200 Zeichen [Finale]


  • FF-Special #3: 200 Zeichen. Der Vote



    Nach der ersten Runde folgt natürlich auch gleich der 2. Vote. Hierbei ist zu beachten, dass der etwas anders abläuft, als sonst. Im Folgenden ist erklärt, wie man votet. Bitte schaut euch das System genau an!



    Wie man votet


    Ihr habt nicht wie sonst eine bestimmte Punktzahl zu verteilen, sondern müsst euch immer zwischen zwei oder drei Sätzen entscheiden. Untenstehend findet ihr eine Tabelle aller Teilnehmer, wobei sich immer zwei oder drei Texte gegenüber stehen. Einem davon könnt ihr eure Stimme geben, der andere/die anderen Satz/Sätze geht/gehen leider leer aus. Ihr müsst außerdem nicht wie sonst eine Begründung zu eurem Vote schreiben - ihr könnt es aber, wenn ihr wollt.
    Beispielabgaben:

    Kategorie: Pokemon

    1. Satz #1: Pikachu hat ganz rote Wangen, ich weiß nicht, wie die so rot geworden sind, aber es sieht lustig aus.
    2. Satz #1: Pikachu hat ganz gelbe Wangen, ich weiß nicht, wie die so gelb geworden sind, aber es sieht lustig aus.
    3. Satz #1: Pikachu hat ganz blaue Wangen, ich weiß nicht, wie die so blau geworden sind, aber es sieht lustig aus.
    4. Satz #1: Pikachu hat ganz grüne Wangen, ich weiß nicht, wie die so grün geworden sind, aber es sieht lustig aus.


    Beispielvote:

    Kategorie: Pokemon
    Satz #2

    In diesem Beispiel hätte der User für den zweiten Satz gevotet Satz gevotet. So geht das alle Kategorien durch.





    Die "Kämpfe"


    Hier findet ihr nun die Abgaben für diesen Wettbewerb. Bitte votet so, wie es oben beschrieben wurde!


    Kategorie: Pokemon|Thema: Antagonisten

    1. Satz So oft diese düsteren Gruppierungen auch versuchen sich die Welt untertan zu machen, sie werden scheitern, sobald sich ihnen ein Trainer mit reinem Herzen entgegenstellt.
    2. Satz Doch auch der Mensch blieb nicht untätig; er formte seine treuen Begleiter zu den stärksten Wesen, die es jemals gegeben hat – und nahm siegessicher den Kampf gegen die Gewalten der Natur auf.
    3. Satz Weißt du wie das ist, das Rechte zu hoffen, zu wollen, mit aller Sehnsucht zu erstreben; nur um am Ende zu erfahren, dass du den Pfad der Gerechtigkeit verpasst hast?
    4. Satz Wo Legenden sind da sind auch immer die, die sich ihrer Macht bedienen möchten um die Welt nach ihrem Idealbild zu gestalten.



    Kategorie Natur|Thema: Wetter

    1. Satz Blitze schweifen durch meine kalten Augen,
    der Regen läuft meine Wangen hinab,
    das Unwetter wütet in meinem Gesicht –
    doch du lässt meinen Himmel wieder klar werden.
    2. Satz Der Regen prasselt unbarmherzig auf einen Baum hernieder, welcher daraufhin ein lautloses, doch schmerzerfülltes Ächzen ausstößt, verurteilend dem Menschen das Geheimnis des sauren Regens offenbart.
    3. Satz Das Wetter hat für uns so viele Gesichter, doch seine Existenz ist nur für die zarten Blumen wichtig - es bescheint, bewässert und trocknet sie.
    4. Satz Es gibt kein Leben ohne Regen und Sonne und keines ohne Wind, doch Schnee ist kalter Feind all dessen, was seine Geschwister erst ermöglichen.



    Kategorie Leben|Thema: Feindschaft

    1. Satz Als Realität die Wandlung des Menschen sah, begab sie sich zu Natur und sagte ihr: „Sieh mir in die Augen; der Mensch ist dein Feind – du musst ihm mit allen Mitteln, die du besitzt, entgegentreten.“
    2. Satz Lauernd wartest du auf einen unbedachten Schritt, den du mit gefährlichen Blicke schon erfasst, und im Sprung schneidest du deine Krallen in mich rein, ohne es zu merken, was du da zerfetzt bist du.
    3. Satz Ist die Feindschaft ist teil des Menschen, denn ein jeder von uns trägt sie in sich, nur gibt es einige, die sich entschlossen der Feindschaft stellen, während andere sich von ihr leiten lassen?

    Der User mit den meisten Stimmen bekommt übrigens einen besonderen Preis :3

    VoteDeadline ist am 17.12.11 um 23:59 Uhr!


  • Kategorie Pokemon:
    Satz #2 (Der klingt so... bombastisch)


    Kategorie Natur:
    Satz #1 (Als wärst du direkt im Unwetter, genial!)


    Kategorie Leben:
    Satz #2 (Kann sich gegen die Konkurrenz durchsetzen, aber nur knapp))

  • Kategorie Pokemon:
    Satz #3 (Erinnert mich teilweise an die Geschichte von N ~)


    Kategorie Natur:
    Satz #1 (Da sieht man, wie viel in einem kleinen Satz drin stecken kann. Ich weiß nicht wieso ich da nicht die richtigen Worte finde, aber ich wiederhole einfach mal dreist die Worte meines Vorposters. "Als wäre man selbst inmitten des Unwetters"! Man kann sich einfach das Szenario so gut vorstellen ...)


    Kategorie Leben:
    Satz #1 (Die Personifikation von Natur und Realität gefällt mir irgendwie. :3 Hat sich aber recht knapp mit dem zweiten Satz behaupten können, da er mir ebenfalls gut gefallen hat, mit dem kleinen Paradoxon(?) am Ende.)

  • [align=justify][font='Tahoma, Arial, Helvetica, sans-serif']Kategorie Pokemon:
    Satz #2 (Die anderen sind alle so negetativ gefärbt, obwohl Antagonisten doch teilweise verständliche Argumente haben ... und theoretisch auch mal ein Antagonist auf der Seite des Gesetzes stehen kann. Oder alle bzw. niemand. Die Welt ist schließlich nicht schwarz-weiß - und das ist der einzige Satz, der genau das nicht explizit impliziert, sondern dem Leser doch eine eigene Deutung erlaubt.)


    Kategorie Natur:
    Satz #2 (Mir gefällts hier, wie das Wetter mit der Warnung verknüpft worden ist; dass Regen nicht nur ein Segen für die Natur sein kann, insbesondere nun, da wir mit ihr doch anstellen, was wir wollen. Ich finds einfach spannend, dass man auch sowas in diese Themenstellung reinkriegt und sich nicht nur stur aufs Wetter bezieht.)


    Kategorie Leben:
    Satz #1 (Die Personifikation hat was für sich, zudem hat es mir der Stil, dieser bibelartige (mir fällt kein besserer Vergleich ein) Klang angetan. Zudem enthält mindestens Satz zwei einen Grammatikfehler, bei Satz drei bin ich mir nicht ganz sicher, ob es sich überhaupt um einen Fehler hat. Und zumindest bei solchen Sätzen könnte man schon drauf achten, dass man keine Fehler drin hat.)

  • Kategorie Pokémon:
    Satz #2 (die anderen sind wirklich so negativ gestellt; zwar sind die Antachara's meist' eh negativ, aber mir gefällt der zweite Satz wirklich da am besten ^^)


    Kategorie Natur:
    Satz #2 (ebenso genial, wie der Satz gebaut wurde. Man kann sich irgendwie in den Baum hineinversetzten)


    Kategorie Leben:
    Satz #2 (ja ich stand zwischen 1 und 2 aber im Endeffekt gefiehl mir der Zweite besser, weil einem da klar gemacht wird, was man, aus dem Entferntesten hergeholt: Umweltverschmutzung ect. kaputt machen kann. Nicht das man es schon wüsste... aber er gefällt mir trotzdem gut :D )

  • Nun denn ~


    Kategorie Pokemon
    Satz # 2 (Ich mag die Aussage, da sie das Thema Pokémon imo wirklich perfekt einfängt und mich gleich nach meinem Ds greifen lässt ^^")


    Kategorie Natur
    Satz # 2 (gefällt mir einfach am besten, mit vielen Details in einem kleinen winzigen Satz, joa.)


    Kategorie Leben
    Satz # 1 (Wahnsinn imo, treffender kann man's nicht aussagen.)

  • Kategorie Pokémon:
    Satz #1 (in meinen Augen der Satz, der eine gewisse Essenz aus dem bildet, was Pokémon ist)


    Kategorie Natur:
    Satz #2 (auch hier ist der Mensch daran Schuld, dass etwas, was eigentlich Leben bringt, es vernichtet. Die restlichen Sätze sind auch gut, keine Frage, aber gerade bei Satz drei musste ich den Kopf schütteln, denn der Schnee ist in meinen Augen kein Feind, insofern...)


    Kategorie Leben:
    Satz #1 (Die Wahrheit perfekt ausgedrückt, denn der Mensch lebt schon lange nicht mehr im Einklang mit der Natur und verdirbt sie sogar.)

  • Der Thread braucht mehr Liebe. Zweihundert Zeichen können schließlich mehr als tausend Wörter sagen. Oder?


    Bin immer ein bisschen taktlos bei der Kritik deswegen sag ich gleich im vornherein das ich alle Sätze auf den ersten Blick sehr stimmig fand und verstehen kann, warum ihr hierher gekommen seid :3


    Kategorie Pokemon:
    Satz #3
    1: Sehr typisch pokémonisch. Klassisch, bodenständig, aber nicht besonders kreativ.
    2: Den Kampf gegen die Gewalten der Natur mit Pokémon aufnehmen wirkt für mich etwas paradox, aber vielleicht soll einen ja gerade das Paradoxon zum Nachdenken anregen.. aber tut mir Leid, mein Gehirn stutzt da nur in seinem Moment hochkonzentrierter Inkompetenz
    3: Mh. Weiß nicht recht, wo ich das einordnen soll, N mag ich es nicht wirklich anhaften, irgendwie reibt sich da etwas, sei es aufgrund der Konnotation oder dem Gedanken den ich da raus lese, aber vielleicht könnte man es ganz gut auf die Pokémonwelt als Ganzes beziehen, d.h. das schon alleine mit dem Weg des Trainers den Pokémon unrecht getan wird. Das Fragezeichen am Ende ist zwar rhetorisch, hilft aber trotzdem (ノಠ益ಠ)ノ彡┻━┻ ♥
    4: Wahre Aussage (siehe 2. Film). Und jetzt?


    Kategorie Natur:
    Satz #3
    1: Da hätte der Mut zum Nicht-Absatz geholfen glaube ich, denn in dieser Form versucht man da wie verrückt einen Rhythmus zu suchen ohne dergleichen zu finden, das macht die Aussage "omg Regen aber dank dir ist alles okay" nicht gerade besser, während die vorgeschlagene Variante sich aufgrund der erfrischenden Interpunktion wahrscheinlich unfreiwillig experimenteller gelesen lassen hätte (und wenn man sich die anderen Sätze mal ansieht, hätte experimentell da einen guten Stand gehabt)
    2: Die Naturbewegung in diesem Forum ist unglaublich hoho anyway sehr angenehme Wortwahl, klare Aussage, aber die Bedeutungsschwere wird leider von deine(m/r) NachfolgerIn aus meiner Sicht überschattet.
    3: Die Aussage wirkt auf mich nicht 100% konsistent wie zum Beispiel bei 2., kann aber aufgrund der schieren Sache brillieren. Hier ist die Bodenständigkeit das Beste was passieren konnte.
    4: Der Mut zur Unklarheit ist super, aber irgendwie fehlt die Atmosphäre und das Gefühl dabei, d.h. bis auf die Unklarheit die Interpretation hervorruft gibt das keine große Wirkung her. Aber es sind zweihundert Zeichen, zu welchen Höchstleistungen will ich euch zwingen?!


    Kategorie Leben:
    Satz #2
    1: Könnte sehr gut der Anfang einer Geschichte sein, sehr präzise und effektiv, wobei ich bei der Benennung der "Realität" nicht 100% mitgehen würde (oh diese Naturbewegung! XDDD) aber da das die Aussage unterstützen soll kann man da schon mitgehen. Sonst würde ja auch nicht wirklich Sieh mir in die Augen - der Realität in die Augen sehen funktionieren.
    2: Geh mit der Aussage mit, sehr schön was da dem Leser bewusst gemacht werden soll, nur ist alles bis auf den letzten Teil sehr redundant, das hätte meiner Meinung nach kürzer gemusst, aber da ich annehme, dass die Wortanzahlgrenze bei zehn Wörtern +/- lag hättest du da extra Bedeutung rein legen müssen, was das Original wieder verzerrt.. Dilemma-Lämmer mähen.
    3: Auch wenn du den Artikel raus kürzt (der hätte wohl anstatt einer der anderen überflüssigen Worte wieder hingekonnt, lawl) muss Teil soweit ich weiß groß geschrieben werden. Ansonsten guter Versuch, aber ich glaube du weißt selbst, dass das inhaltlich nicht besonders innovativ noch eine bereits gesagte Wahrheit auf eine bessere Weise verpackt ist.


    Alles in allem find ich die zweihundert Zeichen Sachen die ich hier so erblicke zu festgesteckt an den gegebenen Impulsen oder Aufgabenstellungen aber die Maßstäbe die man hier ansetzt sind mir wohl gänzlich fremd, hab die vorherigen Runden auch nicht verfolgt also werde ich mein Urteil darüber wieder ganz schnell in eine dunkle Ecke treiben. Falls einer der Autoren eine der oben genannten Äußerungen mit mir besprechen, diskutieren, zerfleischen und verzehren will, mein PN-Fach hat noch Platz.

  • Kategorie Pokémon:
    #Satz 3


    Kategorie Natur:
    #Satz 1 (gefällt mir gut weil man sich das wirklich vorstellen kann :D)


    Kategorie Leben
    #Satz 1 (gefällt mir am besten wegen der verbindung zwischen natur und mensch besteht und es auch das auch aufs eigene Leben übertragen lässt --> Naturkatastrophen etc.)

  • Kategorie Pokemon:
    Satz #1 [Passt gut zu den Spielen, imo.]


    Kategorie Natur:
    Satz #1 [Hier haben mir besonders die Form sowie die Wortwahl sehr zugesagt.]


    Kategorie Leben:
    Satz #2 [Hier fiel mir die Entscheidung schwer, letztlich habe ich mich aber aus dem Bauch heraus für diesen Satz entschieden.]



    lg

  • Kategorie Pokemon:
    Finde ich alle nicht besonders gut. Am Ende war es eine Entscheidung zwischen 1 und 2, da diese beiden das Thema am Besten treffen.
    -> 1


    Kategorie Natur:
    Mit Abstand Satz 1, der ist hat was, auch wenn man nicht genau aussprechen kann, was. Satz 2 ist sinnlos, Satz 3 und 4 sind langweilig.
    -> 1


    Kategorie Leben:
    Satz 1 ist schon wieder so ein "böser Mensch" - Kram. Satz 2 finde ich trotz Grammatikfehler (mit gefährlichen Blicke) ziemlich gut, Tempowechsel (von lauernd und Blicke zu im Sprung schneiden) und Wortwahl (insbesondere das harte "zerfetzen" am Ende) gefallen mir. Satz 3 ist komplett durcheinander, so viele Fehler, kann man weder flüssig lesen noch den Sinn herausfinden.
    -> 2

  • Kategorie Pokemon:
    Satz #3


    Kategorie Natur:
    Satz #1 (Ich finde schön wie du geschrieben hast und die Idee wie du das Wetter hineingebracht hast, mag ich auch. Super gemacht :))


    Kategorie Leben:
    Satz #1 (Toll ausgedrückt und ich mag die Art wie du schreibst. Toll!)

  • Kategorie: Natur | Thema: Wetter
    Satz #1.
    Blitze schweifen durch meine kalten Augen,
    der Regen läuft meine Wangen hinab,
    das Unwetter wütet in meinem Gesicht –
    doch du lässt meinen Himmel wieder klar werden.


    Mir gefällt die emotionale Art, vor allem Tränen als Regen zu bezeichnen 'taugt' (=gefällt) mir. Auch der Blitz (Ärger) in den Augen passt zu dieser Thematik super dazu; zwar passt der Satz nicht unbedingt zur Kategorie Natur, dennoch finde ich es sehr kreativ, nicht standardmäßig über Wind und Wetter, sondern über Liebe. Wah. Ich LIEBE diesen Satz. Grandios ♥


    ansonsten, da ich nur in der Kategorie vote (in den anderen bin ich ja noch & will weder für mich noch für meine Konkurrenz voten), noch ein kurzes Statement zu den restlichen Sätzen:
    Satz #2
    Der Regen prasselt unbarmherzig auf einen Baum hernieder, welcher daraufhin ein lautloses, doch schmerzerfülltes Ächzen ausstößt,(und) verurteilend dem Menschen das Geheimnis des sauren Regens offenbart.


    Irgendwie, ich weiß nicht warum, kommt mir der Satz nicht ganz grammatikalisch korrekt vor, auch wenn er sehr gut geschrieben ist. Ich würde nach ausstößt ein und setzen, weil im letzten Satzteil ziemlich eindeutig ein Subjekt fehlt. Gut durchdacht vom Inhalt her.


    Satz #3
    Das Wetter hat für uns so viele Gesichter, doch seine Existenz ist nur für die zarten Blumen wichtig - es bescheint, bewässert und trocknet sie.


    Das, was man unter Natur versteht. Nichts Außergewöhnliches, nicht einmal etwas Tolles. Gut geschrieben, aber langweiliger Inhalt - ich mag "Werke" und ja, selbst so ein Satz ist ein Werk, hinter denen bewusst oder auch unbewusst ein tieferer Sinn steht. Ziemlich das Gegenteil vom inhaltlichen her zum 2. Satz.


    Satz #3
    Es gibt kein Leben ohne Regen und Sonne und keines ohne Wind, doch Schnee ist kalter Feind all dessen, was seine Geschwister erst ermöglichen.


    Ehrlich gesagt, auch wenn es eine Aufzählung ist, sind mir da im ersten Satzteil zu viele unds, als dass ich es ernsthaft voten könnte. Zusätzlich dazu ist es wie der 3. Satz auch nichts, das vom Inhalt her aufregt.


    An den ersten Satz kommen alle drei nicht heran, trotzdem muss ich sagen, dass wir schon im Finale sind und natürlich alle Autoren über genügend Können verfügen (sollten x: ). Umso schlimmer finde ich jegliche Grammatik- und/oder Rechtschreibfehler, ich meine.. Leute, es sind 200 ZEICHEN, da macht man nicht mal einen Tippfehler und wenn, die Zeit, den Satz noch dreimal durchzulesen, sollte schon da sein. Also bitte, sollte es noch einmal so einen Bewerb geben.. lest euch die Sätze mehr als einmal durch. Oder zumindest einmal. Denn viele Fehler, die man hier noch sieht, passieren dann gar nicht und genau die kosten euch in den meisten Fällen den Sieg.

  • Hallo Finalisten,
    hiermit möchte ich auch mal zu dem "200 Zeichen - Finale voten. Ich hoffe ich stell nichts weltbewegendes an. ^.^


    Kategorie Pokemon:
    Satz #1
    "So oft diese düsteren Gruppierungen auch versuchen sich die Welt untertan zu machen, sie werden scheitern, sobald sich ihnen ein Trainer mit reinem Herzen entgegenstellt."
    Der Satz gefiel mir so gut, weil in dem Satz eine wohlige Wärme existiert und weil in dem Satz ein tiefer Sinn steckt. Er verkörpert das gute, dass das böse mit allen Mitteln aufhalten will. ~


    Kategorie Natur:
    Satz #3
    "Das Wetter hat für uns so viele Gesichter, doch seine Existenz ist nur für die zarten Blumen wichtig - es bescheint, bewässert und trocknet sie."
    Also der Satz erinnert mich an eine Statue die vier Gesichter hat, ein Gesicht war traurig, das andere böse/wütend, ein anderes freundlich und eines war neutral. Genauso sehe ich den Satz, man kann das Wetter in genau die gleichen Gemüter einteilen. Darum wählte ich den Satz. ~


    Kategorie Leben:
    Satz #1
    "Als Realität die Wandlung des Menschen sah, begab sie sich zu Natur und sagte ihr: „Sieh mir in die Augen; der Mensch ist dein Feind – du musst ihm mit allen Mitteln, die du besitzt, entgegentreten.“
    Der Satz gefällt mir nur deswegen, weil ich die Menschen zum Teil immer als Feind und zugleich als Freund sehe. Das hat einen bestimmten Grund wieso ich das so sehe, aber was ich dazu meine ist dies...das man die Menschen niemals aus den Augen verlieren darf und den mit den selben Mitteln entgegenstellen soll. ~


    LG Pain