User und Moderator des Jahres 2014: Informationsthema


  • Aktuelle Runden: UdJ Runde 1 / MdJ Runde 1


    In diesem Thema könnt ihr Fragen zu den Wettbewerben stellen und euch nochmal kurz über die wichtigsten organisatorischen Abläufe informieren. Fragen dürfen ausschließlich von der Wettbewerbsleitung, welche sich aus @Marv, @White Tulip, @Sumpex, @Dusk und @Narime zusammensetzt, beantwortet werden.


    Ein kurzer Überblick über das diesjährige Konzept:


    Wettbewerbsphase Anzahl der Teilnehmer Es kommen weiter Auswahlverfahren
    Nominierung alle, die die angegebenen Kriterien* erfüllen alle mit drei oder mehr Nominierungen Voter dürfen beliebig viele teilnahmeberechtigte Personen nominieren
    Runde 1 alle (UdJ: mit drei oder mehr Nominierungen) 30 bzw. 40 (UdJ) möglichst große Gruppen (mindestens 10), Topcut + Best of the rest**
    Runde 2 30 bzw. 40 (UdJ) 15 bzw. 25 (UdJ) drei Gruppen zu je 10, Cut um die Hälfte der Teilnehmer
    Runde 3 (Semi-Finale) 15 bzw 25 (UdJ) 5 bzw. 10 (UdJ) freie Wahl (5 / 10 Stimmen) unter den verbleibenden Teilnehmern
    Finale 5 bzw. 10 (UdJ) 1 freie Wahl (eine Stimme) unter den verbleibenden Teilnehmern



    * Kriterien:

    • User des Jahres
      Alle Benutzer, die folgende Bedingungen erfüllen, dürfen zum User des Jahres 2014 nominiert werden:
      - Jene, die sich vor dem 1. November 2014 im Bisaboard angemeldet haben und
      - die 2014 zu keinem Zeitpunkt dem Moderationsteam des Bisaboards angehörten.
      Ausgeschlossen von der Wahl zum User des Jahres sind Benutzer:
      - die zum aktuellen Zeitpunkt lebenslang gesperrt sind.
      - die seit dem Umstieg einen Monat oder länger oder bis auf Weiteres gesperrt waren.
    • Moderator des Jahres
      Alle Benutzer, die folgende Bedingungen erfüllen, dürfen zum Moderator des Jahres 2014 nominiert werden:
      - Moderatoren/Forenhelfer/(Ex-Teammitglieder), welche 2014 (noch) im Amt sind/(waren), sich daher auf der unteren Liste finden lassen und deren Name aufgrund Ablehnung der Teilnahme nicht durchgestrichen ist


    ** "Top Cut" + "Best of the rest" bedeutet, dass aus jeder Gruppe die mit den meisten Stimmen weiterkommen und die restlichen Teilnehmer bei ungerader Zahl aus denen aufgestockt werden, die gesamt betrachtet (unabhängig von den Gruppen) die meisten Stimmen ergattern konnten (Top Cut ist davon aber nicht betroffen).


    ACHTUNG!

    • Aus dem Vorjahr übernommen wurde das Konzept, dass es im Semi-Finale keine Gruppen mehr gibt, da dies gut angenommen wurde.
    • Es wird dieses Jahr größere Gruppen geben, um die Wahl weniger - aber nicht komplett unabhängig - von der Gruppenzusammensetzung zu machen. Dies wurde beim Brainstorming so gewünscht.
    • Dieses Mal wird die Nominierungsphase eine "Vorauswahl" darstellen. Das ist ein Feldversuch: nicht jeder, der nominiert wurde, darf am Wettbewerb teilnehmen, sondern muss von mindestens drei anderen Nutzern aufgestellt werden. Im Zuge dessen ist auch die Nominierung nicht mehr begrenzt, sondern stellt eine "freie Runde" dar, in der die Voter beliebig viele Stimmen haben, die sie an beliebige, teilnahmeberechtige Personen vergeben dürfen.
    • Da sich oft beschwert wurde, dass die Gruppen viel dazu beigetragen haben, wer weiterkommt, werden diesmal nicht nur die besten aus jeder Gruppe weiterkommen, sondern auch ein Kontingent derer, die gesamt am meisten Stimmen haben, um "schwächere/stärkere" Gruppen auszugleichen.
    • Es ist durchaus möglich, dass - analog zu Runde 1 - eine weitere Runde eingeschoben werden muss, weil die Teilnehmerzahlen höher als erwartet sind.
    • Jede Runde wird zirka 5 Tage dauern (von der Nominierung abgesehen), da die langen Deadlines im letzten Jahr beanstandet wurden und diese Zeit ausreichen sollte.

    Wir wünschen allen Teilnehmern viel Freude und Erfolg bei den Wettbewerben,
    eure Organisatoren

  • Wieso sollte ich mir die Mühe machen, eine lange ausführliche Nominierung für einen User zu schreiben, wenn zwei andere User das auch machen müssen damit der User überhaupt teilnehmen kann?


    Mit dem neuen System sollte eine kurze Begründung vollkommen ausreichen, meiner Meinung nach. Ansonsten kommt ihr, meiner Einschätzung nach, auf leicht über 30 Leute, und ihr erwartet ja offenbar mehr.


    Doppelpost: wie nominiere ich nach/entferne ich Nominierungen? Post editieren oder neuer Post?

  • Wieso sollte ich mir die Mühe machen, eine lange ausführliche Nominierung für einen User zu schreiben, wenn zwei andere User das auch machen müssen damit der User überhaupt teilnehmen kann?


    Mit dem neuen System sollte eine kurze Begründung vollkommen ausreichen, meiner Meinung nach.


    Natürlich reichen da kürzere Begründungen, wie auch bei einzelnen Runden. Jedoch sollte es auch richtig inhaltlich und sinnvoll begründet sein. Romane sind aber noch nie notwendig gewesen.


    wie nominiere ich nach/entferne ich Nominierungen? Post editieren oder neuer Post?


    Bestenfalls editieren. Da sowieso alle User mit @ benachrichtigt werden müssen, entsteht so am wenigsten Chaos. Wenn du Nominierungen entfernst, informiere bitte einen Organisator, privat.


    Doppelpost:


    Nein, kein Doppelpost.

  • Beitrag von „LUSTIGER LEGA“ (Vor 11 MinutenDieser Beitrag wurde von „Narime“ aus folgendem Grund gelöscht: Es gibt hier um den User des Jahres. DEN User. Wenn du nicht für jeden eine individuelle bzw. aussagekräftige Begründung findest, sind diese dann wirklich Aspiranten auf den Titel? (Vor 10 Minuten)
    In Runde eins geht es definitiv nicht um DEN User des Jahres, sondern ums Weiterkommen. Dass ich da eher 20 Leute nomiere, die nichts weiter als aktiv in meinen Bereichen sind als niemanden oder gar jemanden, von dem man keinen Eindruck hat, zu nominieren, sollte klar sein. Wenn man hier von Anfang an DEN User des Jahres suchen will, macht man nur ein Finale mit 70 Usern und jeder darf einenwählen und der jenige mit den meisten Stimmen gewinnt.


    Die Regel versteh ich tbh nicht. Wenn sich alle Leute die gleiche Begründung (Aktivitäten in den Bereichen oder allgemein positiver Eindruck) teilen, warum dann für jeden schreiben? Als ob es n Unterschied macht, das so zu machen oder zu schreiben:
    xxxx Aktiv im Chat
    xxxx Aktiv in Strategie
    xxxx Macht sich Mühe in den Bereichen
    xxxx Aktiv in Strategie
    xxxx Aktiv im Chat
    xxxx Cooler Name

  • @Hun de Mon :"User des Jahres - Runde 1" Der Titel ist relativ unmissverständlich. Für dich ist es vielleicht klar dass du Leute vollkommen objektiv wählst, aber durch das Begründen findet ganz automatisch eine Selektion statt. Finde ich den User so gut dass ich mir genug Mühe für eine Begründung schreibe? Falls ja, hat er sich die Stimme wirklich verdient. Einfach ein paar Namen hinschreiben kann praktisch "jeder". Zudem merzt es Sympathievotes ab, die sind leider nicht für jeden so selbstverständlich tabu wie für dich :x
    Ums Weiterkommen geht es theoretisch in jeder Runde außer dem Finale, aber das ändert doch nichts an der Sachlage. Es sollen trotzdem die am ehesten Geeigneten weiterkommen, und es gibt sicherlich eine Grund, weshalb du denkst, dass gerade diese Leute WEITERKOMMEN SOLLEN bzw in der engeren Auswahl für den Titel sind. Ein, zwei Sätze Begründung sollten doch kein Problem darstellen falls du die User aufgrund ihrer Aktivität in deinen Bereichen wählst, oder? :) Wiederholungen sind auch gar nicht schlimm und lassen sich, wie du bei den anderen Votes siehst, leicht vermeiden :D
    Das Ganze ist btw nicht böse gemeint gegenüber den Leuten, die (noch) keine Begründungen geschrieben haben D:


    Kann ins Diskussionsthema verschoben werden sobald der Bezug da auch ist o/ Ich werde die Tage auch noch voten.

  • Erstmal meinen post loeschen und in der begruendung eine gegenposition schreiben nach dem typischen basta-schema. Kommz jetzt nicht so geil rueber.


    Zum thema: sympathievotes sind immer dabei und nen satz begruendung ausdenken kann sich jeder fuer jeden. Wie hun de mon sagte geht es in r1 ums weiterkommen, sonst koennte man den udj ja auch schon jetzt direkt waehlen. Ich hab meinen vote schon fertig aber sende ihn noch nicht ab weil ich nicht leute damit in ihrem vote beeinflussen will und ich hab fuer jeden ne lieblose begruendung ("ist aktiv" etc.) hingeklatscht, weil ich auch meine 35 stimmen ausgeschoepft hab. Fuer den endgueltigen udj also im finale schreib ich gern nen laengeren text aber doch nicht fuer 35 leute in runde 1.

    "Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde." - Boris Becker

  • @Incendio, der Titel ist an sich recht unmissverständlich, aber dann widerspricht sich das mit dem Aufbau des Wettbewerbs - man sollte mich nicht falsch verstehen, ich bin definitiv dafür, dass das Turnier so aufgebaut wird. Und ich denke, dass jeder, der hier nen anderen User nominiert, auch der Meinung ist, dass dieser eine Begründung verdient hat; aber wozu begründen, wenn man auch alle User zusammenfassen kann. Und ja, natürlich muss sich die Begründung nicht häufen, aber die, die keine doppelten Begründungen geschrieben haben, haben auch nicht mehr als zehn User nominiert - ich möchte aber die sieben nominieren pro Gruppe, die mir zur Verfügung stehen und wenn ich dann 10 Leute nominiere, weil sie im Chat aktiv sind, 10 Leute, weil sie im Strategiebereich sind, 10 Leute, weil sie gute Mafiaspieler sind und 5 Leute, die mir in anderen Bereichen positiv aufgefallen sind, dann hab ich das lieber, als wenn zum Beispiel ein Marcel rausfliegt, der zwar nur im Chat aktiv ist und dafür Glurak1234 weiterkommt, den ich gar nicht einschätzen kann. Hier geht es erstmal um meine Top35, die das Weiterkommen am meisten verdient haben. Ich filter meine Top35 raus und werde nach und nach die 5, die es wirklich verdient haben, weiter voten. Für die Top 35 will ich aber nicht unbedingt n Text schreiben tbh
    Und Sympathievotes kannste halt echt immer 1-2 Sätze ausdenken, das metzelt die kein bisschen ab.

  • Erstmal meinen post loeschen und in der begruendung eine gegenposition schreiben nach dem typischen basta-schema. Kommz jetzt nicht so geil rueber.


    Der Beitrag war vollkommen an der falschen Stelle angebracht und auch nicht weiter begründet. Aber wir gehen natürlich gerne auf eure Anliegen ein.


    Wie auch letztes Jahr haben wir uns dafür entschieden, dass jeder Vote begründet sein muss. Dafür haben wir uns entschieden, weil unbegründete Votes einfach "hingeklatscht" werden, weil man den Namen kennt o.ä. Die einmalige (!) Begründung, die ihr zu jedem, den ihr nominiert/votet schreiben müsst, ist deshalb dazu da, damit ihr auch einmal darüber nachdenkt, warum ihr diese Leute votet. Und wenn das bei 10 Leuten "weil aktiv im Chat und gut drauf" ist, dann ist das eben so.


    Wenn ihr bei einer Person einmal begründet habt, müsst ihr dies natürlich nicht noch dreimal tun. Es reicht, den Post zu verlinken, in dem die Begründung steht, oder die Begründung an der richtigen Stelle zu zitieren. Es gelten natürlich auch die Begründungen aus der Nominierung. Für alle anderen wird man ja wohl noch einen Satz Begründung zusammenbringen. ;)

  • Ok, da wir gerade eh marginal das Thema ansprechen:


    Wieso gibt es den Wettbewerb in dieser Form überhaupt noch?


    Sorry, aber ist dem Modteam immer noch nicht bewusst geworden, nach unzähligen UdJ-Wettbewerben, dass es ein BELIEBTHEITSWETTBEWERB ist? Die Kompetenz hat nur selten überhaupt eine Rolle gespielt.


    Ich hatte vor einer Ewigkeit schonmal den Vorschlag gemacht, den ganzen Wettbewerb aufzusplitten in "Post des Jahres", "CP-Match des Jahres", etc., was ich persönlich für tausendmal sinnvoller halten würde. Angeblich war es sogar mal irgendwann in Planung, gehört hab ich danach aber nichts mehr. Was spricht dagegen?


    UdJ selbst könnte ja trotzdem weiterbestehen, allerdings unter dem klaren Banner, dass es sich um einen Beliebtheitswettbewerb handelt, mit seperaten (z.B. von den Komitees) vergebenen Preisen für spezielle Einzelleistungen. So eine "Awardshow" würde meiner Ansicht nach viel mehr Sinn für eure Auslegung dieses Wettbewerbs machen.

  • Ich hatte vor einer Ewigkeit schonmal den Vorschlag gemacht, den ganzen Wettbewerb aufzusplitten in "Post des Jahres", "CP-Match des Jahres", etc., was ich persönlich für tausendmal sinnvoller halten würde. Angeblich war es sogar mal irgendwann in Planung, gehört hab ich danach aber nichts mehr. Was spricht dagegen?

    Das ist nichts globales, da es vollkommen den Rahmen sprengen würde und die User erst recht nicht vernünftig voten könnten, da man keine Ahnung davon hat, was in Bereich XY abgeht. Bereichs-bezogen wird das in einigen Bereichen durchaus gemacht. Strategie hat es mal einmalig versucht, im Fanwork-Bereich ist es auch durchaus anzutreffen (Fanfiction durch die Awards, Mapping geht mit der Map of the Year in eine ähnliche Richtung). Und sicher kann man mal weitere Bereiche anspornen.


    Ansonsten verstehe ich die grundlegende Frage "Warum wird der Wettbewerb abgehalten" nicht. Nur weil eine Handvoll Leute keine Lust haben, wird das auf die gesamte Community bezogen? Man kann ja gerne mal eine große Umfrage anlegen, aber ich glaub man kann das schlecht aus seiner Meinung und der Meinung von maximal zwei seiner aktiven Bereiche heraus so fest beschließen. Dass es unter anderem ein Beliebtheitswettbewerb ist, wird spätestens seit letztem Jahr sogar in die Definition reingenommen. Was hat das aber mit der Begründungspflicht zu tun? Ob du wen wählst, weil Gespräche mit dem lustig sind, dir die Person sympathisch ist oder du den Humor teilst, sind doch alles genauso Gründe, die man niederschreiben kann.

  • Das ist nichts globales, da es vollkommen den Rahmen sprengen würde und die User erst recht nicht vernünftig voten könnten, da man keine Ahnung davon hat, was in Bereich XY abgeht. Bereichs-bezogen wird das in einigen Bereichen durchaus gemacht. Strategie hat es mal einmalig versucht, im Fanwork-Bereich ist es auch durchaus anzutreffen (Fanfiction durch die Awards, Mapping geht mit der Map of the Year in eine ähnliche Richtung). Und sicher kann man mal weitere Bereiche anspornen.


    Dann werden diese Wettbewerbe eben in den relevanten Bereichen "gepinnt" und in einem globalen Topic "Wahlen 2015" oder whatever zusammengelinkt und am Ende, sobald alle Votes durch sind, in einem großen Thema zusammengeführt (Bisaboard-Awards 2015). So sehen nur Leute, die im Bereich überhaupt aktiv sind, das Wahltopic. Individuelle Bereichswahlen werden durch die jeweiligen Komitees, Moderatoren, oder in Fällen wie "Post des Jahres" eben von einem globalen Team wie UdJ durchgeführt. In manchen Fällen fände ich sogar eine nichtdemokratische Vergabe von Awards für noch sinnvoller (z.B. "Bester Mafia-Newcomer").


    Wo ist bei so einem System das Problem, und wieso wird sowas nicht global in allen relevanten Bereichen durchgesetzt? Ehrlich gesagt finde ich schon, dass gerade durch so ein Award-Thema die eh schon stattfindenden Wettbewerbe die Promotion erhalten könnten, die sie eben auch verdienen.


    Ansonsten verstehe ich die grundlegende Frage "Warum wird der Wettbewerb abgehalten" nicht. Nur weil eine Handvoll Leute keine Lust haben, wird das auf die gesamte Community bezogen? Man kann ja gerne mal eine große Umfrage anlegen, aber ich glaub man kann das schlecht aus seiner Meinung und der Meinung von maximal zwei seiner aktiven Bereiche heraus so fest beschließen. Dass es unter anderem ein Beliebtheitswettbewerb ist, wird spätestens seit letztem Jahr sogar in die Definition reingenommen. Was hat das aber mit der Begründungspflicht zu tun? Ob du wen wählst, weil Gespräche mit dem lustig sind, dir die Person sympathisch ist oder du den Humor teilst, sind doch alles genauso Gründe, die man niederschreiben kann.


    Dass man einen ähnlichen Wettbewerb weiter ausrichten kann hab ich doch angedeutet (allein wegen dem Drama ist der Wettbewerb jedes Jahr was wert), nur macht es doch keinen Sinn, den kompetentesten User durch UdJ zu kühren, wie man langsam mal begreifen sollte. Ich bin zu faul zum Nachsehen, aber soweit ich mich erinnere dominieren in den Finalrunden immer entweder CPler oder Chatleute den Vote da sich dort die Community am stärksten ausgeprägt hat. Gleichzeitig gibt es aber genügend sehr kompetente Leute, die in keinem der Bereiche aktiv sind und so meistens nicht einmal in die Nähe der Finalrunde kommen. Ein System mit seperaten Awards würde diesen Usern auch etwas Scheinwerferlicht bringen.


    Das ganze Nominierungssystem und die abermalige Begründungsdiskussion widersprechen, meiner Ansicht nach, diesem Sinn und Zweck, kompetente User hervorzuheben.

  • Wie gesagt, es ist lang nicht mehr als Kompetenz-Wettbewerb deklariert. Dass viele das noch immer so handhaben, können wir nicht direkt ändern, sondern sowas kommt mit der Zeit. Da wir aber erst seit letztem Jahr wirklich darauf hinarbeiten, dauert das wohl noch.


    Wo ist bei so einem System das Problem, und wieso wird sowas nicht global in allen relevanten Bereichen durchgesetzt? Ehrlich gesagt finde ich schon, dass gerade durch so ein Award-Thema die eh schon stattfindenden Wettbewerbe die Promotion erhalten könnten, die sie eben auch verdienen.

    Das ist natürlich ein schöner Gedanke, aber so gut läuft das nicht. In Strategie wurde mehr Blödsinn angestellt als teilweise hier. Und ich muss sagen, dass die FF-Awards auch nicht unbedingt einen so großen Anlauf genießen. Ansonsten kriegst du es kaum in jedem Bereich durchgesetzt, da auch jeder Mod ein Wörtchen mitzureden hat und nicht jeder Bereich seine User dafür begeistern kann. Eine Möglichkeit wäre es natürlich, dass man nur die Bereiche nimmt, die auch wollen. Die Idee das separat abzuhalten, aber in der Siegerehrung zu vereinen, klingt eigentlich ziemlich gut.


    Was deine Idee anbelangt, sie ist noch immer nicht vergessen. Nur kam einmal die Olympiade dazwischen und auch etwas die Reform. Verworfen wurde sie also nicht, lediglich nach hinten geschoben. Kann gerne gepusht werden, wenn man weitere Ideen oder Anregungen hat (aber bitte nicht einfach nur, um das Thema zu pushen. Ich hab das schon noch im Blick intern, lol): XYZ des Jahres-Wettbewerbe - The next Generation