How to vote

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Hallo, liebe User!
    Hier in diesem Topic wird euch Schritt für Schritt erklärt, wie man „richtig” votet.
    Dabei ist es wichtig zu beachten, dass es kein wirkliches „richtig“ oder „falsch“ gibt, aber ein paar Grundregeln solltet ihr schon kennen und beachten.


    Voten – wozu?
    Was sind Votings eigentlich genau? Bei einem Wettbewerb geht es ja vordergründig darum auszuwerten, wie die Platzierung der einzelnen Abgaben ausfällt – und hier kommt ihr ins Spiel. Ihr gebt euren Vote ab, was bedeutet, ihr verfasst einen Text in dem ihr – bitte so gut als möglich – begründet, welche der Texte euch besonders angesprochen haben. Nur mithilfe von möglichst vielen Bewertungen – schließlich hat ja jeder seinen eigenen Geschmack – kann eine faire Wertung entstehen.
    Ihr seht also: Ohne die Votings wäre es nicht möglich, einen Wettbewerb durchzuführen, sie sind ebenso notwendig wie Abgaben.


    Worauf sollte man achten?

    • Wichtig ist es, zu beachten, wie sehr die gestellte Aufgabe erfüllt wurde. Geht es darum, ein Gedicht oder einen Text zu einem gegebenen Bild zu verfassen, so ist es wichtig zu beachten, ob die Szene des Bildes nur am Rande vorkommt oder ob sie das Hauptthema der Abgabe ist. Natürlich ist ein solcher Aspekt nicht immer vorhanden – zeitweise findet man bei einem Wettbewerb eine sehr allgemeine Aufgabenstellung. In einem solchen Falle entfällt natürlich dieser Punkt beinahe komplett.
    • Achtet aber auch auf die Qualität der Texte. Findet man viele Fehler? Wie sieht es mit Wortwiederholungen aus (sofern diese nicht als Stilmittel gedacht sind), befinden sich viele holprig klingende Stellen im Text? Wie sieht es mit dem Reimschema bei Gedichten aus, ist es gut zu lesen? Wie sieht es mit der Logik aus – ist die Handlung in sich schlüssig? Hier kann man vieles, auch die Textlänge, mit einfließen lassen. Es ist der wohl heikelste, weil subjektivste Punkt eines jeden Votes – dennoch sollte man immer versuchen, möglichst objektiv zu bleiben.
    • Hilfreich ist es, zuerst sämtliche Texte zu lesen, beim Formulieren des Votes die einzelnen Texte aber noch einmal durchzugehen. Oft gibt es (positive wie auch negative) Aspekte, die beim ersten Lesen nicht auffallen. Außerdem kann man so auch genauer auf die Texte eingehen und bessere Begründungen finden. Es ist natürlich nicht Pflicht, einen ellenlangen Text zu jeder Abgabe zu verfassen. Es reicht schon, einige wohlüberlegte Sätze all jenen Abgaben zu schreiben, die man besonders herausragend fand und denen man daher Punkte gibt.
    • Die Anzahl der Votepunkte muss der entsprechen, die im Startpost des Votes angegeben ist, ansonsten wird der Vote für ungültig erklärt. Wie ihr die Votepunkte schlussendlich verteilt ist nochmal extra erklärt, falls ihr euch unsicher seid, lest ihr am besten im Informationsthema der Wettbewerbe nach. Generell hilft es hier sehr, anfangs die Punkte einmal provisorisch auf die Texte zu verteilen, beim anschließenden Ausformulieren des Textes aber vielleicht den einen oder anderen Punkt zu verschieben. Achtet aber darauf, im endgültigen Vote wirklich auf die zu erreichende Summe zu kommen, denn ansonsten wird euer Vote für ungültig erklärt!

    Beispiele


    Vote 1
    Dieser Text hat mich besonders fasziniert, da der Autor in Sachen Stilistik und Rechtschreibung nahezu perfekt scheint. Auch das Thema hat er gut eingefangen, zwar wirkt der Anfang noch etwas holprig, sodass man seine Startschwierigkeiten beim Schreiben etwas gemerkt hat. Auch ist mir aufgefallen, dass zwischendurch der Text etwas „hängt“, dies wird aber durch die enorme Spannung wieder wett gemacht, die der Autor bis zuletzt hält. Im Vergleich zu den anderen Abgaben hebt sich dieser Text für mich besonders hervor, da er einen vom ersten Satz an anzieht und nicht mehr los lässt, genau wie es auch sein sollte.
    Was mir ein wenig gefehlt hat, war der sichtbare Höhepunkt des Textes, so wirkte er durchgehend zwar gut und konstant, aber gelegentlich hätte eine etwas detailliertere Beschreibung nicht geschadet. Dennoch muss ich neidlos zugeben, dass der Verfasser dieses Textes ein richtiges Talent ist und wenn er sich die Tipps die man ihm gibt noch zu Herzen nimmt, wird der nächste Text mit Sicherheit noch besser.


    Vote 2
    Ein einfach wunderschöner Text, geladen mit der traurigen Atmosphäre, dass man nicht abgelenkt werden will beim Lesen. Fehler sucht man vergeblich, an Beschreibungen wird wahrlich nicht gespart, es ist einfach herrlich, diese Worte zu lesen. Mein aufrichtiger Respekt an den Autoren!
    Es geschieht eigentlich nicht viel, und doch findet der Schreiber so viele Worte für das, was dem Protagonisten – wie er meint - zustößt. Viele Adjektive werden verwendet, und doch wirkt es nicht zu übertrieben. Es ist eine gute Mischung, hinzu kommen die philosophisch angehauchten Sätze, die hier eingebracht werden.
    Auch die Aufgabenstellung ist gut erfüllt – die Szene auf dem gegebenen Bild ist die Schlüsselszene des Textes und genau wird auch auf kleine Details eingegangen, die beim ersten Betrachten nicht auffallen. Deutlich ist erkennbar, dass sich der Schreiber genau damit auseinandergesetzt hat.
    Die letzten Sätze ... ich muss zugeben, ich liebe die Stimmung an dieser Stelle einfach nur; einfach das Glanzstück dieses Textes, der von Anfang bis Ende fesselnd wirkt.