Life is Strange

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Hey.


    Ich bin völlig fertig und habe dringenden Redebedarf zu Life is Strange (Episode 5).


    Doch kurz zu einer Regel: Jeder Inhalt aus Life is Strange bitte in Spoiler packen.
    Eigentlich brauch ich's gar nicht sagen aber einfach nur mal als Beispiel:



    Dann können zumindest die Leute lesen die bisher noch nicht alles gespielt haben.
    Zurück zum eigentlichen!



    Was sind eure Erlebnisse, Erkenntnisse und Eindrücke von Life is Strange?
    Mich wundert es sowieso warum es dazu noch keinen Thread gibt.



    Ihr müsst auch nicht so gefühlsduselig wie ich werden. :P

  • Eyy, da spiele ich die Episode 5 zu Ende und bin mir die ganze Nacht über dieses Spiel den Kopf am zerbrechen; stehe dann mit Augenringen auf, um mir einen Kaffee zu machen und dann steht meine Mutter in der Küche mit einem T-Shirt, auf dem drei blaue Schmetterlinge zu sehen waren. I just shot myself.


    Spoiler alert!


    Nachdem ich jetzt mit einem Kaffee gerüstet bin, möchte ich kurz meine Meinung über das Finale von Life is Strange äußern, ehe ich zum Rest des Spieles komme. Vorweg muss ich sagen, dass ich mit beiden Entscheidungen nicht wirklich zufrieden bin.
    Ich habe bei dieser Entscheidung sehr lange überlegt, einfach weil ich mir über die Konsequenzen unsicher war. Zuerst habe ich mich dafür entschieden, Chloe zu retten, weil ich nicht daran glaube, dass wirklich alle Charaktere, die Max wichtig waren gestorben sind. David war zu diesem Zeitpunkt im Bunker und hat Mr. Jefferson gestoppt, während die meisten schon aus der Stadt geflohen waren. Und ich bin mir zu hundert Prozent sicher, dass Warren, Frank und Joyce auch nicht im Dinner geblieben sind, während die Apokalypse draußen tobt. Wenn, dann wäre die Entscheidung von ihnen, dort zu bleiben eher Selbstmord, als meine Entscheidung, sie zu "opfern".
    Das sind nur Spekulationen meinerseits, denn dieses Ende bietet am ehesten Raum für Spinnereien, weil es einem nichts vorschreibt. Man sieht lediglich, wie Chloe und Max mit dem Auto davon fahren. Wohin? Keine Ahnung und man erfährt nicht, ob jemand von den anderen tatsächlich gestorben ist. Man erfährt nicht, ob Max ihre Kräfte weiterhin hat oder ob Chloes Schicksal zu sterben damit vollkommen abgewendet wurde. Dies bleibt offen und somit finde ich es gut, dass ich mir immerhin ein mehr oder weniger gutes Happy End zwischen den beiden vorstellen kann. Vielleicht mag die Entscheidung egoistisch sein, aber ich wüsste nicht, ob ich im echten Leben meine allerbeste Freundin opfern könnte, nur damit ich für den Rest meines Lebens darüber trauern darf, wie wichtig mir sie doch gewesen ist. Für mich lief zwischen Max und Chloe auch definitiv mehr, als nur Freundschaft.


    Das andere Ending, indem Chloe stirbt, Nathan und Mr. Jefferson gefangen genommen wurden hat mir einfach nicht gefallen. Es fühlte sich einfach schlimmer an, als alles andere. Es hat mir einfach das Herz zerrissen. Max verliert ihre allerbeste Freundin/ihre Liebe, David und Joyce ihre Tochter und man weiß nicht, ob Kate dennoch versuchen wird, sich umzubringen. Ob Max hier auch ihre Kräfte weiterhin besitzt, weiß niemand, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das Lächeln am Ende davon zeugt, das Richtige getan zu haben. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Max die Situation rund um Chloe gut verkraftet hat, zumal ich davon ausgehe, dass sie alle Erinnerungen an Chloe und Co beibehalten hat. Ich kann mich persönlich einfach nicht damit anfreunden, dass man nach so einer Entscheidung glücklich sein soll... Ich wüsste nicht, wie ich solchen Menschen wie Joyce gegenübertreten sollte, wenn ich die Wahrheit kennen würde.
    Es ist keine einfache Entscheidung, aber ich bin zufriedener mit meiner ersten Wahl. Habe beide Endings gespielt, von daher habe ich meine eigenen Gefühle darüber entscheiden lassen, nachdem ich eine ganze Nacht lang darüber nachgedacht habe. Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich Chloe einfach nur toll finde. ♥


    Jo. Wie gesagt bin ich mit den Endings nicht zu 100% zufrieden, weil noch so manches offen bleibt. Beispielsweise warum und woher Max ihre Kräfte überhaupt bekommen hat? Es ist einfach unbefriedigend, darüber keine Erklärung zu bekommen, weil der Rest des Spieles eher auf realer Basis beruht. Ich hätte mir das so erklären können, dass der Schmetterling Rachel Ambers Geist ist und als Seele sozusagen über ihre Freundin Chloe wacht. Oder ihr Vater David, der sie beschützen möchte. Nachdem man wusste, dass Rachel tatsächlich umgebracht worden war, fielen viele andere Theorien ins Wasser, z.B. diejenige, dass Rachel = Max ist.
    Ansonsten fand ich es schade und enttäuschend, dass das Ende durch die zwei Entscheidungen entschieden worden ist und nicht dadurch, wie wir uns in allen Situationen davor entschieden haben. Im Endeffekt waren deine Entscheidungen nichts wert... Ich hätte es toll gefunden, wenn man wirklich mehrere Endings zur Auswahl gehabt hätte, die man durch die Entscheidungen hätte freischalten können. Es gibt viele Möglichkeiten, und auf jeden Fall viele Möglichkeiten, in denen man eventuell noch einige Erklärungen hätte geben können.


    Die Handlung an sich fand ich sehr toll und vor allem spannend, um ehrlich zu sein. In der 1. Episode wirkte das Ganze vielleicht noch wie ein typisches Teenie-Drama, welches man schon oft gesehen hatte, aber schon nach der zweiten Episode entpuppte sich das Spiel doch komplexer, als es zuerst schien. Besonders die Nebencharaktere wirkten am Anfang sehr flach und klischeehaft, aber dadurch, dass man im Laufe der Episoden so viel erfahren konnte, wirkten sie nicht mehr so aufgesetzt. Es hatte alles meiner Meinung nach ein gutes Zusammenspiel gehabt.
    Besonders toll fand ich es, wie sich LiS von den üblichen Games dieses Genres unterscheidet, dass man z.B. größere Areale zur Verfügung hatte, um tatsächlich mehr mit der Welt interagieren zu können. Man konnte die Umgebung erkunden, um auf kleine Geheimnisse zu stoßen. Immer wieder konnte man ein paar Anspielungen auf zukünftige Geschehnisse sehen - in Form von Graffiti oder Postern - oder man hat wie gesagt mehr über die Welt und die Charaktere erfahren. Dass z.B. Mr. Jefferson der Bösewicht ist, hätte man eigentlich schon ab der ersten Episode vermuten können, wegen seinen Aussagen oder seinen recht speziellen Fotos, die überall auf dem Campus ausgehängt waren. Dieses Spiel lebt durch kleine Details und das ist sehr schön gemacht worden. Auch, dass man hin und wieder kleine Rätsel lösen musste, fand ich eine gute Abwechslung zu den üblichen Dialogen.
    Die Grafik von LiS war meiner Meinung nach sehr passend, war einfach fotografisch und malerisch. ;) Und der Soundtrack ist ebenso oberste Schublade! Habe mir direkt mal eine ganze Playlist mit den Liedern zusammen gestellt, die einfach ein bestimmtes Feeling haben.


    Life is Strange ist nicht perfekt, aber es hat auf jeden Fall verdammt viel Spaß gemacht es zu zocken und noch mehr Spaß hat es gemacht, Theorien aufzustellen und darüber zu diskutieren. @Paradox und ich haben uns massenweise darüber ausgetauscht, ich bin mal gespannt, was du für ein Ending ausgewählt hast! xD

  • Grr ich bin noch am Handy...


    Wieso hat niemand früher das Spiel gespielt?!



  • Meine Review und allgemeine Meinung zum Spiel:
    Ich kann mich gar nicht mehr so genau daran erinnern wie ich zuerst über das Spiel erfahren habe. Ich erinnere mich vage an ein Screenshot mit Chloe und Max im Auto und dass jemand in einem TS meinte, das Spiel wäre gut. Ich entdeckte es bei Gronkh, schaute höchstens 10 Minuten und vermerkte es mir nur erstmal für später bei Steam. (Dass Gronkh sämtliche Tagebucheinträge vorgelesen hat mich irgendwie gestört, denn so verging das Video nur mit diesen Einträgen; später im eigenen Spiel habe ich die Einträge gerne gelesen). Dann kurz bevor die 2. Folge rauskam, beglückte mich die gute @Shízuu mit der 1. Folge. Ich wusste zu dem Zeitpunkt immer noch nicht so wirklich worauf ich mich reinlasse außer, dass es in Richtung Drama und Mystery ging. Wie es sich rausstellte war da viel Collage Drama drin, aber der Mystery Part hat mir gefallen. Schon in den ersten Minuten, wo der Sturm und Max' Kraft auftaucht, habe ich sehr gehofft, dass es zu Mindblows (am Ende) kommt. Potenzial hat solch eine Geschichte.
    Ich gebe mal zu, dass ich Max' Kraft die Gespräche zurück zu setzen nicht sooo gern gebraucht habe. Ich denke da noch zu sehr Telltalegamesmäßig. Entscheidungen sind nicht veränderbar und du musst damit leben, was du getan hast. Kleinere Entscheidungen habe ich manchmal nochmal verändert, aber die größeren (wenn der rote Rand erscheint), habe ich gelassen, egal was kam (SPOILER Folge 2: Kate starb bei mir). Vorallem muss man bedenken, dass die Konsequenz einer Entscheidung ja erst viel später auftauchen kann. Gute Absichten schützen nicht vor schlechten Konzequenzen. Ich kann mir z.B. immer noch nicht verzeihen, dass in Folge 4 der blaue Vogel starb. Erst starb mir die Pflanze weg und dann der Vogel. Ich dachte wirklich, dass der Vogel wie die anderen dort draußen stirbt, also ließ ich ihn drinne.


    Ich habe versucht immer alles zu erkunden. Alle Fotos in einem Durchlauf, bekam ich zwar noch nicht, aber ich nehme mir irgendwann vor einen zweiten Durchlauf mit anderen Entscheidungen zu machen. Im Spiel ist das Erkunden auch teils wichtig, Klar kann man von einer Aufgabe zu nächsten rennen, aber dann hat man das Prinzip des Spiels nicht verstanden. Viele Details und Entscheindungen (für die Statistik später) erfährt man nur durchs Umschauen. Ich kann mich noch erinnern, dass ich gut 15 Minuten mit Simon (den Hausmeister) quatschte, weil ich dauert zurück spulen musste um neue Dinge zu erfahren.


    Die Geschichte ist gut. Im Gesamtkonzept ergibt sie eine spannende Handlung. Ich freute mich jedesmal auf eine neue Folge und spielte sie in ein/zwei Tagen durch. Viele Handlungselemente sind nicht neu, aber überrascht war man trotzdem. Leider enttäuschte mich das Ende und Mangel an Potenzialausschöpfung (ab hier SPOILER Folge 5): Es gibt keine Erklärung von Max Kräften. Der Sturm wurde halbherzig erklärt. Das Ende ergibt sich durch eine einzige Entscheidung und wird nicht durch den ganzen Spielverlauf bestimmt. Dementsprechend gibt es nur zwei Enden. Ich habe das Ende gewählt, wo Arcadia Bay zerstört wird. Ich mag Chloe, aber das ist nicht der Grund, warum ich sie nicht getötet habe. Es ging allein ums Prinzip. Die ganze Geschichte dreht sich um Chloe und ihre Rettung. Am Ende soll man das wegschmeißen? Einfach so? Und wo liegt der Beweis, dass dieser Knackpunkt in der Geschichte den Sturm aufhält? Die beiden sagten doch, dass der Sturm sich durch Max Eingriffe in die Zeit gebildet hat. Es wurde ja nicht mal ihre Kräfte erklärt um weitere Rückschlüsse ziehen zu können, ob dieser Plan funktioniert.
    Potenzial: Ich las unzähilge Theorien zu den kommenden Folgen. Eine war besser als die vorige. Dass Rachel lebt und auch über Max Kräften verfügt(e) oder dass Rachel Max aus einer Parallelwelt ist. Dass die alte obdachlose Lady mehr mit der Sache zu tun hat. Die Parallen zu den Tieren (Reh, Schmetterling, Blauhäher, Eichhörnchen) und welche Charakter zu den jeweiligen gehört. Mehr zu Nathan und Jefferson. Einige Zeitreisentheorien....
    Ich will nicht sagen, dass es sich nicht gelohnt hat, aber manches hätte man besser erzählen können.
    Will noch hier erwähnen, dass ich die Traumsequenz aus der 5. Folge bombig fand und mein persönliches Highlight der Folge. Ab diesem Zeitpunkt war ich wie gefesselt und wohl einer der sehr wenigen Momente, dass ich laut "what the f*ck" vor dem PC sagte, wenn ich alleine spiele.


    Ich gebe eine Empfehlung für Life is Strange, wenn man entscheidungs- und handlungslastige Spiele mit kleinen Rätseleinlagen mag. Handlungstechnisch gleicht es Butterfly Effect und Donnie Darko.

  • Möchte dann meinen Meinung zum Spiel auch noch abgeben, würde da gerne auf die vorherigen Beiträge eingehen:



    Ein LiS2 wäre auch interessant, beispielsweise wenn man als Rachel Amber spielt.

    Es soll ja ein LIS 2 geben, allerdings ohne Max. Werden dann wohl alles neue Charaktere sein.




    Alle Fotos in einem Durchlauf, bekam ich zwar noch nicht,

    Same, hab mir zwar immer vorgenommen wenigstens in einem Durchlauf alle Fotos zu finden hab es allerdings nie geschafft obwohl ich mich eigentlich immer gründlich umgeschaut habe.





    Abschließend kann ich sagen, dass mir dieses Spiel großen Spaß gemacht hat und eine wirklich gute Storyline hatte auch wenn am Ende einige Fragen offen blieben und die Enden vielleicht eher unbefriedigend waren. Wobei das Chloe Ende für mich besser umgesetzt wurde. Nach jeder Episode hab ich dann immer gleich im Internet geschaut ob schon ein Releasedatum für die nächste Episode bekannt ist, weil ich einfach unbedingt wissen wollte wie es weitergeht. Naja, jetzt heißt es warten auf LIS 2 :)

  • Hab das Spiel gleich im Februar gekauft, kaum dass Episode 1 da war. Irgendjemand meinte, dass wohl "Season 1" am unteren Rand irgendwo im Menu steht, daher scheint es naheliegend zu sein, dass es auch Season 2 irgendwann gibt. Angeblich hat Max ihre Kräfte von Rachel bekommen, welche in Season 2 die Protagonistin sein soll (Gerüchten zufolge), und man muss sie am Ende opfern. Fänd ich...ich weiß nicht. Man weiß ja, wie es ausgeht.
    Was Episode 5 angeht, so hatte ich selten ein Medium gesehen, was den User derartig mitnimmt. Der "Albtraum" gibt mir heute noch Rätsel auf, denn wenn es ein bloßer Traum ist, woher kennt Max die Bewohner des Mädchen-Schlafsaals zu Rachels Zeiten? Habt ihr mal auf die Namen auf der Karte geachtet?

  • Angeblich hat Max ihre Kräfte von Rachel bekommen, welche in Season 2 die Protagonistin sein soll (Gerüchten zufolge), und man muss sie am Ende opfern. Fänd ich...ich weiß nicht. Man weiß ja, wie es ausgeht.

    Das war meine Theorie! :< Und das würde wenig Sinn machen, da Rachel noch etwas länger tot ist und B) Chloe von den Kräften bis dato nix wusste...

  • Das ist ja auch fies, wenn man ein Ding irgendwie ne halbe Minute angucken muss, damit man das FOto machen muss!

    Das hat mich auch das eine Mal genervt! Ich wusste, dass ich bei der Stelle das gesuchte Objekt gefunden habe laut Vorschaubild im Tagebuch, aber die Option zum Fotografieren erschien mir nicht.


    Hab das Spiel gleich im Februar gekauft, kaum dass Episode 1 da war. Irgendjemand meinte, dass wohl "Season 1" am unteren Rand irgendwo im Menu steht, daher scheint es naheliegend zu sein, dass es auch Season 2 irgendwann gibt. Angeblich hat Max ihre Kräfte von Rachel bekommen, welche in Season 2 die Protagonistin sein soll (Gerüchten zufolge), und man muss sie am Ende opfern. Fänd ich...ich weiß nicht. Man weiß ja, wie es ausgeht.
    Was Episode 5 angeht, so hatte ich selten ein Medium gesehen, was den User derartig mitnimmt. Der "Albtraum" gibt mir heute noch Rätsel auf, denn wenn es ein bloßer Traum ist, woher kennt Max die Bewohner des Mädchen-Schlafsaals zu Rachels Zeiten? Habt ihr mal auf die Namen auf der Karte geachtet?

    Das ist mal interessant. Ich wusste von einer möglichen 2. Staffel, aber rechnete irgendwie mit komplett neuen Charakteren. Rachel war - so wie ich das mitbekam - von vielen gemocht, obwohl sie nie in Erscheinung trat. Vielleicht gibt es da noch etwas zu erzählen, was in dieser Staffel nicht reingepasst hat.
    Übrigens habe ich während dem Spielen gar nicht gecheckt, dass das Albträume sein sollen. Ich dachte, dass durch die unzähligen Eingriffe in die Zeitlinien das System zusammenbrach und merkwürdige Parallelwelten erschuf. xD Das ist aber ein guter Punkt, shiprekt, mit dem Namen der anderen Mädchen. Ich hatte in diesem Abschnitt eigentlich nur auf Rachel und ihr Zimmer geachtet.
    Übrigens hattet ihr zu diesem Zeitpunkt auch in Max' Tagebuch geschaut? Die verstörenden Seiten und SMS von den Charakteren (u.a. Rachel und der Hund von Frank)? Fand ich ziemlich krass. Und wer fand die Rieseneichhörnchen auch verstörend? Ich jedenfalls bekam einen richtigen Schreck, als ich um die Ecke ging und sich draußen vorm Fenster etwas bewegte. xD

  • Als man mit Max ins Dinner musste um das Bild von Warrenzu holen, wäre das Dinner explodiert wenn man es mit Max nicht verhindert hätte. In der anderen Realität kommt man gar nicht zum Dinner was also bedeutet dass man die Explosion nicht verhindern kann. Daher kann man sich nicht zu hundert Prozent sicher sein ob sie dort geblieben sind, genau so wenig kann man sagen ob die Explosion auch in der anderen Realität stattfand.

    Oh. Die Explosion habe ich anscheinend schon vergessen oder verdrängt. Letzten Endes werden wir wahrscheinlich nie erfahren, wie es tatsächlich in den Realitäten gelaufen ist; es hätte theoretisch alles dazwischen passieren können. Wie gesagt ist das Ende mit Chloes Rettung sowieso darauf ausgelegt, dass man sich selbst etwas dabei denken kann und man es sich somit schönreden kann... lala. :D  

    Hätte man ja, wenn man weiß dass es Jefferson ist, dann ist es auch einleuchtend. Aber ich war wirklich geschockt als er Chloe am Ende von Episode 4 erschossen hat, weil ich einfach überhaupt nicht damit gerechnet hatte. In Episode 2 oder 3 hatte er ein komisches Telefonat mit wem auch immer geführt, das war vielleicht der erste konkrete Hinweis. Man reißt ja eben in Episode 5 nochmal zurück und erlebt die Szene in Episode 1 im Klassenzimmer erneut. Dort erkennt man dann was für konkrete Hinweise er eigentlich streut XD. Nachdem die Sache mit Kate passiert, hat man ja ein Gespräch mit Wells, Madsen, Nathan und Jefferson. Da kann man ja einen von denen Beschuldigen(natürlich nicht Principal Wells), jetzt wird mir klar warum es die Möglichkeit gab Jefferson anzuprangern, was ich zum damaligen Zeitpunkt für völlig abwegig hielt XD.

    Ja, am Anfang hätte niemand daran gedacht, dass er dahinter steckt, aber ich finde es einfach so genial, dass man es als Spieler erst dann bemerkt. Man bekommt das ganze Spiel kleine Andeutungen gemacht, hält es aber trotzdem nicht für möglich. Es ist schon lustig, wie man jemanden an der Nase herumführen kann...

    Hab das Spiel gleich im Februar gekauft, kaum dass Episode 1 da war. Irgendjemand meinte, dass wohl "Season 1" am unteren Rand irgendwo im Menu steht, daher scheint es naheliegend zu sein, dass es auch Season 2 irgendwann gibt. Angeblich hat Max ihre Kräfte von Rachel bekommen, welche in Season 2 die Protagonistin sein soll (Gerüchten zufolge), und man muss sie am Ende opfern. Fänd ich...ich weiß nicht. Man weiß ja, wie es ausgeht.
    Was Episode 5 angeht, so hatte ich selten ein Medium gesehen, was den User derartig mitnimmt. Der "Albtraum" gibt mir heute noch Rätsel auf, denn wenn es ein bloßer Traum ist, woher kennt Max die Bewohner des Mädchen-Schlafsaals zu Rachels Zeiten? Habt ihr mal auf die Namen auf der Karte geachtet?

    Episode 5 war in der Tat insgesamt ein totaler Abfuck und nimmt mich heute noch mit.
    Ich finde die Theorie, dass sich Life is Strange 2 um Rachel dreht auch sehr toll und sinnvoll. Immerhin ist sie ein wichtiger Charakter im gesamten Spiel und auch Dreh- und Angelpunkt. Ich denke jeder von uns möchte wissen, was genau dahinter steckt und wie genau es dazu gekommen ist, dass Rachel am Ende gestorben ist - wenn sie solche Fähigkeiten wie Rewinden auch gehabt hatte. Ich erhoffe mir, dass man dann auch eine Antwort darüber bekommt, warum es diese Fähigkeiten eigentlich gibt. Ich gehe nämlich auch davon aus, dass Max diese Fähigkeiten durch Rachel bekommen hat, nachdem sie im Mädchenklo den Schmetterling gesehen hat, womit sie ihre beste Freundin Chloe beschützen könnte.

  • So, geschafft, Episode 5 durch, was ein seltsames Spiel.
    Aber zunächst zu


    Zu


    Achja

  • Es gibt tatsächlich ein Mädchen auf Youtube, das die Bemerkung von Jefferson, die er in Episode 1 tätigt, schon im März richtig gedeutet hat. "I could put anyone of you in a dark corner and capture you in a moment of desperation. But wouldn't that be too easy? Too obvious?", das sind seine Worte in der Klasse, direkt nachdem man Max vorgestellt kriegt. Diese Youtuberin hat daraufhin eine Theorie entwickelt, nach der er der Hauptantagonist ist. Ich fand das ein wenig weit hergeholt, aber trotzdem irgendwie schlüssig - der Typ war zu cool, um wirklich cool zu sein.
    Es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht, sich all die Theorien über das Game anzusehen, auch wenn viele letztendlich nicht stimmten.

  • *rennt mit verdeckten Augen an den ganzen Beiträgen vorbei, um sich nicht Spoilern zu müssen*
    *Augen wieder auf*


    Wer "Life is Strange" noch nicht besitzt und/oder auf physikalische Datenträger und/oder auf Special Editions steht, kann sich das Spiel jetzt in der Limited Edition für den 22. Januar 2016 vorbestellen.


    (Jo, das war der Moment, wo auch ich schwach geworden bin ^^)

    Sie finden mich für gewöhnlich zwischen zwei Buchdeckeln, so ca. Seite 213 bis 345. Es ist der gemütlichste Platz für einen Bücherwurm, wo die Geschichte noch nicht vorbei ist und sich die Hauptpersonen schon anfühlen wie alte Bekannte.

  • Eyo, falls ihr nicht über das Spiel gespoilert werden wollt, lest meinen Beitrag nicht.


    Boah ey, keinen Plan wo ich überhaupt anfangen soll...Fuck man ich liebe dieses Spie.Die Charaktere, die Story, die Musik... einfach toll.Find's aber schon schade, dass viele Fragen über Life is Strange noch offen bleiben, wie zum Beispiel Max ihre Fähigkeiten erlangt hat oder wer oder ob nach der Auswahl, dass man Arcadia Bay opfert für Chloe, noch irgendwelche Leute überlebt haben.Eigentlich weiß ich auch gar nicht, was ich zu den ersten 4 Episoden sagen soll, ich glaube nicht, dass sich irgendwer für meine Entscheidungen die ich gemacht habe interessiert, deshalb lass ich lieber gleich meine Meinung zu Episode 5 die letzten 2 Auswahlmöglichkeiten ab.Ich habe mich dafür entschieden, Arcadia Bay zu opfern, weil wenn ich schon an die andere Option denke bricht es mir einfach nur das Herz.Wenn man Chloe opfert fühlt es sich für mich einfach so an, dass man das Spiel einfach für rein gar nichts gespielt hat, all das was du im Spiel gemacht hast war einfach für gar nichts.Und wenn ich erst an die arme Chloe denke... ihre Mutter heiratet einen "Step-Douche", Rachel Amber von ihr verschwunden, schuldet Geld an Frank, hat sonst allgemein keine Freunde, und das schlimmste von allen, dass die ganze Woche mit Max einfach nicht passiert ist.Schon wenn ich daran denke gibt mir das Kopfschmerzen.Für mich ist Chloe zu retten eindeutig einfach die bessere Entscheidung, ich glaube jeder wusste, dass Arcadia Bay kurz vor dem Untergang war, die Anzeichen waren eindeutig und Arcadia Bay ist schon ein kleines Dorf, wer sich also nicht die Zeit genommen hat, die 15-20 Minuten aus Arcadia Bay rauszufahren, und bis dahin zu warten, dass der Sturm vorbei ist, hat für mich leider selbst Schuld.Ich lass meine beste Freundin nicht für eine Windhose in einem kleinen Dorf verrecken.Sicher nicht.Trotzdem finde ich beide Enden irgendwie doof, ich will wissen wie es weiter geht und meine offenen Fragen beantwortet haben.Ich hoffe es kommt irgendwie ein DLC oder sowas raus, was die Fragen beantworten wird.Oder irgendwas mit mehr Backstory zu Rachel Amber, find's schon schade dass sie im ganzen Spiel nicht einen Auftritt hatte, obwohl es eher hauptsächlich darum ging, sie zu finden.


    Ok, jetzt habe ich irgendwie eine Schreibblockade, aber ich hoffe, dass ihr die Sätze meines wuseligen Beitrags entschlüssen könnt.Als Fazit kann ich nur sagen, dass Life is Strange ein hella tolles Spiel war mit tollen Momenten, und dass mich ein Spiel schon lange nicht mehr so gefesselt hatte.

  • Wer sich noch etwas uneinig über den Kauf des Spiels ist, kann sich nun eine Demo aus Steam runterladen. Sie beinhaltet einen Teil der ersten Folge.
    Life is Strange Demo


    Was mir eben deswegen wieder eingefallen ist. Warum wird das Alter abgefragt? Ja, das Spiel hat einige spezielle Szenen, aber es ist doch keinesfalls ab18...?


    (Edit: Wortwahl geändert)

    "Es ist nicht so wie du denkst, wenn du denkst, was ich denke, was du denkst."

    Einmal editiert, zuletzt von Paradox ()