Shingeki No Kyojin


  • Shingeki No Kyojin




    [tabmenu]
    [tab=Story]
    Die Menschheit wurde seit Jahrhunderten nahezu von Riesen ausgerottet, welche anscheinend über wenig Intelligenz verfügen und jahrelang ohne Nahrung überleben können. Sie scheinen Menschen nur zum Spaß zu fressen, wodurch nur wenige überlebten. Die übrigen Menschen leben in einer Stadt, deren Mauern größer sind als die Riesen, die sie bedrohen. Über 100 Jahre lebten die Menschen dort in Frieden. Doch eines Tages müssen der Junge Eren und seine Ziehschwester Mikasa mit ansehen, wie ein außergewöhnlich großer Riese die Mauern der Stadt einschlägt und kleinere Riesen durch die Löcher in die Stadt gelangen. Erens Mutter wird daraufhin von einem Riesen bei Lebendigem Leibe gefressen. Eren schwört, dass er jeden einzelnen Riesen töten wird und beginnt eine Militärausbildung mit Mikasa.
    [tab=Hauptcharaktere]
    [Mikasa]
    http://animeaura.com/wp-conten…e-4-Preview-1-150x150.jpg


    Mikasas Eltern wurden in ihrer Kindheit von drei Männern getötet. Als Mikasa von diesen Männern gefangen gehalten wurde, befreite Eren sie und Mikasa lebte von da an mit Eren und seinen Eltern zusammen. Sie will ihn um jeden Preis beschützen.


    [Eren]
    http://www.myanimeblog.com/upl…4.29_23.21.25-150x150.jpg


    Eren musste mit ansehen, wie ein Riese seine Mutter bei lebendigem Leibe frisst. Seitdem setzt er alles daran, alle Riesen, die auf dieser Welt existieren, eigenständig zu töten um die vielen Opfer und besonders seine Mutter zu rächen.


    [Armin]
    http://0-gate.com/wp-content/u…uper-strategy-150x150.png
    (links)
    Armin ist der beste Freund von Mikasa und Eren. Er ist körperlich relativ schwach, gleicht das aber mit seinem hohen taktischen Verständnis wieder aus. Auch wenn er seine Freunde schon einige Male retten konnte, hat er sehr wenig Selbstbewusstsein und ist sehr von seinen Freunden abhängig. Durch seine Strategien ist er trotzdem eine große Hilfe, auf die seine Freunde nicht verzichten können und wollen.


    [tab=Anime]
    http://2.bp.blogspot.com/-OMlS…Baos%2BTit%25C3%25A2s.jpg
    Produktionsland: Japan
    Originalsprache: Japanisch
    Studio: WIT Studio
    Länge: 23 Minuten
    Regie: Tetsuro Araki
    Musik: Hiroyuki Sawano
    Erstausstrahlung: 07. April 2013 auf MBS
    Folgen: bisher 8/25
    [tab=Manga]
    http://1.bp.blogspot.com/-IDcU…geki.no.Kyojin.570004.jpg
    Land: Japan
    Zeichner: Hajime Isayama
    Verlag: Kodansha
    Magazin: Bessatsu Shonen Magazine
    Erstpublikation: 09. September 2009
    Ausgaben: 10+[tab=Opening] Shingeki No Kyojin Opening HD
    [/tabmenu]

    Fragen:

    • Wie findet ihr Shingeki No Kyojin?

    • Habt ihr einen Lieblingscharakter?

    • Habt ihr den Manga gelesen? Wenn ja, wie findet ihr ihn?

    • Welche Folge hat euch (bisher) am besten gefallen?

  • [font='Georgia, Times New Roman, Times, serif'][align=justify]Ein Anonymer auf ask.fm schlug's mir Mal vor und ich bin ihm bis Heute dankbar. Der Hype in der Szene ist vollkommen gerechtfertigt mMn.
    Mein Lieblingscharakter ist natürlich Mikasa. Wer sie nicht mag, liest den Manga falsch. Sie ist süß, stark, episch, und hat einen jüdischen Nachnamen. Ihr Äußeres gefällt mir sehr: dank dem Verzicht auf Fanservice und originellem Charakterdesign (keine riesigen Kulleraugen und feminin trotz Sixpack) Mal was Anderes.
    Keine Ahnung, wieso sie einen Narren an diesem Narren gefressen hat ... Gut, ich bin eifersüchtig.
    Es bleibt unheimlich spannend bei den Geheimnissen um die Titanen. Keine offensichtliche Erklärung macht Sinn und ich rätselte mit 'nem Bekannten öfters fruchtlos rum. Schade, dass die Charaktere und das Universum nicht so weit wie bei den endlos langen Shōnen ausgeholt wurden: so endet Shingeki no Kyojin wohl vergleichsweise bald.


    Überragender Manga, den man verschlingt und voll nachvollziehen kann, ohne unnötigen Schnickschnack und zu ausgefallenes Setting.

  • [font='Georgia, Times New Roman, Times, serif'][align=justify]
    Mein Lieblingscharakter ist natürlich Mikasa. Wer sie nicht mag, liest den Manga falsch. Sie ist süß, stark, episch, und hat einen jüdischen Nachnamen.


    Schade, dass die Charaktere und das Universum nicht so weit wie bei den endlos langen Shōnen ausgeholt wurden: so endet Shingeki no Kyojin wohl vergleichsweise bald.


    Süß, stark, episch? Klingt derbe scheiße. Tut mir leid, aber fast alle weiblichen Charaktere sind so, deine Waifu ist nichts besonderes.


    Ist ehrlich gesagt nie gut, wenn eine Serie bis fast ins unendliche gezogen wird. Auch wenn dann das Universum "tot" ist und ich es eine Zeit lang bedauere, bin ich immer froh wenn ein Anime nicht bis ins letzte vergewaltigt wird nur damit noch 200 Folgen rauskommen um mehr Doujinmaterial für Nackenbärte zu liefern.

  • Shingeki no Kyojin gefällt mir bisher recht gut. Aber okay, eine von Baka-Raptor empfohlene Serie kann nicht schlecht sein. Der einzige Anime-Blogger im Netz, der sowas wie Ansprüche hat, die sich nicht auf doe reimen.
    Die Prämisse der Geschichte ist schonmal recht interessant. Eine bis kurz vor die Auslöschung getriebene Menschheit, die keinerlei Intel über ihren Gegner hat und um Ihr Überleben bangt. Das gesellschaftliche System, dass die besten Kämpfer in den inneren Bereichen des menschlichen Wohnraums stationiert, ist dabei auch nicht unbedingt hilfreich, aber durchaus verständlich. Menschen zum Militär motivieren, indem man sie mit einem angenehmen Leben ködert und möglichst weit weg von den Titanen hält, wenn die Leistungen denn entsprechend gut sind.


    Die Main-Cast ist mir ein wenig suspekt. Mit Eren haben wir einen typischen, impulsiven Protagonisten, der aber - eher untypisch - keinerlei Respekt vor dem Leben per Se zu haben scheint und mit darwinistischen Parolen sein eigenes Handeln rechtfertigt. Im Rahmen des Settings irgendwie glaubwürdig, aber doch ein wenig sehr, sehr snowflaky, dass er bereits als kleiner Stöpsel zum hemmungslosen Töten in der Lage war. Beißt sich auch irgendwie mit der Impulsivität. Letztlich hat er hervorragend bewiesen wie es aussieht, wenn man absolut nichts hat, um die eigenen großen Worte in Taten umzuwandeln. Er ist untalentiert und schwach, dafür aber willensstark. Ich mag den Charakter nicht sonderlich und frage mich, ob und inwiefern seine jüngste, titanische Erfahrung in irgendeiner Form logisch begründet ist und ihn... ertragenswerter werden lässt. (Ich bin wohlbemerkt auf Anime-Stand)


    Mikasa ist ein Fall für sich. Auf MAL und Mangareader predigen die Leute, dass man den Charakter entweder liebt oder hasst. Beide Parteien meinen, die Gegenseite würde den Manga nicht richtig lesen. Scheinbar auch in diesem Forum... Ich muss ehrlich gesagt gestehen, dass ich mich nicht weniger um Mikasa scheren könnte. Ja, Sie ist verdammt stark für einen Menschen... Ja, sie hat einige badass-Szenen und ja, der Charakter ist attraktiv gezeichnet. Ist ja auch ein weiblicher Animanga-Protagonist. Aber wie man Sie als "süß" interpretieren kann, entzieht sich meinem Verständnis. Sie ist ein sozial inkompetentes, emotionales Wrack - wohlbemerkt aus sehr nachvollziehbaren und glaubwürdigen Gründen. Dennoch sorgt diese emotionale Scheinkälte (sie zeigt ja nur keine Emotionen, empfinden tut sie selbige sogar ziemlich intensiv) in Kombination mit der blinden Verehrung ihres "Retters" für das Image einer emotional instabilen Frau, die ihre Stärke aus der Bestätigung durch einen selbstifixierten Idioten bezieht. Ich kann mit dem Charakter derzeit nicht wirklich etwas anfangen. Ich genieße die Szenen in denen Sie den badass spielt, interessiere mich aber sonst in keinster Form für Mikasa.


    Armin wiederum empfinde ich von den 3 augenscheinlichen Protagonisten als am sympathischsten. Er ist weder so stark wie Mikasa noch so gnadenlos aggressiv wie Eren und genau genommen ein ziemlich feiger Hund. ABER Armin ist sich seiner Schwäche bewusst, auch wenn er seine angebliche Nutzlosigkeit überkompensiert. Wenn Ihn jemand dazu bringt, sich auf das wesentliche zu konzentrieren, hat er jedoch von allen bisher näher gezeigten Charakteren das beste Verständnis für eine Situation und ist der einzige, der in einer hoffnungslosen Lage dazu fähig ist, strategisch zu denken. Ich mag den Charakter, weil er sich seiner Schwächen vollends bewusst ist und diese, wie die meisten Menschen, viel negativer wahrnimmt, als sie eigentlich sind. Er wirkt für mich am "menschlichsten" und das macht ihn für mich auch zu dem einzigen der Drei, in den Ich mich emotional wirklich hineinversetzen kann.


    Aber mein absoluter Favorit ist derzeit - obwohl der Charakter nur eine einzige ganz kleine Szene hatte - Pixis. Ich hoffe, dass er im Laufe der Story noch eine größere Rolle spielen wird und an die Front kommt. Aber allein diese eine Szene in der er zu sehen war (und die wohl Anime-Exklusiv sein soll?) hat den Charakter wirklich schön definiert. Er lässt den Lord einfach kalt stehen, um seinen Truppen an der Front beizustehen... und der Moment, als einer seiner Begleiter meint , dass Pixis sich auf dem Schlachtfeld wenigstens nicht zurückhalten müsste, war einfach herrlich, haha.


    Ich kann kaum Erwarten zu sehen wie es weitergeht und hoffen, dass solche DeathIsCheap-Momente wie die Eren-Titanen-Szene nicht zur Regel werden. Alles in allem ist Shingeki no Kyojin im Moment eine Serie mit einer interessanten Story, vielseitigen und diversen Charakteren, wunderschönen Animationen und erstklassigem Soundtrack. Wenn das Niveau so beibehalten wird, könnte Sie sich sogar zu meinem Favoriten in dieser Season mausern, auch wenn die Konkurrenz da ziemlich hart ist.

  • Ich schreib mal selbst etwas dazu..
    Ich hätte eigentlich nicht gedacht, dass ich nochmal nen Anime, den ich neu anfange, so geil finden würde. Und schon gar nicht, dass ein solcher Anime was mit Riesen oder ähnlichem zu tun hat, weil ich mich eigentlich nicht für Stories wie diese interessiere. Trotzdem musste ich die 8 Folgen, die es gab, als ich anfing den Anime zu schauen, direkt am Stück durchgucken. Der Anime bildet da wohl die absolute Ausnahme. Ich weiß nicht genau, was es ist, aber der Anime fesselt mich so extrem wie kaum ein anderer und ich verfluche jeden Sonntag, weil ich weiß, dass ich wieder ne Woche bis zur nächsten Folge warten muss.


    Mein Lieblingscharakter ist wohl Mikasa, weil mir die Story mit Eren irgendwie voll zusagt und ich die Szenen, in denen sie abgeht, total genial finde. Man könnte fast meinen, ich guck die Folgen nur, weil ich auf die nächste Actionszene mit ihr warte. Natürlich ist das nicht so, aber die Szenen mit ihr haben echt was für sich und gefallen mir von Mal zu Mal besser.
    Ansonsten find ich Armin, besonders nach der heutigen Folge (Folge 10) ziemlich sympathisch, weil er anscheinend endlich mal begriffen hat, dass er nicht mal halb so nutzlos ist, wie er es immer glaubte. Die Ansprache war echt ziemlich beeindruckend, auch wenn sie an sich nicht viel bewirkt hat, da der Hauptmann zu viel Angst hatte. Schade nur, dass es dieses Mal nicht richtig zur Sache ging, naja, vielleicht nächsten Sonntag..
    Den Manga habe ich nicht gelesen, wobei Shingeki No Kyojin so ziemlich der erste Anime ist, bei dem ich mich sogar für den Manga interessieren würde. Den geb ich mir aber wahrscheinlich erst, nachdem ich den Anime komplett geschaut habe, und da noch 15 Wochen vor uns liegen, kann das noch ein bisschen dauern.


    Jedenfalls hat es mir der Anime echt angetan, besonders, weil ich eben nie ne Ahnung habe, wie es weitergehen könnte. Man sieht am Ende zwar nen kleinen Einblick in die nächste Folge, aber aus diesem Einblick kann man sich zig Stories zusammenbasteln und man wird nur noch geiler auf die nächste Folge. Dauernd irgendeine unerwartete Wendung, bei der ich mir dann denke ''wieso bin ich da nicht drauf gekommen?''. Pixis zum Beispiel wirkt im Moment auf mich, als wüsste er über alles, was mit Erens ''Macht'' zusammenhängt, bestens Bescheid. Jedenfalls bin ich mir relativ sicher, dass der Kerl irgendwas mit dem Riesen, der die Mauern immer kaputthaut und dem, der immer durchs Tor rennt, zu tun hat. Die beiden sind imo 100 pro Menschen. Zum einen können sie mehr oder weniger strategisch denken, was nicht unbedingt die Stärke eines normalen Riesen ist, zum anderen verschwinden sie auf ne geheimnisvolle Art, was auch nicht wirklich üblich ist. Naja, ich lass mich einfach mal überraschen und warte bis nächsten Sonntag.


    Das Opening ist imo eines der geilsten, die ich je gehört habe. Der deutsche Part am Anfang ist echt nice und ich muss mir jedes Mal das Lachen verkneifen, wenn dieses ''Jäger'' einfach so mittendrin vorkommt. Da ich kein japanisch kann, hab ich auch keine Ahnung, was es da zu suchen hat, kommt einfach geil.
    Generell ist Shingeki No Kyojin jetzt schon einer meiner Lieblingsanimes (jo, nach 10/25 Folgen) und ich denke nicht, dass es so schnell nochmal nen Anime gibt, der mir ab der ersten Folge so gut gefällt, wie dieser.

  • Gute Geschichte, habe bisher aber nur den Manga lesen können. Anime ging eher an mir vorbei, bin meistens dafür zu faul, alles noch einmal zu sehen.


    Mir gefällt ganz besonders der Fakt, dass Charaktere sterben können in dem Manga. Es gibt genug Leute, die zwar am Rand sterben, aber trotzdem in die Geschichte hineinspielen.
    Desweiteren ist die Atmosphäre wirklich gelungen. Titanen sind nicht nur stumpfe Fleischklöpse, sie sind definitiv stark und im Vergleich zum Menschen übermächtig. Auch nach ca. 50 Kapiteln hat sich nichts daran geändert.


    Rest kommt jetzt nur für Leute, die auch den Manga gelesen haben.

  • Der Anime ist der erste seit langer, langer Zeit, den ich mir anschaue. Aber von der ersten Folge an recht begeistert dabei, obwohl ich vom Geschmack eher dazu neige eine Kurve um zu brutale Sachen zu machen. Und ja, der Anime ist für mich von der Brutalität ausreichend, auch wenn es schlimmer geht. Aber wenn da einer halb gegessen wird ... urgh. Jedenfalls fand ich die Idee gleich ziemlich gut, wenn auch viele Fragen bei mir aufkamen. Ich habe den Manga nicht gelesen und den Anime bisher bis ... öh Episode 20(?) gesehen. Jedenfalls frag ich mich bis heuer, wer die Mauer gebaut hat, warum und wenn wegen den Titanen, dann verdammt nochmal wie lol?
    Was ich auf jeden Fall auch interessant finde, ist die gesellschaftliche Struktur und wie realistisch die Probleme dargestellt werden. Wie die Flüchtlinge empfangen werden, wie man Menschen zum Sterben hinausschickt, weil man sonst verhungern würde ... und auch die Teilung der "Macht" und die Rolle der Kleriker. Es gibt dem Ganzen nochmal das gewisse etwas, weil nicht nur auf die Action alleine wert gelegt wird. Auch die Nebencharaktere kriegen recht gute Rollen und Hintergrundgeschichten zugewiesen, wenn man auch nicht immer viel erfährt. Was mich manchmal stört ist, dass man recht gut erraten kann, wer demnächst stirbt. Bei dem Pärchen am Anfang (Hanna und keine Ahnung wie der hieß) stand ja schon auf der Stirn geschrieben "einer stirbt dramatisch". Wobei ich zugebe, dass manch ein Tod mich dann doch wieder überrascht hat. Überraschend ist der Plot doch immer wieder.


    Was meine Lieblinge angeht, so fällt es mir schwer mich zu entscheiden. Ich weiß aber auf jeden Fall, dass ich Eren nicht sonderlich mag. Mikasa und Armin hingegen schon. Sehr angetan haben es mir auch Annie und Zoë. Letztere ist schlicht und ergreifend faszinierend im Umgang mit Titanen und sehr sympathisch. Annie hingegen gefällt mir durch ihre Einstellung und weil man nicht wirklich schlau aus ihr wird. Außerdem finde ich Reiner Braun auch recht überzeugend, wenn er auch in meinen Augen wenig Screentime kriegt.

  • Erst mal: Achtung, eventuelle Spoiler für Leute, die den Anime noch nicht komplett gesehen haben.


    Mir wurde Shingeki no Kyojin als einer der besten Animes diese Saison empfohlen. Da war ich ja zuerst eher skeptisch, aber ich muss sagen, dass ich doch sehr begeistert von ihm war. Ich hab mich jede Woche auf die neue Folge gefreut.
    Der Anime hat mich von Anfang an sehr gefesselt. Vor allem fand ich die Titanen sehr interessant. Ich bin ja immer direkt begeistert von irgendwelchen verrückten Kreaturen, die auch noch ein eher merkwürdiges oder ekliges aussehen haben. Von solchen Figuren und auch Szenen kriegt man ja bei Shingeki no Kyojin mehr als genug zu sehen.
    Etwas enttäuscht war ich allerdings davon, dass so viele Fragen unbeantwortet blieben. Woher kommen die Titanen? Wie haben es die Menschen geschafft diese Mauern zu bauen? Wieso haben die Titanen erst jetzt angegriffen? Wieso können sich gerade Eren und vor allem Annie verwandeln? Was ist mit Erens Vater passiert? Woher weiß Annie so genau wie sie den Titan kontrollieren kann? Wieso sind da Titans in den Mauern? Wieso ist Levi so verdammt cool? Gibt mit Sicherheit noch mehr Fragen, die mir nur spontan nicht einfallen. Ich hoffe ja wirklich auf eine weitere Staffel, auch wenn ich auf diese wohl noch eine ganze Weile warten muss. Dafür lese ich dann jetzt mal zuerst den Manga.


    Habe bis jetzt erst ein Kapitel des Mangas gelesen und schon gleich gemerkt, dass Filler im Anime waren lol. Dafür aber ziemlich gute Filler, wie ich finde! Ich habe zumindest gedacht, dass diese sehr gut zur Story passen und dem Zuschauer die Charaktere auch etwas näher bringen. Bin aber mal auf die weiteren Kapitel gespannt. Kann ja so noch nicht wirklich etwas beurteilen.


    Mein Lieblingscharakter ist mit Abstand wohl Levi. So typisch eigentlich, haha. Der coole Kerl, der extrem stark ist, eher abweisend ist und auch irgendwie sehr mysteriös wirkt. Anfangs mochte ich ihn eigentlich nicht wirklich, weil er doch sehr kalt und auch brutal war, aber mit der Zeit ist er mir irgendwie ans Herz gewachsen, vor allem weil man merkte, dass er nicht nur ein eiskaltes Biest ist, sondern dass er sich auch um seine Mitmenschen sorgt und sich um sie kümmert und sich für sie einsetzt. Vorbei war es bei mir aber eh, als er dann so mega cool gegen den Female Titan kämpfte. War auch die erste richtige Kampszene von ihm. Danach war ich auf jeden Fall totaler Levi-Fan.
    Annie finde ich eigentlich auch noch ganz cool, wobei man ja eigentlich nicht sehr viel über sie weiß. Es muss ja irgendwas mit ihrem Vater sein. Ich geh mal von aus, dass Annies Vater und Erens Vater irgendwas miteinander zu tun haben, keine Ahnung. Ich hoffe ja immer noch, dass mir der Manga meine ganzen Fragen beantworten kann.


    Ansonsten halt irgendwie blödes offenes Ende. Sowas hasse ich ja, vor allem wenn sie dann noch zum Schluß sowas großes enthüllen, wie dass die Mauer aus Titans besteht und dann weiß man genau, dass es mit dem Anime erst mal nicht weitergeht.

  • Ich möchte darum bitten, diesen Beitrag bloß zu lesen, wenn man bereits alle Folgen gesehen hat, da ich viele Spoiler erwähnt habe.


    So, Shingeki ist komplett, und was haben wir? Richtig, Fragen über Fragen, es kamen ja wirklich stetig neue Fragen auf.
    Ich muss sagen, auch wenn der Anime zu Anfang so gehypt wurde, und auch cool und neu und interessant war, so verließ mich ziemlich schnell die Motivation und vor allem die Lust, Shingeki weiter zu schauen. Dementsprechend habe ich es sehr lange pausiert, und erst wieder angefangen die Folgen aufzuholen als blueberry zu mir meinte, mein Lieblingscharakter würde wichtiger und interessanter werden.


    Bei diesem Charakter handelt es sich, wie einige schon ahnen können, um Annie.
    Annie habe ich von Anfang an sehr gemocht, ihre Art gefällt mir und ich wusste einfach schon das sie etwas zu verbergen hat. Anfangs dachte ich, sie würde wie die anderen sicher auch eine oder zwei Folgen mit ihrer Sidestory bekommen, aber da habe ich ja falsch gedacht.
    Als sie der Militärpolizei beitrat war ich erst traurig, da man sieh ab da an weniger zu Gesicht bekam. Überhaupt hätte ich mir gewünscht, dass der Fokus nicht immerzu auf Eren liegen würde. Die anderen Caraktere haben zwar auch ihre Folgen oder zumindest Minuten bekommen, aber das war mir einfach zu viel.
    Sowohl Eren als auch Mikasa mag ich nicht besonders. Eren steht mir wie schon gesagt, viel zu sehr im Mittelpunkt und ist dank seiner Fähigkeit der verhasste Retter und Held. Mikasa, ein emotionaler Krüppel wie ich finde, ist für meinen Geschmack doch etwas zu overpowerd. Klar, sie ist die weibliche Heldenrolle, vor allem die ständige Retterin von Eren, aber in manchen Szenen muss man sich wirklich fragen, woher diese unmenschliche Stärke kommt.
    Wie Armin bereits sagte, Willenskraft alleine reicht nicht aus, um einen Kampf zu gewinnen. Da kann Mikasa auch noch so verschossen in Eren sein, lol.
    Armin ist ein wirklich interessanter Bursche, das Mastermind in diesem Anime, neben Erwin versteht sich.
    Bei Armin finde ich es vor allem gut, wie er sich im Laufe des Animes entwickelt. Er lernt dazu, und was das wichtigste ist, er lernt das er eine wichtige Fähigkeit besitzt, und diese gezielt einsetzten kann um seine Ziele und die seiner Kumpanen zu erreichen.
    Wie eben schon erwähnt, Erwin, DAS Gehirn aller, lol. Ne ohne Spaß, ich finde es schade, dass es von ihm so wenig zu sehen gibt, auch wenn sich das gegen Ende hin steigert. Ich mag seinen Charakter sehr, und mag seine Gedankengänge.
    Jemand, den ich als er im Anime auftauchte direkt gehypt habe, ist Levi. Da ging einfach das Fangirl mit mir durch. Mit der Zeit habe ich aber aufgehört ihn so zu mögen, dass fing erst wieder an als ich gemerkt habe, dass er eine nähere Beziehung zu Petra hat, als zu seinen anderen, wichtigen, Teammitgliedern.


    Was mich zu den besten Momenten der ganzen Serie bringt.
    Die Szenen, wo Petra, die ich nebenbei gemerkt sehr gemocht habe, stirbt. Und allen voran die Szenen, wo Levi seinen Mann steht und die Leiche seiner GOTTVERDAMMTEN verlobten opfert, um seine Leute und sich in Sicherheit zu bringen.
    Diese Szenen waren so unfassbar gut gemacht, richtig richtig krass. Die Gefühle, die Levi nicht gut gezeigt haben, kamen dennoch bei dem aufmerksamen Zuschauer an.
    Was für mich auch mit einer der traurigen Momente des Animes war, waren die Szenen wo uns die Familien und Freunde von Petra, Gunter, Keith und Luke gezeigt wurden, wie sie sich auf ihre angehörigen freuen, die aber bereits tot waren.


    Weitere Charaktere die mir gefallen haben waren Hanji, Jean, Krista, Ymir, Sasha und Riko.
    Allen voran natürlich Hanji, einfach nur Hanji. Holy wie krass die einfach drauf ist! Ist nach Annie mein zweiter Lieblingscharakter, und das zurecht.
    Sie hat einfach den krankesten Charakter der ganzen Serie, und der passt perfekt zu ihr. Ich liebe es, wie ihr einer abgeht bei dem Anblick und den Experimenten mit den Titans, und wie sie weint wenn ihr ihre Babys genommen werden.
    So geil ich Annie auch finde, ich habe mir wirklich gewünscht, dass Annie nicht fliehen konnte, und Hanji ihr stattdessen für den Anfang die Augen zersticht. Das wäre einfach sehr cool gekommen.
    Jean fand ich anfangs richtig scheiße, ich konnte ihn gar nicht ab. Mit der Zeit hat er sich aber gebessert und wie ich finde, neben Armin die beste Charakterentwicklung gezeigt. Er wurde immer interessanter, vor allem gegen Ende wurde er richtig cool.
    Krista und Ymir, wer mich kennt der weiß, ich mag die zwei bloß wegen der Yurihints! Von denen hätte es wirklich mehr geben dürfen, in Verbindung mit mehr screentime natürlich. Die zwei sind schon knuffig.
    Potatogirl Sasha wurde zu Anfang ja auch sehr gehypt, zurecht. Am Anfang war sie sehr cool, und mit Anfang meine ich bei ihr die Szenen, wo sie einfach nur ihre Kartoffel ist und keinen Schiss vor dem Leiter hat. Das hat sich ja dann sehr schnell geändert, sie ist zwar hin und wieder lustig, aber einfach unnötig ängstlich bzw. für meinen Geschmack zu instabil.
    Und zu guter letzt, Riko. Sie hatte nur wenig screentime, jedoch fand ich sie in dieser kurzen Zeit richtig cool. Mehr gibt es zu ihr auch nicht zu sagen, lol.


    Gegen Ende wurde Shingeki ja nochmal richtig interessant und actionreich. Die Titankämpfe zwischen Annie und Eren fand ich sehr gelungen, vor allem den letzten. Im letzten fight hat Annie mit einer Szene für meine persönliche Lieblingsszene gesorgt, nämlich die, wo sie von Eren so krass geschlagen wird, dass sie in die Kirche kracht und sieht, dass sie unschuldige Menschen durch den Aufprall getötet hat. Ihr Blick in dieser Szene war umwerfend. Und überhaupt hat man in den letzten beiden Folgen erst richtig verstanden, warum sie sich für die Militärpolizei entschieden hat. Wir wussten ja, dass sie überleben will, bloß warum wussten wir nicht, immerhin war ihr die Welt relativ egal. Wir erfuhren dann mit der Zeit, dass es etwas mit ihrem Vater zu tun haben könnte. Und auch jetzt, nach den letzten Folgen weiß man nichts genaues, aber sie will unbedingt zurück zu ihrem Vater. Über die Mauer! Das ist hier für mich das entscheidende. Mit diesem Hint kann man viel spekulieren.
    Ich für meinen Teil denke da an Annies und Erens Vater, die wohl beide verschwunden sind, oder zumindest in keiner der Walls leben. Beide haben sehr wahrscheinlich mit ihren Kindern Experimente durchgeführt, durch diese sie sich zu Titans verwandeln können. Vermutlich könnten sich die beiden kennen und das gemeinsam geplant haben?
    Da ich den Manga nicht kenne, jetzt aber definitiv anfangen werde um auf meine ganzen Fragen Antworten zu bekommen, kann ich im Moment natürlich nicht sagen, ob das was ich mir vorstelle auch ich sage mal realitätsnah ist.


    Das aller geilste am ganzen Anime ist jedoch das Ende der letzten Episode, nach dem Ending. Ich habe da die ganze Zeit drauf gewartet und mir dann einen Ast abgefreut, als es so eingetroffen ist wie ich es vorhergesagt habe!
    Jetzt bleibt es nur noch daran, den Manga zu lesen und auf die nächste Season zu warten, die eventuell 2015 kommen könnte.


    Ah, und bevor ich es vergesse. Ein guter Freund hat mich (leider es vor wenigen Minuten! -.-) darauf hingewiesen, dass die netten Werbepausen, während denen ich immer schnell andere Dinge erledigt habe (wie bei normalen TV Serien auch) sehr interessante, und durchaus wichtige, aber nicht Storybezogene Informationen enthalten.
    Demnach werde ich mir die Werbepausen alle noch gönnen und dann einen weiteren Beitrag diesbezüglich verfassen!

  • Meinen Vorpostern entsprechend weise Ich auf Spoiler in meinem Posting hin


    Meh. Ich mag das Ende nicht. Ganz und garnicht. Sie haben an der falschen Stelle aufgehört und dann obendrein noch ziemlich wichtige Elemente abgeändert. Die Szene wo ein Stück der Mauer runterbröckelt und das Titanengesicht zum Vorschein kommt, hätte eigentlich direkt nach Annies Kristallisierung sein müssen. Genauso wäre eben dieses Mysterium bezüglich der Titanen als scheinbares Fundament der Mauer ein Teil von Irvins(So wurde er im Manga bisher immer übersetzt. kA warum gg Ihn im Anime als Erwin übersetzt) Argumentation gewesen.



    Aber naja, Ich will mich nicht zu sehr am verkackten Ende aufhängen. Ich bin ein wenig überrascht, wie sehr sich meine Meinungen zu einzelnen Charakteren im Laufe der Serie geändert haben. Gerade bei den 3 Mains.


    Eren ist nachwievor ein dummer Draufgänger und ein selbstgerechter Arsch. Die Fähigkeit zu einem Titanen werden zu können, hat sein Ego nur in noch größere Höhen gepusht. Ich mag den Charakter nicht wirklich. Sein dauerndes Gequängel und diese ach so schönen Parolen sind einfach deplatziert. Natürlich ist es toll, die Welt da draußen sehen zu können und zu wollen. Aber irgendwie scheint dieser Gedanke bei Eren mehr und mehr in den Hintergrund zu rücken, während sein Wunsch die Titanen zu töten immer mehr in den Vordergrund gerät. Ich denke er wird sich im Laufe der Serie zu einer recht tragischen Heldenfigur und letztlich eventuell sogar zu einem Antagonisten entwickeln. Je kontrollierter seine Transformationen waren, desto blutdürstiger und "berserker"-hafter wurde Eren. Das sind nicht unbedingt gute Aussichten für den vermeidlichen "Helden" der Geschichte.


    Während Mikasa mir bisher ziemlich egal war, hasse Ich sie mittlerweile. Sie widerspricht Befehlen, riskiert Leben und handelt selbstgerecht nur um Erens Arsch zu retten. We get it. You love that piece of shit. Das kann Ich auch noch irgendwo akzeptieren. Was jedoch einen beinahe abrundtiefen Hass gegenüber dem Charakter entwickelt hat, war diese Szene in der Stohess-Arc als sie mit Eren und Armin im Tunnel war. Mir war schon zuvor aufgefallen, dass sie dazu tendiert Eren ihre Meinung aufdrücken zu wollen, aber was sie in der Szene abgezogen hat war ein widerwertiger Manipulationsversuch, der meiner Interpretation nach eigentlich garnicht Missionsbezogen sondern einzig und allein in Mikasas Eifersucht Annie gegenüber begründet war. Es gab genug Indizien, dass Eren ein ... erweitertes, zwischenmenschliches Interesse an Annie hat. Entsprechend hat Mikasa leichte Yandere-Tendenzen... and not the good kind, if you mind me.


    Armin hat sich über meine Erwartungen hinaus entwickelt. Auch wenn er immernoch ein Feigling ist, kann er sich mittlerweile aus eigenem Antrieb in Krisensituationen konzentrieren und die richtige Entscheidung treffen. Außerdem ist er bisher der einzige, der Irvins Strategien und subtilere Machenschaften realisiert hat. Irgendwann in der Zukunft könnte er einen wunderbaren Nachfolger Irvins ergeben. Außerdem scheint Armin so langsam auf den Glücksspiel-Tripp gekommen zu sein. Die ganze Stohess-Arc über hat er mich ein wenig an Rock aus Black Lagoon erinnert(insbesondere während der El Baile de La Muerte-Arc). Er steht auf den Kick hoch zu pokern und nimmt die Risiken seines Handels in Kauf. Außerdem ist er als Charakter besser etabliert und definiert als Irvin, wodurch Armin zu meinem Lieblingsblondschopf der Serie gekührt wird.


    Jean ist, ähnlich wie Eren, ein ziemlicher Arsch. Im Gegensatz zu Eren ist er jedoch kein darwinistischer Idiot, sondern die sympathische Form von Arschloch. Er fühlt in vielen Situationen wie die meisten anderen Menschen wohl auch, ist aber der einzige, der das Rückrat hat diese Gefühle und Gedanken auszusprechen. Jean ist sich seiner Schwächen vollends bewusst und versteht wie wichtig seine Angst vor den Titanen für seinen Lebenserhaltungstrieb ist. Der Charakter hatte einige sehr schöne Szenen im Laufe der Serie und hat meiner Ansicht nach durchaus ein wenig mehr Screentime im Allgemeinen und Fokus im Besonderen verdient.


    Kommen wir aber zu meinem absoluten Favoriten in der Serie. Leute, die mich kennen, dürften bereits wissen um wen es sich handelt. Shingeki no Kyojins very own mad scientist: HOOUIN KYOUMA Hanji Zoe. Witzige Anekdote: Als mich die ersten Episoden das Anime fasziniert haben, habe Ich den Manga gelesen und mir bei Hanji so gedacht "Eindeutig ein Romi Park-Charakter". GUESS WHO VOICED HER!? Nicht nur, dass ich den Mad Scientist Stereotypen liebe, nein Hanji ist auch noch eine recht eigenwillige und wohldefinierte Version dieses Stereotyps. Genauer gesagt ist sie als charakter eigenständig genug, um über das Dasein als Stereotyp hinauszuwachsen und schafft es sowohl geistesgestörte Zuneigung und Faszination für Titanen zu empfinden als auch zeitgleich geistig "gesund" genug zu bleiben, um auch außerhalb der Forschung eine tatsächliche Hilfe darzustellen. Sie gehört augenscheinlich zu den involvierteren Personen der Scout Force und zu Irvins engeren Vertrauten. Ich mag sie wegen ihrer ekzentrischen Art und generellen Verrücktheit. Von Romi Park gesprochen zu werden, hilft dem ganzen dann nochmal ein gutes Stück.


    Levi ist Levi. Ich denke zu Ihm muss Ich nicht viel sagen. Der Charakter ist so eigensinnig, wie er faszinierend ist. Er hat nicht ohne Grund die mit Abstand größte Fanbase in SnK.


    Die Szenen, wo Petra, die ich nebenbei gemerkt sehr gemocht habe, stirbt. Und allen voran die Szenen, wo Levi seinen Mann steht und die Leiche seiner GOTTVERDAMMTEN verlobten opfert, um seine Leute und sich in Sicherheit zu bringen.


    Irgendwie hast du da was falsch verstanden. Petra und Levi waren nicht verlobt. oO
    Es wurden nichtmal romantische Gefühle von Levis Seite aus impliziert. Nichtmal im Ansatz.
    Die einzige Szene in der Hinsicht war als Petras Vater Levi auf den Brief angesprochen hat, der von Ihm als romantische Zuneigung interpretiert wurde, und seine Bedenken über eine etwaige Vermählung zwischen Petra und Levi äußerte, da sie noch "zu jung" war. Das einzige was der Zuschauer(und Mangaleser) über den Brief weiß ist der Umstand das Petra gesagt hat, sie würde Levi ihr Leben widmen. Sie hat eindeutig zu Ihm aufgesehen, wie alle Mitglieder seines Teams und die Scout Force im Allgemeinen. Vermutlich hat diese Faszination sogar romantische Gefühle bei Ihr entwickelt. Ohne den genauen Inhalt des Briefs zu kennen, werden wir das nie erfahren. Soweit man Levis Gefühle kennt, war sie für Ihn jedoch genauso wie der Rest seines Teams einfach ein guter Freund, Untegebener und getreuer Kamerad. Nicht mehr und nicht weniger.


    Woher kommen die Titanen? Wie haben es die Menschen geschafft diese Mauern zu bauen? Wieso haben die Titanen erst jetzt angegriffen? Wieso können sich gerade Eren und vor allem Annie verwandeln? Was ist mit Erens Vater passiert? Woher weiß Annie so genau wie sie den Titan kontrollieren kann? Wieso sind da Titans in den Mauern?


    Auf die meisten dieser Fragen hat der Manga bereits Antworten oder zumindest Andeutungen, die aber nur noch mehr Fragen aufwerfen. Und wenn man dem Anime noch eine Folge gegeben hätte, wären 3 von Ihnen mit der letzten Anime-Episode beantwortet worden UND hätten einen besseren Cliffhanger erzeugt als der aktuell Gegebene.

  • Den Anime hat mir eine Online Freundin empfohlen. Am anfang war ich net so begeistert, weil ich den Zeichenstil nicht so gern mag. Aber nach den ersten 2 Folgen war ich so geflasht , dass ich weiter schauen musst °-° Muss aber noch die letzen 2 Folgen sehen, daher bedanke ich mich, dass ihr die Spoiler erwähnt :3 Außerdem bin ich recht froh, dass der Anime wenig Folgen hat. Ein + von meiner Seite aus. Ich habe zwar schon länger Animes gesehen 200+.. aber da sitzt man und überspringt die füllfolgen xD so ists bei mir aufjedenfall. Aber bei Attack on Titan, habe ich jede einzelne Folge komplett geguckt mit Opening und Ending.


    • Wie findet ihr Shingeki No Kyojin?


    Große Klasse :D Bester Anime seid laaaaaaaangem


    • Habt ihr einen Lieblingscharakter?


    Mikasa *-* Habe schon eine Figma Figur von ihr Vorbestellt, welche im Januar erscheint.


    • Habt ihr den Manga gelesen? Wenn ja, wie findet ihr ihn?


    Noch garnicht :( müsste ich wahrscheinlich auf Englisch lesen oder?


    • Welche Folge hat euch (bisher) am besten gefallen?


    Uff... ich finde alle super :)

  • Am anfang war ich net so begeistert, weil ich den Zeichenstil nicht so gern mag.


    Ehrlich? Also ich fand gerade den ziemlich cool, weil es bei den Charakteren einfach mal was anderes war. Die Charaktere sind auch imo ziemlich aufwendig gestaltet und die Emotionen der Charaktere werden sehr klar in den Zeichnungen widergespiegelt. Aber vor allem der Hintergrund ist meiner Meinung nach Hervorragend. Die Detailgenauigeit bei den Gebäuden und der Himmel sind zum Beispiel solche Dinge, die man nicht einfach außer Acht lassen sollte. Da haben sie sich doch schon ziemlich viel Mühe gegeben. Teilweise sind die Hintergründe sogar so umwerfend, dass ich sie sogar als Desktophintergrund verwenden würde, haha.


    Noch garnicht :( müsste ich wahrscheinlich auf Englisch lesen oder?


    Bis jetzt sind noch keine deutschen Bände rausgekommen, so viel ich weiß. Also ja, müsstest den Manga auf Englisch lesen.


    Auf die meisten dieser Fragen hat der Manga bereits Antworten oder zumindest Andeutungen, die aber nur noch mehr Fragen aufwerfen. Und wenn man dem Anime noch eine Folge gegeben hätte, wären 3 von Ihnen mit der letzten Anime-Episode beantwortet worden UND hätten einen besseren Cliffhanger erzeugt als der aktuell Gegebene.


    Ich weiß jetzt nicht, ob ich davon jetzt begeistert oder enttäuscht sein soll, haha. Aber so lange sich einige meiner Fragen aufklären, is das ja schon mal ein Anfang.
    Aber ich merk schon, dass ich nicht die einzige, die von dem Ende etwas enttäuscht war.

  • Ehrlich? Also ich fand gerade den ziemlich cool, weil es bei den Charakteren einfach mal was anderes war. Die Charaktere sind auch imo ziemlich aufwendig gestaltet und die Emotionen der Charaktere werden sehr klar in den Zeichnungen widergespiegelt. Aber vor allem der Hintergrund ist meiner Meinung nach Hervorragend. Die Detailgenauigeit bei den Gebäuden und der Himmel sind zum Beispiel solche Dinge, die man nicht einfach außer Acht lassen sollte. Da haben sie sich doch schon ziemlich viel Mühe gegeben. Teilweise sind die Hintergründe sogar so umwerfend, dass ich sie sogar als Desktophintergrund verwenden würde, haha.


    Wie gesagt war es nur am Anfang so. Inzwischen mag ich den Stil recht gerne und er passt auch dazu.



    -> kann Spoiler Enthalten



    So inzwischen habe ich den Anime fertig geguck und muss sagen, ich mag das Ende auch net. Entweder ist kommt noch was hinterher, sei es durch nen anime oder weitere Mangas, oder ich bin sauer. Mich irritiert es schon, dass zu vieles offen bleibt. Da heißt es nur warten und hoffen, dass wir die Antworten irgendwann bekommen. An sich nen super Anime, die Charaktere sind super. Manche mehr manche weniger, dies ist aber geschmack.
    Eren war letztendlich relativ nervig. Ich finde sein Traum ja schön und gut, würde mir nicht ander ergehen, wenn ich Jahrelang hinter einer Mauer wäre. Aber er denkt zu wenig nach... Armin hat sich super entwickelt :3


    Mikasa ist halt so eine Sache, ich finde es super wie sie sich macht. Weil ich sie schon verstehen kann, dass sie Eren nicht verlieren will. Egal ob sie ihn nu liebt oder nicht. Wenn er nurnoch das einzige ist was sie als "Familie" hat, würde sich jeder etwas mehr anstrengen. Das sie Eren letzendlich Manipuliert hat, kann man als Eifersücht sehen oder das sie wusste, dass Eren es schwer fällt gegen sie zu kämpfen. Fast jeder wusste wie stark Annie ist und leider war Eren der einzige der es mit ihr irgendwie aufnehmen konnte :/ Ich denke sie wird ihn desswegen auch nochmal angestachelt haben.

  • Irgendwie hast du da was falsch verstanden. Petra und Levi waren nicht verlobt. oO
    Es wurden nichtmal romantische Gefühle von Levis Seite aus impliziert. Nichtmal im Ansatz.
    Die einzige Szene in der Hinsicht war als Petras Vater Levi auf den Brief angesprochen hat, der von Ihm als romantische Zuneigung interpretiert wurde, und seine Bedenken über eine etwaige Vermählung zwischen Petra und Levi äußerte, da sie noch "zu jung" war. Das einzige was der Zuschauer(und Mangaleser) über den Brief weiß ist der Umstand das Petra gesagt hat, sie würde Levi ihr Leben widmen. Sie hat eindeutig zu Ihm aufgesehen, wie alle Mitglieder seines Teams und die Scout Force im Allgemeinen. Vermutlich hat diese Faszination sogar romantische Gefühle bei Ihr entwickelt. Ohne den genauen Inhalt des Briefs zu kennen, werden wir das nie erfahren. Soweit man Levis Gefühle kennt, war sie für Ihn jedoch genauso wie der Rest seines Teams einfach ein guter Freund, Untegebener und getreuer Kamerad. Nicht mehr und nicht weniger.

    So, bevor ich hierauf antworten wollte habe ich darüber noch mal mit einigen Freunden gesprochen, unter denen auch solche sind die Animes komplett auseinander nehmen.
    Und du hast recht, tatsächlich wurde es nirgendwo bewiesen, dass die beiden verlobt waren. Da es jedoch nirgendwo bewiesen wurde, kann es dennoch der Fall sein, das Gegenteil wurde immerhin genau so wenig bewiesen.
    Heißt, Fangirls wie ich dürfen ruhig davon ausgehen. :D

  • So, bevor ich hierauf antworten wollte habe ich darüber noch mal mit einigen Freunden gesprochen, unter denen auch solche sind die Animes komplett auseinander nehmen.
    Und du hast recht, tatsächlich wurde es nirgendwo bewiesen, dass die beiden verlobt waren. Da es jedoch nirgendwo bewiesen wurde, kann es dennoch der Fall sein, das Gegenteil wurde immerhin genau so wenig bewiesen.
    Heißt, Fangirls wie ich dürfen ruhig davon ausgehen. :D


    Das ist sowieso irgendwie ein Headcanon von mir geworden, dass sie die zwei verlobt waren. :'3 Ich werde wohl nie aufhören, sie zu shippen. Aber egal. :D


    Wie findet ihr Shingeki no Kyojin?
    Ich habe bisher den Anime, soweit er ja bereits produziert ist, und Teile des Mangas gelesen, und ich finde SnK einfach toll. Ich hatte eigentlich nicht vor, in nächster Zeit noch in ein neues Fandom einzusteigen, aber dieser Anime hat mir einfach keine andere Wahl gelassen. Ich schaffe es irgendwie, in jedem Anime noch eine Lücke für meine Fangirlhirngespinste zu finden, und bei dem Anime hab ich sie beim Pairing Levi x Petra platziert. Sie ist zwar tot, aber naja, irgendwie finde ich das total schade. Ich weiß, dass sie nicht wirklich oft vorkam, aber ich mochte sie trotzdem. Ein Freund von mir meinte, sie wäre quasi nur aufgetreten, um zu sterben, aber das... meh, nein. D: Mir gefällt, wie irgendwie jeder Charakter ein Geheimnis zu haben scheint. Ich wurde leider schon sehr gespoilert mit Dingen, die ich noch nicht wissen wollte, aber das passiert mit bei Animes und Mangas generell immer, ich bin es also gewöhnt. :'D Den Zeichenstil finde ich auch schön, sowohl vom Manga als auch die Umsetzung im Anime, in dem die Charaktere irgendwie alle noch einmal dick umrandet sind. Den Stil des Mangas finde ich einzigartig, und er gefällt mir einfach. Allerdings fand ich den Anime bislang am besten, als Petra noch am Leben war. Ich weiß, es klingt doof, sich so auf einen Nebencharakter aufzubauen, aber egal.


    Habt ihr einen Lieblingscharakter?
    Klingt jetzt zwar doof weil ihn irgendwie ziemlich viele mögen, aber mein Lieblingscharakter ist nunmal Levi. Ich mag seinen Kampfstil und generell seinen Charakter. Ich weiß auch nicht, was ich zu ihm groß sagen soll, er hat mir halt von Anfang an am besten gefallen, bzw seit er aufgetaucht ist.


    Levi ist Levi. Ich denke zu Ihm muss Ich nicht viel sagen. Der Charakter ist so eigensinnig, wie er faszinierend ist. Er hat nicht ohne Grund die mit Abstand größte Fanbase in SnK.


    this. ^^


    Armin mag ich allerdings auch gerne. Ich finde ihn irgendwie... wie soll ich sagen, ich finde ihn süß. Ja, süß. Immer, wenn ich ihn sehe, will ich ihn am liebsten aus dem Bildschirm reißen und knuddeln. Oh man, ich argumentiere wirklich unsachlich, aber so bin ich leider, wenn es um Animes geht. Ich bewundere ihn allerdings auch. Obwohl er kein herausragender Kämpfer ist und auch eher ängstlich ist, beweist er immer wieder Mut. Armin ist halt einfach sympathisch. x)
    Was Mikasa angeht. Naja, ich weiß nicht. Sagen wir es so, ich hasse sie nicht, allerdings mag ich sie auch nicht. Als ich den Anime mit meinem Bruder zusammen angefangen habe, der ihn vorher schon gesehen hatte, schien es mir so, als wäre es fast ein Zwang, sie zu mögen. Alle mögen sie, und ich finde sie auch nicht schlimm. Allerdings ist sie für mich auch nur ein normaler Charakter. Ich kann schon nachvollziehen, dass sie, wenn es um Eren's Leben geht, gerne die Fassung verliert, allerdings schätze ich sie für intelligent genug ein, dass sie weiß, dass sie so nicht unbedingt weiter kommt.
    Annie ist auch so eine. Ich weiß nicht, ob ich sie mögen soll. Einerseits hat sie ziemlich viele auf dem Gewissen, andererseits ist sie als Charakter für mich viel zu interessant, um sie zu hassen.


    Habt ihr den Manga gelesen. Wenn ja, wie findet ihr ihn?
    Ich habe nur vereinzelte Kapitel gelesen, daher erübrigt sich eine klare Meinung dazu in meinem Falle. Ich kann nur sagen, dass ich den Zeichenstil sehr mag. Allerdings hat der Anime für mich in dem Punkt einen Vorteil, dass Kampfszenen hier besser und auch mitreißender dargestellt werden können als im Manga, zumindest sehe ich das so.


    So inzwischen habe ich den Anime fertig geguck und muss sagen, ich mag das Ende auch net. Entweder ist kommt noch was hinterher, sei es durch nen anime oder weitere Mangas, oder ich bin sauer. Mich irritiert es schon, dass zu vieles offen bleibt. Da heißt es nur warten und hoffen, dass wir die Antworten irgendwann bekommen. An sich nen super Anime, die Charaktere sind super. Manche mehr manche weniger, dies ist aber geschmack.


    Ich hoffe doch, dass der Anime noch weiter geht. Der Manga tut es ja zumindest, also ist das offene Ende berechtigt. Ich wünsche mir zumindest, dass noch eine Staffel produziert wird. Den Manga wollte ich zwar sowieso noch lesen, allerdings fehlt mir derzeit die Zeit dazu. In der Zeit, in der ich an diesem Post sitze, hätte ich lesen können. ;A;
    Ich wurde schon ein "Anime-Retard" genannt, weil ich nur die Inhalte der bisher produzierten Staffel wirklich kenne, wenn man die Spoiler auslässt. x) Daher will ich den Manga also unbedingt noch lesen, sobald ich meine ersten Klausuren bewältigt habe.


    Welche Folge(n) habt/haben euch bisher am besten gefallen?
    Folge 21, trololo.
    Naja, was heißt hier am besten gefallen? Diese Folge hat mich am meisten mitgenommen, zusammen mit der danach, allerdings gefällt sie mir dadurch natürlich nicht wirklich. Ich finde eigentlich die meisten Folgen spannend, bis auf die vorletzte, die ich nicht ganz so interessant fand. Wenn man aber nach dem Gefühlsfaktor geht, dann wohl doch Folge 21, als die Levi-Einheit gestorben ist. Manche meinen, ich übertreibe damit, aber ich fand sie nun mal sehr traurig, und im Fandom sehen das viele andere auch so.

  • Natürlich ist es toll, die Welt da draußen sehen zu können und zu wollen. Aber irgendwie scheint dieser Gedanke bei Eren mehr und mehr in den Hintergrund zu rücken, während sein Wunsch die Titanen zu töten immer mehr in den Vordergrund gerät. Ich denke er wird sich im Laufe der Serie zu einer recht tragischen Heldenfigur und letztlich eventuell sogar zu einem Antagonisten entwickeln.


    Wobei ich diese "Zielverschiebung" sogar recht realistisch finde. Anfangs waren es halt größtenteils Träumereien, die durchaus ehrlich sind, aber doch romantischer Natur. Die Ausrottung der Titanen hingegen ist etwas, worauf Eren eigentlich jetzt schon Einfluss hat und das vorher kommen muss, bevor er ohne Bedenken die Welt erkunden kann. Ich kann schon verstehen, wie im Rausche des permanenten Adrenalins die anfänglichen Ziele in die Ferne rücken und er nur noch "Titanen töten" vor Augen hat. Vielleicht wird er tatsächlich später in dem Sinne "unkontrollierbar" und zum Antagonisten, wie du sagst. Aber auch das bietet ja wiederum Stoff für eine weitere Entwicklung. Nämlich den Schritt zur Besinnung danach. Wer weiß welche wundersame Moral am Ende vermittelt wird ... Es fällt mir nämlich etwas schwer zu glauben, dass es damit endet, dass man einfach alle Titanen ausrottet und alles gut ist. Sicherlich hat die Ausrottung dieser irgendeinen moralischen Haken, der dann Erens Berserkerzeit ein Ende bereiten wird. Allein die Tatsache, dass ein "normaler" Mensch zu einem Titanen werden kann, geht ja schon in die Richtung. Kurz gesagt, es würde mich nicht wundern, wenn Eren noch ein Hin und Her in seiner Entwicklung durchlebt und doch wieder bei seinen ursprünglichen Träumen landet.

  • Ich weise darauf hin, dass ich in meinem Post eventuell einige Dinge spoilern werde!


    Was ich persönlich an Shingeki no Kyojin am meisten geschätzt habe, war zweifellos der Ideenreichtum. Ich fand es einfach immer wieder erstaunlich, wie man aus einer so simplen Idee (Riesen tauchen auf und greifen Menschen an; dieses Prinzip wurde mehr als ein einziges Mal verwendet) dermaßen viel herausholen kann. Seien es der Plot allgemein, die unerwarteten Momente/Szenen oder auch die einfachen, "unwichtigen" Details, die in der Mitte einer Episode eingeblendet wurden. Es war also hauptsächlich der Einfallsreichtum der Produzenten, der den Anime für mich zu dem gemacht hat, was er ist.
    Was mir außerdem gefallen hat, waren die vielen emotionalen bzw. traurigen Momente, die einfach passend eingebaut und so vermittelt wurden, dass ich auch tatsächlich berührt war. Das erste Mal war das sogar schon in Folge 1, als Erens Mutter unter den Trümmern ihres Hauses begraben war und anschließend von diesem Riesen gefressen wurde. Es war die erste Episode, ich kannte also weder Eren noch seine Mutter besonders gut, weshalb deren Tod sich vom Prinzip her kaum von dem Tod mancher Nebencharakteren aus einigen anderen Animes, die ich allerdings nicht wirklich als traurig empfunden habe, unterscheidet.
    Oder viele Episoden später, als Levi die toten Leute seiner Einheit gefunden hat, bzw. als er bei seiner Rückkehr von Petras Vater angesprochen wurde. Levi selbst hat zwar keinen besonders geschockten Eindruck gemacht, aber irgendwie hat man es ihm dennoch angesehen, finde ich, ob ich da nun zu viel hineininterpretiere oder nicht. Und gerade das hat diese bedrückende Stimmung noch verstärkt.


    Was den Anime für mich außerdem besonders gemacht hat, waren die Charaktere - unter diesen gab es nämlich sage und schreibe keinen einzigen, den ich abgrundtief gehasst habe. Das ist bei mir wirklich eine Seltenheit, denn normalerweise gibt es in jedem Anime oder Manga, den ich sehe/lese, mindestens einen Charakter, den ich aus dem jeweiligen Anime/Manga herauswünsche und noch einige, die ich nicht wirklich mag. In Shingeki no Kyojin war dies bei mir aber nicht der Fall, ganz im Gegenteil.
    Erens gesamte Einheit war mir ehrlich gesagt sympathisch. Sowohl Mikasa, als auch Jean, Connie und der ganze Rest, insbesondere Armin und das "Kartoffelmädchen" (und natürlich Annie, aber die ist ja sowieso ein Fall für sich), aber auch Petra und der restliche Elitetrupp.
    Eren... na ja, er ist wahrscheinlich "Geschmackssache. Ehrlich gesagt habe ich aber keine sonderlich große Abneigung gegen ihn empfunden. Gegen Anfang fand ich ihn sogar noch sympathisch, später haben sich seine Eigenschaften und die Häufigkeit seiner Vorkommen allerdings so stark geändert, dass er definitiv nicht zu meinen Lieblingscharakteren oder so etwas gehört. Aber ich hasse ihn wirklich nicht. Wobei meine "Charakteransichten" teilweise tatsächlich etwas schräg sind ^^"
    Lieblingscharaktere habe ich zwei. Das wären zum einen Hanji Zoe, die man meiner Meinung nach einfach mögen muss. Ich habe sie schon seit ihrem ersten Auftritt "vergöttert"; vielleicht, weil sie mich so an Rintarou Okabe alias Hououin Kyouma aus Steins;Gate erinnert hat xD
    Zum anderen - wie könnte es auch anders sein - Levi. Hierzu braucht man wohl nicht viele Worte; ich kann es aber sehr gut verstehen, dass er so eine riesige Fangemeinde hat, lol.


    Aber auch bei diesem Anime gab es Dinge, die mich gestört haben; das "Allgemeinste" dieser Dinge war wohl das viele Blut, die Grausamkeiten, dass Menschen gefressen wurden und so weiter. Splatter gut und schön, aber teilweise war es mir einfach zu viel. Allerdings liegt das wohl auch nur an meiner Empfindlichkeit gegenüber so etwas.
    Was mir außerdem nicht wirklich gefallen hat, war das Ende. Denn offene Enden mag ich nur, wenn ich mir im Anschluss die nächste Staffel ansehen kann, aber so, wie es aussieht, muss ich damit wohl noch warten :(
    Liste lässt sich noch weiterführen, der Rest sind aber kaum erwähnenswerte Punkte...


    Abschließend möchte ich sagen, dass mir Shingeki no Kyojin insgesamt sehr gut gefallen hat und ich den Hype mittlerweile sogar nachvollziehen kann. Den Anime kann ich also nur empfehlen, den Manga werde ich mir so bald wie möglich ebenfalls ansehen o/

  • Wie findet ihr Shingeki No Kyojin?


    Mir wurde Shingeki no Kyojin von einem guten Freund empfohlen, und ja ich kann es nur weiterempfehlen. Der Hype der um dieses Anime enstanden ist, ich versteh ihn :).
    Ich war am Anfang sogar sehr skeptisch, ich meine es geht um Riesen, und ich wusste nicht was ich davon halten sollte als ich die Beschreibung gelesen habe. Aber ich bereue nicht eine Folge. Bis
    jetzt hat mich der Anime super Entertaint. Besonders gut gefallen mir die Emotionen der ganzen Personen Haupt und Nebencharaktere, man fühlt iwie immer mit, und ist oft schockiert.
    Shingeki no Kyojin, hat so viele tolle Gänsehaut Momente, z.b. als sie von Erwin in die Aufklärungseinheit aufgenommen wurden, das war einer der Momente der mir super gefallen hat, und auch musikalisch schön herforgehoben wurde.


    Habt ihr einen Lieblingscharakter?


    Ganz klar, mein liebster Charakter is Levi. Ich liebe es wie er abgeht im Kampf, aber auch seine Ordnungssucht find ich super, besonders wenn er von ihr wieder in seine eiskalte Haltung zurück fällt. Wird in kommenden Staffeln bestimmt noch sehr unterhaltsam mit ihm.


    Aber auch Jean finde ich ein sehr coolen Charakter. Bin gespannt wie er sich noch entwickelt.


    Habt ihr den Manga gelesen? Wenn ja, wie findet ihr ihn?


    Ich habe den Manga garnichtgelesen, bis jetzt warte ich noch auf eine neue Staffel (hoffe es kommt bald was) Sollte das mit dem Warten aber zu lange dauern, könnte ich bestimmt bald anfangen :)


    Welche Folge hat euch (bisher) am besten gefallen?


    Könnte ich mich jetzt nicht genau festlegen, jede Folge is einfach richtig schön anzuschauen ;)

  • Wie findet ihr Shingeki No Kyojin?
    Ich habe eine Zeit lang immer davon im Internet gesehen/gelesen (Fanarts usw...) als meine Freunde den Anime dann durchhatten, hab ich mir selbst alle Folgen angeschaut und bin eigt. recht zufrieden damit bzw. war ich sehr beeindruckt, die ersten Episoden waren ja noch langweilig, am Ende wurde es aber doch sehr spannend :) Ich mag besonders den Zeichenstil und die verschiedenen Charaktere, die im Anime vorkamen, die Hintergrund Musik und Intros gefielen mir auch sehr ^^


    Habt ihr einen Lieblingscharakter?
    Ich hab da einige, Mikasa und Armin gefallen mir ein wenig, wobei mir Armin am Anfang nicht so sehr gefiel, aber wie die meisten auch gesagt haben, hat er sich im Laufe des Animes weiterentwickelt, was ich auch gut fand. Levi und Jean mag ich auch ein bisschen, Eren hingegen nicht so sehr, wegen schon genannten Gründen... Aber der Charakter den ich wirklich am meisten gemocht habe war Erwin Smith, ich mag irgendwie seinen Charakter und die Art, in die er seine Pläne durchzieht, zudem fand ich die Folgen in die er auftritt am spannensten, besonders spannend war die Szene wo sie plötzlich den weiblichen Titanen angegriffen haben, was ja Teil von seinen Plan war ^^


    Habt ihr den Manga gelesen? Wenn ja, wie findet ihr ihn?
    Nein hab ich nicht, und wahrscheinlich werde ich das auch nicht tun.


    Welche Folge hat euch (bisher) am besten gefallen?
    Wie schon gesagt fande ich die letzten 7-8 Folgen am besten, besonders wenn sie von dem weiblichen Titanen zum ersten Mal angegriffen werden, auch die Kampfszene zwichen Eren und den weiblichen Titan am Ende fand ich sehr cool :D


    Ich hoffe es wird noch einen zweiten Teil geben, ich würde mir den nämlich zu gerne anschauen :D

  • • Wie findet ihr Shingeki No Kyojin?
    Zuerst wollte ich SNK eigentlich nie schauen, die Story klang irgendwie nicht sehr tiefgründig, außerdem waren Tumblr, Youtube & Co. mit SNK Zeug überschwemmt bis zum geht nicht mehr und da ich eher eine Abneigung gegen stark gehypte Dinge habe, war mein Interesse alles andere als geweckt. Meine beste Freundin hat mir den Anime dann allerdings empfohlen und da sie einen sehr guten Animegeschmack hat und mir in der Vergangenheit bereits sehr oft gute Serien empfohlen hat, habe ich mich letzten Endes doch noch überzeugen lassen. Gefallen hat mir den Anime wirklich sehr gut, würde ihn auf meiner persönlichen Anime-Favoritenliste af Platz 4-5 einreihen. Der Sondtrack und das Animationsniveau sind wirklich überaus schön gelungen, schade nur, dass in Sachen Story so viel ungeklärt bleibt.


    • Habt ihr einen Lieblingscharakter?
    Also Eren auf jeden Fall nicht, den fand ich sogar ziemlich nervig... hm, kann mich nicht entscheiden zwischen Jean und Annie. Die Beiden stechen meiner Meinung nach am meisten hervor, da die restlichen Charaktere irgendwie überwiegend klischeebehaftete Archetypen sind. Achja und natürlich Hannes ^^

    • Habt ihr den Manga gelesen? Wenn ja, wie findet ihr ihn?
    Leider nein, würde ich aber gern.


    • Welche Folge hat euch (bisher) am besten gefallen?
    Eigentlich fand ich alle Folgen gleich gut. Naja gut, ab dem Zeitpunkt, wo Eren zum Riesen wird, ist ein Teil der Spannung verloren gegangen, wie ich finde. Man hätte das Konzept von kleiner, schwacher Mensch VS. übermächtiger Riese bis zum Ende beibehalten sollen, anstatt manche Charaktere so grenzenlos aufzupowern.