Feedback- und Diskussionsthema zum User und Moderator des Jahres 2013

  • http://abload.de/img/dsc_198533ojnc.png


    Moderator des Jahres 2013: Siegerehrung | User des Jahres 2013: Siegerehrung | Fragen- und Diskussionsthema: Startpost


    Bei diesen traditionellen Wettbewerben zur Zeit der Jahreswende ging es darum, den User/Moderator des Jahres 2013 zu finden, welcher aufgrund seines Gesamtpakets in diesem Jahr die meisten Benutzer von sich überzeugen konnte und das Forum besonders geprägt hat. Dabei konntet ihr einen Benutzer wählen, der euch auf verschiedenste Weise positiv aufgefallen ist, ob durch Talente, Hilfsbereitschaft oder einfach, weil dieser Benutzer stets freundlich und für jeden Spaß zu haben ist.


    Nachdem beide Wettbewerbe dieses Ziel erreicht haben und eine lange Zeit voller Spannung und Spaß vorüber ist, könnt ihr euch in diesem Thema über den Wettbewerb, die Wettbewerbsleitung, welche sich aus Cassandra & Narime (User des Jahres), Sakul & Steampunk Mew (Moderator des Jahres) und airwaves zusammensetzt, und eure Wünsche für weitere Wettbewerbe dieser Art äußern. Bedenkt bitte bei eurem Feedback, stets freundlich zu bleiben und dabei sowohl die Seite der Nominierenden/Voter als auch die Seite der Teilnehmer zu berücksichtigen. Folgende Fragen möchten wir euch dabei zur Orientierung auf den Weg geben:


    • Wettbewerb
      - Wie fandet ihr das Konzept des Wettbewerbes und den Ablauf (Rundensystem, Gruppensystem + freies Wahlsystem ab dem Semi-Finale)?
      - Wünscht ihr euch weitere Wettbewerbe dieser Art am Ende des Jahres 2014/Anfang des Jahres 2015?
      - Sollten einmalig abgegebene Begründungen weiterhin verpflichtend sein?


    • Wettbewerbsleitung
      - Wart ihr zufrieden mit der Arbeit der Leitung?
      - Habt ihr Verbesserungsvorschläge?


    • Wünsche
      - Habt ihr Wünsche für weitere Wettbewerbe dieser Art?


    Eine Deadline für die Vergabe von Feedback wird im Laufe der nächsten Zeit bekanntgegeben. Die Leitung bemüht sich, so zeitnah wie möglich auf dieses zu antworten.

  • http://abload.de/img/dsc_198533ojnc.png


    Aktuelle Runden:
    User des Jahres (Finale) / Moderator des Jahres (Finale)


    In diesem Thema könnt ihr Fragen zu den Wettbewerben stellen und euch nochmal kurz über die wichtigsten organisatorischen Abläufe informieren. Fragen dürfen ausschließlich von der Wettbewerbsleitung, welche sich aus Cassandra & Narime (User des Jahres), Sakul & Steampunk Mew (Moderator des Jahres) und meiner Wenigkeit, airwaves, zusammensetzt, beantwortet werden.


    Hier ein kurzer Überblick über das diesjährige Konzept:


    User des Jahres Anzahl der Teilnehmer Es kommen weiter Anzahl der Gruppen Vote
    Runde 01 96 Teilnehmer 60 Teilnehmer 10 Gruppen 6 Stimmen/Gruppe
    Runde 02 60 Teilnehmer 30 Teilnehmer 10 Gruppen 3 Stimmen/Gruppe
    Runde 03 30 Teilnehmer 15 Teilnehmer 5 Gruppen 3 Stimmen/Gruppe
    Runde 04 15 Teilnehmer 10 Teilnehmer 5 Gruppen 2 Stimmen/Gruppe
    Semi-Finale 10 Teilnehmer 5 Teilnehmer keine Gruppen 5 Stimmen insgesamt
    Finale 5 Teilnehmer 1 Teilnehmer "eine" Gruppe Eine Stimme insgesamt


    Moderator des Jahres Anzahl der Teilnehmer Es kommen weiter Anzahl der Gruppen Vote
    Runde 01 46 Teilnehmer 28 Teilnehmer 9 Gruppen 3 bzw. 4 Stimmen/Gruppe
    Runde 02 28 Teilnehmer 15 Teilnehmer 5 Gruppen 3 Stimmen/Gruppe
    Runde 03 15 Teilnehmer 9 Teilnehmer 3 Gruppen 3 Stimmen/Gruppe
    Semi-Finale 9 Teilnehmer 5 Teilnehmer keine Gruppen 5 Stimmen insgesamt
    Finale 5 Teilnehmer 1 Teilnehmer "eine" Gruppe Eine Stimme insgesamt


    ! Zahlen können abweichen, da es während des Wettbewerbs zu Verschiebungen kommen kann.!


    Wie ihr sehen könnt, entfallen im Semi-Finale und im Finale die Gruppen. Das System hier ermöglicht euch innerhalb der übrig gebliebenen User/Moderatoren eure Stimmen frei zu verteilen. Ihr seid somit nicht mehr an eine Gruppe gebunden, sondern wählt eure Favoriten aus allen Semi-Finalisten, sowie euren Favoriten aus den Finalisten. Die Änderung zum vorherigen Jahr zeigt sich somit im Semi-Finale, das früher wie die Runden vorher mit dem Gruppen-System entschieden wurde. Das System im Finale bleibt erhalten. Bevor es aber soweit ist, würden wir gerne eure Meinung dazu hören, um gegebenenfalls zum alten System rechtzeitig zu wechseln. Es wäre also hilfreich, wenn ihr euch dazu äußert, ob euch das Konzept im Semi-Finale gefällt oder ihr doch lieber Gruppen wie in den vorherigen Runden hättet.


    Wir wünschen allen Teilnehmern viel Freude und Erfolg bei den Wettbewerben,
    eure Organisatoren

  • Jeder darf maximal einen Benutzer bis zur unten angegebenen Deadline vorschlagen, der seiner Meinung nach User des Jahres 2013 werden sollte.


    Wieso? Halte ich für total sinnfrei. Ich würde mindestens zwei Leute nominieren und hab für beide gute Begründungen.


    Teilnahme-, nominier- und voteberechtigt sind generell alle Benutzer, die sich vor dem 1. November 2013 im BisaBoard angemeldet haben. Weitere Einschränkungen werden jeweils unten angegeben.


    Total sinnfrei, sorry. Die Grenze dafür, nominiert zu werden, sollte höher sein, wohingegen die Grenze, voten zu dürfen, IMO schon etwas zu hoch ist, insbesondere wegen XY. Ich wäre eher für den 1. Dezember, bzw. den ersten Montag im Dezember. Ein Monat Aktivität sollte zum Voten ausreichen und verhindert das größte Problem, nämlich DA-Votes, genauso gut.


    - die nicht mehr als 3 Monate gesamt dieses Jahr aus Sanktionsgründen gesperrt waren
    [...]
    Ausgeschlossen von der Wahl zum User des Jahres sind Benutzer, die zu irgendeinem Zeitpunkt eine lebenslange Sperre erhalten haben.


    Warum? Können sich solche Leute nicht bessern? Und seit wann ist UdJ ein rein positiver Titel? Ich hab in den letzten Jahren schon mehrfach Leute aufgrund ihres negativen Einflusses nominiert, was ich für genauso sinnvoll halte. UdJ sollte zeigen, welcher User den meisten Einfluss in einem Jahr hatte und nicht, welcher der "beste" User ist.


    All das hier gilt, falls anwendbar, natürlich für beide Wettbewerbe.

  • Wieso? Halte ich für total sinnfrei. Ich würde mindestens zwei Leute nominieren und hab für beide gute Begründungen.


    Halte ich eher für sinnvoll. Du sollst halt den User des Jahres nominieren, nicht die User des Jahres. → Wer soll deiner Meinung nach User des Jahres 2013 werden? Den sollst du nominieren und "User des Jahres" kann halt nur einer sein.


    Ich wäre eher für den 1. Dezember, bzw. den ersten Montag im Dezember.


    Heißt aber "User des Jahres" und nicht "User des Monats". Wie soll jemand, der gerade mal seit einem Monat registriert ist, beurteilen können, wer "den meisten Einfluss in einem Jahr hatte"? (und ja, jemand der zwar länger registriert ist, aber nicht länger aktiv war, kann das genauso wenig beurteilen. Aber das ist eben aufwendiger bzw. kaum zu kontrollieren.)


    Warum? Können sich solche Leute nicht bessern?


    Na ja, lebenslange Sperre bedeutet, dass der gesperrte User von der Community ausgeschlossen wurde und somit nicht mehr Bestandteil dieser Community ist. Dass derjenige aus solchen Community-Wettbewerben ausgeschlossen wird, ist daher eine logische Konsequenz.


    Die Regel mit der dreimonatigen Sperre verstehe ich aber auch nicht.

  • Halte ich eher für sinnvoll. Du sollst halt den User des Jahres nominieren, nicht die User des Jahres. → Wer soll deiner Meinung nach User des Jahres 2013 werden? Den sollst du nominieren und "User des Jahres" kann halt nur einer sein.


    Solche Entscheidungen sollten aber den Votes vorbehalten bleiben und nicht der Nominierungsphase. Hier gehören Kandidaten hin. Ob ich jetzt eher User 1 oder User 2 für den User des Jahres halte sollte ich dann entscheiden müssen, wenn wir in der entsprechenden Votephase sind und ich mich entscheiden muss.


    Vor allem: es war die letzten Jahre auch nicht so und hat wunderbar funktioniert. Why change a running system? Sowas fördert, meiner Ansicht nach, auch eher Absprachen zwischen Leuten. Eine Grenze von zwei bis drei Nominierungen fänd ich auch noch sinnvoll, falls das Problem hier die Angst vor Massennominierungen ist (wobei da ja eigentlich schon das Begründungssystem greifen sollte).


    Heißt aber "User des Jahres" und nicht "User des Monats". Wie soll jemand, der gerade mal seit einem Monat registriert ist, beurteilen können, wer "den meisten Einfluss in einem Jahr hatte"? (und ja, jemand der zwar länger registriert ist, aber nicht länger aktiv war, kann das genauso wenig beurteilen. Aber das ist eben aufwendiger bzw. kaum zu kontrollieren.)


    Das Problem, das ich hier sehe, ist aber, dass die XY-Crowd dadurch benachteiligt wird. Und XY ist wohl wahrscheinlich einer der einflussreichsten Faktoren auf das BB dieses Jahr. User ab Dezember voten zu lassen würde, meiner Meinung nach, Usern, die sich insbesondere durchs Hilfsbereitschaft in diesem Bereich gezeigt haben, helfen. Gleichzeitig wird aber wohl kaum ein User nominiert, der nur wegen XY hier war, da ich ja auch dafür bin, die Grenze für Nominierungen zu erhöhen. Der 1. November ist, meiner Meinung nach, einfach zu knapp dafür.


    Entsprechend würden durch diese Grenzen vor allem User, die sich durch XY positiv bewiesen haben, eine bessere Chance haben, gleichzeitig aber wohl kaum irgendwas erreichen, falls sie sonst nichts beigetragen haben. Vorschlag: 1. Oktober fürs nominiert werden, 1. Dezember für den Vote.


    Na ja, lebenslange Sperre bedeutet, dass der gesperrte User von der Community ausgeschlossen wurde und somit nicht mehr Bestandteil dieser Community ist. Dass derjenige aus solchen Community-Wettbewerben ausgeschlossen wird, ist daher eine logische Konsequenz.


    Einige User, auf die das zutrifft, wurden aber seither wieder entbannt. Mir fällt auch ein User ein, der lebenslang gesperrt ist und zumindest als Nominierung möglich wäre (den ich allerdings nicht ernsthaft nominieren würde).

  • Solche Entscheidungen sollten aber den Votes vorbehalten bleiben und nicht der Nominierungsphase. Hier gehören Kandidaten hin. Ob ich jetzt eher User 1 oder User 2 für den User des Jahres halte sollte ich dann entscheiden müssen, wenn wir in der entsprechenden Votephase sind und ich mich entscheiden muss.


    Wenn man nur einen Kandidaten nominieren kann, wird man quasi gezwungen den besten zu wählen und der Wettbewerb wäre von Anfang an auf einem höheren Niveau und meiner Meinung auch spannender. Ob das besser oder schlechter ist, darüber kann man natürlich streiten. Aber unter "total sinnfrei" verstehe ich etwas anderes und ich persönlich finde das aktuelle System besser, als das vom letzten Jahr (ich spreche hier nicht für die Organisatoren). Troll-Nominierungen wird dadurch zudem vorgebeugt.


    Und bzgl. "Why change a running system?", um Fortschritt zu ermöglichen. :)


    Das Problem, das ich hier sehe, ist aber, dass die XY-Crowd dadurch benachteiligt wird. [...] Gleichzeitig wird aber wohl kaum ein User nominiert, der nur wegen XY hier war, da ich ja auch dafür bin, die Grenze für Nominierungen zu erhöhen.


    Die Grenze für Nominierungen zu erhöhen und gleichzeitig die Grenze für die Voteberechtigung zu senken ist doch ziemlich sinnfrei und fast schon widersprüchlich. Diejenigen, die erst seit 1.Dezember registriert sind, werden auch mit hoher Wahrscheinlichkeit nur die Leistung vom Dezember bei ihrer Wahl berücksichtigen (können). Wieso dann die höhere Nominierungensgrenze, wenn eh nur der letzte Monat relevant ist?


    Ja, die XY-Crowd wird dadurch benachteiligt. Aber es geht ohnehin nicht um Chancengleichheit. Wenn jemand gewisse Anforderungen nicht erfüllt, um einen Wettbewerb zu gewinnen, dann erfüllt er sie halt nicht.


    Einige User, auf die das zutrifft, wurden aber seither wieder entbannt. Mir fällt auch ein User ein, der lebenslang gesperrt ist und zumindest als Nominierung möglich wäre (den ich allerdings nicht ernsthaft nominieren würde).


    Okay. Unter lebenslange Sperre verstehe ich auch eine lebenslange Sperre. Unter diesen Umständen kann ich diese Regel genauso wenig nachvollziehen, wie die mit der dreimonatigen Sperre.


  • Wenn man nur einen Kandidaten nominieren kann, wird man quasi gezwungen den besten zu wählen und der Wettbewerb wäre von Anfang an auf einem höheren Niveau und meiner Meinung auch spannender. Ob das besser oder schlechter ist, darüber kann man natürlich streiten. Aber unter "total sinnfrei" verstehe ich etwas anderes und ich persönlich finde das aktuelle System besser, als das vom letzten Jahr (ich spreche hier nicht für die Organisatoren). Troll-Nominierungen wird dadurch zudem vorgebeugt.


    Wenn deine Rechtfertigung gelten würde, dann müsste man das im Wettbewerb konsequent durchziehen und das hieße letztlich nichts anderes, als dass es eine einzige Runde gibt, in der jeder User exakt eine Stimme abgeben darf und der Nominierte mit den meisten Stimmen dann gewinnt. Dass dieses System blödsinnig wäre, wissen wir alle, daher gilt, dass es bei diesem Wettbewerb eben durchaus auf einen Kompromisskandidaten hinaufläuft, der weitreichend Sympathien ergattert, auch wenn er letztlich nicht von allen die persönliche Nummer 1 wäre und das muss auch so sein, damit er oder sie einigermaßen mehrheitsfähig ist. Das bedeutet dann aber auch, dass es überhaupt nicht widersprüchlich ist, mehrere Benutzer nominieren zu können, da beispielsweise der eine der persönliche Favorit sein kann, der andere jedoch ein Kompromissvorschlag, den man zwar nicht so gerne oben sehen will, wie den Favoriten, der aber vermutlich bei anderen Votern bessere Chancen hat. Ebenso dürfte man ja Platz 2-4 nicht für ihre Platzierungen ehren, wenn es wirklich nur um den User des Jahres ginge. Mal ganz abgesehen davon, dass man es wirklich vielleicht zwei oder drei verschiedenen Leuten gönnt, deren Leistungen jedoch so unterschiedlich sind, dass sie nicht verglichen werden können und man sich daher auch nicht für einen entscheiden kann.


    Und bzgl. "Why change a running system?", um Fortschritt zu ermöglichen. :)


    Wann man das letzte mal von Fortschritt gesprochen hat, als etwas eingeschränkt wurde, musst du mir mal erzählen!

    "Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde." - Boris Becker

  • Zitat

    Wenn deine Rechtfertigung gelten würde, dann müsste man das im Wettbewerb konsequent durchziehen und das hieße letztlich nichts anderes, als dass es eine einzige Runde gibt, in der jeder User exakt eine Stimme abgeben darf [...]


    Haha meine Rechtfertigung? Ich hab' mit der Organisation nichts zu tun, ich äußere nur meine persönliche Meinung. Und wo hab ich bitte gesagt, es sei widersprüchlich mehrere Kandidaten nominieren zu können? Ich habe Vorteile des aktuellen Systems genannt, aber nichts gegen Nominierungen mehrerer User gesagt. Bitte genauer lesen.


    Ansonsten ist die zitierte Aussage natürlich Unsinn. Durch das aktuelle System werden die Anforderungen an die Kandidaten erhöht, das ist alles, was meiner Meinung nach spannungssteigernd wirkt. Wird dein "Kompromissvorschlag" nicht von einem anderen nominiert, erfüllt er die Anforderungen nicht, weil niemand sonst in diesem Kandidaten den User des Jahres sieht. Wenn es nur eine Runde gäbe, in der jeder nur eine Stimme hätte, wäre die Spannung in etwa Null. Das stünde im Widerspruch zu meiner "Rechtfertigung", die die Spannung des Wettbewerbs fördern soll.


    Und ja, es wird nur der User des Jahres gewählt. Nur einer wird und kann letztlich diesen Titel tragen. Oder willst du, dass man im Finale dann für alle Finalisten voten darf? Die anderen werden geehrt, weil sie sich gut geschlagen haben, nicht weil sie User des Jahres sind. Kann sich jemand nicht für einen Kandidaten entscheiden kann, bedeutet das, er hat keinen persönlichen User des Jahres, weil es seiner Meinung nach keinen User gibt, der sich von allen anderen abheben konnte.


    Zitat

    Wann man das letzte mal von Fortschritt gesprochen hat, als etwas eingeschränkt wurde, musst du mir mal erzählen!


    Bei allen Einschränkungen, die eine positive Änderung bewirkt haben. Dass du in einem Rechtsstaat lebst, der die Staatsgewalt einschränkt und dich vor staatlicher Willkür schützt, ist zum Beispiel ein Fortschritt. Die Einschränkung von Krankheiten durch die moderne Medizin würde ich auch als Fortschritt einstufen. Einschränkungen von Zensur ist auch Fortschritt, oder darf ich deine Beiträge zensieren? Einschränkung des Stromverbrauchs kann auch Fortschritt bewirken. Oder ganz allgemein, bei technischen Geräten die Einschränkung des Wirkungsgrades. Eine Einschränkung widerspricht dem Fortschritt nicht.

  • [font='Comic Sans MS, sans-serif']Was regt ihr euch hier eigentlich auf? Seid doch mal zufrieden, dass es den Wettbewerb gibt. Eine Stimme pro User reicht doch aus. Wenn es mehr wären, dann wären quasi alle, die hier in irgendeiner Form bekannt sind, nominiert. Und das wäre erstens zu voll und zweitens nicht Sinn der Sache, da es hier ja um den User des Jahres geht, und nicht um die User des Jahres.
    Sich habt ihr recht, die Regel mit der dreimonatigen Sperre ist nicht soo gut, weil sich eben jeder bessern kann. Aber User, die noch nie gesperrt sind, haben halt etwas mehr getan im BB als User, die drei Monate gesperrt sind.
    Und User mit lebenslanger Sperre, da geb ich Leviator schon recht, können das BB gar nicht beeinflussen. Von daher keine Nominierung. es geht nicht um den besten oder beliebtesten User, sondern um den User, welches am meisten im BB aktiv war und das BB auch am meisten beeinflusst hat. Seid immerhin ml froh über das, was ihr habt.
    Der Wettbewerb ist so sehr übersichtlich und nicht zu voll mir Usern. Es reicht doch, wenn etwa 50 User bei den Nominierungen dabei sind.

  • Du scheinst weder zu verstehen was deine Vorposter geschrieben haben, noch worum es in dem Wettbewerb geht.
    Beim User des Jahres geht es ausschließlich um Sympathie und Beziehungen. Desto mehr Freunde du hast, desto höher sind deine Siegeschancen.
    Der Wettbewerb ist alles andere als repräsentativ oder sinvoll, mich wunderts allgemein dass der überhaupt noch stattfindet.


    Zu den Regeländerungen hab ich großartig nix zu sagen, finds nur ein bisschen merkwürdig warum man Usern, welche irgendwann mal lebenslang gesperrt waren, verbietet zu nominieren. Die müssen ja aus irgendeinem Grund wieder entsperrt worden sein. Und wenn ich einem User, der eigentlich nie mehr wiederkommen durfte, gestatte das Board wieder zu benutzen, dann muss da eigentlich auch Grund genug sein diesen User nicht von Wettbewerben dieser Art auszuschließen.




    Und btw, Comic Sans sieht NICHT gut aus

  • Bei diesem traditionellen Wettbewerb zur Zeit der Jahreswende geht es darum, den User des Jahres 2013 zu finden, welcher aufgrund seines Gesamtpakets in diesem Jahr die meisten Benutzer von sich überzeugen konnte und das Forum besonders geprägt hat. Dabei könnt ihr einen Benutzer wählen, der euch auf verschiedenste Weise positiv aufgefallen ist, ob durch Talente, Hilfsbereitschaft oder einfach, weil dieser Benutzer stets freundlich und für jeden Spaß zu haben ist. Ihr entscheidet, wer sich für euch von allen anderen hervorhebt!

    Beim User des Jahres geht es weder rein um Sympathie noch rein um Aktivität. Wie im obigen Zitat beschrieben soll jeder User selbst darüber nachdenken und eine Entscheidung treffen, welche Aspekte einen Benutzer für ihn positiv hervorheben. Des Weiteren geht es bei diesem Wettbewerb nicht nur um Repräsentation, sondern auch um Spaß und Spannung beim Lesen der Nominierungstexte und im späteren Verlauf beim Voten (neben der Tatsache, dass diesen Wettbewerb eine unheimliche Beliebtheit und eine lange Tradition begleiten).
    Zu den Regeln und dem Feedback von KyoN haben und werden wir uns noch beraten sowie euch in nächster Zeit eine durchdachte und begründete Entscheidung verkünden. Bitte habt so lange Geduld.

  • Du scheinst weder zu verstehen was deine Vorposter geschrieben haben, noch worum es in dem Wettbewerb geht.
    Beim User des Jahres geht es ausschließlich um Sympathie und Beziehungen. Desto mehr Freunde du hast, desto höher sind deine Siegeschancen.
    Der Wettbewerb ist alles andere als repräsentativ oder sinvoll, mich wunderts allgemein dass der überhaupt noch stattfindet.


    Aber nicht nur darum. ich denke, User die sehr aktiv sind und viel am Forengeschehen teilhaben, sind in der Userschaft höher angesehen. Um Symphatie und Beziehung aufzubausen, muss man aktiv sein. Jeder, der bisher nominiert ist, ist vielen bekannt, was daran liegt, dass dieser wohl oft aktiv ist. Wie auch sonst soll man sich hier bekannt machen.



    Zu den Regeländerungen hab ich großartig nix zu sagen, finds nur ein bisschen merkwürdig warum man Usern, welche irgendwann mal lebenslang gesperrt waren, verbietet zu nominieren. Die müssen ja aus irgendeinem Grund wieder entsperrt worden sein. Und wenn ich einem User, der eigentlich nie mehr wiederkommen durfte, gestatte das Board wieder zu benutzen, dann muss da eigentlich auch Grund genug sein diesen User nicht von Wettbewerben dieser Art auszuschließen.


    Oh sorry, da habe ich was missverstanden. ich dacht, es geht darum, das User mit einer lebenslangen Sperre nicht nominiert werden dürfen.
    Das verstehe ich allerdings auch nicht, wieso lebenslänglich gesperrte User, die wieder zurückkommen (dann ist es aber nicht lebenslang, das verstehe ich auch nicht ganz, name sagt alles: "lebenslang"), nicht nominieren und wählen dürfen. Ich mein, man kann sich doch erkundigen, was in der Zeit der Sperre alles passiert ist. Sollte kein großes Problem darstellen.
    Aber aktuell können wir nichts ändern. Ich denke, wir sollten die Diskussion mal bleiben lassen, bringen wirds eh nichts.



    Und btw, Comic Sans sieht NICHT gut aus


    Das entscheidet jeder für sich selbst, Geschmacksache undso.

  • finds nur ein bisschen merkwürdig warum man Usern, welche irgendwann mal lebenslang gesperrt waren, verbietet zu nominieren.

    Ich glaub, da liegt ein Missverständnis vor. Von der Sperren-Regelung sind nur die zu Nominierenden betroffen. Nicht die Voter bzw. User, die jemanden nominieren. Nominieren/Voten darf jeder, der vor dem 1. November angemeldet ist.


    Ansonsten schließe ich mich mal Rio an; eine ausführliche Antwort auf KyoNs Feedback (und die von anderen genannten Punkte) folgt. Bitte also darum die Diskussion einzustellen bzw. privat weiterzuführen.

  • Wie angekündigt die Antwort auf KyoNs Feedback bezüglich der Regeln:


    Maximal einen Benutzer nominieren
    Ihr habt ja so gut wie alle Argumente für beide Seiten aufgeführt (Leviator, Uxie, KyoN). Der Grundgedanke dabei war auch, dass User, die etwas "später" kommen, noch immer eine solide Auswahl an bekannten Usern zum Nominieren haben. Das letzte Jahr war das ebenso geregelt und es gab keine Beschwerden, weswegen wir das auch so übernommen haben. Die Jahre vorher gab es diverse andere Regelungen (keine Begrenzung, maximal drei User usw.). Letztendlich sind wir zum Schluss gekommen, dass gerade am Anfang, wenn der Ansturm auf die Nominierungs-Themen groß ist, jeder User zum Zuge kommen sollte. Dennoch ist auch KyoNs Einwand schlüssig, weswegen wir ab der Hälfte der Nominierungszeit (28.12.) die Anzahl der Nominierten pro User auf insgesamt drei erhöhen werden. Ich denke, das ist ein durchaus fairer Kompromiss.


    1. November 2013-Frist
    Über dieses Datum hatten wir lange nachgedacht und halten ein kollektives Datum für angemessen. Wir können deinen Punkt nachvollziehen, möchten aber für dieses Jahr die festgesetzte Frist nicht mehr ändern, da diese ebenfalls legitim ist. Eine niedrigere Grenze für Voter ist, wie Leviator bereits angemerkt hat, nicht unbedingt so sinnvoll. Man sollte die User, die man votet, über einen längeren Zeitraum gesehen/gekannt haben. Ein Monat von zwölf erscheint etwas wenig. Zwei Monate wurden auch schon früher als Frist genutzt und sind bisher ebenfalls gut angekommen. Eine Erhöhung für die Teilnehmer ist als Vorschlag nachvollziehbar, aber für dieses Jahr bleiben wir beim kollektiven Datum.


    Einschränkungen aufgrund von Sanktionen
    Die Regelung, dass User, die über(!) drei Monate gesperrt waren, nicht teilnahmeberechtigt sind, hat ähnliche Gründe wie dein Vorschlag, die Frist für die Teilnehmer zu erhöhen. Über ein Viertel des Jahres nicht anwesend zu sein sowie dem Forum bzw. der Community einen solchen Schaden zuzufügen, dass es zu so vielen Sperren oder so langen Sperren geführt hat, ist für uns Grund genug. Über drei Monate innerhalb eines Jahres gesperrt zu sein ist nicht so einfach; aktuell betrifft das auch nur ca. drei User.
    Die Regelung zur lebenslangen Sperre ist unglücklich formuliert, dafür möchten wir uns entschuldigen. Es sind natürlich nur User gemeint, die zum aktuellen Zeitpunkt lebenslang gesperrt sind. Ich werde die Formulierung gleich ausbessern.


    Und noch einmal zur Sicherheit: Die einzige Regelung für Voter bzw. Nominierende ist die, dass sie bereits vor dem 1. November angemeldet sein müssen. Alte Sperren, Sanktionen und andere Dinge wirken natürlich nicht einschränkend.

  • Zuerst, Ich wünsche allen eine fröhliche Weihnachtszeit, und einen Guten Rutsch.


    Ich habe da noch eine Frage, nämlich ob es dann ab dem 28.12. möglich ist seinen alten Vote zu erweitern, da ich da noch 2 User im Auge hätte. Ich hoffe auf eine Antwort, Danke im Voraus.

  • Wie oben bereits beschrieben gilt diese Regelung ab dem 28. Dezember für jeden Benutzer. Daher kannst du zu dem Zeitpunkt zwei weitere Benutzer deiner Wahl nominieren, solltest dies jedoch der Übersicht wegen in einem neuen Post tun.

  • Ich versteh nicht warum die Regel erst ab de 28. zählt? So revolutionär ist diese Neuerung doch gar nicht... Ich würde neben DerDomme noch jemanden vorschlagen, das kann ich doch direkt jetzt machen? Für mich machts keinen Sinn noch bis zum 28. zu warten. Danke an Luca für die Nominierung süßer! :loves: