Evolis Entwicklung bestimmen

  • Der Guide befindet sich ebenfalls auf Bisafans!




    Endlich ist es geschafft. Die 25 Bonbons für die Entwicklung von Evoli sind gesammelt, das stärkste seiner Art wurde ausgewählt und nun geht es ans Entwickeln. Nur eine Frage blieb bis heute ungeklärt: Aquana? Blitza? Oder etwa doch Flamara? Was wird es werden?
    Von nun an könnt ihr das Ganze mit Hilfe unserer Anleitung selbst entscheiden, beziehungsweise beeinflussen:



    Wer sich noch an die ersten Pokémon-Folgen erinnern kann, wird vielleicht noch mit den Namen Rainer, Sparky und Pyro etwas anfangen können. Dies waren die drei Trainer, welche in der 40. Folge der ersten Pokémon-Staffel, „Die ungleichen Brüder“, ihren Auftritt hatten. Rainer besaß ein Aquana, Sparky nannte ein Blitza sein eigen und Pyros liebster Gefährte war ein Flamara. Nintendo hat uns also hier wieder ein kleines Easter-Egg hinterlassen, welches wie folgt in Pokémon GO auftritt:





    Benennt ihr euer Evoli nach dem jeweiligen Trainer der Eeveelutions, erhaltet ihr das passende Pendant in Pokémon-Form als Entwicklung. Gebt ihr also beispielsweise einem Evoli namens Sparky eure 25 Bonbons, entwickelt es sich zuverlässig zu einem Blitza. Eure Pokémon könnt ihr umbenennen, indem ihr auf die Pokémon-Box geht, das gewünschte Pokémon anklickt und auf den Bleistift neben dem aktuellen Namen drückt. Nun wird ein neues Fenster geöffnet, in welches man einen beliebligen Spitznamen eintragen kann. Der Spitzname des Pokémon kann nach der Entwicklung zu Aquana, Blitza oder Flamara übrigens wieder geändert werden.
    Die Zuordnungen der Namen sieht wie folgt aus:
    Name des TrainersEntwicklung von Evoli

    Rainer Aquana
    Sparky Blitza
    Pyro Flamara
    keiner der Spitznamen Zufall











    Ortsbedingt braucht man gerne mal länger, um die 25 Bonbons für eine Entwicklung zu erhalten. Wenn dann nicht das gewünschte Pokémon aus der Entwicklung hervorgeht, ärgert man sich natürlich. Anstatt das Glück entscheiden zu lassen, könnt ihr von nun an durch diese Methode selbst bestimmen, was aus eurem Evoli wird. Viel Spaß beim Entwickeln und Trainieren!



    Habt ihr Probleme oder Rückfragen zum Thema? Äußert sie hier!

  • Das soll afaik nur einmal pro Evolition gehen. Danach soll wieder der Zufall bestimmen, zu was es sich entwickelt.

    Würde zu dem passen, was ich erlebt hab... Das erste Evoli, welches ich über "Rainer" entwickelt hab, wurde zu Aquana. Das zweite (ebenfalls mit dem Spitznamen "Rainer") zu Blitza

  • August soll ja die 2. Generation ins Spiel finden. Wisst ihr ob es im Anime auch spezielle Namen für Nachtara und Psiana gab bzw. wie hießen die Trainer? ^^ Ist bei mir schon ewig her, dass ich die folgen gesehen habe.. ^^

  • August soll ja die 2. Generation ins Spiel finden. Wisst ihr ob es im Anime auch spezielle Namen für Nachtara und Psiana gab bzw. wie hießen die Trainer? ^^ Ist bei mir schon ewig her, dass ich die folgen gesehen habe.. ^^


    Im August schon die 2. Gen? wow


    Kann mir aber bei Nachtara z.B. super vorstellen, dass es ohne umbenennen bei Nacht geht.

  • Ich hab gerade man 46 der 1.GEN und dann schon im August die 2.GEN? Ahh... zu viel... Wenn es wirklich stimmen sollte, dann würde sicherlich hier die Tag-/Nacht-Entwicklung bei Evoli wirken wie auch in den Hauptspielen.


    Ansonsten gab es in Johto die Kimono-Schwestern, die alle Evolitionen hatten.
    Christina = Blitza
    Andrea = Aquana
    Nicole = Flamara
    Karina = Nachtara
    Sakura = Psiana


    Allerdings sind das die Deutschen Namen. Die Evoli-Brüder hatten im Englischen als auch im Deutschen identische Namen (nur anders ausgesprochen)

  • Ob es sicher im August mit der 2. Gen klappt weiß ich nicht. Ich habe halt mehrfach gelesen, dass Mitte August die nächste Gen kommen soll.


    @Kat's Psiana Danke für die Auflistung. Wusste noch grob, dass die Kimono Schwestern etwas damit zutun hatten. :)

  • Ob es sicher im August mit der 2. Gen klappt weiß ich nicht. Ich habe halt mehrfach gelesen, dass Mitte August die nächste Gen kommen soll.


    Ist zwar nicht Thema, aber bitte einen glaubwürdigen Link dazu. Kann mir nämlich kaum vorstellen, dass Niantic in solch kurzen Zeitabständen neue Generationen releast, ausser sie wollen gefühlt noch in diesem Jahr mit dem Spiel abschliessen.


    Zum Thema: Wurde mittlerweile schon herausgefunden, ob die Evoli sich nach dem ersten Mal wirklich sicher random entwickeln, oder ob einfach die Chance, die richtige Eeveelution per Name zu bekommen, von Mal zu Mal sinkt?

  • Drei Sachen gibt es, die ich gerne hier anmerken würde, aus aktuellem Anlass:


    1. Der Trick mit den Namen der drei Evoli-Brüder funktioniert tatsächlich nur ein Mal zu 100%. Bei allen darauffolgenden Versuchen ist es wieder zufällig, welche Eeveelution man erhält.


    2. Auch für Psiana und Nachtara, die vor ein paar Tagen mit der 2. Generation eingeführt wurden, gibt es einen Namenstrick.
    Für Nachtara muss ein Evoli Tamao genannt werden.
    Für Psiana muss das Evoli Sakura heißen.


    Dieser Namenstrick funktioniert ebenfalls nur ein Mal.


    3. Möchte man mehr als ein Nachtara oder Psiana haben, reicht es nicht aus, einfach nur ein Evoli zu entwickeln. Durch diese Methode kann man im Moment nämlich nur Flamara, Aquana oder Blitza erhalten.
    Um Psiana oder Nachtara zu entwickeln, müssen alle der folgenden Bedingungen erfüllt sein:
    - Ein Evoli muss mindestens 10 Kilometer als Kumpel spazieren geführt werden. Es darf in dieser Zeit nicht ausgewechselt werden!
    - Dieses Evoli muss dein momentaner Kumpel sein.
    - Es muss Tag (Psiana) oder Nacht (Nachtara) in Pokémon GO sein. (Dies erkennt man an der dunkleren/helleren Karte, sowie an der veränderten Musik)
    Wenn man diesem Evoli dann 25 Bonbons gibt, entwickelt es sich garantiert zu Psiana oder Nachtara, abhängig von der Tageszeit.
    Ist nur eine der Bedingungen nicht erfüllt, können nur Flamara, Blitza oder Aquana entstehen!


    Quelle: https://pokemongohub.net/gener…ing-night-day-pokemon-go/