Yooka-Laylee

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Achso und Bär und Vogel konnte man nicht mehr wegen den Rechten nehmen, oder wie? XD

    Ja die Rechte beansprucht Microsoft nach wie vor für sich, leider.
    -----------------
    Mein Bruder und ich warten schon sehr gespannt auf Yooka-Laylee und werden es definitiv sofort am Release-Tag live streamen. Wenn ich alleine schon diese Musik höre fühle ich mich sofort wieder wie ein kleiner Junge der auf seinem N64 spielt.

  • Playtonic hat passend zum heutigen Nindies-Event, bei dem kommende Indie-Titel für Nintendo Switch und 3DS vorgestellt wurden, einen neuen Trailer veröffentlicht. Dieser gibt zwar keinen bestimmten Termin für das Spiel auf der Switch außer irgendwann 2017, aber bietet einige neue Gameplayszenen und Musik von David Wise. Bei dieser fröhlichen Stimmung freut man sich gleich umso mehr auf das Spiel!


  • Ich finde den Rap ziemlich gelungen und hat mich an die alten Rare Zeiten erinnert.


    Mich hat es auf Youtube schockiert, das es soviele Dislikes hat. Ich weiß echt nicht, was für Probleme DK64 Fans haben. Der Rap soll an die alten Zeiten erinnern und war als ''Fanservice'' gedacht, aber manche DK64 Fans nehmen es als Art Beleidigung an, obwohl YK von den gleichen Entwicklern stammt.


    Ich hoffe der Rap wird auch im Spiel vorhanden sein.

  • Davon hab ich bisher ehrlich gesagt noch nichts mitbekommen, aber ich lese eh selten Kommentare auf Youtube. Ich weiß ja nicht, was die Leute erwartet haben, da im Vorfeld schon kommuniziert wurde, dass der Yooka-Laylee-Rap ähnlich "schlecht" werden soll wie der DK64-Rap. Aber davon mal abgesehen hat das Ergebnis wieder mal verdammtes Ohrwurmpotenzial und ich würde mich auch freuen, wenn das Video im Spiel ebenfalls zu finden ist.

  • Ich war über den Erscheinungstermin garnicht so im Bilde und habe heute ziemlich überrascht festgestellt, dass die PS4 Version schon erhältlich ist. Hats schon jemand gekauft bzw. angespielt und kann eine erste Meinung abgeben? :smalleyes: Wobei ich es mir dann eh für die Switch holen würde, wenn ich eine habe.

  • Ich hab bisjetzt nur gutes von meinen Kumpels gehört. Sie alle haben die PS4 Version. Ich bin jedoch gezwungen auf die Switch Version zu warten, schliesslich bin ich einer von den Backern die das Spiel unterstützt haben. Ich habe es auch geschafft mich bisjetzt nicht allzu stark spoilern zu lassen. Hab nur die ersten 5 Minuten vom Spiel gesehen, sonst garnichts.

  • Nach langer Zeit äußere ich mich auch hier mal wieder zu dem Thema. Ohne viel zu spoilern möchte ich ein kleines Fazit zu dem Spiel abgeben.


    Ich hatte mittelhohe Erwartungen an das Spiel, welche weder gering noch hoch waren. Halt ein Mittelding. Trotzdem ist das Spiel besser als ich es erwartet habe. Aber gehen wir der Reihe nach mal durch:


    Story
    Zur Story habe ich nicht viel zu sagen, da das für mich der unwichtigste Faktor in dem Spiel ist. Solche Spiele können auch ohne Story auskommen. Mit dem, was mir an Story geboten wurde, war ich zufrieden.


    Gameplay
    Ich liebe Banjo-Kazooie und Banjo-Tooie erst recht. Denn diese Spiele beinhalten Welten, wo man verschiedene Dinge sammeln muss. In Banjo-Kazooie und Banjo-Tooie waren es die Puzzlos, die Noten, die Honigwaben und Jinjos und einiges mehr. In Yooka-Laylee sinds Pagies, Federn, Geistschreiber (auch wenn ich den Namen dieser Wesen nicht wirklich mag), einen Energiestein usw.
    Abgesehen von den sammelbaren Gegenständen ist das Prinzip gleich. Man erkundet die Welten und kann überall etwas finden und das ist das, was ich an Banjo schon gut fand und hier in Yooka-Laylee mag ich es genau so.


    Grafik
    Es ist in HD, die Welten sind grafisch einfach nur TOP. Details sind überall zu finden. Ziemlich gut.


    Musik
    Die Musik stammt von David Wise und Grant Kirkhope. Diese beiden tollen Menschen haben auch schon an Donkey Kong Country und Banjo mitgearbeitet und die Musik dort war zum Großteil unschlagbar. Das bedeutet, dass ich in Yooka-Laylee große Erwartungen an die Musik habe. Und diese wurden erfüllt. Der Soundtrack macht Stimmung, bleibt im Gedächtnis und hört sich stark nach David Wise und Grant Kirkhope an.


    Welten
    Es gibt fünf Welten in Yooka-Laylee, die alle 25 Pagies, 200 Federn, 5 Geistschreiber, einen Energiestein, um die Energieleiste zu erweitern – diese wird benötigt, um dieverse Moves zu benutzen-, einen großen Schmetterling, um die Lebensleiste zu erweitern, eine Spielmünze für die Minispiele bei Rextro und ein Molekül für die Verwandlung. Jede Welt ist mit einer bestimmten Anzahl Pagies betretbar und kann einmal erweitert werden. Durch die Erweiterung eröffnen sich neue Bereiche der Welt. In jeder Welt befinden sich verschiedene Bereiche und Aufgaben, die dem Spieler gestellt werden. Sowohl auf der Oberwelt als auch in den einzelnen Welten wartet Trowzer, eine Schlange, welcher einem neue Moves beibringt. Die Welten sind sehr groß und vielseitig, was mir ziemlich gefällt. Man kann sich darüber streiten, ob die Welten vielleicht zu groß sind oder ob es zu wenige Welten sind. Ich bin aber ein Freund von großen Welten, dafür weniger Welten als umgekehrt. Auch die Moves von Trowzer gefallen mir, auch wenn einige Moves durch neue Moves etwas in den Hintergrund gerückt werden und unnötig erscheinen.


    Schwierigkeit
    Da gibt es leider leichte Kritik meinerseits. Das Spiel ist zu einfach. Die Bossgegner sind , abgesehen vom Boss der 4. Welt und vom Final-Boss ziemlich leicht zu besiegen. Viele Pagies sind ohne Aufwand zu ergattern und werden zum Teil hinterher geworfen. Nur die Federn sind teilweise schwer zu sammeln, aber das war es auch schon mit der Schwierigkeit. Ansonsten ist das Spiel zu leicht, wie ich finde


    Spielfehler
    Ich bin ein großer Freund von alternativen Lösungswegen. Man erkundet die Welt und findet etwas, was man auf mehrere Möglichkeiten erreichen kann. Das finde ich super.
    Allerdings haben sich in dem Spiel auch einige Bugs und Glitches eingeschlichen. Beispielsweise kann man sich eine Pagie in einer Truhe mittels eines Moves erglitchen und in der vierten Welt besteht die Möglichkeit durch einen Bug nicht an alle Pagies der Welt zu kommen.
    Spielfehler sind auf mangelnde Prüfung des Spiels und auf eher oberflächliche Arbeit zurückzuführen. Gepatcht wurde bisher nicht alles.



    Das Spiel ist ein würdiger geistiger Nachfolger von Banjo. Es kommt zwar nicht an die alten Banjo-Teile ran, aber es hat trotzdem viel Spaß gemacht. Ich habe viel mit Banjo verbunden, da Banjo-Tooie mein absolutes Lieblingsspiel ist.


    Dicke Empfehlung für das Spiel von mir. Für jeden, der die alten Rare-Spiele ebenfalls gefeiert hat, auf jeden Fall ein Muss. Hoffentlich gibt es einen Nachfolger, welcher Fehler ausmerzt und noch so ein cooles Abenteuer ermöglicht. Auch über ein Rennspiele wie Diddy Kong Racing mit guter Story würde mich freuen.


    ~Yveltal

  • Der längst überfällige Release von Yooka-Laylee für Nintendo Switch steht an.


    Via Twitter gab Playtonic das Release-Datum bekannt. Und es erscheint noch dieses Jahr. Hinter Türchen Nummer 14 versteckt sich dieses Spiel für die Nintendo Switch, es erscheint am 14. Dezember 2017. Allerdings nur digital, ob das Spiel irgendwann in der Retail-Version rauskommt, wird sich zeigen. Zum Preis ist ebenfalls noch nichts bekannt.


    Ich bin ja gespannt auf die Verkaufszahlen, vielleicht schlage ich selber noch einmal zu, wenn es nicht allzu teuer ist. Ich besitze das Spiel zwar für den PC, aber eine "mobile" Version ist doch etwas schönes. Allerdings erwarte ich keinen Verkaufsschlager.

  • Macks

    Hat das Label Ab 6 Jahren hinzugefügt