User und Moderator des Jahres 2014: Informationsthema

  • Hallo @Sebixxl,
    ich sehe gerade zwei Möglichkeiten, wie deine Frage gemeint sein könnte: einerseits den Übergang der Nominierungsphase zu Runde 1, andererseits der Grund, warum die nicht für jeden Benutzer gleichzeitig voten kannst (es gäbe zwar die dritte Möglichkeit, warum du nicht insgesamt für alle voten kannst, das ist aber eher unrealistisch, da ja klar ist, dass es zu einem Sieger kommen muss und das nicht geht, wenn man für jeden stimmen kann).
    Für den Einstieg in Runde 1 brauchte jeder Benutzer mindestens drei Nominierungen von verschiedenen Benutzern. Dies war eine Änderung, die mit der Möglichkeit einherging, dass ein Benutzer mehr als einen anderen Benutzer nominieren konnte. Da dies besonders auf Seite der Benutzer gewünscht war und man nicht so leicht einen Wettbewerb mit 189 verschiedenen zur Auswahl stehenden Benutzern ausrichten kann, war dies die einzige Möglichkeit zur Beschränkung auf eine realistische Zahl.
    Die Aufteilung in Gruppen gibt es, weil es einerseits immer gut ankam und es andererseits auch etwas mehr Spannung in den Wettbewerb bringt. Im Endeffekt gäbe es ohne Gruppen keine Überraschungen mehr, da von Runde 1 bis zum Finale immer die besten Fünf die besten Fünf wären. Wenn jedoch so gearbeitet wird, dass auch noch andere Benutzer eine Chance haben, kann das den Wettbewerb überraschender gestalten, da es durchaus vorkommt, dass, sobald ein besonderer Favorit ausgeschieden ist, andere Benutzer die Stimmen von Usern erhalten, die vorher nicht für diese speziellen Benutzer gewesen sind. Es hat also einerseits mit Spannung und andererseits mit der Möglichkeit der Benutzer zu tun, Stimmen für sich auf faire und regelkonforme Weise zu erkämpfen, bspw. durch Vorstellungen.


    Solltest du weitere Fragen haben, scheue dich nicht, im Informationsthema nachzufragen.


    Mit freundlichen Grüßen,
    die Organisation

  • Es macht echt keinen Spaß das ich mich ständig begründen muss, weshalb ich die Leute wähle. Ich ändere meine Meinung dazu nicht so plötzlich.


    Dann verlink einfach die alte Begründung und gut ist. Kommt ein neuer User dazu, schreibst du kurz was zu ihm und fertig.


    Ein Feedback, warum man gewählt wurde finde ich persönlich echt gut. So weiß ich, wie diese Person auf mich kam.

  • Ich sehe das ähnlich. Am Ende geht es uns ja nur darum, zu sehen das ihr euch wirklich mit den Usern auseinandergesetzt habt, so möchten wir jegliche eventuell stattfindende Wettbewerbsverzerrung vermeiden. Wir möchten euch keinesfalls damit im Wege stehen, jedoch hat diese Regelung schon seine Gründe. Außerdem reicht es ja nur eine vernüftige Begründung geschrieben zu haben, weshalb es in deinem Fall jetzt ja doch noch gut gegangen ist.

  • Ja aber warum muss man das in den nächsten Runden tun, darum geht es mir doch, außerdem was soll das für eine Begündung in den Vorschlägen sein, wenn da swag steht? Was ist das denn bitte? Das habe ich nicht verstandne, was User da nur für Wörter und komische Sätze schreiben konnte, wo man die Begründung nicht versteht.


    Wenn ich in Runde 1 oder beim Vorschlag etwas schreibe, muss das nicht nochmal in die 2. Runde rein, man müsste doch langsam wissen, warum man die Person wählt oder etwa nicht???

  • Wenn ich in Runde 1 oder beim Vorschlag etwas schreibe, muss das nicht nochmal in die 2. Runde rein, man müsste doch langsam wissen, warum man die Person wählt oder etwa nicht???


    Kommt drauf an. Wenn du immer beim selben User bleibst, verlinkst du einfach deinen Ersten Post, wenn aber ein anderer User dazu kommt, den du dann auch nennen möchtest, braucht er ja wiederum eine eigene Begründung. Es wählen nicht alle User immer dieselben und das Team hat bestimmt auch nicht die Zeit, um jedes Mal bei jedem Post zu schauen, ob es denn irgendwo schon eine Begründung des Abstimmenden gegeben hat.


    Neue Runde, jedes Mal neues Glück und neue Chancen, also so gesehen auch neue Begründungen :)