idee von Dunkelheit und die Idee von Abschied - in beiden Fällen ambivalent gezeichnet und dadurch stärker, als wenn es auf jene Endgültigkeit hinausliefe, die diese Texte schwermütig oder plump werden ließe. Das ist hier im Rahmen von zwei alltäglichen Begebenheiten sehr geschickt gelöst. Auch wenn eine Überschneidung zwischen diesen Texten etwas ungewöhnlich scheint, gibt es für mich eine Parallele in der Aussage. Und da diese (auch sprachlich) sehr gefällt - jeweils 4 Punkte an Nacht und bald.


    3 Punkte (Unwetter, Blind)


    Unwetter: Macht sprachlich alles richtig. Die Personifizierung der Elemente ist geglückt, sehr dramatisch, vielleicht ein wenig zu dramatisch und zu wortklauberisch, so dass die poetische Prosa an manchen Stellen ironisch und distanziert erscheint, was den Text und seine Intention, seine Wirkung deutlich schmälert. Dennoch ist es ein guter Text, der vor allem durch das Experiment, das Spiel mit der Personifizierung seinen Reiz erhält. Daher für mich allemal außergewöhnlich und 3 Punkt wert.


    Blind: bleibt vorhersehbar, vom ersten bis zum letzten Satz. Bleibt dabei aber sprachlich so pointiert, dass man es dem Text nicht übelnehmen kann. Es ist zudem ein bekanntes Gefühl, dass hier ausgesprochen und auf den Punkt gebracht wird. Es holpert lediglich durch die naheliegende Vergleichbarkeit zu melodramatischen Fernsehfilmdialogen - nutzt aber die Stärken des geschriebenen Wortes (der Innensicht) aus, um ein höheres Niveau zu bedienen, als genanntes Klischee. Es ist auch das bediente Klischee, nicht die Sprache, die "Blind" so weit zurückfallen lässt, das sprachliche Potential hätte mehr verdient - als 3 Punkte.

    2 Punkte
    (Abgrundtief)


    Abgrundtief: Suizidalstory. Das lässt es ein wenig beliebig werden. Vor allem, da es nicht der einzige Text im Wettbewerb ist, der dieses Thema hat. Das ist nicht weiter ungewöhnlich - Der Moment des Selbstmordes biedert sich bei Drabbles ja förmlich an. Keine hochemotionale Szene, denn dafür ist Worttechnisch nicht die Zeit, keine lange Hinführung, kein Warum, einfach nur den kurzen Moment vor dem Absprung, die letzte Ruhe - und mit dem Absprung, dann auch ein Ende, dass man zu jeder Wortanzahl einpflegen kann. "Er/sie/es springt. Ende." Und der Leser hat das Gefühl etwas Dramatisches miterlebt zu haben - ohne einen genauen Hintergrund, den füllt er selbst. Da es so leicht ist, ist es schwer überschwänglich zu loben. Dennoch gelingt "Abgrundtief" hier das Kunststück, durch die bildliche Sprache und den pointierten Schluss besser zu sein. 2 Punkte.


    1 Punkt (Steintod, Frühlingsblüte)


    Für Steintod und Frühlingsblüte. "Steintod" ist ein toller Moment, eine tolle Aufnahme. Für mich persönlich getrübt durch den tatsächlichen Freitod der Figur. Wäre das Motiv nicht stärker, wenn sie sich nicht am Ende vom Abgrund abwendet? Wäre es nicht überraschender, fragender, pointierter? Steintod ist bei einem so starken Motiv am Ende so vorhersehbar. Huldigt einem düsteren Suizid-Kitsch, jener abgegriffenen Selbstmordromantik, die schal und schwach geworden ist. Das ist schade, denn im gewählten Motiv ist "Steintod" dem Drabble "Abgrundtief" mMn sogar überlegen. Das das Ende hier für mich nicht funktionieren will, ist die unbedingte Trotzigkeit, mit der es eingepflegt wird. "Ich betrachte sterbende Steine, hinterfrage meinen Körper, meine Vergänglichkeit und finde ja doch keine andere Lösung als mich hinterher zu stürzen". Sprachlich erhaben, kommt mir das Drabble im Schluss doch viel zu leicht davon.


    Frühlingsblüte Ist hier unten - am Ende meiner Liste - eigentlich falsch, denn es ist emotional, vibrierend, sorgsam formuliert und phantastisch geschrieben. Leider kann es dieses Wunderbare, diesen erzählerischen Sog nicht aufrecht erhalten - negiert ihn völlig durch den letzten Satz, der so bedeutungsschwanger ist, dass er den voranggegangenen Zeilen den Atem und die Poesie nimmt. Das ist Schade, doch wie schon bei "Steintod" ist das Ende so entscheidend für die WIrkung eines Textes, ob nun kurz oder lang. Wäre nach "Hoffnungslos" Schluss gewesen - "Frühlingsblüte" wäre mein absoluter Favorit gewesen. Leider nimmt es sich selbst mit dem letzten Satz, der quasi als "Fazit" fungiert und daher so unpassend und rüde nach der sehr lyrischen Klimax daherkommt, den Wind aus den Segeln.


    ---


    Das sind meine Favoriten, mit der Kritik sei die Abstufung zwischen ihnen erklärt. Es sind dennoch die, die mich am meisten überzeugt haben, die mich am meisten unterhalten oder bewegt haben, aus diesen zahllosen guten Einsendungen. Wenn die Texte hier ein Indikator für die kommenden Wettbewerbe sind, dann wird es ein gutes Jahr.


    mandel

  • Hallo,


    ich muss mich meinen Vorrednern anschließen. 100 Worte scheinen gar nicht so viel, aber wenn man sie mit 65 multipliziert, kommt man schon auf eine Menge Lesestoff. Wenn man fair sein will, muss man das alles lesen und wenn man da richtig was zu schreiben will, sollte man das auch mehrfach lesen.


    Aber wo ich das schon alles lesen musste, werd ich dann auch mal zu den meisten etwas schreiben - auch zu denen, denen ich keine Punkte geben möchte.. Aus Autorperspektive weiß ich, dass Feedback eigentlich immer ganz hilfreich ist - auch wenn es manchmal negatives Feedback ist.












    So, nochmal nachzählen.. 6*1 + 4*2 + 2*4 + 6 + 7 = 35. Damit habe ich mein Soll erfüllt - hat ja auch lange genug gedauert (in der Zeit dieses Posts hätte ich wohl ein paar schnelle Drabbles schreiben können). Ich hoffe, es hat sich gelohnt und dass die Kommentare auch so hilfreich bei den Leuten ankommen wie sie gemeint waren.


    Grüße,


    TCC

  • Ich bin überwältigt, über diese vielfältige Art der Ausdrucksformen mit nur 100 Wörtern. Ein großes Lob an alle fleißigen Teilnehmer. Leider musste ich mich in der Auswahl begrenzen und da ich kein Kind der Traurigkeit bin, bitte ich euch darum nicht zu verzagen. Denn egal wer gewinnt, Hauptsache ist, dass alle einen Teil zum großen Ganzen beigetragen haben, sonst würde diese Vielfalt an Inspiration nicht unsere Herzen erreichen können und die Gefühle des Einzelnen mit allen teilen. Dafür danke ich euch und wünsche weiterhin ein kreatives Schaffen! Hiermit habe ich mit lediglich 100 Worten meine Freude für alle Beteiligten niedergeschrieben!