Was wäre wenn....

  • Uff, eine schwere Frage, wo die Antwort etwas klar ausfällt. Beim Pokémon designen bin ich ziemlich schlecht trotz meiner Kreativität und bei der Musik ist es eher jedermanns Geschmackssache. Dennoch liegt meine Wahl bei der Story und wie gesagt, kann das lange dauern, bis eine fertig gestellt ist.


    Was mir in X/Y aufgefallen war, sind diese nervigen Sprünge. Es waren zwar gute Ideen vorhanden wie mit Azett und Flordelis, aber selbst diese werden nur halbherzig abgekaut und verhält sich als Random-Story, was mir mittlerweile ein Dorn im Auge ist und für Pokémon-Verhältnisse ein Rückschritt ist (verglichen mit Diamant/Perl/Platin und Schwarz/Weiß/Schwarz 2/Weiß 2). Nicht mal Charaktere kann diese neuen Spiele gleichwertig behandeln, oh weh...


    Egal, genug von meinen Ranting. Bei meinen Beispiel wäre meine Story denen von Schwarz 2/Weiß 2 ähnlich, aber fokussierter. Ich könnte die Charaktere und Arenaleiter interessant machen und die Story mysteriöser gestalten (und einige Dinge wie das Schurkenteam gestalten, sodass es doch für normale Verhältnisse sehr ungewöhnlich ist), aber ansonsten bleibe ich beim Schema, die seit der 1. Generation vorhanden ist. ABER ich würde die Story erst nach der Liga abschließen oder frühestens nach den 8. Orden, denn Storyabschluss nach den 7. Orden geht mir bereits auf den Keks >.< . Dazu würde ich dafür sorgen, dass es Anfänger UND Profis fordert. Mich nervt es, dass in der Story ausgegangen wird, als wäre man noch neu in Pokémon.

    "Es ist nicht wichtig zu wissen, was man ist; sondern was man tut." - Zitat aus Harmony of Storms
    Mein Freundescode: 4227-2226-6664

  • Als Hobbyautorin natürlich die Story =D Mit ordentlich vielen Plottwists. In XY zum Beispiel hab ich erst letztens diese epische Idee gelesen, dass Serena / Kalem Team Flare Boss hätte sein können... Sowas wäre etwas, was auch gut aus meiner Feder stammen könnte. Von der Länge her würde meine Story etwa in Richtung SW gehen... Quatsch, würde genau so sein. Von Stadt 2 bis Abspann konsequent durchgezogen. Das liebe ich so an BW, das würde definitiv sein müssen. Dann würde ich den Charakteren mal ein bisschen mehr Persönlichkeit und Tiefe verpassen, und schwieriger soll es werden, aber nicht zu schwierig, sondern so, dass Anfänger und "Profis" Spaß dran haben. Die Legis würden EINDEUTIG mehr Mythologie bekommen als Xerneas und Yveltal, das fand ich bei Reshiram und Zekrom oder auch Giratina ziemlich gut. Das Schema mit dem bösen Team etc bliebe, das gehört dazu, alles andere kann Spin-Off sein, aber mit mehr Fokus auf die Story, nicht so wie in XY, wo ich die Ansätze gut fand, aber halt einfach nicht genug Story da war, um wirklich positiv herauszustechen. (Das war in SW besser.) Und als Zusatzedis hätte ich EINE Fortsetzung, aber das ist schon wieder was Anderes. ^-^

  • Ich würde gerne neue Pokémon erstellen,weil mir vieles gerade einfällt.Ich war immer fasziniert von Pokémon erstellen also.
    Übrigens würde ich mit erstellen von Entwicklungen bisherigen Pokémon anfangen,denn die meisten hätten mehr Attention bekommen :P  
    Auch neue Pokis fallen mir auch ein ;) so, als zweites würde ich mit der Story arbeiten.Macht ja genauso viel Spaß wie neue Pokémon erstellen ;D  
    Ich habe manchmal das Gefühl das normale Kiddies oder Fans mehr Ideen und Potenzial haben als die Macher :( liest euch die alle Kommentare und Vorschläge durch :dos:

  • Ich bin eigentlich recht zufrieden mit den ganzen Kategorien, aber würde gerne das System der Statistiken übernehmen, d.h. Trainerpass umarbeiten und die Informationen der verschiedenen Sachen die man im Spiel machen kann.
    Grade jetzt zu X/Y hätte ich gerne die Profile von dem PSS nach meiner Vorstellungen Designt.

  • Einerseits würde ich es mit der Story versuchen, auch wenn diese dann ne menge Zeit beanspruchen würde.
    Wenn ich aber dann eine Story kreieren würde, dann eine, bei dem der Protagonist beim Schurken Team mitmacht.
    Warum? Nun, es wäre schon mal was neues, wenn man selbst der Bösewicht wäre, anstatt immer nur der "Held".
    Aus der Sicht des Bösen zu spielen wäre mal was komplett neues, bei dem man auch nicht weiß, wie alles endet.
    Es kann kein Happy End für die Guten geben, es kann aber auch genauso gut eine plötzliche Wendung geben, mit der man
    nicht rechnet. Auch recht interessant wäre, wenn man anfangs ein Bösewicht wäre, sich aber später (in Laufe der Story)
    herausstellt, das man selbst ein Spion ist, der sich als Böse ausgibt, in Wirklichkeit aber für den Prof. der Region arbeitet (z.B.)
    und das Schruken Team nur ausspioniert. Ansonsten würde ich auch den Charakteren eine kleine Hintergrundgeschichte geben,
    damit man halt mehr über sie weiß. Das fehlt nämlich auch oft, so ein paar Infos über die wichtigsten Charakteren.
    Das kann nämlich auch mal hilfreich sein, wenn man einfach mehr über die einzelnen Charaktere weiß.


    Andererseits würde ich auch gerne neue Pokemon designen und würde auch so manchen Pokemon, die eine Entwicklung verdient
    haben (z.B Dummisel) eine verpassen. Auch würde ich versuchen, Vorentwicklungen zu erfinden, auch wenn dies bestimmt
    nicht immer einfach wäre.

  • ich würde am liebsten an den neuen pokemon mitwirken, da ich, als ich jünger war, sogar immer mit meiner Freundin neue Pokémon erfunden habe und es für so ein junges Alter doch recht fortschrittlich ausgegangen ist.

    Twenty years from now you will be more disappointed
    by the things that you didn't do than by the ones you
    did do. So throw off the bowlines. Sail away from the
    safe harbor. Catch the trade winds in your sails.
    Explore. Dream. Discover.

  • Die Welt, ich würde Pokemon nicht nur in einer Region spielen lassen, die ein kleines Land umfasst sondern einen großen Ozean mit einem Inselkontinent, mehreren kleinen Inselln, Taucharealen und weit außenliegenden Grenzen. Hoenn dient da als gutes Vorbild, da es unglaublich viele Klimazonen und Bereiche abdeckt, so viele wie sonst in keinem Spiel der Hauptreihe. (Gut, Kalos mal außen vor weil ich dort gerade erst an Relaxo vorbei war und deswegen nicht viel über das Klima weiß.)


    Und ich würde mehr als nur ein bis zwei mythische Ruinen zum erkunden einbauen, in denen ein legendäres Pokemon haust, je nach Pokemon würden diese Areale zwischen kleinen, eingestürzten oder versunkenen Bauten bis hin zu großen Tempelanlagen mit mehreren Rätseln, Fallen und Kämpfen welche sich an der Thematik des jeweiligen dort hausenden Pokemon orientieren. Natürlich würde ich auch an verschiedenen Stellen mobile Pokemoncenter (aka Ärzte) hinstellen, welche das Team hochheilen können oder reisende Händler, die ein begrenztes Kontigent an Items zu höheren Preisen als im Laden verkaufen, diese könnte man als verirrte Erkundungsfreudige einstellen um die Stimmung zu wahren, doch das würde ich den Storyautoren überlassen. Nur ein paar wenige Beispiele, damit man sich diese Ideen leichter vorstellen kann:


    Die Regis: Große Bauten bestehend aus mehreren Räumen mit Fallgruben, zertrümmerbaren Steinen welche entweder Schätze oder Pokemon beinhalten (wobei das bei Regice nicht passen würde in einer Eishöhle...) und Trainern, die sich dort verlaufen haben und zunehmend stärkere, besser durchdachte Teams aufweisen. Bloß bei Registeel bin ich mir nicht so sicher, ich erinner mich nicht an eine Rätselsorte, die mit Metall oder Stahl in Verbindung stand und schonmal vorkam.


    Dialga: Ein Tempel, zwei Epochen. Über Portale gelangt man zwischen den Epochen hin und her, muss Schalter auslösen, Steinplatten verschieben, Statuen anordnen welche ein Muster an ihrem Sockel haben um Stück für Stück den Zugang zu Dialga zu erhalten. Die Grundidee dazu stammt aus Darksiders 2, kennt das jemand? Samaels Zuflucht basiert auf genau diesem Prinzip mit dem Zeitreisen.


    Palkia: Ähnlicher Aufbau, bei dem jedoch das Verschieben von Objekten zu einer Veränderung ihrer Form und Größe führt um voran zu kommen. Palkia als Symbol und Schaffer des Raumes kann schließlich nach belieben Formen und die Rätsel in seiner Anlage sollen dies symbolisieren.


    Giratina: Eine Mischung der beiden vorherigen Bereiche. Ein und dasselbe Areal aber einmal in der Realität, einmal in der Zerrwelt mit verschiedenen Möglichkeiten, zum Beispiel einem Schiebepuzzle von Symbolen in der Zerrwelt um in der Realität einen Weg über einen gigantischen Abgrund zu formen, der unweigerlich an einigen Trainern vorbeiführt.


    Kyogre: Ein Grottenlabyrinth mit abwechselnden Abschnitten unter Wasser und an Land in Höhlen, teils auch an der Wasseroberfläche, gespickt mit allerlei Schwimmern, Schätzen und Sackgassen.


    Groudon: Eine Streitfrage welche ich selber nicht recht zu beantworten weiß. Passt Groudon besser in ein Wüstenareal oder ein Vulkanareal? Es ist vom Typ Boden, bringt Dürren und starke Sonnenstrahlung mit sich aber symbolisiert gleichzeitig Hitze und Feuer durch sein Auftreten und seine Erscheinung. Den Entwurf dazu würde ich anderen überlassen, die es besser lösen können.


    Manche legendären je doch wie Darkrai würde ich nur ungern in solche großen Areale einbauen, denn das könnte einen gehörigen Gruselfaktor für Kinder bedeuten. Nicht umsonst steht Darkrai für Unwohl, Albträume und Schrecken. Ich würde die Areale möglichst detailgetreu und ihrem Thema entsprechend immersiv gestalten, da wäre Darkrais Albtraumareal sehr gruselig. Ich muss zugeben, das kurze Ereignis rund um Darkrai in Generation 4 hatte etwas von X-Faktor. (Die Serie, nicht die Castingshow...)
    Andere Legendäre wiederum wären schwer irgendwo einzuordnen. Wie zum Henker soll denn eine Zuflucht für Victini oder Jirachi aussehen, die Symbole für Wunsch und Sieg? Diese Stimmung wäre schwer einzufangen. Und Arceus... Dazu würde ich liebend gern eine Gedenkstätte erschaffen aber da Arceus als Gott alles Leben, Sein, alle Existenz, alle Gesetze der Natur und Physik symbolisiert wäre das ein Areal von mehreren Stunden Beschäftigung und viele würden sich das kaum aufhalsen nur für ein Pokemon. Das wäre eine gewaltig lange Reise, denn schließlich sollte diese Stätte auch eines Gottes würdig sein, so sie denn entstehen würde.


    Ebenso würde ich bevorzugte Habitate von Pokemon einbauen, Brutstätten und Behausungen schaffen wo es zu Massenbegegnungen kommen kann oder wo man sogar das eine oder andere Ei findet, dessen Diebstahl dann je nach Zeit, Wetter, welchem Faktor auch immer ein Elterntier in den Weg springen lässt.

  • Natürlich die Story.
    Es ist doch immer dasselbe: "Oh schaut. Eine böse Gruppe die plant irgendwas mit der Welt zu machen. Wir sind ein Jugendlicher der sie unbedingt wegbämsen muss!" Ne, langsam wirds doch öde. Es kann ja ne böse Gruppe geben, aber halt ein wenig die Story verändern. Das man die nicht alleine weghaut sondern man eine ganze Gruppe hat, vielleicht noch ein wenig Love in die Story reinfließen lassen und allgemein mehr Story bei dem Protagonisten und seinen Freunden/Rivalen machen, denn das kam wirklich eigentlich noch gar nicht vor.
    Also es wird lahm... wenn ich etwas ändern will, dann ist es die Story. Denn die hat es wirklich richtig nötig mal ein wenig aufgemöbelt zu werden xD

  • Die Story habe ich hinsichtlich eigenen entgegengebrachten Interesses ja hinter mir gelassen. Vor allem die Strategie hält mich bei Pokemon (mehr als 999 Stunden Zeitinvestition in Wifi/Breeden vs. 10-20 Stunden Nerv-Story im Quickrun) und für gute Strategieunterhaltung braucht es zweierlei: gute Breedingmöglichkeiten (schon vorhanden) und: - ausbaufähig - Sonstiges.


    Mit "Sonstiges" meine ich das, was ich gerne ändern würde: Neben einer Kampfzoneneinrichtung würde ich gerne mehr Onlinekampfmöglichkeiten in den Spielen haben wollen. Vor allem mehr Onlinekampfmöglichkeiten. Reihumkampf als Battlemodus sollte zurückkehren, ferner der Dreierkampf (doch der Reihumkampfmodus ist wichtiger). Battleroyal als Gen7-Delikt kann abgeschafft werden; hier krankts an Spannung und das Prozedere ist langatmig. Wie bei Gen5 sollte man Gewinnpunkte erhalten für gewonnene Onlinebattles; wie damals jeweils einen 1 Gewinnpunkt pro siegreichem Battle. Wie bei Gen6 sollte das Kampf-Herausforderungssystem ausgestaltet sein: Am unteren 3DS-Bildschirm erscheinen mögliche Gegner und 3DS-registrierte Freunde, am oberen Bildschirm lässt sich durch die Spielewelt laufen; Gen7 handhabt das ungeschickt in trotteliger Gen1-Manier, so muss man sich hier zum Ort Kampf-Plaza teleportieren und hier sind Spieler in der Zwangsjacke, sie können also nicht normale Ingame-Sachen erledigen und der spezielle Ort für Wifi-Sachen ist doch recht langsweilig und starr (Referenz zum aufwendigen Linkkabel-Ràum der Gameboyspiele). Wünschenswert wären noch 6vs6-Kämpfe, die Spieler per Online-Zufallsgegner-Suche auslösen; das gabs noch nicht.


    Wenn man schon bei Pokemon Switch künftig Geld für die Onlinenutzung zahlen muss, sollte es ein Best-of-Mix aus Pokemon Gen6 und ein bisschen Gen5 sein. Das sollte umzusetzen sein; ich verlange ja nicht mal eine Revolution mit nie dawesenen Neuerungen, ich wünsche mir vor allem ein Besinnen auf alte Tugenden.


    Ach ja: Mew ist OU, kann man aufgrund des Status als besonderes Mon bei Gen7 aber nicht bei der Zufallsgegnersuche für eben OU-/UU-/etc-Mons im Team haben. Man kann es vielmehr bei Onlinebattles beziehungsweise Suchen danach für den unbeschränkten Zufallskampfmodus im Team haben/verwenden. Dies ist unlogisch und unfair, weil in jenem Modus Uber zum Einsatz kommen können (erfahrene Spieler wissen das und benutzen sie). Mew etc als besondere, per default gebannte Mons sollten im normalen Modus verwendbar sein, aufgrund der Statuswerte und weil die Wifinutzung andernfalls stagniert. Wozu sollte ich etwa Mew benutzen im Uber, wenn Dialga, Mewtu, Palkia, Arceus schlagkräftiger sind?

  • Eindeutig die Story. Ich denke, wenn ich im künstlerischen Bereich etwas halbwegs gut kann, dann ist es zu schreiben und Charaktere zu erschaffen.


    Dabei würde ich dem Protagonisten ebenfalls gerne eine eigenständige, komplexere Persönlichkeit und einen tatsächlichen Hintergrund verleihen. Ich würde die Nebencharaktere auf einige, wenige beschränken und auch deren Motivation ausbauen.


    Noch lieber wäre mir eigentlich eine kleine Gruppe an jugendlichen bis jungen Erwachsenen Hauptcharakteren und eine Coming of Age-Geschichte mit ernsteren Themen. Allerdings würde ich auf keinen Fall in "too edgy for its own good" abdriften und das Spiel nicht über FSK 12 gestalten.


    Der "rettet die Welt vor dieser Organisation"-Grundkern darf gerne beibehalten werden. Entweder hätte diese eine (meiner Meinung nach) glaubwürdige Motivation, oder sie wäre etwas an Team Rocket angelehnt, bloß mit anderem Namen. Sprich, eine Verbrecherorganisation, die daraus Kapital schlagen.

    "Leider" schreib ich an meiner eigenen FF, den Chroniken Johtos nicht mehr, da ich mich lieber an etwas Eigenes gewagt habe, doch einer meiner Protagonisten war Silver und mir würde es auch hier gefallen, wenn einer der Hauptcharaktere zu Beginn noch dieser Organisation angehört.

    Oder sogar durch die halbe Geschichte hindurch und ebenso steuerbar ist, wie die Gegenseite.


    Wenn es möglich wäre, würde ich mir etwa zehn verschiedene Endings wünschen, die sich nach den Entscheidungen des Spielers richten und von gewissen Weichstellen in der Story aus bestimmt werden.


    Ich würde auch einige Dexeinträge berücksichtigen und Nebenplots oder Sidequests um diese herum aufbauen.

    Ebenso möchte ich, dass die enge Bindung der Protagonisten zu ihren Pokemon nicht bloß Gerede ist, sowie es sonst in den Spielen ist.


    Es würde sich keinesfalls um ein Hauptspiel handeln und wenn es beispielsweise vier bis sechs Hauptcharaktere gäbe, dürfte sich jeder von ihnen für sechs Pokemon entscheiden. Für sechs aus etwa individuellen fünfundzwanzig bis dreißig aus allen Generationen, die jeder von ihnen in der Story trifft. Das wird dem Spieler von Beginn an mitgeteilt, womit er weiß, dass er nicht links und rechts alles fangen und in der Box versauern lassen kann. Für einige Ideen nehm ich mal Colo und XD als guten Anhaltspunkt her.

    Jeder dieser Charaktere, hätte individuelle Sidequests, ein paar davon sollten auch mit seinem persönlichem Hintergrund zusammenhängen.

    Damit diese beim zweiten und weiteren Malen beim Durchspielen nicht langweilig werden, verändern sich manche Nebenplots und für den Charakter individuell verfügbare Pokemon ebenso mit den Entscheidungen, die man trifft.

  • Habe mich für die Story entschieden. Finde bei der Auswahl der Musik muss ich mir nicht so Gedanken machen, da beweisst GF wie die meisten Nintendo Vertreter ein gutes Händchen. Bei den neuen Pokemon werte ich zwar gerne, wenn es sein „muss“ auch negativ aber ob ich es besser könnte bzw. ob ich besser auswählen würde... Ich denke nicht :biggrin:. Unter Design verstehe ich den Aufbau der Region. Dort hätte ich zwar schon Ideen für kleine Nebenorte, bei LGPE zum Beispiel hätte ich in der letzten Arena noch einen Tunnel zum „wahren“ Rocketversteck entworfen aber dies hat ebenfalls einen storytechnischen Hintergrund.

    Ja ich würde die Story wählen da ich mir gerne Gedanken mache, wie ich ein Spiel entwerfen würde. Bei neu angekündigten Spielen und insbesondere bei Remakes mache ich mir gerade Gedanken, was ich in den Spielen implementieren würde und was nicht. Manchmal sind es nur kleine Sachen, bei Gold und Silber hätte ich zum Beispiel bereits eine Unlicht Arena entworfen und aus dem Kampf Dojo weiterhin eine inoffizielle Arena gemacht um alle (damals noch) 17 Typen abzudecken. Auch hätte ich die Teams der Arenaleiter anders gemacht um mehr Johto Pokemon abzudecken, habe zum Beispiel nie verstanden, weshalb der Flugtrainer kein Hoothoot einsetzt oder Kai auf Webarak und Ledyba verzichtet, insbesondere beim Remake wo er sogar eine Arena im Webarak Design hatte. Lamina aus Platin hat ja nach Umstellung ihrer Arena auch Zwiellicht ins Team genohmen. Jens ohne Traunfugil, Hartwig hätte auch Skarabon oder Kapoera nutzen können usw. Mit ORAS bin ich grösstenteils zufrieden, dort waren es mir lediglich zu wenige Pokemon, welche die Elite Trainer nutzten. Besonders beim 7. Orden ist lediglich Sonfel und Lunastein doch sehr langweilig. Hätte dort die Teams aus Smaragd bevorzugt. Die Admins waren langweilig, gegen Schluss kämpfte man nur noch gegen Camerupt/Tohaido. Auch da fand ich es schade, dass man nicht Wailmer/Puppance aus Smaragd bei Team Magma/Aqua übernommen hat, hätte zu mehr Abwechslung geführt. Das schlimmste war jedoch das geschenkte Lati@s um die Mega-Evo den Spielern näher zu bringen. Warum nicht wie im Original nach dem 5. Orden Zugang zu Neu Malvenfroh? Hätte dort gut Team Magma/Aqua mit einem Voltenso einbauen können und dann ein Rematch gegen Walter, Mega-Voltenso vs. Mega-Voltenso (Magneton als Main von Walter passt einfach nicht, insbesondere da Magnetilo und Magnetob stets Nebenpokemon sind, erst Magnezone wurde beim Prof. von Team Plasma zu einer Art Hauptpokemon. Die Levelkurve stimmte meiner Meinung nach in Gen 6 überhaupt nicht. In Gen 7 war wieder die Anzahl Pokemon der Elite Trainer ein Problem, besonders bei Team Skull und den Rüpeln von Team Rainbow Rocket. Beim Kampfbaum hätte ich von allen Generationen bedeutende Elite Trainer hinzugefügt, bei Johto hätte zum Beispiel Eusin gepasst und auch Gen 5 hätte noch einen weiteren Vertreter wie zum Beispiel Magno, der Enkel von Lauro, der ja Erfahrungen mit hohen Kampfhäusern ubd Bäumen hat. Ja das sind so Kleinigkeiten über die ich mir Gedanken mache.


    Nach FR & BG habe ich mir jedoch nicht nur wenige Gedanken gemacht wie der nächste Kanto-Ableger aussehen könnte sondern habe ausführlich darüber nachgedacht und gegrübelt. Mit jedem neuen Spiel habe ich meine Gedanken angepasst und erweitert, so hätten auch Megas und Regionalformen mehr Raum eingenommen. Ich hätte zum Beispiel die Eilanden, die spannendste Erweiterung aus FG & BG, drinnengelassen und dort die Regionalformen involviert. Auch hätte ich den Pokedex um alle Vor- & Weiterentwicklungen der 2./4./6. Generation erweitert & und passende Pokemon anderer Region wie zum Hundemon für Atlas (oder zumindest Shiny Vulnona als Anspielung), Mimikyu & Woingenau für Jessie & James oder Seedraking für Siegfried hinzugefügt. Auch hätte ich den letzten Kampf gegen Giovanni anders gestalten. Sie haben Snobilikat gestrichen um ein reines Boden-Team zu erstellen, jedoch hätte man einfach zwei Kämpfe machen können, einen als Bodentrainer und dann ein persönlicher Kampf, wo er alles gibt und ernsthaft versucht uns mit Snobilikat und Mega-Kangama aufzuhalten. Allgemein finde ich, dass man die Geschichte rund um die Zerschlagung von Team Rocket hätte erweitern müssen. Hätte gerne das wahre HQ aus dem Anime, welches sich in der Nähe von Vertania-City befindet, gehabt. Zu den angesprochenen Megas fand ich schade, dass lediglich Siegfried, der Rivale und die drei Farben die nutzten. 3.5 Starter und Tauboss, wo ist der Rest. Neben Mega-Kangama für Giovanni hätte man bei den Rematches jedem Leiter ein Mega geben können:

    Rocko: Aerodactyl

    Misty: Garados

    Erika: Bisaflor

    Koga: Bibor

    Sabrina: Simsala

    Pyro: Glurak Y

    Giovanni: Kangama


    Lorelei: Lahmus

    Bruno: Pinsir (Zwar Käfer/Flug aber kann ohne Fähigkeiten keine Flugattacken nutzen, dafür einige Kampf Attacken

    Agathe: Gengar

    Siegfried: Glurak X

    Rivale: Tauboss


    Wenn man schon nicht die wahren Protagonisten nutzen möchte, kann man weiterhin die drei Farben für die Starter nutzen. Hätte mich aber nich an dem ursprünglichen Artwork/ dem Manga bedient und Leaf mit Bisaflor, Blau mit Turtok und Arkani und Rot mit Glurak ausgestattet. Da man bereits Glurak X & Y bekämpfen kann, hätte ich bei Rot je nach Situation entscheiden lassen, in was er seinen Starter entwickelt. Auch hätte ich sein Team anderst Gestalten: Neben Pikachu, Relaxo, Lapras und nun Glurak hätte ich ihm noch Dragoran und Melmetal gegeben. Letzteres wäre ideal um Spieler ohne Pokemon Go zu überraschen. Als Belohnung hätte neben dem Titel von Rot auch ein Meltan gepasst und ein zusätzlicher Dialog mit Prof. Eich um allen bewusst zu machen, dass es diese zwei Pokemon gibt und wie man sie erhalten kann.


    Damit wären alle Megas ausser Mewtu abgedeckt. Wenn man möchte, könnte man Atlas noch Mega-Hundemon oder zumindest Mega-Garados geben. (Auch hätte man die restlichen Admins, zumindest noch Athena in die Spiele bringen können). Dem aufmersamen Leser ist möglicherweise aufgefallen, dass ich Major Bob kein Mega gegeben habe. Bei ihm passen wirklich nur Mega-Voltenso oder -Ampharos. Ihm hätte ich Zapdos gegeben, da er ja in Johto vor dem Kraftwerk sein amerikanisches Pikachu tauschen möchte und damit man ihn nutzen kann um den Spieler darauf aufmerksam zu machen, dass es mehrere legendäre Vögel gibt im Luftraum.


    Zu guter Letzt hätten wir noch Rot Blau Grün und den Rivalen. Mich stört es, dass die drei Grundfarben keine eigenständige Melodie haben und der Rivale die Champ Musik von Blau verwendet. Hätte Rot die Musik von ihm und Siegfried aus GS gegeben, Grün eine eigenständige Melodie oder die von Rot & Blau aus (Ultra-)SM (bei Giovanni dasselbe mit seiner Rainbow-Rocket Musik), dem Rivalen ein eigenes Champ-Theme und Blau? Nun ich hätte es nach dem ersten Liga Titel zur Quest gemacht, dass man als Auftrag von Blau zunächst alle anderen Leiter (Arena 1-7) besiegen muss. Erika könnte man erst bekämpfen, nachdem man Atlas (und evt Jessie & James) erneut besiegt hat. Hat man diese 7 Siege, erfährt man, dass Blau auf dem Weg zur Pokemon-Liga ist. Dort bekämpft man die neuen 6er Teams der Top-4 (die gleichen aus LGPE einfach mit Megas, Bruno wechselt von Onyx zu Alola-Geowaz & Pinsir) und am Schluss den Rivalen. Hat man dies Erledigt, kann man zum 1. Mal überhaupt sich im Raum des Champs bewegen. Der Partner weist den Spieler darauf hin, dass irgend eine Gefahr droht (ähnlich wie bei den legendären Vögel). Da man sich frei bewegen kann, kann man auch seine Pokemon heilen. Möchte man Richtung


    Ruhmeshalle schreiten ertönt zunächst „Eichs Encounter“ (oder einer der Melodien die sonst ertönen, dies unterscheidet sich von Ableger zu Ableger). Sobald der Rivale fragt, ob Prof. Eich auf dem Weg ist kommt folgende Aussage: „Nicht ganz!“ Die Melodie wechselt langsam und leise auf „Blue‘s Encounter“. Blau weist darauf hin, dass man als Champ jederzeit mit einem Kampf rechnen muss und fordert den Spieler heraus, natürlich mit SEINER Champ-Musik.


    Ich hoffe mit diesem Ausschnitt aus meinen Gedanken und Vorstellungen erkennt man, dass ich mir wirklich Gedanken über abgeänderte Story-Zweige mache und weshalb ich bei der Umfrage die Story gewählt habe. Bei einer neuen Region habe ich natürlich auch neue Story-Ideen aber lassen wir dies für den Moment^^

    “We do have a lot in common. The same air, the same Earth, the same sky.
    Maybe if we started looking at what's the same instead of always looking at what's different,

    ...well, who knows?”

    - Meowth Mauzi