Sonne und Mond-Anime - Diskussions-Topic

  • Warum wollen eigentlich alle ein ernsteres Pokémon? Ich glaube kaum, dass man dies wirklich umsetzen kann. Ihr dürft nicht vergessen, dass Pokémon nach wie vor eine Serie für Kinder ist, zudem noch eine sehr, sehr simpel Serie. Es gibt selbstredend Kinderserien und -filme, die auch sehr erwachsen sein können, aber Pokémon ist da als Serie viel zu reduziert, um da wirklich kreative Freiheit zu bekommen. Man getraut sich ja nicht einmal einen Kuss auf den Mund zu zeigen.


    Nein, wenn Pokémon versucht auf Biege und Brechen erwachsen zu sein, dann endet die Serie genau wie ein Kind, dass einfach cool und erwachsen sein will, es innerlich aber nicht ist.

  • In den Kämpfen wird das noch einmal deutlicher, da die Attacken dynamischer rüberkommen, meines Erachtens noch besser als in XY.

    Kann ich nicht zustimmen. Die meisten Szenen werden einfach 1 zu 1 aus vorherigen Folgen kopiert nur mit anderem Hintergrund. Das ist nicht besser als früher. Zudem sorgt dieses dynamische dafür das wir diese unnatürlichen Verzerrungen bekommen.

    Davon abgesehen hat die aktuelle Serie den Vorteil, dass sie sich abseits von der Reise durch eine Region austoben kann, wo alle vorhergehenden Serien nicht viele Freiheiten hatten.

    Genau das ist das größte Problem. Das Storytelling ist unter aller Kanone. Langweilig, sprunghaft, übertrieben albern das es gar nicht lustig ist. Außerdem fehlt ein klarer roter Faden. Als ob Ash quasi von Folge zu Folge stolpert.

  • Genau das ist das größte Problem. Das Storytelling ist unter aller Kanone. Langweilig, sprunghaft, übertrieben albern das es gar nicht lustig ist. Außerdem fehlt ein klarer roter Faden. Als ob Ash quasi von Folge zu Folge stolpert.

    Also wie jeder Anime davor auch. Der Anime war so schon immer. Mal bisschen besser (D&P) mal etwas schlechter (BW). Aber im Nachhinein war der Anime schon immer ein simpler, kinderfreundlicher Spass für Zwischendurch. Grosses Storytelling könnt ihr nun wirklich nicht von so einem Anime nun wirklich erwarten.

  • Grosses Storytelling könnt ihr nun wirklich nich von so einem Anime nun wirklich erwarten.

    Das erwartet niemand. Aber das schon wirkliche geringe Storytelling ist durch SM komplett verpufft. Während man in den alten Folgen immer wieder hörte "Ash befindet sich auf dem Weg nach Viola City um seinen ersten Orden zu gewinnen" springt der SM Anime einfach willkürlich durch die Gegend. Morgen auf Akala, übermorgen in Kanto heute wieder auf Mele-Mele und plötzlich in die Ultra Dimension usw. so als ob man sich montags Morgen beim Kaffee entscheidet was für eine Folge wir am Donnerstag ausstrahlen. Dazu sind die Chars alle extrem flach gestaltet. Das Einzige womit die Klassenkameraden in SM auffallen ist Oberflächlichkeit. Wenn der SM Anime irgendwann vorbei ist werde ich nach einem halben Jahr schon nicht mehr wissen wie deren Namen waren.

  • Während man in den alten Folgen immer wieder hörte "Ash befindet sich auf dem Weg nach Viola City um seinen ersten Orden zu gewinnen" springt der SM Anime einfach willkürlich durch die Gegend.

    Dafür kann der Anime aber nun wirklich nichts dafür, da nun mal die Region aus Sun & Moon nun mal aus bloss vier grossen Inseln besteht. Klar, sie reisen nicht wirklich die ganze Zeit über von einem Ort zum nächsten, aber, so ähnlich wie in Ducktales, besuchen die Charaktere machmal einen recht interessanten Ort oder lernen interessante Charaktere kennen. Die ganze Zeit über herumzureisen kann man auch schlecht umgesetzt werden, so wie es in BW der Fall gewesen ist.



    Dazu sind die Chars alle extrem flach gestaltet. Das Einzige womit die Klassenkameraden in SM auffallen ist Oberflächlichkeit. Wenn der SM Anime irgendwann vorbei ist werde ich nach einem halben Jahr schon nicht mehr wissen wie deren Namen waren.

    Dies war schon immer ein Problem im Anime. Die Charaktere waren noch nie tief. Ich weiss wirklich nicht, woher diese Denkweise kommt. Der S&M Cast ist nicht mehr oder weniger tiefer als die Charaktere davor. Was bitte schön war an Misty und Rocko so "tief", dass sie bessere Charaktere sind, als Tracy oder Kiawe? Was genau ist an Serena oder Citro so viel mehr dran, als an Lilly oder Maho? Die Charaktere an Pokémon waren schon immer stereotypisch und oberflächlich.

  • Im Vergleich zu allen anderen Serien davor gibt es im Sonne- und Mond-Anime weniger statische Bilder, sondern viel mehr Bewegung.

    Ja, wie du sagst. Seit X und Y sieht man viel mehr Bewegungen. Besonders in den Kämpfen sieht man richtige Hintergründe.



    Ihr dürft nicht vergessen, dass Pokémon nach wie vor eine Serie für Kinder ist, zudem noch eine sehr, sehr simpel Serie. Es gibt selbstredend Kinderserien und -filme, die auch sehr erwachsen sein können, aber Pokémon ist da als Serie viel zu reduziert, um da wirklich kreative Freiheit zu bekommen. Man getraut sich ja nicht einmal einen Kuss auf den Mund zu zeigen.

    So wie Digimon. Aber Digimon hatte deutlich bessere Staffeln. Digimon Frontier hatte wohl am meisten Sinnlose Episoden und Silly Momente. Trotzdem hatte man noch eine weitläufige Backstory über einen Krieg, einen Engel der den Krieg geschlichtet hat und korrupt wurde, über 10 Helden die den Engel stürzten und drei andere Engel die die Position des alten übernahmen.
    Und nach dieser Legende kam dann noch die eigentliche Vorgeschichte. Das allein war schon ein klasse Aufbau und Worldbuilding.
    Und der Klimax, dass am Ende jeder stirbt, lässt die ganzen Filler und demnach auch die ganzen Fillercharaktere ganz anders erscheinen.

    Außerdem fehlt ein klarer roter Faden. Als ob Ash quasi von Folge zu Folge stolpert.

    Bis auf die Ansage ganz am Anfang gabs auch in den früheren Staffeln keinen roten Faden.
    Manchmal hat sich sogar eine Wüste in einen Wald verwandelt und Geographisch ist der Anime eh ein Alptraum.

  • Dafür kann der Anime aber nun wirklich nichts dafür, da nun mal die Region aus Sun & Moon nun mal aus bloss vier grossen Inseln besteht. Klar, sie reisen nicht wirklich die ganze Zeit über von einem Ort zum nächsten, aber, so ähnlich wie in Ducktales, besuchen die Charaktere machmal einen recht interessanten Ort oder lernen interessante Charaktere kennen. Die ganze Zeit über herumzureisen kann man auch schlecht umgesetzt werden, so wie es in BW der Fall gewesen ist.

    Was? Man hätte Ash einfach auf Inselwanderschaft schicken können... stattdessen schickt man ihn nachdem er mehrmals die Welt gerettet hat, an mehreren Ligen teilgenommen hat, auf eine Pokemon Schule??? Wahrscheinlich wird am Ende des SM Animes nichtmal die Pokemon Liga kommen sondern Ash wird einfach sagen: Kein Bock mehr auf Schule ich will wieder was erleben und zack ist die Staffel zuende. Die Story ist so dermaßen mies die hätte ich sogar schreiben können.

  • Was? Man hätte Ash einfach auf Inselwanderschaft schicken können... stattdessen schickt man ihn nachdem er mehrmals die Welt gerettet hat, an mehreren Ligen teilgenommen hat, auf eine Pokemon Schule??? Wahrscheinlich wird am Ende des SM Animes nichtmal die Pokemon Liga kommen sondern Ash wird einfach sagen: Kein Bock mehr auf Schule ich will wieder was erleben und zack ist die Staffel zuende. Die Story ist so dermaßen mies die hätte ich sogar schreiben können.

    So wie du den Anime kritisiert, scheint mir das Problem nicht daran zu liegen, weil S&M direkt schlecht geschrieben ist, sondern weil er dir persönlich nicht zusagt, da er nicht 1 zu 1 genau das ist, was er 20 Jahre lang davor schon war. Du kannst nicht einfach sagen, der Anime ist schlecht geschrieben, und nur, weil er anders ist. Anders zu sein ist nicht schlecht.
    Ich finde, du müsstest da schon bessere Argumente abliefern.

  • Die meisten Szenen werden einfach 1 zu 1 aus vorherigen Folgen kopiert nur mit anderem Hintergrund.

    Sicherlich gibt es solche Szenen. Andererseits müsstest du mir auch einen Anime nennen, der das nicht macht, weil meist jede Serie irgendwie ein paar Szenen recycelt, weil sie gerade gut passen. Aber nur zur Aufklärung: In diesem Fall ging es mir nicht ums Szenenrecycling, da Pokémon das früher wie auch heute noch macht. Es ändert aber an meiner Aussage, dass die Kämpfe dynamischer sind, nichts.

    Während man in den alten Folgen immer wieder hörte "Ash befindet sich auf dem Weg nach Viola City um seinen ersten Orden zu gewinnen" springt der SM Anime einfach willkürlich durch die Gegend.

    Kann ich nicht abstreiten. Andererseits war das immer nur der große Aufhänger, der ein- oder zweimal in der Folge erwähnt wurde, während die restliche Folge vielleicht ein Filler war, der nicht mal notwendig für diese Reise war. Gäbe es also diesen Satz nicht, würde Ash auch in anderen Regionen immer wieder von Gebiet zu Gebiet hin- und herspringen, wie es gerade passt. Daneben gab es halt immer wieder kleinere Story-Arcs seit mindestens Diamond & Pearl (s. Team Galaktik, Team Flare, Ultra-Dimension), auch wenn die selten eine große Tragweite haben, um kurzfristig zu bleiben. Von einer guten Gesamtstory kann man in Pokémon am Ende nie reden, weil es hauptsächlich um die Reise, das Entdecken neuer Pokémon oder wie jetzt das alltägliche Leben mit Pokémon geht.

    Manchmal hat sich sogar eine Wüste in einen Wald verwandelt und Geographisch ist der Anime eh ein Alptraum.

    Das kann ich unterstreichen.

  • In diesem Fall ging es mir nicht ums Szenenrecycling, da Pokémon das früher wie auch heute noch macht. Es ändert aber an meiner Aussage, dass die Kämpfe dynamischer sind, nichts.

    Das habe ich auch nur nebenbei erwähnt. Meine Aussage ist das die dynamischen Kämpfe für Verzerrungen sorgen. Wenn du die Szenen mal slow abspielst oder stopst siehst du es ganz deutlich. Das sieht richtig schlimm aus als ob die Pokemon aus Wackelpudding oder Knete bestehen und sich jederzeit verformen können.

    Gäbe es also diesen Satz nicht, würde Ash auch in anderen Regionen immer wieder von Gebiet zu Gebiet hin- und herspringen, wie es gerade passt.

    Das mag so sein aber trotzdem hatte die Serie eine Linie die ihn am Ende zur Pokemon Liga führte. Was ist jetzt? Weißt du wo Ash in 4 Wochen sein wird? Weißt du was das Ende des SM Animes sein wird? Das kann von "Tschau ich bin dann mal weg" bis zu "Wir machen plötzlich eine Liga auf" gehen. Beide Lösungen wären total absurd.

    oder wie jetzt das alltägliche Leben mit Pokémon geht.

    Und genau das ist einfach super langweilig. Es passiert absolut gar nichts. Was ich auch noch nicht erwähnt habe das viele Chars aus SM einfach unter den Tisch gekehrt werden oder einen völlig anderen Charakter haben wie in den Spielen. Da kann ich mir auch gleich My little Pony anschauen das hat momentan mehr Inhalt als jede SM Folge xD.

  • oder einen völlig anderen Charakter haben wie in den Spielen

    Darf ich fragen was daran so schlimm ist? Das ist doch an sich gerade okay wenn es anders ist. Zumal, Misty und Rocko waren ja auch nicht wie in den Spielen und alle anderen eigentlich auch nicht wirklich.


    Nebenbei, in Japan läuft Pokemon SM von den Quoten her so gut wie XY/Z bzw. Ende letzten Jahres sogar teilweise besser. (Hat ab und zu sogar DBS geschlagen.) Also den Japanern scheint es auf jedenfall zu gefallen....

  • Darf ich fragen was daran so schlimm ist?

    Alle Charaktere fühlen sich gleich an niemand ist besonders. Keiner hat irgendein Merkmal welches ihn auszeichnet. Gladio find ich in den Spielen zB. sehr interessant wie er sich bis zum Ende entwickelt. Im Anime könnte er auch genauso gut Lilly oder Kiawe heißen.

    Nebenbei, in Japan läuft Pokemon SM von den Quoten her so gut wie XY/Z bzw. Ende letzten Jahres sogar teilweise besser. (Hat ab und zu sogar DBS geschlagen.) Also den Japanern scheint es auf jedenfall zu gefallen....

    Nix anderes behauptet siehe Beiträge letzte Seite.

  • Alle Charaktere fühlen sich gleich an niemand ist besonders. Keiner hat irgendein Merkmal welches ihn auszeichnet. Gladio find ich in den Spielen zB. sehr interessant wie er sich bis zum Ende entwickelt. Im Anime könnte er auch genauso gut Lilly oder Kiawe heißen.

    Da muss ich dir heftig widersprechen. S&M ist glaube ich bis dato der charakterlich stärkste Anime, den Pokémon jemals hatte. Lediglich die drei Mädchen, fallen da in ein fast gleiches Schema hinein, aber der Rest hebt sich ziemlich hervor. Selbst Nebencharaktere Mayla, Professor Kukui und Samantha haben ihr ganz eigenen Charakter und Style.

  • Wenn du die Szenen mal slow abspielst oder stopst siehst du es ganz deutlich.

    Die Szenen sind in dieser Form aber auch nicht drauf ausgelegt, gestoppt betrachtet zu werden. Während das bei den anderen Serien davor nicht so aufgefallen ist, weil viele Szenen tatsächlich kaum bewegte Bilder hatten, kann hier durch den simpleren Stil mehr Bewegung eingebracht werden, da die Kämpfe gestalterisch nicht so aufwändig sind wie etwa der Stil beim XY-Anime. Würde dasselbe mit einem Stil wie bei XY versucht werden, würde das deutlich mehr Leute zum Animieren benötigen und vermutlich nicht mal besser aussehen als aktuell oder in der Serie davor.

    Weißt du was das Ende des SM Animes sein wird?

    Er schließt die Schule ab und das war's. :D Mehr erwarte ich in der Hinsicht persönlich nicht und es wurde einem von Anfang an auch nicht anders vermittelt. Zwischendrin gab es zwar mal die Inselwanderschaft als Aufhänger, aber irgendwie ist davon nicht viel zu sehen. Locker stand die von Anfang an nicht wirklich im Vordergrund. Mich persönlich stört das eigentlich nicht so, weil ich den anderen Ansatz des Animes mag und eh finde, dass sich Pokémon bisher zu stark auf Kämpfe konzentriert hat.

  • Da muss ich dir heftig widersprechen. S&M ist glaube ich bis dato der charakterlich stärkste Anime, den Pokémon jemals hatte. Lediglich die drei Mädchen, fallen da in ein fast gleiches Schema hinein, aber der Rest hebt sich ziemlich hervor. Selbst Nebencharaktere Mayla, Professor Kukui und Samantha haben ihr ganz eigenen Charakter und Style.

    :assi: . Danke für den Lacher des Tages das hat mich wirklich amüsiert. Mayla ist für mich eine Beleidigung im Anime. Während sie in den Spielen einer meiner Lieblingschars ist, ist sie im Anime eine dumme Frau die nichtmal 3 Meter gradeaus laufen kann ohne zu stolpern... Eine Frechheit.

    Mehr erwarte ich in der Hinsicht persönlich nicht und es wurde einem von Anfang an auch nicht anders vermittelt. Zwischendrin gab es zwar mal die Inselwanderschaft als Aufhänger, aber irgendwie ist davon nicht viel zu sehen.

    Ja und genau das mein ich doch. Was machen die da jetzt eigentlich? Es ist einfach nur random alles dahingeklatscht.

    Mich persönlich stört das eigentlich nicht so, weil ich den anderen Ansatz des Animes mag und eh finde, dass sich Pokémon bisher zu stark auf Kämpfe konzentriert hat.

    Mich schon ich finds langweilig aber in einem stimme ich dir zu. Ich bin froh nicht so viele Kämpfe zu sehen weil die einfach nicht schön gestaltet sind.

  • *reinschneit* Ich hab nun gefühlte 30-35 Folgen gesehen, die meisten davon um Gladions und Lilys Geschichte und einige Kämpfe. Die beiden sind, obwohl ich mir kaum was um die Charaktere des Pokemonanimes mache, wohl so ziemlich meine Lieblinge geworden, obwohl ich aus den anderen Staffeln Serena und Hikari sowie Hakura und Shuu ebenfalls so ein wenig ins Herz geschlossen habe. ^^ Aber Gladion und Lilly haben eher den "My poor, great kids"-Status erreicht. x/3

    Die Story war ziemlich ... sehr lit und ging außergewöhnlich tief, im Vergleich zum Rest des Pokemonanimes, obwohl die nunmal aus den Games stammt und daher in Grundfesten übernommen wurde.


    Die Kämpfe sind wirklich schön animiert und die Kamerafahrt ist seit XY ebenfalls dynamischer geworden und machen an sich Spaß, aber den Anime als Gesamtes pack ich einfach nicht.

    Die Comedy ist so unmöglich und hyperaktiv, da schaff ich es einfach nicht jede Folge zu gucken, die einfach schon wieder Filler sind.

    Aber ich werd mir wieder ein paar Folgen ansehen, da ich mehr Kasumi und Takeshi darin sehen will. xD Den Kampf mit der Megaentwicklung hab ich gesehen, der war toll.


    EDIT: Vergesst es, ich hab auf YT die Szene zu Folge 108 mit Mahos Mutter gefunden. Nicht (nein, sehr) okay. :crying: