Creepy Pasta Topic - Mit Voting zu euren TOP 10 Geschichten

  • Ich hab in letzter Zeit wieder ein paar mehr Pasta lesen können und hab einen neuen Satz Links, den sich die Übersetzer vorknöpfen können, die gerade kein Projekt haben (vergesst nicht, es mir zu sagen, wenn ihr eine machen wollt und meine Absegnung abzuwarten).


    http://creepypasta.wikia.com/wiki/Battery_Ditto
    http://creepypasta.wikia.com/wiki/BanettePark_Wii
    http://creepypasta.wikia.com/wiki/Genesis_Missed_You!
    http://creepypasta.wikia.com/wiki/I_Will_Always_Be_with_You
    http://creepypasta.wikia.com/wiki/May%27s_Revenge
    http://creepypasta.wikia.com/wiki/Mewtwo
    http://creepypasta.wikia.com/wiki/Mt._Silver


    Ihr könnt euch selbstverständlich auch eine aussuchen, die ihr mal irgendwo entdeckt habt und die euch gut gefallen hat. Aber auch da bitte ich darum, mir den Link zuzusenden, damit ich darüber Buch führen kann. Vielen Dank.

    Seht euch doch mal im Creepy Pasta Topic um. Bitte beachtet auch die dort aufgelistete FAQ!
    Lust auf Let's Play? Guckt doch mal auf meinen Kanal
    3DS-Freundescode: 1118-1467-2423 (bitte PN mit Code, wenn ihr mich addet).

    2 Mal editiert, zuletzt von Hikari17 ()

  • Sou da ich bis jetzt nichts anderes gefunden habe und ich laaaangsam aber sicher die suche aufgebe möchte ich gerne wissen was an diesen Creepy Black version dran ist


    1. Gibt es sie wirklich wenn ja gibt es einen der diese schon mal gespielt hatte
    2. habe so viele sachen nun seid heute drüber gelesen , gehört und gesehen sowohl auch das angebliche Modul das es gibt
    3. wenn es einen gibt der dieses angebliche spiel wirklich gespielt hat auf den PC ob man mir den genaueren kostenlosen download link schicken per Pn


    tut mir leid falls das nicht hier rein passen sollte aber ich finde wirklich keine möglichkeit einen zu finden der mir was meien fragen angeht helfen könnte
    ich habe viele links gesehen wo man das angeblich runter laden kann aber da meine englisch kenntnisse sehr schlecht sind würde ich einen der das
    schon mal runter geladen hat um rat bitten


    danke schon mal im voraus

  • Eine etwas knifflige Frage die du da stellst.


    Ja das Spiel gibt es, mit dem schwarzen Modul. Wo? Ist eine gute Frage, es war eine von den Fanworks, die nicht weit herum gekommen sind, im Gegensatz zu Beispielsweise Chaos Black.
    Ich möchte bezweifeln, dass es das Spiel hier in Deutschland gibt und selbst wenn, wir der Besitzer es nicht raus rücken.


    Eine Vollversion gibt es nicht zu Downloaden, leider :/. Aber ein paar Demo Versionen existieren, ich habe mir mal eine gezogen, aber die war wirklich minimal. Die Demo begann kurz vor dem Vertania Wald, aber ab da ging es auch nicht wirklich weiter, man konnte auch kaum Häuser betreten.
    Das Spiel kann man schon fast als Einzelstück bezeichnen, weil die Um Programmierung sehr komplex ist.
    Du musst überlegen, wie das Spiel aufgebaut ist. Wenn du Ghost einbringen möchtest, kommen viele Sonder regeln ins Spiel. z.B. Ghost muss, nach der Mitnahme des Starter Pkmn, erscheinen und zwar auf Lvl 1. Dann muss die Attacke Fluch mit einprogrammiert werden. Die Funktion der Attacke muss richtig ausgeführt werden, so dass das Pkmn (wieder eine sonder Regel) einen Tieferen schrei ausstößt, außerdem stirbt es ja.
    Als nächstes die Trainer Kämpfe, Ghosts Attacke muss so funktionieren, das der Trainer einen Ball weniger hat. Nach dem Trainer Kampf, muss gewählt werden können, ob Fluch oder Flucht. Je nachdem was man wählt, verschwindet der Gegner und es muss ein Grabstein zurück bleiben, oder alles bleibt wie im Originalen.
    Das Simpelste, an der um Programmierung wäre das Ende, aber das ist ja leider nicht all das was dazu gehört.
    Ach ja, dann kommt ja auch noch der Teil hinzu, dass man den Rivalen oder Giovanni nicht töten darf, auch keine Geist Pkmn. Auch die nichtfangbaren Geister müssen fang bar gemacht werden.


    Ja da gibt es so einige Aspekte, wo auf die Programmierung zu achten ist und deshalb gibt es auch fast nur Demo Versionen, da das ein Gewaltiger auf wand ist alles umzuprogrammieren.
    Es ist wirklich bedauerlich, dass es das Spiel nicht zum Downloaden gibt, aber wenn du Programmieren kannst, kannst du es gerne nach deinen Aspekten einprogrammieren ;).


    Wie gesagt, es soll existieren, es wäre auch umsetzbar, aber eben mit sehr großem Aufwand.


    Ich hoffe ich konnt dir helfen ^^

  • ja danke hat weiter geholfen den link zum runterladen habe ich gefunden ist aber scheiße muss ich sagen sorry das ich das sage wirklich
    habe mir zu dem jetzt mal eine version runter geladen die mich geschockt hat Lost Silver nennt diese sich und ich muss sagen echt krank so was
    geht ja richtig auf die nerven und das meine ich nicht damit das es nervig ist das geht schon richtig auf die sumstans


    jetzt habe ich aber eine weitere frage es gibt das Spiel bzw das gerücht um einen Hack namens Easter Egg- Snow on MT. Silver auch ein ziemlich übelst spiel wo die
    Pokemon so wie der chara selber wie zombies rüber kommen
    finde dazu keinen link wo man sich das runter laden kann
    kann mir da einer weiter helfen vielleicht ?


    LG und danke nochmals hast mir sehr weiter geholfen ich werde die augen offen halten auf Flohmärkten ebay und co einfach mit glück findet sich das schon aber eine chance von 1 - 100 besteht nur :pika:

  • Master Ball



    [tabmenu]


    [tab=X]


    [tab=Story Info]
    Der Meisterball hat eine schreckliche Macht, alles und jeden zu versklaven, sogar eine der mächtigsten Kreaturen auf dieser Welt.


    Altersfreigabe ab 12.


    [tab=Übersetzte Version von Black Soul]
    Master Ball
    (Meisterball)


    Menschen lassen sich von nichts aufhalten, um an das zu gelangen, was ihnen noch mehr Macht gibt. Ich weiß das von allen Pokémon am Besten. Ich lebte zurückgezogen in dieser Höhle, umgeben von starken Pokémon. Selbst wenn ein Trainier hierhin gelangen würde, würden die Pokémon ihn sicherlich aufhalten. Zumindest dachte ich das.


    Dort stand ein einzelner Trainer, ein Junge. Sein Pokémon, ein einfaches Pikachu, sprang ungeduldig nach vorne, aber der Trainer gab ihm keine Anweisungen. Stattdessen zog er einen kleinen, lilafarbenen Ball mit pink-lilanen Klumpen auf der Oberseite hervor. Es schien eine Art Pokéball zu sein. Ein „M“ war darauf. Wofür es stand, wusste ich nicht.
    Er warf den Ball auf mich und ich wurde in sein Licht gehüllt. Ich fühlte einen stechenden Schmerz an meinem Hinterkopf. Etwas wurde mir injiziert. Ich wollte nicht einmal versuchen, aus dem zu Ball fliehen. Ich ließ ihn mich fangen.


    Was mir auch immer angetan wurde, ich folgte den Anweisungen des Trainers ohne Frage. Dies schien ein paar Jahre so weiter zugehen, bis ich fast vergaß, dass ich aus der Wildnis stammte. Ich glaubte beinahe, dass ich schon mein ganzes Leben mit diesem Kind verbracht hatte. Aber eines Tages konfrontierte mich der Trainer damit.


    „Mewtu“, sagte er. „Ich hätte dir das nicht antun sollen. Niemanden hätte ich das antun sollen. Ich lasse dich gehen.“


    Das war alles, was er sagte. Er zerbrach den Ball unter seinem Schuh, und sofort fühlte ich, wie die Macht entwich. Er hatte seine Kontrolle über mich aufgegeben. Ich war frei und konnte ihn verlassen. Ich hätte ihn gefragt, warum er das getan hatte, aber der Trainer war verschwunden, als ich auf sah. Ich nehme an, er ist auf einem Vogel-Pokémon davongeflogen.


    Seit diesem Tag betrat kein anderer Trainer meine Höhle. Und ich habe nie wieder einen anderen Ball gesehen, wie den Ball mit dem „M“, welcher mich vor so vielen Jahren versklavte.


    Übersetzt von Black Soul


    Quelle: Creepy Pasta Wikia


    [tab=Eigene Meinung]
    Über den Meisterball hab ich nie so recht nachgedacht...ich benutze ihn auch nicht gern, da es beinahe ein wenig Betrug ist. Ich glaube, jedes Pokémon hat einen ehrlichen Kampf verdient, ob es gefangen wird oder nicht. Kurz, aber intensiv. Regt ein wenig zum Nachdenken an. Keine schlechte Pasta.


    [tab=Bilder]
    Naja, da muss ich wohl einen Fanart-Aufruf machen, denn beim Suchen werde ich nur auf Bilder vom Meisterball stoßen ^^


    [/tabmenu]

    Seht euch doch mal im Creepy Pasta Topic um. Bitte beachtet auch die dort aufgelistete FAQ!
    Lust auf Let's Play? Guckt doch mal auf meinen Kanal
    3DS-Freundescode: 1118-1467-2423 (bitte PN mit Code, wenn ihr mich addet).

    Einmal editiert, zuletzt von Hikari17 ()

  • Hmm, ich weis nicht recht, was ich zu Master Ball sagen soll, ausser, dass es eine sehr gute Übersetzug ist. Ich finde eigentlich, dass es keine Creepy Pasta ist, sondern einfach eine kleine FF. Aber ich vertrete auch die Meinung von Hikari, es ist so, ich finde es recht unfair, ein Pokémon feige mit einem meisterball zu fangen, nur weil man keine Lust zum Kämpfen hat. Die CP hat mich irgendwie ein wenig nachdenklich gemacht.

    Dem guten Binks bring ich sein Rum,
    vertrau mich den Wellen und der Brise an ganz stumm.
    Jenseits der her salz'gen Fluten geht die Sonne trubend unter,
    das Lied der Vogelschar am Himmel hallt laut und munter.


  • Master Ball ist eine tolle kurz erzählung. Ich finde es auch gut das das Mewtu nicht den trainer(Rot warscheinlich) angegriefen hat so das ich von mir aus keine fsk geben würde. Denn das öffnet eigentlich vielen pokemon spielern das meisterbäll der größte scheiß sind!!!!!!!!! ICh selber benutze seit hartgold solsilver keine meister bälle mehr(meine erste edition war Pearl) ich emfinde sich als cheat. Selbst bei einem shiny würde ich es lieber laufen lassen/bekämpfen als ein Meisterball zu benutzen. Viele erhoffen sich jettz durch die neuen Lotterien in der einklansspagage das sie unbeschreiblich stark werden. Ich selber sammle nur ncoh Meister bälle und für mcih haben keinen wert ich sammle sie nur aus spaß.
    Und ich würde sie warscheinlich für nicht eintasuchen erstens: wer tausch seine sammler objekte? und zweitens: ich will niemanden einen Cheat geben. Den Cheating ist das LETZTE!!!!!!!!!!!!!

    Mal sehen wie ihr es findet es ist von mir und lightalpe vom bisaboard. Und wenn es euch gefällt dann fragt nach teil zwei nach und sagt ob wir noch ein dritten teil machen sollen.


    Ich bin für ein Meisterball verbot!

  • Srsly die story fand ich auch nicht sehr creepy oder so aber interesant.


    Und ja ich bin so ein "cheater" der meisterbälle einsetzt (könnt mich ruhig dafür anraunen macht mir nichts xD)
    aber ich setz ihn auch nur für das hauptlegi der edi ein. Denn ja ich bin zu faul mit dem zu kämpfen den ich
    benutze es eh nie. (mit legis zu kämpfen find ich als cheat xD) und srsly ? warum sollte es cheat sein ? klar das
    das pokemon sofort drinbleibt ist etwas übertrieben aber da man sie ohne cheatmodul bekommt sind es KEINE
    cheats ! Das ist meine meinung dazu.

  • Bitte, nochmal ein Hinweis an alle!


    Wenn ihr etwas übersetzen wollt, schreibt mich an und fragt, ob ihr das machen könnt! Ich habe schon wieder eine Pasta bekommen, die eigentlich jemand anderes machen wollte! Arbeitet nicht einfach von selbst drauf los, sondern wartet unbedingt meine Freigabe ab!


    Ich werde keine Pastas mehr probelesen, die mir ohne Absprache eingesandt werden.


    @ Dark Arkani


    Natürlich ist der Meisterball kein Cheat, schließlich ist er legitim zu erhalten. Ich hab ihn früher auch benutzt. Und ehrlich gesagt, ich würd ihn auch auf ein Shiny werfen. Nur macht es mir Spaß, mit den Legis zu ringen und zu versuchen, die zu schnappen. Viridium gestern in Schwarz 2 war ein harter Brocken (also in Schwarz war das leichter zu fangen).

    Seht euch doch mal im Creepy Pasta Topic um. Bitte beachtet auch die dort aufgelistete FAQ!
    Lust auf Let's Play? Guckt doch mal auf meinen Kanal
    3DS-Freundescode: 1118-1467-2423 (bitte PN mit Code, wenn ihr mich addet).

  • Absol


    [tabmenu]


    [tab=x]
    Gewünscht von Crysalis


    [tab=Story Info]
    Ihr wisst, wofür Absol steht, nicht? Absol zeigt sich nur, um zu warnen...


    Altersfreigabe: Ich würd mal sagen, acht, da man ab dann genug Verständnis für den Tod zeigt.


    [tab=Übersetzte Version von Hikari17]
    Absol
    (Absol)


    Ich hasse Absol. Ich hasse sie leidenschaftlich. Nicht auf Grund dessen, was sie sind, sondern wofür sie stehen. Mein ganzes Leben lang habe ich sie gesehen. Ich müsste eher "Es" sagen. Es ist tatsächlich nur eines. Jedes Mal wenn ich es sehe, stirbt jemand, der mir wichtig ist.


    Ich sah das Absol das erste Mal, als ich gerademal sechs Jahre alt war. Ich und meine Mutter machten einen Spaziergang im Wald in der Nähe unseres Hauses. Es war ein großer Wald und es gab alle möglichen Arten von kleinen Pokémon darin. Samurzel, Myrapla, Zigzachs, Schwalbini, ein paar Fiffyen und gelegentlich sogar Marill. Ich liebte es, mit meiner Mutter in dem Wald herumzulaufen und all diese kleinen Kreaturen herumrennen zu sehen.


    Meine Mutter hatte immer ihr Geradaks, Breeze, dabei, falls wir jemals angegriffen werden sollte, aber das passierte nie.


    Breeze war eine ruhige, sanfte Kreatur und immer sehr freundlich zu mir und meinem Bruder und meiner Schwester. Sie wurde niemals wütend, wenn wir Saft auf ihr verschütteten oder wenn wir versehentlich an ihrem Fell zogen, sie war immer ruhig und entspannt. An diesem Tag, als wir durch den Wald liefen, war alls still und ruhig. Wir hatten keine der üblichen Pokémon gesehen.


    Ganz plötzlich rollte Breeze sich wie ein Ball zusammen und fing an, zu knurren und zu winseln. Die pure Angst blitzte in ihren hellen blauen Augen wieder.


    "Was ist los, Breeze?", fragte meine Mutter und versuchte das aufgebrachte Geradaks zu beruhigen.


    Ich folgte dem Punkt, den Breeze Augen ansahen und da sah ich es. Es hockte auf einem Stumpf, direkt in der Mitte einer sonnengedämpften Lichtung, ein Absol. Ich wusste damals nicht, was es war. Es sah aus, als wäre es leichter als Luft, als könnte der kleinste Windstoß es davonwehen. Es stand auf seinen Zehen, es war bereit aufzuspringen und jederzeit zu fliehen.


    Mein Mund stand offen voller Ehrfurcht vor dieser fremdartigen und wunderschönen Kreatur. Meine Mutter sah es nicht, sie war zu beschäftigt damit, Breeze zu beruhigen. Ich erwachte plötzlich aus meiner Starre.


    "Mama! MAMA! Ein Pokémon! Ein großes, weißes! Mama!", brüllte ich.


    Meine Mutter richtete sich auf.


    "Wo?", ich drehte mich um und zeigte mit einem plumpen Finger auf die Lichtung.


    "Gleich da drüben...Da...Wo ist es hin?"


    Die Kreatur war verschwunden. Breeze stand wieder auf und bellte die Stelle an, auf die ich gezeigt hatte. Dann verschwand sie in die Wälder.


    "BREEZE! NEIN! WARTE", schrie meine Mutter, bevor sie aufseufzte. Das Geradaks war fort.


    "Wie sah das Pokémon aus, Mickey?" "Es war groß und weiß und flauschig, es hatte große schwarze Klauen und einen schwarzen Schwanz und ein passendes schwarzes Horn auf seinem Kopf!"


    Die Hand meiner Mutter flog auf ihren Mund und ihre Augen weiteten sich.


    "Schatz, das war ein Absol. Wir müssen nach Hause und deinen Vater anrufen."


    "Aber Breeze-"


    "Kein aber. Breeze ist klug, sie wird ihren Weg heim allein finden. Wir müssen gehen. Jetzt!"


    Ich war schockiert von der plötzlischen Schroffheit meiner Mutter, kleinlaut ließ ich mich von ihr nach Hause ziehen. Ich wusste nicht, was los war, aber wenn es was mit Vater zu tun hatte, musste es wichtig sein. Mein Vater reiste viel und war nicht oft zuhause, aber er brachte uns die schönsten Geschenke mit, wenn er Zeit fand, zu seiner Familie heimzukehren.


    Wir waren schon bald daheim. Meine Mutter raste zum Telefon, ihre Finger flogen über die Knöpfe, als sie die Nummer wählte. Sie war fast total still für mehrere lange Minuten, ihr Ohr war an das Telefon gepresst, ihre einzigen Geräusche waren Grunzer und ein paar Wörter hier und da. Dann begann sie plötzlich zu schniefen.


    Auch wenn ich jung war, wusste ich, dass etwas nicht in Ordnung war, sogar als sie auflegte und versuchte, sich selbst unter Kontrolle zu halten.


    "Mama? Was ist mit Papi passiert?"


    Meine Mutter sah auf, ihre Augen waren rot, bevor sie mich umarmte und wieder anfing zu schniefen. Da wusste ich, dass mein Vater niemals zurückkommen würde.


    Mein Vater war in Seegrasulb City im Hotel gewesen. Er war dort gewesen, um den Pyroberg zu besuchen und ein paar der dort einheimischen Pokémon zu fangen sowie die Safari-Zone anzusehen. Wie auch immer, eines Nachts entschied er sich, auf eine Kreuzfahrt zu gehen. Der Kapitän des Bootes war betrunken und rammte das Schiff auf die Felsen. Es gab keine Überlebenden.


    Alles was wir hatten, um uns an meinen Vater zu erinnern, war sein Magnayen, Grimm. Er hatte ihn im Hotelzimmer gelassen zusammen mit einem Geschenk für mich. Er hatte mir mein ganz eigenes Pokémon gefangen. Ein wunderschönes weibliches Vulpix, das er auf dem Pyroberg gefangen hatte. Ich nannte sie Foxfire.


    Es war fantastisch, endlich mein eigenes Pokémon zu haben. Mein Bruder, Alex, der drei Jahre älter als ich war, hatte sein Frizelbliz, Jolt. Meine Schwester, Eva, die zwei Jahre jünger war als ich, hatte ihr Eneko, Blush. Und nun hatte ich endlich mein eigenes Pokémon und es fühlte sich an als lebte in meiner geschätzten Foxfire ein winziges Stück meines Vaters weiter.


    Das zweite Mal sah ich das Absol zwei Jahre später, als ich acht war.


    Ich spielte im Hinterhof mit meiner Schwester und unseren Pokémon. Unser Bruder war im Vorderhof mit seinem Voltenso. Er hatte gefragt, ob er die andere Seite des Hauses nutzen könnte, um sein Pokémon zu trainieren, da Jolt ein gutes Stück stärker war als unsere eigenen Pokémon.


    Ich erinnere mich recht klar daran. Wir hatten uns alle verkleidet mit Augenklappen und Kopftüchern und falschen Holzbeinen, sogar unsere Pokémon hatten wir verkleidet. Wir taten so, als wären wir Piraten und suchten einen vergrabenen Schatz. Wir taten so, als wären die gelegentlichen Blitze vom Vorderhof ein sich annähernder Sturm seien. Ein typisches Kinderspiel.


    Ich führte die Aufsicht über meine loyale Foxfire, die "am Deckschrubben" mit ihrem Schwanz war, als ich die Chance hatte, aufzusehen. Direkt vor mir, nicht mehr als sechs Meter entfernt, war das Absol. Es war dasselbe wie das vor all den Jahren. Ich weiß nicht, wie ich das wissen konnte, aber ich tat es. Mein Vulpix, das bemerkt hatte, dass ich keine Befehle mehr gab, sah auf um herauszufinden, was ich anstarrte. Sie sah es auch.


    Das Biest stieß ein tiefes, kehliges Knurren seines eigenen Namen aus und plötzlich hörten wir einen markerschütternden Schrei aus dem Vorderhof, der von einem Blitz begleitet wurde. Das Absol floh in die Wälder. Ohne auch nur einen Moment zu zögern, wandte ich mich an meine Schwester.


    "EVA! Schnell, hol Mama! Ich seh nach Alex!"


    Sie nickte stumm und rannte ins Haus. Innerhalb Sekunden war ich im vorderen Hof, Foxfire war an meiner Seite. Mir wurde ein grauenvoller Anblick zuteil. Mein Bruder war unter einem umgestürzten Baum eingeklemmt, er schreite und versuchte verzweifelt, sich zu befreien, während Jolt vergebens versucht, den Koloss aus Holz von dem zerschlagene Körper meines Bruders zu hieven.


    "Foxfire! Hilf Jolt!", schrie ich.


    Sie gehorchte sofort und ich rannte zu meinem Bruder und versuchte, ihn zu beruhigen. Während ich das tat, wurden die Bemühungen von meinem Vulpix und seinem Voltenso von der Stärke von Breeze und Grimm unterstützt (Ja, Breeze kam in dieser Nacht noch heim. Sie war verletzt und zitterte, aber sie war am Leben).


    Meine Mutter und meine Schwester kamen ebenfalls in den Vorderhof. Innerhalb von Minuten hatten wir den Baum von ihm runter, hauptsächlich dank Grimms's Attacke, Stärke. Wir riefen das Krankenhaus an und Alex wurde mitgenommen. Es sah nicht gut aus. Acht gebrochene Rippen, eine Schlüsselbein-Fraktur, sein Rückgrat und sein Nacken waren schlimm gerissen und beide seine Beine und Hüften waren zerschmettert.


    Anscheinend hatte mein Bruder während seines Trainings einen Blitzableiter in einem der Bäume nicht bemerkt. Eine von Jolt's Attacken wurde angezogen und der alte Baum war zu schwach um stehenzubleiben und fiel auf Alex.


    Die Ärzte konnten ihn nicht retten. Eine seiner Rippen hatte seine Lunge durchstoßen und sie konnten ihn nicht rechtzeitig davor retten, in seinem eigenen Blut zu ertrinken. Er starb noch in dieser Nacht im Krankenhaus.


    Ich hatte meinen Vater verloren und nur zwei Jahre später wurde mir mein geliebter älterer Bruder genommen. Ich war dabei, als er starb. Ich blieb an seinem Bett bis zum bitteren Ende. Ich kann mich an seine letzten Worte erinnern.


    "Weißt du, es ist traurig, Mickey. Ich hab immer gedacht, ich werde ein Arenaleiter."


    Für eine lange Zeit waren meine Mutter, meine Schwester und mein liebes, kleines Vulpix mein einziger Trost. Ich weinte mich oft in den Schlaf, während ich Foxfire in meinen Armen hielt.


    Ich entschied mich, das Absol Reaper zu nennen. Es schien mir ein passender Name für einen Herold des Todes zu sein.


    Es brauchte ein weiteres Jahr, bis Reaper seine unwillkommene Präsenz zurück in mein Leben rief. Meine Schwester war gerade mit dem Schulbus fortgefahren. Ich ging an diesem Tag nicht zur Schule, da ich mich nicht wohl fühlte, aber ich kann mich noch an das Bild von ihr erinnern, wie sie lächelt und in den Bus steigt, ihr Eneko lugte aus ihrem Rucksack heraus.


    Ich sah dem Fahrzeug dabei zu, wie es die Straße entlang fuhr und plötzlich war Reaper dort. Er saß auf einem Fels auf der anderen Straßenseite und sah mich an. Ich blinzelte, mein Arm erstarrte mitten in der Luft und ich zog meine grau-blaue Decke dicht um meine Schultern. Plötzlich wurde der Boden von einer gewaltigen Explosion erschüttert. Ich drehte meinen Kpf herum und starrte den Bus an.


    Das ganze Fahrzeug stand in Flammen, eine pilzartige Wolke bildete sich darüber. Ich ließ meine Decke fallen und rannte die Straße herunter. Ich hoffte, dass meine Schwester oder jemand anderes okay war, ich würde sie retten, wenn es notwendig war. Ich hatte einen Feuer-Typ und war eine gelegentliche Brandwunde gewohnt.


    Ich war immer noch recht weit weg, als es eine zweite Explosion gab. Diese riss mich von meinen Füßen. Ich fiel schreien auf den Boden, von Staub bedeckt und zu geschockt und aufgeregt, um wieder aufzustehen. Auch wenn ich erst neun war, wusste ich, dass niemand diese Explosion hätte überleben können. Ich sah zurück zum Haus und versuchte zu erkennen, ob meine Mutter kam, aber die einzige Sache, die ich aufnahm, war, dass Reaper wieder verschwunden war.


    Die Feuerwehr wurde gerufen und die Straße war für die nächsten zwei Stunden voller Feuerwehrmänner. Jeder in dem Bus wurde getötet, wie ich es mir gedacht hatte.


    Die nächsten beiden Wochen über sammelten wir Stück für Stück Informationen. Es dauerte fast einen ganzen Monat, bis die Stadt herausgefunden hatte, was passiert war.


    Einer der High-School-Angeber, der cool aussehen wollte, hatte ein Voltoball mit in den Bus gebracht. Seine Geschwister hatten gesehen, wie er es in seinen Rucksack geschmuggelt hatte, aber hatten zuviel Angst, etwas zu sagen.


    Nachdem er das unberechenbare Pokémon in den Bus geschmuggelt hatte, hatten er und seine Freunde damit begonnen, es zu ärgern, da sie dachten, das wäre lustig. Die Kreatur wurde wütend und benutzte ihre typische Attacke, Finale. Das war die erste Explosion. Die zweite Explosion waren die Flammen gewesen, die den Benzintank erreicht hatten.


    Meine Schwester und viele meiner Freunde wurden getötet und das Ereignis hinterließ Narben in der ganzen Stadt. Niemand sprach wirklich darüber, aber es hing eine stille Erkenntnis in der Luft für mehrere Monate. Wir teilten die verletzende Tatsache, dass fast jeder von uns einen Freund oder einen Verwandten in dieser Tragödie verloren hatte. Ich wurde ein sehr ernstes Kind, beinahe so wie meine gramerfüllte Mutter.


    Ich war von großem Schmerz erfüllt, aber ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, wie es für sie sein musste, ihren Ehemann und alle bis auf eins ihrer Kinder in kurzen drei Jahren zu verlieren. Mein Liebling Foxfire war der einzige Lichtblick, der in meinem Leben übriggeblieben war. Sie war so süß, sie gab immer ihr Bestes in dem Versuch, mich aufzuheitern und mich zum Lachen zu bringen. Ich lachte niemals, es tat noch zu sehr weh, aber ich gab ihr zu erkennen, dass ich ihre Versuche schätzte.


    Drei Jahre lang war ich voller Gram. Für drei Jahre gab Foxfire ihr Bestes, um mich aufzumuntern. Drei Jahre lang war Frieden. Einne grimmige, widerliche, leere Arte von Frieden, ein Frieden voller Endgültigkeit, die Art von Frieden, die man erlebt, wenn man gerade einen Sieg errungen hatte aber dafür bezahlen musste. Aber immerhin drei Jahre Frieden. Für drei Jahre dachte ich, dass der Tod vorbei war. Aber drei Jahre lang lag ich völlig falsch.


    Der Tag war bedeckt und düster. Er passte perfekt zu meiner Laune. Früher an dem Tag hatte ich eine Schachtel mit ein paar Dingen meiner Geschwister gefunden und so war mein Kopf voller dunkler Gedanken über ihren Tod. Ich lief den Hinterhof entlang und hoffte, dass die frische Luft meinen Kopf etwas aufklaren würde.


    Wie immer versuchte Foxfire, mich aufzumuntern. Sie tat heute etwas besonders Lustiges. Sie hatte einen alten Hut und Schal von meiner Mutter gefunden stolzierte damit herum, als ob sie ein Supermodel wäre. Es war so süß und sie sah so witzig aus und sie bemühte sich so sehr um mich, dass ich mich für das erstemal seit Jahren fast fröhlich fühlte.


    Als wir am Brunnen vorbeikamen, sprang sie auf seinen Rand und begann, auf zwei Beinen herumzuschlendern, als wäre sie auf einem Catwalk. Sie sah so lustig dabei aus, dass die Seiten meines Gesichts sich endlich zu einem schmerzlichen Lächeln verzogen. Meine Augen waren wässrig, ich war fast am Weinen, aber ich zeigte tatsächlich ein kaum merkliches Lächeln.


    Und dann sah ich ihn. Zwei brennend rote Augen blitzten aus den Bäumen, die den Hof umrundeten, auf. Es war Reaper. Plötzlich begann Foxfire zu stolpern. Sie war auf einem nassen Fleck Moos aus auf dem Brunnenrand ausgerutscht. Ich realisierte, was passieren würde und sprang zu ihr.


    "FOXFIRE, NEIN!"


    Ich war eine halbe Sekunde zu spät, meine Finger berührten nur ihren Schwanz, als sie in den Brunnen verschwand und das drei Meter tiefere Wasser mit einem Platscher traf. Ich reagierte sofort und ließ den Eimer in den Brunnen.


    "Foxfire! Schnapp dir den Eimer! Geh rein!"


    Ich bemerkte, wie das Ende des Seils schwerer wurde, dann war es für eine kurze Sekunde verschwunden und kehrte dann zurück. Dann war es wieder verschwunden. Es dauerte eine ganze Minute, bis ein konsequentes Gewicht im Eimer zu fühlen war, aber sobald das passiert war, war das Platschen verschwunden.


    Ich wurde panisch, als ich den Eimer so schnell ich konnte nach oben zog. Darin lag mein Vulpix, durchnässt und kaum am Atmen. Sie war ein Feuer-Typ. Sie konnte es nicht lange im Wasser aushalten. Das und die schwere Flüssigkeit, die ihre Lungen füllte, töteten sie schnell. Meine Foxfire, mein wertvolles Pokémon, starb.


    Ich hob sie aus dem Eimer, schniefend, und hielt sie dicht an meine Brust.


    "Foxfire, bitte, nein! Verlass mich nicht! Ich brauche dich! Du bist alles, was ich noch habe!", flehte ich.


    Ihre Augen öffneten sich ein wenig und sahen mich an.


    "Bitte, Foxfire, du kannst nicht sterben! Sobald ich mit der Schule fertig bin, du und ich, wir wollten überall zusammen hingehen...Bitte...Geh nicht...Du kannst nicht...Ich liebe dich..."


    Ich schniefe und hielt sie noch fester, als würde dies das Leben in ihrem Körper halten. Sie lächelte mich schwach an und ihre Augenlider schlossen sich wieder. Ihre schmale Brust hob sich ein letztes mal.


    Und sie war gestorben.


    Und ich brach zusammen. Foxfire war alles, was ich noch hatte und nun war sie auch fort. Durch meine Schmerzen und die endlosen Tränen, die meine Wangen hinunterliefen, bemerkte ich nur ein Ding. Die roten Augen, die zwischen den Bäumen erschienen waren, waren verschwunden.


    Wir begruben sie im Hinterhof. Ich sah es so an, dass sie ein gutes Begräbnis bekommen hatte, genauso gut wie es jede Person bekommen hätte. Ich brachte ihr Blumen, Rosen, um genau zu sein. Viele Rosen. Sie waren ihre Lieblingsblumen. Meine Mutter und ich zündeten alle möglichen Kerzen an und wir lasen aus der Bibel, als wir sie in das Loch hoben, dass Breeze mit Schaufler gegraben hatte.


    Danach verlor ich mich selbst. Ich stahl hunderte von Zigarreten-Packung und verlor mein Zeitgefühl. Mein Leben löste sich in Stunden von Stunden von Kettenrauchen auf, Zigarette nach Zigarette. Ich wusste, dass in meiner Familie oft schwache Lungen vorkamen, aber es war mir egal, dass ich mich selbst umbringen würde. Ich hatte nichts mehr, wofür es ich zu leben lohnte. Es war mir egal, ob ich am Alter sterben würde oder eingeschlossen in einem verrauchten, zigarettenversuchten Zimmer.


    Nun bin ich 13. Ich bin mit schlimmem Lungenkrebs ans Bett gefesselt. Ich wusste, dass dies passieren würde, aber es war mir egal. Es ist mir immer noch egal. Meiner Mutter ist es auch egal, sie war nicht mehr richtig im Kopf, seit meine Schwester starb. Sie bemerkt wahrscheinlich nicht mal, dass ich fort bin und wenn sie es tut, kann ich nur hoffen, dass sie meinen Sterbenswunsch respektiert.


    Es tut weh zu denken. Es tut weh zu sprechen. Es tut weh zu atmen. Ich bin fast schon zu schwach, um das zu tippen, aber ich tippe es, da ich nicht glaube, dass ich noch viel länger hier bin und ich möchte, dass jemand das findet. Jemand da draußen muss das wissen.


    Ich lehne die Behandlung ab und die Ärzte sind sich nicht sicher, wie lang ich noch habe, aber ich weiß, es ist nur eine sehr kurze Zeit.


    Warum?


    Reaper ist gerade vor meinem Fenster erschienen.


    Er sieht mich direkt an.


    Übersetzt von Hikari17


    Quelle: Creepy Pasta Wikia


    [tab=Bilder]
    http://fc03.deviantart.net/fs7…/absol_by_demon_absol.jpg
    Ein passendes Bild, das ein Absol im Wald zeigt.


    [tab=Eigene Meinung]
    Beim Übersetzen hatte ich Tränen in den Augen. Bei der Stelle, als Foxfire starb. Diese Geschichte ist unendlich traurig. Aber macht man das Absol verantwortlich? Es zeigt sich eigentlich, um zu warnen. Um jemanden eine Chance zu geben, eine Katastrophe zu verhindern. Leider hassen viele Absol, da sie es mit der Katastrope verbinden.
    So gut mir die Geschichte gefallen hat, so sind doch ein paar Schwächen.
    Die Geschichte spielt eindeutig in Hoenn, das zum japanischen Teil der Pokéwelt gehört. Trotzdem werden die Kinder mit dem Schulbus abgeholt, was aber typisch für die USA ist.
    Auch die Bibel gibt es nicht in der Pokémon-Welt. Sie führen dort schließlich keine Religion aus.
    Man hat in der Pokéwelt niemals Zigaretten gesehen. Aber es wurde auch nie bestritten, dass sie existieren. Hat bestimmt Jugendschutzgründe, dass in den Spielen niemand raucht. Deswegen halte ich die eher nicht für einen Fehler. Außerdem hat Deponitox ja auch Zigarettenstummel als Finger.


    [/tabmenu]

    Seht euch doch mal im Creepy Pasta Topic um. Bitte beachtet auch die dort aufgelistete FAQ!
    Lust auf Let's Play? Guckt doch mal auf meinen Kanal
    3DS-Freundescode: 1118-1467-2423 (bitte PN mit Code, wenn ihr mich addet).

    Einmal editiert, zuletzt von Hikari17 ()

  • Ich finde, dass du diese Creepypastageschichte sehr gut übersetzt hast. Als ich diese Geschichte zum ersten Mal (in englisch) gelesen habe, habe ich auch fast geweint. *schnief* Jetzt schon wieder :<
    Ich kenne noch nicht viele Creepypastas, aber ich mag diese, weil sie in der Pokemonwelt spielt und nicht wie viele andere einfach den Hintergrund haben, dass irgendwer ein Hack von Pokemon Feuerrot oder so spielt.
    Wie lange hast du für die Übersetzung gebraucht?

  • Diese Geschichte ist wirklich total traurig, das hat auch mich zu Traenen geruehrt...
    Eine wirklich gute 'Creepy Pasta', auch wenn es eigentlich keine Gruselgeschichte ist. Ich schliesse mich meinem Vorposter an, es gefaellt mir auch, dass diese Geschichte in der Pokemonwelt spielt und ganz ehrlich, dass in der Geschichte die Bibel erwaehnt wird, finde ich nicht unbedingt unpassend. Ich stelle mir die Pokemonwelt schon so vor, dass alle Religionen dort ihren Platz haben. Jeder, wie er moechte, quasi.
    Einzig die Suizidmethode finde ich befremdlich. Ein Kind denkt doch nicht so weit, dass Rauchen einen irgendwann toeten kann, selbst bei schwachen Lungen stirbt man nicht direkt. Dass der handelnde Character Suizid begehen moechte, war mir irgendwie klar und verstaendlich... aber dann doch eher Methoden, wo man auch als Kind weiss, dass sie sofort zum Tod fuehren...

  • Für die Übersetzung der Geschichte hab ich so ca. 2 1/2 Stunden gebraucht, längere Pastas kosten natürlich Zeit.


    Eneco ist wohl leider (wie grausam) mit in dem Schulbusunfall gestorben. Die Schwester hatte es ja im Rucksack dabei.


    Und Frizelbliz/Voltenson..das stand dort nicht drin. Vielleicht ist er weggelaufen, nachdem sein Trainer gestorben ist oder er hat zusammen mit Grimm und Breeze im Haus gelebt?


    Aber Absol ist nicht böse. Absol möchte warnen. Durch sein Auftauchen in der Pasta hat es angezeigt, dass gleich was schlimmes passieren wird. Es wollte den Leuten die Möglichkeit geben, zu handeln.


    Z.B. als er am Ende am Fenster des Jungen auftaucht. Noch könnte er sich behandeln lassen...

    Seht euch doch mal im Creepy Pasta Topic um. Bitte beachtet auch die dort aufgelistete FAQ!
    Lust auf Let's Play? Guckt doch mal auf meinen Kanal
    3DS-Freundescode: 1118-1467-2423 (bitte PN mit Code, wenn ihr mich addet).

  • ich wieder :D


    Absol: Ich musste auch beim ersten lesen (hab sie schon auf english gelesen) weinen ;_;


    Ich find die Story einfach nur sowas von traurig ;_; Erverliert seinen bruder seine schwester
    und sein geliebtes vulpix ;_; Trotzdem ist diese cp einer meinerabsoluten favos^^ (mit cursedtini
    garys raticate und axe candle rope^^) Auch daher weil absol eines meiner absoluten lieblings Pokemon
    ist^^ Auch die deutsche übersetzung ist sehr super.^^ Und im gegensatz zu anderen storys (creepy pummelluff)
    find ich diese glaubwürdig (ich hab das mit pummelluff irgendwie net verstanden^^) Wirklich saugute arbeit :D


    Und wie Hikari sagte: ich glaube auch nicht das Reaper es so wollte sondern ihn warnen wollte. Ich mag absol egal
    ob es von vielen gehasst wird weil es angeblich kathastrophen bringt^^.


    Note: 1

  • zu absol: da sind ein paar fehler drin. eneco wird ständig mit k geschrieben, aber man schreibt es mit c, außerdem heißt es "schrie" und nicht "schreite" (wo der ältere bruder stirbt) und es sind auch ein paar rechtschreibfehler drin, z.b. ein fehlendes n oder ein verrückter buchstabe.
    ansonsten gut übersetzt.


    ich fand die pasta auch gut, aber nur bis zu der stelle mit den zigaretten, die kam mir irgendwie dumm vor- und unpassend. diese denke passt nicht zu einem kind, ich hätte es besser gefunden, wenn er vllt aufgehört hätte zu essen und zu trinken oder so, also den lebenswillen auf diese weise verliert. zigaretten sind zu... offensiv... außerdem gibt es kettenraucher, die immernoch keinen lungenkrebs haben, von daher ist seine methode nichtmal sicher... nunja ansonsten gefällt sie mir.

  • Die CreepyPasta mit Absol ist echt zu Tränen rührend. Ich musste echt immer aufpassen, das ich selbst nicht weine, vorallem, als Foxfire starb.
    Wie viele schon sagen, ist die Stelle mit den Zigaretten echt... Seltsam.


    Aber es sind auch andere Fragen offen; was passiert mit den Pokemon, wo den anderen Geschwistern gehörte? Okay, das Eneco ist bei der Explosion vielleicht auch gestorben, aber was ist mit dem Voltenso?


    Absol war immer eigentlich einer meiner Lieblingspokemon. Doch seit ich diese CP gelesen hab', muss ich sagen, das ich nun auch Respekt vor diesem Pokemon habe.
    Aber dieses Absol wollte ja einfach nicht, das sowas passiert, nein, es ist auch nicht verantwortlich für dies, es wollte doch einfach nur diesen jungen warnen. Doch leider passieren diese so schnell, das es kaum möglich ist, die wahrscheinlich beteiligten zu retten.



    Diese CreepyPasta zählt ab sofort zu meinen Lieblings-CreepyPastas.

  • Zu Abandon LONLINESS:
    Echt spitzen Übersetzung, jetzt versteh ich die Creepypasta auch mal :D ich bin ja eigentlich gut in Englisch aber da waren ja schon viele Wörter bei die ich sonst hätte nachschlagen müssen. Vielen Dank fürs Übersetzen, jetzt ist mir einiges klarer geworden. Aber echt seltsame Geschichte. :D Macht weiter so, ich freue mich auf weitere Creepypastas! :D

  • ICh woltle mich zu Absol äusern:
    ICh finde die geschite wirklich gut, zu der übersettzung kan ich leider nciht sagen weil ich in egnlish eine 3 habe aber ien gefühlte 5 wenn es um die vokabeln geht.
    Aber so finde ich es gut das es mal ne gute Creepy Pasta ist die im "wirklichen" leben giebt. Un dauserdem finde ich es gut das keine detalierte blut szenen giebt. Und ich finde es auch traurieg, dass das vulpix stierbt aber das absol hat hat bei dem ersten nicht wirklich vorgewartn so wie auch nciht bei der schwester. Bei dem Vater da konntetn sie nciht mehr tuhn sie sind ja shcon nach hause gerant um ihn zu kontaktiern. Und ber dr Schwester hätte er das unglück nciht verhindern können. Bei dem Unglück mit dem Bruder hätte er vieleicht was unternehmen können sowie bei dem Vulpix. Und auch warschienlich bei scih selbst wenn er sofort zum artzt gehen würde. es ist die welt der Pokemon das wird es bestimmt Krebs mittel womit man den Krebs Heilen kann.

    Mal sehen wie ihr es findet es ist von mir und lightalpe vom bisaboard. Und wenn es euch gefällt dann fragt nach teil zwei nach und sagt ob wir noch ein dritten teil machen sollen.


    Ich bin für ein Meisterball verbot!

  • Cruel Trainers



    [tabmenu]


    [tab=X]


    [tab=Story Info]
    Nicht jeder Trainer behandelt sein Pokémon vorbildlich...


    Die Geschichte erhält von mir eine Altersfreigabe ab 12. Sie enthält Gewalt und Mysteriöses.


    [tab=Übersetzte Version von Ivo_Ivicelic]
    Cruel Trainers
    Grausame Trainer


    Ich möchte euch eine Geschichte erzählen.


    Sie handelt von einem Aquana, das getötet wurde.


    Es war ein kalter Wintertag. Ein Kampf zwischen einem Flamara und diesem Aquana fand statt. Beide hatten Trainer. Es sah aus, als ob das Aquana wegen seinem Typenvorteil gewinnen würde, aber es verlor.


    Der Trainer ging und nahm es weit mit in den Wald hinein, so dass niemand folgen konnte. Der Trainer schrie sie, da sie beim Kampf versagt hatte an und trat es einmal hart. Das Aquana wimmerte…dann auf einmal schlug der Trainer sie so heftig, dass es anfing zu bluten.Der Trainer sagte: „Du hättest den Kampf mit Leichtigkeit gewinnen können.“


    Am nächsten Tag, kämpfte der Trainer erneut gegen den Jungen mit dem Flamara. Und wieder verlor er den Kampf. Der Trainer regte sich wieder auf. Er nahm das Aquana mit zu einem nahelegendem Friedhof. Das Aquana folgte ihm und wusste, was nun passieren würde, es war jedoch schon zu spät.


    Der Trainer schlang, den Strick um den Nacken des Aquanas. Er zog, so dass das es anfing zu würgen und zu keuchen. Er zog und zog, bis das Genick des Aquanas gebrochen war und das Würgen aufhörte. Der Trainer ging weg, als wäre nichts passiert.


    Einige Zeit später wurde es gefunden. Gehüllt in Dreck und Blut, zusammen mit dem Seil, welches noch eng um den Hals gezogen war. Es wurde zum Pokemon Turm gebracht.


    In einer späten Nacht erschien dem Trainer ein Geist, welcher sich bekannt anfühlte.Er griff den Trainer an. Dieser rief sein Glurak um sich zu verteidigen. Er hatte ein übelkeit erregendes Gefühl, dass er gewinnen musste.
    Der Kampf war lang und hart, grausam und furchtbar… Am Ende war sein Zimmer in Asche gehüllt und völlig durchnässt, alles Nützliche war verbrannt. Er wurde am nächsten Morgen tot aufgefunden, er starb nicht am Feuer, sondern an dem Schock. Niemand ist sich sicher wovon… aber sein Glurak hat seit dieser Zeit eine furchtbare Angst vor Aquana’s.


    Ruhe in Frieden Aquana.


    Du hättest weglaufen sollen.


    Übersetzte Version von Ivo_Ivicelic


    Quelle: Creepy Pasta Wikia


    [tab=Hörspiel]


    Dieses Hörspiel hat frappierende Ähnlichkeit mit der Geschichte und ich denke, diese wurde als Vorbild genommen. Ihr erlaubt doch, GermanCreepypasta ^^


    [tab=Bilder]
    http://i50.tinypic.com/9kwa37.jpg
    Fanart von Legendäre Wächterin


    [tab=Eigene Meinung]
    Wieder mal eine recht kurze Pasta. Aber wieder eine zum Nachdenken. Das Pokémon hat seinen Trainer sehr geliebt, obwohl es so schlecht behandelt worden ist. Erst nach seinem Tod hat es Gedanken an Rache gehegt und ihn heimgesucht.
    Solch ein Verhalten gibt es in der Psychologie übrigens tatsächlich. Wird vor allem von Frauen gezeigt, die von ihrem Freund/Ehemann verprügelt werden, aber ihm immer noch hinterherlaufen. Oft ist es eine Angstreaktion. Ob der Autor diese psychologische Störung im Kopf hatte, ist aber unbekannt.
    Auch wenn es nur ein Spiel ist, vielleicht leben eure Pokémon in einer Art Fantasiewelt tatsächlich irgendwo. Behandelt sie immer gut.


    [/tabmenu]



    Entschuldigt bitte, wenn es in letzter Zeit ein paar mehr Rechtschreibfehler gab. Mich hat die Grippewelle erwischt und ich kann nichtmal zur Arbeit gehen. Da war ich beim Korrekturlesen wohl nicht so gründlich. Heute fühl ich mich schon etwas besser und hoffe, dass ich bald wieder voll da bin und auch wieder an eigenen Übersetzungen arbeiten kann.

    Seht euch doch mal im Creepy Pasta Topic um. Bitte beachtet auch die dort aufgelistete FAQ!
    Lust auf Let's Play? Guckt doch mal auf meinen Kanal
    3DS-Freundescode: 1118-1467-2423 (bitte PN mit Code, wenn ihr mich addet).

    Einmal editiert, zuletzt von Hikari17 ()