Vote der Woche #248 (24.04.2016 - 01.05.2016) - Pokémon abseits des Spiele-Bildschirms

  • Sollte Pokémon noch 'realer' werden? 125

    1. Auf jeden Fall! (48) 38%
    2. Nein, mir reicht der derzeitige Stand. (48) 38%
    3. Es ist mir eigentlich egal. (29) 23%

    Pokémon scheint vor allem in letzter Zeit mit der echten Welt verschmelzt zu werden. Das kann man daran erkennen, dass sich nicht nur die Grafik der Videospiele enorm verändert hat und im Vergleich mit den ersten Editionen von vor rund zwanzig Jahren viel detailreicher geworden ist, sondern auch die Mehrspieler- und Onlinemodi haben sich so sehr entwickelt, dass man nicht mehr ausschließlich lokal gegen andere Spieler kämpfen und Pokémon tauschen kann. Durch den Pokéwalker konnte man bereits seine Pokémon auf einem anderem Gerät als dem Handheld bei sich tragen, aber dessen Funktionen waren dennoch eher eingeschränkt. Dagegen soll Pokémon Go, das bald für Smartphones erscheinen soll, aushelfen und das Franchise wieder einen Schritt in Richtung Realität bringen.
    Findet ihr das gut oder sollte alles lieber so bleiben wie es ist? Wie würdet ihr es finden, wenn die Spielgrafik und -funktionen der Editionen so verfeinert werden, dass sie nicht mehr auf Handhelds spielbar sind? Sollte es in Zukunft mehr Spiele wie Pokémon Go geben? Nehmt an der Umfrage teil und postet eure Meinung im Topic!

  • Ich finde es gut und erwünschenswert, wenn Pokėmon "realer" werden.


    Es ist ja schon heutzutage so, dass viele Spiele eine äußerst realistische Grafik haben mit äußerst detaillierten Charaktermodellen. Wieso also nicht auch bei Pokėmon?


    Pokėmon Tekken ist da schon einmal einen sehr guten Weg gegangen. Das erste Mal konnte man so richtig erkennen, dass Pikachu ein Fell hat oder Lucario teils mit lederartiger Haut überzogen ist.
    Und das würde ich mir auch für alle anderen Pokėmon wünschen. Dass sie nicht einfach farbige Oberfläche/Haut haben, sondern man erkennen kann, was für eine Haut/Oberfläche sie haben.

  • Ich bin zwar dafür, dass die Grafik und die Spielfunktionen möglichst real werden, aber dabei sollte es auch bleiben. Pokémon selber war ja noch nie wirklich logisch, und wenn man das Ganze nun mit Logik angehen würde, dann wäre Pokémon so nicht mehr möglich, was ich schade finden würde.


    Wie Arrior aber schon gesagt hat, ist Pokémon Tekken ja schon mal ein Anfang, und da Nintendo es ja doch kann, wenn es will, würde ich mich über sowas wie Pokémon XD auf der WiiU freuen.


    Nintendo sollte außerdem auf Vielfalt setzen. Eventuell könnte man ja wieder den Pokéwalker einführen, nur mit dem Smartphone? Zwar ist es schade, dass Nintendo nun auch auf den Zug der Smartphonespiele aufspringt, aber ich kann es ihnen wirklich nicht übel nehmen. Smartphones sind eben nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken.

  • Für mich gehören die Pokémonspiele (Hauptspielreihe) auf die Handhelds. Ich denke auch nicht, dass Gamefreak die Spiele für andere Konsolen entwickeln wird nach 20 Jahren. Die Spiele können auf jeden Fall noch Grafikverfeinerungen vertragen. Beispielsweise wie die oben von Arrior erwähnten detaillierteren Charaktermodelle. Trotzdem ist die Grafik durch die Technik der Handhelds stark eingeschränkt.

  • Pokemon hat sich seit damals wirklich stark verändert. Mit Pokemon GO muss man sich nun draußen aufhalten und spazieren gehen um voran zu kommen.
    Aber das reicht auch finde ich. Pokemon ist ein Videospiel und keine Realität und so sollte es auch bleiben, finde ich.

  • Ich finde reelle Grafik eigentlich nicht schlimm, bin aber der Meinung, dass Pokémon in dem Stil, den es jetzt hat bleiben sollte.
    Es gibt schon genug Spiele, die diesen "realen" Touch haben, da sollte Pokémon nicht auch noch so werden. Je mehr verschiedene Grafikstile es gibt, umso besser.
    Zudem gehört Pokémon für mich auf den Handheld oder die (Nintendo-)Konsole. Smartphone finde ich doof (auch wenn ich jetzt selber eines habe).

  • Pokemon noch realer werden lassen, finde ich nicht so sonderlich gut. Schließlich orientiert sich Pokémon an der Realität und man sollte nicht versuchen beides zu verschmelzen.


    Ich hab jetzt gerade sehr wenig Lust auf Pokémon Go. Die Grafik der Filme wird auch immer realistischer. Und ein Pokémon Reallife Movie kann die Filmproduzenten, Nintendo und Pokemon selber in ein schlechtes Licht stellen. Man kann so viel falsch machen. Natürlich hätte so ein Film einen gigantischen Ansturm, aber das wäre ja egal, ob er schlecht oder genial wäre.


    Aktuell wünsche ich mir von Herzen, dass Pokémon Go ein mega Flop wird. Diese Meinung wird sich eventuell bei Erscheinen ändern.

  • Pokémon scheint vor allem in letzter Zeit mit der echten Welt verschmelzt zu werden.

    Autsch! Gramma, gramma! Das liest sich ganz böse und eklig! Achte bitte in Zukunft auf deine Rechtschreibung!


    So wäre es richtig geschrieben: "Pokémon scheint, vor allem in letzter Zeit, mit der echten Welt verschmolzen zu werden."


    Ich bin ja wirklich kein Krümelkacker in Sachen Rechtschreibung, aber hier musste das echt mal sein! :flinch::flinch::flinch:



    Zur Umfrage an sich: Joar, ist mir egal ob Pokémon realer wird oder nicht. Seid Pokémon Schwarz und Weiß ist es mir ohnehin wurscht, was aus Pokémon wird. Jedenfalls ist es nicht verwunderlich, das die alles erdenkliche ausprobieren um noch möglichst viel Geld aus der Marke Pokémon heraus pressen zu können. :sarcastic:

  • Ich finde, 'realer werden' ist nicht der richtige Ausdruck. Klar, die Grafik verbessert sich, so wie bei allen Spielen und wird auch immer detaillier, dass muss sie aber auch um Konkurrenzfähig zu bleiben. Ich glaube, viele Fans würden heute kein Pokemon mehr spielen, wenn die Grafik sich nicht verändert hätte und immer noch pixlige schwarz-weiß Animationen Standart wären, grade auch im Vergleich zum restlichen Videospielemarkt.
    Dass auch mehr auf Vernetzung und Internationalität gesetzt wird ist auch kein Wunder, immerhin hat man die Möglichkeit es technisch umzusetzen und dem Spieler selbst bietet es viele Möglichkeiten, ohne es für den Storyverlauf zwangsläufig nutzen zu müssen (was man nicht bei vielen Spielen behaupten kann...). Realer wird dadurch das Spiel aber nicht, da jedem Spieler immer noch bewusst ist (oder sein sollte) dass ein Spiel wie Pokemon niemals 100% der Realität entsprechen kann und wird.


    Trotzdem kurbelt dieses Spiel die Fantasie an und lässt uns vielleicht auch von so einer Reise träumen, oder uns wünschen, unser Liebelingsmon bei uns zu haben. Diesem Wunsch geht Nintendo natürlich nach, sie wären ja auch dumm wenn nicht. Pokemon-Go ist natürlich ein Versuch, das Spielerlebnis mehr in den Alltag zu bringen, aber deswegen ist es ja nicht gleich schlechter. Ganz im Gegenteil, grade weil es viele Leute gibt, die vielleicht nicht ganz so viel draußen unterwegs sind, wie sie es sollten, ist das ein guter Schritt dazu. Es ist ein Anreiz auch mal wieder einfach so das Haus zu verlassen und seine Umgebung zu erkunden, was grade bei Kindern durch die Technologie immer unbeliebter wird. Warum sollte man das Haus verlassen, wenn man an seinem PC/Konsole ganz eigene Welten betreten kann?
    Dass man mit Pokemon Go natürlich auch geschäftlich ganz viel machen kann, lasse ich nicht außer acht. Welche Eltern freut es denn nicht, wenn ihr Kind freiwillig nach draußen spielen geht, am besten noch mit Freunden, die alle auch auf der Suche nach Pokemon sind? Dadurch kann man nicht nur manchen alten Fans eine Freude machen, sondern auch neue Zielgruppen ansprechen. Kinder, deren Eltern Wert darauf legen, dass es niht die ganze Zeit in seinem Zimmer sitzt oder Leuten, die generell lieber draußen sind, aber dem Spiel vom Prinzip her nicht abgeneigt sind. Vielleicht auch die Leute, die sich entweder aus kostengründen oder weil sie es nicht wollen sich nicht immer die neuste Konsole zulegen wollen, um mit den Spielen mitzukommen.
    Da hat man mit Pokemon Go eine menge Möglichkeiten.


    Was die Realverfilmung angeht, ein Versuch kann doch nicht schaden. Ob er gelungen ist oder nicht, kann man erst sagen, wenn man ihn gesehen hat, denke ich. Ob Nintendo dabei bleibt ist dann ja aber eine ganz andere Sache... Aber sie alleine für das Ausprobieren neuer Bereiche und Möglichkeiten schon im Vorfeld zu verurteilen, ist nicht meins.


    Ob Pokemon jetzt 'realer' wird oder nicht, sei also erstmal dahingestellt. Als Unternehmen lotet Nintendo neue Bereiche aus, aber wirklich zur scheinbaren Realität wird Pokemon meiner Meinung nach noch nicht. Fortschritt ist notwendig, grade in so einer Branche und natürlich kann man niemals alle Fans mit einer neuen Idee glücklich machen. Nintendo wäre aber wirklich blöd, wenn sie nur wegen ein wenig negativer Resonanz plötzlich aufhören würde, sich weiterzuentwickeln.

  • Durch den Pokéwalker konnte man bereits seine Pokémon auf einem anderem Gerät als dem Handheld bei sich tragen

    Das ging auch schon früher mit dem "Pikachu Pedometer" auch wenn es da nur Pikachu war und dann auch mit der Color Version.

    und da Nintendo es ja doch kann, wenn es will, würde ich mich über sowas wie Pokémon XD auf der WiiU freuen.

    Nope, das war Bandai Namco, die können es! Nintendo ehr nicht.


    Also ich muss ganz klar sagen, mir ist das eigentlich egal....Pokemon real sieht einfach nicht gut aus, denke ich, es ist nen Spiel mit "Anime Grafik" und das passt auch, meiner Meinung nach.

  • Meiner Meinung nach sollte die Pokémonwelt nicht noch mehr mit der Realität verschmelzen. Ich finde es zwar in Ordnung, dass die Grafik an sich verbessert wird, aber das (Haupt-)Spiel selbst sollte auf der Konsole bleiben und nicht, wie bei Pokémon GO auf das Smartphone verlagert werden. Den Pokémover bei HGSS fand ich da noch die beste Mischung, da es nur ein kleines Gimmick war, während sich das eigentliche Spiel noch auf dem Handheld befindet.
    Ich brauche kein HD-Pokémon, auch wenn es schon gut aussehen kann, wenn man wirklich die Beschaffenheit sieht, aber das hat auch irgendwo seine Grenzen. Es kann sich also doch noch ein kleines bisschen an der Grafik tun, solange es sich nicht zu sehr von einem Anime-Aussehen entfernt. „Abseits des Spiele-Bildschirms” sollte Pokémon aber nicht zu stark ausgebaut werden, da es sich einfach irgendwann zu sehr vom eigentlichen Spielprinzip entfernt.
    Was den Realfilm angeht bin ich auch noch geteilter Meinung, da ich mir gut vorstellen kann, dass es hier wirklich ein sehr schmaler Grad ist, solch einen Film passend zu gestalten.

  • Mir ist das wirklich relativ egal.


    Sie müssen meiner Meinung nach nicht realistisch werden, allerdings würde ich gern sehen wohin die Reise hingeht.
    Ich persönlich würde mir ein realitisches Pokemon Stadium/XD schon gern mal anschauen!


    LG Monti

  • Auch ich würde es begrüßen, wenn "Pokémon" an sich realistischer wird. Soll meinen, dass die Monster eben mehr nach Lebewesen aussehen und Fell, Schuppen, Stacheln, ledrige Haut und so weiter erhalten. "Pokémon Tekken" ist in die richtige Richtung gegangen, ich mag es aber gerne etwas tiefer, oder erwachsener, wie ich es nennen würde. Mal so ein Spin-Off 18+ für ältere Spieler wäre durchaus willkommen.
    Aber auch wenn es so bliebe, wie bisher, wäre ich natürlich nicht unzufrieden, aber dann sollte man alles ein wenig anpassen. Wenn die Monster schon mehr Struktur erhalten, so könnte man es auch auf die Umgebung und die Menschen übertragen. Man muss es dann aber nicht übertreiben und fotorealistische Grafiken schaffen.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.

  • Auf anderen Konsolen als DS und 3DS, allenfalls noch Wii (U), wünsche ich die Hauptspiele von Pokemon nicht. Für mich gehört es sich so, dass die Hauptkonsolen von Nintendo die einzigen/primären Plattform für die Maingames sind. Speziell wenn ich an eine Portierung für Android denke, bekomme ich schlechte Laune: Würde ein Hauptspiel dafür erscheinen, schiebt der Spieler nicht nur kein Spiel mehr ein. Auch Daten könnten gelöscht werden, immerhin ist Android ein im Vergleich zu seinen Mitbewerbern enorm unsicheres OS.


    Hingegen sind Smartphone-/Tablet-Nutzungsszenarien anderer Spiele als der Hauptgames aus der Pokemonreihe denkbar; Pokemon Go beispielsweise dürfte auf einem klassischen Mobilgerät ganz einfach eine bessere Figur machen als auf dem 3DS. Die Begriffe AR und VR sind wichtige Trends und hier wenigstens mit Nicht-Primär-Titeln zu experimentieren, ist wichtig, um in diesen Bereichen den Anschluss nicht zu verlieren. Obwohl ich die hier sicherlich häufig verwendeten/angebotenen DLCs so gar nicht mag, bin ich dafür, dass die Pokemonmacher viel Geld in die Kasse spülen können. Nicht zur Gewinnmaximierung, wichtigster Grund ist der Erhalt der Marke meiner Sympathie – sodass Hauptspiele, die mich am meisten erfreuen, in Zukunft weiterhin neu erscheinen.


    Selbst nutzen werde ich eine Smartphone-App, wofür auch immer, von/zu Pokemon nicht. Schon mangels entsprechendem Teuergerät. Jedenfalls beherrschen die meisten Smartphones keine autostereoskopische 3D-Anzeige; der 3DS beherrscht diese via Parallaxenbarriere und obwohl 3D bei Fernsehern hinsichtlich Implementation bei neuen Modellen aufgrund geringerer Nachfolge rückläufig ist, bin ich für die Beibehaltung dieser Technologie in Pokemonspielen und stringent kann derzeit nur eine 3DS-/-Nachfolger-Konsole Personen bedienen, die (weiterentwickeltes) 3D wollen. Schon deshalb halte ich den 3DS für eine optimal geeignete Plattform für Pokemon. Andere Hardware könnte den 3D-Effekt kaum bieten, abgesehen vom anstrengenden Kreuzblick.

  • Ich freue mich wenn Pokemon noch mehr an die Realität herangeführt wird. Ich denke Pokemon Go ist ein guter Schritt in die richtige Richtung aber noch längst nicht der Beste. Ich würde mich auch schon freuen wenn es endlich mal ein Pokemon-Spiel mit HD Skins geben würde, zumal ich auch glaube, dass wenn sich die Games nicht weiterentwickelt hätten und immernoch schwarz-weiß-Pixel bieten würden, es keine so große Fangemeinde mehr gäbe. Ich bin schon ganz gespannt darauf wie Pokemon Sonne und Mond wohl aussehen werden. Wenn Pokemon Irgendwann nichtmehr auf Handhelds spielbar ist macht mir das gar nichts. Ich warte sowieso schon länger auf ein schönes Pokemon HD Game, welches aber als vollwertiges Pokemon Spiel angesehen werden sollte, quasi eine HD-Hauptedition. Ich will Pokemon endlich mal im Großen Stil auf dem Fernseher erleben, auch wenn ich den aktuellen Stil auch gut finde. Hauptsache die machen keine Schritte zurück und nurnoch so Free-to-play-Pokemon-Games.
    Ich bin gespannt was die Zukunft wohl noch an Veränderungen bringen wird und blicke ihr positiv entgegen, wobei ich aber auch finde das die Editionen wieder anspruchsvoller werden müssen. Im Hinblick auf den Schwierigkeitsgrad waren die Letzten Editionen leider Lame, ich hoffe das verändern sie wieder.
    Trotzdem: Omega Rubin/Alpha Saphir = Beschteeee!

  • Solange die Pokémon nicht real werden, gerne, aber bitte nicht wieder so ein Spiele ala Traumradar, dieses spielt sich im Rolli so schlecht.
    Leider ist bei meiner HG kein Pokewalker dabei und er wurde wohl nicht gut angenommen, denn sonst würde es ihn ja noch geben. Ich dachte ja bei X/Y schon, die Kämpfe finden außerhalb des 3DS statt, da es dies schon bei Spielen wie Nintendogs oder Invizzelmels machen kann. Jedoch ist es blöd dann dauernd das Gerät richtig halten zu müssen. Eine Virtuelle Brille möchte ich auch nicht haben, aber solche Sachen wie ein Pokewalker fände ich toll.

  • Also ich finde die jetzige Grafik der Haupteditionen sehr schön dabei sollte es auch bleben und wie schon gesagt wurde kann man auch seine Fantasy benutzen um mehr zu erkennen.Man könnte auch die Grafik der Pokemon an Pokemon Tekken angleichen fände ich auch schön, da mir das Spiel auch sehr gut gefällt. Wie ich gelesen habe wollen manche , dass die Pokemon realistischer werden sollen, dann sollte aber auch der Hintergrund stimmen, da es ansonsten merkwürdig aussehen würde. Somit würde ich alle Grafikstile begrüsenschönes Design