09. Einen Render selbst ausschneiden

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild




  • Einen Render selbst ausschneiden


    In diesem Tutorial soll es darum gehen, wie ihr aus einem Stock selbst einen Render anfertigen könnt - also ein Bild mit transparentem Hintergrund, das ihr fürs Taggen benutzen könnt. Natürlich kann man auch nach bereits ausgeschnittenen Bildern suchen, wenn ihr explizit "Render" als Suchbegriff eingebt. Manchmal gefällt einem aber auch eine Figur auf einem Stock. In diesem Fall muss selbst freigestellt werden. Vorteilhaft ist es, wenn die Figur, die ausgeschnitten werden soll, klar erkennbare Umrisse besitzt.



    Vorbereitungen vor dem Freistellen


    Nachdem wir das Bild abgespeichert haben, öffnen wir wie gewohnt Gimp. In der oberen Leiste gehen wir auf Datei und dort auf Öffnen ... Hier müssen wir uns ein bisschen durch die Verzeichnisse klicken bis wir das gefunden haben, in dem unser Bild verstaut ist. Dort klicken wir es an und öffnen es als Datei in Gimp. Ich habe mir der Einfachheit halber diesen Stock ausgesucht: klick. Nach dem Ausschneiden gibt Gimp dem Hintergrund, den wir eigentlich transparent haben wollen, die eingestellte Hintergrundfarbe. Um das sicher zu vermeiden, kann man die betroffene Ebene mit der rechten Maustaste anklicken und Alphakanal hinzufügen wählen (danke für den Hinweis an @Dachs). Augenscheinlich ändert sich an dem Stock nichts, aber dieser Schritt ist für den transparenten Hintergrund später wichtig.



    Ausschneiden leicht gemacht: Pfade helfen!


    Klar könnte man jetzt das Radiergummi bemühen und den Hintergrund in langwieriger Kleinarbeit wegradieren - oder man benutzt das nützliche Pfad-Tool im Werkzeugkasten . Ein Klick darauf zeigt uns, was wir mit diesem Tool anfangen können. Uns interessieren hier zunächst die Bearbeitungsmodi Design und Bearbeiten. Für den ersten Schritt lassen wir die Auswahl auf Design stehen. Nun muss man sich mit der Maus an den Umrissen des künftigen Renders entlang klicken. In diesem Schritt können wir zunächst nur gerade Linien setzen, das ist aber nicht weiter dramatisch. Im nächsten Schritt folgt dann die genaue Anpassung an die tatsächliche Form. Tipp: Ranzoomen ist immer ganz nützlich. Je mehr Fixpunkte man im Design-Modus setzt, desto leichter sind die weiteren Steps.



    Anschließend ändern wir den Bearbeitungsmodus im Werkzeugkasten auf Bearbeiten (Achtung, wir benutzen immer noch das Pfad-Tool! Einen Wechsel zwischen den Werkzeugen sollte man während des Freistellens vermeiden, da sonst unsere Arbeit verloren geht). Nun ziehen wir die vorher 'starren' Linien zurecht, so dass unsere mit den Außenlinien des späteren Renders übereinstimmen. Dafür klicken wir einfach auf die jeweilige Linie und passen sie an. Ist man mit dem Ergebnis nicht zufrieden, kann man auch an den neu erscheinenden kleinen Quadraten noch etwas herumziehen.



    Nachdem wir alle Einzelheiten umrandet haben, gehen wir wieder in die Werkzeugeinstellungen. Hier gehen wir auf Auswahl aus Pfad, so dass eine gestrichelte Linie entlang unserer Umrandung entsteht. Ab jetzt kann man auch wieder alle anderen Werkzeuge anklicken, ohne dass unsere Arbeit verloren geht. Jetzt gehen wir in der oberen Leiste auf Auswahl ---> Invertieren. Falls der Hintergrund in einer anderen Ebene erhalten bleiben soll (manchmal ist das beim GFXen sinnvoll), gehen wir auf Auswahl ---> Schwebend und dann auf Ebene ---> Neue Ebene ... Nun hat sowohl der Render als auch der Hintergrund seine eigene Ebene. Soll der Hintergrund verworfen werden, gehen wir nach dem Invertieren einfach auf Bearbeiten ---> Löschen (ebenfalls in der oberen Leiste). [Alternativ könnte man stattdessen auf die Entf. Taste drücken.] Nun sollte der Hintergrund aus unterschiedlich grauen Quadraten bestehen. Das ist Gimps Art, die Transparenz anzuzeigen. Man man sollte bei der zweiten Variante abschließend die Auswahl (gestrichelte Linie) aufheben, indem man in der oberen Leiste auf Auswahl ---> Nichts klickt. Wenn wir das Bild noch als .png abspeichern, haben wir unseren Render!


  • Zitat von Kanra

    Nach dem Ausschneiden gibt Gimp dem Hintergrund, den wir eigentlich transparent haben wollen, die eingestellte Hintergrundfarbe. Um das sicher zu vermeiden, kann man über der Ebene mit dem Stock einfach eine neue, transparente Ebene erstellen. Dafür gehen wir wieder oben in die Leiste, diesmal allerdings auf Ebene ---> Neue Ebene ... Nun öffnet sich ein kleines Fenster, indem man Einstellungen für die neue Ebene treffen kann. Das sollte alles so stimmen, achtet nur darauf, dass die Ebenenfüllart auf "Transparent" steht. Auf OK klicken und schon erscheint in der Auflistung der Ebenen eine neue, transparente. Wir wählen diese aus (sollte das noch nicht der Fall sein), gehen wieder in der oberen Leiste auf Ebene und dann Nach unten vereinen. Augenscheinlich ändert sich an dem Stock nichts, aber dieser Schritt ist für den transparenten Hintergrund später wichtig.


    Kann man stattdessen nicht auch einfach einen Rechtsklick auf die Ebene machen und "Alphakanal hinzufügen" wählen?


    Ansonsten würde ich auch eher empfehlen, die Auswahl in eine neue Ebene zu setzen, anstatt den Hintergrund zu löschen, kann nämlich gut sein, dass man den nochmal braucht (Also: Auswahl->Schwebend->Neue Ebene erstellen).

  • Danke für deine Verbesserungsvorschläge! Du hast natürlich Recht. Dein erster Vorschlag macht das ganze um einiges leichter, die Funktion hatte ich ehrlich gesagt noch gar nicht bewusst wahrgenommen. oO Werde ich dementsprechend ergänzen, ist immerhin sehr viel weniger umständlich.
    Deinen zweiten Punkt werde ich auch mit hinein nehmen. Man kann natürlich auch einfach den Stock vorher dublizieren, damit nichts verloren geht ... Andererseits kann ich mir auch vorstellen, dass man eben nur den Hintergrund ohne das Motiv bearbeiten möchte, daher ist der Vorschlag imo sinnvoll. Kann auch nicht schaden, den BG noch verfügbar zu haben.


    Danke nochmal! :3

  • 007

    Hat das Label Tutorial entfernt