Outlast

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos

  • Hallo,
    ich schätze mal, dass die meisten von euch das schon kennen, aber gibt ja noch kein Thema dazu, also: Outlast :) Wer von euch hats denn schon gespielt? Ich hab das Spiel bereits durch und fands ehrlich gesagt mal ganz nett, weil man sich beim Verstecken und Wegrennen so richtig schön gefürchtet hat. Inzwischen gibts sogar einen neuen Teil


    Kennt ihr den schon? Schon gespielt? Was sagt ihr dazu? :)

  • "Outlast" ist für mich ein wirklich atmosphärisch genial gemachtes Spiel, welches mit einer guten Portion Grusel und einer recht guten Story aufwarten kann. Die Idee von Entwickler "Red Barrels" fand bei vielen Spielern Anklang und das nicht umsonst. Das finde ich, könnte sich andere Entwickler ruhig eine Scheibe von abschneiden.


    Grafisch gehört es mit zu den schönsten Spielen, die ich kenne. Nicht perfekt, aber durchaus sehr gut gemacht und das Spiel mit Licht und Schatten, welche die beklemmende Atmosphäre hervorrufen, ist ebenso schön umgesetzt. Was mir dabei aber auch vor allem gefällt, ist das Charakterdesign der Gegner und Verrückten - und damit meine ich nicht nur die nackten Kannibalen, bei denen man die Geschlechtsteile sieht.
    Die Charaktere sind in meinen Augen echt schpn animiert, klar gibt es durchaus Klone, aber die Gesamtheit stimmt einfach. Von den Wunden, den Narben, den Nähten und der Geschichte dahinter, ist eigentlich alles recht stimmig, wenn auch die Logikschraube da manchmal etwas zu fest gedreht wurde. Wenn man aber den zeitlichen Rahmen betrachtet, in welchem das Spiel stattfindet und das DLC "Whistleblower" mit hinzuzieht, dann ist die Logik noch ein wenig verdrehter, aber dennoch teilweise realistisch. Wer wissen will, was ich meine, muss das Spiel selber zocken, weil ich sonst spoilern würde.


    Was mir ebenso zusagt, war die Tatsache, dass man das Spiel zwar in der Ego-Perspektive spielt, man aber den Körper des Protagonisten sehen konnte. Die verleiht dem Spiel etwas personelles, wodurch man ein anderes Körpergefühl für den Chara entwickelt. Auch die Animationen seiner Hände, wenn es sich an Wände abstützt, sich an Ecken herumzieht oder vom Boden aufsteht sind gut gemacht und gehen flüssig vonstatten. Auch die später im Spiel vom Doc verursachten Verletzungen an diesen sind "schön" anzuschauen, aber bei zu sehen bekommt man selber Schmerzen.


    Die Story finde ich von Anfang bis Ende gut durchdacht und lässt gerade am Ende nochmals Freiraum zum Nachdenken. Man fiebert einfach mit - zumindest war es bei mir so. Das meiste wird zwar durch Lesen von Akten erzählt oder durch Tagebuch-Einträge, wenn die Videokamera des Protagonisten auf ein wichtiges Objekt zoomt, aber das stört so gar nicht.


    Das DLC "Whistleblower" ist ein gut gesetzter Streich "Red Barrels" und dreht nochmals ordentlich am Ekellimit. Ich will nicht spoilern, bloß nicht, aber ich fand dieses DLC so dermaßen genial. Wer einen schwachen Magen hat, sollte das nicht zocken, aber ich habe beim letzten Drittel/Viertel des Spiels nochmals ordentlich mitgefiebert und gebetet, dass sich das Ende vom Hauptspiel nicht wiederholt.
    Ansonsten aber wirklich gelungen und vom zeitlichen Geschehen, wie oben mal erwähnt, interessant zusammengesetzt.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.

  • Ich hab mir das Let's Play von GameTube (Martin und Eli) und auch teilweise von Pewdiepie angesehen und kann nur sagen: sowas spiel ich sicher niemals selber xD
    Finde ich eines der besseren 'Found Footage' Spiele, toll mit der Soundkulisse, dem Aufbau der Spielwelt und der Geschichte.

  • Ich hab mir das Let's Play von GameTube (Martin und Eli) und auch teilweise von Pewdiepie angesehen und kann nur sagen: sowas spiel ich sicher niemals selber xD
    Finde ich eines der besseren 'Found Footage' Spiele, toll mit der Soundkulisse, dem Aufbau der Spielwelt und der Geschichte.


    Ich habe mir auch das lets play von Gametube angeschaut. Allerdings heisst martins freundin Edi und nicht eli ;)
    Ich persönlich mag das spiel sehr gerne, allerdings kann ich mir auch nicht vorstellen das spiel selber zu spieln :)

  • Als Let's Play geguckt und für sehr toll befunden! Das Spiel ist einfach genial gemacht und punktet nicht nur mit einer richtig guten Atmosphäre und total gruseligen und brutalen Szenen, sondern auch mit einer wirklich guten Story. Habe mich dauernd abgewechselt zwischen lachen (weil Gronkh) und schreien, bin aber auch echt ein sehr schreckhafter Mensch. Deshalb könnte ich sowas wahrscheinlich auch nie selbst spielen, ich glaube ich würde irgendwann die Steuerung loslassen und mir die Augen zuhalten, bis es vorbei ist. ^^

  • Outlast *^* Ein super Game, hab es auf der Ps4 gezockt. :D  
    Die Atmosphäre die das Spiel schafft ist einfach super, am besten alleine und nachts zocken um das feeling noch weiter zu steigern. Der Sound und die Grafik find ich auch tollig.
    Kann da echt nicht viel meckern nur fand ich es doof dass sich der Ablauf oft Wiederholt hat, beim 5 mal weg rennen vom Fettsack geht die angst verloren xD
    Das Dlc will ich mir noch iwann holen.


    Aber aufjedenfall ein geiles game. :3

  • Dieses Spiel hat wenigstens mal Style und war mal etwas anderes. Gruselig war es an ein paar stellen schon, doch wenn man sich dran gewöhnt, gab es eher spannung daran nicht entdeckt zu werden!
    Finde sowohl denn DLC (Der die Vorgeschichte sehr gut in Szene bringt) als auch das normale Spiel super! Am besten war ja der "Dicke" der immer an einen dran war, man konnte ihn immerhin durch diese erkennungs Musik im Hintergrund erkennen. Auch die verfolgungen wurden mit ner ziehmlich spannungs bringende Musik da-gesetzt. Die Story war auch gut und der Ort in dem das Stat gefunden hat war auch relativ gut gewählt. Fande beim DLC z.b. auch die Feindlichen Charaktere interessant, was die alles für gestörte maken hatten, erstrecht der Typ im Anzug der versuchte sich seine ideale Frau zu bauen.
    Alles in allem weicht es von anderen Horror Spielen ab und bringt auch eine gute Atmosphäre. :thumbup:

  • Outlast war mein Halloween dieses Jahr. Da ich nicht weggehen konnte und Horrorfilme absolut verabscheue (Horrorspiele = gut, weil man selbst dafür verantwortlich ist, ob man verreckt oder nicht), war es an der Zeit endlich Outlast zu spielen.
    Als großer Fan von Survival Horror stand das Spiel schon länger auf meiner Wunschliste und es hat mich echt nicht enttäuscht. Wie schon oft genug erwähnt schafft Outlast eine extrem gruselige und mitreißende Atmosphäre, die dich mit dem Protagonist mitfühlen lässt. Es war für mich nicht leicht, mich einfach nur zu verstecken und nichts tun zu können als das Grauen zu beobachten. Für mich wäre es auch absolut unmöglich gewesen irgendwann aufzuhören und den armen Kerl dort zu lassen, mal abgesehen von der Story, spätestens zu dem Zeitpunkt als ich zum ersten Mal unterm Bett rausgezogen wurde. Die Gegner waren echt gut gemacht, annähernd realistisch halt - zumindest teilweise.

  • Ein Spiel in einer Irrenanstalt, ein Haufen durchgeknallter/verrückt gewordener Insassen...
    Fassen wir meine Erlebnisse mit Outlast einfach zusammen:


    AHHHHHHHHHHHHH


    Gemeinsam mit einer Freundin in der Nacht gezockt, ich hab nach der gewissen Situation mit Doctor Tragger sein lassen, hab mich da fast angekotzt. Grauenvoll und genial gleichzeitig.


    Grafisch gesehen ist dieses Spiel sehr interessant, da die Charas sehr detailliert sind, und ich habe garnicht gewusst, dass soviel Blut und Gedärme an Wänden kleben können. :P
    Stichwort Charas, da haben sich die Entwickler was einfallen lassen, sehr interessant und mal etwas anderes...
    Aber da denke ich mir, wie kommen die auf solche Idee?
    Liegen sie nachts im Bett und plötzlich kommt einem die Idee, einen kranken Doktor zu machen, der aussieht als hätte er seit Jahren nichts mehr gegessen und als würde er in Säure baden?


    Zu Whistleblower habe ich mich noch nicht rangetraut, da es mir zu viel wäre...ich habe keinen starken Magen. :P
    Und jetzt freue ich mich auf Outlast 2...ich hab in der Demoversion gesehen, dass sie dem armen Kerl die Kronjuwelen abschneiden, also das kann noch was werden! :D

  • Outlast habe ich mir das Lets Play von Gronkh und Brotwurst angesehen bis auf paar Stellen echt gut nur kann ich immer noch nicht die Story genau zusammen merken bzw Verstehe :hmmmm: zumnindes mit diesem Schwarzen Dämon Walrider nicht aber darüber abgesehen fande denn ersten Teil bissel besser als Whistleblower denn 2 Teil kenn ich noch nicht :D echt gutes Spiel mit reichlichen nervenkitzel oder wie in meinem Fall Hãnde vors Gesicht momente XD

  • Zu Whistleblower habe ich mich noch nicht rangetraut, da es mir zu viel wäre...ich habe keinen starken Magen.

    "Whitsleblower" solltest du wirklich mal zocken, es lohnt sich und du wärst überrascht, was dich da so alles erwartet. Der Nervenkitzel bleibt und die Anspannung wird sogar noch gesteigert. Wenn du den ersten Teil mochtest, dann wird die auch das Add on gefallen, da bin ich mir sicher. Aber bedenke, dass da der Splatter deutlich höher angelegt ist und man entsprechend mehr Blut etc. zu sehen bekommt. Aber von der Story her wirklich klasse.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.