Allgemeine Fragen, Hilfen und Neuigkeiten

  • Ich zerbreche mir schon länger den Kopf wie ich mein übernächstes Halloweenprojekt machen soll.

    Geplant ist ein Humanoid, weiblich, mit einer Rüstung aus Backofenknete.

    Und ich dachte mir, dass es interessant wäre, eine Puppe dafür zu benutzen. Die Rüstung und das Organische hätten dann einen schönen Kontrast, die Proportionen wären realistischer, es wäre generell mal was anderes.

    Aber wenn ich eine Barbie, oder sowas ähnliches dafür benutze, könnte es sich im Ofen verformen und verfärben. Außerdem stehen die für gewöhnlich auch nicht automatisch aufrecht und haben keine Beweglichkeit in den Beinen, was Posen unmöglich macht.

    Natürlich könnte ich auch einen Abdruck machen und daraus meine eigene grobe Puppenform mit Backofenknete formen.

    Das wäre aber auch nicht so toll. Dann dachte ich, vielleicht doch alles normal zu machen, nur mit einem Thron, damit sie nicht stehen muss und etwas posen kann. Das würde aber unmöglich machen, die Schulterpanzer richtig zur Geltung zu bringen.

    Und die möchte ich an die Schilder der Valkyren aus GoW anlehnen. https://img.youtube.com/vi/bSPJ3SjR48E/mqdefault.jpg

    Wäre also schlecht, wenn sie keinen Platz hätten, oder kaum zu sehen wären.


    So wie das klingt, fragt sich der Leser vermutlich, was genau nun meine Frage ist.

    Na ja, wie heiß eine Puppe werden kann, bevor das Plastik sich verfärbt, oder verformt. Ob es sich eurer Meinung nach lohnt eine Puppe als Basis für meine Idee zu nehmen und wie man sie am besten stehen, oder posen lässt, ohne Kompromisse zum Design zu machen.


    Ich denke mal, es passt wenn ich hier reinschreibe, weil eine Seite vorher jemand ebenfalls etwas ähnliches gefragt hat.

    Wenn nicht, kann man gerne einen eigenen Thread daraus machen.

    Ich gebe auch gerne weitere Angaben zum geplanten Design, ich wollte nur nicht mehr schreiben, als nötig, das eh ziemlich lang wurde.

  • Muss die Rüstung den komplett "angezogen" sein? Ich mein, du kannst doch die Rüstung an der Puppe formen, aber dann so aufschneiden, dass die Puppe rauskann. Rüstung in den Ofen, später der Puppe wieder anziehen und an den passenden Stellen kleben. Das wäre so meine Vorgehensweise (btw. coole Idee, muss ich mir merken).


    Ich weiß, dass ein Plastikbecher bei ca. 120° anfängt sich zu verformen. Aber dieser ist halt sehr dünnwändig und 120° sind auch mehr als man für ofenhärtende Knete braucht. Kenne mich aber ansonsten null aus :x

  • Ich mein, du kannst doch die Rüstung an der Puppe formen, aber dann so aufschneiden, dass die Puppe rauskann.

    Daran dachte ich auch schon. Es wäre jetzt nicht so schlimm einen Helm, oder dergleichen anzukleben, so lange er eng genug sitzt, so dass man es nicht als angeklebt erkennt. Im besonderen stört mich auch nur eines daran, die Schuhe. Die Schuhe müsste ich so designen, dass man sie an und ausziehen kann und das so, dass sie aussehen, als ob sie eng anliegen. Wenn sie zu weit ausgeschnitten werden, sähe das nicht so gut aus. Ich könnte sie auch aus zwei Teilen zusammenkleben, aber dann erkennt man viel zu leicht die entsprechende Stelle.

    Außerdem, wie gesagt, möchte ich nicht, dass sie umfällt, gerade wegen der Schuhe.

    Es ist also eine Möglichkeit, aber ich müsste noch einen Weg finden ein paar der Nachteile auszuhebeln.

    Trotzdem danke für die Antwort.

  • Der Kunst- und Handwerk-Newsletter hat ein Revival erlebt!

    Um dies gebührend zu Feiern, wurden die besten Werke seit dem letzten Newsletter ausgewählt.

    Das heißt ab jetzt gibt es wieder jeden Monat eine Übersicht mit den interessantesten Inhalten im KuH-Bereich.


    Den Newsletter findet ihr unter diesem Link: Revival des MuHsletters | Ausgabe #1 - Februar 2019