BBO Feedbacktopic

  • BisaBoard-Olympiade: Das Feedbacktopic!
    Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, allen Teilnehmern - besonders den Teamleitern - und allen Mitorganisatoren zu danken. Die Olympiade ist nun offiziell vorbei, sodass es nur noch für das Team und Akatsuki und mich als Leiter in die Auswertungsphase geht. Hierbei interessiert uns natürlich eure Meinung. Ihr könnt hier gesammelt alles loswerden, was euch in den vergangenen Wochen aufgefallen ist, was ihr euch bei einer eventuellen zweiten Olympiade für Änderungen wünschen würdet und alles weitere, was euch als Feedback für diese Aktion noch einfällt. Gerne nehmen wir auch Vorschläge für Neuerungen auf - Vorschläge für andere Disziplinen, Änderungen an ihnen oder ähnlichem.
    Bitte bleibt bei euren Ausführungen sachlich und konstruktiv und formuliert das Feedback nachvollziehbar aus.


    Besonders interessiert uns Feedback zu den folgenden Schwerpunkten (ihr könnt aber auch zu allem anderen etwas schreiben):

    • Verteilung der Mitglieder auf die Teams (Auktion, Verlosung der übrigen Teilnehmer usw.)
    • Auswahl der Disziplinen, Gesamtzahl der Disziplinen
    • Meinungen zu bestimmten Disziplinen (Chatquiz, TCG, FF usw.) und auch zu den FW-Themen
    • Teamklima und Differenzen (gab es Auseinandersetzungen? Wie fair spielten Gegner und Teammkollegen?)
    • Organisation und Leitung der Olympiade
    • persönliches Feedback zu Olympialeitern, Disziplinleitern und Teamleitern

    Hier eine Liste aller Organisatoren und Teamleiter:
    Olympialeitung: Akatsuki, Aprikose
    Disziplinleitung: Impergator (TCG), Wolkenhase (Fotografie), Hassi (WiFi & Simulator Runden 1 und 2), Mercury (WiFi & Simulator Runden 3 bis 5), Cassandra (Fanvideo)
    Teamleiter: Barney, blueberry, Saki, FreshD, Narime, KyoN der Bundesbabo, Sheogorath, Rajani, Mrs. Plutonium, Misaki, Rexy, Raichu11, Sakul, Unicorn, Silence, AyumiRiddle, weinschnecke, Irves, Tanner, Malus, Shiba, Amaroq, Kouji, Banane, Antropaia, Salamence

  • Text habe ich schon vor gefühlten Monaten geschrieben, hoffe, er ist noch aktuell, haha...




    Vorweg: Es hat Spaß gemacht, bei dieser Olympiade mit diesem Team teilzunehmen. Wenn ich mich an den Anfang zurückdenke, als die Ziele dieser Veranstaltung erklärt wurden, war ich zugegebenermaßen etwas skeptisch, ob das wirklich so gut klappen kann. Das Ziel, die Community zusammenzuführen, wurde aber in meinen Augen absolut erreicht, die Entscheidungssams- und sonntage waren für mich teilweise ein Highlight und das Spielen in einem Team hat zumindest meinen Ehrgeiz noch mehr entfacht. Die BBO ist sehr gelungen, an dieser Stelle möchte ich also mein Dank an alle Teilnehmer, aber besonders die Leiter aussprechen. Großartige Arbeit, auch, wenn Fehler natürlich menschlich sind und hier auch gemacht wurden.
    Dieser Post steht absolut unabhängig zum Abschneiden unseres Teams, möglicherweise fielen mir einige Dinge aber auch erst auf, als wir in diese Situationen gekommen sind. Es war allerdings von Anfang an mein Vorhaben, auf die Dinge hinzuweisen, die mir nicht gefielen und so soll auch dieser Post für Verbesserungen und Feedback und nicht für Frustabbau stehen.


    • Fangen wir mal beim umstrittensten Punkt an: dem System. 5 Runden waren von der Zeit natürlich ausreichend, es stimmt wirklich, dass bei den schwächer abschneidenden Teams die Motivation sank. Mehr Runden sind zumindest nach meiner Betrachtung nicht möglich, verkürzte Deadlines sind bei den ganzen FW kategorien auch schwer möglich. Es ist aber auch Fakt, dass in diesem System eine Chancenungleichheit besteht. Wer am Anfang ziemlich gut abgeschnitten hat, der bekam stärkere Gegner, wer die erste Runde verloren hat, konnte sich gegen schwächere gegner hocharbeiten. Gut, wer gewinnen möchte, muss jedes Team schlagen, aber es gibt natürlich auch mal Runden, in denen man wirklich Pech hat oder einfach einen Gegner bekommt, der das genaue Gegengift des eigenen Teams ist. Was allerdings wirklich zu viel mit Glück zu tun hat, ist mir dabei die Differenz. Nach Differenz entscheiden, wenn mehrere Teams die gleiche Punktzahl haben, ist bei verschiedenen Gegnern schwierig. Das beste Beispiel hierfür ist der 3. und 4. Platz, Dope und die Alphas. Zwei Differenzpunkte trennten die beiden. Sie hatten drei mal die gleichen Gegner und zwei mal unterschiedliche. Die unterschiedlichen sind für die Alphas FTM (5:6) und Alarm (6:5), für Dope Die Unglaublichen (7:5) und Achaia (7:2). FTM ist dabei übrigens insgesamt Zweiter geworden, ein Qualitätsmerkmal. So schön, so gut. Wenn man aber die gleichen Gegner betrachtet, sieht man schon Unterschiede. Gegen die Wießen drachen gewann Dope 6:4, die Alphas 7:2. So weit so gut. Gegen die Bestien spielten die Alphas 5:5, dope verlor mit 5:6. Schließlich erreichte Dope gegen die Bissbarks ein unentschieden, 5:5, die Alphas gewannen jedoch gegen eben dieses Team mit 6:5. Dope nahm aus diesen Begegnungen 4 Punkte mit, die Alphas 7 - gegen die gleichen Gegner. Und trotzdem kam Dope mit zwei Differenzpunkten mehr ins Finale, das ist die Tragik dieser kleinen Geschichte und ein Grund, warum dieses System Lücken hat. Ich möchte an dieser Stelle aber auch nicht das Finale abstreiten, das wäre töricht. Das haben sie sich schon verdient...
      Was kann man ändern? Möglich wäre es, einen direkten Vergleich einzuführen. Wenn es die Möglichkeit gibt, was ja recht wahrscheinlich ist beim System "Die Besten gegen die Besten", dann würde ein direkter vergleich schon eher zeigen, welches Team besser wäre (behaupte ich jetzt einfach mal so). Bei einem direkten Vergleich zählen dann auch keine Spiele gegen "unterklassige" Gegner, nur das eine Aufeinandertreffen gegen den direkten Konkurrenten um einen Platz. Hier könnte wieder eine Rolle spielen, ob man da einen guten oder schlechten tag in den Begegnungen erwischt - allerdings sollte der Anspruch dann auch nicht ein höherer Platz vor eben dem Team, gegen das man verloren hat, sein.
      Ein weiterer Einfall wäre ein Systemwechsel. Und zwar schlage ich vor, Gruppenphasen einzurichten. Wie folgt: Es gibt 15 Teams (eines weniger, als bei dieser Olympiade... kein wesentlich größerer Unterschied). 15 Teams werden in insgesamt drei Gruppen gelost, nur hier spielt der Zufall eine Rolle, der essentiell ist. In diesen drei Gruppen spielt jedes Team gegen jedes, insgesamt 4 Runden. Die drei Gruppensieger kommen ins Finale, vielleicht kann man dann auch noch alle weiteren platzierungen ausspielen, die zweitbesten gegeneinander, die drittbesten usw. Was bietet dieses System für Vorteile? Chancengleichheit! Wer die Gruppe nicht gewinnt, der hat gegen die ebenselben Gegner nicht besser gespielt, als der Gruppensieger, wahrscheinlich im direkten Duell dann sogar noch verloren. Die gleichen Gegner zu haben ist aber schon ein sehr entscheidender Punkt. Außerdem werden nur 4 Runden gespielt, 5 Runden waren für einige zu viel, mit 4 Runden wäre es eine weniger UND insgesamt gerechter. Außerdem kann man hier auch die restlichen teams die Plätze ausspielen lassen, nicht nur ein Finale aus drei Teilnehmern, die zwar konstant gut, aber eben nicht unbesingt die Besten ihrer Kategorie sind. Ich finde, über dieses System kann man wirklich nachdenken, der Losentscheid am Anfang ist das einzige, was derzeit nicht optimal ist meiner Meinung nach.
    • "Und Gott segnete den siebten Tag und heiligte ihn, weil er an ihm ruhte von allen seinen Werken, die Gott geschaffen und gemacht hatte. " Verzeiht dieses Bibelzitat, aber ich möchte einfach mal klarstellen, wie es bitte nicht gemacht werden soll. Am Sonntag ruhen ist eine blöde Idee, zwar gebe ich zu, dass ich die Sonntage immer unglaublich mitgefiebert habe, als ich auf die Ergebnisse wartete... aber ein Sonntag ist so ein wichtiger Tag, wenn es um das Erstellen von Kunst geht. Wir hatten bei dieser BBO pro RUnde nur einen Sonntag, sowie zwei Samstage. Das ist mir zu wenig, zumal die Möglichkeit bestand, dass man mehr Sonntage haben kann, indem die Deadline einfach auf Sonntag gelegt worden wäre. An einem Sonntag hätte es dann auch nochmal mehr Votes geben können, Abgaben wären eventuell besser geschafft worden -> weniger Freewins. Ich kann verstehen, dass die Organisation das behutsam an einem Sonntag alles fertigstellen wollte, Ergenisse und neue Aufgaben - das kann schon Zeit in Anspruch nehmen. Aber für die Teilnehmer ist der 7. Tag der Woche doch mehr wert, als für die Organisatoren. Und gäbe es mehr Organisatoren (Akatsuki und Aprikose haben viel zu viel auf die eigene Schulter genommen), dann ist das auch verkraftbar. An einem Montag gibt es zwar sicher erst später die Ergebnisse, dafür kommt man zumeist durch Schule oder Arbeit als Teilnehmer auch erst später an den PC. Ich hatte Sonntagmorgen immer wenig zu tun, ich hätte die Zeit gerne für einen Sprite, eine Map oder eine Geschichte für die BBO genutzt... und ich bin mir sicher, einigen anderen erging das genauso.
    • Stellt mehr Leiter ein. Es ist nicht gut für euch, Akatsuki und Aprikose, dass ihr so viel alleine macht. Ich hörte, ihr seid von dieser Olympiade ziemlich geschlaucht. Es ist eine unfassbare Arbeit, die ich an dieser Stelle noch einmal lobend hervorheben möchte, die ihr verrichtet. Aber tut euch selbst einen gefallen und verteilt die Arbeit auf mehrere zuverlässige Schultern. Dann kommen die Ergebnisse zwar zu einer unterschiedlichen Zeit... aber das macht das Warten auch nur noch spannender^^
    • Was zur Hölle sollte die Aktion mit den wegfallenden Kategorien? In 4 von 5 Runden, sowie im Finale, hatten wir eine weggefallene FanWork Kategorie und eine weggefallene Non-FanWork Kategorie, in einer Runde zwei FWs. Warum? Entlastung? Für eine FW Kategorie (Non-FW ist jetzt nicht so von Zeitproblemen geprägt). Dann doch lieber meinen erwünschten Sonntag mehr geben und wegfallende kategorien weglassen. Denn die verzehren doch mehr, als man denkt. Wenn in einer Runde genau die beiden Kategorien wegfallen, in denen man sehr stark ist, dann ist das schwer zu kompensieren. EIne Niederlage ist, wi ebereits erwähnen, ohnehin ein ziemlicher Rückschlag beim jetzigen System. Aussetzen von Kategorien hat zur Folge, dass der Zufall mehr entscheidet, dass Teams mehr GLück oder Pech haben können. Ein Mehraufwand für die Leiter wäre es auch nicht, wenn es mehrere Leiter geben würde. Für mich ist das ganze nicht nachvollziehbar, bitte bei einer erneuten BBO Auflage nicht mehr auf Kategorien verzichten - auch das kann demotivierend für einige Teams sein...
    • Die BBO war in meinen Augen viel zu FW-lastig. 7 FanWork Kategorien und 5 Non-FanWork? Das ist zu künstlerisch. Es wäre wahrscheinlich nicht schön für die kategorien, die gekürzt oder hintergangen werden würden, aber insgesamt macht mir die FanWork Seite zuviel bei dieser Olympiade aus. Ich bin selbst in diesem Bereich zuhause, das muss ich dazu sagen. Schach und TCG waren spannende sachen, besonders letzteres hat mir gefallen, da die TCGler bekanntlich gerne in ihrer eigenen Wohnung leben und durch die BBO und ihr Manifest in der Community gestärkt wurden. Wifi uns Simulator hätte man fast noch ausbauen können, Simulator hätte auch zwei Begegnungen einnehmen können. Das Chatquiz war zwar viel diskutiert, aber eine Kategorie, die doch recht umkämpft war. Mir fallen keine weiteren Kategorievorschläge ein, würde aber in Relation etwas weniger FanWork besser finden... auch, wenn dafür FanVideo oder FanFiction darunter leiden müssten....
    • Wo ich gerade bei FanWork war: Bitte das nächste mal nicht nur allgemeine Wettbewerbsregeln ausformulieren, sondern besonders die Kategorieregeln. "Was in den BB Bereichen gilt, gilt nicht zwangsläufig für die BBO" war der Konsenz - Unterschreibe ich, aber dann auch bitte mit absolut klar formulierten Regeln. Was ist wirklich verboten? Was muss vorhanden sein? Regeln gehören in die Listenpunkte, nicht in den Text. Auch, wenn es dann viele Punkte gibt, sie würden einiges an Diskussionsstoff verhindern. Was nicht verboten ist, sollte auch zumeist erlaubt sein. Grauzonen werden gerne ausgenutzt, das dann aber auch mit Recht. Und am Besten antwortet nur der Leiter auf Fragen zu den Aufgaben, ist zwar mehr Aufwand für ihn, aber so können Missverständnisse wie beispielsweise die Situation mit den Shinypokemonfarben verhindert werden. Die Aufgaben wurden mir bei dieser Olympiade über die gesamte Zeit viel zu schwammig formuliert, der Diskussionsstoff auf den folgenden Seiten, wo dann noch etwas nicht erlaubt wurde, was zuvor nicht erwähnt wurde, nicht aber gegen den gesunden Menschenverstand widersprach, war nicht ideal. Und an die Teilnehmer: Nicht genau das Fragen, was ihr machen wollt. Spezielle Fragen zu euren Werken "Darf ich auch ein Wasser-Drachen pokemon zeichnen" - "oh, wem gehört eigentlich dieses Palkia" (als Beispiel) sind unnötig. Lieber per PM fragen (;
    • Was mich dann noch interessiert... warum werden beim Schach nur zwei Spiele gespielt, bei TCG, Wifi und Simulator jedoch ein Best-Of-Three gemacht? Irgendwie ungleich, auch, wenn es nicht unbedingt große Vor- und Nachteile gibt. Eine einheitlichere Regelung wäre in meinen Augen sinnvoll, dass im Quiz ein Unentschieden erreicht werden kann, ok, aber im Schach? Wie auch immer....



    Das sind erstmal ein paar Punkte von mir zur Anregung, zur allgemeinen Diskussion. Mehr fällt mir derzeit nicht ein, liegt an meinem fortschreitenden Alter und meiner langsam anfangenden Demenz. Aber es sind auch Punkte, die ich nicht leer im Raum stehen lassen möchte, sie sind alle durchaus durchdacht und sollen für eine Verbesserung des Systems beitragen.


    mfg

  • Wie vielen Eventveranstaltern in der deutschen Community, ging der Leitung hier vollkommen das Fingerspitzengefühl ab.


    Ansonsten wars eigentlich ganz lustig, aber so dämliche Modi wie BW NU müssen wirklich nicht sein

  • Ich weiß zugegebenermaßen wirklich nicht, welcher FW Bereich hier der größte ist, ich habe FF wie auch Fanvideo als Beispiel genannt, weil ersteres bei der Olympiade die enttäuschend wenigsten Votes hatte und zweiteres bei einigen Teams auch recht häufig eine Nichtabgabe zur Folge hatte (so zumindest mein Eindruck). Wobei sich FF imo sogar auch am ehesten von den anderen Kunstkategorien absetzt, deswegen würde ich persönlich das gar nicht missen wollen.

  • Das Problem mit FFs ist meiner Meinung nach, dass man da tatsächlich lesen muss; Sowohl Mapping als auch Fanart und GFX sind alles Sachen, die man auf einen Blick vor sich hat. Man kann sich sofort eine Meinung darüber bilden und es ist sehr einfach zu vergleichen. bei FF ist das nicht so- man muss sich die Texte zum Teil nämlich auch mehrfach durchlesen und man kann es eben nicht so einfach vergleichen, schließlich hat man, bei vielen Abgabe, den ersten Text schon nicht mehr so im Kopf wie den letzten. Es hat einfach nichts damit zu tun, dass FF nicht anspruchsvoll ist oder sich keiner dafür interessiert, dagegen spricht die allgemeine Größe des Bereiches, es ist nur nicht so einfach sich durch die Werke durchzuarbeiten, weil es für die Voter auch länger dauert, als ein allgemeiner Vote. Damit will ich jetzt nicht sagen, dass die anderen FW Themen weniger anspruchsvoll sind, nein- Aber man sieht an der durchschnittlichen Votelänge bei Sprite, GFX, Fanarts und Mapping doch recht deutlich, was ich damit meine. ;)


    Edit: Was ich in der Umfrage schon losgeworden bin, es jetzt aber noch mal öffentlich machen möchte;


    Das nächste mal bitte weniger Teams, dafür die Mitgliederzahl innerhalb der Teams erhöht, das dürfte sich dann ja von alleine ergeben. Ich fand es einfach unglaublich schade, dass es in bestimmten Bereichen zu fehlenden Abgaben kam, weil die einzige Person, die dafür eingetragen war, gerade mal keine Zeit gefunden hat. Allgemein hat man ja sicherlich gemerkt, dass die Motivation innerhalb der Teams irgendwann nachließ und so manche einfach inaktiv wurden, das ließe sich mit mehr Leuten, denke ich, vermeiden. Dann würde es nämlich nicht auf zwei bereichspezifische Leute ankommen, man hätte auch immer noch andere, die da sind, um eine Abgabe zu machen.


    Oh, und das nächste Mal bitte Chatquizes mit Fragen, die tatsächlich beantwortbar sind. Und, nur ganz kurz, weil ichs blöd gelöst fand: Keine Spoilerfragen. Wegen euch brauche ich mir Madoka Magica nämlich nicht mehr anzuschauen :X

  • Kauft mich für die BBO-Saison 2014 und ich gewinne euer Chatquiz :-D


    Für Anregungen, Feedback, und ähnliches meinerseits rate ich zu dem gründlichen Durchlesen meiner Stellungsnahme zu diesem Wettbewerb in meinem Interview mit Chess, welches in der letzten Ausgabe des Olympiaden-Magazins erschienen ist. In diesem Sinne: Platin 3

  • Sollte es ein Chatquiz geben Mr. Sebi.
    Das war meiner Meinung nach nämlich völliger Unsinn.
    Ein Chatquiz machen und Leute googlen lassen ist wie als würde man den FFlern erlauben auf Bücher zu verweisen.


    Das Quiz hatte nix mehr mit Wissen zu tun.
    Über diverse Fragestellungen wie z.B beim Allgemeinwissenquiz wurde ja schon zur genüge diskutiert, das brauche ich nicht mehr ansprechen..

  • Wegen der nächsten Olympiade, da wäre es zu unübersichtlich und es gäbe Grüppchenbildung - so wurde es mir zumindest gesagt.
    Halte ich allerdings auch für nicht nachvollziehbar und kann Marv nur zustimmen. Grüppchenbildung ist schwierig, wenn alle Topics zu sind '-' von daher bezweifle ich, dass man neue User ausschließen würde. Und mit zwei Untertopics kommt man als Teilnehmer schon klar, für so bescheuert halte ich die Leute nicht, dass sie das verwirrt. ^^
    Die Erinnerung bleibt, ob ihr die Topics löscht oder nicht, und die meisten Teams halten afaik auch anderswo Kontakt, von daher würde ich vorschlagen, das Präfix "veraltet" oder so etwas in der Art vor die Unterforen zu setzen (und alle Topics zu schließen, ich weiß gar nicht ob das bei allen bereits so ist, bei uns jedenfalls schon).

  • Das Forum ist leider keine Raupe Nimmersatt was Unterforen und ähnliches anbelangt. Wir können leider nicht jedes mal solche Großveranstaltungen beibehalten, da es sehr, sehr viele Themen und Foren sind. Grundsätzlich wird sowas also gelöscht (z. B. die Liga im Strategiebereich). Und grad solche individuellen Unterforen haben für das Forum als Gesamtpaket keinen Mehrwert, den es aufzubewahren gilt. Natürlich für jeden einzelnen von uns, aber man muss auch das große Bild betrachten ^^


    Ansonsten wurde ja ausreichend Zeit gegeben, um zu retten, was man wirklich behalten möchte.

  • Na ja, die Frage wäre halt, ob man die Teams eventuell beibehält? Weil betrachtet man es wie eine "Saison", dann ist es ja so, dass es im nächsten Jahr statt Bayern, Schalke und Dortmund nicht drei andere Clubs gibt. Ich weiß ja nicht, wie ihr das machen wollt, aber ich denke, wenn zumindest einige Teams erhalten bleiben würden, wäre es interessanter, zumal dann auch der "Transfermarkt" interessant werden würde, da Manager eventuell versuchen Spieler aus ihren alten Teams wieder zu kriegen, usw ... Außerdem ergibt sich daraus auch etwas, wie eine "Titelverteidigung" und einfach das Gefühl, dass es etwas Anschließendes ist, etwas, das auf etwas anderem aufbaut, und nicht einfach nur von Vorne anfängt. Es müssten ja nicht alle Teams erhalten bleiben, aber die (Co-)Leiter die das gerne nochmal machen würden, sollten dann schon bleiben (Co-Leiter könnte man dann ja auch Wechseln), bzw könnten Teams auch von anderen Leitern übernommen werden (Trainerwechsel), gerade bei den Finalteams und Teams die knapp vor dem Finale standen wäre das sicher schön.


    Dann könnten die Teamforen auch erhalten bleiben, bzw wieder verwendet werden. Ich denke, ein paar alte und ein paar neue Teams hätte einen viel schöneren Anreiz! Zumal ich in keinem anderen Team als D.O.P.E. siegen möchte! Wisst ihr? Einfach dieses Gefühl seinen Titel zu verteidigen, bzw einfach besser zu sein als Letztes mal ... das ist nicht gewährleistet, wenn alles von Vorne anfängt.


    Ich würde mir das an eurer Stelle nochmal überlegen.

  • Selbst wenn es zu einer weiteren BisaBoard Olympiade kommen und die Teams erhalten bleiben sollten, dann ist es für die Leitung kein großer Aufwand, solche Unterforen erneut zu erstellen. Dein Argument spricht nicht wirklich für den Erhalt der Foren, denn bis zu der Zeit, an der eine neue Olympiade beginnt, bleiben die Foren dennoch ungenutzt und haben für das gesamte Forum keinen Mehrwert. Ich habe mich damals ebenfalls für den Erhalt eingesetzt, aber nun sind die Gespräche über diese Aktion und die Inhalte des Teamforums in solchem Maße zurückgegangen, dass auch ich keinen Nutzen darin sehe, sie zu erhalten, zumal genügend Zeit bestand, Inhalte zu extrahieren. Des Weiteren sehe ich auch keinen Nutzen für alte Teams darin, welche nochmals in ihrer Formation antreten. Die Abläufe könnten sich mit einer neuen BisaBoard Olympiade ändern, es könnten neue Disziplinen auftreten, etc. Alles, was sich in unserem Teamforum momentan befindet, sind Brainstorming-Inhalte, Werke, die auch öffentlich gepostet wurden, ein Vorstellungstopic und ein Evaluationstopic. Dort liegt folglich nichts, was man in einem Jahr noch gebrauchen könnte, nicht extrahierbar wäre oder für das gesamte Forum einen Mehrwert hat, und ich vermute, dass es bei anderen Teams ähnlich aussieht.


    Ob die Teams nun beibehalten werden oder nicht, ist zudem eine Frage, die sich dann stellt, wenn eine neue BisaBoard Olympiade in Planung ist.