Boku wa Tomodachi ga Sukunai/Next

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • _______




    [tabmenu][tab='Story']http://s14.directupload.net/images/130522/bbvg39wc.png


    Folgen: 12
    Genre: Komödie, Ecchi, Romanze, Schule, Harem, Seinen
    Ausstrahlung: 7.10.2011 - 23.12.2011
    Produziert von: FUNimation Entertainment, Media Factory, TBS, AIC Build, Bushiroad Inc.


    Ein ganz normaler Junge mit alltäglichen Problemen, zum Beispiel dem, Freunde zu finden. So könnte man Hasegawa Kodaka beschreiben, wenn da nur nicht seine blonden Haare wären, wegen denen er immer gleich für einen gemeinen Schläger gehalten wird.
    Mit diesem Problem durchlebt er alleine seinen Schulalltag, bis er eines Tages seine Klassenkameradin Yozora Mikazuki bei einer Unterhaltung mit ihrer imaginären Freundin Tomo erwischt.


    Da beide keine Freunde haben, beschließt Yozora kurzerhand einen Klub zu gründen, speziell für Leute ohne Freunde, um eben diese zu finden.
    Mit der Zeit schließen sich immer mehr dem Klub ''Rinjinbu'' an, und gemeinsam mit dem Ziel vor Augen, neue Freunde zu finden, erleben die Mitglieder des Klubs jeden Tag verrückte Dinge.
    [tab='Charaktere'][subtab='Hasegawa Kodaka']
    http://s1.directupload.net/images/130522/o6ftlcic.png
    Sprecher: Ryouhei Kimura
    [subtab='Mikazuki Yozora']
    http://s14.directupload.net/images/130522/7ahkjsns.png
    Sprecherin: Marina Inoue
    [subtab='Kashiwazaki Sena']
    http://s7.directupload.net/images/130522/x8hjnqmk.png
    Sprecherin: Kanae Itou
    [subtab='Hasegawa Kobato']
    http://s1.directupload.net/images/130522/5lco73ao.png
    Sprecherin: Kana Hanazawa
    [subtab='Shiguma Rika']
    http://s1.directupload.net/images/130522/sc2hwc55.png
    Sprecherin: Misato Fukuen
    [subtab='Kusunoki Yukimura']
    http://s14.directupload.net/images/130522/7ib79fma.png
    Sprecherin: Nozomi Yamamoto
    [subtab='Takayama Maria']
    http://s1.directupload.net/images/130522/sz74k3u9.png
    Sprecherin: Yuka Iguchi
    [tab='Videos'][subtab='Trailer']


    [subtab='Opening']


    [subtab='Ending']

    [/tabmenu]


    [tabmenu][tab='Story']http://s7.directupload.net/images/130522/4lz6w5dm.png


    Folgen: 12
    Genre: Komödie, Ecchi, Romanze, Schule, Harem, Seinen
    Ausstrahlung: 11.01.2013 - 29.03.2013
    Produziert von: FUNimation Entertainment, Media Factory, Magic Capsule, AIC Build


    In der zweiten Staffel geht es mit neuen Charakteren gewohnt weiter.
    [tab='Charaktere'][subtab='Hidaka Hinata']
    http://s1.directupload.net/images/130522/32z3oery.png
    Sprecherin: Hikasa Yoko
    [subtab='Takayama Kate']
    http://s7.directupload.net/images/130522/u6v5wwe2.png
    Sprecherin: Kato Emiri
    [subtab='Yusa Aoi']
    http://s1.directupload.net/images/130522/vsv7ss8e.png
    Sprecherin: Ise Mariya
    [tab='Videos'][subtab='Trailer']


    [subtab='Opening']


    [subtab='Ending']

    [/tabmenu]
    Fragen:

    • Habt ihr beide Staffeln gesehen?
    • Wie findet ihr Staffel 1/Staffel 2?
    • Welche Staffel gefällt euch besser?
    • Welchen Charakter mögt ihr am meisten?
    • Könnt ihr einen Charakter nicht ausstehen? Wenn ja, welchen?
    • Welches war euer Lieblings Erlebnis vom Klub?
    • Wie findet ihr die Musik?
    • Glaubt ihr es kommt eine dritte Staffel?
    • Was würdet ihr von einer dritten Staffel erwarten?
  • Habt ihr beide Staffeln gesehen? Wie findet ihr Staffel 1/Staffel 2?


    Sicherlich. Haganai ist definitiv eine der besseren Haremserien. Ich möchte nicht sagen die Beste, aber es hebt sich doch deutlich vom generischen Einheitsbrei des überfluteten Haremmarkts ab.
    Die erste Staffel war ziemlich stark auf den Comedy-Aspekt mit nur minimalen Romance-Andeutungen fixiert. Wobei sie gegen Ende, dank der SoraTaka-Story, ein wenig in Fahrt kam.
    Allgemein halte ich die erste Staffel für die schlechtere der beiden, weil die meisten Charaktere oberflächliche Stereotypen waren und nur als Grundlage für die flache, wenngleich unterhaltsame, Comedy dienten.


    Season 2 hat dann sehr schön fortgesetzt, was die letzten paar Episoden der ersten Staffel mit Yozora angefangen haben: Sie hat die Charaktere geschärft, ihnen Eigenschaften zugestanden, die vom jeweiligen Stereotyp abweichen und beim Großteil der Maincast(Maria zähle ich wohlbemerkt nicht zur Maincast) sogar für ein wenig Charaktertiefe gesorgt. Auch die persönlichen Dramen der Charaktere sind ein Stück in den Vordergrund gerückt und die Comedy wurde mehr und mehr zum Beiwerk, um die sonst recht deprimierende Geschichte des Clubs ein wenig aufzulockern. Außerdem wurde signifikant weniger Slapstick in der zweiten Staffel angewandt und man hat sich eher auf Situationskomik verlassen(Black Dragon, Yozoras Aoi-Ownage, der Yaoi-Film).


    Welche Staffel gefällt euch besser?


    Definitiv Season 2. Allein schon wegen der Black Dragon Szene, die sie wunderbar aus Band 6 übernommen haben xD
    Und wegen der Oben bereits angesprochenen Gründe.


    Welchen Charakter mögt ihr am meisten?


    Mittlerweile Rika. Anfangs habe Ich sie für eine recht oberflächliche Fujoshi gehalten und, obwohl Sie ein verdorbenes Mädchen bleibt, hat sie zusammen mit Yukimura die meiste Charakterstärke von allen Hauptcharakteren gezeigt und war die einzige, die Einfühlsam genug war, um Kodakas Handeln richtig einzuschätzen und seine Bindungsängste schon recht früh aus seinem Verhalten heraus zu interpretieren. Außerdem fand' Ich es faszinierend, wie sehr sie sich für den Film des Clubs ins Zeug gelegt hat.


    Yozora mag Ich aber auch sehr. Wenngleich sie emotional neben Kodaka wohl der emfpindlichste Charakter ist, ist die Frau einfach badass. Intelligent, manipulativ und ziemlich tsundere. Wobei die dere-Momente sehr selten, dafür aber auch sehr passend sind.


    Und natürlich Yukimura... einfach weil Aniki und Yaoi-Hole xD


    Könnt ihr einen Charakter nicht ausstehen? Wenn ja, welchen?


    Kodaka. Er verhält sich oft irrational und ziemlich kindisch. Er hat nicht die Eier dazwischen zu gehen, wenn Jemand etwas aus seiner Sicht unrechtes tut. Insbesondere in Yozoras Fall. Außerdem sind seine Bindungsängste nicht wirklich nachvollziehbar begründet, finde Ich. Im Moment hat er von allen Charakteren den wenigsten Tiefgang. Auch wenn er sich vom generischen Harem-Protagonisten abhebt, tut er das mMn selten im positiven Sinne.


    Maria. Der Charakter trägt absolut nichts zum Plot bei. Wenn's nach mir ginge, könnte Hirasaka sie ruhig aus dem Plot streichen und dafür ihrer Schwester die Position des Clubbetreuers geben. Die ist eh viel cooler <3


    Welches war euer Lieblings Erlebnis vom Klub?


    Vergnügungspark: Weil Black Dragon.
    Karaoke: Yozoras Logik war köstlich. Wie Senna und Sie dann das ganze Vorhaben sabotiert haben, war einfach zum todlachen, haha.
    Der Clubfilm: Hauptfokus der zweiten Season und das erste Mal, dass die Clubmitglieder wirklich aktiv Hand in Hand gearbeitet haben und gezwungen waren sich miteinander auseinander zu setzen. Ich denke der Film hat sie erst wirklich als Freunde zusammengeschweißt. Auch wenn die zweite Season jetzt eher ein deprimierendes Ende hatte...

    Wie findet ihr die Musik?


    Meh. Nichts besonders gutes, nichts besonders schlechtes. An manchen Stellen fand' ich die Musik ein wenig zu fröhlich für die dargestellten Szenen, an anderen konnte Sie das Drama wunderbar einfangen. War so ein Auf und Ab.

  • Habt ihr beide Staffeln gesehen? / Wie findet ihr Staffel 1 und 2?
    Ja. / Ich kann mich schwer entscheiden, ich finde man kann generell nicht sagen, dass eine Staffel besser ist. Wie Jezryk schon erwähnt hat, setzt die erste Staffel sehr viel mehr auf Comedy, während die zweite den eigentlichen Storyteil der Serie beinhaltet. Die erste Staffel dient sozusagen als Vorstellung der Charaktere, damit die Beziehungen für die darauffolgenden Episoden klar sind.


    Beeindruckt hat mich eigentlich die zweite Staffel mehr, begonnen mit der letzten Folge der ersten. Vor allem weil man die zuerst plump und dumm wirkenden Handlungen der Charaktere zu verstehen beginnt und die Beziehungen zueinander nun tatsächlich im Mittelpunkt stehen. Achja was mir wahnsinnig an Season 2 abgegangen ist, waren Yozoras Haare ;_;
    Heißt im Grunde genommen ungefähr das:

    Zitat von Jezryk

    Sie hat die Charaktere geschärft, ihnen Eigenschaften zugestanden, die vom jeweiligen Stereotyp abweichen und beim Großteil der Maincast(Maria zähle ich wohlbemerkt nicht zur Maincast) sogar für ein wenig Charaktertiefe gesorgt.


    Aber warum sollte man Maria nicht zum Maincast zählen? Sie ist genauso ein Mitglied des Rinjinbu-Clubs, hat gemeinsam mit Kate in Season 2 sogar Extraauftritte in Form von Übernachtungen bekommen und hat nicht bedeutend weniger ‚On-Time‘ als irgendein anderer Maincharacter – Kodaka, Yozora und Sena mal ausgeschlossen. Das Einzige, was sie von Rika und Yuki in irgendeiner Form unterscheidet ist, das sie in keiner romantischen Beziehung zu Kodaka steht und demnach der Fokus nicht unbedingt auf ihr und ihren Gefühlen für ihn liegt. Ihr Charakter hat, Ungleich den anderen, allerdings tatsächlich eher weniger Charaktertiefe auch nach der zweiten Staffel aufweisen kann.


    Welchen Charakter mögt ihr am meisten?
    Ich war die ganze Season 1 ehrlich gesagt ein ziemlicher Sena-Fanboy, meine Sympathien hatten aber an den zwei wichtigen Stellen der bisherigen Serie ziemliche Schwankungen. Sena war zu Beginn dieses wunderschöne Alleskönner-Megamädchen, die imo von Anfang an aber den meisten Charaktertiefgang hat, weil ihre Verzweiflung und ihre Motive dem Club beizutreten schon sehr früh offenliegen. Sie hat zwar die geringste Charakterentwicklung (neben den Kindern) in der Serie, allerdings ist sie die Einzige, die den Mut aufbringt Kodaka ihre Gefühle zu gestehen (was Sora entsprechend entsetzt^^).


    Yozora hab ich zu Beginn eigentlich nicht leiden können, sie war einfach ein asoziales, manipulatives Schwein. Es war ziemlich offensichtlich, dass sie die anderen Clubmitglieder so schnell wie möglich vergraulen wollte und die Art, wie sie das gemacht hat, war unterste Schublade. (Vgl. Stecken wir doch den Typen, der eigentlich ein Mädchen ist, in ein Maidkostüm und schauen wie lange er das mitmacht). Die letzte Folge Staffel 1 hat mich dann aber wahnsinnig mit Yozora sympathisieren lassen, einfach weil ihre Handlungen nun verständlich (wenn auch nicht immer tolerabel) waren. Deshalb hätte ich Sora auch niemals als Tsundere beschrieben (sie hat zugegebenermaßen ein paar Probleme mit Sena^^), wie du es tust Jezryk, vor allem wenn man ihre Handlungshintergründe kennt. Die Tsundere-Eigenschaft finde ich besonders nach der Folge unberechtigt, weil zum Beispiel der Rückblick auf die Clubgründung mit Maria ein ganz neues Licht auf Yozora wirft.


    Ähnlich verhält es sich mit Rika, die ich am Anfang nicht wirklich leiden konnte. Ich bin ja eigentlich Fan von solchen Perverslingen, besonders wenn es Mädchen sind, aber man kann es übertreiben. Der zweite Drehmoment kam Ende der zweiten Staffel mit dem gemeinsamen Film, das unter anderem Rikas Charaktereigenschaften sehr in den Vordergrund rückt und sie auch für Kodaka zu einer bzw der wichtigsten Bezugsperson macht.


    Könnt ihr einen Charakter nicht ausstehen? Wenn ja, welchen?
    Ich fand alle hatten ganz schreckliche Charakterzüge, die sie in manchen Momenten wirklich hassenswert gemacht haben, im Endeffekt kann ich aber nicht sagen, dass mir eine Person besonders unsympathisch war, am Ende muss man sie einfach alle lieben. In dem Punkt möchte ich aber sehr gern auf Jezryks Post näher eingehen:

    Zitat von Jezryk

    Kodaka. Er verhält sich oft irrational und ziemlich kindisch. […] Außerdem sind seine Bindungsängste nicht wirklich nachvollziehbar begründet, finde Ich. Im Moment hat er von allen Charakteren den wenigsten Tiefgang. Auch wenn er sich vom generischen Harem-Protagonisten abhebt, tut er das mMn selten im positiven Sinne.


    Nein. Du magst zwar mit der Tatsache Recht haben, dass sich Kodaka oft absolut kindisch verhält, du erwähnst aber bewusst nicht seine Handlungshintergründe. Als Beispiel: Dieses typische ‚Was hast du gesagt? Ich hab dich nicht verstanden‘, das zwangsläufig in fast jedem Harem vom ahnungslosen Protagonisten kommt, wenn eines der Mädchen ihm doch mal einen Hinweis auf ihre Gefühle gibt, wurde bei ihm bis zur völligen Übertriebenheit ausgelutscht. Aber warum und wo liegt der Unterschied zum gewöhnlichen Haremprotagonisten? Der Unterschied ist, dass er es bewusst ‚überhört‘, das spezielle ‚warum eigentlich?‘ kann man sich bisher nur Zusammenreimen. Ich würde es garnicht als Bindungsangst interpretieren, sondern dass er den Club und die damit verbundene Freundschaft zu diesen 5 bzw 6 anderen Mädchen über eine tiefere Beziehung mit einem von ihnen stellt – deshalb beschäftigt er sich auch weder mit seinen, noch mit den Gefühlen der Mädchen bzw. will das nicht tun.

    Zitat von Jezryk

    Er hat nicht die Eier dazwischen zu gehen, wenn Jemand etwas aus seiner Sicht unrechtes tut. Insbesondere in Yozoras Fall.


    Sehe ich auch anders. Man hat nie wirklich das Gefühl, dass er der Meinung ist, dass Yozora etwas Unrechtes tut. Viel mehr sieht er, manchmal mehr manchmal weniger, amüsiert zu, wie naiv Sena, Maria und der Rest der Bande einfach sind. Mal abgesehen von Yozora hat er bereits das Gegenteil bewiesen, ich verweise auf die Szene im Hallenbad, als er sich den 3 Typen in den Weg stellt, die an Sena ranwollen und daraufhin sie angeht, warum sie denn so dumm gewesen sei.
    Ansonsten hat er halt große Minderwertigkeitskomplexe, wenn du mich fragst, er sieht sich nicht in der Hauptrolle seines Lebens sondern als Nebendarsteller.


    Welches war euer Lieblings Erlebnis vom Klub?
    Die Beziehungsspiele, die sie anschleppen, sind zum Sterben komisch. Ich erinnere an Semoponume hahahahaha. Vor allem die Wiederkehr als GirlVersion in Season 2 fand ich sensationell, weils nicht nur lustig, sondern am Ende auch wirklich berührend war.


    Wie findet ihr die Musik?
    Fand ich ziemlich in Ordnung, vor allem das erste Opening war imo sehr toll. Hat an den meisten Stellen ansonsten gepasst, mir fällt jetzt aber keine spezielle Stelle ein, die wirklich herausstechen konnte.



    /edit: Achja hübscher Ava Mai

  • Aber warum sollte man Maria nicht zum Maincast zählen? Sie ist genauso ein Mitglied des Rinjinbu-Clubs, hat gemeinsam mit Kate in Season 2 sogar Extraauftritte in Form von Übernachtungen bekommen und hat nicht bedeutend weniger ‚On-Time‘ als irgendein anderer Maincharacter – Kodaka, Yozora und Sena mal ausgeschlossen. Das Einzige, was sie von Rika und Yuki in irgendeiner Form unterscheidet ist, das sie in keiner romantischen Beziehung zu Kodaka steht und demnach der Fokus nicht unbedingt auf ihr und ihren Gefühlen für ihn liegt. Ihr Charakter hat, Ungleich den anderen, allerdings tatsächlich eher weniger Charaktertiefe auch nach der zweiten Staffel aufweisen kann.


    Weil Ich Maria nichtmal wirklich als Charakter sehe. Die gesamte Serie über dient Sie eigentlich als Vorlage für praktische Jokes seitens anderer Clubmitglieder. Wenn sie das mal nicht tut, antagoniert sie Kobato. Maria hat bisher weder wirkliche Charaktertiefe gezeigt, noch war Sie in Irgendeiner Form Plotrelevant. Der Anime würde ohne Sie genauso funktionieren, wie er es jetzt tut. Zumal in der späteren ersten und fast der kompletten zweiten Season ihre Streitereien mit Kobato in den Hintergrund gerückt sind, während vermehrt auf Kobatos Angst vor Sena eingegangen wurde. Dafür hat Sie aber als McGuffin hingehalten, wenn man mal einen Vorwand gebraucht hat, Kate und Kodaka zusammen aufs Bild zu kriegen.


    Die Sache ist einfach: In allen Szenen, in denen Maria als "Clubmitglied" oder besser gesagt Club-Advisor auftritt(was weißgott nicht viele sind), hätte man Sie ohne wirklichen Verlust durch 'nen Random-Lehrer oder Kate austauschen können. In allen Szenen, in denen Sie Kobato antagoniert, hätte man Sie durch einen Schüler in Kobatos Alter ersetzen können. Man würde den Unterschied nicht merken. ich habe den Charakter bisher immer nur als wandelnden Loli-Fanservice wahrgenommen. Sie ist trotz ihrer Präsenz schlichtweg vollends irrelevant.


    Die letzte Folge Staffel 1 hat mich dann aber wahnsinnig mit Yozora sympathisieren lassen, einfach weil ihre Handlungen nun verständlich (wenn auch nicht immer tolerabel) waren. Deshalb hätte ich Sora auch niemals als Tsundere beschrieben, wie du es tust Jezryk, vor allem wenn man ihre Handlungshintergründe kennt. Die Tsundere-Eigenschaft finde ich besonders nach der Folge unberechtigt, weil zum Beispiel der Rückblick auf die Clubgründung mit Maria ein ganz neues Licht auf Yozora wirft.


    Ich glaube wir definieren beide Tsundere unterschiedlich.


    Zitat

    Tsundere (ツンデレ, pronounced [tsɯndeɽe]) is a Japanese character development process that describes a person who is initially cold and even hostile towards another person before gradually showing his or her warm side over time. The word is derived from the terms tsun tsun (ツンツン?), meaning to turn away in disgust, and dere dere (デレデレ?) meaning to become 'lovey dovey'.


    Genau das trifft zu 100% auf Yozoras Verhalten gegenüber den anderen Clubmitgliedern zu.


    Der Unterschied ist, dass er es bewusst ‚überhört‘, das spezielle ‚warum eigentlich?‘ kann man sich bisher nur Zusammenreimen. Ich würde es garnicht als Bindungsangst interpretieren, sondern dass er den Club und die damit verbundene Freundschaft zu diesen 5 bzw 6 anderen Mädchen über eine tiefere Beziehung mit einem von ihnen stellt – deshalb beschäftigt er sich auch weder mit seinen, noch mit den Gefühlen der Mädchen bzw. will das nicht tun.


    Ich weiß nichtmehr ob's in der frühen zweiten oder späten ersten Staffel war. Aber Kodaka hat selbst die Freundschaftsbekenntnis gezielt überhört. Wenn ich mich recht entsinne hatte er sich da mit Rika auf dem Schuldach getroffen und sie meinte, dass alle im Club ja bereits Freunde wären. Er hat so getan als hätte er Sie nicht verstanden, mehrfach hintereinander und ist dann getürmt. Dadurch ist Sie ja erst auf diese Charakterschwäche seinerseits aufmerksam geworden. Kurz vor Ende der zweiten Season hat Kodaka es dann endlich geschafft, die FREUNDSCHAFT zu den anderen Clubmitgliedern zu akzeptieren und sich emotional auf diesen Gedanken einzulassen. Daher kann Ich deine Begründung nicht wirklich nachvollziehen.


    Sehe ich auch anders. Man hat nie wirklich das Gefühl, dass er der Meinung ist, dass Yozora etwas Unrechtes tut. Viel mehr sieht er, manchmal mehr manchmal weniger, amüsiert zu, wie naiv Sena, Maria und der Rest der Bande einfach sind.


    Bestes Beispiel ist die Aktion mit der Heap-Frisur. Da hat er selbst gedanklich von sich gegeben, dass Er findet, Yozora und Rika würden es übertreiben und hat Sena bemitleidet. Der innere Monolog endete sogar mit einem bedrückten oder genervten Seufzer(Das ist Interpretationssache).


    Im Zusammenhang mit den 3 Typen habe Ich meine ursprüngliche Aussage wohl etwas zu undeutlich formuliert. Ich bin der Überzeugung, dass Kodaka lieber zuschaut und Jemanden leiden sieht - selbst wenn es Ihm nicht gefällt - als Einzugreifen, wenn dieses Eingreifen Ärger mit Leuten, die Ihm Nahe stehen, zur Folge hat.


    Bezüglich des Minderwertigkeitskomplexes stimme Ich dir vollends zu.

  • Tsundere (ツンデレ, pronounced [tsɯndeɽe]) is a Japanese character development process that describes a person who is initially cold and even hostile towards another person before gradually showing his or her warm side over time. The word is derived from the terms tsun tsun (ツンツン?), meaning to turn away in disgust, and dere dere (デレデレ?) meaning to become 'lovey dovey'.



    Genau das trifft zu 100% auf Yozoras Verhalten gegenüber den anderen Clubmitgliedern zu.


    Genau das finde ich, trifft nicht zu, lol. Nämlich weder das 'tsun' noch das 'dere' Element. Sie verhält sich den Clubmitgliedern gegenüber (bis auf Sena) eigentlich nie feindlich oder kaltherzig, wenn überhaupt eher abwesend und emotionslos, weil sie dauernd am Lesen ist. Klar hat sie ihre Momente, in denen absolut asoziale Aktionen kommen, die habe ich aber nie als von Grund auf feindlich oder unfreundlich aufgefasst (zumindest nicht nach den ersten Folgen). 'Dere' typische Verhaltensweisen legt sie glaub ich in der ganzen Serie kein einziges Mal an den Tag, bei Folge 1 Season 2 lässt sich über die Wiederzusammenkunft SoraTaka streiten.


    Ich weiß nichtmehr ob's in der frühen zweiten oder späten ersten Staffel war. Aber Kodaka hat selbst die Freundschaftsbekenntnis gezielt überhört. Wenn ich mich recht entsinne hatte er sich da mit Rika auf dem Schuldach getroffen und sie meinte, dass alle im Club ja bereits Freunde wären. Er hat so getan als hätte er Sie nicht verstanden, mehrfach hintereinander und ist dann getürmt. Dadurch ist Sie ja erst auf diese Charakterschwäche seinerseits aufmerksam geworden. Kurz vor Ende der zweiten Season hat Kodaka es dann endlich geschafft, die FREUNDSCHAFT zu den anderen Clubmitgliedern zu akzeptieren und sich emotional auf diesen Gedanken einzulassen. Daher kann Ich deine Begründung nicht wirklich nachvollziehen.


    Erst nach diesem Treffen mit ihr (war btw Mitte zweite Staffel) hat er selbst seine Charakterschwäche verstanden, Rika wusste davon, so wie ich das interpretiert habe, schon weit länger. Ich sehe in seiner Charakterschwäche allerdings nicht wie du eine Bindungsangst, sondern wie gesagt diesen Minderwertigkeitskomplex, der es ihm nicht erlaubt zu glauben, dass er Freunde hat/finden kann. Allgemein hat er die Clubmitglieder nie als Freunde angesehen, auch untereinander nicht - das sagt er ja auch im Gespräch mit Aoi über Sena.


    Bestes Beispiel ist die Aktion mit der Heap-Frisur. Da hat er selbst gedanklich von sich gegeben, dass Er findet, Yozora und Rika würden es übertreiben und hat Sena bemitleidet. Der innere Monolog endete sogar mit einem bedrückten oder genervten Seufzer(Das ist Interpretationssache).


    Extra für dich nochmal die 3 Minuten der Episode gegeben, damit ich auch ja keinen Schwachsinn rede :< Deine Aussage ist falsch, sein einziger gedanklicher Kommentar zu ihren Handlungen ist:
    'Wie sie ihr so offensichtlich den Köder hinwerfen...'
    'Und sie beißt natürlich an'


    Dass er die Frisur grausam findet, gesteht er sich selbst ein, kommentiert auf Senas Frage, ob sie ihm gefällt, aber auch nur mit:
    'Sie fängt deine Persönlichkeit ganz gut ein' (Abweichungen vorbehalten weil Jap Dub).


    Ich sehe darin keine offensichtlich herauszulesende Kritik an Yozoras und Rikas Handeln, viel eher bemitleidet er Sena wegen ihrer Naivität, wie auch in vielen anderen Situationen (zb die Wahrsagerei).


    Bezüglich Marias Wichtigkeit kann man sich streiten, du hast auf jeden Fall zu einem Teil Recht, man hätte sie vermutlich problemlos in der Serie außen vor lassen können, allerdings schätze ich sie nicht wichtiger als zB Kobato ein.


    OT: Ich finds btw super, dass du hier inzwischen so aktiv unterwegs bist, bist ne echte Bereicherung für den Bereich imo.

  • Genau das finde ich, trifft nicht zu, lol. Nämlich weder das 'tsun' noch das 'dere' Element. Sie verhält sich den Clubmitgliedern gegenüber (bis auf Sena) eigentlich nie feindlich oder kaltherzig, wenn überhaupt eher abwesend und emotionslos, weil sie dauernd am Lesen ist. Klar hat sie ihre Momente, in denen absolut asoziale Aktionen kommen, die habe ich aber nie als von Grund auf feindlich oder unfreundlich aufgefasst (zumindest nicht nach den ersten Folgen). 'Dere' typische Verhaltensweisen legt sie glaub ich in der ganzen Serie kein einziges Mal an den Tag, bei Folge 1 Season 2 lässt sich über die Wiederzusammenkunft SoraTaka streiten.


    Sind Kaltherzigkeit und Emotionslosigkeit nicht Synonyme? Also ich interpretiere beide Begriffe jedenfalls identisch. Aber gut... Ich empfinde Yozora halt wirklich als die klassische Tsundere, wie man sie noch aus älteren Werken der Branche kennt. Dass Sie eingangs ziemlich emotionslos und stellenweise asozial ist, sehen Wir ja beide so. Gerade bei der SoraTaka-Sache und später auch bei der Geschichte mit Rikas Krankheit und dem Film zeigt sie halt eine verständnisvolle und mitfühlende Seite. Ob man das nun als Tsundere definiert oder nicht sei mal dahingestellt... Bei der generellen Charakteresierung stimmst du mir doch zumindest zu, oder?


    Erst nach diesem Treffen mit ihr (war btw Mitte zweite Staffel) hat er selbst seine Charakterschwäche verstanden, Rika wusste davon, so wie ich das interpretiert habe, schon weit länger. Ich sehe in seiner Charakterschwäche allerdings nicht wie du eine Bindungsangst, sondern wie gesagt diesen Minderwertigkeitskomplex, der es ihm nicht erlaubt zu glauben, dass er Freunde hat/finden kann. Allgemein hat er die Clubmitglieder nie als Freunde angesehen, auch untereinander nicht - das sagt er ja auch im Gespräch mit Aoi über Sena.


    Natürlich ist das zugrundeliegende Problem der Minderwertigkeitskomplex. Dennoch weist du allein wegen deines Minderwertigkeitsgefühls doch keine Freundschaftsbekenntnis ab. Insbesondere wenn du die Gefühle erwiderst.
    Ich meine, dass sogar Rika gesagt, dass er sich absondert, weil er Angst hat verletzt zu werden und sich deshalb selbst in die Rolle des stillen Beobachters drängt. Das ist das Bilderbuchbeispiel für Bindungsängste. Natürlich resultieren sie aus seinem Minderwertigkeitskomplex, aber das macht die Ängste für sich nicht weniger problematisch.


    Extra für dich nochmal die 3 Minuten der Episode gegeben, damit ich auch ja keinen Schwachsinn rede :< Deine Aussage ist falsch, sein einziger gedanklicher Kommentar zu ihren Handlungen ist:
    'Wie sie ihr so offensichtlich den Köder hinwerfen...'
    'Und sie beißt natürlich an'


    Dass er die Frisur grausam findet, gesteht er sich selbst ein, kommentiert auf Senas Frage, ob sie ihm gefällt, aber auch nur mit:
    'Sie fängt deine Persönlichkeit ganz gut ein' (Abweichungen vorbehalten weil Jap Dub).


    Ich sehe darin keine offensichtlich herauszulesende Kritik an Yozoras und Rikas Handeln, viel eher bemitleidet er Sena wegen ihrer Naivität, wie auch in vielen anderen Situationen (zb die Wahrsagerei).


    Dann hatte Ich die Szene falsch in Erinnerung, mhm...


    Und danke für das Lob, haha. Ich werd schon ganz Rot.

  • Bei der generellen Charakteresierung stimmst du mir doch zumindest zu, oder?


    Ja, da gibts eigentlich nix mehr groß zu diskutieren.


    Natürlich ist das zugrundeliegende Problem der Minderwertigkeitskomplex. Dennoch weist du allein wegen deines Minderwertigkeitsgefühls doch keine Freundschaftsbekenntnis ab. Insbesondere wenn du die Gefühle erwiderst.
    Ich meine, dass sogar Rika gesagt, dass er sich absondert, weil er Angst hat verletzt zu werden und sich deshalb selbst in die Rolle des stillen Beobachters drängt. Das ist das Bilderbuchbeispiel für Bindungsängste. Natürlich resultieren sie aus seinem Minderwertigkeitskomplex, aber das macht die Ängste für sich nicht weniger problematisch.


    Hm, so hab ich das selbst noch garnicht gesehen. Ich bin gespannt wie sich das mit der dritten Staffel entwickelt und ob da irgendwann eine Begründung kommt, ich hoffe, die lässt nicht zu lange auf sich warten.

  • Hm, so hab ich das selbst noch garnicht gesehen. Ich bin gespannt wie sich das mit der dritten Staffel entwickelt, ich hoffe, die lässt nicht zu lange auf sich warten.


    Die dritte Staffel liegt in ferner Zukunft. Der Anime ist ja nur eine Adaption einer Light-Novel-Reihe(Eine recht Originalgetreue... Auch wenn sie Kobatos... Hobby ausgelassen haben). Von dem Novel sind bisher 8 Bände erschienen, während Season 2 des Anime Band 5-8 abgehandelt hat. Der erste Band ist 2009 erschienen. Der letzte im Juni 2012... Wenn wir irgendwann mal bei 12 Bänden sind, können wir mit einer dritten Season rechnen.

  • Habt ihr beide Staffeln gesehen?
    Ja hab ich und ich muss sagen ich liebe diesen Anime <3 Ich habe ihn damals per Zufall entdeckt und habe mir eine Folge angesehen und hab dann immer weiter geschaut


    Welchen Charakter mögt ihr am meisten?
    Kodaka mag ich sehr gerne, diese Haarfarbe ist einfach einzigartig und schön *-* Deshalb mochte ich ihn von Anfang an, aber mit jeder Folge natürlich auch sein Charakter xD


    Yukimura, leider weiß man von ihr nicht soo viel, aber sie ist ausgesprochen niedlich :D und hält Kodaka später für ihren Meister? Oder keine Ahnung was das nochmal war habe den Anime lange nicht gesehen


    Könnt ihr einen Charakter nicht ausstehen? Wenn ja, welchen?
    Rika! Ich kann solche Weiber (sorry) einfach nicht leiden, die ist so pervers :S


    Welches war euer Lieblings Erlebnis vom Klub?
    Den Karaoke Auftritt fand ich sehr schön und wo Kodoka, Yozora als Sora wieder erkannt hat, dass war so niedlich und traurig


    Wie findet ihr die Musik?
    Opening 2 mag ich sehr gerne und den Karaoke Song von Yozora und Sena


    Glaubt ihr es kommt eine dritte Staffel?
    Ich glaube eher weniger das es noch eine Staffel geben wird.... Was allerdings schade ist, weil der Anime ist wirklich ein sehr schöner