Saisonfinale 2014 - Runde 3

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • [tabmenu]
    [tab=Vorwort]So hier nun der letzte Vote des Saisonfinales, wenn leider auch mit noch weniger Abgaben, als in der Patternrunde.
    Dennoch haben sich die Spriter wieder Mühe gegeben und einiges auf die beine gebracht. Ich wünsche euch damit viel Spaß.
    [tab=Informationen zum Vote]Hier noch einmal kurz aus dem Bearbeitungstopic die Informationen, die für den Vote von Relevanz sind:

    • Es wird nicht wie sonst durch die User, sondern durch eine ausgewählte Jury gevotet.
    • Die diesjährige Jury setzt sich aus folgenden Usern zusammen: @007, @Adurna, @Sakul, @Illuminatus, @Obliviate und @Rexy
    • Sie hat die Aufgabe sämtliche Sprites in den jeweils zwei Wochen Votezeit zu bewerten und zu bepunkten.
    • Jeder Sprite wird dabei mit einer Punktzahl zwischen 1 und 10 (nur ganze Zahlen) bewertet, wobei 10 die beste und 1 die schlechteste Punktzahl darstellt.
    • Jede Punktzahlvergabe muss begründet, sprich jeder Sprite kommentiert werden (Außer es gibt triftige Gründe, weshalb darauf verzichtet werden muss)
    • Am Ende einer Runde scheidet keiner aus, alle Teilnehmer nehmen - aus Fairness, da nicht jeder jede Spriteart gleich gut beherrscht - bis zum Ende dieses Wettbewerbes teil.

    [tab=Aufgabe 1]
    [subtab=Aufgabenstellung]Aufgabe 1 - Wie im Märchen - 777-Jackpot!


    Mittlerweile sind wir mitten im Dezember angelangt und wer ab und an auf Sendern fern schaut, die er normaler Weise nicht besucht, der sollte feststellen, dass wie Weihnachtszeit auch wieder die wunderschöne Zeit der Märchen ist, auch wenn man das Gefühl hat, dass jedes zweite "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" ist. Dies ist persönlich aber auch ein Aspekt, den ich an der Weihnachtszeit sehr schätze, von dem ich aber in meinem Wohnheim ohne Fernseher dieses Jahr nicht wirklich etwas habe.
    Gleichzeitig beginnt aber auch bald schon wieder das neue Jahr 2015 und am meisten wünscht man sich selbst und anderen dabei ja viel Glück und Gesundheit für das neue Jahr.
    Doch was haben diese beiden Aspekte miteinander zu tun? Die Ziffer 7! Die sieben ist neben der drei und der zwölf einer in Märchen am häufigsten verwendeten Zahlen (sieben Zwerge, sieben Geißlein, ...) und gleichzeitig zählt man die sieben auch als Glückszahl, so stellt die 777 an Spielautomaten ja auch normaler Weise den Jackpot dar.


    Eure Aufgabe ist es daher beide Aspekte miteinander zu kombinieren! Spritet bzw. selft etwas märchenhaftes z.B. eine typische Märchenfigur (damit ist nicht unbedingt z.B. das Rotkäppchen gemeint, sondern zum Beispiel: Wolf, Fuchs, Zwerg, König, Prinz, Prinzessin, Großmütterchen, etc.) oder einen besonderen Gegenstand, den man prinzipiell mit einem Märchen verbinden würde (Gegenständen aber bitte Leben einhauchen!) und verseht dieses Märchenhafte gleichzeitig mit Glückssymbolen, aber am besten so, dass es auch authentisch wirkt und passt!
    Mehr Vorgaben oder Einschränkungen gibt es dieses mal nicht. Ihr seid ansonsten vollkommen frei, auch was die Größe eures Sprites anbelangt gibt es dieses mal keine Grenzen! Ich bin gespannt ob ihr mir mit euren Abgaben das mit dieses Jahr fehlende Märchenfeeling vermitteln könnt. ;)
    [subtab=Abgaben]1. http://abload.de/img/mauziii51kz6.png
    2. http://abload.de/img/transparent-141977851v0scw.png
    3. http://abload.de/img/wettbewerbaufgabe17au80.png
    4. http://i178.photobucket.com/al…4_Maumlrchen_Gluumlck.png
    5. http://abload.de/img/wolf5junj.png
    6. http://www11.pic-upload.de/27.12.14/eyiub7npq6q.png
    7. http://abload.de/img/saisonfinale_unf22uje.png
    [tab=Aufgabe 2]
    [subtab=Aufgabenstellung]Aufgabe 2 - Oh Tannenbaum?!


    Hierzulande ist der Tannenbaum zur Weihnachtszeit auch so eine Art Tradition (und bei vielen wohl der einzige Baum, den wir nicht einfach nur "Baum" nennen) und für manch einen vielleicht sogar ein Statussymbol.
    Auch in der Pokémonwelt gibt es einen Tannenbaum, sogar einen Lebenden, allerdings lässt sich dieser wohl kaum schmücken und gerade in seiner neuen, seiner prächtigsten Form ist er einfach nur eines...fett! Für die Bewohner in den verschneiten Gebieten der einzelnen Regionen ist die Mega-Entwicklung von Rexblisar vermutlich noch verkraftbar und sie sind dafür ausgerüstet, aber in anderen Teilen der Pokémonwelt steht man nun vor einem gewaltigen Problem.


    Und ihr seid diejenigen, die dieses Problem lösen werden! Eure Aufgabe ist es eine dynamischere Mega-Entwicklung für Rexblisar zu spriten, die zudem auch (bis zu einem gewissen Grad zumindest) mehr an einen uns bekannten Tannenbaum erinnert. Passt hierbei bitte auf das in den Regeln gegebene Größenformat auf, welche nicht überschritten werden darf und als zusätzliche Vorgabe gilt es, dass Rexblisars Farben in der Mega-Entwicklung weiterhin vorkommen müssen, aber natürlich ergänzt werden dürfen, durch weitere Helligkeitsabstufungen und gar anderen Farben. Der Sprite sollte halt trotz des wohl etwas abstrakten Aussehens noch Rexblisar zuzuordnen sein, ist ja immerhin seine Mega-Entwicklung.
    [subtab=Abgaben]1. http://abload.de/img/rexblisar6ukzb.png
    2. http://abload.de/img/transparent-141977853d0siu.png
    3. http://abload.de/img/wettbewerbaufgabe2fhuzn.png
    4. http://i178.photobucket.com/al…nale14_Mega-Abomasnow.png
    5. http://abload.de/img/rexblisar-mega8au93.png
    6. http://www11.pic-upload.de/27.12.14/f9jbbdese2yp.png
    [tab=Deadline und Nachwort]Die Jury hat nun bis zum 13.01.2014, 23:59 Uhr Zeit ihre Votes hier zu verfassen.


    Bleibt natürlich auch jetzt bitt noch fair.


    LG Rexy
    [/tabmenu]

    Pokémon Y WonderWedlocke-Challenge: Feelinara&Tentacha ; Sichlor&Camaub ; Tangela&Garados


    Fire Emblem Heroes ID: 7375759395 - Added mich! :D

  • [tabmenu]
    [tab=Einleitung]
    [subtab=x]
    Ok, das ist mir jetzt schon mega peinlich ;A;.
    Jetzt bin ich schon wirklich soweit, dass ich gar nichts mehr zu den Abgaben schreibe, toll Adurna, klasse.
    Hat aber leider auch einen Grund, weswegen ich (übrigens von Rexy unter den Umständen erlaubt :x) diesmal nur die Punkte schicke.
    Als der Vote rauskam war ich bei meinem Papa, wo ich mir dann dachte "Joa, hab dann Zuhause ja noch über ne Woche Zeit zum Votes verfassen" und hab aus dem Grund dort nix gemacht.
    Zu meinem unbeschreiblichen "Glück" habe ich mir nen richtig miesen Grippevirus eingefangen, welcher mich dann die gesamte letzte Woche im Bett hielt. Durch Kreislaufprobleme konnte ich nicht mal eine Minute stehen. Yeeey. Hab jetzt immer noch Husten und den Sportunterricht soll ich auch meiden, aber gut ._. . Jedenfalls war ich irgendwie null dazu in der Verfassung irgendwas zu machen. (Die ersten 4/5 Tage habe ich eigentlich nur gepennt :'D)
    Erst habe ich überlegt meinen Vote ganz sausen zu lassen, weil das eigentlich einfach nur peinlich ist, dass ich wohl der erste Mensch bin, der es einfach nicht schafft begründet zu voten, seit es den Spriting Bereich gibt, aber Rexy hat mich darum gebeten, wenigstens die Punkte zu verteilen.
    Sollte also irgendwas an meiner Punktevergabe komplett unklar sein, oder es euch total stört; scheut nicht mich per Konvi (oder auch per PW) zu fragen.
    Wenigstens das kann ich niemanden vorenthalten x: .
    Aber gut, ich laber nicht länger um den heißen Brei herum und zeig die Punkte.
    [tab=Aufgabe 1]
    [subtab=Punkteverteilung im Überblick]
    Abgabe 1 - 10 Punkte
    Abgabe 2 - 7 Punkte
    Abgabe 3 - 8 Punkte
    Abgabe 4 - 9 Punkte
    Abgabe 5 - 6 Punkte
    Abgabe 6 - 9 Punkte
    Abgabe 7 - 7 Punkte
    [tab=Aufgabe 2]
    [subtab=Punkteverteilung im Überblick]
    Abgabe 1 - 10 Punkte
    Abgabe 2 - 6 Punkte
    Abgabe 3 - 6 Punkte
    Abgabe 4 - 7 Punkte
    Abgabe 5 - 4 Punkte
    Abgabe 6 - 10 Punkte


    Ohne Begründungen bewerten ist btw gar nicht so einfach ;-;
    [tab=Abschluss]
    [subtab=x]
    Trotz meines Mega Peinlichen Fails hoffe ich dennoch darauf, dass alle ein schönes und zufriedenes Saisonende hatten und gut in die neue hinein kommen werden.
    Ich persönlich habe mich sehr gefreut, dass ich als Jury Mitglied dabei sein konnte (auch wenn ich es mittlerweile bereue x: wenn ich meiner Unzuverlässigkeit vorher bewusst gewesen wäre, hätte ich nie angenommen. Und wehe du widersprichst mir SilverFlame, ich bin unzuverlässig. Jedenfalls wenn ich mir einmal in drei Jahren richtig was weghole an Krankheit .-. ). Ich hoffe, dass mir die Spriter nicht böse sind, dass diese Runde gar nichts kam, Schande über mein Haupt :'D. Ich denke aber mal, dass wenigstens die anderen was abgeben werden können.
    Allgemein muss ich sagen, dass voten irgendwie so gar nicht meins ist xD. Ich hatte extreme Probleme mit der Verteilung der Punkte, sodass es wenigstens gerecht wird. Und wie oft habe ich mich dabei erwischt, dass ich etwas besser bepunkten wollte, weil ich Mitleid mit dem Spriter hatte ^^' auch wenn ich nicht wusste wer dahinter steckte, aber es tut einem halt trotzdem manchmal leid, wenn man etwas runter macht, bei dem sich jemand ja vielleicht fast den Arm heraus gerissen hat.
    Und warum der Vote erst jetzt kommt, obwohl ich nur die Punkte verfassen musste? Ich wollte wahrscheinlich einfach nicht zwei Tage lang die Einzige sein, die gevotet hat, weil sie keine Zeit mehr hatte für die Begründungen :'D. Außerdem hab ichs irgendwie verdrängt, bis mir heute einfiel, dass DL ist, uups x).[/tabmenu]


    ~Adurna

  • [tabmenu]
    [tab=Huhu]
    Kriterien für beide Aufgaben
    Umsetzung der Aufgabenstellung - 2
    Pose - 1
    Proportionen, Sauberkeit - 2
    Schattierung und Farbgebung - 2
    Details und Aufwand - 3
    [tab=Aufgabe 1]
    [subtab=Abgabe 1]
    Der gestiefelte Kater ist der Verkleidung Mauzis eindeutig anzusehen und ich empfinde es durchaus als kreativ, trotz allgemeiner Aufgabenstellung den Pokémonbezug auf diese Weise zu setzen. Durch die Münze und das vierblättrige Kleeblatt sind ebenso Glückselemente zu erkennen; durch die einzelnen Teile der Verkleidung besteht außerdem eine hohe Anzahl an Details und die Größe des Sprites zeugt schon allein von einem hohen Aufwand.
    Die Farben wirken dem Charakter angemessen; harmonieren ebenfalls so miteinander, dass man dem Gesamtbild fast schon eine Atmosphäre anrechnen könnte. Die Pose ist dir sehr passend und interessant gelungen; sie hat Spannung und betont die Eigenschaften, für welche der gestiefelte Kater steht. Die Körperteile erscheinen sauber zusammengesetzt, die Proportionen stimmig, wobei mir nur die Arme etwas zu dünn aussehen. Die Schattierung enthält schöne Kontraste, besonders die Schuhe und der obere Abschnitt des Hutes gefallen mir dahingehend, da sie nicht so wie die übrigen Elemente strenger nach dem Schachbrettmuster schattiert sind, sondern etwas freier. Bis auf diese zwei Kleinigkeiten kann ich schlichtweg nichts an diesem beeindruckenden Sprite bemängeln.
    [subtab=Abgabe 2]
    Die kleine Meerjungfrau scheint deinem Sprite die Vorlage zu sein, wobei du "klein" wirklich extremst wörtlich genommen hast, sodass man leider schwer alle Details wie das Kleeblatt, welches den zweiten Teil der Aufgabenstellung erfüllt, erkennt. Das finde ich außerordentlich schade, da die Grundidee von Potenzial zeugt, der Aufwand der Umsetzung jedoch nicht so groß erscheint und du womöglich mehr hättest herausholen können. Eine passende Alternative bildet z.B. Abgabe 3, welche klein wirkt, aber nicht klein ist. Die einzelnen Körperteile gehen dennoch fließend ineinander über, während ich die Proportionen noch zu flach empfinde. Insbesondere dem Gesicht und der Oberkörperpartie fehlt es an Plastizität. An der Farbgebung lässt sich meiner Meinung nach allerdings keineswegs meckern, vor allem die Hautfarbe ist dir echt gelungen. wie ich finde. Die Schattierung sieht ebenfalls kontrastreich aus, wenn man eben ganz genau hinsieht, die Pose stimmig, auch wenn ich mir eine ausdrucksvollere vorstellen könnte.
    [subtab=Abgabe 3]
    Ich habe ehrlich gesagt keinen blassen Schimmer, welchem Märchen das süße Mädchen zugrunde liegt und habe die Vermutung, dass das vielleicht bei dem Schwerpunkt auf den Glückselementen gar nicht mehr zu erkennen oder gar untergegangen ist oder einfach nur eine Fee darstellen soll, was ja wiederum naheliegend und passend wäre. Nichtsdestotrotz imponiert mir die Anzahl dieser Elemente wie der Marienkäfer, der Fliegenpilzrock, die Kleeblattflügeln; Details sind damit genügend vorhanden, auch wenn die Flügeln noch etwas leer wirken, der Aufwand erscheint ebenfalls recht hoch, da ein menschliches Wesen schon eine Herausforderung darstellt. Die Pose könnte meiner Meinung nach durchaus dynamischer sein, ist jedoch keineswegs verkehrt, die Proportionen hingegen wirken noch etwas zu skizzenhaft; da fehlen die Details wiederum, wie ich finde, auch wenn ansatzweise Plastizität schon sichtbar ist. Die Farben, vor allem der Rock und die Flügel, bilden nette Kontraste und harmonieren dennoch, auch wenn ich die hellsten Grüne als etwas zu grell empfinde. Die Schattierungsarten sehen für ihre Oberflächen passend aus und enthalten dafür genügend Kontraste, besonders die Flügeln mal wieder, welche ich an deinem gesamten Sprite am meisten schätze.
    [subtab=Abgabe 4]
    Wenn ich mich nicht absolut täusche, können sich gleich mehrere Märchen in deinem Sprite wiederfinden(?) In jedem Fall sind Wolf und Ziege Figuren, die des Öfteren auftreten, diese Wanduhr hat ebenfalls das typische Flair und die Glückselemente wie das Kleeblattdesign oder das Schwein innerhalb der Uhr sind auch vorhanden. Die Pose des Wolfs um die Uhr herum finde ich interessant und bringt Spannung ins Gesamtbild; die Farbgebung erscheint harmonisch, abwechslungsreich und angemessen, wobei diese grüne Verzierung der Wanduhr schon fast welk aussieht, als ob sich darin ein störender Braunton befindet. Die Proportionen sind weitgehendst stimmig, nur die Arme der Wanduhr, deren Zeiger und die Beine des Wolfs erscheinen zum einen zu dünn, zum anderen etwas zu unausgeführt. Die Detailarbeit liegt wirklich in der Schattierung, welche dir vor allem beim Holz und beim Fell gelungen ist, wie ich finde. Zum Gesamtbild möchte ich noch anregen, eventuell das zweite Vorderbein und eines der Hinterbeine des Wolfes noch irgendwo sichtbar zu machen, da das aktuell etwas Unvollständiges an sich hat, aber das ist nur ein Eindruck von mir.
    [subtab=Abgabe 5]
    Ich habe keine Ahnung, aus welchem Märchen nochmal diese grinsende, schwarze Katze entstammt, aber diese Szene und die Posen der beiden Figuren haben etwas Kreatives und Spannendes, zumal das Schwein mit dem Kleeblatt eindeutig das Glück aus der Aufgabenstellung repräsentiert. Ich finde es etwas schade, dass die Katze absolut in Schwarz gehalten ist und im Gegensatz zum Schwein recht detaillos für mich aussieht, auch wenn das Fell natürlich dem leicht entgegenwirkt. Nichtsdestotrotz finde ich die Farbgebung ansonsten passend, die Schattierung könnte insbesondere beim Fell kontrastreicher sein, während man an den beiden noch das strenge Schachbrettmuster unter der Lupe wiedererkennt. Ebenfalls hinsichtlich der Proportionen fallen die Beine negativ auf; so erscheinen sie mir zum einen zu dünn, zum anderen wirkt auf mich der Übergang von dickem Fell zu Bein äußerst abrupt.
    [subtab=Abgabe 6]
    Hier scheint kein bestimmtes Märchen gewählt worden zu sein, sondern eine typische Figur aus mehreren: eine Fee. Die Gestaltung im Kleeblattdesign finde ich echt kreativ, die Pose ist ebenfalls recht interessant und verleiht der Dame Charakter. Im Gegensatz dazu bin ich leider von den Proportionen weniger angetan, da Plastizität zwar vorhanden ist, aber manche Stellen wie die Hüfte noch recht eckig aussehen oder die Füße noch unausgeführt, auch wenn es schon eine Herausforderung darstellt, ein menschliches Wesen zu spriten. Die Farbgebung erscheint mir zwar an manchen Stellen zu hell und zu einseitig (vielleicht lässt sich durch ein weiteres Glückssymbol noch eine Farbe einbringen?), insgesamt jedoch harmonisch, während ebenso die Schattierung schon einen netten Ansatz verfolgt. Bei den Haaren kannst du ruhig noch mehr ins Detail gehen und noch weitere Kontraste setzen, am Körper direkt fallen mir nur so ein paar Linien auf, die wie Kratzer und demnach etwas befremdlich aussehen (genauso wie die in einem seltsamen Ton gehaltenen Outlines, der weniger nach Haut aussieht als der innen liegende).
    [subtab=Abgabe 7]
    Der Wolf passt ebenfalls als typische Märchenfigur natürlich in diese Aufgabenstellung hinein; Kleeblatthalstuch und Krönchen geben ihm die Glückssymbole, während die Pose ebenfalls recht einfallsreich erscheint und auch gleich Atmosphäre ins Gesamtbild einbringt. Dagegen erscheinen mir die Proportionen noch etwas comichaft und unausgeführt, an manchen Stellen wie den Beinen ist Plastizität vorhanden, an anderen wie dem Schweif wiederum nicht, während allgemein ebenso die Schattierung nicht so zum Detailreichtum oder zu Kontrasten beiträgt, sondern eher schlicht aussieht. Nichtsdestotrotz wird farblich Abwechslung geboten, viele Elemente sind vorhanden, auch wenn davon die Krone eben extremst skizzenhaft erscheint und ich vermute, dass mit tieferer Detailarbeit noch wesentlich mehr aus der Idee herauszuholen ist.
    [tab=Aufgabe 2]
    [subtab=Abgabe 1]
    Wenn ich alle Sprites im Gesamten ansehe, dann ist dein Sprite der einzige, den ich umgehend mit einem Tannenbaum assoziieren kann, da du mit dem Schmuck und der Form genau ins Schwarze der klischeehaften Vorstellung getroffen hast, aber durch die Eiskristalle auch noch darüber hinaus Kreativität bewiesen hast. Die Pose ist durchaus passend, da wirkt vor allem der Gesichtsausdruck dem starren Körper entgegen, während ebenso die Proportionen allesamt sauber aussehen. Die Schattierung wirkt außerdem kontrastreich, die Eiskristalle schauen wirklich wie solche aus, Details sind ebenfalls vorhanden und insgesamt erweckt der Sprite einen mühevollen Eindruck. Was ich nur als Kritikpunkt findet, ist die meiner Meinung nach etwas unausgeführte Lichterkette und dieser weinrote Farbton, welcher sich zwischen den Zweigen zeigt, den ich überhaupt nicht einordnen kann und daher befremdlich finde.
    [subtab=Abgabe 2]
    Der schlankere Körperbau und die Veränderungen sprechen zwar schon für die gewünschte Mega-Entwicklung, nur habe ich es bei Abgabe 1 schon vorweggenommen, dass mir bei allen übrigen Abgaben so etwas der typische Tannenbaumaufbau fehlt. Nichtsdestotrotz finde ich die Pose echt eindrucksvoll und die Gestaltung durch die zahlreichen grünen Zweige, welche hervorstechen, abwechslungsreich. An den Proportionen kann ich ebenso wenig aussetzen, nur die Beine sowie die Mundöffnung erscheinen mir noch etwas unausgeführt sowie Letztere nach rechts oben hinführend, während ich ebenso diese holzartigen Barren auf den Handflächen etwas befremdlich finde, wobei es auch sein kann, dass ich nicht erkenne, was diese darstellen. Besonders bemerkenswert finde ich hingegen die Schattierung, welche insbesondere an der unteren Körperhälfte mit Kontrasten glänzt. Etwas seltsam erscheint dann schon, dass die anderen grünen Zweige nicht solche Kontraste enthalten. Alles in allem sieht dein Sprite dennoch recht detailreich, aufwändig und kreativ aus (durch die grüne Maske würde ich ihn als Ganovenrexblisar bezeichnen, lol).
    [subtab=Abgabe 3]
    Ähnlich wie bei Abgabe 2 trifft für mich auch dein Sprite leider nicht diese Tannenbaumform, wobei mir eines doch sehr gefällt: der Schweif trägt genau diese und du hast dich an allerhand Details sowie eine abwechslungsreichere Farbgebung getraut, auch wenn diesen Violettton an manchen Stellen etwas zu gewagt und grell finde. Nichtsdestotrotz spricht mich die dynamische Pose an, die Schattierung ist ebenfalls schön kontrastreich und durch die Kristalle sind nochmal nette Details gegeben, welche das Gesamtbild aufwerten. Bei den Proportionen tue ich mich etwas schwer; so empfinde ich die Beine z.B. als etwas ungleich aussehend, die frontal deutende Hand als zu klein, die Kristalle als zu flach und weniger plastisch, doch sonst finde ich keinerlei Mängel.
    [subtab=Abgabe 4]
    An deinem Sprite lässt sich schon mehr die Tannenbaum wiederfinden, aber leider lediglich auf dem Rücken des eigentlichen Körpers. Die Pose wirkt auf mich zwar etwas typisch, aber dennoch dynamisch und somit passend, während ich ebenso die Farbgebung recht angemessen finde und die Kälte bei deiner Mega-Entwicklung noch etwas stärker zur Geltung kommt als bei der Konkurrenz, wobei ich mir genauso wie bei der vorherigen noch eine weitere Farbkomponente vorstellen könnte. Die Details sind definitiv durch diesen Tannenbaum auf dem Rückenvorhanden, nur bringt jener leider auch einiges an ungenauen Übergängen und sonstigem Chaos in die Proportionen des Sprites. So fallen ebenso die recht befremdlich geformten Beine auf, welche gerade in den Unterkörper untergehen oder der Teil des Baums, der genau dahinterliegt und für mich schwer zuzuordnen ist bezüglich seiner Lage.
    [subtab=Abgabe 5]
    Auch wenn dein Sprite vielleicht noch einiges an unverbrauchtem Potenzial besitzt, hat er noch etwas mehr die Tannenbaumform als manch anderer durch seine etwas klarer definierten Ebenen. Nichtsdestotrotz wirkt er auf mich mehr wie eine Vorentwicklung als eine Mega-Entwicklung, was doch schade hinsichtlich der Aufgabenstellung ist. Die Pose wirkt im Gegensatz zu den Konkurrenzabgaben mal fröhlich, das finde ich durchaus mal abwechslungsreich und kreativ, während die Farben und ebenso die Proportionen doch recht schlicht und letztere grob gehalten worden sind. Ebenso könntest du noch bezüglich der Schattierung einiges an Kontrasten anbringen, oder hinsichtlich des Gesamtbilds Details, denn gerade jene machen eine Mega-Entwicklung zusammen mit der meist steigenden Größe aus.
    [subtab=Abgabe 6]
    Der letzte Sprite dieser Saison und er scheint doch noch etwas mehr in die Richtung zu gehen, in der ich mir einen Tannenbaum vorstelle. Auch wenn Abgabe 1 das noch etwas deutlicher herausgearbeitet hat, erkennt man ein paar Ebenen und im Gegensatz dazu doch sehr eindeutig den Charakter einer Mega-Entwicklung. Farbliche Abwechslung ist durch die zusätzlichen Holzarmen geboten, an Details fehlt es dem Sprite unter anderem dadurch und durch die Kristallfinger ebenfalls nicht, während die Pose zwar recht typisch und nahezu jener von Rexblisar gleicht, jedoch passend erscheint. An den Proportionen kann ich dieses Mal absolut gar nichts aussetzen und die Schattierung sieht ebenfalls sauber und kontrastreich aus.
    [tab=Punkte]
    Aufgabe 1
    A1: 10
    A2: 5
    A3: 7
    A4: 9
    A5: 6
    A6: 6
    A7: 5


    Aufgabe 2
    A1: 9
    A2: 7
    A3: 7
    A4: 7
    A5: 3
    A6: 9


    [tab=Schlusswort]
    Mir hat es sehr viel Freude bereitet, Sprites im vergangenen und Anfang dieses Jahres zu kommentieren und zu sehen, wie sie am Ende in den Wettbewerben abschneiden. Ein paar der Werke haben mich echt umgehauen und bleiben vielleicht stets in meiner Erinnerung, und dafür möchte ich euch danken. Ich kann selbst nicht spriten, habe es mal versucht, bin jedoch kläglich daran gescheitert, weshalb ich einen großen Respekt vor euren Leistungen habe, unabhängig von der Punkte, die ihr innerhalb der nun abgeschlossenen Saison von mir bekommen habt. Ich hoffe, ihr konntet auch mit meinem letzten Vote etwas anfangen und dass wir uns nächste Saison wiedersehen werden. Bis dann!
    [/tabmenu]

  • Heyho liebe Spriter,
    hier folgt nun auch mein dritter und letzter Vote dieses Saisonfinales. Auch hier bin ich wieder echt begeistert von den Sprites, gerade die von Aufgabe 1 gefallen mir besonders gut! Allgemein hat es mir viel Spaß gemacht, auch an diesem Saisonfinale beteiligt zu sein, auch wenn es dieses Jahr aufgrund der Tatsache, dass niemand mehr rausfliegt, für uns Voter doch etwas zeitauftreibend war. Ich hoffe aber, dass es auch euch Spaß gemacht hat, und dass man sich auch in der nächsten Saison - für die wir schon einige nette Sachen geplant haben - nochmal wiedersehen wird. o/
    Wie immer gilt - sollte etwas unklar sein, so zögert nicht, euch nach der Bekanntgabe der Ergebnisse bei mir zu melden, ich kann euch gerne noch etwas ausführlicher Feedback geben oder ein paar Aussagen von mir genauer erläutern. Ansonsten müsst ihr diese Runde mal mit Spoilern zurechtkommen, da ich ehrlich gesagt grade nicht viel Lust darauf hatte, ein mehr oder minder kompliziertes Tabmenü zu erstellen haha. Aber damit kommt ihr schon irgendwie klar. xP


    Kriterien:
    Sauberkeit der Lines: 2 Punkte
    Anatomie und Proportionen: 3 Punkte
    Idee und Umsetzung der Aufgabe: 3 Punkte
    Farbwahl und Schattierung: 2 Punkte




    Aufgabe 1


    Punkteübersicht:
    Abgabe #01: 9 Punkte
    Abgabe #02: 7 Punkte
    Abgabe #03: 8 Punkte
    Abgabe #04: 9 Punkte
    Abgabe #05: 5 Punkte
    Abgabe #06: 8 Punkte
    Abgabe #07: 6 Punkte





    Aufgabe 2


    Punkteübersicht
    Abgabe #01: 10 Punkte
    Abgabe #02: 6 Punkte
    Abgabe #03: 8 Punkte
    Abgabe #04: 8 Punkte
    Abgabe #05: 4 Punkte
    Abgabe #06: 9 Punkte



    ~Illuminatus

  • [tabmenu]
    [tab=Vorwort]So, dies wird hier erstmal mein letzter Vote für einige Zeit werden, nicht umsonst bin ich schließlich als Moderator zurückgetreten.


    Hoffentlich fliegen dann zeitnah auch noch die anderen Votes ein, sodass ich auswerten und - sobald ich Zeit dafür finde - die Siegerehrung posten kann, was dann denke ich vorerst mein letzter Akt in diesem Bereich sein wird.


    An dieser Stelle möchte ich mich bereits dafür bei allen im Spriting derzeit aktiven und aktiv gewesenen Usern für die lange Zeit schöne gemeinsame Zeit danken und ich hoffe persönlich, dass ich eure Erwartungen als Mod des Spriting-Bereiches für knapp drei Jahre wenigstens im Ansatz zufriedenstellend erfüllen könnte. Jetzt müssen die Jüngeren das beste daraus machen.


    Aber gut, bevors hier noch sentimental wird, komme ich mal zum Vote für die leidr noch geringere Anzahl an Sprites, aber was will man machen?


    Here we go.


    edit// Da es jetzt doch schon ziemlich spät ist und ich in sieben Stunden bereits wieder aufstehen muss, habe ich bei Aufgabe 2 jetzt nur (erstmal) die Punkte vergeben, muss ich mal schauen, in wie weit ich es noch schaffe dort vllt. noch Bewertungen zu editieren (wenn nicht, gerne auf Nachfrage), vllt. vor der Auswertung (es fehlen ja noch zwei Votes - leider), aber ich will mal lieber nichts versprechen.
    [tab=Aufgabe 1]
    [subtab=Bewertungskriterien]Sauberkeit/Allgemeine Umsetzung: 3 Punkte
    Erfüllen der Aufgabenstellung: 2 Punkte
    Einfärbung & Shading: 2 Punkte
    Kreativität: 1 Punkt
    Gesamtwirkung: 2 Punkte
    [subtab=Bewertungen]Nr.1
    Auch wenn Pokémon eigentlich aus Spritingsicht Standard sind, finde ich hier die Idee Mauzi als den gestiefelten Kater umzusetzen irgendwie schon wieder ziemlich kreativ, auch wenn ich mir anhand der Aufgabenstellung lieber eine allgemeine, statt einer konkreten Märchenfigur gewünscht hätte, aber gut, irgendwie passt es ja doch ziemlich gut. Dementsprechend zufrieden, denn lustiger Weise besitzt Mauzi mit seinem Talisman auf dem Kopf ja ohnehin schon eine Art Glückbringer, weswegen ich das Kleeblatt zusätzlich auch als ausreichend erachte, zumal der Sprite in sich authentisch wirkt und die Glücksbringer durchaus gut in Szene gesetzt wurden.
    Die Umsetzung ist angesichts der Größe auch wirklich gelungen, auch wenn ich den dann doch teils eckig, unsauberer werdenden Stil selbst nicht soo schön finde, heißt unsaubere, teils dickere, teils fehlende Outlines, verschwommenere Struktur, sowie Shading. Nichtsdestotrotz, wurde die ganz gut umgesetzt. Insbesonde die Hutfeder, die Stiefel und der Umhang/das Cape gefallen mir richtig gut, auch der Talisman sticht imo positiv hervor. Allerdings gibt es auch ein paar kleine Dinge, die man imo besser hätte machen können. Zum einen haben wir das die Schnurrhaare, die an sich gelungen sind, aber wie sie am Kopf ansetzen will mir irgendwie nicht gefallen, da sie irgendwie viel zu seitlich und vor allem wie "hinter dem Kopf" ansetzen und anhand der Kopfhaltung, dürfte das auf mindestens einer Seite nicht so ausehen dürfen, was aber irgendwie der Fall ist. Der nächst Punkt sind die Ohren, die ja eigentlich straight nach oben zeigen, hier sind nach hinten geknickt, aufgrund des Hutes (außer das soll da links vom Kopf kein Ohr sein, aber es sieht von der Form her für mich so aus - sonst hätte ich keinen Plan, was da rosarot sein soll), was an sich ok ist, aber selbst dann dürfte man die Ohren kaum, maximal die Spitze, sehen, denn so ists unrealistisch. Dann der Hut, der an sich gelungen ist und eine schöne geschwungene Form hat und auch sehr edel aussieht - aber plötzlich ist er hinten abgewetzt, was für mich keinen Sinn ergibt und optisch irgendwie auch nicht so schön aussieht. Zu guter letzt die Pfote am Gürtel. Abgesehen davon, dass Mauzis Finger hier irgendwie bedeutend länger als beim Original sind, zähle ich bei der einen Pfote nur zwei, anstelle von drei Fingern. Der eine steckt sicher so lässig hinter dem Gürtel, aber auch das wurde imo nicht kenntlich gemacht, da an der Pfote keine kein dritter Finge angedeutet wurde - aber auch der Gürtel nicht so aussieht, als wäre an der einen Stelle etwas "dahinter geklemmt". Alles andere passt.
    Farbwahl ist gelungen, wenngleich mir die Schwanzspitze von Mauzi fast schon zu rot erscheint. Shading ist an sich auch in Ordnung, die Ols sind teilweise halt das was mich stört, gerade bei großen Flächen hätte ich schon durchgängig welche erwartet und an einigen Stellen passen auch die doppelten irgendwie nicht.
    Alles in allem aber ein sehr guter Sprite und angesichts der Größe, werde ich da auch nur minimal abziehen.


    Sauberkeit/Allgemeine Umsetzung: 2,5/3
    Erfüllen der Aufgabenstellung: 2/2
    Einfärbung & Shading: 1,5/2
    Kreativität: 1/1
    Gesamtwirkung: 2/2


    --> 9 von 10 Punkten


    Nr.2
    Haha, der kleine Sprite ist echt ein starke Kontrast zu dem großen Sprite vorher, wobei ich auch ehrlich gesagt sagen muss, dass ich hier die Größe echt negativ ankreide, weil daraus wohl auch alle folgenden Kritikpunkte resultieren, da der Sprite einfach zu klein ist, weshalb dementsprechend auch hier das Problem aufgetreten ist, kaum Details einzubauen und allgemein nur sehr wenig Spielraum zu besitzen.
    Erstmal zum Erfüllen des Themas. Die Meerjungfrau ist an sich jetzt nicht die typische Märchenfigur, spielt aber gerade in den sogenannten Kunstmärchen als Undine doch ein recht wesentliche Rolle, weshalb ich sage: passt. Allerdings fehlt es an Glückssymbolen und nein die fünf Pixel, die wohl ein vierblättriges Kleeblatt darstellen sollen, reichen mir da ehrlich gesagt nicht aus.
    Ansonsten ist der Sprite für die Größe gar nicht einmal so schlecht, zumindest wurde recht sauber gearbeitet und die Meerjungfrau besitzt durchaus definierte Proportionen, vor allem die Schwanzflosse finde ich wirklich gut gelungen, die Haare gehen auch, wenn sie aufgrund der Größe natürlich etwas statisch wirken. Das Gesicht ist nicht so gelungen, da zu wenig Platz, auch die Arme überzeugen mich nicht so ganz, das Oberteil ebenfalls nicht, das wirkt irgendwie zu dann alles zu linear, zu puppenhaft. Was die hellblauen Dinger darstellen sollen ist mir allerdings schleierhaft und die hätte ich hier doch lieber weggelassen.
    Shading ist so lala, die Schwanzflosse finde ich auch hier aufgrund der so angedeuteten Schuppen ganz okay, der Rest bekommt davon allerdings relativ wenig aber, wenngleich sogar recht sauber, liegt aber auch hier an der Größe. Die Ols bilden von der Intensität im Vergleich zu den Shadingabstufungen untereinander auch einen zu großen Kontrast. Farbwahl finde ich an sich gelungen.


    Sauberkeit/Allgemeine Umsetzung: 1,5/3
    Erfüllen der Aufgabenstellung: 1/2
    Einfärbung & Shading: 1,5/2
    Kreativität: 0/1
    Gesamtwirkung: 1/2


    --> 5 von 10 Punkten


    Nr.3
    Eine Elfe wie mir scheint, wenngleich auch sehr modern und gleichzeitig unwirklich, wobei hier die Glückselemente imo recht geschickt eingesetzt wurden, wenngleich darunter auch das authentische ein wenig leidet, aber alles in allem erkennt man ein Gesamtkonzept. Erstmal durch die Kleeblattflügel, dann dem Marienkäfer, der sich punktuell sogar ein wenig im Rock wieder findet. In sofern würde ich sagen: Thema erfüllt.
    Die Umsetzung will mir allerdings nur so halb und halb gefallen. An sich ist sie sehr süß und gerade das Gesicht und die haare bzw. allgemein der Kopf sind imo sehr gut gelungen, auch die Flügel von der Form her (wenngleich sie vielleicht ein wenig zu gleich aussehen), der Rest allerdings eher nicht so. Die Beine sind ziemlich unverhältnismäßig zueinander, da eine ist definitiv zu lang im Vergleich zum anderen und auch fehlen der armen Elfe irgendwie Knie, sie läuft also auf Stelzen, auch der von uns aus rechte Fuß sieht etwas deformiert aus. Die Arme passen irgendwie anatomisch auch nicht zueinander oder die gute muss sich mal einen anderen Fitnesscoach suchen, denn der jetzige scheint ihre Muskeln sehr ungleichmäßig zu trainieren. Die Hänge sind leider auch nicht gelungen, wobei Hände imo so oder so ziemlich schwer zu zeichnen oder in dem Fall zu pixeln sind, kann das Leid also nachvollziehen. Die Klamotten finden ich an sich in Ordnung.
    Von der Farbwahl finde ich das ganze in Ordnung, hätte aber vielleicht einen realistischeren dunkleren Grünton gewählt. Das Shading sagt mir weniger zu - gerade bei dem Oberteil finde ich die Farbstufendoch etwas grell und ziemlich unterschiedlich, auch an den Armen wirkt es irgendwie gummiartig, unecht und auch nicht hunderprozentig richtig gesetzt. Die Flügel sind an sich in Ordnung, nur passt die hellste Farbe da nicht hinein, da dort plötzlich anders geshadet wurde, was man imo gar nicht oder aber für den ganzen Flügel so hätte machen sollen.


    Sauberkeit/Allgemeine Umsetzung: 1,5/3
    Erfüllen der Aufgabenstellung: 2/2
    Einfärbung & Shading: 1/2
    Kreativität: 1/1
    Gesamtwirkung: 1,5/2


    --> 7 von 10 Punkten


    Nr.4
    Dieser Sprite sticht ohne Frage - auch wenn er recht blass ist - hervor, da hier vor allem ein Objekt, anstelle von einem lebendem "Objekt" im Vordergrund steht, wenngleich ich hier leider konsequenter Weise einen Punkt beim Erfüllen der Aufgabenstellung abziehe, da hier neben der Standuhr, auch ein Geißlein und ein Wolf dargestellt sind, was eher einer Märchenszene, als einer -figur entspricht.
    Dafür wurden die Glückssymbole ziemlich kreativ eingebaut, zumindest die Kleesymbole in der Uhr finde ich wirklich kreativ, das Schweinchen bei dem Geißlein finde ich doch ein wenig random, passt, auch farblich, irgendwie nicht so ganz ins Bild, ist auch von den Lines imo nicht so ganz gelungen.
    Die Uhr ist insgesamt auch ein richtiger Hingucker und an sich echt gut gelungen, zumal es schon wirklich etwas von Raumgeometrie hat, wobei ich dann doch gerade in dieser Hinsicht einiges zu meckern habe. Man sieht die eine Seite der Uhr und schaut man auf den Fuß der Uhr, so gehen diese schräg nach hinten, sprich die Ecke ist tiefer gesetzt - logisch Konsequenz wäre, dass das auch oben an der Uhr der Fall ist, hier ist aber die vordere Ecke/Kante/whatever weiter oben als die hinter. Das würde an sich bedeuten, dass die Uhr sich in ihrem Verlauf nach hinten biegt und das wiederum macht einfach keinen Sinn. Ansonsten ist der Schwung der Uhr (schön, dass sie nicht komplett gerade hingeklatscht wurde) auf der von uns aus linken Seite nicht ganz so (symmetrisch gelungen). Die vielen Details an der Uhr sind wirklich wunderschön, auch die wirklich gelungene Holzoptik und auch die Darstellung des Glases, da habe ich nichts zu bemängeln. Nur die Arme der Uhr - nur um sie lebendiger darzustellen - finde ich nicht gelungen, nein sogar überflüssig, weil irgendwie zerstören sie so ein wenig das Gesamtbild, zumal sie unterschiedlich tief/hoch angesetzt sind - auch das Kleeblatt, welches sogar nur drei Blätter hat, ist aufgrund der vielen Kleeblattornamente auf der Uhr imo überflüssig.
    Den Wolf, besonders das Fell, finde ich gelungen, wenngleich die Schnauze vllt. etwas zu spitz zuläuft, er ein wenig wie ein Streuner aussieht und insgesamt vielleicht doch ZU hell ist und damit auch an Bedrohlichkeit einbüßt, da man weiß, ja eher mit Licht, etwas erhellendem, etwas positivem verbindet. Das Geißlein, was hinter der Scheibe sicher nicht leicht darzustellen gewesen ist, finde ich auch gelungen.
    Shading, Farbwahl und Ols passen imo, wenngleich ich mir kräftigere udn teilweise auch besser sichtbare oder teils überhaupt OLs gewünscht hätte, aber hier passts zu ganzen Optik des Sprites und aufgrund seiner Komplexität will ich an dieser Stelle mal ein Auge zudrücken.


    Sauberkeit/Allgemeine Umsetzung: 2,5/3
    Erfüllen der Aufgabenstellung: 1/2
    Einfärbung & Shading: 2/2
    Kreativität: 1/1
    Gesamtwirkung: 2/2


    --> 9 von 10 Punkten (aufgerundet, da sicherlich jeder mit mir übereinstimmt, dass der Sprite mit seinen geometrischen Formen, den komplexen Mustern und der doch kreativen Verarbeitung irgendwo eine Klasse für sich ist)


    Nr.5
    Hier haben wir einen Wolf und ein Glücksschwein, was imo nicht so wirklich zusammenpassen will, weshalb ichs wenig authentisch finde, wobei der Wolf in jedem Fall eine Märchenfigur ist. Schön finde ich es außerdem, dass das Schwein gleich mehrere Glücksfaktoren enthält (wenngleich ich sie teilweise auch gerne am Wolf gesehen hätte, der ja eig. im Mittelpunkt steht), nämlich das Schwein an sich, das von JEDEM benutzte Kleeblatt (was ich übrigens erst hier merke haha) und wenn man es als Glückssymbol betrachten will auch die Engelsflügel, für Engel stehend. An sich muss ich hier aber auch sagen, dass auch hier eigentlich zwei Figuren dargestellt sind und vor der Änderung durch den Sparschweinschlitz auch waren, weshalb ich das auch bei den Punkten abziehen muss, womit summa summarum auch nur einer von zweien übrig bleibt.
    Die Umsetzung ist insgesamt auch eher lala. Das Schweinchen, sogar den Ringelschwanz finde ich von den Linien und der Sauberkeit richtig, richtig gut gelungen, da passt imo einfach alles, selbst Färbung und Shading - der Wolf ist hingegen eher das Gegenteil, wobei hier die Beine mit Abstand am schlimmsten sind, da sie nicht nur absolut unförmig sind, sondern auch so wirken, wie als wären sie hintereinander und nicht jeweils zwei nebeneinander angesetzt. Das entsteht dadurch, dass der Ansatzpunkt der Beine nicht ungefähr am selben Fleck ist (nat. paarweise betrachtet), wobei es hinten leicht besser ist als vorne (also Vorder- und Hinterbeine meint hier vorne/hinten). Der Kopf ist okay, ist nur etwas sehr komisch geneigt und hier ist die Schnauze irgendwie zu geraten, allgemein sieht der Kopf eher katzen-, als hundeartig aus oder eher so gemixt. Das Fell finde ich jetzt auch nicht so gut, es wirkt auf mich insgesamt zu massiv, eine feinere Struktur hätte ich als besser empfunden, wobei ich den Schwanz sogar ganz gut finde. Es erschließt sich mir allerdings nicht, wieso es am Kopf oder zumindest an den Beinen kein Fell hat.
    Farbwahl ist ok, wobei der Wolf mir etwas zu monoton wirkt. Shading ist so lala, beim Schweinchen wie gesagt ganz gelungen, beim Wolf eher nicht so, wobei ich hier das Fell sogar besser finde als der Rest, denn das Shading an den Beinen erscheint mir unlogisch und noch mehr die Tatsache, dass diese anders geshadet wurden, als der gleich beschaffene Kopf. Ansonsten fehlt es irgendwie an einer Highlightstufe, imo.


    Sauberkeit/Allgemeine Umsetzung: 1,5/3
    Erfüllen der Aufgabenstellung: 1/2
    Einfärbung & Shading: 1/2
    Kreativität: 0,5/1
    Gesamtwirkung: 1/2


    --> 5 von 10 Punkten


    Nr.6
    Der mit Abstand größte und wohl auch freizügigste Sprite (zumindest in Videogames vorkommend, gebe es hier schon wieder Leute, die hier auf die Barrikaden gehen würden, haha), was wohl vor allem an dem recht gut bestückten Busen liegt, aber auch an der hm, wie nenne ich das jetzt, angedeuteten Konturlinie, zwischen den Beinen im Hüft-Becken-Bereich (die schon einmal angemerkt etwas zu lang ist oder zu sehr hervorsticht, weil so sieht das Bein bzw. der Ansatz ein wenig abgehackt aus).
    Auch hier ist mit Fee/Elfe das Märchenthema getroffen, auch der Glücksklee ist vorhanden, wobei ich gestehen muss, dass sie angesichts der Größe des Sprites doch ziemlich klein geraten sind und optisch kaum hervorstechen, was wiederum daran liegt, dass der Sprite zu einem großen Teil grün ist - wobei ich zumindest schon einmal sehr begrüße, dass ein anderer Grünton für den Klee verwendet wurde.
    Von den Linien und Proportionen her bin ich weitestgehend zufrieden, die gute hat zwar einen Buckel (Lines verlaufen zu dick hinter den Hals), hängende Schultern (von der Breite her sogar recht weiblich, aber sie sind zu rund und hängend), etwas sehr kräftige Oberarme, einen leicht eingekickten Bauch (das hätte man runder und fließender gestalten können), aber dafür angedeutete Schlüsselbeine (die ich mit dem Hals für sehr gelungen empfinde), wirklich richtig, richtig gut gelungene Hände (was imo eines der schwierigsten Dinge ist), Knie und Ellenbogen (!), sowie sogar eine weibliche Figur (wobei ich gerade merke, dass der Busen etwas schief ist, aber na ja, soweit ich weiß, sind die auch im realen Leben meist nie 100%-ig gleich und richtig, immerhin ist kaum ein Mensch (wenn nicht sogar gar keiner) wirklich komplett symmetrisch). Alles in allem würde ich sagen, hier kennt sich jemand definitiv gut mit der menschlichen Anatomie aus bzw. kann sie gut pixeln, wenngleich es, wie ich aufgezählt habe, nicht perfekt ist, aber so muss man das tbh auch erstmal hinbekommen. Flügel, Outfit und Frisur, sowie Kopf finde ich an sich gelungen (die Nase ist nur etwas platt aussehend imo), wobei da gerade Nr.1 zeigt, wie man das noch besser machen kann (vor allem in der Dynamik der Klamotten, was aber aufgrund des extravaganten Schnittes, auch irgendwie sehr dynamisch wirkt). Ansonsten könnte ich jetzt noch weitere, kleinere Proportionsunstimmigkeiten aufzählen, aber ich habe das wesentliche schon genannt, weiteres wäre echt Kleinkram oder einfach eine noch detailliertere Ausführung.
    Shading finde ich weitestgehend gelungen, Farben harmonieren, allerdings wirkt es insgesamt doch ein wenig monoton. Angesichts der Größe des Sprites bin ich insgesamt doch recht zufrieden.


    Sauberkeit/Allgemeine Umsetzung: 2,5/3
    Erfüllen der Aufgabenstellung: 1,5/2
    Einfärbung & Shading: 2/2
    Kreativität: 0,5/1
    Gesamtwirkung: 2/2


    --> 9 von 10 Punkten (aufgerundet, da mir hier insbesondere die Pose, aber die in der Summe doch recht gut gelungenen Proportionen wirklich gut gefallen)


    Nr.7
    Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der schönste Wolf im ganzen Land oder wie? :D
    Auf alle Fälle gefällt mir die Idee wirklich gut, das Kleeblatthalstuch ist in jedem Fall enorm knuffig, wenngleich ein guter Wolf als Märchenfigur dann doch erstmal etwas irritiert. Ansonsten vermisse ich hier an sich weitere Glückssymbole, auch hier erschein mir in Anbetracht der Größe des Sprites doch noch etwas wenig.
    An sich gefällt mir der Wolf, insbesondere der Kopf, aber allgemein sind die Proportionen für das Tier an sich echt gut gelungen, vllt. hat es einen etwas zu langen Hals und die Beine sind zueinander imo nicht ganz so stimmig. Aber in sich ist das imo doch ganz gut gelungen (das Detail mit dem vollgefressenen Bauch und der Zunge finde ich übrigens ganz gut, haha). Am schlechtesten ist hier noch die eher für mich nicht nachvollziehbare Krone, die eher wie ein selbst gebasteltes, teils schon kaputtes (im von uns aus rechten Teil der Krone, fehlt bei der ersten Wölbung hin zu zweiten ein Verbindung) Drahtgestell aussieht, was dem ganzen zwar eine gewiss Komik verleiht, aber rein technisch dann doch nicht so schön aussieht.
    Was mich an dem Sprite am allermeisten stört sind die Outlines, die durchgängig schwarz sind, aber vor allem am Schwanz, an den Beinen und der einen Vorderpfote doppelt verwendet wurden oder teilweise fehlen, was hier einfach schlichtweg unsauber aussieht und dem Sprite einen unfertigen, skizzenhaften Touch verleiht. Die Farbwahl ist okay, das Shading so lala. An sich ist es mir teilweise zu großflächig und dafür, dass ein Wolf ein Fell hat, auch viel zu glatt, mal von wenigen eher random und zusammenhanglos wirkenden einzelnen dunkleren Pixeln, die mal in einer helleren Fläche auftauchen. Cool finde ich ,dass die Schatten der "Krone" recht gut dargestellt wurden, dafür wirken sie teilweise nicht richtig gesetzt, mir fehlt vor allem noch eine "dunkelste" Shadingstufe quasi, auch dadurch wirkt der Sprite leider eher unfertig.


    Sauberkeit/Allgemeine Umsetzung: 2/3
    Erfüllen der Aufgabenstellung: 1,5/2
    Einfärbung & Shading: 0,5/2
    Kreativität: 1/1
    Gesamtwirkung: 1/2


    --> 6 von 10 Punkten
    [tab=Aufgabe 2]
    [subtab=Bewertungskriterien]Sauberkeit/Allgemeine Umsetzung: 3 Punkte
    Erfüllen der Aufgabenstellung: 1 Punkt
    Einfärbung & Shading: 3 Punkte
    Kreativität: 1 Punkt
    Gesamtwirkung: 2 Punkte
    [subtab=Bewertungen]Nr.1


    Sauberkeit/Allgemeine Umsetzung: 3/3
    Erfüllen der Aufgabenstellung: 1/1
    Einfärbung & Shading: 2/3
    Kreativität: 1/1
    Gesamtwirkung: 2/2


    --> 9 von 10 Punkten


    Nr.2


    Sauberkeit/Allgemeine Umsetzung: 2/3
    Erfüllen der Aufgabenstellung: 0,5/1
    Einfärbung & Shading: 2/3
    Kreativität: 1/1
    Gesamtwirkung: 2/2


    --> 7 von 10 Punkten (abgerundet, da im Verhältnis zu Abgabe 6 doch imo etwas schlechter)


    Nr.3


    Sauberkeit/Allgemeine Umsetzung: 2,5/3
    Erfüllen der Aufgabenstellung: 1/1
    Einfärbung & Shading: 3/3
    Kreativität: 1/1
    Gesamtwirkung: 2/2


    --> 10 von 10 Punkten (keine Ahnung, warum der Sprite teilweise so wenige Punkte bekommt, aber in meinen Augen erfüllt er die Aufgabe komplett und soweit ich das sehe ist er nahezu fehlerfrei, spontan hätte ich lediglich zwei oder drei kleinere Kritikpunkte, weswegen ich hier guten Gewissens aufrunde (eine Anmerkung aber: für meinen Geschmack etwas zu viel violett, was auch so ein bisschen optisch an einen Trainingsanzug erinnert))


    Nr.4


    Sauberkeit/Allgemeine Umsetzung: 2/3
    Erfüllen der Aufgabenstellung: 1/1
    Einfärbung & Shading: 1,5/3
    Kreativität: 1/1
    Gesamtwirkung: 1/2


    --> 6 von 10 Punkten (abgerundet, da auch so im Verhältnis zu Abgabe 2 einen Punkt schlechter (7,5:6,5) und auch weil sie mir persönlich insgesamt weniger zusagt)


    Nr.5


    Sauberkeit/Allgemeine Umsetzung: 1/3
    Erfüllen der Aufgabenstellung: 0/1
    Einfärbung & Shading: 2/3
    Kreativität: 0/1
    Gesamtwirkung: 1/2


    --> 4 von 10 Punkten


    Nr.6


    Sauberkeit/Allgemeine Umsetzung: 2,5/3
    Erfüllen der Aufgabenstellung: 0,5/1
    Einfärbung & Shading: 2,5/3
    Kreativität: 0,5/1
    Gesamtwirkung: 2/2


    --> 8 von 10 Punkten
    [tab=Zusammenfassung]Nr.1: 9+9 = 18 Punkte
    Nr.2: 5+7 = 12 Punkte
    Nr.3: 7+10 = 17 Punkte
    Nr.4: 9+6 = 15 Punkte
    Nr.5: 5+4 = 9 Punkte
    Nr.6: 9+8 = 17 Punkte
    Nr.7: 6 = 6 Punkte


    LG Rexy[/tabmenu]

    Pokémon Y WonderWedlocke-Challenge: Feelinara&Tentacha ; Sichlor&Camaub ; Tangela&Garados


    Fire Emblem Heroes ID: 7375759395 - Added mich! :D

  • Zu Beginn mal ein ganz großes Lob und eine Respekt-Bekundung meinerseits an alle Teilnehmer dieses Saisonfinales, da ist insgesamt wirklich viel Gutes zusammengekommen. Ganz besonderes natürlich an diejenigen unter euch, die in allen drei Runden eine Abgabe eingesendet haben. Ich drücke mal noch weiter die Daumen und bin jetzt echt gespannt, wer am Ende den Sieg erringen wird.


    [tabmenu][tab=Aufgabe 1][subtab=Punkteverteilung]Einhaltung der Aufgabenstellung = 2 Punkte
    Kreativität = 2 Punkte
    Shading und Farbwahl = 4 Punkte
    Gesamteindruck und Dynamik = 2 Punkte
    [subtab=Bewertung]Abgabe 01:
    Zur Aufgabenstellung passend wurde hier ein gestiefelter Kater erstellt, der natürlich eines der klassischsten und bekanntesten Märchens überhaupt darstellt. Dementsprechend sehr gut geeignet ist diese Vorlage natürlich für die Aufgabenstellung und das allseits beliebte Mauzi eignet sich selbstverständlich auch sehr gut, da es eben sehr viele Übereinstimmungen mit dem gestiefelten Kater hat und sich sehr gut in diese Rolle einfügt. Mauzi
    Besonders das markante vierblättrige Kleeblatt in Maunzis Mund ist natürlich ein sehr bekanntes und charakteristisches Merkmal für Glück; die Aufgabenstellung wurde in dieser Hinsicht also sehr schön eingehalten. Abgesehen davon, dass Mauzi in den Pokémon-Spielen selbst das Glück mehr oder weniger verkörpert (ich persönlich bringe das immer in Verbindung mit Spielhallen und Zahltag, wodurch man selbst mehr Geld finden/bekommen kann).
    Auf mich wirkt Mauzi sehr selbstbewusst und im Ganzen betracht wirkt dieser Sprite einfach sehr harmonisch, sodass man das schön mit dem Thema Märchen verbinden kann. Auch wenn ich persönlich diesen Sprite schon etwas zu groß finde (was allerdings auch wieder auf mehr Aufwand zurückzuführen ist), kann ich nicht wirklich etwas aussetzen und kann daher nur meinen Lob an den Ersteller aussprechen!
    -> 10 Punkte


    Abgabe 02:
    Vielleicht wirkt dieser Sprite auch nur aufgrund der anderen Abgaben so winzig, aber hier wurde wirklich nur sehr wenig Raum genutzt. Die Idee hinter der Meerjungfrau erscheint mir eigentlich echt gut und kreativ, weswegen ich mir ziemlich sicher bin, dass man da noch mehr hätte raus holen können. Aber auch so ist der Sprite natürlich nicht schlecht, man geht bei so einer kleinen Darstellung nur das Risiko ein, dass Details übersehen werden oder Dinge nicht so erkannt werden, wie sie es eigentlich sollen.
    Mir persönlich fehlt es etwas an Glücks-Bringern, zumindest kann ich nur das Kleeblatt im Haar dafür identifizieren. Eine Meerjungfrau ist an sich zwar nicht die typische Märchenfigur, passt in meinen Augen aber auch noch in die vorgegebene Schublade. Farben passen sehr schön zusammen und das Gesamtbild ist insgesamt ziemlich stimmig, mir persönlich sind die Arme im Vergleich zu der Schwanzflosse allerdings etwas zu klein.
    -> 5 Punkte


    Abgabe 03:
    Ich glaube, dass diese Abgabe wirklich nicht einfach war und viel Zeit gebraucht hat, zumindest macht sie auf ich einen sehr fein ausgearbeiteten Eindruck. Da fallen zum Beispiel Details wie die Darstellung der Haare, die Verzierung der Kleidung oder die kleinen roten Wangen auf, welche mir sehr gut gefallen.
    Die Glücks-Symbole, wie zum Beispiel der kleine Marienkäfer an der Haarspange oder die Flügel in Anlehnung eines vierblättrigen Kleeblatts, passen sehr gut zur Aufgabenstellung und fügen sich sehr schön in das Gesamtbild ein. Auch die kleinen Falten im Rock wirken auf mich sehr authentisch und passend; das Shading sieht ebenfalls sehr solide aus.
    Die Farbwahl ist insgesamt zwar sehr auf hautfarbe, rot und grün ausgelegt, diese wirken dafür aber echt stimmig und harmonieren miteinander, was ein großer Pluspunkt ist und dem Gesamtbild des Sprites eine schöne Atmosphäre verleiht. Außerdem passt die Darstellung sehr zu der traditionellen Vorstellung einer kleinen Fee oder gar eines Menschen. In dieser Hinsicht ist das echt gut gelungen.
    Mir persönlich sagt aber das linke Bein nicht sonderlich zu, zumindest im Vergleich zum rechten (aus Sicht der Fee). Einerseits wirkt das eine Bein etwas länger als das andere, was so natürlich nicht wirklich sein kann, und andererseits finde ich die Verbiegung vom Fuß etwas unpassend. Selbst wenn sich die Fee gerade im Flug-Modus befindet, sollten die Beine eigentlich nicht so unpassend zueinander sein; eventuell sollte man da versuchen, etwas Verbesserung rein zu bringen. Davon abgesehen habe ich aber nichts zu kritisieren und finde den Sprite sehr gut gelungen.
    -> 9 Punkte


    Abgabe 04:
    Bei diesem Sprite sagt mir ganz besonders zu, dass er mehrere und dabei grundverschiedene Elemente inne hat, die schon beinahe eine Szene darstellen könnten. Zum einen der Wolf, der um die Wanduhr schleicht, dann diese selbst und die Ziege im Uhrenkasten; auch wenn alle drei Teile zusammenhängen, kann man sie sich doch unabhängig voneinander vorstellen. Das gefällt mir wirklich sehr gut, großes Lob für diese geschaffene Atmosphäre!
    Beim Wolf finde ich die Darstellung von einem einzigen Bein allerdings als etwas unpassend. Denn in der Pose, in der der Wolf steht, müsste eigentlich noch ein weiteres Bein zu sehen sein, oder zumindest der Ansatz, wenn er sich dann eventuell auch an der Wanduhr stößt. Im jetzigen Zustand sieht es irgendwie so aus, als würde er gleich umfallen und nicht viel Stabilität inne haben, was etwas unrealistisch erscheint.
    Bei der Wanduhr finde ich die allgemeine Darstellung, das Shading und vor allem der Detailreichtum sehr gut. Neben vielen verschiedenen vierblättrigen Kleeblättern (die damit alleine schon den Aspekt des Glücks aus der Aufgabenstellung erfüllen) gibt es schließlich noch die vielen Einkerbungen und Verzierungen, die einen sehr schönen Eindruck machen. Beinahe gehen dadurch schon Details verloren, so habe ich schon fast die Zeiger am Uhrenblatt übersehen. Was ich hier allerdings zu kritisieren habe, sind die Arme der Uhr, welche meiner Meinung nach zu dünn und zu kurz sind, was etwas unrealistisch aussieht.
    Ziege und Schwein, die sich unentdeckt in der Uhr verstecken, finde ich sehr gut dargestellt; die Gesamtsituation passt dadurch wirklich super zum Thema Märchen!
    -> 8 Punkte


    Abgabe 05:
    Was mich bei diesem Sprite ziemlich stört und was mir auch direkt aufgefallen ist, ist die Beziehung zwischen Wolf und Schwein. Auf mich wirkt das Schwein eher so, als wäre es nur noch davor gepixelt wurde, um die Glücks-Elemente einzubringen und etwas mehr Kontrast in de gesamten Sprite zu kriegen (das ist schließlich schon durch die sehr unterschiedlichen Farben gegeben). Wenn man - von dem Blick des Wolfs mal abgesehen - da noch etwas mehr Zusammenhang zwischen den beiden Figuren zu kriegen, wäre das bestimmt noch etwas lebendiger.
    Ansonsten sind die in der Aufgabenstellung geforderten Glücks- und Märchen-Teile definitiv vorhanden, viel passendere Dinge als ein Wolf und ein vierblättriges Kleeblatt gibt es in dieser Hinsicht auch wohl nicht. Der Teil wurde also sehr schön eingehalten.
    Shading beim Wolf wirkt auf mich noch etwas ausbaufähig. Ganz besonders das vorderste Bein steht sehr schief beziehungsweise steht es ziemlich unnatürlich im Vergleich zum Körper ab. Auch die anderen Beine (btw: Müssten die nicht eigentlich auch etwas Fell haben?) sind jetzt nicht so super zum Körper passend, aber bei denen ist es nicht ganz so schlimm wie bei dem von uns aus gesehen linken. Auch den Kopf finde ich etwas zu sehr zur Seite geneigt, aber auch das geht grob noch in Ordnung. Das Schwein hingegen finde ich sehr gu gelungen, großes Lob dafür!
    -> 6 Punkte


    Abgabe 06:
    Als erstes möchte ich an dieser Stelle mal ein Lob aussprechen, dass man so einen großen, komplexen und dennoch sehr authentisch aussehenden Sprite innerhalb von wenigen Tagen erstellen kann (inklusive Ideen-Findung), denn ich bin mir ziemlich sicher, dass da einiges an Arbeit hinter steckt und einen großen Aufwand darstellt. Daher wirklich sehr viel Respekt von meiner Seite!
    Märchen-Teil ist durch das Gesamtbild einer Fee gegeben und die Kleeblätter passen zum Thema Glück. Letzterer kommt mir im Gesamtem betrachtet jedoch etwas zu kurz, beziehungsweise kommt der nicht ganz so offensichtlich zur Geltung. Als Anregung hierzu finde ich zum Beispiel sowas wie den Marienkäfer an der Spange von Abgabe 3 ganz passend, da dieser auch noch eine andere Farbe einbringt und im Gesamtbild möglicherweise einen guten Eindruck machen könnte. Denn insgesamt ist mir die Farbgebung ein kleines bisschen zu monoton, beziehungsweise überwiegt mir der Grün-Teil hier etwas. Vielleicht hätten schon kleine Details in einer etwas anderen Farben diesen Eindruck aufgehoben, ich weiß es nicht, aber das ist auch wirklich nur eine Kleinigkeit, die den Sprite keinesfalls schlecht darstellt.
    Ansonsten finde ich kleine Dinge wie Füße, Bauch und Mund ein kleines bisschen verschoben oder eckig. Die Übergänge oder Zusammenhänge könnten hier vielleicht etwas symetrischer sein. Insgesamt ist der Sprite aber definitiv anspruchsvoll und authentisch, gar keine Frage.
    -> 9 Punkte


    Abgabe 07:
    Sehr schöne Idee; der Wolf wirkt auf mich zum Thema und zur Aufgabenstellung passend und durch das Halstuch im Kleeblatt-Muster ist auch das Glücks-Element vorhanden. Bei dem Muster auf dem Spiegel bin ich mir nicht ganz sicher, ob das die Ansätze eines Marienkäfers darstellen sollen, wodurch man auch noch ein Glücks-Element hätte. Vielleicht hätte man da noch ein weiteres Detail hinzufügen können, aber im großen und ganzen passt das schon.
    Was mir hier leider nicht wirklich gefällt, sind die OLs, welche vor allem bei den Beinen und am Schweif ziemlich unpassend wirken. Shading ist solide, aber irgendwie auch nichts großartig herausstechendes. Mir persönlich gefällt die Krone nicht so ganz, beziehungsweise sieht sie irgendwie nicht wirklich echt und zum rest des Sprites passend aus, sonsdern so als hätte man sie einfach drauf gemalt. Im Prinzip schade, da sie eine schöne Abwechslung schafft und in meinen Augen eine sehr kreative Idee ist, die aber noch etwas besser ausgearbeitet werden könnte.
    -> 6 Punkte
    [subtab=Punkteübersicht]Abgabe 01: 10 Punkte
    Abgabe 02: 5 Punkte
    Abgabe 03: 9 Punkte
    Abgabe 04: 8 Punkte
    Abgabe 05: 6 Punkte
    Abgabe 06: 9 Punkte
    Abgabe 07: 6 Punkte


    [tab=Aufgabe 2][subtab=Punkteverteilung]Kreativität = 3 Punkte
    Farbwahl & Shading = 3 Punkte
    Gesamteindruck = 2 Punkte
    Einhaltung der Aufgabenstellung = 2 Punkt
    [subtab=Bewertung]Abgabe 01:
    Bei dieser Abgabe kann man Rexblisar wirklich überraschend schnell und einfach erkennen (beim Lesen der Aufgabenstellung habe ich mir das wirklich schwierig vorgestellt; direkt sowas als erste Abgabe beweist einem aber sofort das Gegenteil!) und dennoch ist die Struktur eines Weihnachtsbaums vorhanden; die Aufgabenstellung wurde also sehr schön erfüllt und die Vorgaben wurden eingehalten. Der Sprite wirkt definitiv „fett” und auch lebendig, wobei ich mir das Fortbewegen etwas schwer vorstellen kann. Unten sind zwar Bein-Ansätze zu sehen, aber im Vergleich zum massiven restlichen Körper halte ich es für eher schwierig, sich effektiv fortzubewegen.
    Shading sieht wirklich sehr gut aus und der Sprite sieht im gesamten logisch und durchdacht aufgebaut aus. Die Farben von Rexblisar wurden gut beibehalten und ergänzt, sodass die neue Mega-Entwicklung mächtiger und majestätischer als das bloße Rexblisar aussieht, was wohl vor allem an dem massigen Körperbau und Details wie der Krone und der aggressiven Haltung liegt. Gerade letztere finde ich schön gewählt, auch wenn mir die Arme im Verhältnis etwas unnatürlich klein, beziehungsweise kurz aussehen. Gerade da sie ausgestreckt sind, müssten sie eigentlich etwas auffälliger sein.
    Aber was mir noch ganz besonders gefällt, sind die vielen eingebauten Details. Zum Beispiel die kleinen Kristalle, die in der Luft schweben, oder die Verzierung im Sinne vom Weihnachtsbaumschmuck am Körper.
    -> 9 Punkte


    Abgabe 02:
    Hier finde ich auch die bedrohlich und aggressiv wirkenden Ansätze sehr schön, da der Sprite so gefährlich aussieht und durchaus die in der Aufgabenstellung angedeuteten Probleme verursachen kann. In ein Schneegebiet passt er natürlich auch sehr gut, vor allem in Bezug auf die typischen Rexblisar-Farben und den einzelnen Schnee-Elementen. Weiterhin kann man ziemlich gut erkennen, dass es sich hierbei um einen Sprite handelt, der in Verbindung mit Rexblisar steht; mir persönlich ist aber nicht sichtbar genug, dass es sich um eine prächtigere und dynamischere Mega-Entwicklung handelt. Klar, der Sprite hat eine bedrohliche Haltung und durch seine großen Pranken wirkt er auch ziemlich gefährlich, aber da er eher dünn zu sein scheint und von großen Händen und einem bedrohlichen Gesicht nicht viel böses an sich zu haben scheint, ist der genannte Punkt in meinen Augen nicht ganz so super erfüllt worden.
    Außerdem ist mir der Sprite zu dünn. In der Aufgabenstellung wird die neue Mega-Entwicklung als ziemlich fett dargestellt, was ich hier als nicht wirklich erfüllt ansehe. Ganz besonders sichtbar ist das an den Beinen, die leider nicht wirklich auf einen massiven Körper zurückzuführen sind. In Bezug auf die Tannenbaum-Darstellung sehe ich hier zwar Ansätze, finde es aber auch nicht ganz so super gelungen. Durch die angewandten Farben kann man natürlich schnell auf einen Baum schließen, aber direkt aussehen wie ein typischer Tannenbaum tut der Sprite leider nicht. Jedoch fällt so natürlich auch das Schmücken von Menschenhand schwer, was wiederum sehr gut zur Aufgabenstellung passt.
    -> 5 Punkte


    Abgabe 03:
    Die Kreativität bei diesem Sprite finde ich sehr bemerkenswert und auffallend. Ganz besonders markant finde ich den Schweif, welcher als eine Art kleiner Mini-Tannenbaum hinzugefügt wurde. Dadurch sieht nicht nur der Sprite im gesamten wie ein uns bekannter Tannenbaum aus, sondern auch in den einzelnen Körperteilen kann man diesen erkennen. Ersteres ist im Gesamtbild hier nämlich nicht ganz so vorhanden, durch die bereits genannten Zusätze sehe ich das hier aber nicht ganz so eng.
    Shading sieht solide aus. Die angewandten Farben passen natürlich zu Rexblisar und vor allem das Lila im Bauch-Bereich (wo das ja eigentlich nicht unbedingt üblich ist) finde ich an der Stelle ziemlich passend; gute Entscheidung dementsprechend. Außerdem gefallen mir so kleinere Details wie der (bereits genannte) Tannenbaum und die Eiskristalle am Rücken des Mega-Rexblisar.
    Mir persönlich ist der Bezug zum eigentlichen Pokémon hier nicht wirklich deutlich genug, zumindest finde ich nicht sonderlich viele Elemente, die eindeutig auf Rexblisar oder Shnebedeck hinweisen. Markant ist natürlich das Gesicht und die Verarbeitung vom Hals-Bereich, eventuell könnte man aber auch noch andere deutliche Teile einfügen können.
    Als letzten Kritikpunkt möchte ich noch das „Fett”-Element ansprechen, was in der Aufgabenstellung gefordert wurde. Diese Mega-Entwicklung hat im Gegensatz zum eigentlichen (Mega-)Rexblisar aber sogar ziemlich abgespeckt, was ich leider als eher unpassend empfinde. Zwar drückt die Haltung und der Gesichtsausdruck auch eine gewisse Bedrohlichkeit aus, ein massiverer Körperbau könnte diesen Eindruck allerdings noch weiter verstärken.
    -> 6 Punkte


    Abgabe 04:
    Der Baum am Rücken gefällt mir persönlich richtig gut. Dadurch kriegt man die Anforderung des Tannenbaums schön in die Ausarbeitung hinein, begründet ganz offensichtlich, warum das Schmücken so schwer ist und lässt trotzdem noch viel Platz, den man kreativ nutzen kann (eigentlich ist ein Baum ja ziemlich platzraubend und großflächig). Das aber trotzdem noch weitere Baum-Teile an den Knöcheln, Armen und an der Brust angelegt wurden, finde ich ziemlich passend. Dadurch wird nicht nur schön Platz genutzt, sondern auch eine schöne Vielfältigkeit in den Sprite gebracht. An vielen Stellen ergänzen sich Schnee, Eis und Pflanze nämlich ganz besonders schön (Arme und Beine kann ich hier als markante Beispiele nennen), wodurch ein nettes Gesamtbild geschaffen wird, das sehr gut in eine Schnee-Landschaft passen würde.
    Abgesehen von dem Baum auf dem Rücken der Mega-Entwicklung wirkt allerdings auch dieser Sprite nicht wirklich massiv oder gar fett. Vor allem der weiße Körper wirkt sogar ziemlich dünn und eher schmächtig - besonders in Bezug auf den eigentlichen Pokémon-Körper der Vorentwicklung - was nicht so ganz zur Aufgabenstellung passt. Hier hätte man noch besser ansetzen können, um eine massivere Darstellung besser umsetzen zu können.
    Außerdem finde ich den Sprite insgesamt etwas zu dunkel gehalten, vor allem die vom Betrachter aus linke Seite hätte meiner Meinung nach etwas mehr Helligkeit vertragen können.
    -> 7 Punkte


    Abgabe 05:
    Hier sieht der Sprite leider nicht wirklich wie eine Mega-Entwicklung von Rexblisar aus, sorry. Der Körperbau lässt aufgrund von den einzelnen Schnee-Stufen mit etwas grün am unterem Ende zwar auf die Entwicklung schließen, aber sonst gibt es da leider nicht sonderlich viele Verbindungen. Farben und allgemeiner Körperbau noch, okay, aber von der Anatomie ist der Körper leider um einiges dünner und dezent geworden, was nicht wirklich zu einer Mega-Entwicklung oder der Aufgabenstellung passt. Durch das Gesicht und die Haltung der Arme, beziehungsweise Hände, wirkt der Sprite auf mich schon eher süß als massiv und bedrohlich. Das ist an sich natürlich auch eine schöne Idee, passt aber nicht wirklich zur Aufgabenstellung und den damit verbundenen Anforderungen.
    Shading ist leider auch nicht wirklich herausragend und die Farbwahl beschränkt sich auf ziemlich grundlegende Züge.
    Außerdem kommen die Füße nicht wirklich zum Vorschein und die Arme wirken relativ unnatürlich im Vergleich zum restlichen Körper. Einen direkten Bezug zu einem Tannenbaum kann ich leider auch nicht herstellen, von der groben Form und den angewandten Farben mal abgesehen.
    Da ich aber die Idee hinter dem ganzen nicht schlecht finde und es auch gut finde, wenn man überhaupt eine Abgabe einsendet, gibt es trotzdem Punkte. Wirklich überzeugend ist dieser Sprite allerdings nicht.
    -> 4 Punkte


    Abgabe 06:
    Hier wurde sich sehr am eigentlichen Rexblisar-Sprite orientiert, vor allem was Körperhaltung, allgemeine Anatomie und Farbgebung betrifft. Das hat natürlich den Vorteil, dass man das angewandte Pokémon schnell erkennen kann, allerdings auch den Nachteil, dass es auf keine allzu hohe Kreativität schließen lässt. Letzteres wird allerdings durch eine sehr detailreiche Darstellung wieder ausgehebelt, wobei ich hier vor allem die einzelnen Kristalle und die schönen Farbübergänge und -zusammenhänge hervor heben möchte. Außerdem ist das (ziemlich kontrastreiche) Shading echt sehr gut gelungen, großes Lob dafür!
    Im Gegensatz zu den meisten anderen Abgaben ist dieser Sprite weiterhin ziemlich stämmig und massiv, was sehr gut zur Aufgabenstellung passt. Durch die Pose und die Anatomie wirkt die Mega-Entwicklung auch grob wie ein Tannenbaum, den man theoretisch beschmücken können wollen würde. Der finstere Blick und diese beiden Narben an den Augen machen jedoch so einen bedrohlichen Eindruck, dass man sich das doch besser zwei Mal überlegt. Dementsprechend gut wurde die Aufgabenstellung eingehalten.
    Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass dieser Sprite mein absoluter Liebling der Runde, wenn nicht sogar des gesamten Saisonfinales ist. Demnach gibts natürlich auch die vollen zehn Punkte, Glückwunsch!
    -> 10 Punkte
    [subtab=Punkteübersicht]Abgabe 01: 9 Punkte
    Abgabe 02: 5 Punkte
    Abgabe 03: 6 Punkte
    Abgabe 04: 7 Punkte
    Abgabe 05: 4 Punkte
    Abgabe 06: 10 Punkte
    [tab=Nachwort]So, das wars dann. Bei Fragen oder Unklarheiten zu irgendeiner meiner Anmerkungen (also auch aus vorherigen Runden) stehe ich jederzeit zur Verfügung, also traut euch ruhig, mich anzuschreiben, wenn ihr euch bei etwas nicht sicher seid.
    Ansonsten natürlich noch ein ganz großes Sorry, dass mein Vote erst jetzt kommt. Mir hats gestern leider mein Internet zerhauen und ich konnte die letzten beiden Abgaben nicht mehr bewerten, weswegen ich (nach indirekter Absprache mit Rey) auf heute ausgewichen bin. Das darf eigentlich nicht vorkommen und ist echt nicht gerade toll, deswegen eine ganz große Entschuldigung meinerseits![/tabmenu]

  • [tabmenu]
    [tab=Bewertungskriterien]
    Aufgabe 1 sowie Aufgabe 2
    Shading, Farben und Outlines - 4P
    Erfüllen der Aufgabenstellung - 2P
    Anatomie und Proportionen - 2P
    Gesamteindruck - 2P


    [tab=Aufgabe 1]
    [subtab=1]


    Shading, Farben und Outlines - 3,5/4P
    Erfüllen der Aufgabenstellung - 2/2P
    Anatomie und Proportionen - 2/2P
    Gesamteindruck - 2/2P


    -> 10 Punkte (aufgerundet)
    [subtab=2]


    Shading, Farben und Outlines - 2/4P
    Erfüllen der Aufgabenstellung - 1/2P
    Anatomie und Proportionen - 1/2P
    Gesamteindruck - 1/2P


    -> 5 Punkte
    [subtab=3]


    Shading, Farben und Outlines - 2,5/4P
    Erfüllen der Aufgabenstellung - 2/2P
    Anatomie und Proportionen - 1/2P
    Gesamteindruck - 1,5/2P


    -> 7 Punkte
    [subtab=4]


    Shading, Farben und Outlines - 3,5/4P
    Erfüllen der Aufgabenstellung - 2/2P
    Anatomie und Proportionen - 1/2P
    Gesamteindruck - 2/2P


    -> 9 Punkte (aufgerundet)
    [subtab=5]


    Shading, Farben und Outlines - 3/4P
    Erfüllen der Aufgabenstellung - 2/2P
    Anatomie und Proportionen - 1/2P
    Gesamteindruck - 2/2P


    -> 8 Punkte
    [subtab=6]


    Shading, Farben und Outlines - 3/4P
    Erfüllen der Aufgabenstellung - 2/2P
    Anatomie und Proportionen - 2/2P
    Gesamteindruck - 2/2P


    -> 9 Punkte
    [subtab=7]


    Shading, Farben und Outlines - 1/4P
    Erfüllen der Aufgabenstellung - 2/2P
    Anatomie und Proportionen - 1/2P
    Gesamteindruck - 1/2P


    -> 5 Punkte
    [tab=Aufgabe 2]
    [subtab=1]


    Shading, Farben und Outlines - 3/4P
    Erfüllen der Aufgabenstellung - 2/2P
    Anatomie und Proportionen - 2/2P
    Gesamteindruck - 2/2P


    -> 9 Punkte
    [subtab=2]


    Shading, Farben und Outlines - 2,5/4P
    Erfüllen der Aufgabenstellung - 1/2P
    Anatomie und Proportionen - 1/2P
    Gesamteindruck - 1,5/2P


    -> 6 Punkte
    [subtab=3]


    Shading, Farben und Outlines - 2,5/4P
    Erfüllen der Aufgabenstellung - 1/2P
    Anatomie und Proportionen - 2/2P
    Gesamteindruck - 1,5/2P


    -> 7 Punkte
    [subtab=4]


    Shading, Farben und Outlines - 2,5/4P
    Erfüllen der Aufgabenstellung - 1,5/2P
    Anatomie und Proportionen - 1,5/2P
    Gesamteindruck - 1,5/2P


    -> 6 Punkte (aufgerundet)
    [subtab=5]


    Shading, Farben und Outlines - 3/4P
    Erfüllen der Aufgabenstellung - 0/2P
    Anatomie und Proportionen - 1/2P
    Gesamteindruck - 1/2P


    -> 5 Punkte
    [subtab=6]


    Shading, Farben und Outlines - 4/4P
    Erfüllen der Aufgabenstellung - 2/2P
    Anatomie und Proportionen - 1,5/2P
    Gesamteindruck - 2/2P


    -> 10 Punkte (aufgerundet)
    [tab=Punkteübersicht]
    #1 -> 19 Punkte
    #2 -> 11 Punkte
    #3 -> 14 Punkte
    #4 -> 15 Punkte
    #5 -> 13 Punkte
    #6 -> 19 Punkte
    #7 -> 05 Punkte
    [/tabmenu]
    Begründungen folgen.

  • Eigentlich müsste ich ja ins Bett - aber dann hätte ich den Donnerstag (auch wenn jetzt schon Freitag ist, ich weiß) ja gar nicht genutzt und das kann ich mir eigentlich nicht leisten, also jetzt einfach mal effizient sein oder so. :s


    Dieses Mal gibt es ja auch weniger User, die es hier auszuwerten gilt.


    Dieses Mal den letzten Platz, sprich den siebten Platz, belegt jemand anderes als in den Vorrunden, nämlich Blume., was aber allzu logisch ist, da sie diejenige ist, die nur mit einem Sprite in diese Runde gegangen ist. Mit ihrem Sprite hinter der Nummer 7, konnte sie noch einem 35 Punkte für sich holen, was in ihrem Fall bei einer Maximalpunktzahl von 60 immerhin noch mal ein wenig über die Hälfte waren.


    Der sechste Platz geht dann an SilverFlame mit der Nummer 5. Er landete wirklich mit seinen Sprites quasi in der goldenen Mitte, denn dieses Mal bekam er mit 60 Punkten genau die Hälfte der insgesamt möglichen Punkte, was jetzt vielleicht erstmal wenig zufriedenstellend ist, aber gleichzeitig bedeutet, dass man auch nicht in die "negative" Bilanz gefallen ist, sondern durchschnittlich fünf Punkte pro Sprite je Jurymitglied holen konnte und das ist eine solide Punktzahl.


    Ein Stückchen entfernt strandet nun Arkani auf dem fünften Platz. Sie bekam insgesamt 71 Punkte von allen Jurymitgliedern für ihre Sprites hinter der Nummer 2, die, zumindest der erste, insgesamt eher kleinerer Natur waren, aber wie wir alle wissen kann auch klein fein sein.


    Noch einmal mit einigem Abstand, nämlich mit 90 Punkten, wurde der vierte Platz belegt. Dieser wird von der Nummer 3 besetzt, hinter der sich Meilynn verbirgt, deren Glückskleefee ihr wohl hold war, wenngleich eigentlich ihre alternative Mega-Entwicklung von Rexblisar der Sprite war, der ihr einmal 10 Punkte eingebracht hat.


    Trotz nur geringer Zeit und teils geringem Nerv zum Spriten und ganz genau genommen sogar einer halben Verfehlung einer Aufgabenstellung, konnte Maylara unter Beweis stellen, dass sie trotzdem tolle Selfs abliefern kann (man vergleiche mit Selfs bei ausreichend Zeit, Nerv und in Höchstform - das haut einen dann erst recht aus den Latschen). Insgesamt zwar nur knapp vor Meilynn platziert, konnte sie sich mit 94 Punkten für ihre Sprites hinter Nummer 4 trotzdem auf den dritten Platz absetzen.

    In Runde 1 wurde nur einmal und das sogar recht knapp die 100er-Marke überschritten, so wird sie es hier in der Self-Runde gleich zwei Mal und die 103 Punkte werden dabei sogar von beiden Spriterinnern getoppt. Eine davon ist Alsatian, die sich hinter den Sprites der Nummer 6 verbirgt und für diese ganze 106 Punkte bekam, was für einen glasklaren zweiten Platz in der Self-Runde ausreichte.

    Doch die Siegerin der Hybrid-Runde toppt ihren Wert noch mal um ein ganzes Stück und stellt auch die Punktzahl von Alsatian in den Schatten und holt sich damit erneut den Kategoriesieg, sprich einen erneuten ersten Platz, ironischer Weise wieder mit der Startnummer 1. Akalari, von der hier die Rede ist, konnte insgesamt ganze 114 Punkte holen, womit sie mit Cheza (Saisonfinale 2012) gleichzieht, in dem Punkt, die höchste Saisonfinalpunktzahl einer Runde aller Zeiten erreicht zu haben (gemessen seit 2011). Insgesamt bekam sie für beide Sprites ganze sechs Mal die Höchstpunktzahl. Herzlichen Glückwunsch.


    Wie man sieht waren dieses Mal die Ergebnisse im Vergleich zu den anderen Runden relativ klar, was die Self-Runde aber nicht minder spannend gemacht hat (wenngleich neun Teilnehmer natürlich noch epischer gewesen wären), denn bei den atemberaubenden Sprites und den rekordverdächtigen Punktzahlen die teilweise am Ende herausgekommen sind, stockt einem so oder so er Atem.


    Jetzt würde natürlich eigentlich der Endstand nach allen drei Saisonfinalrunden folgen, allerdings wäre dadurch ja die Siegerehrung obsolet, weshalb ich auf die Punktübersicht an dieser Stelle verzichte.
    Wer wirklich schon das unbedingte Bedürfnis hat zu wissen, wer schlussendlich welchen Platz belegt hat, der kann ja den Zwischenstand der zweiten Runde mit den Punktzahlen dieser Runde addieren. Aber ich persönlich würde es begrüßen, und dazu lade ich alle Teilnehmer, Jurymitglieder und alle am Saisonfinale interessierten User herzlich ein, wenn ihr euch gedulden und gespannt bis zur Siegerehrung warten würdet, die übrigens im Verlauf der nächsten Woche gepostet wird, wo dann bekannt gegeben wird, wies schlussendlich ausgegangen ist - immerhin will ich mir trotz begrenzter Zeit möglichst viel Mühe bei dieser geben und es wäre für mich sehr schade, wenn ich die quasi umsonst bzw. nur für mich schreiben würde.


    Sollten mir bei der Auszählung irgendwelche Fehler passiert sein, dann gilt natürlich auch nach dieser Runde wieder, dass mir das bitte schnellstmöglich mitgeteilt werden sollte.


    LG Rexy

    Pokémon Y WonderWedlocke-Challenge: Feelinara&Tentacha ; Sichlor&Camaub ; Tangela&Garados


    Fire Emblem Heroes ID: 7375759395 - Added mich! :D