Alexia's Welt

  • Nun, jetzt wage ich auch mal ein Thema für meine Bilder.


    Wegen meiner Arbeit komme ich nicht unbedingt oft dazu zu zeichnen oder zu malen. Ich schreibe dafür viel in meiner freien Zeit, die arg begrenzt ist. Da Geschichten mich sehr begeistern, ganz besonders, wenn man sie mit einer Freundin schreiben kann. In diesem Sinne habe ich zu einer Geschichte, die über 7 Jahren bereits existiert und 7 Teile besitzt immer wieder Bilder erstellt. Mal schlechter, mal besser. Hätte ich mehr Zeit dazu, wäre ich vielleicht besser und könnte mich ggf. sogar auf ein Thema komplett spezialisieren z. B. nur Wölfe. Aber viel Zeit habe ich leider nicht D: Also mach ich das, worauf ich manchmal Lust habe oder was ich ggf. für mein Buch benötige. (Das 184 Seiten bereits besitzt, aber noch nicht ganz fertig, allerdings dieses Jahr endlich fertig wird und gedruckt wird ... nach fast 4 Jahren Arbeit X_x).


    Wie auch immer, ich selbst habe früher mich mit traditionellen Sachen beschäftigt: Bleistift, Copics, maaaanchmal Tempera Farben und so was, heute manchmal noch auch Faber-Castell Stifte etc pp. Oft bleibt es aber auch einfach nur bei irgendwelchen Gekritzel auf Minizettelchen oder im Skizzenbuch etc.

    Als ich mein Buch begonnen hatte, das sehr viele Charakter aus der Geschichte vorstellt, wollte ich diese Charaktere erst immer zeichnen. Hab damals auch mit Manga Studio schwarz-weiß Bilder erstellt, gerastert etc pp. Aber da ich immer sehr schnell unzufrieden bin, habe ich das irgendwann verworfen und bin daraufhin zur Vector Art umgestiegen. Teilweise sitze ich an den Bildern bis zu 15 Stunden bis eins fertig ist. Bei manchen Bildern auch nur 3 oder 4 Stunden. Schlussendlich aber versuche ich die Vektorbilder auch immer relativ schlicht zu halten. Nicht zu viel Zeugs reinzumixen, nicht zu viele Details usw. Ich bin auch kein so detailversessener Typ. Das überlasse ich sehr gern anderen und staune dann darüber jedes Mal aufs Neue :O
    Bei meiner Vector Art arbeite ich hauptsächlich nur mit Farbflächen, d. h. Konturen kommen fast nicht vor und Farbverläufe gibt es zu 98% auch nicht. Es wird also recht einfach gehalten. Vektorgrafiken erstelle ich mit Illustrator CS5/CS6, was auch berufsbedingt ist (Mediengstalter) und ja, ich liebe dieses Programm (genauso wie InDesign <3). Ein paar Beispielbilder folgen dann weiter unten.


    Neben Illustrator (und InDesign <3) benutze ich auch Photoshop. Dort wird dann schon eher gemalt, wobei Outlines praktischerweise im Manga Studio besser zu zeichnen sind. Allerdings bin ich dazu recht spät gekommen: letztes Jahr erst und das auch nur, weil ich mir ein neues Grafiktablet gekauft hatte, was seeeehr viel besser ist, als mein altes, das so sehr geruckelt hat usw. das ich keinen Spaß am Malen hatte (und deshalb auch Ewigkeiten mich dort nicht weiter beschäftigt hatte).


    Lange Rede, kurzer Sinn oder so ... ehm ... falls jemand Fragen hat, soll er sie einfach dazwischen werfen. Mein Schwerpunkt liegt in letzter Zeit eigentlich eher auf der Vector Art, einfach weil ich die für mein Buch benötige und da es einheitlich bleiben soll, fange ich gar nicht erst mit Farbverläufen usw. an. Ich zieh das durch wie ich es mehr oder weniger von Anfang an gemacht habe.
    Die einzige Ausnahme im Buch werden die Titelbilder zu den einzelnen Bildern sein, die ich male und noch nicht fertig sind ...


    Mhm, na gut, hier mal nun ein paar Bilder.


    Btw. ich bin niemand, der gerne Hintergründe malt/zeichnet. Ich bin auch nicht wirklich fähig dazu ô.o Hin und wieder gibt's einen, aber eher ... selten. In manchen Fällen darf aber auch kein Hintergrund dabei sein, gerade bei der Vector Art (wegen meines Buches).



    [tabmenu][tab=Traditionell]




    [/tabmenu]


    [tabmenu][tab='Vector Art']

    DJ







    [/tabmenu]



    [tabmenu][tab='Printprodukte']
    Das ein oder andere habe ich bereits auch drucken lassen. Darunter gehören zwei Kartenspiele. Das aller erste bestand aus vektorbasierten Charakteren, das zweite war ein Geburtstagsgeschenk für meine Freundin, wo ich die Chars aus dem Buch gemalt habe. Daran saß ich auch 3 Monate ... mit meinem neu gekauften Grafiktablet, also nein: Übung habe ich nicht unbedingt im digitalen Malen. Ich wurschtel mich einfach durch und versuch mein Bestes, aber durch die wenige Zeit, die ich habe, ist das nicht einfach sich darin zu verbessern.



    [/tabmenu]



    Ich glaube, das war mehr als genug <_<
    Ich könnte noch viel mehr über mich und meine Bilder schreiben, aber ich befürchte, dass das niemand groß interessieren wird ô.o
    Oh ah ja, es gab sogar mal eine Zeit, wo ich auch Pokemon gezeichnet hab. So vor XX Jahren, als ich in der vierten Klasse war xD Aber heutzutage zeichne ich so gut wie keine Fanarts mehr ... einfach weil ich mit meinem Lupus et Lupa Projekt so viel zu tun habe und so wenig Zeit besitze. Denn nach dem Buch stehen Tarotkarten an ...

  • Hier mal Bilder, die ich eigentlich schon im ersten Post mit hinzufügen wollte. Aber offenbar hab ichs vergessen bzw. im ersten ist eigentlich schon genug zu sehen. Nun denn:


    [tabmenu][tab=Digital]
    Von Der Lineart bis zum fertigen Bild. Ja, den Wolf findet ihr auch im ersten Post, da war er aber Traditionell. Das digitale Bild hier habe ich relativ kurz nach dem traditionellen gemalt. Ich wollte es einfach mal ausprobieren. Natürlich gibt's einige Stellen, die ich verbessern müsste, aber für den Anfang finde ich das jetzt nicht so schlecht. Es gibt schlimmeres ;P Der Versuch war's auf jeden Fall mal wert.





    [/tabmenu]



    [tabmenu][tab=Digital]
    Als nächstes folgt noch ein Wolfsbild. Frisch zum Jahresanfang bzw. damaligen Jahresende gemalt. Auch wieder ein Versuch darin wie man denn Wölfe eigentlich malen/umsetzen kann ô.o Das ist nicht einfach. Ich muss beim digitalen Malen meinen Stil erst noch finden, aber mach das mal, wenn man nicht viel Zeit hat x_X Ich tu was ich kann. Irgendwie ...





    [/tabmenu]

  • Hab in letzter Zeit weitere Titelbilder für mein Buch gemalt.









    Durch das Malen der Titelbilder bekomme ich langsam Übung. Aber ich bin noch weit davon entfernt es nur annähernd perfekt zu nennen. Ich weiß, dass ich noch allerhand Fehler habe, aber ich bemühe mich. Na ja, ich tu was ich kann :/

  • Hey ich lass dir mal ein kleines Kommi da, da noch keiner was zu deiner Galerie geschrieben hat und das finde ich sehr schade.
    Ich habe im Startpost deine Einleitung nur kurz überflogen, ich hab es leider nicht so mit dem lesen langer Texte auf dem Bildschirm...
    Ich habe jetzt gelesen, dass du sowohl digital als auch traditionell zeichnest, allerdings steht da nirgends wie lang. Aber an deinen Bildern sieht man deutlich, dass du nicht gerade erst angefangen hast, sondern schon länger zeichnest, denn die Bilder sehen einfach wundervoll aus. Besonders gefallen mir die Wölfe.
    Etwas mehr werde ich jetzt zu einem Bild aus deinem letzten Update schreiben und zwar zu "Der Tanz der Nacht".


    Die Leute auf dem Bild sind wirklich schön gezeichnet, ich hätte es gerne vergrößert gesehen wegen der ganzen Details doch das geht leider nicht. An den Personen gefällt mir das Gesicht von der Frau in Rot am besten. Irgendwas daran fesselt mich einfach. Der Faltenwurf an den Kleidern der Personen ist auch gut geworden. Ich nehme an die Beiden vorne sind ein Paar? So kommt es für mich jedenfalls rüber, vom Gesichtsausdruck und der Körperhaltung. An dem Kerl vorne sieht die Hand ein bisschen komisch aus. Also zum einem ist da bei der Jacke so grau, ich weiß nicht ob das das Hemd sein soll oder nicht, aber es sieht unschön aus. Und die Hand ist ausbaufähig. Ich weiß aber wie schwer Hände zu zeichnen sind und je realistischer es werden soll, desto schwerer wird es. Auch passt mir irgendwie der hintere Arm von der Frau da nicht rein, bzw es sieht so aus, als ob der Kerl da seinen zweiten Ärmel verloren hätte, weil sein zweiter Arm irgendwie nicht da ist. Bei dem hinteren Tanzpaar möchte ich nur anmerken, dass die Hände der Beiden irgendwie komisch aussieht. Also es sieht so aus, als wenn sie mehr als fünf Finger hätten.
    Zu dem linken Teil. Ich glaube das Problem ist, dass du die Textur vom Stein und so nicht richtig hinbekommst und dass das dann halt ein bisschen komisch aussiehst. Bei den Bäumen links und rechts hinten sieht das gar nicht so schlecht aus, bei dem vorne rechts sieht man allerdings den Brush ziemlich und der Stamm sieht auch nicht so dolle aus. Ansonsten find ich den Himmel ganz okay und der Weg ist zwar noch verbesserungswürdig, aber sieht auch nicht so schlimm aus.


    Ist jetzt nicht das längste Kommi, aber ich hoffe ein bisschen hilft es dir. Bei dem Zeichen von Menschen bist du schon richtig super, nur bei "leblosen" Dingen musste du etwas mehr auf die Beschaffenheit achten, damit es realistischer aussieht.
    Mfg Cloudstripe

  • Hallo Cloudstripe,


    erst mal danke für deinen Kommentar.
    Hättest du dir aber die Mühe gemacht meinen Startpost zu lesen, dann wäre dir auch gleich aufgefallen, dass ich es mehrere Male erwähnt habe, dass ich es nicht so mit Hintergründen habe. Hintergründe male ich erst seit ... sehr kurzer Zeit.
    Ich halte es bei denen auch recht schlicht und ja, da gibts einiges, was verbessert werden muss.


    Bei dem Paar vorne (schön, dass es als solches auch zu erkennen ist) ist das tatsächlich das Hemd vom vorderen Arm von Damien. Und der hintere Arm, der fehlt, weil man ihn nicht sehen kann. Der hintere Arm von Selina und der vordere Arm von Damien überdecken den zweiten Arm von Damien, deswegen ist er nicht mit auf dem Bild drauf. Die beiden halten die Arme nicht so hoch wie bsp. bei dem Paar im Hintergrund, sondern eher weiter gesenkt. Selinas hinterer Arm bzw. ihre Hand hat sich auf die Brust von Damien gelegt, was man auch nicht direkt sehen kann, weil ihr eigener Arm ihn verdeckt.
    Damien hält Selina quasi mit beiden Händen an der Hüfte.
    Ich hoffe, das war jetzt halbwegs verständlich?!


    LG Alexia




  • Und damit wünsche ich allen ein frohes und schönes Weihnachtsfest. Lasst euch reich beschenken!


    Viele Grüße
    Alexia

  • Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015.


    Heute habe ich noch ein bisschen Zeit gehabt und ein Bild gemalt. Wieder auf Leinwand, diesmal aber 18x24 cm, also ein bisschen kleiner als die bisherig anderen Bilder (die ich hier nicht veröffentlicht habe).
    Ich liebe Dalmatiner, schon seit meiner Kindheit. Das ist für mich die beste Hunderasse, die es gibt. Schon immer faszinierend für mich gewesen :)
    Daher nun dieses Bild. Acrylfarben, Pinsel und wie gesagt auf Leinwand.


  • Hallo Alexia ;)


    Ich habe mal deine Galerie durchstöbert und möchte mal einen Kommentar dalassen :)
    Dabei beziehe ich mich auf dein neuestes Werk, der Dalmatiner.


    Ein sehr schönes Motiv, ich mag Dalmatiner ebenfalls sehr und man erkennt sofort die Mühe, die du in das Bild gesteckt hast.


    Jedoch gibt es ein paar Kleinigkeiten, die sein Bild noch verbessern könnten. Zuerst fällt mir an den Augen auf, dass die Augen von Hunden etwas rundlicher sind. Deine Augen hier sind etwas mandelförmig, bei Hunden sind die Augen normalerweise noch Runder und die inneren Augenwinkel abgesenkt.
    Fällt zwar nicht sonderlich auf, aber nur so als Tipp für die Zukunft.
    Im Vergleich zu den Augen betrachten wir mal die Ohren. Die Form ist gut gelungen und es passt definitiv zu einem Dalmatiner.
    Doch fällt mir persönlich auf, dass die Ohren etwas klein im Vergleich zu den Augen wirken.
    So wie ich Dalmatiner kenne, haben diese sehr große Ohren die sie noch putziger machen. Kann bei diesem auch eine Ausnahme sein,
    aber normalerweise wirken die Ohren etwas größer. Dementsprechend hätte ich dann den Hinterkopf auch etwas größer Gestaltet,
    aber das ist ja nicht so wichtig.
    Die Flecken lassen den Hund sympatischer wirken und sind auch alle gelungen platziert.
    Von der Maltechnik, was du verbessern könntest, die das Fell. Man erkennt hier kaum dass der Hund Fell hat, da es eher weiß wirkt und man einzelne Härchen kaum wahrnimmt. Gerade an der Schnauze haben Hunde oftmals auffälligere Haare, genauso wie über den Augen, wo ein Mensch Augenbrauen hätte.
    Dieses Fell kannst du mit verschiedenen Weisstönen, beziehungsweise eher Warm- und Kaltgrautönen und einem feinen Pinsel malen. Dafür eignet sich ein 0er Pinsel oder 10/0, einfach etwas recht feines c: Wenn du dann die Kopfform mit ein paar feinen Härchen betonst wirkt es direkt viel plastischer.
    Die Plastik würde auch verstärkt, wenn du mehr Schatten setzen würdest. Am Wangenknochen erkennt man bereits korrekt gesetzten Schatten,
    was wirklich sehr gut ist, aber diesen Effekt kann man durch mehr Schatten und stärkere verdeutlichen. Gerade die Wangen eines Hundes, die Brust,
    die Schnauze hat so viele verschiedene Schatten.
    Am Halsband könnte man auch noch mehr Schatten einfügen und Glanzeffekte im Metall. Meistens reicht dafür bereits eine kleine, feine weiße Linie!
    Ein weiterer Tipp, den ich dir geben kann, deine Künstlersignatur ist sehr groß. Eventuell einfach kleiner darauf Pinseln oder ein Zeichen erfinden.
    Ich habe zum Beispiel ein kleines Zeichen was aus einer Mischung von einem Y und D entstanden ist, kommt von meinen Initialen. Eine große Unterschrift kann oft zu sehr vom Motiv ablenken.
    Ich finde es sehr lobenswert, dass du an einen Hintergrund gedacht hast. Auch wenn er recht einfach ist, gibt er dem Bild viel mehr Effekt und das finde ich echt gut.
    Mir gefällt dieses Bild echt gut, ich mag das Motiv und auch die Umsetzung, man könnte es jedoch noch etwas hervorheben, mit Licht und Schatten und eventuell etwas mehr Fellstruktur ;)



    Nja das war's dann auch schon, ich hoffe es war hilfreich.


    ~Yen Lucius :D

  • Vielen Dank Lucius für dein Lob und deine Kritik :)


    Ich muss zugeben: mit Pinsel bin ich nicht wirklich geübt und ich habe jetzt im Dezember seit ganz, ganz langer Zeit damit erstmals begonnen wirklich mich mit Acrylfarben auseinander zusetzen bzw. mit Pinsel zu malen. Ich bin eher der Stift-Typ, damit fühle ich mich ein wenig sicherer als mit Pinseln :)
    Es macht schon Spaß mit Farbe zu kleckern und das auch noch auf der Leinwand, die man sich dann direkt an die Wand hängen kann.
    Aber natürlich fehlt die Übung, weswegen es hier auf jeden Fall praktisch ist, wenn man da ein paar Tipps bekommt. Daher also Danke für deine Meinung :)


    Ich persönlich finde es schwierig mit Schatten-Licht zu arbeiten, besonders dann wenn das Motiv ja eigentlich weiß ist. Vielleicht arbeite ich noch mal an dem Hündchen und bring noch was rein, mal sehen. Vielleicht male ich auch einfach ein neues Bild, wo ich dann das, was du erwähnst hast, versuche besser einzubringen.


    Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr ;)

  • Leinwand bemalen - das ist immer noch etwas, was ich verfolge und mir Spaß und Freude bereitet. Ich habe mittlerweile auch das ein oder andere Bild verschenkt. Bisher hat sich jeder darüber gefreut und das ist für mich die Hauptsache. (Wie schon einmal erwähnt habe ich erst Anfang Dezember 2014 angefangen mit Pinsel auf Leinwand zu malen!)
    Hier nun das ein oder andere Bild.

  • Hey Alexia!




    Du bist talentiert, keine Frage.
    Am schönste finde ich den goldenen Wolf! Deine Linienführung ist so schön, auch die Kolorierung. :)
    Kritik hab ich keine. ^ ^

  • Noch einmal vielen Dank Kyugo für das Lob, auch wenn ich nicht perfekt bin ^^'



    Momentan arbeite ich wieder an einem Bild, dieses Mal in Manga Studio. Ich male den Charakter aus meiner Geschichte Tenaturik: Nadeya!
    Da ich aber wegen der Arbeit leider nur abends dazu komme, brauchts noch ein paar Abende bis ich das Bild fertig habe ... :(


    Vielleicht mag ja jemand das Bild ... und auch den Charakter bzw. die Geschichte an sich.
    Ich würde mich über Feedback freuen (auch für meine Geschichte selbst).



  • Verdammt, es ist viel zu spät, aber ich wollte gern das Bild fertig bekommen. Ich hoffe, es gefällt :blush:


    Wie oben schon erwähnt ist Nadeya ein Charakter aus meiner aktuellen Geschichte Tenaturik.
    Manga Studio: Outlines und Coloration
    Photoshop CS6: ein paar Ausbesserungen + Hintergrund


  • Eine gute Freundin von mir schreibt auch Fanfiktions (auf fanfiktion.de) und zu ihrer derzeitig beliebten FF habe ich ein Bild gemalt. Wer die Chars erkennt: herzlichen Glückwunsch! Ähm ... schlagt mich bitte nicht dafür >_<
    Wer sie nicht erkennt: ist nicht weiter tragisch :D


    Wenn's jemanden gefällt, freut es mich.

  • Interessanten Stil den du da benutzt! Realistische Menschen mit (kind of) Cell Shading.


    Meine Kritik bezieht sich auf dein aktuellstes Bild:
    Anatomie scheinst du ja wirklich gut zu beherrschen. Leider weiß ich persönlich nicht genau, in welche Richtung deine digitalen, realistischen Bilder gehen möchten. Comic? Semi Realismus?
    Für einen Comic sehen deine Bilder doch etwas zu detailreich aus, als hättest du versucht sie wie auf einem Foto zu malen. Doch das Cell Shading verleiht dem ganzen doch eher eine verspielte Note. Sehr schön, ich werde deine Bilder weiterhin mit gespannt beobachten und freue mich auf die Fortschritte, die du weiterhin erzielen wirst.


    Was mir etwas negativ auffällt sind die Farben; Sie wirken doch ziemlich random aus dem Farbkreis gepickt, kann das sein? Es hilft oft sich eine Palette zu erstellen mit einem kleinen Trick: Du nimmst dir (sagen wir mal) 6 verschiedene Farben raus und legst auf einer neuen Ebene eine 7te Farbe drauf, die du dann Transparent stellst (30% müssten dabei eigentlich schon reichen). Ich hoffe du verstehst, wie ich es meine. Denn es ist gar nicht so einfach dies zu erklären.
    Ebenso scheinst du mit dem Faltenwurf Probleme zu haben. Ich erkenne kein Muster, wie das T-shirt bei dem Jungen fällt. Auch zeichnen sich keinerlei Konturen oder Muskeln darunter ab. Vielleicht solltest du an Gardinen oder zusammengefalteten Tüchern üben.

  • Meinen Still definiere ich nicht, lasse ich nicht in irgendeine Schublade stecken. Grund dafür ist der, dass meine Bilder immer anders aussehen, abhängig davon welches Programm ich nutze oder welche Materialien, wenn es sich um ein traditionelles Bild handelt.
    Momentan zeichne und male ich direkt in Manga Studio Debut. Die Möglichkeiten sind da arg begrenzt, gerade auch was die Farben betrifft, finde ich. Aber ich mag an dem Programm, dass man einfacher und tollere Outlines zeichnen kann als im Photoshop selbst. In Photoshop sind die Linien nicht so scharfkantig, egal wie hart der Pinsel eingestellt ist.
    Allerdings mag ich es momentan, je mehr Bilder ich in diesem Programm auf diese Weise momentan male wie man sie sieht (Nadeya, Louna, das Fanfiction und nun auch mein aktuelles Bild). Ist schon ne coole Sache.
    Ich bin eher der schlichte Typ: heißt ich verliere mich nicht in Details. Was Vor- und Nachteile hat. Kann man jetzt von halten was man will. Dem einen gefällt das, dem anderen nicht.


    @Renchan deine Kritik bzgl. Faltenwurf kann ich nicht nachvollziehen. Ich hatte ein Foto als Vorlage und dementsprechend habe ich die Falten so wiedergegeben wie sie waren. Ich erkenne auch das Muster, was dahinter liegt. Sprich: ich habe mir den Faltenwurf nicht an den Haaren herbei gezogen.


    Zu meinem aktuellen Bild sage ich nicht viel. Aus sehr persönlichen Gründen.

  • Der Leipziger Zoo hat noch nicht sehr lange Geparden, aber ich finde diese Raubkatzen so wundervoll und freue mich, dass sie auch in Leipzig eine Heimat gefunden haben, dass ich unbedingt dieses Bild malen musste.


    Ich hoffe, es gefällt jemanden und gibt mir Feedback dazu.


  • Für das Forum von meinem Mondlicht-Rudel habe ich ein Bild gemalt. Natürlich ein Wolf, was auch sonst.



    http://i18.servimg.com/u/f18/13/01/96/60/banner12.jpg



    Twitter oder Facebook? Ihr findet mich als "Alexia Drael".
    Kopieren und Verwendung meiner Bilder ist ohne meine schriftliche Genehmigung nicht erlaubt.