Sword Art Online

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Nachdem alle Völker Frieden geschlossen haben komt dann das Finale und hier fängt der Anime an maßlos zu übertreiben, die Gegneranzahl beim Gang zu diesem Bau ist echt übertrieben, mir wären weniger stärkere (die einen spannenden Kampf liefern) Gegner lieber gewesen. Nachdem es Kirito auch hier durch geschafft hat, kommt es zum richtigen Finale, der Kampf gegen den Elfenkönig. Und ab hier war es einfach nur noch ekelig, ich konnte teilweise nicht glauben dass der Anime tatsächlich ab 12 ist. Der letzte Kampf ist auch wieder nicht spannend, am Ende übertreibt Kirito einfach und rettet Asuna. Dann kommt noch ein Endkampf in Realität, aber gut, der ist auch nicht gerade spannender.Storytechnisch ist es also leider nich das Gelbe vom Ei.

    Tut mir leid wenn ich mich hier (zu) unverblümt äußern sollte.
    Was erwartest du denn noch? Ich meine, der Anime (und besonders die Kampfszenen) sind brillant animiert und wenn es etwas gibt was, was der Anime halbwegs hinbekommen hat, dann sind es genau diese. Da gibt es wirklich weitaus langweiligere Teile im Anime und ich weiß gar nicht, wie hoch die Erwartungen, was Kämpfe betrifft noch gehen sollen. Vor allem die Aussage zum Kampf, bei dem Kirito gleich gegen viele Gegner zu kämpfen hat. Einerseits hättest du lieber 'schwächere' Gegner, anderseits willst du aber dennoch einen spannenden Kampf. Ich finde man sollte mal froh darüber sein, dass Kirito ausnahmsweise einmal verloren hat. Denn dass er jeden Kampf für sich entscheidet, hast ja auch du - wie ich es zumindest deinem Post entnehmen kann - kritisiert.


    Zu den Genres: Fantasy kam natürlich genug vor, der gesamte Anime besteht nur daraus.

    Das stimmt so nicht. Klar sie tauchen in eine 'Elfenwelt' ein und für die meisten zählt ja noch immer 'Elfen=Fantasy'. Aber der Anime hat trotzdem noch genügend Sci-Fi-Elemente. Zumal man vom RL ja auch etwas mitbekommt. Also ist es kein Anime, der ausschließlich daraus besteht.


    Kirito mag ich, er ist ein starker Charakter, der nicht die ganze Zeit rumheult und auch mal gut alleine zu Recht kommt.

    Kirito kann man echt nicht als einen starken Charakter bezeichnen. Immerhin stößt er - im Gegensatz zu anderen Spielern - auf deutlich weniger Probleme und für das, dass er sich praktisch mühelos von Ebene zu Ebene kämpft, heult meckert er doch deutlich mehr rum, als manch andere Charaktere.


    Man schließt ein paar Leute in einem Online Game ein, und zack man bringt sich gegenseitig um

    Es stimmt zwar, dass so etwas vorgekommen ist/erwähnt wurde, aber es entwickelte sich nicht sofort zu einem Überlebenskampf wie wir ihn beispielsweise von 'The Hunger Games' kennen. Hast du auch nicht direkt behauptet, aber es hört sich ein bisschen so an. c:

  • Es stimmt zwar, dass so etwas vorgekommen ist/erwähnt wurde, aber es entwickelte sich nicht sofort zu einem Überlebenskampf wie wir ihn beispielsweise von 'The Hunger Games' kennen. Hast du auch nicht direkt behauptet, aber es hört sich ein bisschen so an. c:


    Wobei bei "The Hunger Games" manche der Kandidaten nur freiwillig teilgenommen haben (Distribut 1+2) und der Rest genauso gezwungen wurde. Auch hier hätten die Teilnehmer sicherlich lieber die Leute nicht getötet, wobei bei der Filmreihe die Teilnehmer das "Spiel" nur beenden konnten indem einer gewinnt, sprich der Rest getötet wurde.


    Bei SAO hatte man die Chance auf eine friedliche Art das Spiel zu beenden, bzw. halt die Gilden die Kämpfe machen zu lassen (besser geskillte Kämpfer etc) und der "kleine" Mann/Frau wäre auf Ebene 1-10 geblieben und hätte dort gelebt (wurde in manchen Fillern gezeigt dass es möglich wäre). Trotzdem sind genug "Kämpfer" mitgezogen bei denen man sicherlich vorher schon hätte sagen können dass die eher sterben wie helfen..

    With every death, comes honor. With honor, redemption.
    => Ryū ga waga teki wo kurau!


    ~ Hanzo, Overwatch

  • Dieser Anime.... wow der Hammer *-* ich liebe SAO. Der macht einfach gute Stimmung :3
    Ich finde ja süß wie Yui "als Tochter" von Kirito und Asuna die Rolle übernimmt :3
    Cool finde ich dass die Schwester von Kirito dann später auch eine Hauptrolle spielt, in Alfheim dann. Ich finde die Story echt gut gebaut. Letztens habe ich nun SAO II angefangen (1. Folge). Die hat auf mich auch schon einen guten Eindruck gemacht. Von SAO Staffel 1, finde ich alle Charaktere super. Vor allem Kirito, Asuna, Silica, Liz. Und Pina sowohl Pina find ich cute *-*
    Von SAO II kann ich leider noch nicht viel sagen, nach nur einer Folge :D  
    Aber: Ich liebe SAO :3


    MfG
    Mizu :3

  • Ich wünschte so weit wäre unsere Technik auch schon. Zum Anime: Die erste Folge hat mich gleich überzeugt das ich den Anime weiter schauen sollte! Die Spannung ist auf jeden Fall dabei, dass ich nicht lange auf die nächste Folge warten konnte.


    Wer ist euer Lieblingscharakter?
    Ich finde alle so cool, da kann ich keinen Lieblingscharakter haben.


    Welchen Charakter mögt ihr am wenigsten?
    Kuradeel. Ich hasse seine Art.

    Was ist eurer Meinung nach die Botschaft des Animes?
    Das man der Technik nicht trauen kann... :D

    Nach SAO kam ja anschließend AHO. AHO hatte dann wieder weniger Spannung da ist alles viel zu schnell geschehen.




  • Hey,


    SAO ist für mich eine irgendwie seltsamer Anime :D
    Einerseits mag ich die Geschichte mit den NervGears und der Dive-Spieletechnik sehr, andererseits hat mich der Wechsel innerhalb der Story genervt. Genauso wie bei SAO2. Ich kann einfach nicht verstehen warum man sich nicht auf ein Spiel konzentriert und das ausarbeitet.. Für mich plätschert die Story zwischendurch einfach nur vor sich hin.


    Ich war die ganze Zeit als ich den Anime sah im Zwiespalt: Mag ich das, was ich da gerade sehe oder will ich den Anime lieber abrechen? Irgendwie sehr gemischte Gefühle.
    Eigentlich ganz nette Idee, aber die Umsetzung ist nicht so meins.

  • Da dieses Thema um SAO handelt, denke ich mal kann man auch die Fragen aus
    SAO II hier mal beantworten. Hoffe da spricht nichts dagegen :D


    Wer ist euer Lieblingscharakter?
    Kirito, Asuna, Yuuki, Sinon (Asada), Klein, Yui, Liz, Silica (mit Pina :D ) ... sind viele, aber ich mag einfach alle gerne xD Leafa ist auch cool ^^

    Welchen Charakter mögt ihr am wenigsten?

    Oberon... dieser Typ ist echt krank und echt abartig x.x das was er mit Asuna machte, war echt krank.... O.o

    Welche Folge mögt ihr am liebsten?

    Ich habe keine Lieblingsfolge :D ich finde alle toll


    Welches Couple findet ihr am besten?
    Wenn damit Pärchen gemeint ist, finde ich wohl Asuna und Kiri cute :3

    Was ist eurer Meinung nach die Botschaft des Animes?

    Das es solche Games hoffentlich auch irgendwann in Zukunft gibt - aber bitte nicht auf Leben und Tod

    Was mögt ihr an dem Anime gerne, was eher weniger?

    Ich liebe die Kamfpstile sowohl in SAO I auch in SAO II. Ich finde es hammer wie alle mit den Waffen und Pistolen umgehen
    und wie sie das mit den Skills machen. Bei SAO selbst liebe ich die
    Schwertkämpfe, in ALO finde ich einfach die Magie geil, wie sie mit den
    Schwertern bestimmte Magie einsetzen ^.^ (Fantasylike, ich liebe Fantasy
    ^^) und in GGO finde ich cool, wie Sinon als Scharfschütze mit dieser
    großen Waffe umgehen kann und wie Kiri mit diesem Laserschwert und der
    Pistole zur gleichen Zeit einsetzt, das finde ich voll der Hammer
    Und ein nicht mögen, bzw. eher weniger mögen an dem Anime gibt es nicht :P


    Lieber Gruß
    Mizu

  • Ich habe SAO auch komplett geschaut und ich mag den Anime ganz und gar nicht. Als damaliger Spieler von MMORPGs hat mich das Konzept natürlich sehr interessiert und der Zeichenstil hat mich auch sehr angesprochen. Die ersten Folgen waren auch richtig super und ich konnte mich gar nicht mehr davon trennen. Aber als Kirito und Asuna so langsam ein Paar wurden, dachte ich mir immer mehr "Das ist nicht euer ernst oder?"... Ich bin generell kein Hater von Romanzen, aber ich erwarte von diesen, dass sie irgendwo ernsthaft und glaubwürdig bleiben und das war hier in meinen Augen nicht der Fall. Kirito war eben dieser coole Einzelgänger und Asuna das hübscheste Mädchen in dem ganzen Spiel und mehr steckte eben nicht dahinter.


    Bei Alfheim Online dachte ich, dass ich ins Gras beißen würde, so sehr hat mir dieses ganze Klischee-Gehabe weh getan. Zum einen kam ich nicht auf dieses kitschige und absurde Elfen-Setting klar (Wobei das wegen den Flügeln eher Feen waren) und zum anderen war Asuna nun die Damsel in Distress, die von ihrem Helden gerettet werden musste. Und natürlich steht ausgerechnet die Cousine von Kirito auch noch auf ihn. Das war einfach sowas von klar. ABER, dass daraus am Ende schon fast ein Hentai wurde, nur um die kleinen Fanboys da draußen zu befriedigen hat mich schon innerlich zum weinen gebracht. Weil's einfach nur schlecht ist. Es kommt mir so vor, als sei der Anime eine Geschichte von einem Mädchen, die gerade von ihrem Freund verlassen wurde.
    Es hätte ein guter Anime werden können, selbst mit einer Romanze, aber so wie sie tatsächlich war, hat sie für mich alles zerstört.
    Das Grundkonzept war richtig gut, die Charaktere waren im Grunde genommen in Ordnung und hatten viel Potenzial, allerdings hat man einfach alles über Board geworfen.
    "Sir, unsere Romanze ist zu schwer, wir müssen Ballast abwerfen!"
    "Okay, verzichten wir auf durchdachte und nachvollziehbare Charaktere, verzichten wir auf eine logische Handlung, denn sowas braucht kein Mensch~"
    AND NOW KISS


    Okay, es tut mir Leid, dass ich das langsam selbst nicht mehr ernst nehme, allerdings bin ich verdammt vorgeschädigt von all den Fans, die der Anime mit sich bringt. Ich meine, gegen Leute, die den Anime toll finden habe ich nichts, weil es ihr Geschmack ist, aber mich stören diese verdammt übertriebenen Fans, die MMOs spielen, um da ihren Kirito kennen zu lernen, weil er einfach nur kawaii und moe ist. Diese Leute zeigen mir, dass ich eines Tages an einem Hirntumor sterben werde.

  • Also, wenn ich es richtig sehe geht es hier nur um den Anime, oder?Darum steht doch vor der Topic nur Anime^^?Gut, was ich vom Anime halte sage ich auch noch, aber erst in der letzten Frage, vorher gehe ich einmal auf den Rest der Fragen ein^^Man soll meine Worte später nicht falsch verstehen, ich finde SAO grundsätzlich gut (was die Light Novel angeht xD), aberder Anime ist teilweise einfach nur richtig schlecht.Ich schaue ihn sehr gerne und auch öfter wieder, aber dennoch ist er nicht so überragend wie ihn alle immer machen.Aber wie sagte ich schon oft, stumpf ist Trumpf und darum schau ich auch diesen Anime gern xDD


    _______________________________________________________________________________________________________________
    1.Wer ist euer Lieblingscharakter?


    Eindeutig Konno Yuuki.Ein Char der leider für mich im Anime viel zu kurz gehalten wurde, aber im eigentlichen SAO-Universum für michder tollste und auch tiefgründigste Char ist. Was man von den Chars im Anime eher weniger behaupten kann xDAber zumindest Yuuki wurde im Anime doch toll rübergebracht.


    2. Welchen Charakter mögt ihr am wenigsten?


    Kirito, in einer Welt wo alle ums überleben kämpfen weigert er sich jenen zu helfen? Tut mir leid, aber dies isteinfach nur unglaubwürdig. In einer Welt, wo jeder zu sehen muss es zu besiegen und wieder zurück zukehren will er alles allein machen? Janee, ist klar xDRaidbosse etc allein klatschen geht ja auch ;) aber naja darauf gehe ich noch ein.Und falls jmd sagen will, er wurde zum Einzelgänger wegen der 1. Gilde und was er dort im Dungeon erlebte,dann ist dies einfach schlichtweg falsch. Ein Einzelgänger war er schon immer und versuchte ies nur in der Gilde zuändern, was aber aufgrund seines (ich nenne es mal so) "mangelden Wissens" genau zum Gegenteil führte.Und als sei dem nicht genug, wird genau dieser "egoistische" Einzelgänger (und ja, dies war er bis er mit Asuna zusammen gekommen ist) zum großen Helden, welcher die ganzen Mädels klar macht?


    3. Welche Folge mögt ihr am liebsten?


    Ich weiß nicht, ob mögen das richtige Wort hier ist, aber es ist zumindest die Folge welche mich als einzige hierso wirklich bewegt hat.Und zwar die letzte Folge, als Yuuki von uns ging. Die fand ich allgemein wirklich klasse gemacht.Klar war vieles übertrieben und genauer betrachtet an sich quarkt (als würde sich ganz Alfheim sammeln um von Yuuki Abschied zunhemen xD zB), aber dennoch war sie im Vergleich zur Novel schön. Auch wenn dies die Novel besser gemacht hat, wie eigentlich so ziemlich alles^^.


    4. Welches Couple findet ihr am besten?


    Um in Deutschland auch etwas den Yuri-Teil zu heben welcher ja hier nicht so vertretten ist wie der Yaoi-Teil sage ich einfach mal:Yuuki x Yuuki = Asuna Yuki x Konno Yuki xD


    5. Was ist eurer Meinung nach die Botschaft des Animes?


    Soll ich hier jetzt sowas plumpes schreiben wie:
    Wer anderen eine Grube gräbt hat ein Grubengrabgerät?
    Oder: Die Moral von der Geschicht, gibt es oder eben nicht^^?
    Nein nunmal Spaß beiseite, meiner Meinung nach will der Anime darauf hinweisen, dass jeder Mensch mit jedemklar kommen kann und eine Coexistenz verschiedener Ebenen möglich ist[zB Arm - Reich (Kirito x Asuna), virtuelles x reales Traum (Kirito x Shinon) oder Gesund und todkrank (Asuna x Yuuki)]Also kurz um, dass Freundschaft keine Grenzen kennt und keine Frage der Herkunft ist.


    http://abload.de/img/sword.art.online.600.3hsnc.jpg


    6. Was mögt ihr an dem Anime gerne, was eher weniger?


    Gut hier setze ich mal positiv und negativ davor um es kurz zu machen und es leichter zu unterteilen.
    Positiv:
    Die Musik war sehr schön ,dies muss man ihr wirklich eingestehen.
    Und auch die Animationen der Chars gefielen mir sehr gut.
    Sowie allgemein das Setting der Welt (was nicht heißt, dass der Ablauf der Story gut war)


    Negativ:
    Hier wird jetzt glaube ich sehr viel stehen.
    a.) Die fehlende Chartiefe. Dies war im Anime nicht wirklich gegeben, es gab keine Char wo man wirklich sagen kann, dass dieser sich im laufe
    der Story wirklich entwickelt hat.
    b.) Streckenweise die fehlende Logik (gut es war ein Deathgame, welches so wohl nie exestieren wird), was schon in Persona von Kirito losging.
    Ein Multiplayer-Game, wo er alles allein machen will? Und wie man in der Folge mit Gloomy Eye auch sehen kann, schaffen konnte?
    Ein GM oder besser gesagt Entwickler welcher sich selber als Char in ein Spiel schleicht um es zu spielen? Oder viel schlimmer noch, welcher nach
    seinem Tode noch in die anderen Welten eingreifen kann?
    c.) Die Wirklich vielen Klischees. Ich sage nur um ein Beispiel zu nennen Silica! Welche einfach mal nichts kann und ständig nur durch
    Höschenblitzer auffällt^^? Welche man Gott sei Dank nicht gesehen hat, dies blieb uns dann doch ersparrt. Oder wie sie einfach alle
    in den Einsamen Krieger vielieben^^? Tut mir leid, dies ist sogar für mich zu viel^^.


    ________________________________________________________________________________________________________________________________________________


    Also kurz kann man sagen, der Anime ist, auch wenn ich ihn gerne sehe, nicht wirklich gut.
    Die LN ist bei weitem besser, wobei auch hier meiner Meinung nach dieser Cyberpunk-Welt aka GGO nicht reinpasst.
    Da sind mir Aincard und Alfheim vom Aufbau her doch lieber.


    Naja meine Hoffnungen für diesen Anime ruhen einzig und allein auf einer hoffentlich kommenden 3. Staffel mit
    der Allicazation-Arc.
    Denn dies ist (leider ohne Yuuki) in der LN die mit Abstand beste Passage der LN und alles davor war einfach nur
    Vorgeplänkel, zumal Alicazation als ganzes ja viel länger ist als der Rest^^


    ___________________________________________________________________________________________________________________________


    Randome Kommentare xD:


    Zitat von Aríya.

    Als damaliger Spieler von MMORPGs hat mich das Konzept natürlich sehr interessiert und der Zeichenstil hat mich auch sehr angesprochen. Die ersten Folgen waren auch richtig super und ich konnte mich gar nicht mehr davon trennen. Aber als Kirito und Asuna so langsam ein Paar wurden, dachte ich mir immer mehr "Das ist nicht euer ernst oder?"


    Ging mir als Spieler vieler MMOs auch so. Und avon spielte ich reichlich und dies immer im Endcontent. Aber selbst wenn man
    sich dies so vorstellt, wäre mein Hauptaugenmerk natürlich auch dabei jmd aufzureißen anstelle des beenden desGame und der
    damit verbundenen Rückkehr in die richtige Welt (dies ist aber ein Punkt den der Anime und die LN teilen^^)


    Zitat von Aríya.

    Okay, es tut mir Leid, dass ich das langsam selbst nicht mehr ernst nehme, allerdings bin ich verdammt vorgeschädigt von all den Fans, die der Anime mit sich bringt. Ich meine, gegen Leute, die den Anime toll finden habe ich nichts, weil es ihr Geschmack ist, aber mich stören diese verdammt übertriebenen Fans, die MMOs spielen, um da ihren Kirito kennen zu lernen, weil er einfach nur kawaii und moe ist. Diese Leute zeigen mir, dass ich eines Tages an einem Hirntumor sterben werde.


    Made my Day xD
    Gind mir auch so, wie gesagt ich mag den Anime. Aber zu der Zeit spielte ich gerade RoM und SWToR und es ging mir tierisch aufn Sack, wie
    alle auf einmal ihren Char Kirito, Kirigaya, Asuna, Yuki etc nennen mussten und wäre dem nicht schon schlimm genaug auch noch mit
    allen möglichen Akzenten und Umlauten >.<


    _________________________________________________________________________________________________________________________________________


    Mein Fazit:
    Ich mag den Anime und schaue ihn immer wieder gern, gerade auch wegen Asuna xD
    Aber dennoch ist er nicht so überragend wie er immer gehypt wird.


    Letztendlich ist es ein Anime der ist wie jeder andere und dabei wie soviele Animes all das falsch macht,
    was zB Log Horizon richtig macht.
    (Und da brauch keiner stänkern, Log Horizon ist und bleibt für mich ein Meisterwerk der Animekunst und
    wird wohl immer mein lieblings Anime bleiben, dieses Weltbild macht auch die schlechtere Staffel 2 nicht kaputt.
    Also SAO hätte vom Setting her all das sein können, was Log Horizon ist. (vom Anime her, die LN mag ich sehr
    gerne, gerade die Alicazation-Arc(s)), oder besser gesagt Log Horizon ist alles das was SAO sein wollte.

  • Ich gebe jetzt auch mal meine Meinung zu der 1. Staffel von Sword Art Online ab.
    Normalerweise kommt ein Fazit ja zum Schluss, jedoch werde ich ich dieses einmal vorweg nehmen und meine Sichtweise zu dem Anime kurz erläutern: Größte. Enttäuschung. Ever.
    Diese Meinung will ich natürlich nicht einfach so stehenlassen, deswegen hier mal meine Begründung:
    Als ich von dem Anime das erste Mal gehört hatte, sprach mich das Konzept sehr an. Ich hatte schon mehr oder weniger (eher weniger) Erfahrungen mit MMORPGs, weswegen ich auch schon ein paar Vorstellungen hatte, wie der Anime sich entwickeln könnte. Mit der ersten Folge wurden meine Erwartungen sogar übertroffen und wahrscheinlich war das auch der Zeitpunkt, an dem ich meine rosarote Hypebrille anzog und zuerst gar nicht bemerkte, was für offensichtliche Fehler der Anime doch eigentlich hatte. Erst als plötzliche diese Romanze zwischen Asuna und Kirito anfing, begann die Fassade, die ich mir zu SAO aufgebaut hatte, langsam zu bröckeln. Dazu sei gesagt, dass ich zwar kein wirklicher Fan von Kitsch bin, diesen allerdings akzeptiere,solange er in Maßen ist. Es war aber nicht in Maßen, ganz im Gegenteil. Vielleicht war ich mit meinen damaligen 15 oder 16 Jahren auch kein Bestandteil der Zielgruppe mehr(?), aber wie kann es bitteschön sein, dass ein verdammter ACTIONanime plötzlich kitschiger wird als die Animefassung zu Romeo und Julia? Ich fand dieses "Familiengetue" einfach nur lästig und nervig. Allerdings müsste ich dafür eigentlich dankbar sein. Denn erst danach realisierte ich wie blödsinnig der Anime war. Von den unnötigen Zeitsprüngen bis zu der absolut merkwürdigen "Charakterentwicklung" des Protagonisten (vom "einsamem Wolf" zum Familienvater- What the fuck?!? o.O). Und dann als es endlich mal mit der "Hauptstory" weiterging, war ich wohl zu naiv und dachte, es würde jetzt erst losgehen. Ich erinnere mich an irgendeinen Charakter, der nach dem Bosskampf sowas sagte wie "Wenn bei den Bosskämpfen jetzt schon so viele sterben, wie sollen wir es dann jemals zum Ende schaffen?" und damit kurzzeitig Hoffnungen in mir aufkeimen lies (Kleine Anmerkung meinerseits: Ich glaube ungefähr diesen Sinn hatte die Aussage. Sollte ich mich täuschen und es wurde nie etwas in der Art gesagt, entschuldige ich mich. Es ist schon etwas her, dass ich den Anime geschaut habe und ich weigere mich, jemals wieder auch nur eine Szene aus der ersten Staffel von SAO anzuschauen, weswegen ich das nun auch nicht überprüft habe. Ihr könnt mich jedoch gerne korrigieren.) . Danach hatte ich wirklich große Hoffnungen, der Anime würde sich ab jetzt mehr den Dungeons und somit dem Actionanteil zuwenden. Doch dann kam der "Plottwist" mit dem Antagonist. Zugegebenermaßen habe ich den nicht erwartet. Trotzdem war meine Reaktion darauf eher so ein "Ja okay". Es hat mich überhaupt nicht beeindruckt, denn der Charakter war an sich sowieso vollkommen unwichtig. Stellt euch doch mal vor, es hätte sich ein Charakter, der auch viel Screentime hatte und bei dem man auch die Chance gehabt hätte, mit ihm zu sympathisieren, als Bösewicht herausgestellt! So jemand wie Asuna oder Yui oder halt einfach irgendwer, den manche Leute mochten! DAS wäre schockierend gewesen und hätte mich wohl auch beeindruckt, auch wenn ich eigentlich keinen Charakter sympathisch fand. Und dann kam wohl der dümmste Kampf, den der Anime zu bieten hatte. Ich verstehe bis heute nicht warum der Antagonist nicht einfach seine Identität zugegeben hat und danach mit einem "Tja, jetzt wisst er zwar wer ich bin, aber das hilft euch nichts. Ihr müsst trotzdem alle 100 Ebenen schaffen *böse Lache*" gekommen ist. Ich bin mir nicht ganz sicher auf welcher Ebene sich die Charaktere zu dem Zeitpunkt befanden, aber waren sie nicht irgendwo in der Mitte? Oder zumindest irgendwo, wo das Ende noch nicht mal in greifbarer Nähe schien(nach mehreren Jahren, sei mal angemerkt)? Warum gibt der Antagonist, der übrigens nicht mal irgendwelche Pseudo-Motive für seine üblen Taten hatte, denen überhaupt eine Chance, an so einer Stelle das Spiel Vorzeitig zu beenden, wenn er doch soooo böse war? Er hätte ganz einfach eine andere Identität annehmen können oder aus der Ferne beobachten, wie die Spieler nach und nach sterben und der Rest verzweifelt. Aber nein, stattdessen kam ja die zweite Hälfte und die war einfach so schlecht. Ich würde das gerne auch begründen, aber andererseits versuche ich diese so gut wie es nur geht, zu verdrängen.
    Deswegen ignorieren wir mal einfach gekonnt die zweite Hälfte und widmen uns meinem etwas ausführlicherem Fazit:


    Wie ich bereits sagte, war SAO eine ziemliche Enttäuschung beziehungsweise sogar DIE größte Enttäuschung für mich. Damit will ich nicht behaupten, dass er der bisher schlechteste Anime ist, den ich jemals geschaut habe. Denn auch Sword Art Online hatte seine (wenigen) guten Seiten und ich habe durchaus schon schlechtere Animes gesehen. Im Gegensatz zu diesen hatte ich bei SAO jedoch bestimmte Erwartungen, die der Anime einfach nicht erfüllen konnte und genau deswegen war ich so enttäuscht. Allerdings muss ich hinzufügen, dass ich keine Anforderungen hatte, die der Anime nicht hätte erfüllen konnte. Ich habe keine großartige Story gefordert und auch keine tiefgründigen Charaktere. Alles, was ich wollte, war ein solider Actionanime und den habe ich mit SAO aus meiner Sicht einfach nicht bekommen. Zudem ist es wirklich eine wahre Kunst, wenn es ein Anime schafft, dass ich nicht einmal einen einzigen Charakter ansatzweise mag oder interessant finde ôo Und somit werde ich Sword Art Online immer als den Anime, den ich anfangs so sehr gehyped habe wie selten einen anderen Anime und der eigentlich so viel Potential hatte, in Erinnerung behalten, wobei ich ihn gerne komplett vergessen würde.

  • Wer ist euer Lieblingscharakter?
    Yui und Kirito!


    Yui ist so unglaublich niedlich <3 im Alfheim Arc gefällt sie mir aber am besten, weil ich Feen sowieso mag und ihre Flügel toll sind. Die Folgen mit Yui, wo sie zum ersten mal auftaucht toll, was ich nicht so gut fand wo sie nicht richtig sprechen konnte, das war komisch


    Kirito
    Er erinnert mich an einen guten Freund von mir, schon allein deswegen mag ich Kirito, aber Kirito ist auch so lustig und kann gut kämpfen. In Alfheim Online fand ich es toll wie er sich um Asuna gesorgt hat und sie dann auch gerettet hat


    Welchen Charakter mögt ihr am wenigsten?
    Leafa! Die geht mir so auf die nerven und ich finde es nicht gerade toll, dass sie sich in ihren Bruder verliebt hat (Auch wenn es nicht ihr richtiger Bruder ist), ich bin kein Fan von sowas und charakterlich nervt sie mich auch


    Welche Folge mögt ihr am liebsten?
    Die Folgen mit Yui, wo sie zum ersten mal auftaucht mag ich sehr gerne
    und die Alfheim Folgen finde ich auch gut
    Von Staffel 2 hab ich jetzt keine Lieblingsfolgen, hat aber auch gute Folgen


    Welches Couple findet ihr am besten?
    Asuna x Kirito
    Sinon x Kirito


    Was mögt ihr an dem Anime gerne, was eher weniger?
    Ich mag die Story des Anime einfach sehr gerne von beiden Staffeln versteht sich
    was ich nicht so gerne mag ist, dass es nur so wenig Jungs gibt

    • Wer ist euer Lieblingscharakter?


      Definitiv Sinon. Wobei ich Kirito auch gerne mag.



    • Welchen Charakter mögt ihr am wenigsten?


      Sogou bzw Elfenkönig Oberin. Er ist einfach ein abartiger Perversling.



    • Welche Folge mögt ihr am liebsten?


      Die,in der Asuna und Kirito sich küssen und heiraten ^-^


    • Welches Couple findet ihr am besten?


      Asuna und Kirito ♥


    • Was ist eurer Meinung nach die Botschaft des Animes?


      Dass man jede noch so schwierige und aussichtslose Situation schaffen kann, wenn man an sich glaubt. Das man nicht aufgeben soll,egal was passiert.


    • Was mögt ihr an dem Anime gerne, was eher weniger?


      Im großen und ganzen gibt es bloß eine Sache, die ich nicht so gut fand. Und zwar den Teil zwischen Kiritos aufwachen und dem Einstieg in ALO. Die Reallife Szenen haben mir nicht so gut gefallen. Ansonsten fand ich alle restlichen RL Szenen gut. Bis auf diese eine Sache, habe ich an SAO nichts auszusetzen. Ich liebe diesen Anime einfach lol

    Bandelby (schillernd)



    "At some point we all look up
    and realize we are lost in a maze."


    John Green - Eine wie Alaska

  • Ich lasse mich ja furchtbar gerne berieseln, vor allem von Romanzen, aber ab einem gewissen Punkt stößt bei mir Stumpfheit an seine Grenzen. Und SAO ist echt so ein Fall. Ich habe ja schon öfters Blödsinn gesehen, aber der war noch immer auf seine Art unterhaltsam oder ironisch, aber das ist SAO einfach nicht.


    Angefangen hat es für mich eigentlich vielversprechend. Ich liebe einfach dieses Konzept mit der virtuellen Welt und ich mochte es, wie Kirito dargestellt wurde. Er war mir zwar von seinen Einstellungen her nicht sympathisch, aber ich empfand ihn als interessanten Charakter. Etwas egoistisch, aber im Rahmen. Leicht einzelgängerisch, jedoch nicht so "ewww Menschen!!!". Kompetent, aber leicht awkward manchmal. Auch die Romanze startete imo gut. Die beiden begegneten sich am Anfang, jedoch war da nicht gleich dieses typische "Liebe auf den ersten Blick" oder diese "Tsundere-Pseudo-Gewalt" mit drin. Hat mir auch gefallen, da es doch so schien, als ob die beiden sich tatsächlich kennen lernen, bevor es gleich die große Liebe wird. Ansonsten kenne ich mich mit solchen Spielen nicht aus, wenn es also Dinge gibt, die unlogisch sind, fällt mir das nicht auf. Beste Voraussetzungen, um das zu genießen.


    Dann kam aber der erste Zeitsprung ohne dass man Kirito richtig alleine hat kämpfen sehen. Da war ich schon irritiert, weil ich mich frage, wozu überhaupt 100 Ebenen einbauen, wenn man 95 davon überspringt. Und dann nochmal. Und nochmal ?___? Finde diese Zeitsprünge wurden richtig schlecht eingebaut. Man wird nicht mal in das Spiel eingeführt und hat einfach keine Vorstellungen davon, was Kirito hinter sich hat.

    Außerdem das Thema Tod. Ich finde es logisch, dass wer stirbt. Ich finde es logisch, dass Kirito nicht jeden retten kann. Also bitte nicht falsch verstehen, denn es ist nicht der Tod für sich, der mich stört. Es ist einfach diese Offensichtlichkeit, dass alle diese Personen nur sterben, um bei Kirito irgendwas zu triggern. Und das stört mich enorm. Da gehen die Emotionen komplett flöten, weil das so ins Gesicht berechnend ist. Die ganzen Tode werden auch so dämlich herbeigeführt. Das Verhalten der Beteiligten ist einfach untypisch, sehr dämlich oder künstlich.

    Asuna wurde zwischen Folge 8 und 9 ermordet und durch irgendwen anderen ersetzt. Niemand kann mich von etwas anderem überzeugen. Das selbstständige, souveräne und durchsetzungsstarke Mädchen ist plötzlich mit einer Klischee-Damsel-in-Distress ersetzt. Als sie Folge 9 sich hinter Kirito wegen ihrem "Bodyguard" versteckte, war ich richtig irritiert. Ab da ging es bergab mit ihr.

    Wo wir gerade bei Asuna sind. Diese Romanze. WTF. Es hat sich zuerst so schön subtil entwickelt und dann von einem Tag auf den anderen … Als ob man merkte, dass einem die Folgen ausgehen und man ja noch so viel reinstecken wollte. Den ersten Kuss. Eine angedeutete gemeinsame Nacht. Beziehungsleben zu zweit. Heirat. Ein Kind. OH UND DAS AM BESTEN IN ZWEI EPISODEN ABGEHANDELT. Ach und Yui, diese wunderschöne Idee einer künstlichen Intelligenz wurde komplett zerstört. Wozu musste eine Vater-Mutter-Kind-Verhältnis so zwanghaft eingebaut werden? Das war alles so unangenehm erzwungen. Als ob die beiden nicht einfach nur einen normalen Beschützerinstinkt gegenüber einem jungen Mädchen hätten entwickeln können. Und Yui hätte genauso anhänglich sein können OHNE sie Mama/Papa zu nennen und auf Kind zu tun. Ich bin wirklich drei Folgen lang mit einem ?__?-Gesicht vor dem Bildschirm gehockt.


    Davon abgesehen leidet der Anime ziemlich daran, dass sich nichts wirklich nach einem fortlaufenden Plot anfühlt. Die komischen Zeitsprünge sind ein Grundproblem, aber auch, dass wir viele Dinge einfach dann mit "oh da war ja was" vorgesetzt bekommen. Kiritos Zwei-Schwerter-Skill hätte ruhig für die Zuschauer bekannt sein dürfen, bevor er den anderen Mitspielern davon als Rückblick erzählt. Generell hat man als Zuschauer absolut keine Ahnung, was Kirito so gemacht hat. Man sieht einfach keinerlei Entwicklung, sondern immer nur so Momente.


    Viel erwartet habe ich nicht, da mir natürlich bekannt war, dass SAO auch viel Kritik eingesteckt hat. Die Enttäuschung liegt hier vor allem bei der Liebesgeschichte, weil ich zumindest da einfach eine süße, etwas kitschige typische Erzählung erwartet habe. Aber nicht mal das bekommt man. Stattdessen bekommt man innerhalb von 10 Minuten jede romantische Klischee-Vorstellung zum Thema Beziehung den Hals runtergewürgt.


    Also sorry, ich schaue wirklich gerne auch unterdurchschnittliche Anime, aber das ist nur ein undurchdachter Zusammenwurf von Kurzgeschichten, die zufällig die gleichen Protagonisten haben.