Creepy Pasta Topic - Mit Voting zu euren TOP 10 Geschichten

  • Pokémon Snap Beauty



    [tabmenu]


    [tab=X]
    Ihr habt auch Blood and Gore gewünscht? Bitte, ich hab mal wieder ein wenig was brutaleres übersetzt. Ginge aber noch heftiger, aber die Pasta fand ich von der Story besser.


    [tab=Story Info]
    Was ist bloß passiert mit Pokémon Snap? Da stimmt doch was nicht...
    Altersfreigabe ab 14.


    [tab=Übersetzte Version von Hikari17]
    Pokémon Snap Beauty
    (Pokémon Snap Schönheit)


    Wir alle kennen das Spiel Pokémon Snap.


    Es war ein familienfreundliches, spaßiges Spiel für das gute alte N64. Man spielte in der Rolle eines jungen Mannes, der herumreiste und Bilder von Pokémon aufnahm. Ich liebte dieses Spiel, es war übrigens eins meiner ersten Spiele, die ich je für das N64 gekauft hatte. Aber es passierte etwas, was mich davon abhält, dieses System je wieder anzufassen.


    Vor ein paar Tagen kaufte ich meinem Freund ein N64 ab. Es waren 6 Spiele dabei. Mario Kart 64, Pokémon Stadium, Legend of Zelda – Ocarina of Time, Legend of Zelda – Majoras Mask, Smash Brothers und Pokémon Snap. Er verkaufte sie mir und erzählte mir, dass er diese Spiele einfach nicht mehr ansehen wollte. Ich dachte mir nichts dabei. Vielleicht hatte er bloß genug davon, dass das System Platz in seinem Schrank wegnahm.


    Ich begann mit Pokémon Snap. Als das altbekannte N64-Logo angezeigt wurde, schwelgte ich in purer Nostalgie. Dann wurde der Startbildschirm angezeigt. Ich bemerkte, dass der letzte Spielstand erst vor ungefähr einer Woche war. Ich nahm an, mein Freund wollte noch eine letzte Runde spielen, um dem System Auf Wiedersehen zu sagen. Ich öffnete den Spielstand um nachzusehen, wie weit er gekommen war, als ich etwas sehr merkwürdiges an dem Spiel bemerkte.


    Prof. Eich stand nicht in dem normalen Labor, an das ich mich erinnere. Der Hintergrund war runzlig mit schwarzen Stellen und die Fenster waren kaputt. Draußen sah man ein trostloses Grau, es sah beinahe wolkenverhangen aus. Sein Dialog passte nicht zu der fröhlichen Gesinnung, an die ich mich erinnere.


    „Guten Tag, junger Mann. Bist du bereit für deine wichtigste Aufnahme?“ Sein Gesicht verzerrte sich in ein grausam aussehendes Lächeln.


    Ich wollte wissen, was als nächstes kam, also drückte ich Los... Gott, ich wünschte, ich hätte das System einfach abgeschaltet.


    Die Oberweltkarte wirkte verkehrt. Die Landschaft war kein üppiges grün und braun, sondern eher ein matschiges braun und rot, fast wie Feuer. Mein Freund hatte bereits alle Strecken durchgespielt. Also konnte ich irgendeine wählen. Ich wählte den Strand. Wenn ich bloß einfach das System ausgeschaltet hätte.


    Der Start war dieselbe Animation. Mein Charakter brachte die Kamera in Position und wechselte dann in die Ego-Ansicht. Die ganze Strecke war dunkel und schien fast komplett verlassen zu sein. Die fröhliche Musik spielte nicht. Die einzigen Geräusche waren mein Fahrzeug, das die Schienen entlangfuhr und der heulende Wind. Ich nahm die erste Kurve und was ich sah, ist immer noch frisch in meinem Kopf.


    Über den ganzen Bildschirm waren Körper verstreut. Das Mauzi, das normalerweise aus dem Gras gerannt kam, war auf den Schienen. Ich nahm an, dass der Wagen anhalten würde - wie immer, wenn etwas den Pfad blockierte – aber er fuhr einfach über es drüber. Das schlimmste daran war der Ton. Dieses Zerquetschen von Fleisch, das Krachen von Knochen... Der Ton war auch nicht in der beschissenen Qualität, die ich gewohnt war. Das klang real, als hätte jemand es aufgenommen und in das Spiel übertragen. Ich sah zurück um nachzusehen, ob das Mauzi noch da war und nun wurde es von Taubsis gegessen!! Sie pickten seine Augen aus und fuhren damit fort, seinen Körper zu verschlingen. Ich weiß nicht, warum ich davon ein Bild machen wollte, aber ich habe es getan.


    Ich wollte einfach nach vorne greifen und den Powerschalter umlegen, aber etwas nötigte mich dazu, das Spiel weiterzumachen. Ich kam zu der Stelle, wo normalerweise das Relaxo war, aber statt eines komödiantisch schlafenden Giganten fand ich ihn, wie er über ein totes Pikachu in seinen Armen jammerte. Wieder einmal brachte mich eine kranke Auffassung dazu, ein Bild zu schießen.


    Ich kam an die Stelle, wo ein Mauzi von einem Taubsi mit Windstoß angegriffen wurde, aber ich konnte bloß zwei tote Taubis sehen. Ein Mauzi kam aus dem Gras und begann, sich ihre Überreste schmecken zu lassen. Zu diesem Zeitpunkt nahm ich alles auf, was mir vor Linse kam, also machte ich ein Bild.


    Als ich dem Ende näherkam, kam ich zu der Brücke, die über den kleinen Fluss führte. Körper schwebten im Fluss. Manche sahen aus, als wären sie auseinandergerissen worden, andere als wären sie ohne einen Grund gestorben – keine Schnitte, blaue Flecken oder andere Anzeichen. Auch davon schoss ich ein Bild. Ich kam zu dem Warptor, das einen zurück zu Prof. Eichs Labor bringt. Ich verzichtete darauf, Bilder für Eich auszuwählen, da ich es nicht ertragen konnte, die Bilder zu betrachten, die ich geschossen hatte, aber als das Spiel zu Eich schnitt, sagte er.


    „Willkommen zurück.“ Er öffnete mein komplettes Fotoalbum und begann damit, ein paar zu kommentieren. Das Bild mit dem toten Mauzi, das gegessen wurde, ließ ihn krank und sadistisch lächeln. „Die Natur nimmt ihren Lauf. Lass uns die Größe ansehen... 260 – das geht so. Technik... Großartig, du hast wirklich die Schönheit von seinem Dahinscheiden eingefangen.“ Er sah sich das von Relaxo an.


    „Großartig! Du hast gute Arbeit darin geleistet, den Schmerz und das Leiden einzufangen. Ein echtes Kunstwerk. Lass uns die Größe ansehen...“


    Nachdem er all meine Fotos kommentiert hatte, sah man auf seinem Gesicht wieder dieses krank-aussehende Lächeln.


    „Seit Mew wütend geworden ist, ist die Welt voller Schönheit, findest du nicht auch?“


    Ich konnte Ja oder Nein wählen, aber wenn ich Nein wählte, sagte er bloß: „Bist du dir sicher?“


    Nachdem ich endlich Ja gesagt habe, erzählte er mir, dass ich noch eine letzte Sache zu tun habe. Er sagte, ich muss ein Foto von Mew in all seiner Pracht schießen.


    Ich ging zum Startbildschirm und wählte die Regenbogenwolke. Als der Startbildschirm begann, wurde ich mit den liebevollen, freundlichen Wolken begrüßt, die ich so sehr sehen wollte. Das einzige Problem war, dass ihre Konstellationen nicht ihre normale Pokémon-Form war. Sie erinnerten an Blitze, Flutwellen, fallende Meteore und Waldbrände. Nachdem ich ungefähr 10 Minuten bloß durch die Strecke gefahren war, begegnete ich endlich Mew … oder zumindest etwas, was wohl mal Mew gewesen sein musste.


    Die Kreatur war viel größer, als das süße, kuschlige Mew, das ich vorher gesehen hatte. Dieses Ding war riesig, mit scharfen Zähnen und furchtbaren Augen. Augen, die aus jedem die Freude herauszusaugen schien, der sie anblickte. Ich brachte die Kamera in Position um ein Foto der Kreatur zu schießen, als mein Spiel begann zu glitchen. Auf dem Bildschirm erschien Text, während die Kreatur darin herumzuwarpen schien.


    „Du hast gesehen, was wahre Schönheit ist, nun musst du ein Teil der Schönheit werden. Werde ein Teil der Schönheit, werde ein Teil der Schönheit, werde ein Teil der Schönheit...“ Das wiederholte sich für etwa zwei Minuten, bis die Kreatur mit Warpen aufhörte und auf den Bildschirm zuflog. Sie zeigte auf mich und formte mit dem Mund das Wort „Schönheit“. Dann stürzte mein Spiel ab.


    Ich warf das Modul weg und habe seitdem mein N64 nicht mehr berührt... Ich kann mich bloß fragen, was die anderen Spiele beinhalten mögen...


    Übersetzt von Hikari17


    Quelle: Creepy Pasta Wikia


    [tab=Bilder]
    Leider habe ich nichts gefunden. Schade, da hätte man doch tolle Fanarts draus machen können.


    [tab=Eigene Meinung]
    Darauf habe ich lange gewartet. Eine Pasta von Pokémon Snap, die es gruselig macht. Ich hab zwar noch eine andere der Art gefunden, aber die war so abstrus, dass ich erst mal die storytechnisch bessere Version übersetzt habe.
    Mir gefällt schon die kurze, knackige Einleitung gut. Es war gut beschrieben, was verkehrt war in der Welt und die Darstelungen der Pokémon waren nicht so über gewalttätig ausgeführt, aber ausführlich genug, dass man es sich vorstellen kann.
    Ich finde es nur schade, dass die Pasta eher kurz war. Ich hätte sie noch ein wenig ausgeführt und vielleicht auch die Sache mit Mew aufgelöst. Allerdings hat der Autor selbst geschrieben, dass er zu den anderen Spielen auch noch Beauty-Pasten schreiben mag. Wenn ich sie finde, mache ich sie vielleicht und reiche sie der GCP ein.


    [/tabmenu]

    Seht euch doch mal im Creepy Pasta Topic um. Bitte beachtet auch die dort aufgelistete FAQ!
    Lust auf Let's Play? Guckt doch mal auf meinen Kanal
    3DS-Freundescode: 1118-1467-2423 (bitte PN mit Code, wenn ihr mich addet).

  • Pokémon Snap Beauty
    Hehe endlich mal wieder ne CP nach meinem Geschmack ^-^.
    Ich fand es echt interessant, wie man so ein Spiel so interessant darstellen kann und das eigentlich nur, wenn man die "wahre" Natur zeigt :`D.
    Am liebsten hätte ich aber noch gewusst, was in den anderen Spielen war, aber das wird wohl leider nix XD.
    Nya echt tolle Arbeit und mir gefiel die CP echt gut 1-1.
    Mal was entspannendes, nach 4,5 Stunden schreiben und spriten XD.


    ~Moon

  • Also "Pokémon Snap Beauty" hat mir wirklich gut gefallen, auch wenn ich unsagbares Mitleid und Schmerz für das überfahrene Mauzi empfunden habe. Mein Herz hat sich innerlich gewunden, aufgrund der detailierten Beschreibungen T_T


    Aber ansonsten muss ich sagen, dass diese CP nach "Acid" wirklich ein Volltreffer war. Meinem Geschmack hat sie auf jeden Fall getoffen und ich erhoffe mir weitere toller Werke. Danke, Hikari.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.

  • Ihr seid super :) Bin ein riesen Fan von CP, vielen Dank, dass ihr euch die Mühe macht, die CPs zu übersetzen! Am besten gefallen mir Strangled Red und Nurse Joy. Ich bin übrigens neu hier und würde auch gerne mal eine Pasta übersetzen...wäre das möglich?
    Danke schon mal im Voraus!


    Stranger :D

  • Stranger  
    Da musst du dich an Hikari17 wenden ;) Also wenn du CPs übersetzen willst :D


    @Topic
    Pokemon Snap Beauty
    Endlich wieder ne CP nach meinem Geschmack! :D Und das arme Mauzi hat mir auch leid getan D: Aber ansonsten echt super thumbup: Ich gebe der CP 8/10 Punkten :D

    It's how you hide your cards It's how you dress your scars And let them breathe free
    Life, fantastic... Life, so tragic... Life, fantastic...

  • Forever Mine Version 2



    [tabmenu]


    [tab=X]
    Gewünscht von Lamunka100


    [tab=Story Info]
    Erinnert ihr noch an Forever Mine? Dies ist eine überarbeitete Version.
    Altersfreigabe ab 14.


    [tab=Übersetzte Version von Anemone]
    Forever Mine Version 2


    Ich dachte immer, Pokemon bedeutet nur Spiel und Spaß. Jedenfalls hatte etwas meine Meinung zum Thema Videospiele geändert, so dass ich nie wieder eines in die Hände nehmen werde. Es begann alles vor einigen Tagen.


    Meine Eltern und ich leben in einer großen Villa. Normalerweise sind sie aus beruflichen Gründen nicht zu Hause, aber ich bin alt genug, um auf mich selbst aufzupassen. Außerdem habe ich einige Freunde, mit denen ich die ganze Zeit Pokemon spiele.


    Manchmal wenn ich mein Spiel spielte, passierten seltsame Sachen. Manchmal erschienen wahllos Pokemon im Spiel, auch wenn das auf bestimmten Routen nicht der Fall sein sollte. Das kommt daher, dass ich nahe an einem Friedhof lebe und die Geister lieben es, mit mir und meinen Sachen, wie den Möbeln oder dem Fernsehen, Schabernack zu treiben. Jedoch liebten sie es wirklich sehr, wenn es um meine Spielzeuge und Videospiele ging, weil ich diesen viel Aufmerksamkeit widmete. Aber es hatte mich nie gestört. Die meiste Zeit über waren sie wirklich freundlich und hatten in meinen Spielen nie ernsthaften Schaden angerichtet. Ich habe angefangen, sie wirklich zu mögen. Manchmal, wenn sie wieder ihre Spielchen mit meinen Videospielen trieben, gaben sie ihre Namen preis, falls sie mir genügend vertrauten.


    Jedenfalls war da dieser eine, neue Geist, der alles veränderte.


    Neulich starb ein junges Mädchen, sie war nur wenige Jahre jünger als ich und wurde auf dem Friedhof nahe meines Zuhauses begraben. Ich fand es immer sehr traurig, wenn jemand starb und wann immer ich konnte, wohnte ich den Beerdigungen bei. Diese Beerdigung war nicht anders als die anderen, mit der Ausnahme, dass nicht besonders viele Familienmitglieder anwesend waren. Nur die Eltern des Mädchens und wenige andere. Ihre Eltern sahen auch in keinster Weise mitgenommen aus. Wenn überhaupt, dann sahen sie aus, als müssten sie sich übergeben. Ich ging zu ihnen rüber und fragte, ob es ihnen gut ginge, aber sie sagten nur, ich solle weggehen. Ich fühlte mich ein wenig beleidigt und entschied die Beerdigung sehr bald zu verlassen, nachdem der Leichnam begraben wurde. Ich vergaß fast zu erwähnen, dass meine Eltern ebenfalls an der Beerdigung teilnahmen, aber aus irgendeinem Grund wollten sie nicht, dass ich ihren Leichnam sah. Mich brachte das etwas aus der Fassung, denn das war das erste Mal, dass sie das sagten. Jedenfalls wirkten sie sehr betroffen, weshalb ich entschied, es dabei zu belassen.


    Etwa zu dieser Zeit war ich darauf aus, ein Shaymin in der Zenit Form zu bekommen, denn es war mein absolutes Lieblingspokemon. Mit dem „Pokemon Modifier“ Cheat hatte ich mir dann ein wildes Shaymin gefangen, ich hatte nur keine Ahnung, wie ich es nennen sollte. Ich überlegte und da fiel mir der Name des kürzlich verstorbenen Mädchens ein.


    Skye.


    Der Name passte fast zu perfekt zu einem Shaymin in Zenit Form (Anm.: Zenit Form ist im Englischen Sky Form). Ich tippte den Namen ein. Da es in der Zenit Form fliegen konnte, brachte ich ihm mithilfe des Cheats „Erlerne jede TM/VM“ Fliegen bei. Ich malte mir aus, wie toll das passen würde, da ich vor hatte es 24/7 in der Zenit Form zu lassen. Ich öffnete das Menü und ließ Skye nach Flori fliegen, der Heimat der Gracidea. Ich bewegte meinen Charakter zu dem blonden NPC, die mir die Gracidea geben sollte, und sprach mit ihr. Ich war mir nicht im Klaren darüber, dass ich Eichs Brief von dem Event brauchen würde, um die Gracidea zu erhalten und wunderte mich, warum es nicht funktionierte. Ich gab schließlich auf und stand da mit einem fliegenden Shaymin in seiner Land Form. Es war eigenartig und sie war nie so ganz das Meine. Sie flog mich nur von Stadt zu Stadt. Es passierte nichts außergewöhnliches. Nachdem mich Pokemon Platin dann langweilte, tauschte ich alle guten Pokemon, die ich hatte, auf meine Pokemon Heartgold. Hauptsächlich waren die Pokemon in meinem PC. Doch dann bemerkte ich, als ich mal wieder in meine PC Boxen sah, wie viele ercheatete Pokemon ich eigentlich hatte. Ich bemerkte, dass ich zwei Shaymin hatte. Zwei wollte ich aber nicht, also wählte ich eines zufällig aus und ließ es frei.


    Das freigelassene Shaymin war Skye.


    Und da begann es dann.


    Am nächsten Tag waren meine Eltern mal wieder weg. Ich fühlte mich ein wenig einsam, also startete ich meine Pokemon Heartgold und hoffte, irgendwer würde sich wieder einen Spaß erlauben. Jemand trieb Schabernack, ja. Als ich die Heartgold startete, erhielt ich eine Nachricht.


    „Die Speicherdaten wurden beschädigt. Bitte“


    Der Rest der Nachricht war von verglichten Pixelblöcken bedeckt, man konnte sie nicht lesen. Ich suchte nach einer versteckten Botschaft. Die Blöcke waren gelb. Ich versuchte mir auszumalen, was das bedeuten könnte und da fiel mir auf, dass es die selbe Farbe war, wie das Icon beim Start der Pokemon Platin. Ich ging davon aus, dass dieser Geist von mir wollte, dass ich die Pokemon Platin spielte, also griff ich nach dem Modul und startete. Ich startete in Flori, es war nachts im Spiel, obwohl es draußen noch hell war. Ich dachte nicht weiter darüber nach, da ich der Meinung war, dass das normal sei, wenn Geister sich an meinem Spiel zu schaffen machten. Ich schaute zu dem blonden Mädchen, welches einem die Gracidea gibt und versuchte, woanders hinzugehen, aber es schienen überall unsichtbare Wände zu sein. Ich begriff schnell, dass ich mit dem Mädchen reden sollte und das tat ich dann auch. Sie sagte etwas anderes als üblicherweise.


    „Sie war eine Ausgestoßene. Niemand mochte sie für das, was sie war, also veränderte sie sich.“


    Ich muss zugeben, dass mich das etwas verwirrte, denn meine Freunde hatten immer nette, kleine Dialogveränderungen, nichts düsteres oder deprimierendes. Trotz allem war ich zu dieser Zeit der Meinung, dass der Geist, der für dieses Chaos im Spiel verantwortlich war, versuchte, mir etwas zu sagen, also spielte ich weiter. Ich konnte meinen Charakter wieder bewegen, also entschied ich mich mit den anderen NPCs zu sprechen und zu schauen, ob diese irgendetwas Interessantes zu sagen hatten, aber keiner von ihnen sagte etwas Außergewöhnliches. Als ich dann jedenfalls die Stadt verlassen wollte, waren an beiden Ausgängen unsichtbare Wände. Ich entschied mich, ins Pokemon Center zu gehen um ein Pokemon, das Fliegen konnte, zu holen. Als ich das Pokemon Center betrat, hörte ich das Geräusch einer Treppe und wurde an einen Ort gebracht, der an das Innere eines Hauses erinnerte. Dort saß ein braunhaariges Mädchen in der Mitte, umgeben von Pokemon Puppen.
    Das Gesicht des Mädchens war total verpixelt und ich konnte keine richtigen Gesichtszüge erkennen. Ich ging zu ihr rüber und sprach sie an, aber alles was sie sagte waren nur ein Haufen dieser verglichten Blöcke. Ich konnte mir darauf überhaupt keinen Reim machen. Ich entschied, dass es hier wohl nichts Interessantes gäbe und verließ das Haus und war wieder im Pokemon Center. Aber als ich nach draußen ging, kam ein furchtbarer Ton aus meinen Lautsprechern. Von diesem Ton erschrocken stürmte ich zurück nach drinnen um zu sehen, was passiert war. Doch zu meiner Überraschung landete ich nicht im Haus.


    Ich war auf den Auen von Flori. Dort war jedoch kein Felsenrand, es war einfach nur ein großes, weites Feld. Ich sah mich angestrengt um und bemerkte, dass einige Blumen fehlten. Sie ergaben vier einfache Wörter.


    „ES TUT MIR LEID“


    Ich wusste nicht, was das bedeuten sollte. Vielleicht wollte dieser Geist sich bei einem Lebenden entschuldigen? Mir kam zu diesem Zeitpunkt aber keine logische Erklärung in den Sinn.


    Ich ging über die Auen und verließ sie. Im Spiel wurde wieder dieses Treppen Geräusch abgespielt und ich stand am Anfang des Buhnen-Pfads. An ihn schloss jedoch nicht Route 224 an, so dass ich gezwungen war, weiter zu gehen. Jedenfalls war an der Stelle, an der der Pfad eigentlich an die Route 224 anschließt ein Shaymin in seiner Zenit Form, doch irgendetwas war seltsam, sein Körper sah schlaff aus. Ich wurde ein wenig nervös, also entfernte ich mich von ihm. Ich ging bereits eine Weile, als ich ein Item auf dem Pfad bemerkte. Ich nahm es an mich, es war ein Meisterball. Mir wurde klar, dass ich das Shaymin fangen sollte, was mir jedoch seltsam vorkam, da ich gehörte hatte, dass Shaymin ohne Eichs Brief eigentlich nicht im Blumenparadies auftaucht. Ich entschuldigte es aber damit, dass das hier sowieso nicht mehr normal war. Ich ging also weiter, bis ich beim Blumenparadies ankam. Als ich dort war fiel mir auf, dass dort keine Blumen mehr waren, es hieß nicht einmal mehr Blumenparadies. Die Stelle an der der Name hätte stehen sollen war einfach leer. Ich ging zum Shaymin und war schockiert zu sehen, was ich getan hatte. Das Shaymin war dort, aber es hatte die Ohren, Blumen und Vorderbeine der Zenit Form. Die Beine und Ohren bluteten dort, wo sie wuchsen. Weitere Einzelheiten konnte ich wegen der Einschränkung des Sprites nicht sehen. Ich wollte das Spiel am liebsten sofort ausschalten, aber mein Respekt vor den Toten sagte mir, dass das alles aus einem bestimmten Grund geschah und ich musste herausfinden wieso. Ich war hin und her gerissen, entschied mich dann aber, das Shaymin anzusprechen. Es sagte tatsächlich richtige Worte, statt dem Kauderwelsch, dass nach einem Shaymin klingen soll, das seinen Namen sagt.


    „Ich erinnere mich an dich.“


    Und dann begann ein Kampf.


    Jetzt, da sein Sprite im Kampf gezeigt wurde, konnte ich weitere Details erkennen. Es hatte am Hals etwas, was an eine Schlinge erinnerte, seine Augen hatten keine Pupillen, als wären sie verdreht. Es hatte die Ohren, die Blumen, die Vorderbeine und den Schwanz der Zenit Form. Die Hinterbeine sahen schmerzhaft gestreckt aus, als wollten sie die selbe Länge der Vorderbeine haben. Sein Ruf klang, als würde man den eines Zenit Forum Shaymins und eines Land Form Shaymins gleichzeitig abspielen.


    Die Sache, die mich jedoch am meisten beunruhigte, war sein Name.


    „Skye wählt sich selbst!“


    Da fiel es mir wie Schuppen von den Augen, wer mein Spiel heimsuchte. Es war das Mädchen, das vor einigen Monaten gestorben ist, das auf dem Friedhof nahe meinem Zuhause begraben wurde. Ich hatte sie schon fast vergessen.


    Zuerst war ich viel zu überrascht um irgendwas zu tun, doch dann richtete ich meine Aufmerksamkeit auf den Kampf.


    Meine Pokemon fehlten, ich hatte nichts in den Kampf geschickt, dort stand nur der Sprite meines Trainers. Ich wollte nicht die Option „Kampf“ auswählen, weil ich befürchtete, Shaymin würde dasselbe tun und meinen Trainer angreifen. Ich wählte die Option „Pokemon“ und eine Textbox erschien.


    „Sie haben dich alle verlassen.“


    Ich dachte mir, dass Flüchten in einem ebenso schlechten Ergebnis enden würde, wie zu kämpfen, also öffnete ich meinen Beutel und wählte das einzig darin enthaltene Item: Der Meisterball.


    Der Meisterball fing Skye ohne Probleme, doch war da keine fröhliche Musik für diesen Fang.


    Die Ansicht wechselte wieder zur Oberwelt, Skye war noch immer dort. Eine Textbox erschien.


    „Skye umarmt deine Beine! Skye liebt dich!“


    Ab da war ich von alle dem wirklich beunruhigt. Ich wollte schon aufhören, aber fühlte, dass ich weiter machen musste. Ich sagte mir selbst, dass Skye das aus einem ganz bestimmten Grund tat, auch wenn es auf mich ziemlich verrückt wirkte. Damit im Hinterkopf entschied ich, weiter zu machen. Aber so richtig konnte ich das nirgends. Die Brücke war abgeschnitten. Ich erinnerte mich daran, dass das Shaymin namens Skye, welches ich freigelassen hatte, Fliegen konnte, also checkte ich Skyes Attacken. Gott sei Dank, eine ihrer Attacken war tatsächlich Fliegen. Zu meiner Überraschung kannte sie noch andere Attacken, sie kannte „Grimasse“. Ich fragte mich, was das zu bedeuten hatte, aber entschied mich, mir später darüber Gedanken zu machen und schloss das Menü. Ich wollte nicht für immer auf dieser Insel bleiben, also wählte ich Fliegen. Ich achtete nicht einmal darauf, wohin ich flog, ich wollte nur von dieser Insel weg. Vielleicht um an einen PC zu kommen und dieses... Ding freizulassen.


    „Skye glaubt nicht, dass sie fliegen kann. Sie hat es schon versucht.“


    Ich seufzte. Eigentlich hätte ich damit rechnen können. Ich schloss das Menü, Skye stand wieder vor mir und ich sprach sie an.


    „Ich liebe dich.“


    „Du hast Interesse gezeigt.“


    „Aber ich lasse dich nicht gehen.“ Die Pixel wurden verglicht.


    „Ich br (Glitch Block) au (Glitch Block) ch (Glitch Block) e dich.“


    Das Spiel litt immer mehr unter dem Glitch. Die Musik fror ein und spielte nur eine einzige, lange Note. Ich bemerkte, dass das Spiel eingefroren war.


    Ich schaltete das Spiel aus, aber etwas verleitete mich dazu, es wieder anzuschalten. Etwas sagte mir, dass Skyes Angelegenheit für mich noch nicht erledigt war. Jedenfalls war ich nach den letzten paar Sachen, die sie sagte, nur noch mehr beunruhigt. Ich weiß nicht ob sie versuchte Chaos in meinem Kopf anzustellen, indem sie vorgab, das Shaymin zu sein, so dass ich mich emotional verbunden fühlte, oder ob es etwas anderes war. Ich war davon so dermaßen angespannt, bis ich genug davon hatte und das Spiel wieder aufnahm. Vielleicht würde ich mehr Antworten bekommen, wenn ich weitermachte, vielleicht würde sie mich in Ruhe lassen.


    Der Titelbildschirm erschien nicht, ich landete direkt im Startmenü und wählte „Weiter“.


    Das Blumenparadies war nicht mehr da, mein Trainer stand nur in Dunkelheit und Schwärze. Und Skye stand vor mir, als hätte sie gewartet.


    Ich sprach Skye an.


    „Ich fühle mich jetzt lebendig.“


    Skyes Ruf war zu hören.


    „Ich kann jetzt fliegen.“


    Ich fragte mich, ob das bedeutete, dass ich hier wegfliegen könnte. Ich öffnete das Menü und wählte fliegen, aber es erschien eine Nachricht.


    „Du kannst nirgendwohin fliegen.“


    Ich stöhnte. Ich wollte das endlich hinter mich bringen. Ich schloss das Menü und quälte mich nicht damit, Skye anzusprechen. Stattdessen versuchte ich, ob ich mich bewegen konnte. Ich konnte nicht nach links oder rechts, aber überraschenderweise nach unten. Also drückte ich nur den B - Knopf und rannte, nur um zu sehen, wo ich landen würde. Ich war gerade erst losgerannt, als eine Textbox erschien.


    „Wohin gehst du?“


    Ich fing wieder an zu rennen. Diesmal dauerte es etwas länger, aber es erschien wieder eine Textbox.


    „Komm zurück...“


    Ich rannte einfach weiter. Ich weiß nicht warum, aber irgendetwas sagte mir einfach, dass ich rennen sollte. Letzten Endes bedauerte ich, nicht zurück gegangen zu sein.


    „KOMM ZURÜCK. ICH BRAUCHE DICH.“


    Skyes Schrei war laut aus meinen Lautsprechern gekommen. Ich war so erschüttert über diese Lautstärke, dass ich für eine Sekunde nicht klar denken konnte. Ich hörte auf zu rennen. Aber als ich das tat, kam Skye zu mir und mein Trainer drehte sich automatisch zu ihr.


    „Sie hat es nie gekümmert, dich genauso wenig.“


    Aus irgendeinem Grund erhielt ich die Möglichkeit mit Ja oder Nein zu antworten. Ich war ehrlich so wahnsinnig geschockt, wie verzweifelt sie eigentlich war, aber ich war dennoch der Meinung, dass es mich schon gekümmert hat, denn ich habe noch immer viel Respekt vor den Toten. Also wählte ich „Nein“ und wies ihre Beschuldigung zurück.


    „... Lügner.“


    Ein bisschen fühlte ich mich durch ihre Beschuldigung, ich würde lügen, schon beleidigt.


    „Kümmert es dich denn?“


    Eine weitere Ja oder Nein Frage. Ich antwortete mit Ja.


    „Liebst du mich?“


    Ich wusste nicht, wie ich darauf reagieren sollte, ich kannte sie ja kaum. Sie kümmerte mich schon, aber ich konnte nicht sagen, dass ich sie liebe oder etwas dergleichen. Ich antwortete mit Nein.


    „...“


    „...“


    „...“


    „... Du bist nicht anders als die anderen.“
    „Ich sorge dafür, dass du mich liebst.“


    „Du bist jetzt mein.“


    „Du bist mein, für immer.“


    Das Spiel hing sich nun völlig auf und ich war gezwungen es auszuschalten. So schnell wie möglich versteckte ich meinen DS und krümmte mich auf meinem Bett zusammen.


    Die ganze Nacht hatte ich kein Auge zu getan, ich wusste sie war noch immer da und beobachtete mich. Ich konnte ihre Anwesenheit spüren. Ich wartete, bis meine Eltern zurück kamen, es war sehr spät. In dem Moment, als ich sie kommen hörte, stürmte ich zu ihnen und umarmte sie. Sie waren alles andere als begeistert, dass ich so spät noch wach war, doch das war mir egal. Es gab eine Sache, die ich sie fragen wollte. Ich fragte sie, wieso sie mich Skye nicht sehen lassen wollten. Sie fragten sich, wieso ich diese Frage so aus dem Nichts heraus stellte, aber ich bat sie die Frage trotzdem einfach zu beantworten. Sie erwiderten meine Umarmung und meine Mutter sagte, sie wolle nicht, dass das selbe mit mir passiert. Ich verstand nicht, was sie meinte, also entschied ich mich dazu, es dabei zu belassen. Stattdessen sorgte etwas anderes bei mir für Anspannung und ich stellte ihnen noch eine Frage.


    Ich fragte meine Eltern, ob wir umziehen könnte. Irgendwohin ganz weit weg.


    Meine Eltern aber sagten, wir wäre an die Villa erstmal für eine lange Weile gebunden. Eine ganz lange Weile. Vielleicht für den Rest unseres Lebens, fügten sie noch hinzu.


    Ich kämpfte mit den Tränen und ging zurück in mein Zimmer. Mit Bestimmtheit wusste ich, dass ich meinen DS nie wieder anfassen würde. Ich schlurfte zurück in mein Bett, wollte mich nur zusammen rollen und schlafen. Doch zur selben Zeit hatte ich ein beunruhigendes Gefühl, was passieren würde, wenn ich einschlief. Nachdem ich mich etwas hin und her gewälzt hatte, bemerkte ich den DS unter meinem Kopfkissen.


    Der Bildschirm war schwach beleuchtet, aber dort war eine Nachricht.


    „Das bleibt unser kleines Geheimnis, okay?“


    Übersetzt von Anemone


    Quelle: Deviant Art


    [tab=Erklärung des Autors]
    Dies ist eine vom Autor verfasste Erklärung für die Leute, die die Pasta nicht ganz verstanden haben und sollte daher erst nach dem Lesen der Pasta gelesen werden.


    Skye kam nicht normal auf die Welt. Sie wurde mit einigen Gendefekten geboren, die unter anderem dafür sorgten, dass sie nicht sonderlich ansprechend aussah. Vor allem aber war sie ein sehr dünnes und zerbrechliches Kind. Am auffälligsten jedoch ist ihr Gesicht, das bei vielen für schockierende Reaktionen sorgen dürfte. Du würdest sie ansehen und denken „Oh mein Gott, ist das echt?“ und ihr Anblick würde dir Unbehagen bereiten. Das ist der Grund, wieso das braunhaarige Mädchen im Haus ein so verpixeltes Gesicht hat und wieso das Shaymin Skye „Grimasse“ kann.


    Eigentlich war Skye ein fröhliches, extrovertiertes Mädchen, doch die Kinder in der Schule waren sehr grausam zu ihr, sie hatte ergo auch keine Freunde, niemandem mit dem sie über ihre Gefühle sprechen konnte und kaum auf den Gedanken, dass sie sowieso niemand vermissen würde. Sie wurde wie ein Monster behandelt, hielt sich irgendwann selbst für eines und war es satt, sie nahm sich das Leben.


    Auf der Beerdigung ist sie als Geist anwesend und entdeckt den Erzähler. Sie fühlt die Zuneigung und Freundlichkeit und folgt ihm.


    Dass sie das Spiel so auf den Kopf stellt, liegt an ihrem Alter (jünger als der Erzähler). Sie nimmt die Form des freigelassenen Shaymins an.
    Sie versucht ihm die Sachen zu erklären, ohne sich dabei selbst zu sehr zu verletzen, da sie dazu neigt, die Kontrolle über ihre Gefühle zu verlieren und damit das Spiel aufzuhängen.


    Wenn sie von Liebe spricht, meint sie das nicht romantisch oder ähnliches, sie meint mehr „Liebe mich als Person. Liebe mich für das, was ich bin“.


    Wichtig, sie ist kein Pokemon, sie ist ein Mädchen mit Gefühlen wie du und dich und darum geht es.
    Menschen begehen aus verschiedenen Gründen Selbstmord, manche tun es weil sie ihr Leben lang keine Liebe erfahren. Skye wurde geboren wie sie ist und wurde dafür gehasst.
    Selbstmord ist eine furchtbare und grausame Sache, weshalb ich es in die Geschichte integriert hab. Du, als Leser, sollst dich nicht versuchen mit dem Erzähler, sondern mit Skye zu identifizieren.


    So, wieso ist Skye ein Shaymin.
    Die Landform: Sie war an die Erde gebunden, es gab eine unerledigte Angelegenheit. Sie wollte jemanden, der sie für das, was sie war, liebte. Sie dachte, wenn sie ihr Erscheinungsbild ändern kann, würde sie den Erzähler damit dazu bringen, sie zu mögen.


    Die Zenit Form repräsentiert also alles, was sie immer sein wollte, aber nie war. Außerdem die Flügel, die in gewisser weiße dieses „Ins Licht gehen“ symbolisieren. Als sie dazu endlich in der Lage war (Zitat: „Ich kann jetzt fliegen“) konnte sie auch nirgends hin, denn niemand würde sie kennen und alle würden nur Angst vor ihr haben, wie schon als sie noch lebte, aber dann wäre es für immer.


    Sie heftet sich also an den Erzähler, da dieser weiß, dass sie ein Geist ist, aber der ist ebenso verängstigt von ihr. Dennoch sieht sie die Freundlichkeit in ihm und versucht deshalb ihn dazu zu bringen, sie zu lieben, bemerkt aber nicht, dass sie das auf dem falschen Wege tut.


    Quelle: Deviant Art


    [tab=Bilder]
    http://fc09.deviantart.net/fs7…ncreepypastas-d4ag3pa.png


    http://fc06.deviantart.net/fs7…by_ninja_linx-d4ox8zg.jpg


    http://fc06.deviantart.net/fs7…stedxdesignxx-d4p7dv7.jpg


    Alle gefunden von Anemone. Klasse, vielen Dank!


    [tab=Eigene Meinung]
    Ich find es ein wenig schade, dass ich die Erklärung lesen musste und deswegen nicht selbst das Rätsel lösen konnte. Der Original-Autor hat zwar eine Erklärung geschrieben (die hier auch vorhanden ist), aber versucht euch doch selbst daran, zwischen den Zeilen zu lesen. Was hat es auf sich mit Skye, dem Erzähler und dem verstorbenen Mädchen?
    Die Pasta war mal auf eine andere Art geschrieben. Besessene Module hatten wir oft, aber hier war sich der Erzähler der Geister bewusst und bezeichnete sie sogar als seine Freunde (eine Prise "The Sixth Sense", hehe). Als dann etwas gruseliges passiert, hat er zwar Angst, aber trotzdem macht er bis zum Ende weiter, bis es ihm zuviel wird...
    Wie hättet ihr in so einer Situation reagiert?


    [/tabmenu]

    Seht euch doch mal im Creepy Pasta Topic um. Bitte beachtet auch die dort aufgelistete FAQ!
    Lust auf Let's Play? Guckt doch mal auf meinen Kanal
    3DS-Freundescode: 1118-1467-2423 (bitte PN mit Code, wenn ihr mich addet).

    Einmal editiert, zuletzt von Hikari17 ()

  • Forever Mine 2
    Irgendwie fand ich diese CP etwas trauriger als die erste Version.
    Bloß fand ich das mitnden Streiche spielenden Geistern komisch XD.
    Aber wenn man bedenkt, wie dieses kleine Mädchen nach Liebe dürftet, dann ist das schon ein wenig herzzereißend ^–^.
    In der CP ist zwar nicht viel blutiges passiert, aber ich mochte sie ;).
    Freu mich auf die nächste.


    ~Moon

  • Forever Mine 2
    Bloß fand ich das mitnden Streiche spielenden Geistern komisch XD.
    Aber wenn man bedenkt, wie dieses kleine Mädchen nach Liebe dürftet, dann ist das schon ein wenig herzzereißend ^–^.


    Das fand ich zuerst auch seltsam, aber find es eine coole Idee, mal Geister als "Übeltäter" zu nehmen, statt einfach nur ein aus unerfindlichen Gründen bessesenes Spielmodul, wie es sonst der Fall ist.


    Die erste Version kenn ich nicht (muss ich mal nachholen) und hab diese jetzt hier ohne die Erklärung auch nicht so ganz verstanden, finde die Erklärung im Nachhinein aber schon sehr hilfreich, weil doch mehr dahinter steckt, als man nach dem ersten lesen meint.
    Mir hat die Pasta auf jeden Fall sehr gut gefallen, es ist zwar irgendwie das übliche verfluchte Spielmodul, aber anders und meiner Meinung nach sehr gut umgesetzt. Zeigt für mich, dass man aus dem typischen Pokemon Creepy Pasta Stoff noch viel mehr rausholen kann.

  • Radio Tower



    [tabmenu]


    [tab=X]
    Danke an Foxhound71, dass dir der fehlende Satz aufgefallen ist. Da hab ich auch geschlafen.


    [tab=Story Info]
    Der Radioturm in Kanto war schon immer ein Grund für Kontroversen...
    Altersfreigabe ab 12.


    [tab=Übersetze Version von Anemone]
    Radio Tower
    (Radioturm)


    Ich war aufgeregt. Endlich war der Erscheinungstag von Pokemon Heartgold und Soulsiver in den Vereinigten Staaten gekommen! Ich hatte so gespannt gewartet.


    Das Pokemon, das einem auf Schritt und Tritt folgt, mit dem man sprechen konnte und es sogar auf Spaziergänge mit dem Pokewalker mitnehmen konnte. Endlich konnte ich all das selbst ausprobieren!


    Ich machte mich auf den Weg zum Gamestop, rannte stellenweise sogar. (Ich hatte keinen Führerschein und musste noch ein Jahr warten, bis ich ihn machen dürfte.) Mit 40 Dollar in der Hosentasche kaufte ich mir das Spiel und bekam noch etwas Wechselgeld. Ich glaube es waren 4 Dollar, kann mich aber nicht mehr ganz genau erinnern. Aber ich schweife ab.


    Sobald ich zu Hause war, landete das Spiel augenblicklich in meinem DS Lite ( Ich hatte nie einen DSi oder so, mein DS Lite leistete zum spielen noch gute Dienste). Alles war normal. Der Titelbildschirm mit dem schwimmenden Lugia, die Starter Pokemon, alles. Ich hätte mir nie träumen lassen, dass daraus noch so eine Creppy Pasta Sache wird.


    Als ich die Top Vier besiegt hatte, machte ich mich auf nach Kanto, wie es normalerweise jeder tun würde. Alles war normal, bis ich eine bestimmte Stadt erreichte.


    Lavandia.


    Ihr denkt jetzt wahrscheinlich: „Ist das wieder so eine Lavandia Syndrom Geschichte?“


    Aber nein, das war es nicht im Geringsten.


    Ich... oder eher Gold, betrat die Stadt. Als ich das tat, hörte ich den Ruf eines Knogga. Ein ziemlich... bedrückender Ruf. Ich tat es aber erstmal mit einem Schulterzucken ab und ging weiter.


    Ich ging ins Pokemon Center, heilte meine Pokemon und gerade als mein Charakter nach draußen trat, erschien eine Sprechblase.


    „Nein...“


    Das fiel irgendwie aus dem Rahmen. War das normal? Etwas hielt mich davon ab, das zu prüfen. Ich hatte einen seltsamen Drang weiter zu machen. War das auch normal? Ich ging noch ein paar Schritte, dann erschien eine weitere Sprechblase


    „Menschen, warum?“


    Wieso was? Ich machte noch einen Schritt, nur einen einzigen. Wieder erschien eine Sprechblase.


    „Wieso habt ihr meinen schönen Turm niedergerissen? Damit ihr eure Musik haben könnt?“


    Okay, an diesem Punkt war ich wirklich dabei, durchzudrehen. War das dieses bedrückt klingende Knogga? Schon wieder eine Sprechblase.


    „Hat es euch denn nicht gekümmert, dass unsere Geister in Frieden ruhten?“


    An diesem Punkt wurde mir alles klar. Es war der Geist des Knoggas aus den ursprünglichen Spielen! Aber Moment, hat man es nicht beruhigt, damit es ins Jenseits zurück kehren konnte? Dann musste ich keine Schritte mehr tun, damit die Sprechblasen erschienen, es war nun ein fortlaufender Dialog.


    „Habt ihr euch nicht für das Fukano interessiert?


    Oder für das Taubsi?


    Oder für mich?“


    Okay, das machte mir dann jetzt echt Angst. Am liebsten hätte ich das Spiel einfach ausgemacht, aber ich machte weiter. Ich wusste, dass ich das tun musste. Irgendwie wusste ich das einfach.


    „Euer Radio Turm ist also wichtiger als die Seelen der Pokemon...


    War euch euer Radio Turm in Johto nicht genug? Musstet ihr wirklich die verwesenden Körper der Pokemon ausgraben und ihre Seelen stören?“


    Ich verstand, was es mir sagen wollte. Was wäre wenn jemand DEINE Grabesruhe stören würde, nur zum Vergnügen anderer? Denk mal drüber nach.


    „Warum habt ihr das getan? Habt ihr etwa aufgehört daran zu denken, was WIR dabei fühlen würden?“


    Auch wenn es nur ein Text auf einem Bildschirm war, konnte ich die Trauer spüren. Das Knogga war nicht wütend, es war traurig. Seine Pokemon Freunde und es selbst hatten keinen Frieden mehr, sie waren nicht in der Lage in Frieden zu ruhen. Ihre Körper wurden aus den Gräbern genommen, damit die Menschen Musik hatten.


    „Ich erinnere mich, wie ich auf den zerstörten Turm blickte. Schreiende Seelen von Pokemon, die kurz vor ihrer letzten Ruhe standen. Ihre Seelen schrien, sie brüllten, dass sie das nicht wollten.“


    Da begann ich zu weinen. Das war so unendlich traurig, hatte Gamefreak nie darüber nachgedacht, was sie da schreckliches taten? Auch wenn es nur ein Spiel war? Ja, das stimmt. Es IST nur ein Spiel. Also ist es eigentlich egal.


    „Was? Wieso glaubst du, dass es egal ist?“


    Moment... hat... hat es ... gerade meine GEDANKEN GELESEN? Wie?!


    „Auch wenn wir Pokemon nur auf einem Spielmodul existieren, heißt das nicht, dass wir nicht fühlen!“


    Mein Bildschirm wurde schwarz. Ich hörte nichts, doch einige Momente später erschien der Sprite eines Geistes auf dem Bildschirm. Der Ruf eines Knogga war ebenso zu hören. Jedoch war es diesmal nicht traurig, sondern eher... wütend...


    „NATÜRLICH IST ES NICHT EGAL!!“


    Ich machte einen Satz nach hinten und knallte hart mit dem Rücken gegen die Wand. Mein Spiel lies ich auch fallen. Schnell hob ich es auf und drückte den A-Knopf.


    "Ihr habt Gräber zerstört und ihr werdet verflucht sein. Ich werde mich an dir rächen, warte nur ab.“


    Das Spiel verlief dann ganz normal weiter. Aber... diese letzte Zeile erschütterte mich. Sich an mir rächen? Wie? Es war nur ein Spiel. Meine Meinung darüber hatte sich nicht geändert, bis.. einige Monate später etwas sie doch änderte.


    Ich war auf dem Weg zur Schule und kam an dem Friedhof vorbei, auf dem mein Vater begraben liegt.


    Dort wurde jetzt ein Radio Turm erbaut.


    Übersetzt von Anemone


    Quelle: Creepy Pasta Wikia


    [tab=Bilder]
    Hier würde sich eine Fanart anbieten...


    [tab=Eigene Meinung]
    Ich hab schon oft gesagt, dass ich den Radioturm in Kanto für falsch halte und auch diese Pasta drückt es wiedermal klasse aus. Vor allem die Rache des Knogga an den Protagonisten gefällt mir diesmal sehr gut, das ist so richtig schön subtil.


    [/tabmenu]

    Seht euch doch mal im Creepy Pasta Topic um. Bitte beachtet auch die dort aufgelistete FAQ!
    Lust auf Let's Play? Guckt doch mal auf meinen Kanal
    3DS-Freundescode: 1118-1467-2423 (bitte PN mit Code, wenn ihr mich addet).

    Einmal editiert, zuletzt von Hikari17 ()

  • Radio Tower:


    Ein wirklich toller Text, der einem auch zum Nachdenken anregt und ich hatte mich oft gefragt, warum die da einen Radioturm hingebaut hatten. Und es tut mir für die Seelen all der verstorbenen Pokémon leid, dass man ihre ewige Ruhe so mit Füßen tritt und ihnen das einzige nimmt, was sie letztlich haben: einen Hort der Ruhe und ihre letzten Ruhestätten. Alles hat an ihnen durch den Bau des Turmes genommen.


    Schön finde ich auch, wie es am Ende 1:1 im realem Leben wiedergespiegelt wird.



    Mir ist aber was aufgefallen. Es fehlt folgender Satz im Text.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.

  • Radio Tower


    Mir tut irgendwie das arme Knogga leid. Manchmal denkt man sich wirklich warum Menschen sowas auch in Spielen machen, obwohl sowas schon genug in der realen Welt vorkommt.
    Am besten war das Ende wo sich dann Spiel und Realität vermischten.
    Natürlich konnte der Junge wirklich nichts dafür, dass der Radio Turm gebaut wurde im Spiel, aber nya ^–^.
    Mir hat die Pasta gefallen, auch wenn sie etwas kurz war :)


    ~Moon


  • Bin da ganz deiner Meinung, besonders den letzten Satz fand ich so toll.


    Zum Fehlenden Satz, das war vermutlich mein Fehler :whistling:
    Sorry Hikari, da hab ich beim kopieren nicht aufgepasst, in Zukunft lösch ich einfach den Englischen Text raus, statt den Deutschen raus zu kopieren, kommt nicht wieder vor, sorry x.x
    Und danke an Foxhound, dass dir das aufgefallen ist.
    Hier der fehlende Satz:


    „Ihr habt Gräber zerstört und ihr werdet verflucht sein. Ich werde mich an dir rächen, warte nur ab.“

  • Hallo alle miteinander. Ich melde mich auch mall wieder zu Wort.


    Acid:
    Wohl einer der schlechtesten CP die ich bisher gelesen habe. Dabei hätte sie soviel Potential haben können. Wenn Pkmn wie Nebulak erwähnt werden, müssen die doch auch eine Rolle spielen. Aus der Geschichte hätte man sicher sehr viel machen können, aber das war wirklich schade. Es kam mir ein bisschen so vor, als hätte der Autor eine tolle Idee für eine CP gehabt, dann aber keine Lust mehr gehabt und sie schnellst möglich beendet.
    Auch die Freundin am Schluss war ja mal der Hammer von der gesamten Geschichte. Sie schiebt die SD -Karte in den Mund und zerkaut sie. Hallo!!! Versucht mal auf einer SD-Karte herum zu kauen, um sie mit dem Mundwerk zu zerstören müsste man sie Hochkant zwischen die Kiefer nehmen, um sie erst einmal zu knacken. Denn auf blanker Plastik herum kauen führt kaum zum gewünschten erfolg. Jeder der jemals auf dem Ende eines Stiftes herumgekaut hat wird das verstehen. Es sei denn sie hat die Karte doch einfach nur herunter geschluckt in einem Stück, was aber nicht so beschrieben wurde. Aber egal was sie gemacht hätte, so wie die Überreste in den Magen kommen, genau so wird es auch wieder seinen Weg nach draußen finden :b
    Nichts mit "Sie ist für immer zerstört und verschwunden".



    Pokémon Snap Beauty:
    Auch wenn ich das Spiel nicht kenne und nie wirklich einblicke hatte, war die Geschichte ein Voller erfolg. Mir gefiel die gesamte Beschreibung sehr gut. So würde ich mir in etwa die Reale Form von Pkmn vorstellen. OK manche stellen sind sicher etwas übertrieben, wie z.B. Das Taubsie einen Kadaver frisst. Ich hätte mir da eher ein Pkmn wie Kramurx vorgestellt, aber das gab es leider zu der Zeit noch nicht, aber es hätte sich besser angeboten ^^
    Auch das Pkmn Gefühle für andere Pkmn Zeigen find ich gut eingebaut. Auch wenn es in der Natur eher so vor kommt, das die Tiere ihre Artgenossen beklagen, wenn sie sterben, ist es trotzdem OK, wenn sie andere Wesen, zu der eine Engere Bindung besteht, ebenfalls beklagen können/könnten.
    Alles im allen, eine eher kurze aber sehr gute Pasta :)



    Das soll es erstmal wieder gewesen sein von mir. Über die anderen neuen CP werde ich mich bestimmt auch noch auslassen ^^

  • Forever Mine 2


    Ich habe den ersten Teil, denke ich, nicht gelesen... der hier gefiel mir enorm gut! Schaurig traurig, ohne unsinniges Blut vergießen, Aasfressen und so. Auch, dass mal Lavandia und die anderen Klischees außer Acht gelassen wurden gefiel mir, jedenfalls... ich kapier beim Bestem Willen die Geschichte nicht... Warum starb das Mädchen? Warum durfte der Typ ihre Leiche nicht sehen? Was wissen die Eltern? blablabla... Könnte mich jemand aufklären?^^


    Acid
    Ungewollt witzig^^'


    Pokémon Snap Beauty
    Hätte Potential für eine große Überarbeitung mit Erklärung warum, wieso, weshalb :D


  • Zu Forever Mine gibts im selben Beitrag, in dem auch die Pasta enthalten ist, eine Erklärung, die vom Autor selbst ist, da werden deine Fragen geklärt :)

  • Forever mine 2:
    Ich fande diese Cp wesentlich besser als die erste.
    ich weiß nicht wie ich es erklären soll, sie war einfach super.


    Radio Tower:
    Sehr schön.
    Sehr traurig.
    Nur ein bisschen kurz.

    The Bird of the Hermes is my name, eating my wings to make me tame....
    Im Namen der Organisation und ihrer Majestät der Königin! Amen!


  • Zu Forever Mine gibts im selben Beitrag, in dem auch die Pasta enthalten ist, eine Erklärung, die vom Autor selbst ist, da werden deine Fragen geklärt :)


    AH!
    Das war vorher aber nicht da oder? Oo' Ich meine... das hätte ich doch gesehen... ._.'


    BTW.:
    Radio Tower


    Also... das ist Pastakost vom Feinstem!
    Ich... zwar ist die Story recht kurz (ist mir sogar lieber, als ewiglang), aber... ich finde diese Story echt toll! Mir tat das Herz weh beim Lesen. Ganz ehrlich... ich hatte mir nie etwas dabei gedacht, dass in Lavandia der Radioturm dort erbaut wurde, wo der Turm war... der ehrenwürdige Turm der verstorbenen Pokémon. Zwar habe ich als Kind bei Rot/Blau geheult wie ein Schlosshund, als die Besucher des Turms meinten, sie vermissen ihre geliebten Fukanos und Piepis etc. und heute noch stimmt mich das traurig (nein weinen muss ich nicht mehr, aber fast), da der Tod für mich etwas Endgültiges darstellt, etwas unausweichliches, etwas... das uns unsere Liebsten einfach nimmt, ohne zu fragen. Na ja, egal... also ich habe mir nichts dabei gedacht, dass die Gräber ja auch ausgehoben werden müssen und so weiter, das ist für mich ein richtig trifftiger Grund, wütend zu werden, ob nun Wesen aus Fleisch und Blut, oder... Geister. Auch wenn sie umgebettet wurden... man störte sie, sicherlich waren einige Gräber, oder eher Särge, so zerfallen und morsch, dass die Überreste der Pokémon herausfielen. Wer weiß, vielleicht wurden sie weggeworfen? Ja, ich steiger mich da etwas hinein :P Wie auch immer...
    Der Schluss allerdings... der war absolut klasse!



    /edit
    Hikari :
    Upsi... dann tuts mir Leid... habe ich vollkommen übersehen...^^'

  • @ Rapidash


    Doch doch, die Erklärung war von Anfang an dabei gewesen. Ich hatte Anemone ja sogar noch angewiesen, sie mit zu übersetzen, damit sie gleich gepostet werden kann ^^


    Zu Radio Tower: Ja, das Ende war klasse. Das beste Ende einer Pasta, die ich je gelesen habe. Und die beste Rache, die ich je gelesen habe.

    Seht euch doch mal im Creepy Pasta Topic um. Bitte beachtet auch die dort aufgelistete FAQ!
    Lust auf Let's Play? Guckt doch mal auf meinen Kanal
    3DS-Freundescode: 1118-1467-2423 (bitte PN mit Code, wenn ihr mich addet).

  • Kann hikari nur zustimmen ;) Radio tower is eine verdammt gute cp.
    Und auch ich hasse g/s/hg/ss dafür das sie den ehrwürdigen Pokemon turm (einer meiner lieblings orte mit lavandia ;_;)
    Durch so nen *PIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIEP* radio turm ersetzt haben. Ich wünschte mir (wenn es die noch nich gibt xD) ne Cp
    wo die geister des ehemaligen pokemon turm mal rache an der Menschen die den Radio turm erbaut haben rache nehmen.