Woran arbeitest du gerade?

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Ich dachte mir, dass so ein Thread hier noch fehlt. (: Einfach zum Austausch über die aktuell laufenden Projekte, die wahrscheinlich jeder von uns hat. Im besten Falle wird hier untereinander ein bisschen interagiert und vielleicht kann man sich sogar gegenseitig helfen? (:


    Deshalb werf ich die Frage einfach mal in den Raum:
    Woran arbeitest du gerade?


    Mit welchem Projekt beschäftigst du dich? Wann hast du es begonnen? Wie geht es voran? Wie ist der aktuelle Stand? Worum geht es? Gibt es Probleme? etc. usw.
    (Die Fragen müssen nicht abgearbeitet werden, sie sollen lediglich Inputs darstellen. :3)

  • Das Thema kommt mir gerade sehr gelegen, da ich im Moment an einem für mich ziemlich großen Projekt arbeite.


    Die Geschichte heißt "Unleashed" und ist mein Herzblut, weswegen ich es mit meinen Fähigkeiten so gut wie möglich darstellen möchte. Ich habe bereits einige Sachen in meine persönliche Informationssammlung niedergeschrieben, damit ich selbst nochmal einen genaueren Überblick über meine eigene Welt und meine Charaktere bekomme, da die Geschichte komplexer ist, als sie sich fürs erste anhört. :p An der Geschichte arbeite ich "in Gedanken" schon seit vielen Jahren, allerdings hat sie sich stets weiterentwickelt und wird es sehr wahrscheinlich solange ich daran arbeite immer noch.


    Also. An was arbeite ich aktuell und was habe ich mir für die Zukunft vorgenommen?
    Prolog und mit einigen Kapiteln habe ich schon begonnen, aber durch Schule und Arbeit bin ich manchmal ein wenig motivationslos überhaupt IRGENDETWAS produktives auf die Reihe zu bekommen, daher wird es mit der Veröffentlichung erster Texte wohl noch eine Weile dauern, bis ich zufrieden mit ihnen bin. DX Außerdem habe ich mir vorgenommen, die wichtigsten Charaktere und zum Beispiel Artworks selbst zu zeichnen, damit dort möglichst viel Eigenarbeit hineinfließt, wobei ich bei meinen eigenen Bildern immer eine große Kritikerin bin, weil ich natürlich möchte, dass meine Charaktere nicht hässlich aussehen oder so. Ich arbeite also aktuell mehr daran, meine Zeichenkünste irgendwie zu verbessern. Das "krasseste", was ich mir hier vorgenommen habe wäre, dass ich für die Geschichte einen eigenen Trailer entwickeln möchte. Und zwar soll dieser an das Intro von Darksiders angelehnt sein und ebenso von mir selbst gezeichnet und animiert werden. Einen passenden Sountrack, die Ressourcen und das Wissen, wie ich sowas auf die Reihe bekommen könnte habe ich, allerdings muss ich dafür natürlich noch weiterhin digital zeichnen üben. Also los Shizu, ran an den Schinken! xD


    Was ich mir desweiteren vorgenommen habe war, eine eigene Seite für die Geschichte zu erstellen, wo ich alles was dazu gehört hosten kann (Von Kapiteln, Informationen bis hin zu Artworks wird also alles vorhanden sein). Dies habe ich bereits umgesetzt, in dem ich mir einfach einen Blog bei Tumblr erstellt habe. Da ich dort bereits meinen eigenen, persönlichen Blog habe, ist die Bedienung für mich nicht so schwer gewesen und man hat viele Bearbeitungsmöglichkeiten, wobei ich für vieles den Code bearbeiten muss. Ich habe wenigstens so viel Ahnung von HTML und dem Zeugs, dass ich einen halbwegs vernünftigen Blog hinbekommen habe. Die Bilder und Texte sind aktuell alle selbst von mir erstellt bzw. bearbeitet worden. :)


    Also, wer Lust und Interesse hat, kann gerne einen kleinen Abstecher auf den Blog machen - wobei natürlich viel aktualisiert wird, wenn ich Zeit dazu finde. Klick mich. (Für Feedback und dergleichen bin ich natürlich immer gerne zu haben!) Und wer grob etwas über die Geschichte erfahren möchte, kann ebenso einen Blick auf den Blog werfen, da ich dort einen Text hinzugefügt habe. ^-^
    Probleme sind aktuell wie gesagt mein innerer Schweinehund und mangelnde Zeit. :(



    Das wärs dann zumindest mal zu meinem Hauptprojekt.

  • [tabmenu][tab='x']Dies sind meine laufenden und geplanten Projekte. :) Meine ältesten Projekte sind an sich Unforgivable Sinner und Pokémon Quest; beides habe ich 2007 begonnen, aber nur eines vollendet. Inzwischen hat das Remake bereits so viele Wörter und Kapitel wie die alte Version, worauf ich sehr stolz bin. :3 Zurzeit arbeite ich verstärkt an Unforgivable Sinner, weil es mein Ziel ist, die FF zügig zu Ende zu bringen. Bei JnD hänge ich irgendwie... Keine Ahnung woran es liegt. Möglicherweise werde ich irgendwann JnD nochmal neu anfangen, da ich vor allem den Anfang überarbeiten muss.
    Meine Pokémon-FFs liegen mir ganz besonders am Herzen. ^^ Aber besonders viel habe ich nicht zu ihnen zu sagen, haha. xD


    Dafür aber umso mehr zu einem Projekt, an dem ich schon seit einem Jahr plane. Kaum hatte ich das Spiel angefangen, möchte ich eine Guild Wars 2-Fanfiktion schreiben, basierend auf der Handlung des Spiels: Dem Aufstieg der Drachen und die einhergehende Zerstörung, die der Zirkel des Erwachens mit sich bringt.
    Auschlaggebend war die Beziehung, die ich zu meinen Chars während des Spielens aufgebaut habe. Mit der Zeit formte sich in meinem Kopf zu jedem Charakter eine Hintergrund-Story, natürlich angelehnt an der Rahmenhandlung des Spiels. Es sind "nur" Spielcharaktere, aber trotzdem hängt mein Herz an ihnen. <3 Sie sind einfach meine Kinder. x3
    Schuld daran ist eigentlich auch Rytlock Brimstone, ich liebe ihn einfach! xD Verdammtes Fangirlen...


    Im Mittelpunkt soll natürlich mein Maincharakter Rajani stehen, die eine ehrenwerte Soldatin der Blut-Legion ist, aber sich unerwartet im Konflikt gegen den untoten Drachen Zhaitan wieder findet.
    Mit der Zeit aber kamen noch weitere Charaktere hinzu, die eine gewisse Rolle in der FF spielen werden. Wie ich bereits im letzten Post meines FCs gepostet habe (keine Schleichwerbung, einfach zu faul, das nochmal hierhin zu schreiben...), haben all meine Charaktere eine besondere Bedeutung für mich. Dort findet ihr auch im letzten Post eine Übersicht über die Hauptcharaktere, wie sie entstanden sind und auch welche Rolle und welche Hintergrundgeschichte sie haben. x)


    Ein Teil meiner Gruppe formt eine neue Abenteurergruppe, welche an "Die Klinge des Schicksals" angelehnt ist: Die Wächter des Lichts, bestehend aus Mitgliedern jedes Volkes. Problem hierbei ist nur, wie ich die Rahmenhandlung des Spiels mit meinen eigenen Ideen verbinde. Ich möchte mich recht nah am Spiel halten, aber mich auch davon etwas lösen und eigene Ideen einfließen lassen. Nur einen passenden Kompromiss zu finden, ist hier schwierig.
    Weiteres Problem: Der Prolog. xD Ich hab den zwar bereits mal bisschen Brainstorming gemacht und auch schon bisschen was geschrieben, aber zufrieden damit? Nää.
    Außerdem möchte ich meine anderen Projekte nicht vernachlässigen, indem ich etwas neues Großes anfange. TRoD ist schon lange kein Hirngespinst mehr, es liegt mir etwas an dem Projekt, aber ich finde den Absprung nicht. XD


    Vorgenommen? Sich schreibtechnisch etwas vornehmen geht bei mir eigentlich immer in die Hose. Ich schreibe für mich, okay, vielleicht auch für andere, aber ich habe mein eigenes Tempo, daher müssen sich derzeit meine Leser generell gedulden. Ich schreibe zurzeit herzlich wenig. xD"
    Kleinvieh macht auch Mist... x)


    [tab=Laufende Projekte][subtab='Unforgivable Sinner']

    Titel: Unforgivable Sinner (Link)
    Fandom: Pokémon
    Genre: Fantasy, Abenteuer, Romantik
    Status: seit 2010 online, laufend
    Wissenswertes: Prequel zu "Pokémon Quest"
    Handlung:
    Jeder Mensch hat Bedürfnisse, die sie zu erfüllen versuchen. Sie jagen auf verwobenen Pfaden ihren Sehnsüchten, Wünschen und Träumen nach. Die Teilnahme an den Championships und am großen Festival ist das Begehren zahlreicher Trainer und Koordinatoren.
    Und eben dieser lang ersehnte Traum rückt für Haruka, eine aus Hoenn stammende Koordinator, in greifbare Nähe. Bloß ein Band fehlt dem Mädchen, um das Privileg zu erhalten am großen Festival teilnehmen zu dürfen – der Traum vieler Koordinatoren in ihrem Alter. Aber ihre Konkurrenz schläft nicht. Ihre wohlbekannten Rivalen werden dort sein. Er wird da sein.
    Doch unerwartet steht die Teilnahme auf Messers Schneide…


    [subtab='Johto no Densetsu']

    Titel: Johto no Densetsu (Link)
    Fandom: Pokémon
    Genre: Fantasy, Abenteuer, Drama, Romantik
    Status: seit 2010 online, stockend
    Wissenswertes: Midquel zu "Pokémon Quest"
    Handlung:
    Wie der Phönix aus der Asche kehrt das zerschlagen geglaubte Team Rocket wieder zurück. Mächtiger, bösartiger und noch skrupelloser als je zuvor.
    Ihre Absicht?
    Dies weiß niemand, denn jeder der ihnen begegnet, wird gnadenlos umgebracht.


    Die junge Soul, ein Mädchen aus Neuborkia, wird als Top-Trainerin gefeiert. In rasender Geschwindigkeit gewann sie die Herausforderung der Arenen und besiegte Wataru, den Champ Johtos und Kantos.
    Nun lastet das Schicksal beider Regionen auf ihren Schultern…


    [tab='Geplante Projekte'][subtab='Pokémon Quest']Titel: Pokémon Quest
    Fandom: Pokémon
    Genre: Fantasy, Abenteuer, Action, Romantik
    Wissenswertes: Sequel zu "Unforgivable Sinner"
    Status: wird aufgenommen, sobald US beendet ist - alte Version 2007 begonnen
    Handlung:
    Dunkle Zeiten stehen dem einst friedlichen Kontinent Shinou bevor:
    Eine bösartige Organisation, genannt Team Galaktik, strebt die Auferstehung der alten Gottheiten Dialgas und Palkias an, nicht wissend, dass ihre verbotenen Mächte niemals erweckt werden sollten, denn Naturkatastrophen werden alles Lebende vernichten und die Welt stürze ins Chaos.
    Nach einer uralten Sage nach haben nur die Auserwählten - die Wächter - den Mut und die Kraft werden dieser Apokalypse Einhalt zu gebieten.


    Seit dem Johto Festival ist ein halbes Jahr bereits vergangen.
    Die Zeit verstreicht und in Haruka begehrt den Wunsch einer neuen Reise, in unbekannte Lande. Ihr neues Ziel: Shinou.
    Ein unerbittlicher Sturm erwartet das junge Pärchen und ihnen ist nicht bewusst, dass dies der Beginn der nahenden Katastrophe ist…


    [subtab='The Rise of Dragons']


    Titel: The Rise of Dragons (eventuell noch Arbeitstitel)
    Fandom: Guild Wars 2
    Genre: Fantasy, Abenteuer, Action, Romantik
    Status: seit einem Jahr in Planung
    Handlung:
    Das Böse bedroht Tyria. Die allmächtigen Alt-Drachen sind aus ihrem jahrtausendlangem Schlaf erwacht und bedrohen die Welt.


    Die Drachen waren schon immer hier. Sie schliefen unter der Erde, in den Tiefen des Meeres. Sie warteten darauf, sich zu erheben. Vor hundert Jahren erhob sich auf Befehl eines Drachen das versunkene Reich Orr aus dem Meer. Ein Drache, dessen Name in den Legenden der Zwerge zu finden ist. Ein Drache mit dem Namen Zhaitan...[/tabmenu]

  • Ich bin ja so ein Mensch, der STÄNDIG neue Sachen anfängt und daher bei seinen eigentlichen Projekten nicht vorwärtskommt... Aber das heißt nicht, dass ich nicht zumindest versuche, irgendetwas zu beenden, haha. x,D Das ganze mal schick in einem Tabmenü geordnet, denn es wird LANG...


    Das ist übrigens definitiv nicht alles, ich hab mir das für mich Wichtigste genommen und das ist schon eine ganze Menge, haha ^^" Sorry für die WoT, kommt laut wörterzählen schon fast an meine Durchschnitts-Kapitellänge ran. x)


    [tabmenu][tab=im BisaBoard veröffentlicht][subtab=The Legend Saga]

    T H E--L E G E N D-- S A G A


    umfasst:


    Inbetween Silence (Sinnoh) (der Link ist besser, da überarbeitet, haha)
    Afterwards Nothing (Unova)
    Beneath Sky (Hoenn)
    Closeby Legends (Johto)
    Highabove Destruction (Kalos)
    Faraway Revenge (Kanto)


    und irgendwo dazwischen spielt noch Snow Falling, meine DarkCastleshipping-FF.


    Jep, das ist mein Pokémon-Herzblutprojekt, von dem es bislang erst Inbetween Silence, das ich gerade überarbeitet habe und jetzt an Kapitel 4 schreibe, um es aus dem Archiv wieder hochzuholen, ins BisaBoard geschafft hat. Liegt vielleicht daran, dass bis auf Snow Falling von den anderen bislang nur die Story im Kopf existiert und keine geschriebenen Worte außer der Planung... Aber doch, ich weiß schon genau, wohin ich damit will, was selten ist, ich habe sogar einen Zeitstrahl, was noch seltener ist. Die Stories spielen alle im selben Universum, also der Pokémon-Welt der Spiele mit kleinen Abwandlungen meinerseits (beispielsweise sind Johto und Kanto eine große Region mit verschiedenen Abschnitten), mal mehr, mal weniger am Spielverlauf (Afterwards Nothing ist so gut wie eine Nacherzählung von SW/S2W2, Inbetween Silence komplett anders und Closeby Legends so die Mitte), mit den jeweiligen Protagonistinnen als Heldinnen - obwohl, nicht wirklich, eher meine Versionen davon.Die ganze Legend Saga ist irgendwie miteinander verknüpft, aber jede Protagonistin hat ihre eigene Geschichte, die auch ohne die anderen verständlich ist. Cynthia kommt übrigens überall vor. =D Ab und zu treffen sich auch mal die Charaktere (Marina, die Prota aus Faraway Revenge, und Vera, Beneath Sky, werden richtig gute Freundinnen).


    Wie der Titel vielleicht schon sagt, geht es um legendäre Pokémon. So haben manche Menschen eine geistige Verbindung zu Legendären, Amarin aus Inbetween Silence zum Beispiel zu Giratina, aber nicht alle Protas sind solche Menschen. Sakura hat eine Verbindung zu Reshiram, okay, Catrina aber nicht, Vera auch nicht (Vera stürzt nur ganz Hoenn in die Verzweiflung, weil sie versehentlich Groudon und Kyogre weckt *hust*), bei Ireine (Closeby Legends) ist es zweifelhaft, Sophie aus Highabove Destruction wiederum scheint zu Yveltal eine Verbindung zu haben und Marina hat eigentlich mit Pokémon herzlich wenig zu tun, bis sie eines Tages wider Willen zum T-Pop-Idol (meine Version des J-Pop, haha, Tojoh-Pop, ihr wisst) wird. x)


    Die Reihe hängt so an meinem Herzen, ich hab alle meine Protas so lieb gewonnen (allen voran Sakura und Catrina, die Touko und Mei repräsentieren ♥), und ich kann gar nicht erwarten, sie alle komplett zu haben. Das wird aber noch daueeeeeeeeeeeern... x,D


    [subtab=Wolfsjäger / Labyrinth]


    Die beiden packe ich mal zusammen, weil sie meine beiden Fantasystories hier im BB sind! x3
    In Labyrinth geht es um Katherina von Dornensteedt, die eines Tages herausfindet, dass sie kein Mensch, sondern eine Art Fee, eine Náyru, ist, die ein Element beherrschen kann. Zusammen mit Trish, einer Feuernáyru, macht sie sich jetzt auf, die ferne Welt Labyrinth zu besuchen, und sie zu retten, denn die Lumen wollen die Macht an sich reißen.


    Klingt sehr nach Klischee-Fantasystory, ist es auch, aber es macht so Spaß, Laybrinth zu schreiben, weil es einfach alles ist, was ich als Kind so geliebt habe. Eine meiner ersten FFs hier im BB, Windspiel, die im Nachhinein grauenvoll schlecht war, hat diese inspiriert, auch, wenn die gesamte Geschichte komplett anders ist. Damals spielte die Story noch in Japan, die Prota hieß Sora und lebte in einem Waisenhaus, es gab keine Náyru (den Namen habe ich mir von meinem Iron Fey-OC geklaut, haha), sondern nur ein paar Menschen, von denen jeder ein Element beherrschte... Trish war aber auch anwesend und hatte das Feuer als Element, eine andere Welt gab es, auch, wenn diese nicht Labyrinth hieß, und eigentlich war der Grundaufbau (böse Wesen, tote Monarchen und so weiter) eigentlich doch ziemlich gleich, fällt mir gerade auf. o.O



    Meine andere, Perle, hehe.
    Prinzipiell geht's um Werwölfe und andere Wertiere, Gestaltwandler, Menschen mit besonderen Fähigkeiten und Jäger, die die Wertiere tot sehen wollen. Zwischen all dem stehen die Geschwister Reia (deren Gemälde zum Leben erwachen) und Kasura (der gewaltsam in einen Werberglöwen verwandelt wurde und gezwungenermaßen auch als Jäger agiert) Asamera, und es gibt ganz viel Drama, Liebe aller Arten (hauptsächlich aber geschwisterlich und platonisch, wer Romanze sucht, ist falsch) und ein Ende, von dem ich noch nicht weiß, welches es sein wird.


    Hell, bis vor Kurzem hatte ich ja nicht einmal einen Hauptkonflikt... Der ist aber mittlerweile zum Glück geplant. Wolfsjäger ist sehr langsam gepaced, ich bin jetzt bei Kapitel 4 und es ist immer noch nichts Großartiges passiert, was komisch ist, weil ich normalerweise sehr, naja, Schlag-auf-Schlag-mäßig schreibe, aber irgendwie ist es mal eine schöne Abwechslung, für mich zumindest. x) Die ganze Sache basiert auf einem alten RPG von mir, das erstaunlich lange überlebt hat, jetzt aber in der Versenkung verschwunden ist. Da war das Grundprinzip gleich, aber die Charaktere anders und es wurden auch nur Werwölfe gejagt, nicht alle Wertiere, was so im Nachhinein ziemlich unlogisch war, weshalb ich es auch änderte. Wolfsjäger schreibe ich übrigens einfach so drauflos, ohne Planung, nix, dass ich plane, kommt eh so gut wie nie vor, also... =D


    [tab=auf FF.de veröffentlicht][subtab=deadlocked]


    Stagniert leider momentan, aber das wird schon noch...
    Deadlocked, oder sollte ich lieber sagen, DAS Projekt meinerseits, das nichts mit Pokémon zu tun hat, handelt von Sora Iwanczyk, Vampir und Ex-Vampirjägerin, ihrem nicht-so-ganz-Love-Interest Carran Najore, der guten Freundin der beiden AKA Minivampir Lapis Meiyuri und Vampirjägerin Miranda Johnson, die eines Tages von einem schrecklichen und vor allem schrecklich gut gehüteten Geheimnis, das alle Vampire betrifft, erfahren und sich nun auf die Suche machen, um irgendetwas zu finden, das gegen Deadlocked, eine Art "Krankheit", hilft. Ständig begleitet wird die Story von Soras unerschütterlichem Sarkasmus, Mitgliedern des Rates, die Sora tot sehen wollen, und ziemlich viel Blut und Toten - und der Erkenntnis, das nicht alles immer gut enden kann.


    Am Anfang ist die Story eher auf lustig gepolt, aber ich bin bald schon (in Kapitel 7 kommt das nämlich) am Wendepunkt, wo klar wird, dass das, was am Anfang wie eine machbare Reise erscheint, mehr Opfer fordert als angenommen. Und ich kann euch schon einmal versichern - es wird DÜSTER. Sehr, sehr düster. Mehehehehehe...


    Um eines mal aus dem Weg zu schaffen: deadlocked ist mir verdammt wichtig, weil ich jetzt schon lange daran arbeite und die gesamte Story in meinem Kopf fertig ist (na gut, wichtige Plotpunkte und das Ende, aber der Rest haut schon auch noch hin). Deadlocked soll, wenn es dann mal fertig wird, Eindruck hinterlassen. Hoffentlich wird es das auch. *hust*


    [tab=vergammelt noch auf meinem Laptop][subtab=Lynn'Ka / Lunar Eclipse]

    L Y N N ' K A


    Pack ich mal zusammen, weil... Wieso eigentlich?
    Lynn'Ka ist jetzt schon eine Weile alt. Es ist zu dem Zeitpunkt entstanden, als wir in Latein die Metamorphosen von Ovid durchgenommen haben, und die Beschreibungen von den verschiedenen Zeitaltern haben mich dermaßen geflasht, dass mein Kopf sich ganz allein die Geschichte des besonderen Mädchens Diana, die Lynn genannt wird und die eine der Menschen ist, deren Existenz die Ankündigung in ein neues Zeitalter verkündet, zusammengesponnen hat. Wir starten im Eisensommer, in dem Lynn sich mit einer Bande von Revolutionisten und Dieben durch's Leben schlägt, bis sie sich in den Prinzen Deimos verliebt... Als der dann jedoch umgebracht wird, stürzt sie in die Verzweiflung und merkt nicht, wie sie im Laufe der sich unmöglich schnell wandelnden Zeitalter (jaja, mein Prinzip ist seltsam, ich weiß) immer wahnsinniger und verzweifelter wird. Dann gibt's da noch das seltsame Volk der San'Ka...


    Die Reihenfolge der Zeitalter lautet übrigens Rostmond (ist aber nur im Prolog) - Eisensommer - Kupferwinter - Silberherbst - Goldfrühling!


    Irgendwie hänge ich total daran, wahrscheinlich aufgrund der langen Zeit, in der ich Lynn jetzt schon (zumindest mental) begleite. Irgendwann kriege ich die Geschichte sicherlich mal soweit, dass sich was damit anfangen lässt, ich hoffe es zumindest! ♥


    L U N A R--E C L I P S E


    ... ist eine Trilogie, die das Leben mehrerer französischer Schülerinnen und Schüler sowie Engelsgleichen (quasi Engel mit weniger Macht) begleiten. Besteht aus Schicksalsfäden, Blutsbund und Engelsgleich, wobei Engelsgleich in der menschenleeren Zukunft, in der nur noch Engelsgleiche leben (und sich bekriegen), spielt, und die anderen beiden in der Gegenwart, auf einer kleinen Internatsschule in den französischen Alpen.


    Prinzipiell ist das hier die Story, wo ich einfach jede Idee, die ich habe, reinklatsche, und gucke, was dabei rauskommt. xD Wahrscheinlich ist sie mir deshalb so ans Herz gewachsen...


    [subtab=play of war / Die Freiheit der Gedanken]

    P L A Y--O F--W A R


    Die beiden gehören irgendwie zusammen für mich.
    Inspiriert von Taylor Swifts Lied "Love Story" entstand meine Geschichte um die in der Zeit gefangene Juliet Hayden, für die jeder Tag derselbe ist, im wahrsten Sinne des Wortes. Als ihr von einem seltsamen Mann angeboten wird, aus ihrer Welt zu fliehen, um in die Wirklichkeit zu kommen, wenn sie nur bei einem Theaterstück mitspielt, zögert sie nicht. Zu spät bemerkt sie, dass das kein normales Stück ist, denn hier vermischen sich Märchen und alte Erzählungen, und ihre Bühne ist keine wirkliche, sondern eine ganz eigene Welt, aus der nur herauskommt, wer sein wahres Ende findet. Für viele bedeutet das den Tod. Juliet, alias Aschenputtel, dürfte das relativ egal sein, doch in dieser Schauspiel sind Mord und Intrigen an der Tagesordnung.


    And all the world's a stage... Nie hat ein Shakespeare-Zitat den Inhalt einer nicht-Shakespeare-Geschichte besser getroffen als dieses bei play of war. =D Ich bin verdammt stolz auf mich, dass mir so eine tolle Grundidee eingefallen ist, und vielleicht wird man diese Story ja irgendwann im BisaBoard wiedersehen, wer weiß?


    D I E--F R E I H E I T--D E R--G E D A N K E N


    "Es ist eine Sache, eine Ausnahme zu sein. Das einzige schwarze Schaf in einer weißen Herde, die einzige Katze zwischen Hunden, meinetwegen auch der einzige Englischlehrer auf einer Mathematikvorlesung.
    Die einzige Normale zu sein, ist etwas ganz Anderes.
    Wenn man besonders ist, kriegt man das ja immerhin noch mit. Dann hört man von überall Sachen wie ‚Du bist ja so anders!‘ oder so, und man wird beneidet und gelobt und alle finden toll, was man macht oder kann oder was weiß ich. Aber wenn die gesamte Verwandtschaft eine wandelnde Ausnahme ist, ein Sammelsurium an Besonderheiten, einer toller als der Andere, und man selbst das Pech hat, der Normalfall zu sein, schert sich keiner um einen. Wieso auch? Man kann ja nichts. Nichts Besonderes."
    Damit beschreibt Anastasia Clarence sich selbst und liegt damit goldrichtig. Eine gedankenlesende Familie ist ja an sich nichts allzu besonderes, wenn für 90% dieser Familie die Fähigkeiten komplett nutzlos sind. Naja, jemanden, der mit seiner Fähigkeit was anfangen kann, gibt es nur alle Jubeljahre mal. Blöd nur, dass Anastasia von solchen Besonderheiten in ihrer Generation umgeben ist und damit immer nur das abkriegt, was am Ende übrig bleibt... Naja, bis die ebenfalls besondere, aber vor allem besonders blutrünstige Cousine wieder auftaucht und man plötzlich die Einzige, ist, die irgendwas gegen sie ausrichten kann.


    Diese Geschichte ist meine Spanisch 4- in der dritten Klausur schuld, weil ich die ganze Zeit damit beschäftigt war, zu versuchen, sie aus meinem Kopf zu verdrängen, und nicht an die Klausur gedacht habe. *shot* Entstanden in einer schlaflosen Nacht aufgrund beschissenem Schlafrhythmus' in den Herbstferien, und Anastasia Clarence ist bei weitem mal der coolste Name, der mir bislang eingefallen ist. ;A; Überhaupt, Anastasia ist übel cool. Ich liebe es, Outfits für sie zu designen, weil sie einfach je nach Laune einen komplett anderen Stil trägt; mal Gothic, mal Hipster, mal sportlich, mal pink und niedlich, mal elegant, mal gemütlich... Aber immer mit viel Detail und die giftgrüne Strähne im Haar behält sie immer! =D Die Freiheit der Gedanken ist eher eine witzige, nicht ganz so tiefgründige "Wohlfühlstory", aber auch mit Action... Und sie hat den längsten Prolog, den ich bislang geschrieben habe! x,D Habe übrigens Spaß daran, Klischees zu brechen und unter anderem das zickige Highschoolblondchen mit tausend Tonnen Make-Up und freizügigen Klamotten zur besten Freundin zu machen, die gar nicht so furchtbar ist, wie man meinen mag. Und es gibt keine Lovestory! o/


    [tab=in Planung]

    Was wäre ich ohne Ideen, von der ich noch keine Zeit hatte, sie niederzuschreiben?


    Noch unbenannt - eine Elementestory mit zwei Jungs und zwei Mädchen, von der Feuermädel Brianna Maybreak blöderweise die Tochter des Todes ist. Ja, richtig gehört. Wie zur Hölle man darauf kommt? Ich hab von exakt dieser Story geträumt und fand sie so episch, dass ich einfach was draus machen MUSS!
    Die Abenteuer des dummen Todes - eine 7-Kapitel-Story, von denen jedes nach einem der sieben Hauptbösen benannt ist, und die eine einzige Schlacht der Insider mit meiner Freundin und Lateinkollegin ist, die allesamt im Lateinunterricht entstanden sind. Hauptprota ist der dumme Tod, Sensenmann in Ausbildung und leider zu dämlich, um seine Jobs richtig zu erledigen, dessen Freundin Sestia Todtia eines Tages von der bösen Organisation der Kugelgfischbrigade entführt wird. Nun muss er sie also zurückholen - zur Seite stehen ihm Nesta K., Ex-Brigadenmitglied und das Sinn, sein Bruder, von dem keiner weiß, was genau es eigentlich darstellt. Zum Glück versteht man die Story auch ohne die Insider zu kennen, denn die meisten eigentlich sind die nur die Charakteren an sich, und ich werde sie als Wochenprojekt in mein E&S-Topic pappen o/ Wenn ich dann mal anfange... Mein Lieblingsfeind ist übrigens definitiv--- Ach nein. Das werdet ihr schon noch sehen. :3
    Destin PreCure - Cáiths und meine Partner-FF, welche ich fangirle, schon alleine weil ich sie mit meinem absoluten Idol in allem was sie tut zusammen schreibe, und die ihr bald schon zu sehen bekommt, bis dahin müsst ihr euch aber noch gedulden, mwahahaha. Lange dauert's hoffentlich nicht mehr!

    [/tabmenu]

  • [tabmenu][tab='✫']Nun, ganz aktuell schreibe ich eher wenig, da ich gerade an meiner Bachelorarbeit sitze und entsprechend weniger Zeit und vor allem weniger Inspiration übrig habe, um sonst etwas zu schreiben, zumal ich mich auch nicht von meiner Bachelorarbeit ablenken lassen will. ^^" Verständlicher Maßen, denke ich. Immerhin arbeite ich auf meine 1 hin ;)


    Generell schreibe ich aktuell an zwei großen Projekten: Digimon Tamers Generations - meinem Digimon-Tamers Projekt, zu dem ich aktuell zwei Geschichten schreibe - und an Worlds, dem ersten Teil der Dämonentrilogie, die wiederum ein Teil der Weltenwandlerchroniken ist. An zweiterem schreibe ich auch gerade wenn noch am ehesten weiter, weil es sich schön locker schreiben lässt, da ich es eh noch nicht veröffentliche, sondern es soweit nur Freunde zu lesen bekommen, da es irgendwann einmal zu einem Verlag soll. :P


    Aber ja, am meisten schreibe ich gerade eigentlich an meiner Bachelorarbeit.


    Dennoch, zu den Geschichten... :P
    [tab='Digimon Tamers Generations'][subtab='Digimon Battle Generation']


    Digimon Battle Generation


    http://i.minus.com/iFP9nJFuC66D1.jpg
    [Link]


    Genre: Mystery, Action, Thriller, Drama
    Art: Fanserie
    Status: 33 von 50 Kapiteln abgeschlossen


    Handlungszeitraum: April bis August 2011


    Handlung:
    Zehn Jahre sind vergangen, seit sich Guilmon in der realen Welt materialisiert hat.
    Nun, wo die beiden Welten beinahe miteinander verschmolzen sind, ist die Existenz der digitalen Welt überall anerkannt, auch wenn sich viele Menschen unsicher sind, wie sie damit umgehen sollen.
    Und während die Digimon von der japanischen Regierung akzeptiert werden, gibt sich Takato dem Traum hin, eine Utopie geschaffen zu haben...


    Doch Takatos Utopie soll schon bald Risse bekommen, als er von einem Turnier in Tokyo erfährt. Ein Turnier, bei dem illegale Tamer gegeneinander antreten, um die Partner der anderen Teilnehmer zu töten, in der Hoffnung so ein höheres Level erreichen zu können.
    Als eine blutige Mordserie die Metropole erschüttert, liegt es an Hypnos die Wogen zu glätten und zu versuchen das beinahe unvermeidlich wirkende Ausbrechen des schwelenden Konflikts doch noch zu verhindern.



    Krams:
    Die Reihe zu schreiben macht sehr viel Spaß, auch wenn sie für Digimonverhältnisse eher untypisch ist, da sie weniger Kämpfe beinhaltet und mehr auf die psychologische Ebene geht. War am Anfang eher ungewohnt zu schrieben, da Digimon Alpha Generation weit actionlastiger war.
    Das einzige Problem in der Geschichte, das ich langsam merke, ist die Menge der Hauptcharaktere. Ich meine, neben den zehn Charakteren aus Digimon Tamers, sind da auch noch sechs wichtige OCs und dann natürlich auch noch die ganzen Erwachsenen Charaktere. Yamaki, Janyuu, Shibumi, Megumi... Eine Menge Charaktere halt. Zumal die 14 Tamer natürlich auch noch Digimonpartner haben.
    Aber allgemein macht es schon Spaß an der Geschichte zu schreiben und fällt mir eher leicht. Und ich freue mich an sich auch auf die nächsten Kapitel, da ich nun ein wenig Gebrauch meiner Sonderinformationen machen kann. :D
    [subtab='The Return']


    The Return


    http://i.minus.com/ibmofTKWqUhclt.jpg
    [Link]


    Genre: Action, Abenteuer
    Art: Special/normale Geschichte
    Status: 3 von 12 Kapiteln fertig


    Handlungszeitraum: Oktober 2002


    Handlung:
    Ein Jahr nachdem die Digimon in die digitale Welt zurückgekehrt ist, gelingt es Yamaki und Janyuu endlich ein stabiles Tor in die digitale Welt zu öffnen.
    Froh, endlich ihre Partner wiedersehen zu können, brechen die die Tamer in die digitale Welt auf, doch natürlich ist nicht alles so leicht, wie erwartet. Nicht nur, dass die Partner der Kinder nicht auf sie warten und durch die ganze digitale Welt verstreut sind, auch erwarten sie neue Feinde. Doch wie sollen sie ohne ihre Partner gegen diese kämpfen?


    Krams:
    Okay, ich gebe zu, die Geschichte sollte eigentlich schon fertig sein, aber die Tatsache ist, dass ich in letzter Zeit zu wenig Zeit und Inspiration hatte, daran weiterzuschreiben. Ich müsste mich mal wieder dranhalten. Ich gebe zu, eine Hauptblockade ist es für mich aktuell, dass ich zwar das Motiv des Gegners habe, aber mich einfach nicht entscheiden kann, welche Digimon genau den Gegner darstellen solle *grübel* Ich habe schon drei durchprobiert für das vierte Kapitel aber bei keinem ist es so ein: "Joa, genau das ist es!" Mal sehen...
    [subtab='15 Jahre']


    15 Jahre


    http://i.minus.com/ibdUs7ivAYK3JO.jpg
    [Link]


    Genre: Drama, Alltag
    Art: One-Shot-Sammlung
    Status: Nun, mal schauen wie viele One-Shots es werden. :P  
    Eigentlich will ich für jedes der 15 Jahre einen habe. Drei weitere sind aber mindestens noch geplant.


    Handlungszeitraum: 1986 - 2001


    Handlung:
    Nachdem das Wild Bunch Projekt aufgrund mangelnder Sponsoren im Jahr 1986 eingestellt wird, vergehen 15 Jahre, ehe die Digimon in Shinjuku auftauchen. Doch auch in diesen 15 Jahren blieb die Zeit nicht stehen - auch nicht für die Mitglieder des Wild Bunch und ihre Familien.


    Krams:
    An sich sind diese Geschichten besonders interessant zu schreiben, weil sie wirklich mal etwas anderes sind, als das was ich normal schreibe - und auch das, was man normal so in Fanfics zu lesen bekommt. Es ist interessant etwas über die 80er und 90er zu schreiben und darin etwas über erwachsene Charaktere im Alltag zu schreiben. :D Aber auch über ganz junge Charaktere - was ich da teilweise auch zwischen habe. Jedenfalls ist die One-Shot-Sammlung eine tolle Möglichkeit für mich, mich mal ein wenig auszuprobieren, was man in anderen Projekten teilweise weniger hat.
    [tab='Weltenwandler']


    War


    http://i.minus.com/iSOdbolNVoslm.jpg


    Genre: Fantasy, Abenteuer, Action
    Art: Roman
    Status: 1. Akt von 3 Akten ist fertig


    Handlung:
    Ein Krieg hat immer mehrere Gesichter, ganz abhängig davon aus welcher Sicht man ihn betrachtet. So auch der Krieg, der seit mehreren Jahren zwischen den Rebellen und dem Rat der Wandler herrscht und sich durch mehrere Welten zieht.
    Amara wusste nicht einmal, dass es andere Welten, Wandler, einen Rat, Rebellen oder auch nur Magie gibt, als sie selbst in eine andere Welt stolpert und sich für Fehden bezahlen soll, die weit älter sind als das Mädchen. Nebi ist ein Spion und fühlt sich nicht minder in den Krieg hereingezwungen, als er sein Leben riskiert, um zwei Kindern das Leben zu retten. Und obwohl keiner der beiden ein Teil des Konflikts sein wollte, so ist ihre Rolle in dem Kampf um eine der vielen Welten doch größer, als sie es je geahnt hätten.


    Krams:
    Das ist die Neufassung der Neufassung der Neufassung der Originalfassung dieser Geschichte. *lach* Die Reihe ist eine, an der ich schon sehr lange sitzte und immer wieder neu Angefangen habe, da sie mir sehr am Herz liegt und ich sie wirklich perfekt haben will. Wenn man es mit der anfänglichen Fassung vergleicht ist die jetzige Fassung bei weitem durchdachter und anstatt einfach nur Krieg mit gut und böse zu haben, ist die Geschichte nun weit politischer und die Rolle der Kinder ist bei weitem stärker heruntergespielt worden - einfach weil ich mittlerweile mich aufrege wenn Kinder in Fantasy in Kriegen aktiv mitkämpfen :P
    Was mich allerdings beim Schreiben stört ist, dass sich ein Charakter, der einfach nicht vorkommen sollte im ersten Band der Trilogie, sich wortwörtlich einfach reingeschlichen hat. Ich glaube die Charaktere leben schon in meinem Unterbewusstsein zu sehr. *lol* Ich schreibe eine Szene und lese sie mir danach noch mal durch - und stelle fest: Hey, Jiel ist da. Warum ist Jiel da? Der sollte erst Band 2 daherkommen. Öhm. Ja.
    Ist außerdem die erste Geschichte, die ich komplett auf Englisch schreibe. ^-^ Was besser geht, als ich es erst gedacht hätte. :)


    Ich schreibe übrigens nebenbei am dritten Band der Reihe auch... Was vorrangig daran liegt, das im dritten Band Nebis Hintergrund weiter ausgeleuchtet wird und ich die Szenen haben wollte, ehe ich bestimmte Aktionen von ihm im ersten Band schreibe. :P[/tabmenu]

  • [tabmenu][tab=x]
    Selbst, wenn ich zu den Menschen gehöre, die ständig neue Ideen haben und diese auch direkt auf Papier bringen wollen, stelle ich hier bloß zwei meiner (und Onee-chans) Werke vor!
    [tab=Gates between heaven and hell]


    Hach, GBHAH ... ich bin mir gar nicht sicher, wann die Arbeiten an dieser Fanfiction begonnen haben. Nun, ich weiß, dass ich durch den SAO Fanclub und durch den Anime selbst total Lust auf eine FF zu genau diesem Thema hatte. Jedoch, wenn man mich kennt, weiß man auch, dass meine Motivation ziemlich schnell verschwindet. Irgendwie musste dieses Problem gelöst werden, da a) mein Kopf nicht still sein wollte und ich diese Ideen zu einer Geschichte machen wollte, aber b) wusste, dass ich die Geschichte nach zwei Kapiteln wieder aufgeben werde. Das Problem löste sich, indem ich mir eine Partnerin für diese FF gefunden hatte - Onee-chan! ♥
    Sie macht ihre Arbeit wunderbar und ich bin froh, dass ich ausgerechnet sie als FF-Partnerin habe. Sie animiert mich und es macht unglaublich Spaß mich mit ihr zu besprechen und uns neue Sachen auszudenken! Selbst, wenn ich zugeben muss, dass sie es wohl schwer mit mir hat, haha.


    Worum gehts in GBHAH eigentlich?
    Wie es auch in SAO der Fall ist, werden die Spieler im Spiel "gefangen" genommen. Aus dem schönen Zeitvertreib wird purer Ernst und die 10000 Menschen müssen nun in jeder Sekunde um ihr Leben bangen. Die Geschichte dreht sich um zwei Gilden - die "Eternal Warriors" und die "Vicious Doves" - welche beide von völlig verschiedenen Spielerinnen angeführt werden.


    Noch steht die Geschichte am Anfang - grad mal bei Kapitel 7 - doch ich kann jetzt schon sagen, dass ich mich wie ein kleines Kind freue, wenn ich mich endlich an die Beschreibung eines Boss-Kampfes oder einer neuen Ebene setzen kann.


    Um vielleicht ein, zwei Fragen aus dem Startpost zu beantworten:
    Wie geht es voran & Gibt es Probleme?
    Aus meiner Sicht ja, haha, aber das liegt eigentlich bloß an meiner Motivation bzw. meinen ständigen Schreibblockaden. Ich meine es ist teuflisch! Ich weiß von Anfang bis Ende wie das Kapitel verlaufen, wer mit wem sprechen soll usw. aber wenn ich dann davor sitze will es einfach nicht so laufen, wie ich es will. Alles klingt so mies. Das Geschriebene gefällt mir nicht und dann verliere ich direkt die Lust weiterzuschreiben. Deswegen läuft es bei mir eher stockend. Wäre Vany also nicht da, ginge die Geschichte wahrscheinlich gar nicht voran. Sie fragt mich immer wieder, wie es läuft und wenn es nicht läuft, dann motiviert sie mich! (auch wenn es nicht immer funktioniert, höhö).

    [tab=Regenbogenfragmente]


    Regenbogenfragmente ♥
    Habt ihr so was auch? Da ist plötzlich eine Idee, die dich packt und nicht loslassen will? Und du arbeitest daran einfach eine Ewigkeit und die Lust dazu vergeht nicht? Gawd, so geht es mir mit Regenbogenfragmente.


    Regenbogenfragmente spielt zu einem Teil in unserer Welt, genauer gesagt in Irland, Dublin und zum anderen Teil in der Anderswelt.
    *breitet ihr Notizbuch vor sich auf*
    Die Anderswelt ist (laut Wikipedia *hust*) in der keltischen Mythologie der Wohnort von verschiedenen mythischen Wesen/Personen. In meiner Geschichte ist diese Welt zwischen drei Königreichen aufgeteilt - zwischen den Elfen, Feen und Zwergen. Außerdem kann sie nur zu vier bestimmten Festen betreten und verlassen werden - zu den vier Hauptfesten des irisch/keltischen Jahres.

    Es herrscht zwar kein Krieg, denn die dortigen magischen Geschöpfe versuchen alles, um dies zu verhindern, jedoch klappt dies nicht immer. Dabei gab es in der Vergangenheit einen Zwischenfall bei, welchem fast ein ganzes Volk ausgelöscht wurde - die Betonung liegt auf fast, denn zwei Überlebende gab es. Usw. Höhö.
    Die Geschichte dreht sich dabei um ein junges Mädchen, welches der gefürchtetsten Rasse der Anderswelt angehört - den Seelenfressern. Mehr will ich nicht verraten *hust*


    Gut, ich kann sagen, dass die Grundidee steht und Konflikte u.ä. bereits zusammengedacht sind, aber es ist ein großes Projekt und ich möchte nicht, dass die Geschichte nach zwei Kapiteln wieder zugrunde geht. Weswegen ich versuche mir jede Idee aufzuschreiben und so zu planen, damit auch alles schön logisch ist.
    Hauptcharaktere bekommen Steckbriefe, die bei der Geburt anfangen und bis zu ihrem Tod gehen usw. Haha, okay, so detailliert sind sie nicht, aber halt so ähnlich. Außerdem versuche ich die Fabelwesen, welche in meiner Geschichte vorkommen werden, so "realitätsgetreu" darzustellen wie möglich, weswegen dahinter doch viel Recherche steckt. Da wird es z.B. einen gemeinen kleinen Leprechaunen geben, welcher in unserer Welt mit gestohlenen Relikten aus der Anderswelt handelt. Dabei waren mir solche kleinen Dinge wichtig z.B. das er an seinem Ledergürtel zwei Taschen trägt - in einer ist eine (gefälschte) Goldmünze und in der anderen ein Schilling (welcher immer wieder zu ihm zurückkehrt, wenn er ihn ausgibt).
    Auf jeden Fall macht es mir Spaß mir alles auszudenken und zu recherchieren und ich hoffe die Lust an dieser Geschichte wird mich nicht verlassen!
    [/tabmenu]

  • Warrior Cats: Böse Schatten


    Joa, also natürlich arbeite ich auch gerade an einem Projekt. Es ist (wie man schon lesen konnte) eine FF zu Warrior Cats^^
    Die Idee kam mir einfach plötzlich durch den Kopf geschossen und ich hab es mir natürlich sofort aufgeschrieben. Ich hab sogar schon an einer Fortsetzung gedacht, aber die kann erstmal warten. x3


    | Geschichte |


    Wie man schon gesagt, ist es eine Warrior Cats FF. Diesmal geht es aber nicht um die vier Clan ( DonnerClan, WindClan, FlussClan und SchattenClan), sondern um drei andere Clans. Sie haben eigentlich die gleichen Traditionen wie die vier Clans nur gibt es feine kleine Unterschiede, wie die Namen der Traditionen. Anstatt einer großen Versammlung gibt es eine Friedensversammlung (Ja ich weiß, nicht sehr einfallsreich :whistling: ).
    Auch die drei Clans glauben an den SternenClan und auch die Heiler haben einen bestimmten Draht zu ihren Kriegerahnen.


    Es gibt einmal den WaldClan. Er lebt ganz normal im Wald und sie sind gute Kletterer, können aber auch in dichten Ginsterbüschen jagen. In diesem Clan lebt der Hauptcharakter (mehr zum Hauptcharakter weiter unten).
    Dann gibt es noch den GebirgsClan. Jenseits vom Wald gibt es nur eine karge Landschaft mit einer Bergkette wo der GebirgsClan lebt. Sie leben auf einem Plateau und nutzen kleine Aushöhlungen als Schlafplatz. Sie jagen Raubvögel, kleine Nagetiere und Fische.
    Zum Schluss gibt es noch den WasserClan. Man könnte ihn eigentlich mit dem FlussClan vergleichen, denn auch sie können schwimmen, leben aber nicht im Schilf. Auch sie leben in einer felsigen Umgebung, am Fuße eines Wasserfalls. Sie jagen hauptsächlich Fische, Frösche und Molche. Ab und zu fangen sie auch Nagetiere.


    Nun habe ich euch die Clans vorgestellt und es geht um den eigentlichen Sinn der Geschichte.
    Der Hauptcharakter ist die junge Funkeljunges. Es geht darum wie sie langsam zu Schülerin und dann zur Kriegerin heran wächst und dabei vieles erlebt. Im ersten "Band" wurde sie geboren und es geht darum das sich sieben grausame Füchse in den Wald geschlichen haben und dort die Katzen tyrannisiert. Das sonderbare ist, dass sie sich zu einem Rudel zusammengeschlossen haben und so eine größere Bedrohung darstellen. In seiner Verzweiflung bittet der WaldClan um Unterstützung bei den anderen Clans, um wieder in Ruhe leben zu können. Aber werden sie es schaffen einen der Clans zu überreden?



    So, dass ist im Moment mein Projekt und ich könnte stundenlang dran rum schreiben, aber hab leider nicht immer die Zeit dazu. Ich hoffe ich werde schon bald hier etwas veröffentlichen, aber bis dahin werde ich erstmal auf eigene Faust üben.


    - Psianna

  • [tabmenu]
    [tab=Huhu ^^]
    Hallu ihr Hobbyautoren :)
    Hier liste ich einfach mal alle meine zurzeitigen Projekt auf, was recht viele sind x3
    [tab=Ornamente des Raben/Rabentod]
    Titel ist noch unsicher~
    Ist ein etwas Größeres Projekt, welches auch mal etwas tiefgründiger sein wird. Die FF spielt zwar in der Zukunft, wird aber kaum etwas mit Sciene-Fiction zu tun haben, ist eig. rein Fantasy, vielleicht packe ich auch etwas Romance rein, aber geplant ist es nicht.
    Die Story ist etwas schwer zu beschreiben: Es erstmal geht um die Menschheit in 30 Jahren, um die dunkle Zukunft in der alles nur noch trist und grau ist. Und es geht um eine 'Krankheit' die die Menschen befällt.
    Wird auch sehr viel mit dem Tod und Politik zu tun haben.
    [tab=Animals]
    Das Projekt bei welchem ich zurzeit am Weitesten bin und an welchem ich am meisten gearbeitet habe. Es ist eine Reallife Story, mal was anderes, da ich für gewöhnlich nur Fantasy schreibe. Die Story ist was simpler, es geht um eine Gruppe von Jugendlichen, die sich selber 'Animals' nennen und Banken & Geschäfte ausrauben. Allerdings spezielle Absichten dahinter haben.
    Die FF war auch ne MFF, deswegen kommen einige Chars von anderen vor.
    [tab=Ketten]
    Als ich herausgefunden habe, dass ich auf meinem Handy Textdokumente tippen kann war ich erstmal nur happy. Ketten wird also auf dem Handy geschrieben und ist eher ne "Zwischendurch-FF", an der ich arbeite wenn ich mal LW irgendwo im nirgendwo habe (Urlaub, Schule, etc.). Es geht um eine Zauberwelt, blah blah, wie man das halt so kennt ^-^
    Ist aber auch ne YouTuber-FF, auch wenn ich eigentlich keine schreibe, aber ich hatte keine Lust mir eigene Chars auszudenken.
    [tab=YouTuber Yaoi FF]
    Stopp, Stopp, Stopp, bevor ihr mich mit offenem Mund anstarrt, das hat eine Vorgeschichte: Ich hab letztens mit ner Freundin geschrieben (die ein totales Tardy & Dizzi Fangirl ist) und hat mal wieder von den Pairs geschwärmt. Ich bin auch ein Fan von Taddl, Ardy, Dner & Izzi, allerdings nicht von den Pairs x3. Sie meinte dann (zum Spaß versteht sich ^^) ich wäre kein richtiges Fangirl, weil ich keine FFs schreiben würde. Daraufhin meinte ich zum Spaß:"Weißt du was? Ich schreibe die schnulzigste Tardy und Dizzi FF, die du je gelesen hast!" Jetzt hab ich den Salat xD.
    Glaubt aber nicht, dass ich diese FF jemals veröffentliche, das wäre viel zu peinlich o.O'.
    [/tabmenu]

  • Dann möchte ich mal diesem Thema entstauben.




    Woran arbeitest du gerade?
    Ich arbeite grade an meiner ersten Geschichte die ich hier poste, und es ist ein originelles Werk, also kein Fanfic. Die Geschichte heißt Steampowered und ist ein Stampunk/Fantasy Abenteuer.



    Wann hast du es begonnen?
    Am 28.Juni 2015 hatte ich darüber nachgedacht ob ich etwas schreiben sollte und den Tag darauf, am 29 Juni, habe ich es geschrieben und gepostet. Seitdem schreibe ich während meiner Leerlaufzeit auf der Arbeit, von der ich dank den Sommerferien bis zum Studium viel zu viel habe.



    Wie geht es voran?
    Gut, ich denke ich kann jede Woche Teilkapitel mit 1000 Worten Posten ohne damit unzufrieden zu sein. Die meiste zeit verbringe ich damit alles noch einmal zu lesen bis es mir wirklich gefällt.



    Wie ist der aktuelle Stand?
    Ich bin noch am Anfang mit dem schreiben, ich habe aber ein Haufen Notizen und Ideen die ich noch verfeuern kann. Die Charaktere werden grade vorgestellt, beziehungsweise stellen sich durch ihre Handlung selber vor und die Welt wird noch Stück für Stück umschrieben.



    Worum geht es?
    Ein unvorhergesehenes Abenteuer? Ist das mittlerweile ein Ausdruck? Und in Abenteuern wird meistens um etwas gekämpft oder versucht zu erreichen. Während des Weges lernen sich die Charaktere selber kennen, gestehen sich Fehler zu und finden ihren Sinn des Lebens. Es kommen keine Hobbits vor.



    Gibt es Probleme?
    Abgesehen von der zermarternden Sommerhitze, die es zum Teil sehr schwer macht sich auch nur zu bewegen, geschweige denn zu denken, habe ich noch nicht von irgendwelchen Problemen zu berichten.

  • Woran arbeitest du gerade?

    Aktuell schreibe ich an einer längeren Geschichte, die ich vorerst aber noch nicht posten werde. Da ich mit Jurassicscream bereits ein FF-Topic mein eigen nennen und es mit ihm gemeinsam verwalte, nimmt dies auch vorrangig meine Aufmerksamkeit in Anspruch. Da unser Topic aber leider nicht so viele Leser anspricht, ist eine Veröffentlichung meiner Story in weiter Ferne gerückt. Noch befindet sich sich in der Beta-Phase, aber es sind schon einige Kapitel zusammengekommen und lasse sie aktuell von jemanden aus meinem Freundeskreis probelesen.
    Es ist eine Pokémon-Story, dich sich eng an eine typische Tiergeschichte hält, in welcher die Pokémon sich gegenseitig verstehen, solange sie der gleichen Rasse angehören und in welcher sie mit den Menschen im Guten, wie im Schlechten in Kontakt kommen und mit ihnen arbeiten.


    Wann hast du es begonnen?
    Nachdem ich mal wieder einige meiner Bücher doppelt gelesen hatte, bekam ich wieder das Interesse, mich an einer Pokémon-Geschichte im gleichem Stil zu versuchen. Gesagt, getan und begann mit dem ersten Kapitel am 20. Juni 2015.


    Wie geht es voran? / Wie ist der aktuelle Stand?

    Bisher sind schon 16 Kapitel auf 22 Seiten zusammengekommen und ich bin noch lange nicht am Ende angekommen. Wenn es so weitergeht, sollten nochmals die gleiche Menge an Kapitel zusammen kommen, vielleicht sogar ein paar mehr. Es kommt am Ende nur drauf an, dass ich keine Filler einbaue, die ich ohnehin nicht mag und versuche mich auf das Wichtigste zu konzentrieren.


    Worum geht es?

    An einem lauen Sommertag wird ein besonderes Ponita Fohlen geboren, das später auf den Namen Diya getauft wird und der ganze Stolz ihres Besitzers ist. Doch nach einem harten Schicksalsschlag ändert sich Diyas Leben, welches bisher sorglos vonstatten ging und sie lernt die Kehrseite des Lebens, sowie die Gedankenlosigkeit der Menschen kennen, die in ihr nicht immer ein lebendes Wesen sehen.


    Gibt es Probleme?

    Momentan mache ich eine Schreibpause, die von meiner Seite aus eher nicht geduldet ist, aber halt in eine Blockade abdriftet. Das 17. Kapitel will einfach keine Form annehmen und das stört mich gewaltig. Nun ja, das wird schon ^^

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.

  • Woran arbeitest du gerade?
    An meiner Fanfiction zur Serie Phineas & Ferb, die ihr auch hier lesen könnt.^^


    Wann hast du es begonnen?
    Rein theoretisch schon so 2011 oder so, da hatte ich auch schon die komplette Geschcihte aufgeschrieben. Mittlerweile hat sich aber handlungsmäßig so viel geändert, dass quasi nur noch die Grundstruktur die gleiche ist [und die gesamte zweite Hälfte der Originalstory gestrichen wurde, lol], also dachte ich mir, auch mal die neue und bessere Fassung aufzuschreiben. Offiziell begonnen habe ich irgendwann Mitte Juni 2015.


    Wie geht es voran? / Wie ist der aktuelle Stand?
    Ich arbeite grade an Kapitel 6 und es geht grundsätzlich sehr viel besser voran als meine alte Homestuck-FF, die eh niemals fertig werden wird. Ich schreibe nämlich quasi immer weiter, wenn ich gerade sonst nichts zu tun habe, und es macht einfach unglaublich viel Spaß, aus der Sicht meiner Lieblingscharaktere zu schreiben und schön viele Anspielungen zur Serie einzubauen. Wenn ich nichts kürzen oder erweitern sollte, sind übrigens 21 Kapitel [+Prolog] geplant.


    Worum geht es?
    Bis jetzt war der Sommer für Phineas und Ferb ein einziges [größtenteils harmloses] Abenteuer. Doch das ändert sich eines Tages, als eine Erfindung nicht wie geplant funktioniert und sich die beiden Stiefbrüder in einer unbekannten Welt voller Gefahren wiederfinden. Die Bewohner dieses Ortes sind ihnen fremd, doch gleichzeitig haben sie überraschend viele Gemeinsamkeiten mit den Menschen Danvilles. Und nicht nur das, sie halten Phineas und Ferb auch für die Erfüller einer Prophezeiung, die sie nicht nur zu Weltenrettern macht, sondern die Brüder und ihre neuen Freunde ebenso zwingt, sich lang verborgenen Ereignissen ihrer Vergangenheit zu stellen. Während Candace versucht, ihre verschollenen Brüder zu finden, haben diese ganz andere Sorgen: die Prophezeiung besagt, dass einer der Brüder diese Reise nicht überleben wird...


    Gibt es Probleme?
    Größtenteils läuft alles ziemlich gut; wie gesagt, es macht richtig viel Spaß. Ich schreibe die Story ja auf Englisch, weil ich das meistens einfacher finde als Deutsch... das einzige Problem ist nur, dass mir manchmal richtig gute deutsche Sätze/Worte/Wortspiele einfallen, die ich nicht so übersetzen kann, weil es sonst bescheuert klingt.^^

  • Weil ich gerade Lust habe, der Welt mitzuteilen, woran ich grad arbeite... mache ich das eben auch mal. o/ Außerdem findet man ja vielleicht so sogar Interessenten, die andernfalls vielleicht gar nicht darauf aufmerksam geworden wären. Wer weiß. ~


    Woran arbeitest du gerade?
    An einem kleinen Nebenprojekt, was man in ein sehr großes Werk von mir einordnen kann. Dabei handelt es sich um mein Projekt "Des Herzens Seele" (was aktuell leider im Archiv rumgammelt, hust) und das ich aus der Sicht eines Nebencharakters etwas mehr erzähle. Bzw. erläutere, was diesem passiert ist, da man es in meiner eigentlichen Hauptfanfiction eben nicht mitbekommen würde (Fokus liegt eben woanders). Aber weil ich den Nebencharakter und deren Geschichte halt unglaublich lieb gewonnen habe, wollte ich das nicht einfach so stehen lassen und habe mir demnach überlegt, einfach ein kleines Nebenprojekt zu starten, wo es um besagten Charakter geht. Das wird auch nichts allzu großes; sind vlt. vier bis sechs "Kapitel", die ich wohl in mein E&S-Topic packen werde. Oder mache ich doch ein extra Topic dafür? *überlegt* Das weiß ich ehrlich gesagt noch nicht, haha. Aber mal sehen.


    Wann hast du es begonnen?
    Diese Woche ... Dienstag. Grund dafür ist auch mein aktuelles Leben, da man da gewisse Parallelen ziehen kann und es dementsprechend auch eine Art Stütze für mich ist, mit der Situatin fertig zu werden.


    Wie geht es vorran?/ Wie ist der aktuelle Stand?
    Es geht sehr gut vorran, was mich selbst erstaunt hat. Normalerweise neige ich dazu, alles x mal zu korrigieren oder umzuschreiben, weil es mir auf irgendeine Art nicht gefällt. Aber hier? Fehlanzeige; es geht mir verdammt leicht von der Hand und ich bin auch zufrieden damit! Der aktuelle Stand ist wohl... ich bin bei der Hälfte, also wird es auch nicht mehr lange dauern, bis ich es fertig gestellt habe. ^-^


    Worum geht es?
    Wie bereits erwähnt geht es um einen Nebencharakter meiner Fanfiction "Des Herzens Seele". Da jene allerdings bisher nur den Prolog veröffentlicht enthält und man den Charakter noch nicht kennengelernt hat, ist es eigentlich auch eher nebensächlich, woher die Person kommt. Faktisch gesehen, ist sie im Nebenprojekt sowieso die Hauptfigur, haha.
    So, aber nun mal ein paar mehr Informationen - es ist ein Werk, das an die Pokémonwelt angelehnt ist und in Johto bzw. Kanto spielt. Habt ihr euch schon mal genau überlegt oder gefragt, wie es eigentlich bei Team Rocket zugeht? Wie die sich organisieren und was eigentlich die lieben Vorstände den lieben langen Tag so treiben? Nein? Perfekt, dann könnt ihr euch darauf freuen! Ich erzähle nämlich aus der Sicht einer jungen Frau, wie sie in das Team kommt und nicht nur mit anfänglichen Schwierigkeiten zu kämpfen hat, sondern wie sich ihr gesamtes Leben verändert. Man darf sich im Übrigen auch darauf freuen, dass ich gerade den Rocket-Vorständen aus HG/SS (sprich Lance, Lambda, Atlas und Athena) einen beachtlichen Teil an Aufmerksamkeit schenken werde (#fangirling on); nichtdestotrotz spielt das Geschehnis zu der Zeit, wo der liebe Obermafiosi Giovanni noch da ist. Wichtig zu erwähnen ist hierbei auch noch, dass ich das Ganze realistisch darstellen werde und es garantiert keine Friede-Freude-Eierkuchen-Welt ist, wie man sie gern vermittelt bekommt.
    Joa, wer sich dafür interessiert, kann mich ja mal anstupsen. Dann würde ich demjenigen Bescheid geben, wenn ich das Werk fertig gestellt habe.


    Gibt es Probleme?
    Aktuell nicht, nein.

    ________________ஜ۩۞۩ஜ________________

    »Be the chaos you want to see in the world.«

    - Mollymauk

  • Guten Tag, ich traue mich auch mal in dieses Topic, weil ich mich zufälligerweise mit dieser Frage beschäftigt habe gestern und warum dann nicht hier etwas dazuschreiben. :)


    Woran arbeitest du gerade?
    Theoretisch weiß ich es nicht genau, denn ich schwanke zwischen Gedichten, Kurzgeschichten und Drabbles hin und her. Ich möchte sie in meinem Einzelwerke und Sammlungen-Topic ausstellen (Schleichwerbung, ich weiß, sorry.^^‘) und deshalb bastle ich sozusagen daran. Ein konkretes Projekt hebt sich jedoch ab, zumindest in meinen verworrenen Gedanken, nämlich Folgendes: Eine Verknüpfung von Drabbles oder Kurzgeschichten. Sind sozusagen meine Projekte, die sich aber sowieso alle sammeln werden, deshalb sind sie hier „zusammen“ - als ein Projekt.


    Wie geht es voran/aktueller Stand?
    Die Verknüpfung, von Geschichten, ist erst am Anfang, deshalb nicht wirklich viel zu sagen. Ich denke, dass es eine Weile dauern wird, bis ich klare Ergebnisse habe, weil die Grundidee noch komplett fehlt, leider. Aktueller Stand ist somit: Anfang. Und voran geht es eher schleichend, aber sowas kann sich ja schnell ändern, kennt sicherlich jeder hier.:D


    Worum geht es?
    Wie schon erwähnt; es gibt keine Grundidee, aber es wird aus unterschiedlichen Perspektiven sein, zumindest nach momentanem Stand. Für die Drabbles sind noch keine Ideen, wirklich keine, vorhanden -naja, trotzdem möchte ich Richtung Romance gehen und das ist immerhin etwas. Ich arbeite außerdem an einem Gedicht, welches sich mit Mythologie auseinandersetzen wird, aber ob griechisch oder nordisch, steht bisher nicht fest. Sind, wie bereits erwähnt, nur Ansätze und leider keine genauen Ansätze, die ich hier bieten kann, tut mir leid. Eine wirkliche Kurgeschichte/Novelle traue mich mir selbst momentan nicht zu, weil ich „eingerostet“ bin, was sowas angeht, aber was nicht ist, kann ja noch werden.


    Über Beginn und Probleme kann ich nicht viel sagen, weil es eben keinen genauen Beginn gibt, zumindest bis jetzt; Probleme sind wahrscheinlich schlechtes Zeitmanagement und fehlende (kreative) Ansätze. Keine Blockade, jedoch die richtigen Ideen, denke ich. Das wars auch schon von mir, haha. x)

  • Aktuell arbeite ich an einem Shadowrun-Roman, wenn man so möchte :) Erst einmal für mich, wenn es korrekturgelesen wurde wohl auch für's Internet und vielleicht schicke ich es später mal bei Catalyst ein. Ich schreibe dieses Mal deswegen, aber auch um ein bisschen üben zu können, auf Englisch.


    Kurzum: Ich habe angefangen die Story von unserer Shadowrun-Kampagne nieder zu schreiben - zum Amüsement unserer Gruppe und weil ich selbst Spaß daran habe - gerade auch weil die Charaktere einfach ziemlich unterhaltsam sind und es mir eine Menge Chancen bietet, witty banter auszuschreiben.


    Da ich an der ganzen Geschichte für den NaNoWriMo gearbeitet habe und noch 70 000 Wörter drüber war am Ende, bin ich mittlerweile bei fast 150 000 Wörtern und noch nicht ganz 200 Seiten (normales Format) und effektiv mit dem, was ich als "ersten Teil" nehmen würde fertig. Zugegebener Maßen ist das allerdings der Teil, den ich vermutlich nicht versuchen werde zu veröffentlichen, da der Teil ziemlich instrigent ist und viel mehr damit beschäftigt ist, die Gruppe als solche zu etablieren, als irgendeine Handlung reinzubringen.


    Worum es geht?
    Pakhet lebt lang genug in den Hamburger Schatten, um beinahe vergessen zu haben, wer sie einmal war. Immerhin läuft es in den Schatten eigentlich auch gut für sie: Sie ist eine exellente Kämpferin und vorsichtig genug sich keine Feinde zu machen. Die Jobs, die sie macht, sind nicht klein, aber auch nicht zu groß, also lukrativ genug, ohne zu gefährlich zu sein. Doch eine Explosion ändert alles. Als eine chaotische Gruppe Shadowrunner aus Versehen Hamburg in Terrorbereitschaft versetzt, sieht Pakhet sich gezwungen, die Chaoten am Leben zu halten, um ihren eigenen Ruf zu retten.

  • Interessanter Thread.
    Ich hab immer wieder kleinere Anregungen, die meist im Nichts enden. Meist ganz interessante Ideen über Plot, oder Teamzusammenstellungen für Fortsetzungen.
    Derzeit hab ich eine Pokemon FF, die jederzeit veröffentlicht werden könnte. Vielleicht müsste hier und da was ausgebessert werden, grammatikalisch, aber für meine Verhältnisse passt es.


    Zur Story:
    Einer meiner ersten FF behandelte die Pokemonreise eines Mädchens durch Kanto. Sie war noch sehr schlecht geschrieben und etwas inhaltslos, weil ich die eigentliche Reise nicht so recht beschreiben konnte und nicht so recht wusste wie man neben dem Mainplot noch mehr Plot ohne Filler einbaut. Die aktuelle Geschichte baut auf diese Vergangenheit auf. Einige der alten Charaktere treffen sich wieder und nehmen gemeinsam an einem Turnier teil. Die Story umfasst nur etwa 7 Kapitel, also ist es nur eine Kurze Geschichte.
    Einige denke vielleicht, ohne Vorgeschichte würde man doch nichts verstehen. Das dachte ich auch, weshalb ich mir Mühe gab, die Vergangenheit ähnlich aufzubauen, wie z.B. Madara und Hashiramas Vergangenheit, oder Sasukes Trauma. Man konnte die Charaktere akzeptieren, ohne deren Vergangenheit zu kennen und ich hoffe ich habs so gut hinbekommen. Außerdem denke ich, dass alle Maincharaktere ordentlich Charakter abbekommen haben. Man darf die Sory als Kurzgeschichte aber nicht zu ernst nehmen, da bis auf ein paar Referenzen auf Vergangenes und das Turnier selbst nicht viel passiert.


    Des weiteren arbeite ich noch an einem anderen Projekt, dass sich leider sehr langsam hinzieht. Einerseits weil der Antrieb fehlt, andrerseits einfach, weil jedes Kapitel zu viel Platz für Unterhaltungen und Beschreibungen verbraucht, sodass der Hauptplot kaum vorankommt. Mehr will ich dazu nicht sagen.


    Und aus Lust und Laune habe ich auch noch ein paar Ansätze für eine Yugioh Story entworfen.
    Was ich hab:
    Charakterbeschreibungen für jeden Charakter, außer dem Protagonisten. (Bin halt ein Liebhaber von Nebencharakteren)
    Das schließt Optik und Charakter mit ein.
    Der Plot mit einigen Hintergründen und eine Liste aller Spiele die vorkommen sollen. Auch der Plot ist nicht als längere Geschichte gedacht.
    Alle Duelle bis auf das Finale. Das hatte ich, fand es aber viel zu willkürlich und nicht wirklich spektakulär.
    Zum Plot:
    Eine Gruppe von drei Einbrechern stehlen ein sehr seltenes Deck das einst einem von zwei großen Spielern gehört haben soll.
    Laut einer Legende soll das Deck die Meere beeinflussen.
    Dabei überwältigen sie einen Wachmann mit einem One Turn Kill der als realer Schaden zugefügt wurde.
    Der Neffe des Wachmannes kommt von einem Date mit seiner Freundin zurück und sieht wie er in einem Krankenwagen abtransportiert wird. Er kommt näher und findet heraus was passiert sein muss. Außerdem findet er eine Karte die aus dessen Jacke ragt und baut sie in sein Deck ein. Er ruft sofort seine Freundin an (optisch und Charakterlich eine Anspielung auf Cloe aus Life is Strange) und bittet sie sich umzuhören. Die Anführerin hingegen scheint es auf etwas anderes abgesehen zu haben, als nur die kolossale Summe, die sie im Falle eines Verkaufs bekommen könnten.
    Die Geschichte ermöglicht auch eine Fortsetzung mit weiteren Arks, sollte ich sie schreiben. Allerdings finde ich den Plot noch etwas simpel.


    Ein paar Ideen die sich wohl nicht mehr verwirklichen.
    Naruto
    Ich habe vor einiger Zeit eine längere Story über einen eigenen Narutochara, Uchiha Uzume, geschrieben.
    Die Story war nicht perfekt, aber sie ließ auch mal wichtige Charaktere sterben und der Mainchast blieb konstant wichtig, im Gegensatz zu zB Kiba, oder Lee. Ich habe auch versucht einigen Charakteren ebenfalls eine gewisse Tragik zu geben, aber nicht ohne Logik.
    Beispiel für mein Charakterdesign.
    Ten war ein Charakter die von Anfang an ein riesiges Talent hatte. Deshalb wollte man sie möglichst fördern und hielt sie deshalb von anderen Kindern fern, damit sie ihre Zeit nicht verplempert und möglichst alles aus ihrem Potenzial macht. Gleichzeitig hatte sie durch ihre Abstammung vom Aburameclan Probleme Freundschaften zu schließen, da ein Mädchen aus deren Körper Insekten kriechen nicht gut ankommt bei anderen Mädchen. Sie wurde nicht nur immer in Beschlag genommen, sondern ihr wurde auch immer bei gebracht, sie sei etwas besseres, weshalb sie später begann, als sie älter wurde und merkte dass sie gut aussieht, andere zu mobben und nur nach Aussehen, oder Talent zu bewerten. Ihr Vater wiederum wollte sie eigentlich nicht so streng erziehen, sein Bruder erinnerte ihn aber schwache Ninja sterben früh, also sollte sie so stark wie möglich werden. Deshalb mochte Ten auch keine Freunschaften mit Schwächeren. So müsste man um eine Person weniger trauern.
    Jedenfalls wollte ich nicht, dass meine Charaktere komplett positiv dargestellt werden sollen und wollte eine kurze Fortsetzung einbauen.
    Enthalten sein sollte folgender Plot:
    Eine Gruppe von Ninja wird vorgestellt, etwas menschlicher dargestellt. Dann wird ihnen eine Mission zugeteilt.
    Es verschwanden regelmäßig Leute die sich in die Nähe einer Sumpfregion gewagt haben. Das Gerüch spricht von einem Monster, oder Geist. Angekommen bemerken sie Honiggeruch und werden von Bäumen angegriffen. Nur einer überlebt und kommt mit einer neuen Truppe zurück. Es zeigt sich, dass die erwachsene Ten inzwischen nicht mehr ganz normal ist und sich von Orochimaru in einen Edo Tensei Zombi verwandeln ließ um ewige Jugend zu erhalten. Um ihren imitierten Körper jung (und ohne Risse) zu halten stiehlt sie das Chakra der Leute, die sich in ihre Gegend wagen.
    Sie wird überwältigt und versiegelt. Sie blieb am Leben, ist aber ohne Bewusstsein.


    In einem zweiten Ark geht es um ihre Teamkollegin Ayumi. Sie hatte keine Freunde, wurde als Mobbingopfer von Ten und Vergewaltigungsopfer ( sogar deshalb wurde sie von anderen gemobbt) designt. Am Ende meiner Serie Quittiert sie den Dienst, obwohl man ihr anbot Jonin zu werden. Als sie einen der Maincharaktere sterben sah, hat es sie schwer getroffen und psychisch kaputt gemacht. Sie verbringt derzeit Zeit damit, in normalen Dörfern Frauen und Männer anzumachen aber nach dem Beischlaf umzubringen um das alles zu kompensieren. Auch sie wird nicht getötet, sondern nur überwältigt und verhaftet. (Das finde ich eh unsinnig. Man kann jemand auch ruhig mal in den Knast stecken) Ihr Kapfstil basiert übrigens auf Schlangen und Häutung. Das kam auch schlecht ab bei jungen Mädchen.


    Klingt ziemlich hart, ich wollte aber etwas Realismus reinbringen und denke es ist schon gut zusammen gedacht, oder?
    Die Charaktere sollen ernsthaft an ihren Problemen leiden und in dem Fall zugrunde gehen und nur weil sie Maincharaktere waren, heißt das nicht, dass sie auch absolut gutartig sein müssen. Man merkt schon, dass ich meine MC nicht nett behandle was?^^



    Und dann noch ein Vampirkrimi, der aber keine FF ist. Ich denke, dem mach ich soweit ich mit der aktuellen Sache fertig bin.



    Lasst ruhig etwas Feedback, oder Ideen da. Und sagt mir ob euch meine Storyausschnitte, vor allem die aus Naruto gefallen hat.

  • Ich schreibe eine Gesichte zu dem Videospiel Crystal Monsters. Da ich dafür das Spiel spiele, hänge ich leider an einer Stelle fest und es dauert noch ein wenig. Ich hoffe ich schaffe es bald.


    Inhalt:
    In einer Welt leben 2 verschiedene Arten von Menschen zusammen. Die einen sind die Ursprünglichen, sie können keine Monster mit bloßem Auge sehen. Dazu benötigen sie spezielle Technik. Die anderen sind die Neuartigen. Ihnen ist es möglich diese Wesen mit ihren Augen warnehmen. Manche von ihnen fangen sie ein, trainieren sie und nehmen an Wettkämpfen teil. Diese Gabe wird kurz nach der Geburt erkannt. Jedoch sieht auch ein eigentlich Ursprünglicher mit Namen Luca aufeinmal diese Monster. Es geht sogar soweit, das er sich eines aussuchen darf und damit beginnt seine Geschichte.

    Änderungen zum Spiel:
    - Im Gegensatz zum Game, gibt es hier ein völlig anders Fangsystem. Während man im Spiel die Monster mit einem Stein fängt, ähnlich wie in Pokemon, bekommen in meiner Gesichte, die Monster den Stein nur umgehängt. Sie bewegen sich frei und unabhänig


    - Ich erkläre Orte detaliert und gebe ihnnen eine Geschichte dazu


    - Ich habe mir eine Organistaion ausgedacht, die sich um Monster kümmert und die Züchter (Monstersammler) kümmert


    - ich werde nach dem Spielende weiter schreiben


    - Die Monster sprechen und haben Namen



    Wie ich dazu kam:
    Ich habe das Spiel gespielt, eine kritik dazu geschrieben und begonnen mich dafür zu interssieren. Das Ende des Spiels gefällt mir nicht so ganz, weshalb ich dachte, ich schreibe meine eigene Geschichte auf.



    Weitere Geschichte:
    Im meinem Kopf ist schon eine zu dem Spiel mein Teddy und ich drinnen, aber noch nicht aufgeschrieben.

  • Sehr interessante Ideen haben sich hier schon angesammelt^^


    Neben den üblichen Vorhaben, meine aktuellen Projekte am Laufen zu halten und den nun etwas konkreteren Ideen für einen Roman, bin ich dabei, an anderes kleines Projekt anzugehen. Dabei geht es um niemand geringeren als die Daedrafürsten, die Spielern der Elder Scrolls-Reihe wohl bekannt sein dürften.


    Kennengelernt habe ich sie durch den 5. Teil der Reihe, "Skyrim". Das sind einfach so interessante Figuren, dass man da doch was zu machen muss, nicht wahr? Also will ich eine kleine Reihe beginnen, die sich ihren jeweiligen Quests aus Skyrim widtmet. Es wird also demnächst eine Reihe kurzer Geschichten geben, die diese Aufgaben nacherzählt. Das Problem dabei wird wohl sein, die uninteressanteren möglichst so nachzuerzählen, dass man sie auch lesen will, aber wird schon werden. Der erste Part ist in Arbeit und ich bin gespannt, ob ich alle schaffe :D

  • Mein aktuelles Großprojekt entstammt eher aus dem Hintergrund für ein anderes längeres Projekt, in dem der Protagonist wahrnehmen soll, dass sich die Vergangenheit der Welt ändert. Dazu muss es ja aber erst einmal eine konkrete Vergangenheit geben, auf die ich mich beziehen kann, damit ich sehen kann, welche Veränderungen eventuell welche Auswirkungen haben könnten.
    Und da mir Worldbuilding an sich schon fast am meisten Spaß bereitet, habe ich vor kurzem begonnen, ein Geschichtsbuch zu schreiben. Beziehungsweise eine Sammlung von Berichten erster Hand, Artikeln von Historikern, und so weiter. Von Schöpfungsmythen der größeren Religionen, entscheidenden Schlachten, Berichten über bahnbrechende Entwicklungen ist eigentlich alles dabei.
    Ist wahrscheinlich eine Art Endlosprojekt, aber ich denke, dass ich da lange Spaß dran haben werde.

  • Hmmm, meine Idee ist ja eher eine Schnapsidee, würde ich sagen. Aber ich mag sie, da ich damit eine Menge Spaß haben werde.



    Story: Hmmm, die muss ich noch genauer aufbauen, aber das Grundprinzip ist "Besiege die Mary Sue". Tja, natürlich wäre es keine Mary Sue wenn sie so leicht zu bezwingen wäre. Was ich natürlich in die übertriebene, lächerliche und humoröse Richtung treiben will, damit die Mary Sue ertragen werden kann. Das möchte ich auch sehr vorsichtig angehen, da Mary Sues ja nicht unbedingt gerne gesehen werden.^^ Wahrscheinlich baue ich vorher erst mal eine Bindung zu den Hauptcharakteren auf, bevor ich "Mary Sue" reinplatzen lassen.


    Ich habe echt Spaß an dem Konzept (weil es einfach komplett random sein kann, was ich liebe), aber die Herausforderung ist es, eine gute Geschichte daraus zu machen. Es gibt so viele Sachen die ich festsetzen muss. Das nehme ich aber auf, weil ich es möchte.