Fußball-Diskussionsthema 2019/2020

  • Saarbrücken gegen Düsseldorf, da ist sogar das Halbfinale drin für den Viertligisten aus dem Saarland, da die Fortunen zurzeit nicht gut in Form sind.

    Die Saarbrücker Fans, die im Sportstudio saßen, sangen auch schon: "Berlin-Berlin- wir fahren nach Berlin!"

    Die haben schon das Finale vor Augen. xD


    Denke Düsseldorf wird noch der machbarste Gegner sein. Wenn sie weiterhin das Glück auf ihrer Seite haben, kommen sie uns Halbfinale :D

  • Zitat von Mipha

    Die Viertelfinals sind ausgelost. ^^

    Die Auslosung war schon etwas unspektakulär, da Saarbrücken am Ende gelost wurde.

    Mhh wurde denn auch gesagt wieso Saarbrücken als letztes gelost wurde? War Saarbrücken im selben Topf der Bundesligisten?


    Düsseldorf ist schlagbar.


    Schalke mal wieder mit einen Traumlos, gegen Bayern haben sie gute Erfahrungen.


  • War Saarbrücken im selben Topf der Bundesligisten?

    In welchem Topf hätten sie denn auch sonst sein sollen? :unsure: Sie hätten halt so oder so Heimrecht gehabt, aber sonst...

    Im ersten Topf. Denn wenn Saarbrücken als Erstes gezogen wäre, dann hätten sie die Möglichkeit gegen einen der 5 möglichen Bundesligisten zu spielen. So musste Saarbrücken gegen Düsseldorf spielen, weil Düsseldorf der letzte übrige Bundesligist war. Deshalb war die Auslosung nicht so spannend wie sonst.

  • War Saarbrücken im selben Topf der Bundesligisten?

    In welchem Topf hätten sie denn auch sonst sein sollen? :unsure: Sie hätten halt so oder so Heimrecht gehabt, aber sonst...

    Im ersten Topf. Denn wenn Saarbrücken als Erstes gezogen wäre, dann hätten sie die Möglichkeit gegen einen der 5 möglichen Bundesligisten zu spielen. So musste Saarbrücken gegen Düsseldorf spielen, weil Düsseldorf der letzte übrige Bundesligist war. Deshalb war die Auslosung nicht so spannend wie sonst.

    Die Möglichkeit bestand doch trotzdem, war halt Zufall.

    Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kehren die Toten auf die Erde zurück! (DotD)


    Per aspera ad astra!
    Momentan kein Partneravatar mit Missy!

  • Klinsmann ist eh kein Trainer.

    Der hatte bei Deutschland nur das Glück die richtigen Leute zu holen, was Personalfragen angeht.

    Bei Bayern und später hatte er dies Glück nicht. Und jetzt bei Hertha auch nicht.


    Also ob er nun geht oder Peng 🙄

  • Seine Zeit in der USA war aber schon recht erfolgreich, auf jeden Fall hatte er einen sehr großen Einfluss auf die Entwicklung des Fußballs in den USA, auch wenn er letzendlich scheiterte, was jedoch an vielen verschiedenen Faktoren lag.

    Ich bin gespannt, ob die Hertha nun auch noch einen internationalen Top-Trainer holt, das Geld wäre ja nun verfügbar und sitz seit dieser Saison ja auch locker.

  • Ist halt trotzdem ein Witz, mit dem er sich jetzt ziemlich lächerlich gemacht hat. Oder hat er nur seinen Trainerschein nicht mehr gefunden? Der war doch angeblich irgendwie noch in den USA und nicht auffindbar oder so. :unsure:

    Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kehren die Toten auf die Erde zurück! (DotD)


    Per aspera ad astra!
    Momentan kein Partneravatar mit Missy!

  • Dass ich das hier zuerst lesen musste :ugly:

    Bis hierhin hatte Klinsmann eigentlich einen soliden Job gemacht. Wenn man das wirklich schlechte Spiel gegen Mainz ausklammert hatte man nur gegen die Top-Clubs Bayern und Dortmund verloren, aber sonst ordentlich gepunktet. Im Pokal hat die Mannschaft unter ihm die spielerisch die beste Leistung abgeliefert, auch wenn man unglücklich ausgeschieden ist. Er hat die verunsicherte Defensive stabilisiert, wodurch man einige Spiele ohne Gegentor beenden konnte. Das sah meistens recht unansehnlich aus, aber war in der Situation erstmal zweitrankig.


    Durch seine Präsenz hatte Hertha in meiner Wahrnehmung noch nie soviel mediale Aufmerksamkeit bekommen. Ob das in der aktuellen Situation immer gut war sei mal dahingestellt, jedenfalls wurde es nicht langweilig. Man spürte zumindest anfangs sowas wie Aufbruchstimmung.

    Er war (neben der WM06) in der Zeit als Nationaltrainer der USA durchaus erfolgreich gewesen. Hat dort die Entwicklung nachhaltig mitgeprägt. Ihm ist bewusst, was er kann und was nicht. Und die Kompetenzen, die ihm fehlten holte er sich dazu. Trotzdem sehe ihn auch weniger als Trainer, sondern eher einen Gestalter. Dennoch war er von all den verfügbaren Trainern, die es bis Saisonende gemacht hätten die beste Wahl.

    Ich fand es gut, dass er versucht hat alte Strukturen aufbrechen oder zumindest die Dinge analysiert und hinterfragt hat. Nur wurden mir mit der Zeit die recht ambitionierten Ziele zu sehr in den Vordergrund gestellt statt die aktuelle Realität im Blick zu behalten. Eigentlich bis hierhin (sportlich) noch okay.


    Er wollte jetzt mehr Macht im Verein haben und ist verständlicherweise auf Widerstand gestoßen. Daraufhin auf Facebook seinen Rücktritt zu erklären ohne den Verein vorher in Kenntnis zu setzen zeugt von reinem Egoismus und null Professionalität. Und damit macht er sich wie schon erwähnt ziemlich lächerlich. Was für ein kindisches Verhalten.

    Er lässt den Verein in einer prekären Lage im Stich und schlecht aussehen. Das wars es auch mit der Trainerkarriere (zumindest in Deutschland) Und in irgendeiner Funktion will ich ihn (bei Hertha) auch nicht mehr sehen. Das war vereinsschädigend.

    Your Song is 3 Minutes
    Prog Rock
    That's just my Intro

    Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht

  • Schwieriges Thema, da gab es ja auch schon 2017 Provokationen, als St. Pauli-Fans ein Spruchband mit: "Schon eure Großmütter haben für Dresden gebrannt", hochhielten, auch während eines Heimspiels von St. Pauli gegen Dresden. Ich finds absolut okay, dass sich St. Pauli-Fans klar gegen rechts positionieren, aber es gibt auch eine Grenze und die wurde meiner Meinung nach überschritten. Das dient nur noch der Provokation und damit will man solche Ausschreitungen provozieren. Trotzdem gilt es jegliche Gewalt zu verurteilen, da muss man sich dann trotzdem besser im Griff haben.


    Zudem gab es in der Vergangenheit auch von Dresdner Seite aus immer wieder kleine Provokationen, sodass es in dieser Geschichte keine Unschuldigen gibt.


    Ich finde, kleine Sticheleien gehören dazu, es sollte sich aber im Rahmen halten.

  • Endlich wieder Fußball!


    Heute war unser erstes Pflichtspiel im Jahr 2020. Gegen unseren Nachbar Bananental ging es im Kreispokal um den Einzug ins Halbfinale. Wir haben mit 4:2 gewonnen. Gespielt wurde auf einem Kunstrasenplatz aufgrund der schlechten Wetterlage in der letzten Zeit.


    Dabei wurde leider unser neue Innenverteidiger verletzt. Das ist hart. Nächstes Wochenende geht es auch in der Liga wieder los. Auswärts, in Hadamar! Mission Uffstiegg!!!

  • Das "Schiff" von Liverpool wankte stark, gegen den Tabellen-18. West Ham United hatte das Team um Jürgen Klopp wesentlich mehr Mühe als ursprünglich gedacht und gewann am Ende sehr glücklich, nachdem man bereits in der CL gegen Atletico wieder mal ein Spiel

    nach langer Zeit mit dem A-Team verloren hatte.


    Der defensiv ausgerichtete Underdog aus London führte sogar zeitlich mit 2-1 gegen die bisher ungeschlage Liverpooler Mannschaft.


    Doch das Team der Stunde zeigte wie auch schon in vielen anderen Spielen Moral und konnte das Spiel am Ende noch drehen und gewann noch mit 3-2, Sadio Mane erneut mit dem wichtigen Siegtor. Somit bleibt das Team weiter ungeschlagen ganz klar auf Titelkurs

    mit 22 Punkten Vorsprung auf ManCity und braucht nun nur noch vier Siege aus elf Spielen um eine magische Saison mit dem Titel zu krönen.


    Mit 18 Siegen in Folge hat man übrigens den Rekord von ManCity eingestellt, wird das nächste Spiel gegen Watford gewonnen sind sie alleiniger Rekordhalter.

    Ich Proto-Kyogre und meine BB-Freunde Mega-Glurak YPyroleoArkaniLibelldraSerpiroyalPanfernoPanflamGlumanda!


    Danke an die aufmerksame Cassandra für die Änderung von meinem Usernamen!

    Einmal editiert, zuletzt von Spyro ()

  • Das "Schiff" von Liverpool wankte stark, gegen den Tabellen-18. West Ham United hatte das Team um Jürgen Klopp wesentlich mehr Mühe als ursprünglich gedacht und gewann am Ende sehr glücklich, nachdem man bereits in der CL gegen Atletico wieder mal ein Spiel

    nach langer Zeit mit dem A-Team verloren hatte.


    Die einen sagen schwanken, die anderen sagen hier sah man den Wille Meister werden zu wollen, so schnell es geht.

    Fand das Spiel ähnlich wie das von Bilefeld am Sonntag.

    Beide glänzten nicht, aber beide hatten den Willen das Spiel zu gewinnen. Und durch solche Siege wird man eben Meister

    oder steigt auf.

    Aber gerade bei seiner Zeit mit der Borussia hat Kloppo gezeigt wie man Mentalitätsmonster züchtet.

  • https://www.sportbuzzer.de/art…ate-dfl-reaktionen-union/


    Frankfurt zeigt Flagge gegen Montagsspiele! Respekt! Montagsspiele sind total ungünstig für Auswärtsfahrer, die weite Strecken auf sich nehmen müssen.


    Deshalb gegen den Strom schwimmen und weg mit den Montagsspielen. Wir sind nicht England, dort ist der Kommerz ja Fußballkultur. Bei uns wird Fannähe noch groß geschrieben und das ist gut so!


    #ScheißMontagsspiele


    --

    https://www.faszination-fankur…news_detail&news_id=21472


    Das Plakat hat nur eines zu bedeuten und zwar Meinungsäußerung. Wenn man Hopp nicht leiden kann, wofür es mehr als genug Gründe gibt, dann kann man es auch offen zeigen. Es liegt allein an Hopp, ob er sich bessert oder nicht.


    Aber dieses Plakat als rassistisch abzustempeln ist idiotischer Schwachsinn. Ich würde es auch tun wenn ich so ein Plakat hätte.


    Genauso ist die Strafe gegen Dortmund lächerlich, wo 3 Jahre keine Dortmund Fans nach Hoffenheim begleiten können. Macht nichts! Auf Hoffenheim kann man verzichten. Ist wie Krebs, will man nicht und braucht man nicht.

  • Wenn man das Plakat gutheißen sollte, dann hat man keine Ahnung, was der werte Herr Hopp bisher alles geleistet hat.



    Selbst wenn man die TSG aus Hoffenheim nicht mögen sollte, geht es alleine um den Respekt der Person. Außerdem ist der Zeitpunkt nach dem Attentat in Hanau richtig dumm gewählt worden. Man hält eine Schweigeminute für die Opfer und gleichzeitig fordert man praktisch die Ermordung von Dietmar Hopp. Da kann man nur den Kopf schütteln. Diese Dullis, die sich noch als Fan schimpfen, sollen ihre gerechte Strafe bekommen. Sowas geht gar nicht.