Journey to Unity-Only to survive

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Journey to Unity-Only to survive


    Hast du schonmal daran gedacht was wohl passieren würde wenn du nichts mehr hättest? Wenn alles logische Denken und alle Menschlichkeit dir nichts mehr bringt, wenn dein einziges Ziel wäre zu überleben? Was würdest du tun? Dich auf machen eine Stadt zu erreichen in der noch die Werte von früher gelten oder würdest du nur überleben wollen und die Wildheit genießen?
    Diese Geschichte handelt nicht von Rittern in strahlender Rüstung oder Schurken wie sie die Welt noch nicht sah. Sie handelt von Menschen denen eine Entscheidung auferlegt wird die allein ihr Leben betrifft. Sie handelt nich von weltbewegenden Dingen sondern vom überleben . Wie werden sich diese Menschen entscheiden? Zivilisation oder Wildheit?


    Dieses RPG soll wie oben angedeutet auf einer Ebene jenseits von Gut und Böse spielen sondern nur auf der Ebene des Instinkts und der menschlichen Entscheidungsfähigkeit.
    Wollen wir mal sehen ob ihr in der Lage seit zu entscheiden wann es wichtig ist nachzudenken und wann der Instinkt dein bester Freund ist.
    Spielen wird es in einer postapokalyptischen Welt und zwar 2 Generationen nach dem großen Ereignis , so das die Spieler durch Quellen jeglicher Art noch wissen wie die Welt früher aussah. (Das eben dieses Szenario später eintrifft ist natürlich vollkommen unlogisch :P )



    Die Welt


    Die Welt ist zu großen Teilen unbewohnbar geworden.
    Die Länder die die große Katastrophe überstanden haben sind Norwegen, Dänemark, Deutschland, England und Groß Britannien. Der einzige funktionierende "Staat" ist der Stadt Staat Unity City, welche auf dem ehemaligen London gebaut wurde, diese Stadt ist das Ziel für alle Bewohner der Outer Areas die sich das ziviliesierte Leben zurück wünschen. Alles was nicht Unity City ist wird "Outer Areas" genannt und ist verwildertes Gebiet in dem 95% der restlichen Weltbevölkerung leben , darunter auch die Protagonisten. Es gibt noch vereinzelt kleine Lager die versuchen wieder eine normale Gesellschaft aufzubauen das ist jedoch so gut wie unmöglich da sehr viele Menschen zu Banditen geworden sind und damit dieses Gesellschaft immer wieder auseinander brechen lassen. Allerdings gibt es eine Einheit die versucht eben jene Banditen "auszuradieren" die Safes man kann sie mit High-Tech Polizei vergleichen sie versuchen die Outer Areas sauber zu halten aber schaffen tun sie das nicht wirklich ,da sie auch noch die Aufgabe haben Leute aus Unity City rauszuhalten denn auch in der Zukunft kann man immer nur eine bestimmte Anzahl an Menschen versorgen. Das was an Technologie für die Leute aus den Outer Areas über geblieben ist sind simple Wasserwerke , von denen nur die wenigsten das Wasser auch erwährmen, und ein paar Waffen nämlich Dampf betriebene Schwerter (wird noch erklärt.) und wer Glück hatte konnte noch einige Handfeuer-Waffen aus den alten Zeiten bergen. Die einzige Reisemöglichkeit besteht darin zu Fuß zu gehen jegliche anderen Transportmittel werden von den Safes zerstört. Und was wohl eine der wichtigsten Sachen ist das Wild ist so gut wie ausgestorben das heißt Fleisch ist in den Outer Areas Leben wert also überlege gut ob du es mitnehmen willst.
    Die Safes!
    Die Safes sind eine Art High-Tech Polizei , trotzdem sind sie Menschen, sie arbeiten mit der Regierung von Unity City zusammen um den Rest der von der Welt übrig geblieben ist sauber zu halten. Es arbeiten gleichersmaßen Männer als auch Frauen bei den Safes. Bewaffnet sind diese mit schnellfeuer Waffen und Elektronischen Nahkampfwaffen.Ihr Leiter ist der junge Mann Simon Jacobs er ist für seine Nächstenliebe bekannt und steht unter dem Verdacht regelmäßig Leute in die Stadt zu schmuggeln und ja er wird eine Recht große Rolle spielen. Solltest du als Spieler jemals einen Safe sehen der nicht Simon Jacobs ist... Verstecke dich und bete!


    Handlung


    In diesem RPG wird es hauptsächlich darum gehen wie weit ihr geht um euer Überleben zu retten und eure Ziele zu verwirklichen.
    Der Großteil des RPG´s wird aus eurem Weg nach Unity City gehen und die Probleme die euch unterwegs erwarten. Später wird auch noch der Weg in die Stadt selbst einen recht großen Teil ausmachen und wenn danach noch Lust besteht schwirrt mir schon eine Idee im Kopf herum . ;)
    Es ist eure Aufgabe an den Safes vorbei , je näher an Unity desto mehr Safes, zur Stadt zu kommen was schon eine gewisse Zeit dauern wird da hier durch eventuelle Schwierigkeiten wie z.B. Egoismus oder aus simplem Neid auf einen anderen starke Rückschläge zu erleiden werden (Im Klartext heißt das: Wenn einer von euch kurz vor der Stadt sich nicht für die Gruppe einsetzt und ihr erwischt werdet heißt es noch ma die ganze Kacke :P ). Das heist jetzt aber nicht das es euer aller Ziel ist in die Stadt zu gelang es kann ebenfalls einfache Habgier sein die euch antreibt oder das ihr einfach Sicher sein wollt da lass ich euch freien Spielraum ^^ . Sobald jemand stirbt ist er auch Tod es gibt keinerlei "Wunder-Medizin" oder ähnliches tot ist gleich tot, gleiches gilt für tödliche Wunden die nicht schnell genug versorgt werden. Zu Letzt kann ich euch nur sagen: Glück hilft euch nicht weiter einfache Zusammenarbeit schon.


    Charakteraufbau:


    Ihr werdet jeweils einen der Outer Area Menschen spielen. Viele der wichtigen Eigenschaften werden sich über das RPG hinweg bilden. Wichtig ist allerdings:
    Ihr seid arm. Ihr werdet wenig haben auch werdet ihr wohl kaum die Möglichkeit haben auch die Haare großartig zu frisieren , Bart kappen ist allerdings möglich da ein Schwert vorhanden. Es wird zu Anfang nur eine Waffe geben! Ich werde unter den Interresenten für diese Waffe auswürfeln aber bedenkt es ist ein Schwert das euch bein jeder Nutzung an der Führungshand sehr starke Verbrennungen zufügt. Es ist ausserdem eine schwere Belastung einen Menschen getötet zu haben. (Bei keinem Waffen interresenten wird einer der männlichen Charaktere ausgewählt ^^).
    Steckbrief:


    Auch wenn ihr nur sagt ich bin dabei ist das gern gesehen dann weiß ich nämlich das es Leute gibt die interresiert sind. Fragen und Kritik sind natürlich auch gern gesehen :)


    Wie viele Teilnehmer könntest du "aufnehmen" ?


    Ich würde mir ca. 5-6 zutrauen da ich schon Erfahrungen mit dem Meistern habe aber in solchen RPG´s noch kaum Erfahrung habe.


    Brauchst du einen Co-Leiter?
    Definitiv. Allein schon weil ich ja mal krank werden könnte und das in den Stoßzeiten echt ätzend wäre... Dann wäre da noch das ich relativ wenig Erfahrung habe und ich da gerne eine Stütze hätte.


    Wie sieht das Kampfsystem aus?


    Da kämpfen die äußerste Notlösung ist und in 90% der Fälle zum Tod des Charakters führen wird gibt es kein Richtiges System sondern ein einfaches "dein Gegner tut dies" "was machst du?" geben wird.
    Wie handelst du den Tod von Charakteren?
    Wenn ein Spieler 2 Charaktere verliert wird er das RPG verlassen müssen. (Ausser es war ein Tod der z.B. das sterben der ganzen Gruppe verhindert hat. Dann wirkt so zu sagen ein Joker.)


    So das wars von mir.
    Hoffentlich gefällt euch die erste Idee von mir für ein Foren RPG , obwohl ich in noch keinem RPG mitgespielt habe (aber sehnsüchtig auf den Beginn von Anarchy warte ;) ).



    Mfg,
    Darian ~(°-°)~

  • Ich geb mal kurzes Feedback:


    Bitte vermeide es so viele Smilies zu verwenden.
    Dein Vorschlag soll seriös wirken und nicht den Leser mit Gesichter verwirren.


    Dann hab ich noch eine Frage: Bist du überhaupt in eins der momentan bestehenden RPGs angemeldet?
    Korrigiere mich, wenn ich falsch liege, aber ich kann aus deinen Beiträgen nicht ablesen, dass du hier irgendwo Spieler bist. Dementsprechend lässt dein Vorschlag erschließen, dass du nicht genau weist, wie RPGs bei uns laufen.


    Die Handlung ist zu simpel und bietet von deiner Seite aus überhaupt keine komplexe Storygestaltung. Es heißt nur von A nach B zu gehen. Solch eine Story überlebt erfahrungsgemäß nicht lange und ist auch nicht spannend.
    Zitat:Später wird auch noch der Weg in die Stadt selbst einen recht großen
    Teil ausmachen und wenn danach noch Lust besteht schwirrt mir schon eine
    Idee im Kopf herum .
    Sorry, dieser Satz macht hier überhaupt keinen Sinn. Die Lust der Spieler soll keine Frage, sondern muss gegeben sein! Und deine Ideen solltest du vorher in eine Story umgewandelt haben.
    Außerdem haben wir gewöhnlich keine Tode für Charaktere, oder gar ein System, dass ein Spieler das RPG verlassen muss, wenn er seine Charaktere verliert. Der Charakter eines Spielers ist heilig und nur der Spieler hat die Entscheidung, was mit ihm passiert!!!
    Zitat: Da kämpfen die äußerste Notlösung ist und in 90% der Fälle zum Tod des
    Charakters führen wird gibt es kein Richtiges System sondern ein
    einfaches "dein Gegner tut dies" "was machst du?" geben wird.
    Verzeih, aber unsere RPGs leben von Kämpfen, da sie actionreiche Abwechslung und Strategie bringen. Dein System würde sehr schnell langweilig werden.


    Ich empfehle dir ernsthaft Erfahrung in eins der bestehenden RPGs zu sammeln, denn so wird dein Vorschlag nicht angenommen.
    Außerdem solltest du an deinen Satzbau und Satzzeichen achten, damit der Lesefluss nicht gestört wird.

  • Okaysay,


    jap du hattest schon Recht ich hab in eurem Forum noch in keinem RPG mitgewirkt..
    Wie gesagt ich bin schon etwas länger am Meistern und da bau ich meine Storys immer so auf das es sich erst recht linear anhört aber sich durch jede , wenn auch nur kleine, Entscheidung extrem viel ändern kann aber wenn das so nicht gewünscht ist dann halt nicht. ^-^


    Wie gesagt es dauert halt seine Zeit bis das Ziel erreicht ist und falls dann noch wietergemacht werden will oder die Leute sich sagen das ist ein schöner Schluss. Das war mit falls noch Lust besteht gemeint.
    Okay ich wusste nicht das der Tod eines Charackters nicht gewünscht ist für mich macht es nur eben den Reiz aus das man eben aufpassen muss das eine Aktion nicht zum Tod führt aber ok ist also auch nicht gewünscht :/


    Bevor ich das noch zu jedem Punkt von dir sage... Mein Vorschlag ist dann doch eher als ein Plan zum meistern geeignet und für das Forum einfach nicht das richtige. Ich danke trotzdem für das Feedback und hoffe ich kann dann mal von der "anderen" Seite , halt als Spieler , so ein RPG erleben.


    Mfg,
    Darian ~(°-°)~