Hat euch ein Spiel schon einmal enttäuscht?

  • Es kann vorkommen das man sich man große Vorfreude auf ein Spiel entwickelt, sei es ein Spiel von deinen Lieblings Entwickler, ein Nachfolger eines Tolles spiel oder einfach von den Medien hochgejubelt wird und dann euren Anforderungen nicht entsprechen.
    Für mich ist es ganz klar Skyrim, so viele Leute haben es bejubelt, überall hörte man was für ein tolles und Bahnbrechend es sei.
    Dann habe ich mich entschlossen es selbst zu testen. Am Anfang gefiel es mir aber nach etwa 10 Stunden Spielzeit konnte ich das Spiel nicht mehr ertagen, die Story ist so Langweilig,das Kampfsystem ist ein Witz. Jeder sprach "man hat soviel zutun in diesem spiel" aber meistens heißt es nur hol dies oder töte das,keines der Charakteren oder Gilden war erinnernswert . Das Spiel hat einfach meine Interesse verloren.
    Was ist mich euch, schon mal von einen Spiel enttäuscht worden?

  • Ohja so eins habe ich Uch.
    Und zwar mein allererste spiel für die wii konsole namens mein gestüt.
    Dieses spiel ist eine katastrophe..
    Die story ist lw und eintönig und die grafik eine einzige katastrophe die figuren rennen völlig unkontrolliert ja.
    Im grossen und ganzen eine sehr grosse entäuschung :thumbdown:

  • Es kann vorkommen das man sich man große Vorfreude auf ein Spiel entwickelt, sei es ein Spiel von deinen Lieblings Entwickler, ein Nachfolger eines Tolles spiel oder einfach von den Medien hochgejubelt wird und dann euren Anforderungen nicht entsprechen.
    Für mich ist es ganz klar Skyrim, so viele Leute haben es bejubelt, überall hörte man was für ein tolles und Bahnbrechend es sei.
    Dann habe ich mich entschlossen es selbst zu testen. Am Anfang gefiel es mir aber nach etwa 10 Stunden Spielzeit konnte ich das Spiel nicht mehr ertagen, die Story ist so Langweilig,das Kampfsystem ist ein Witz. Jeder sprach "man hat soviel zutun in diesem spiel" aber meistens heißt es nur hol dies oder töte das,keines der Charakteren oder Gilden war erinnernswert . Das Spiel hat einfach meine Interesse verloren.
    Was ist mich euch, schon mal von einen Spiel enttäuscht worden?


    Da muss ich dich einfach mal fragen, hast du denn bereits Vorgänger der Elder Scrolls Reihe gespielt?
    Klar ist nicht jede Mission völlig anders, so etwas ist einfach unmöglich, gerade bei der großen Anzahl der verschiedenen Missionen. Das Hauptaugenmerk lag auch zuvor in Oblivion, dem Vorgänger von Skyrim, nicht in der Hauptstory, sondern im ganzen drum herrum. Es geht doch im großen und ganzen nur darum das zu tun was man tun möchte wann man es tun möchte. Du kannst dich fast von Anfang an frei in der Spielwelt bewegen. Mit den Erweiterungen des Spieles ist es sogar möglich sein eigenes Haus zu bauen, zwar nur mit Einschränkungen aber immerhin.


    Aber nun zum eigentlichen Thema.
    Ich informiere mich eig. vorhab immer über Spiele bevor ich mir diese Kaufe. Um gleich zu wissen worauf ich mich einlasse und nicht in eine Situation zu kommen wo ich es bereue mir das Spiel gekauft zu haben.


    Trotzdem kann es mal passieren so wie mit Infestation: Survivor Stories (ehemals The WarZ).
    Es wurde falsche Werbung betrieben, falsche Bilder und Videos veröffentlicht damit die Verkaufzahlen höher steigen. Zudem wurden eine menge Versprechungen gemacht die bis heute nicht erfüllt sind. Und das Spiel kam letztes Jahr gegen Oktober raus! (Damals noch Beta aber bis heute nicht fertig)
    Ich spiele es zwar noch heute gelegentlich mit einigen Freunden aber ohne eine Gruppe ist es fast unmöglich wirklich lange Spaß in diesem Spiel zu haben.

    Spira: 2981- 6626 - 3080
    Pokemon X Typ: Feuer: Ponita Ignivor Dartignis
    Solltet ihr mich adden bitte eine kurze PN.
    Es wird vorerst jeder angenommen der mir eine PN schreibt, aus zeitlichen gründen leider nur am Wochenende möglich!


  • Ich kenne bisher nur ein Spiel, von dem ich enttäuscht bin: Thor: God of Thunder(3DS).
    Ich verspäulere hier mal die Kritik. Ich will ja niemandem den Kauf vermiesen.

    Pro


    Alles in allem habe ich garnicht mehr weiter gespielt. Mir wurde schnell langweilig und das Spiel liegt heute noch unvollendet in der Ecke.

  • Von Risen 2 war ich sehr enttäuscht, als ich es gespielt habe. Das Kampfsystem hat sich viel merkwürdiger gespielt als im ersten Teil, die Story war...durchwachsen, und die eingeführten Feuerwaffen waren viel zu stark.
    Alles in allem nach dem schönen ersten Teil sehr schwach.

  • Legend of Legaia 2 hat mich enttäuscht, der erste Teil ist für mich noch heute eines der besten Spiele die ich je gespielt habe, tolle Story, tolles innovatives Kampfsystem, man konnte sehr viel Zeit ins Spiel investieren man brauchte also gut 50 Stunden um es durchzuspielen (beim ersten mal zumindest, wo man noch nicht alles kannte).


    Der zweite Teil war zwar auch mit dem Kampfsystem aber die Story war ziemlich 08 15 und sehr sehr unspektakulär. Dann kam noch dazu das die Charakter irgendwie nicht so eine Tiefe hatten wie im ersten Teil, im ersten Teil zogen sich die tragischen Geschichten ja durch das ganze Spiel man hatte immer wieder Momente in denen man dann dachte "Waaaas das ist jetzt nicht euer ernst?".


    Wer das Spiel nicht gespoilert haben möchte klickt deshalb nicht den spoiler hier an^^


    Sehr sehr schade das der zweite Teil kaum erinnerungswürdige Momente geboten hat.


    ---


    Da fällt mir grade sogar noch ein weiteres Spiel ein Final Fantasy 12 und 13. Ich habe alle Teile sehr gemocht, 4+5 2+3 6 7 8 9 10 10teil2 aber leider hat es sich in den letzten Jahren von einer epischen Geschichte die es immer in Final Fantasyspielen gab zu einer Grafikhure entwickelt, man legt Wert auf die tollste Grafik, dafür geht aber Zeit und Geld für eine tolle Geschichte flöten...


    Naja ist auch Geschmackssache gibt sicher genug Leute die die neuen Teile mögen, aber für mich war es eine Enttäuschung :(

  • Ob es okay ist, dass ich hier ein Pokémon-Spiel erwähne? Gerade habe ich eins, die mich bodenlos enttäuscht hat. Und zwar ist es Mystery Dungeon: Portale in die Unendlichkeit. Mir fehlt der Charme der ersten beiden Teile, denn so vieles Gute ist in Portale in die Unendlichkeit weg: Fragebogen mitsamt große Pokémon-Auswahl, eine gute Story (und Poststory. Der erste Teil hatte sogar mehrere Bereiche, die optional sind) und ausgeglichenes Gameplay.


    Was finde ich aber in diesen Mystery Dungeon: Nur eine kleine Auswahl an Pokémon (und beschränkte Auswahl zum Rekutieren), man kann nur eine Mission pro Tag machen und die Story nimmt sich nicht ernst und verhält sich total albern und langweilig, dazu ist das Gameplay unglaublich zäh. Wäre es nicht der lustige Trikephalo, mein Ramoth aus den Eispalast (kam zufällig) und die hinreißende Musik, hätte ich das Spiel nach dem Sieg über den Kältekern schon abgebrochen. Manche Kämpfe waren tierisch hart wie gegen Somniam und ihre Bande. Und davor war ich in einen Monsterraum (den ich ohne Kampf entkommen konnte. Und das Aufleveln des Paradieses ist wegen der Ein-Tag-Missionen sehr schwer und dabei möchte ich Kobalium und Terrakium rekutieren, aber dafür brauche ich den königlichen Rang. Aber die guten Missionen haben sehr schwere Dungeons und die Jobs für die letzten Storydungeons geben nicht viele Punkte.


    Ehrlich gesagt, ich bin grundlos enttäuscht von diesen Mystery Dungeon, obwohl der zweite Teil einfach genial war mit ihrer zeitübergreifenden Story und Specialepisoden spielen (und Shaymin). Daher gammelt es in meinen kleinen Schrank, während ich lieber Pokémon X oder Kingdom Hearts 3D nehme.


    Wo ich gerade über Hassspiele schreibe... Final Fantasy 3 fand ich auf den DS recht unfair. Die Charaktere waren nett, aber ich konnte mich nicht mit der Story und Berufssystem anfreunden und dazu waren die Kämpfe sehr schwer. Ich hatte es gleich nach den ersten Kapitel abgebrochen und rühre es nie mehr an.

    "Es ist nicht wichtig zu wissen, was man ist; sondern was man tut." - Zitat aus Harmony of Storms
    Mein Freundescode: 4227-2226-6664

  • Auch wenn so viele Pokémon X/Y so in den Himmel loben, bin ich schon etwas enttäuscht von den Spielen. Es liegt nicht am Gameplay, an der Grafik oder am Spielspaß, sondern ganz einfach an der nicht vorhandenen Story. Mir fehlt die Tiefe, die in S/W vorhanden war. Die vorangegangenen Spiele haben gezeigt, dass Pokémon auch eine interessante Story haben kann. Die Handlung mit Yveltal, Xerneas und Zygarde war sehr enttäuschend, weil ich gehofft hätte, dass GameFreak da etwas mehr auf die nordische Mythologie eingeht. Immerhin stellt Xerneas den Weltenbaum Yggdrasil dar, Yveltal den Adler auf der Baumkrone und Zygarde den schlangenartigen Drachen, der das Wurzelwerk des Baums zerstört. Welche Rolle hatten die Legendären nochmal in X/Y? Sollten die Maschine mit Energie versorgen und danach? Ja, danach... gute Frage. Zum Verschimmeln in der Box (es sei denn, man nimmt sie ins Team, so wie ich)? Whatever. ôo
    Meines Erachtens hätte man da sehr viel mehr rausholen können. Hätte sich mal GameFreak bisschen mehr Zeit gelassen in der Entwicklung... Aber ja, Geldgeilheit. Story? Sinn? Logik? Scheiss egal! Jedes Jahr muss ein Spiel rauskommen!!!!1111


    Es ist nicht so, dass ich die Games gar nicht mag, aber die Euphorie wird durch die schwache Story ungemein gebremst. =/

  • Auch wenn so viele Pokémon X/Y so in den Himmel loben, bin ich schon etwas enttäuscht von den Spielen. Es liegt nicht am Gameplay, an der Grafik oder am Spielspaß, sondern ganz einfach an der nicht vorhandenen Story. Mir fehlt die Tiefe, die in S/W vorhanden war. Die vorangegangenen Spiele haben gezeigt, dass Pokémon auch eine interessante Story haben kann. Die Handlung mit Yveltal, Xerneas und Zygarde war sehr enttäuschend, weil ich gehofft hätte, dass GameFreak da etwas mehr auf die nordische Mythologie eingeht. Immerhin stellt Xerneas den Weltenbaum Yggdrasil dar, Yveltal den Adler auf der Baumkrone und Zygarde den schlangenartigen Drachen, der das Wurzelwerk des Baums zerstört. Welche Rolle hatten die Legendären nochmal in X/Y? Sollten die Maschine mit Energie versorgen und danach? Ja, danach... gute Frage. Zum Verschimmeln in der Box (es sei denn, man nimmt sie ins Team, so wie ich)? Whatever. ôo
    Meines Erachtens hätte man da sehr viel mehr rausholen können. Hätte sich mal GameFreak bisschen mehr Zeit gelassen in der Entwicklung... Aber ja, Geldgeilheit. Story? Sinn? Logik? Scheiss egal! Jedes Jahr muss ein Spiel rauskommen!!!!1111


    Es ist nicht so, dass ich die Games gar nicht mag, aber die Euphorie wird durch die schwache Story ungemein gebremst. =/


    Ich kann dir da zu 100% nur zustimmen.
    Ich bin von diesem Spiel auch ein wenig enttäuscht, wenn ich mal daran denke, dass ich mich in der 5te Generation nur über die Pokemon beschwert habe
    wirkt das ziemlich oberfächlich. Es gibt dort einige Pokemon die zwar komisch aussehen, aber die Story ist gelungen. In der 6ten Generation gibt es dafür mehr Pokemon die gut aussehen, aber die Story ist schlecht.
    Wenn man ne Spannungskurve dazu zeichnen würde, dann würde weder am Anfang oder in der Mitte des Spiels ein Anstieg kommen, sondern erst am Ende und naja so hoch wäre die dort auch nicht um ehrlich zu sein...


    Naja um noch ein anderes Spiel zu erwähnen komm ich mal zu Sonic Riders Zero Gravity,was ich mir für die Wii geholt habe.
    Ich hab den Vorgänger für den GC gespielt und dieser war echt in Ordnung. Ich hab diesen öfters mit mein Bruder gespielt. Die Story
    kann man zwar nicht wirklich Story nennen, aber sie war akzeptabel.
    SRZG war ein absoluter Reinfall. Die Steuerung wurde verschlechtert und die Story zu dem Spiel ist überflüssig. Der Multiplayer, der
    in Sonic Riders noch richtig spaßig war, ist in SRZG das letzte. Man muss noch erwähnen, dass die Steuerung eine Art Schwerpunkt in dem Spiel ist.
    Aber was soll man machen, wenn diese schlecht umgesetzt wird?

  • Vor nicht allzu langer Zeit haben mich gleich zwei Spiele enttäuscht.


    Assassins Creed III
    Was soll ich sagen? Conor war unsympathisch. Das rumklettern und erkunden war bei weitem nicht mehr so cool wie gerade in II. Und allgemein fand ich die Story ziemlich zäh. Es fehlte mir einfach dieses Mitreißende, was ich gerade bei II gehabt hatte. Und die Tatsache, dass man immer wieder als Desmond abhängt, hat es nicht besser gemacht...


    Batman: Arkham Origins
    Für mich eins der enttäuschensten Spiele - und das obwohl ich eh schon wenig erwartet habe, seit bekannt war, dass Rocksteady nicht mehr Developer ist. Aber das Spiel, war so ziemlich genau das, was Fans sich NICHT gewünscht haben. Abgesehen von der großen Map gab es verdammt wenig, das mir hier zugesagt hat.

  • Ich würde an dieser Stelle gerne Assassins Creed 4 nennen. Warum? Weil ich vom Teil in der Gegenwart enttäuscht bin. Man spielt einen Abstergoangestellten, zu dessen Person rein gar nichts bekannt ist aber der sich trotzdem aus welchen Gründen auch immer dem Willen und den Entscheidungen anderer beugt und brav ohne Nachfragen macht und tut. Und wofür überhaupt? Kein Wort mehr von den Edensplittern, kein Satellit mit Splitter im Orbit (Brotherhood) und sogar die, die in allen vorherigen Spielen eine bedeutende Hauptrolle hatten, wurden jetzt als stumpfe Nebenfiguren eingesetzt. Der Angestellte ist zwar der Komplize von



    aber über diese beiden wird mit keinem Wort erwähnt, was sie eigentlich in dem Abstergogebäude machen, wie sie da hinkamen, was aus Desmonds Vater wurde, zu wem die überspielten Informationen hinkommen und wofür sie dienen, was dieser John mit den zwei zu tun haben soll, nichts.


    Im Gegenteil, denn das was zuvor als gesundheitlich schwer schädigend bezeichnet wurde und einige interessante Nebenwirkungen mit sich brachte, ist zu einem simplen Produkt der Unterhaltungsindustrie geworden, mehr nicht. Denn die ganze Arbeit im Animus


    Wer im Spiel nicht weit ist, sollte die Spoiler nicht öffnen. Dass das Klettern zum 1-Taste-Halten verkommen ist, mag schade sein aber ich kann es verstehen. Ich fand es in den früheren Teilen immer etwas fummelig, jedes mal X loszulassen und dadurch vom Freien Laufen auf normales Laufen zu schalten nur um die Kamera wieder zu richten, um zu sehen wo ich hinlaufe. Das Kampfsystem ist halt gewohnt einfach zu lernen aber was richtig blöd ist, sind die Kämpfe an Deck. Entert mal eine Fregatte und versucht in dem Getümmel mal flüssig zu kämpfen, wenn sich 6-8 Leute auf einem Fleck quetschen.

  • Bei mir war es das erste Assassin's Creed, von dem ich maßlos enttäuscht war und zu dem ich mich nur gezwungen habe es durchzuspielen, weil der 2. Teil auch schon bereitstand...


    Über die Animationen und die Architektur kann ich nicht streiten, es sah wirklich gut aus.


    Spielerisch fand ich es aber unfassbar langweilig. Die Kämpfe sahen auch gut aus, waren aber ziemlich einfach und abwechslungsarm. Überhaupt war es sehr eintönig, da ausnahmslos jedes Attentat gleich aufgebaut war. Die Nebenaktivitäten waren völlig bedeutungslos, ansonsten gab es nur das Sammeln von Flaggen... so gut sich das Spiel im Vorfeld angehört hat, so enttäuscht war ich.


    Erst Brotherhood war dann das Spiel, was ich schon beim 1. Teil erwartet habe.

  • Battlefield 4 war ja wohl mit Abstand das gepastete Spiel das ich je gespielt habe. Schlimmer als FIFA. Battlefield 4 hat mir nichts geboten, bescheuerte Story und ein sehr unausbalcierter Multiplayer wie ich meinen möchte, selbst wenn das Spiel noch so gut aussah und stellenweise Spaß gemacht hat während des Multiplayers. Leider war das Spiel einfach nur Battlefield 3, mit n paar neugeshadeten Maps und ein paar neuen Waffen im Multiplayer. Ich hab wirkliche Kräze bekommen als ich dieses Spiel gespielt habe und wünsche es keinem, dieses Spiel nichtmal im Ansatz zu sehen.


    Haltet euch fern davon. Es überträgt AIDS.

  • Pokemon Mystery Dungeon Portale in die Unendlichkeit und Teils auch Pokemon X/Y. MD, weil die Story einfach richtig schlecht war... Nach MD Team Himmel, dass ich als ein Meisterwerk ansehe, hätte mindestens etwas kommen sollen, das genausogut, wenn nicht sogar besser ist, aber nein, es kam genau das Gegenteil... Mir kam es so vor, als ob sich das Entwicklerteam nur auf die Grafik konzentriert hatte und so wie es aussieht habe ich damit auch recht gehabt.
    X/Y enttäuschte mich nur teilweise, weil die Hauptreihen der Pkmn Spiele nicht nur von der Story leben, sondern auch vom Gameplay, das ganz gut ist. In Punkt Story enttäuschte mich X/Y insofern, dass nach der gefühlten 3 Arena alles schnell runtergeleihert wird. Hier hatte ich das Gefühl, dass das Entwicklerteam Zeitdruck/keine Lust mehr hatte. Ich tippe eher auf erstes, aber fakt ist, dass die Story hätte viel besser werden können. Schade drum, weil es so gut anfing...

  • definitv dragonball z ultimate tenkaichi .... ich weiß nicht was sich die entwickler dabei gedacht haben

    Hab Pokemon X und wer bock auf tauschen Kämpfen oder sonstiges hat kann mich ruhig in seine fc Hinzufügen
    würde mich freuen^^falls ihr mich geaddet habt lasst es mich wissen und schickt mir ne pn mit eurem fc :pika:
    mein fc: 0877 - 1046 - 8021

  • mich haben die spiele pokemon weiss und weiss 2 enttäuscht die pokemon gefallen mir nicht und die story idt auch öde und die pokemon welt
    ist so symmmetrisch gemacht dh: mann geht immer dem weg entlang und kommt in die nächste stadt mit oderen anstatt kreuz und quer wie in platin mit herzhofen oder heartgold wo man entscheiden kann zuerst nach mahagonia city oder oliviana city zu reisen
    es geht einfach immer der reihe nach .. :P

  • Die Pokemon Spiele der 5. Gen. haben mich zuerst enttäuscht, da mir die Pokemon nicht gefallen haben.
    Später habe ich mich trotzdem mit ihnen anfreunden können :)


    Ein weiteres Spiel ist Fifa11, ich habe es mich auf der Empfehlung eines Freundes gekauft, doch letztendlich fand ich es totalem Müll und Sinnlos

  • Battlefield 4.


    Nennt mich eigen aber allein die Tatsache das jede Fraktion im Multiplayer mit der gleichen Waffe startet find ich mehr als arm, das hat mich in Bad Company 2 schon gestört. Aber nun gut, das ist nur ne Kleinigkeit. Dann haben wir die Unspielbarkeit dank Bugs, langweilige Maps bis auf Siege of Shanghai und das M16A3 nur mit neuem Skin und umbenannt *hust* AK-12 *hust*


    Nun aber das hält sich nun doch sehr in Grenzen... hmm


    Velvet Assassin


    Ich bin an sich ja ein Fan von WW2 Spielen aber bei dem Spiel kam mir die Krätze, langweilige Protagonistin, Gegner KI... fragt gar nicht erst und egal wo man sich versteckt beim anschleichen, Mr SS Soldat No Name mit seinen Röntgen-Adler-Augen wird dich sehen und sobald man nur die Hand ausstreckt wirst du erschossen. Yeah, Fun Factor pur.


    Und das hier ist keine Enttäuschung sondern eher nervig:


    GTA V


    Overhyped wie sonst was, voll mit Hackern und tja... die Enttäuschung einiger Fans habe ich dann doch sehr genossen. (Ja ich bin fies, lasst mich)

  • Tja bei mir war es Command and Conquer Tiberian Twilight. Ich ha bbe den zweiten und dritten Teil der Tiberium Saga geliebt. Die Zwischensequenzen und die Story waren obergeil. Dann kommt EA und erklärt Westwood wie man Spiele macht die selbst der größte Idiot spielen kann. Man entfernt Basisbau und eine Fraktion aus dem Vorgänger und WTF das Tiberium... das war die Tiberium Serie... das Spiel heißt Tiberian Twilight. Die Story hat mich fast zum heulen gebracht. Man bekam keine fragen die sich im Vorgänger gesammelt haben beantwortet. Das ganze game war nur: Setzte deinen Walker neben den des Gegners und SpamTTruppen. Schade das es nicht die einzige Spiele Serie ist, die EA ruiniert hat.


    Es geht nämlich weiter mit Dead Space 3...ich mein wenn ich call of duty zocjen will zock ich Cod.Dead Space 1 war das beste Horrorgame ever und DS 2 konnte mithalten. Du schleichst durch dunkle gänge eines Raumschiffs, an den Wänden ist mit Blut in seltsamen Symbolen etwas geschrieben. Aus der ferne dringen Schreie und du denkst dir das ist eindeutig zu ruhig. Du schleichst weiter 5 min...10 min...ab und zu sieht man zerteile Körper... dann nach einer gefühlten Ewigkeit ist plötzlich ein Schatten hinter dir. Du reißt herum und siehst dem Necromrph direkt ins Gesicht... aus dieser Entfernung ist es noch abstoßender, da man immer noch erkennen kann, dass diese Bestie mal ein Mensch war. Du feuerst in der Schrecksekunde deinen Plasmacutter auf den Kopf ab. Dieser word zwar sauber abgetrennt aber der Necromrph kommt weiter auf dich zu. Wärnd du nachlädst und seine Gliedmaßen anvisierst bricht plötzlich auf der anderen Seite ein weiterer Necromrph aus dem Lüftungsschacht. So fühlten sich DS und DS 2 zu großen Teilen an. Dann kam aber das große EA und sagte den Entwicklern was sie falsch gemacht hatten. Dead Space war nicht massentauglich genug und zu kompliziert als das man es auch an 5 jährige Shooterkings verkaufen könnte. Als Ergebnis schenkte uns der Spielegott EA Dead Space 3. Geziehlte Waffen mit wenig Schuss im Magazin wurden ausgewechselt durch eine Auswahl an 10 verschiedenen Sturm- und Maschinengewehren sowie einem halben Dutzend Schrotflinten. Man war auch nichtmehr in irgendwelchen gängen unterwegs, sondern man steht auf einer Planetenoberfläche und dir rennen die Gegner 100fach entgegen und man selbst mäht lässig alles nieder (Munitionsmangel ist eh ein Fremdwort in dem Spiel). Das alles ist kein Dead Space mehr. EA hat allen Horror entfernt und durch eine große Ladung Mainstream ersetzt. Das sind meine größten Spiele Enttäuschungen und dafür hasse ich EA mit Leib und Seele :cursing:

    My name is Alex Mercer. They call me a murder, a monster, a terrorist. I'm all of these things.