Miros Malerwerkstatt

  • Update 2017/2

    Valentinstag stand vor der Tür und der Jahrestag kommt noch und passend dazu (eigentlch zum Jahrestag), habe ich für den FA-Wettbewerb-Valentinstag ein Bild gezeichnet.


    Das Wuffelspärchen


    - Dauer: müssen so um die 4-5 std gewesen sein, so genau weiß ich es aber nicht mehr.
    - Stellt euch mal statt dem Rechten Wuffels, ein Togetic vor, dann könnt ihr euch die Geschichte (aus meiner Kurzgeschichten Sammlung) "Gedanken an die erste Zeit" besser vorstellen.
    - Ich habe es nicht so mit der Ferne, zumidest klappt es obtisch noch nicht so ganz gut. @Noxa vllt hast du für deses Problem für mich noch ein paar Tipps.

    Das wars und ich würde mich sehr über Tipps und Ideen sehr freuen.


    lg *Miro*

  • Huhu liebe Miro c:


    Nun wollte ich auch endlich mal vorbeischauen, da ich dir das ja auch versprochen habe (vielen Dank übrigens auch wieder für deinen Kommentar ^-^). Entschuldige bitte, dass es noch ein bisschen gedauert hat. Jedenfalls finde ich es sehr schön, dass du bei dem Wettbewerb mitgemacht hast und mir gefällt deine Abgabe auch sehr gut. Sie gehörte auch zu meinen Favoriten, weil du dich nicht wie die anderen für ein eher „kitschiges“ Motiv entschieden hast, sondern für ein sehr knuffiges mit den zwei Wuffels.


    Insgesamt finde ich auch, dass du sehr stolz auf das Bild sein kannst, es hat eine sehr harmonische Ausstrahlung. Man sieht auch deutlich wie viel Mühe du dir mit dem Hintergrund gegeben hast und es freut mich, dass du einige der Tipps umsetzen konntest. Du erzeugst schon deutlich mehr das Gefühl von „nah und fern“ dadurch, dass im Hintergrund noch so viel zu erkennen ist. Ich mag das sehr, wenn man ein Bild anschaut, es irgendwann nochmal anschaut und man wieder neue Dinge entdeckt weil überall noch etwas versteckt ist. Der kleine Hof mit den Bäumen und die Berge am Horizont gefallen mir besonders gut. Die Wuffels als Hauptmotiv, wie sie gegeneinander gelehnt den Sonnenuntergang betrachten ist eine sehr schöne Idee, wobei es immer etwas schwierig ist, Figuren von hinten zu malen. Nicht etwa, weil es kniffliger ist, sondern weil sie dadurch in jedem Fall vom Betrachter abgewandt sind, so als würden sie einem einfach den Rücken kehren. Meist wirkt es etwas freundlicher, wenn man noch ein Gesicht sieht oder noch Regungen von den Figuren wahrnehmen kann. Aber das nur als kleine Tipp, ich mag das Gesamtbild auch so. c;


    Bezüglich der Ferne wolltest du ja noch ein paar Tipps bekommen, deswegen wollte ich dir einfach noch ein paar Punkte nennen, die mir aufgefallen sind. Was das Bild am meisten daran hindert, räumlich und somit sehr tief zu wirken ist in diesem Fall der See. Denn es wirkt so, als hättest du ihn aus einer Perspektive gemalt, wenn man von oben auf einen See draufschaut. Wenn er aber in der Ferne zu sehen ist, ist das Ufer zum Beispiel kaum kenntlich, weil er ja quasi tiefer ist als der Boden (hier ist ein Beispielbild). Auch hast du das Gras in der Ferne noch sehr detailliert gemalt, das kann quasi noch mehr abnehmen, sodass man nicht mehr die einzelnen Halme sieht. C;
    Da ich mir jetzt nicht ganz sicher war, ob es sich um einen See oder um ein Meer handelt, wegen des Strandes, beim Meer nur der Hinweis, dass du durch einen Farbverlauf von hell (nahe am Strand ist das Wasser quasi ja noch flacher) zu dunkel in der Ferne gut versuchen kannst, die Weite des Wassers darzustellen. Ebenso mag es sein, dass Hügel der Grasebene oder Dünen „höher“ ragen als das Meer, sodass es an manchen Stellen verdeckt wird. Das hilft quasi dann bei der Darstellung „ah, der Grashügel ist mir näher als das Meer, was weit in der Ferne liegt“.
    Mit dem Sonnenuntergang hast du dich an ein sehr kniffliges Motiv gewagt, weil die Lichtverhältnisse dann ganz anders sind. Es ist dann bereits schon, als wäre das Licht gedimmt und die ganze Landschaft wird dadurch auch schon etwas dunkler. Gleichzeitig ist aber der ganze Himmel noch hell erleuchtet und oft in zahlreiche Farben getaucht. Mit Buntstiften ist das auch sehr knifflig, weil die Übergänge oft etwas zu kantig wirken. Ebenso strahlt die Sonne nicht komplett kreisrund, sondern erleuchtet oft auch den Horizont wie eine längliche Linie (Beispiel). Zusätzlich steht die Sonne als Lichtquelle dann ja auch sehr flach, dass heißt sie wirft einen fast gradlinigen Lichtschein auf die Objekte bzw. Figuren, wodurch die einen sehr deutlichen Schatten werfen würden, in diesem Fall also der Baum und die Wuffels.


    Soo, das wären die Dinge, die mir zu deinem Bild eingefallen sind. Ansonsten kommt das mit der Tiefe bzw. Ferne bestimmt auch indem du es einfach nach und nach mal ausprobierst. C; Abschließend möchte ich auch nochmal betonen dass das Bild auch so schon eine niedliche Ausstrahlung hat. Bis zu nächsten Mal dann!


    Liebe Grüße~

  • Update 1/2018


    31 Tage - Pokedex Challenge


    Hier habe ich mal versucht Täglich mich zeichnerisch bei der Challenge zu beteiligen. Was ich auch irgendwie geschafft habe, allerdings muss ich auch gestehen, dass ich zwar einen Hintergrund teilweise gemalt habe, aber Schatten und der gleichen habe ich mich aus Zeitlichen Gründen einfach mal nicht befasst.




    Das wars erst mal von mir, vielleicht editiere ich demnächst noch ein Bild ausm November


    lg *Miro*

  • Update 2/2018


    So, heute gleich mit 2 Bildern, einfach weil ich es nicht geschafft habe, das Novemberbild zu editieren.









    ich würde mich sehr über Feedback freuen


    lg *Miro*

  • Update 3/2018


    Heute mal mit einem kleinen Versuch und ich finde, er ist nicht so gut gelungen, wie ich es gerne hätte.





    Logo für meine Homepage



    Wie ihr sehen könnt, habe ich mal mein Tablet außprobiert (was bestimmt schon 5 Jahre rum liegt).
    Zu erst habe ich aber die Idee traditionell gezeichnet, einfach weil es halt schneller geht und ich dafür nicht an den Medien sitze und danach habe ich bestimmt 3 Std daran gesessen es per Tablet und Gimp zu malen, aber irgendwie sieht es nicht so cool, aus, wie es in meinem Kopf war.
    Aber hey ich habe wenigstens eine Grundzeichnung für ein Logo.




    Kritik, Ideen und vllt jemand der mir das Geil Digital zeichnen kann, sind immer gern gesehen.


    lg *Miro*

  • Update 4/2018


    Da ich schon lange kein Update mehr hochgeladen habe, kommen hier jetzt mal die ersten Bilder der Aktionen zur Weekly Challenge und Creature Design




    Weekly Challenge






    Creature Designs





  • Update 6/2018


    Ich komme momentan zu nichts, aber für die WM habe ich es dann doch wieder geschafft, jetzt muss ich noch etwas für jemanden schreibendzeichnen.







    lg *Miro*

  • Update 7/2018


    Auch wenn ich seit Monaten keinen Kommentar mehr bekommen habe, kommt hier ein neues Update.


    .



    .


    Ich freue mich immer über Kommentare


    lg *Miro*

  • Hi ich wollte dir mal ein feedback dalassen, weil ich auch gern Pferde zeichne und dir vielleicht ein paar Tipps geben kann.


    Find die beiden letzten Bilder echt gelungen. Du hast die Gesichter der beiden Pferde sehr gut eingefangen. Mir gefällt, wie du die Schnauzen und die Ohren gemacht hast und die Farben sind auch sehr gut. Ich kenn mich jetzt mit Buntstiftcoloration nicht so aus aber mir gefallen vor allem beim Haflinger die Farbübergänge.


    Was mir auffällt ist, dass die Proportionen bei den letzten beiden Bildern nicht ganz passen. Bei Joy ist der Körper etwas zu klein vor allem der Schulterbereich und das Vorderbein. Bei Alisha müsste der obere Teil des Halses etwas dicker sein, Auf dem Foto kannst du sehen, dass der Hals mit der Mähne fast auf einer Linie mit dem Ohr ist. Auch der Wangenbereich müsste etwas dicker werden, wenn man das mit dem Foto vergleich (achte auf das Auge). Ich hätte auch ein paar Schatten gemacht, vor allem, weil sie auf einer sonnigen Wiese stehen. Das find ich selber aber auch gar nicht so einfach daher noch ein kleiner Tipp. Bei bewölktem Himmel sind die Schatten nur ganz schwach, dann braucht man sich darum nicht so Gedanken zu machen^^

    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg

  • Update 9/2018


    Wie ihr ja wisst, bin ich momentan am Pferde zeichnen - Hauptsächlich Köpfe. Warum nur Köpfe fragt ihr euch jetzt sicherlich, dasliegt vorallem daran, dass die Proportionen zwischen Kopf und Körper nicht ganz passen wenn ich es zeichne.


    .


    .



    .


    Freue mich immer auf Kommentar und Hilfestellungen.


    Eure *Miro*

  • Update 1/2019


    Neues Jahr, alte Bilder und kein Recommi - daran sollte ich mich echt mal gewöhnen.


    ____________________________________________


    ____________________________________________________


    So ich glaube das wars mit den Bildern aus dem letzten Jahr, jetzt kommen nour noch Aktuelle Zeichnungen.


    Ich würde mich sehr über Feedback freuen


    lg *Miro*

  • *Miro*

    Huhu, ich hab mir einige Bilder von früher und heute angesehen und finde, dass einmal ziemlich großer Unterschied zu erkennen ist und an anderen Stellen wieder nicht so sehr.

    Zuerst einmal will ich sagen, dass ich auch nicht wirklich gut bin oder so; nicht dass es so rüberkommt.

    Das sind eher theoretische Ideen.


    Am besten gefällt mir die Zeichnung des einen Pferdes. Diese hier: https://abload.de/img/image0niuyq.jpg

    Diese finde ich wirklich sehr gut gelungen und sehr schön! Vor allem sein Gesicht find ich schön und auch die Form ist ingesamt gut gelungen.

    Bloß die Vorderbeine scheinen zu nahe beinander zu stehen und das eine Bein ist am Oberschenkel zu schlank. Es ist viel zu dünn, um ein Pferd tragen zu können.

    Auf der selben Seite befindet sich ein, ich glaube mit Wasserfarben gemaltes, Pferd, dessen Hals viel, viel zu lang ist. Ich glaube, die Dinge gelingen dir mit Vorlage sehr viel proportionierter und es sieht so schöner aus.


    Auch sehr gut gefällt mir in deiner Gallerie das Glurakkyrum. Die Idee finde ich sehr schön und gut ungesetzt und coloriert. Gefällt mir wirklich gut!

    Und auch die Omots im Startpost mag ich gern.


    Vor allem malst du heute Flächen sorgfältiger aus, finde ich, sodass sie insgesamt schöner und einheitlicher wirken. Im Startpost find ich es bei den Klikks schade, dass du beim Grau der Höhle wohl die Geduld verloren hast. Dabei könntest du da Risse oä hinzeichnen, um das Ausmalen auch für dich abwechslungsreicher zu gestalten.

    Bei großen Flächen, wie etwa bei Flauschis Himmel, sieht es auch heute so aus, als ob du die Geduld verloren hättest.


    Flauschis Idee finde ich gut, aber seine Kontur sieht imo nicht so flauschig, sondern mehr wie ein etwas gerunzelter Festkörper, aus. Ich glaube, dass es zu kompakt geworden ist und das Licht darin nicht so gut bricht. Wenn du einen Gegenstand mit viel Zwischenraum und Volumen, insgesamt und zwischen der Materie, hast, bricht das Licht darin ganz oft und sorgt so für ein luftiges und voluminöses Aussehen. Es sieht dann auch so aus, als gäbe es in der Oberfläche Verwirbelungen und als wäre sie marmoriert. Dinge aus Watte und Zuckerwatte sind am Rand auch mehr ausgefranst und unförmiger und weniger so wolkig-gewellt.

    Ich hab erkannt, dass man Alltagsgegenstände nicht so gut kennt, wie man sie zu kennen glaubt und deswegen mag ich es für mich gerne vor und währenddessen reale Bilder zu suchen, um mich daran etwas anzuhalten. Wenn man sie genauer ansieht, kann man sich überlegen, wieso sie nicht so flach wie ein Strichmännchen aussehen und welche Details dazu führen, dass sie wie ein Körper mit Volumen wirken.

    Hier siehst du, was ich meine:

    Ansonsten finde ich es hier nicht so schön, wie die schwarzen, dicken Striche der Augen und Ohren aus dem Rosa herausstechen.


    Bei Mewtus Bild gefällt mir ehrlich gesagt der Christbaum nicht. Es ist eine sehr einfache und eindimensionale Darstellung eines Christbaum, die wirklich mehr Detail vertragen könnte und dem Bild imo zu Gute kommen würde. Außerdem sind seine Augen asymmetrisch.

    Die Idee finde ich nun wirklich niedlich. Gerade Mewtu bringt ein Geschenk, sehr knuffig. ^^


    Das Kalenderbild finde ich sehr schön! Glumandas Gesichtsausdruck ist wirklich niedlich, Meltan ist sehr schön coloriert und die Perspektive gefällt mir auch.

    Bloß der Himmel sieht wieder ein wenig so aus, als hättest du nicht so recht Lust gehabt ihn zu colorieren.


    Bei deinem Pferd von dem Post davor mag ich vor allem die Farben und die Augenkontur gerne. Das Auge hat was, da ist irgendwie richtig Leben drinnen.

    Allerdings sieht sein Kopf auf dem realen Foto etwas breiter aus, da er ein wenig den Kopf neigt und man die Kieferpartie sehen kann.

    Bei dem weißen Pferd davor sieht die Schnauze etwas zu länglich aus.


    Ich hab mir auch einige andere der älteren Bilder angesehen und nehme mir noch ein paar heraus. Die Farben der Wuffels finde ich wirklich schön und wie lieb die einandergelehnt dasitzen. :bigheart: Das gesamte Bild wirkt sehr harmonisch und ich mag es sehr gerne.

    Von den Pokemon gefallen mir am besten das Fusionspokemon und Wuffels sehr gut.


    Ansonsten pick ich mir noch das Papaninchen. Mir gefällt die Idee sehr gut und das Tier sieht am Ende auch schön und ästhetisch aus. Auch das Fell wirkt schon recht fluffig. x3

    Allerdings wirkt der Flügel auf mich etwas deplatziert. Aus meiner Erinnerung zur Vogelanatomie: Das Skelett aller Wirbeltiere ist im Grunde sehr ähnlich. Der Flügel des Vogels gleicht unserem Arm und am Ansatz verbindet das Schultergelenk und Muskeln die Flügel mit dem Körper.

    Wenn du die Flügel an dieser Stelle am Körper ansetzt, sollten sie nicht so wie an den Körper geklebt aussehen und wenn du ihm eine Art Kugelgelenk über dem Schulterblatt zeichnest, hebt sich der Flügel auch ein wenig vom Körper ab, da er etwas "absteht". Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich das richtig so erklärt habe. ^^"


    Die anderen Kreaturen mag ich auch und hier gefällt mir ebenso wie dir Spaazy am besten. Es sieht einfach witzig und drollig aus. xD

    Bloß Blueflys Flügel sind asymmetrisch. Hier kannst du dir aushelfen, indem du einen Flügel spiegelst. Du weißt schon, sowie wie wir damals in der Schule geometrische Formen gespiegelt haben. xD


    Damit verabschiede ich mich mal.^^

  • Update 2/2019


    Hier kommt mein nächstes Update, eher ein WettbewerbsUpdate.


    _____________________________


    Kommentar



    _____________________________________


    Wettbewerbsabgabe für : Wettbewerb 01/2019 - Gegensätze


    ____________________


    Wer gerne noch mehr meiner Bilder sich anschauen möchte, kann es gerne auf meiner Homepage machen. :thumbsup:



    lg *Miro*

  • okay wie gewünscht mein Feedback ^^


    Die Idee finde ich toll! Und auch gut umgesetzt. bei den Beinen der Pferde würde ich allerdings mehr auf die Anatomie achten, also nicht so gerade. Ist mir beim linken Pferd aufgefallen. Den Hintergrund finde ich auch toll. Nächstes mal vielleicht etwas detailierter aber trotzdem schön ^^

  • Ich finde deine Zeichnung total süß, ich liebe Mini-Ponys. Und besonders toll ist es, wenn Große Pferde und kleine Ponys zusammen auftreten.

    Du hast auch das Temperament der beiden ganz gut getroffen. Die Frechheit des Mini-Ponys ist genau zu sehen, auf deinem bild, es ist dir hervorragend gelungen.


    Sind es deine Pferde?

  • Hallo Miro,

    bin zwar etwas faul um nach zugucken, wie viele Punkte ich dir am Ende gegeben hatte, ABER ich fand deine Bildidee sehr schön, da ich an diesen Gegensatz von Jung vs Alt, und das auch noch in der Tierwelt, gar nicht gedacht habe. Das Bild strahlt sehr viel positives aus, weil keins der beiden Seiten wirklich negativ ist, was man bei Gegensätzen oft schon erwartet (jedenfalls ist das bei mir der Fall). Finde es auch sehr schön, dass du versucht hast etwas mehr Tiefe rein zubringen, indem die Objekte im Vordergrund etwas kräftiger coloriert sind, als die im Hintergrund.


    Insgesamt finde ich es eine sehr schöne Abgabe für das Wettbewerbsthema 'Gegensätze', welches mir durchaus in Erinnerungen geblieben ist.