Rechtsextremismus

  • Ich hatte früher immer die Einbildung, dass Politiker schlau genug sind, ihre Meinung öffentlich etwas diplomatischer auszudrücken. Was für Reaktionen erwartet man eigentlich, wenn man so einen Mist twittert? Selbst wenn daran ein Fünkchen Wahrheit hängt, schießt man sich doch selber ins Abseits und das Thema ins Lächerliche. Außer natürlich bei den eigenen Wählern bzw. den Leuten, die sowas nicht kritisch sehen. Das macht mir dann aber noch mehr Angst; wenn ein Politiker sich wirklich bei solchen Bürgern beliebt machen will, was soll man denn dann noch Positives erwarten ...


    Apropos Vermischung und so. Höchstwahrscheinlich ist dieser Gedankengang wenigen bekannt, aber ich durfte mir das tatsächlich schon mal von der liebenswerten Verwandtschaft anhören: Die ganzen Aussiedler, die lange Zeit nicht in Deutschland gelebt haben (bewegt sich ja zwischen 300 bis 50 Jahren) haben in den Ländern, wo sie leb(t)en, oftmals ganze Siedlungen mit nur deutschsprachigen Bürgern (hierzulande würde man das wohl Ghetto und Isolation schimpfen, lol). Und es ist wirklich so, dass man selbst über die Jahrhunderte/Jahrzehnte unter sich geblieben ist (nein, kein Inzest). Jetzt hat mal mir wer echt erzählt, dass diese Aussiedler dementsprechend eigentlich die "reineren" Deutschen sind, weil die Deutschen in Deutschland mittlerweile zu multikulti durchgemischt sind. Also meine Lieben, bald sind andere Länder mehr deutsch als Deutschland :) (nein, ich gehöre nicht dazu. Bin keine Bio-Deutsche, weil der Papa es gewagt hat, eine Russin zu heiraten Q__Q).

  • Vor allem diese unterschwellige Stimme von: Mimimi, Genomvermischung, mimimi, wir täten lieber "Inzest" betreiben, obwohl wir selbst drölfzig unterschiedliche Vorfahren haben, mimimi deutsche Gene.


    [wer das hundertprozentig ernst nimmt, ist selbst schuld]
    Bei Hunden und Katzen ist auch bekannt, dass die allzu reinrassigen Stammbäume die bald ein Kreis sind einen Schuss weghaben. ¯\_(ツ)_/¯
    [/wer das hundertprozentig ernst nimmt, ist selbst schuld]

    Manchmal hasse ich die Moderatoren in diesem Bereich dafür, dass hier 90% der Beiträge kritisiert werden, aber der hier nicht?
    Zumal man die Diskussion anders führen sollte: Was ist das Deutsche Gen? Oder sind Staatsnagehörigkeiten nur eine Erfindung? Genauso wie Namen, aber k.
    Meiner Meinung nach geht es da weniger um Genvermischung, als um ... kA dazu ist mir noch kein Wort eingefallen. Rassenkonflikte? Diese alte Eintopf von wegen "Ausländer bekommen all die Frauen bla" - so was ähnliches liest man in 10.000 Internetforen zwischen SChwarzen und Weissen.


    Kein AFD/NPD/Pegida Typ wird euch einen Arier-Stammbaum bis Anno -2000 vor Christus geben können.

  • @Catlas
    Dürfte man wissen, wo das Problem ist?
    Das ist genau das, was ich kritisiert habe, wenn du zwischen den Zeilen lesen würdest, anstatt dich zu entsetzen. ;) Vll. hat "die Moderation" genau das verstanden?
    Natürlich gibt es etliche Unterschiede in Menschenpopulationen wie größere Lactoseintoleranz, Sichelzellenanämie etc. wie die "Auffälligeren" wie die Haut- Haar- und Augenfarbe, aber die sind auf Populationen bezogen, nicht unbedingt auf Länder.

  • Die Rechten schiessen immer Vögel ab, das nervt mich.


    Beim Konzert wurde ein Musiker mit spanisch klingenden Namen aufgefordert Deutsch zu sprechen, offensichtlich sprach er kein Deutsch bzw. versteht kein Deutsch.
    Grade Musik ist etwas, wofür es nicht unbedingt Kenntnis einer Muttersprache erfordert.
    Musik geniesst man mit den Ohren und nicht darüber nachzudenken, ob er die deutsche Muttersprache beherrscht.
    http://www.bz-berlin.de/deutsc…nder-besucher-abgebrochen


    Die Namen der Tortenwerfer von AFD werden von Beatrix Storch veröffenlicht und die Tortenwerfer bekommen Morddrohungen von den AFD-Hardcorefans.


    http://www.t-online.de/nachric…-storch-tortenwerfer.html



    Ich weiß ja nicht inwiefern Morddrohungen zum normalen Umgangston gehören



    Die Kieler Polizei schwächt Massenbelästigung von Kiel ab und sagt "Es ist nicht so schlimm wie es aussieht!" Zeugen bestätigen dies



    Link reiche ich nach

  • Glückwunsch, damit sind die ja noch rassistischer als die Teilnehmer irgendwelcher Nazi-Conventions, wo Vertreter ausländischer rechter Parteien eine kleine Gastrede halten dürfen. Dass die nicht alle Deutsch können, sollte klar sein. Ich frage mich, wie tief manche noch überhaupt sinken können. Wenn man zu so einem Konzert geht, weiß man mehr oder weniger, wer da auftritt, und wenn der dann einen persischen Namen trägt, steht die Chance dann gar nicht so schlecht, dass er eben kein Deutsch kann, wie die ganzen Wetten Dass und Schlag den Raab Auftritte, da die hauptsächlich in anderen Ländern leben.
    Aber Logische Dinge bei Nazis 7, das wäre ja zu viel verlangt. Was für ein ekelerregendes Pack. Plötzlich erscheint Donald Trump wie ein sanfter Kuschelbär mit smexy Frisur. Und der spricht auch nur Englisch, trotz deutschen Wurzeln. o_O

  • Beim Konzert wurde ein Musiker mit spanisch klingenden Namen aufgefordert Deutsch zu sprechen, offensichtlich sprach er kein Deutsch bzw. versteht kein Deutsch.
    Grade Musik ist etwas, wofür es nicht unbedingt Kenntnis einer Muttersprache erfordert.
    Musik geniesst man mit den Ohren und nicht darüber nachzudenken, ob er die deutsche Muttersprache beherrscht.

    Irgendwie erinnert mich das an den Vermieter unserer früheren Wohnung als ich noch 5 Jahre alt war. Davon hat mir mein Vater erzählt.
    Der Vermieter war so rechts, dass er sogar Menschen im Supermarkt, welche auf ihrer Muttersprache miteinander kommunizierten, dazu ermahnt, doch deutsch zu sprechen, da sie sich hier in Deutschland aufhalten würden.
    Während sein Sohn treu gegenüber seiner Gesinnung ist, hat sich die Tochter, welche in dem gleichen Mehrfamilienhaus lebte, davon distanziert und wollte damit nichts zutun haben. Auch ihre eigene Tochter hat sie von ihrem Vater ferngehalten.


    Damals war ich zu jung um es nachzuvollziehen und im nachhinein fällt mir eines auf. In diesem Haus hat nie jemand gewohnt, der nicht der Beschreibung eines typisch Deutschen entsprach.

  • Holla, Highlife, das ist echt schon hastig! Aber leider nicht ungewöhnlich.


    Cassandras Aussage schockiert mich viel mehr!


    Und es ist wirklich so, dass man selbst über die Jahrhunderte/Jahrzehnte unter sich geblieben ist (nein, kein Inzest). Jetzt hat mal mir wer echt erzählt, dass diese Aussiedler dementsprechend eigentlich die "reineren" Deutschen sind, weil die Deutschen in Deutschland mittlerweile zu multikulti durchgemischt sind. Also meine Lieben, bald sind andere Länder mehr deutsch als Deutschland :)  


    Die Natur sieht Mischung vor, weil jede Reinrassigkeit irgendwann kippt und biologisch zur Inzucht führt.


    Könnten wir alle Männlein und Weiblein allein entscheiden lassen, mit wem sie sich paaren?
    Können wir andere Religionen und deren Einstellungen akzeptieren?
    Können wir ihre Lebensweise akzeptieren?


    Ganz sicher können wir das, wenn sie auch uns so nehmen, wie wir leben, wie wir sind, wie wir denken.
    Ich akzeptiere jeden Glauben, aber keiner darf erwarten, das extremer Glauben mit hergebracht sein darf.


    Damit will ich nur sagen, dass die Männer hier ihren Frauen vielleicht auch über kurz oder lang die Integration erlauben sollen dürfen.

  • Eigentlich wollte ich das gestern schon gesten schon posten, aber meine Motivation war im Keller


    http://www.welt.de/kultur/medi…n-Kopftuch-Titelbild.html


    Mein Kommentar zum Titelbild


    Soso, jeder er ein Kopftuch trägt, ist also ein Muslime. Ich kenne und kannte vielle Kopftuchträgerinnen, eins kann ich sagen, das sind keine Muslime, sondern waschechte Deutsche aus deutschen Blut und das beste war, sie trugen es nicht aus religiösen Gründen, sondern eher als Kopfschmuck.
    Außerdem trugen -deutsche Bauerinnen sehr oft Kopftücher früher.
    Waren das auch alles verkappte Muslime?


    Ich möchte anmerken, dass ich die Frau nicht mal als Muslime wahr genommen habe
    Mütter haben viele Gesichter und Herkünfte
    Man kann es auch übertreiben.


    Ich finde den Hass abscheulich.

  • Hulk Hogan ist also auch Muslim :assi:


    Also was mir bei den Plakaten von AfD und NPD in RLP aufgefallen ist: Die kamen zum Schluss, als alle anderen Plakate bereits die erreichbaren Plätze eingenommen hatten. Das hat nämlich zur Folge, dass die Begründung, wieso deren Plakate nun gefühlte zehn Meter über dem Erdboden hängen nicht "Wir haben Angst, dass unsere Plakate von Aktivisten überklebt oder abgehangen, weil wir genau wissen, dass wir die Bösen sind" sondern "Wir konnten die nur so hoch aufhängen, weil kein Platz mehr da war". Kluger Schachzug, kluger Schachzug, so ungern ich die auch lobe. Aber wer würde denn schon "Konsequent abschieben - unser Volk zuerst" abhängen? :assi:
    Dann gabs irgenwie noch ein Plakat von der NPD mit "Mit Vollgas, Udo Voigt" oder "Jetzt richtig Gas geben, Udo Voigt" ... vielleicht interpretiere ich das Gas in der Flüchtlingskrise etwas bösartiger, als es gemeint war, aber es ist die NPD. :dos:


    Warum kann Mettaton nicht Bundeskanzler sein

  • Hallo @Nekomata


    Ich hätte lieber Naruto oder Hinata als Bundeskanzler :P


    Was ich an der Stelle anmerken wollte, was @Highlife schrieb, ist folgendes.
    Früher , alsich jünger war, hab ich die löbliche Heimseite von Reinhard Pfaffenberg gestalkt ohne zu bemerken, dass der Typ ein Fake ist. Der sagte das selbe und ich hab das niemals als rechtes Gelaber wahr genommen, sondern das nur als Gequassel eines senilen alten Opas.



    Auch im Real Life habe ich auch sowas gehört, sowohl von Schüler mit oder ohne Migrationshintergrund, bon Verwandten und diverse anderen Leute!


    Es gibt sogar Leute, diemeinten, ich könne kein Deutsch, weil meine Sprache so verwaschen sei. (Das war 2007)

  • Zitat von Shorino

    Erika Steinbach, Bundestagsabgeordnete und Menschrechtssprecherin der CDU, ehem. Vorsitzende des Bundes der Vertriebenen, hat es mal wieder geschafft, für Furore zu sorgen, indem sie folgendes auf Twitter postete:


    Liebe Bisafreunde, wir haben uns heute zusammengefunden, um gemeinsam einem alten Bekannten, den wir über die letzte Zeit hinweg dramatisch haben zugrunde gehen sehen, endgültig die letzte Ehre zu erweisen. Lebe wohl, Glaube an die Menschheit!
    Ich habe bereits am Montag im Wartezimmer beim Arzt mit meiner Mom über dieses Bild gesprochen, und meine Güte, ich war so fertig *lach* Ich bin wirklich jemand, der für freie Meinungsäußerung in Deutschland ist, aber wenn sich so eine Frau einen solchen Titel auf der Zunge zergehen lässt, und dann derartigen Mist auf Twitter postet, gehört sie, pardon, ihres Amtes enthoben und zu ihren braunen Freunden gesperrt. Man kann doch bitte nicht behaupten, von einer CHRISTLICH DEMOKRATISCHEN UNION zu sein, wenn man das Leben anderer Menschen mit solchen Hintergedanken, mit solch öffentlichem "Hass" betrachtet. Hat die Dame mal daran gedacht, dass Jesus kein Arier, sondern ein Jude war, der aus der Gegend kam, aus der die Flüchtlinge auch stammen? Hat sie mal daran gedacht, dass der große Führer des Christentums neben der Liebe zu sich selbst auch die Liebe zu anderen gepredigt und gelebt hat? Nein, natürlich nicht.
    Andererseits ist es außerdem wahnsinnig lustig, dass die NpD immer wieder auf ihre Meinungsfreiheit zurückgreifen wollen, auf der anderen Seite aber die Verfassung ablehnen und am liebsten abschaffen würden. Dat Ironie tho.

  • Mich überraschen die Entwicklungen der letzten Jahre ... Negativ.
    Ich habe lange in dem Glauben gelebt, dass Europas jüngste Geschichte uns vor ihrer eigenen Wiederholung bewahren würde. Anscheinend wird aber zu oft übersehen, wie schleichend die Übergänge sind. Der Verlauf der Dinge ist ein Dominospiel. Ein Stein stößt den nächsten um, sofern man die Kette nicht unterbricht.


    Der aufkeimende Rechtsextremismus präsentiert sich massentauglich, aber nicht zwingend offen. Während Parteien wie die NPD ihre wahre Position kaum verbergen konnte, kleidet sich eine AfD in ein ganz anderes Gewand, zeigte sich vor allem anfangs intellektuell statt gewalttätig.


    Das Problem ist, dass sich die Fronten mehr und mehr verhärten. Keiner will sich auf Kompromisse einigen: Je mehr Merkel betont, dass sie keinen Plan B sieht, desto rigoroser werden die Forderungen der AfD. Für mich ist das vor allem kritisch, weil sich die Situation weiter verschlimmern kann. Die "Mitte" fühlt sich bereits jetzt kaum mehr vertreten und muss sich zurückziehen oder zwischen den Extremen das geringere Übel nehmen. Und da werden viele letztlich sich selbst näher sein, als hinter der humanitären Lösung zu stehen. Denn wie es ist: Probleme sind leichter zu finden, als die Dinge, die gut laufen.


    Zudem wünschen sich viele Halt. Fortschritt in Technologie, Politischer Ordnung oder in dem Mindset der jüngeren Generationen dürften viele überfordern. Wer nicht mitgeht, wird nicht abgeholt. Das dürfte vor allem auf ältere Generationen im Osten zutreffen. Die klaren Forderungen der AfD suggerieren verständliche und klare Regeln, zwischen denen man sich zurecht findet. Außerdem darf man nicht vergessen, dass jene Menschen politisch nicht oder anders aufgeklärt wurden als unsere Generation.


    So sehr ich derzeit meinen Respekt vor Merkels Vorgehen habe - Ich hoffe, dass man rechtzeitig erkennt, dass sich die "Zehn Prozent" nicht ignorieren oder als "Rand der Gesellschaft" abwerten lassen. Es ist wichtig, abzuholen, wen man abholen kann. Kontakt herstellen, zuhören ... Die eigenen Fehler eingestehen (Organisation der Integration ist da ein großer Punkt), begründen und das angedachte Zukunftsbild zu erklären und belegen. Gleichzeitig aber ist es wichtig die Fehler und Lücken in der Politik von Parteien wie der AfD zu zeigen. Das kann weiterhin nur durch Konfrontation geschehen, nicht indem man vor der Auseinandersetzung zurückschreckt. Und indem man die Partei mit eigenen Waffen schlägt, wie die dortige "Lügenpresse" zu entlarven.
    Trotzdem befürchte ich, dass es mittlerweile mehr als schwierig ist, die Menschen zu erreichen. Die AfD wurde zu lange ignoriert, nicht ernst genommen und die Menschen wie in Sachsen zu einer bildungsfernen Minderheit erklärt. Nur ist selbst diese Teil unserer Gesellschaft und wir können sie nicht ignorieren, nur weil sie nicht in unser Schema passt.

  • Auch wenn das wenig mit Rechtsextremismus perse zu tun hat, so ist dieser Bericht dennoch sehr interressant.


    http://www.l-iz.de/politik/sac…e-nagel-aufzuheben-128744


    Juliane Nagel ist Mitglied der Linken im Landtag? und rief dazu die Legida am Laufen zu hindern.
    Diese Aussage führt dazu, dass der Immunitätsausschluss empfiehlt ihre Immunität zu negieren, weil sie sich gegen die Legida gestellt hat.
    Angemerkt sei, dass die Staatsanwaltschaft ihr dies bezüglich nichts vorwirft, aber der Ausschluss möchte deswegen trotzdem ihre Immunität nullizifieren.


    Wie dem auch sei, Das Ganze erinnert mich an den Sachsensumpf.

  • Grundsätzlich hat jede Partei eine Ansicht, die Vertreten wird. Daran ist soweit auch nichts falsch dran. Die meisten Parteirepräsentanten sind in der Regel auch nicht dumm und haben meistens auch ihre Gründe für ihre Haltung. Dass man nicht nach einer einzigen Partei tanzen muss und diese auch alles durchgezogen bekommt, wurde von unseren Vorgängern glücklicherweise gesetzlich geschützt festgelegt. Die Panik, dass eine neue NS-Zeit ausbrechen wird, ist daher zwar verständlich, aber unbegründet. Rechtsinstanzen sind vor entmachtenden Eingriffen gegen Politik geschützt und so lange dies auch so ist, wird etwas wie in den 40ern nie wieder passieren können. Das ist und bleibt der Leitfaden der damaligen Gesetzesreform.


    Beispielhaft bereits genannte Parteien erfahren im Moment derart viel Zulauf, weil die Anhänger die Sachen so interpretieren, dass es in ihre panischen Haltungen reinpasst. Stichwort Bauchgefühl ist hier also eher der aktuelle Dreh- und Angelpunkt. Ich persönlich würde dies darauf zurückführen, dass die Bevölkerungsgruppen schlichtweg ratlos sind und nicht wissen, wie man mit solchen Gefühlen der Ohnmacht umzugehen hat. Da würden jetzt nun Fragen aufkommen, wie z.B. ob die Bevölkerung einen derart verkommenen Bildungsstand hat oder ob die Allgemeinbildung hier versagt hat und viel zu wenig auf das objektive Gemeinschaftsleben vorbereitet. Ein Bauchgefühl sollte zunächst einmal im Kopf noch einmal überdacht werden und wenn man dazu nicht in der Lage ist, wurde hier ein wichtiger Bestandteil der Bildung verfehlt.


    Ich habe auch schon hin und wieder mit den Gedanken gespielt, ob ich mir mal exemplarisch eine Parteisitzung der genannten Parteien anschaue und dann mal die Rede in ihre tatsächlichen Bestandteile zerlege, ohne die oftmals idiotischen Interpretationen von Redaktionen dazwischen zu haben.


    Ich kann meinem Umfeld immer wieder nur sagen, dass die "Sorgen" unbegründet sind, da es extrem unwahrscheinlich ist, dass jemand seinen Job dadurch verliert und wenn doch, muss entweder der Arbeitgeber einen quer sitzen haben oder die Person einen miserablen Job ausgeführt haben. Genau so sehe ich aktuell auch keine finanziellen Belastungen, die ich durch aktuelle politische Problemlagen erfahre. Man kann es womöglich sogar ins Gegenteil wenden und darin eine weitere Einkommensquelle sehen. Heime und Unterkünfte müssen schließlich auch gebaut und gewartet werden, da haben grade Handwerker und Techniker doch die Gelegenheit schlechthin, zusätzlichen Profit draus zu schlagen.
    Ich finde daher auch, dass die, die sich grade darüber aufregen eher die Leute am unteren Ende der Nahrungskette sind und nicht nach unten, sondern nach oben schauen sollten.

  • Man muss zu Juliane Nagel sagen, dass sie tatsächlich das intellektuelle Aushängeschild der völlig gestörten Linken in Leipzig-Connewitz ist und ihr Job größtenteils daraus besteht, die (zahlreichen und z.T. sehr heftigen) Straftaten der Autonomen mit Verweis auf die Rechten in Schutz zu nehmen.
    Ja, ja, Extremismustheorie und so, aber die radikale Linke ist ein wirklich sehr, sehr dummes Phänomen hier in Leipzig.

  • Man muss zu Juliane Nagel sagen, dass sie tatsächlich das intellektuelle Aushängeschild der völlig gestörten Linken in Leipzig-Connewitz ist und ihr Job größtenteils daraus besteht, die (zahlreichen und z.T. sehr heftigen) Straftaten der Autonomen mit Verweis auf die Rechten in Schutz zu nehmen.
    Ja, ja, Extremismustheorie und so, aber die radikale Linke ist ein wirklich sehr, sehr dummes Phänomen hier in Leipzig.

    Dieser Fakt war mir unbekannt!


    Todesopfer der letzten 20 Jahren durch rechte Gewalt
    Ich fand es sehr interessant und schockierend zugleich.
    Ich denke nicht, dass die Linken Leute umbringen, die sind eher dafür bekannt Sachen zu zerstören.
    Wobei, wenn mal an die RAF denkt, die haben in der Tat Leute um die Ecke gelegt. Ich denke nicht, dass man die RAF von damals und die Linken von heute miteinanderverhleichen kann.


    https://bibliolinx.wikispaces.com/Todesopfer+linker+Gewalt


    Alerdings sind die Todesopfer linker Gewalt überwiegend zwischen 1968 und 1992 anzusiedeln. Entspricht einen zeitraum von etwa 25 Jahren. Es sei angemerkt, dass es wesentlich schwieriger ist beides miteinander zu vergleichen, weil mitunter ein kulturellen und gesellschaftlicher Unterschied zwischen der Zeitepochen vorhanden ist. .



    Schwarzer P?farrer tritt zurück, nachdem dieser bedroht wurde
    Ein Pfarrer aus einen Münchener Vorort tritt zurück, nachdem er Postkarten mit Auschwitzreferenz und Nachrichten mit Todesdrohungen bekommen hat.
    Er hat zuvor Stellung bezogen zum Thema "Flüchtlinge" und dabei gegen die örtliche CSU-Politikerin gesprochen, die Flüchtlinge als Invasoren betitelt hat.


    https://www.muenchen.tv/moosbu…nd-das-sehr-gerne-137426/


    Hinzu fällt mir nichts mehr, außer seit wann gibt es Nazis, die nicht rechtsradikal sind? Warte, er ist ein Rechtsrattikarlist, das ergibt Sinn :sarcastic::ugly:


    http://www.n-tv.de/politik/Kan…D-ab-article17152536.html

  • Hinzu fällt mir nichts mehr, außer seit wann gibt es Nazis, die nicht rechtsradikal sind? Warte, er ist ein Rechtsrattikarlist, das ergibt Sinn

    Ich hab das so verstanden, dass sich der kerl überspitzt darüber lustig macht, dass du automatisch nazi bist, wenn du nicht die Zuwanderung befürwortest. Hast du den beitrag überhaupt gelesen oder nach dem ersten satz aufgehört?
    Sein Kollege versucht sofort, zu entschärfen. Brav :D


    Hat jemand mal die Kommunalwahlen in den letzten Tagen verfolgt? (Hessen, wiesbaden,Kassel) sieht nicht gerade sonnig aus aber damit war zu rechnen

  • Sehr viele AfDler in den Kreiswahlen vertreten, wurde von alten Säcken als Islamistischer Kiffer angegafft, Schilder der LINKE wurden zudem zerstört, und da will man mir sagen, dass nur Linksextreme Sachbeschädigung machen

  • Bei uns im Kreis ist grade auch voll das Plakate-Beschmieren angesagt. Allerdings mehr gegen Republikaner / AfD als gegen die Linke.
    Wobei man dazu aber auch sagen muss dass die bei uns im Kreis absolut keine Rolle spielt und deshalb nur ganz vereinzelt kleine Plakate hängen hat.