Kritikpunkte an So/Mo - Was gefällt euch nicht?

  • @~Arkani90~


    Das hätte nicht in das Spiel gepasst nach Kanto zu reisen. Die Edition ist eh schon voll bis oben hin weswegen man zB. auf den 3D Effekt gänzlich verzichtet hat. Die Angelplätze haben vermutlich auch etwas mit der fehlenden Kapazität zu tun. Es würde viel mehr Platz kosten an jedem Punkt angeln zu können. Taucher war nur Rubin/Saphir exklusiv eine einmalige Sache.

  • Taucher war nur Rubin/Saphir exklusiv eine einmalige Sache.

    In B&W gabs das auch.


    Allgemein hatte das Spiel einfach Kapazitätsprobleme. Theoretisch sind Kanto, Jotho und eventuell noch Hoenn im Vergleich zu Kalos und co. so unglaublich klein das man theoretisch ein Spiel designen könne, in denen 3 Regionen bereist werden könnten. Die Sevii Eilande will man auch gerne dabei haben. Kanto der Zukunft das wäre es.

  • Das hätte nicht in das Spiel gepasst nach Kanto zu reisen. Die Edition ist eh schon voll bis oben hin weswegen man zB. auf den 3D Effekt gänzlich verzichtet hat. Die Angelplätze haben vermutlich auch etwas mit der fehlenden Kapazität zu tun. Es würde viel mehr Platz kosten an jedem Punkt angeln zu können. Taucher war nur Rubin/Saphir exklusiv eine einmalige Sache.


    Ja das stimmt schon das auf dem Modul kein Platz mehr war und dadurch ausgespart worden ist. Aber in der heutigen Zeit kann man zusätzliche Inhalte via download Klient mit Leichtigkeit hinzufügen. Ausgelagert auf der SD Karte sehe ich kein Problem dies zu verwirklichen. :grin:

  • Hier auch mal mein Senf zum Thema:


    Ich kann über die vielen Cutscenes zu Beginn wirklich hinweg sehen. Die Story finde ich nicht schlecht, die neuen Pokemon gefallen mir und die Charaktere sind zumindest nicht nerviger als in XY.
    Was mich stört sind Schwierigkeitsgrad und Weltdesign!



    Wenn Ass-Trainer selbst kurz vor der Pokemon-Liga noch je 1 oder oftmals maximal 2 Pokemon einsetzen, dann stimmt da was mit der Herausforderungskurve nicht. Und das zieht sich durch das ganze Spiel so. Die Arena-Kämpfe haben früher eine Gelegenheit geboten, wo man mal ein wenig Strategie anwenden kann (z.B. bei der Stein-Arena in X/Y oder auch früher bei Bianca in G/S/K). Hier hat man aber nur einen Gegner in Form des Herrscherpokemons (und einen kleinen Mitstreiter), sodass wenig Abwechslung, Umdenken und Strategie im Kampf gefragt sind.

    Die Prüfungen sind ebenfalls langweilig. ><
    ..weil sie immer das gleiche Schema bieten: 3 mal eine Interaktion (Bruthöhlen anklicken, Wimmelbild, Wasserblasenanklicken,..), 3 Kämpfe und einen Bosskampf. Ich hatte mir da was in die Richtung "Orange-Inseln" aus dem Anime erwartet; also dass man einen Surf-Wettkampf hat oder eine Bobabfahrt von einen Berg. Einfach nur verschenktes Potential. Dass man außerdem die Z-Steine (Orden) einfach teilweise ohne Leistungsnachweis geschenkt bekommt, bestätigt meine Meinung davon, dass den Entwicklern das Potential selbst nicht bewusst war.


    Und was ist bitte mit den Routen in S/M??
    Da wird man schon den Großteil des Spieles permanent an die Hand genommen und kann eigentlich keine Route mehr aus freien Stücken betreten/verlassen und dann sind die Routen auch noch total linear designt.
    Nicht wie in Gen2-4, wo man teilweise sogar die Reihenfolge der Arenen frei wählen konnte. Gen5 hatte zumindest noch Raum zum Selbsterforschen und meiner Meinung nach wie auch Gen4 toll mit den vertikalen Ebenen (Höhenunterschieden) gearbeitet, um so das mehrfache Besuchen und Untersuchen einer Route zu belohnen.
    In Alola wird man aber nur von A --> B --> C gelotst, alternative Wege sind abgesperrt und die Routen fühlen sich so eindimensional an. (Ausnahme war vielleicht die geheime Grotte im Blumenfeld auf der ersten Insel. ><)
    Die Höhlen sind aber auch schwach designt! Kein Vergleich zu Dunkelhöhle und Kesselberg (Gen2), dem Kraterberg (Gen4), Elektrolithhöhle (Gen5), wo man teilweise mehrere Eingänge, Ebenen und viel zu entdecken hatte!


    Ich weiß nicht, was sich Gamefreak dabei gedacht hat. Offensichtlich (siehe: Z-Moves --> Yôkai Watch) möchte man mit dem Spiel viele junge Kinder abholen und keine zu große Herausforderung bieten, aber für mich ist das Spiel in allen Design/Spiel-Aspekten ein klarer Rückschritt zu allen Spielen ab der 2. Generation. Wirklich eine Enttäuschung.

  • Wenn Ass-Trainer selbst kurz vor der Pokemon-Liga noch je 1 oder oftmals maximal 2 Pokemon einsetzen, dann stimmt da was mit der Herausforderungskurve nicht. Und das zieht sich durch das ganze Spiel so.


    Ein wahres Wort. :tired: Hab deswegen auch die Z-Attacken in der Story nie genutzt. Bei nur einem Gegner Pokémon wäre es Mega OP gewesen. Vermutlich gings gerade darum, die "Power" der Z-Kristalle zu demonstrieren.


    Hoffentlich kommt das im Nächsten Game nicht mehr. -.-


    Die Arena-Kämpfe haben früher eine Gelegenheit geboten, wo man mal ein wenig Strategie anwenden kann (z.B. bei der Stein-Arena in X/Y oder auch früher bei Bianca in G/S/K). Hier hat man aber nur einen Gegner in Form des Herrscherpokemons (und einen kleinen Mitstreiter), sodass wenig Abwechslung, Umdenken und Strategie im Kampf gefragt sind.


    Wirklich wahr, die erste Herausforderung im spiel fand ich war die Pokémon Liga, und auch die war recht leicht zu schaffen. Fairerweise sei gesagt, war sie sowie Alola selbst schwerer als Kalos. Zumindest das haben sie besser gemacht. :)


    Die Prüfungen sind ebenfalls langweilig. ><
    ..weil sie immer das gleiche Schema bieten: 3 mal eine Interaktion (Bruthöhlen anklicken, Wimmelbild, Wasserblasenanklicken,..), 3 Kämpfe und einen Bosskampf. Ich hatte mir da was in die Richtung "Orange-Inseln" aus dem Anime erwartet; also dass man einen Surf-Wettkampf hat oder eine Bobabfahrt von einen Berg. Einfach nur verschenktes Potential. Dass man außerdem die Z-Steine (Orden) einfach teilweise ohne Leistungsnachweis geschenkt bekommt, bestätigt meine Meinung davon, dass den Entwicklern das Potential selbst nicht bewusst war.


    Geht mir genau so, als das mit den Prüfungen letztes Jahr bekannt wurde dachte ich nur, "Geil, wie im Anime die Orange Inseln 8o ", das ist mal was neues, denn das ewige Orden sammeln musste mal geändert werden, aber wie du schon sagst wirklich verschenktes Potenzial, da sind mir am Ende die Orden dann doch lieber. ^^"


    Die Werden aber eh wieder kommen denke ich, die können ja schlecht immer wieder neue Items sich ausdenken. :D Und Z-Kristalle nochmal ist auch eher unwahrscheinlich da sie zur Alola Kultur gehören. Wäre mehr als seltsam, wenn es die Plötzlich auch in Spanien, England, Kanada,..etc. geben wird. Besonderer Europa dürfte ausgeschlossen sein. Wirkte zu komisch, Kalos hat Orden und z.B. Deutschland Z-Kristalle ? wäre zu seltsam. ^^" Bei Alola klappt das auch nur, weil sie sehr Abgeschieden sind und teilweise eine Wildnis.


    Freut euch also, die Orden sind so schnell nicht weg vom Fenster. :D


    Und was ist bitte mit den Routen in S/M??
    Da wird man schon den Großteil des Spieles permanent an die Hand genommen und kann eigentlich keine Route mehr aus freien Stücken betreten/verlassen und dann sind die Routen auch noch total linear designt.
    Nicht wie in Gen2-4, wo man teilweise sogar die Reihenfolge der Arenen frei wählen konnte. Gen5 hatte zumindest noch Raum zum Selbsterforschen und meiner Meinung nach wie auch Gen4 toll mit den vertikalen Ebenen (Höhenunterschieden) gearbeitet, um so das mehrfache Besuchen und Untersuchen einer Route zu belohnen.
    In Alola wird man aber nur von A --> B --> C gelotst, alternative Wege sind abgesperrt und die Routen fühlen sich so eindimensional an. (Ausnahme war vielleicht die geheime Grotte im Blumenfeld auf der ersten Insel. ><)


    Außer bei Einall (denn die fand ich in Punkto Gradlinigkeit am schlimmsten),stimme ich dir da zu. Die Region ist einfach schrecklich klein und Eng aufgebaut und wie du schon sagtest alles auf einer Ebene. Hat mehr Sevii Eilande Charakter als Regions-Charakter. :/


    Die Höhlen sind aber auch schwach designt! Kein Vergleich zu Dunkelhöhle und Kesselberg (Gen2), dem Kraterberg (Gen4), Elektrolithhöhle (Gen5), wo man teilweise mehrere Eingänge, Ebenen und viel zu entdecken hatte!


    Inklusiver der "Siegesstraße". Kürzer und leichter hätte die echt nicht mehr sein können. :sleeping:


    Ich weiß nicht, was sich Gamefreak dabei gedacht hat. Offensichtlich (siehe: Z-Moves --> Yôkai Watch) möchte man mit dem Spiel viele junge Kinder abholen und keine zu große Herausforderung bieten, aber für mich ist das Spiel in allen Design/Spiel-Aspekten ein klarer Rückschritt zu allen Spielen ab der 2. Generation. Wirklich eine Enttäuschung.


    Das ist ja leider seit dem XY Schwierigkeitsgrad bekannt. :( Hoffentlich begreifen die mal das es auch uns "alte Hasen" gibt. :(

  • Viele Kritikpunkte habe ich zwar nicht, dennoch gibt es ein paar Kleinigkeiten, die mich echt im Spiel gestört haben. Da wären diese Punkte;


    Hilferuf von wilden Pokémon;
    - Am Anfang fand ich diesen Modus gar nicht mal so schlecht, schließlich hat man es ja schwieriger für den Spieler gemacht, ein wildes Pokémon zu fangen, weshalb ich mich eigentlich gefreut habe, dass sie diesen Modus auch eingebaut haben. Aber nach 'ner langen Zeit hat es mich einfach nur noch genervt, dass die wilden Pokémon wirklich immer Mitstreiter rufen mussten. Zwar finde ich diese Idee und den Modus gar nicht mal so schlecht, aber man hätte da vielleicht etwas besser dran arbeiten können. Nachdem man das Pokémon, das von dem wilden Pokémon gerufen wurde, besiegt hat, hat es direkt danach nochmal nach Mitstreitern gerufen, und genau dies hat mich dauerhaft gestört. Man hätte es vielleicht so einbauen können, dass das wilde Pokémon, das bereits schon einmal einen Mitstreiter gerufen hat, nicht mehr dazu fähig gewesen wäre, noch weitere Mitstreiter zu rufen. Stattdessen musste ich das wilde Pokémon dauerhaft paralysieren, um es zu fangen, was mich relativ gestört hat. Aber an sich finde ich die Idee wie gesagt gar nicht mal so schlecht.


    Mega-Steine;
    - Das man die Mega-Steine im Spiel quasi nicht finden kann, finde ich echt schade. Stattdessen hat man diese komischen Z-Kristalle und Z-Attacken eingebaut, die meiner Meinung nach total unnötig waren. Mit den Mega-Entwicklungen hatte man schon ein richtig geiles Feature, mit denen man locker noch für die nächsten 2-3 Generationen weiter arbeiten konnte. Die Mega-Entwicklungen fand ich bisher nie langweilig, mich haben immer wieder die neuen Mega-Entwicklungen und ihre Statistiken richtig erstaunt. Man hat zwar die Regionalformen in der siebten Generation eingebaut, was ich auch gar nicht so schlecht fand, aber dennoch können sie meiner Meinung nach die Mega-Entwicklungen nicht ersetzen. Und diese Z-Kristalle, die wie gesagt sowas von unnötig waren, auch nicht. Ich hoffe einfach, dass GF weiterhin mit den Mega-Entwicklungen arbeiten werden und diese nicht einfach zur Seite schieben werden und nicht mit diesen unnötigen Z-Kristallen weiter machen werden.


    Sonstiges;
    - Ansonsten hätte ich nur noch ein paar Kritikpunkte, wie zum Beispiel Manguspektor, das auf jede Route fangbar sein muss. Man hätte es schon ab der vierten Insel abschaffen müssen, schließlich sollte man auf der letzten Insel viel coolere Pokémon fangen, aber stattdessen kriege ich es wieder mit den alten Pokémon zu tun, und Manguspektor ist einer davon. Meiner Meinung nach war dieses Pokémon auf der vierten Insel unnötig und hätte dort fernbleiben sollen. In der vierten Insel hätte man außerdem mehr Drachen-Pokémon einbauen können. Dratini und Miniras reichen nicht, es sollten schon mehrere Drachen-Pokémon zur Verfügung stehen, wie zum Beispiel Kindwurm, das meiner Meinung nach überhaupt nicht zur ersten Insel gepasst hat.
    - Man hätte vielleicht auch ein paar Trainer auf dem Berg vor der Liga einbauen können. Stattdessen konnte man einfach nur durchmarschieren und zur Liga gehen. Genau dies hat man ja auch in der zweiten Generation kritisiert, dass man zwar eine Siegesstraße hatte, doch ohne Trainer, was ja in den letzten Generationen wieder verbessert wurde, aber hier hat man es wieder verkackt, was ich echt schade fand.

  • Genau dies hat man ja auch in der zweiten Generation kritisiert, dass man zwar eine Siegesstraße hatte, doch ohne Trainer, was ja in den letzten Generationen wieder verbessert wurde, aber hier hat man es wieder verkackt, was ich echt schade fand.

    Na ja, das haben die wohl einfach nicht kapiert. Ich meine das mit der Jotho Siegesstraße. Damals waren alle Trainer vor der Siegesstraße und das waren auch sehr viele Trainer mit guten Pokemon. Das sie nun davorstehen macht nun wirklich nichts aus, oder?
    Zumal es nervt eine Höhle zu erkunden und dabei ständig abgelenkt zu werden und so die Orientierung zu verlieren.


    Der Weg vor der Liga war aber eben auch keine Siegesstraße und ich finde es gut das man mal neue Wege ging. Keine Gegner, nur ein Rivalenkampf und ein Z-Kristall. Die Siegesstraße hat mich eh immer zu Tode genervt.

  • Ich persönlich finde z.B. die Siegestraße irgendwie zu klein.
    Was mir aber schon seit x und y aufgefallen ist, ist das die irgendwie immer kleiner werden.
    Ich fand das zwar früher manchmal bisschen
    nervig aber es gehörte immer dazu.
    Was mich aber sehr extrem stört sind die dauernden Ruckler.Es geht halt wirklich manchmal auf den Spaß aber naja kann man halt nichts ändern wenn man nicht gerade nen New 3ds hat.
    Und geht es nur mir so oder sind die Höhlen allgemein um einiges kleiner geworden ?

  • Mein größter Kritikpunkt ist, das es auf Poni wenig lost war. Ich fand es gerade nicht so prickelnd, das der einzige Captain auf Poni ohne Kampf oder Prüfung den Z-Kristall hergibt, da dachte ich mir okay Gamefreak wollte lustig sein, aber was danach kam mit dem Herrscher Pokemon fand ich sowas von leblos und eintönig und hatte das Gefühl, das Gamefreak da ziemlich faul war sich bei dem Herrscher Pokemon richtig was auszudenken.
    Man hätte es besser machen können. Generell hätte ich mir mehr Trials/Prüfungen gewünscht, damit im Game mehr zutun hat.


    Erste Insel hatte nur einen, die zweite hatte satte 3, die zweite dann einen weniger, aber die vierte Insel hatte garnichts und wirkte alles lieblos hingeklatscht.


    Noch ein Aspekt was ich ansprechen möchte, ist die UB-Story und die hätte man wirklich besser machen können anstatt ''ULTRABESTIE,ULTRABESTIE! LOS GEH SIE FANGEN!!'' und das 5x! Es hatte soviel Potenzial gehabt, was am Ende leider nicht genutzt wurde.


    Ansonsten gefiel mir das Game sehr gut.

  • Das mit der fehlenden Prüfung fand ich eigentlich sehr gut gemacht. Die Prüfungen waren halt so wie sie sind immer sehr eintönig und der Plot wäre halt sehr geradlinig geblieben hätte man wieder zuerst sie besiegt dann den König und dann wieder die Story.
    So hat man etwas unvorhergesehenes und später kann man ja noch gegen das Mädchen kämpfen.

  • Noch ein Aspekt was ich ansprechen möchte, ist die UB-Story und die hätte man wirklich besser machen können anstatt ''ULTRABESTIE,ULTRABESTIE! LOS GEH SIE FANGEN!!'' und das 5x! Es hatte soviel Potenzial gehabt, was am Ende leider nicht genutzt wurde.

    Und dies ist ein sehr starker Kritikpunkt. Bis auf einen einzigen Kampf gegen Anego, der lächerlich leicht ist, hat man mit den verdammt gefährlichen Ultrabestien während der Story absolut gar nichts zu tun. Nachdem Sieg über Samantha wird auch gar nicht mehr auf die Ultrabestien eingegangen. Sollten diese nicht bekämpft werden, um die Inseln zu schützen? Stattdessen haben zwei Inselkönige, ein Captain und der Professor erst einmal Zeit, trotz dieser Bedrohung einen Ausflug zur neuen Pokemon-Liga zu unternehmen. :) Nach der Story wird dann darauf erzählt, dass sich diese mysteriösen Ultrabestien seit Tagen friedlich in Höhlen und auf Wiesen verstecken - wirklich sehr gefährlich!

  • Zitat von Frudea

    Mein größter Kritikpunkt ist, das es auf Poni wenig lost war. Ich fand es gerade nicht so prickelnd, das der einzige Captain auf Poni ohne Kampf oder Prüfung den Z-Kristall hergibt, da dachte ich mir okay Gamefreak wollte lustig sein, aber was danach kam mit dem Herrscher Pokemon fand ich sowas von leblos und eintönig und hatte das Gefühl, das Gamefreak da ziemlich faul war sich bei dem Herrscher Pokemon richtig was auszudenken.


    Man hätte es besser machen können. Generell hätte ich mir mehr Trials/Prüfungen gewünscht, damit im Game mehr zutun hat.

    Ich finde, es habe einen Grund, weshalb in Poni so wenig los ist. Ich habe auch mehr Prüfungen gewünscht, aber wenn ich den Plotbereich mit der Aether Foundation betrachte - bemerke ich, dass es mehr eine Problematik mit der Ernsthaftigkeit ist - meiner Meinung ein allgemeines Problem in Alola (sie nehmen es nicht ernst. Sie nehmen auch Kämpfe nicht so ernst wie z. B. Trainer aus Sinnoh oder Einall, daher haben sie nur ein bis drei Pokémon). Nachdem wir Lilly gerettet haben (aber die Ultrabestien noch frei herumlaufen), spürte ich irgendwie, dass SMs Story sich dadurch ausgebrannt hat - weil das Ganze mit der Aether Foundation und die verborgene Wahrheit zu viel für die ansonsten lockere und entspannte Stimmung war. Es war bereits seltsam, dass die Liga weiterhin munter aufgebaut wird, während die Gefahr durch die Ultrabestien nun allgegenwärtig sein müsste.


    Noch schlimmer war für mich die Einführung in Poni: Zum Beginn des Spiels wurden exakt sieben Inselprüfungen erwähnt, aber kaum kam ich nach Poni... Da erfuhren wir, dass der damalige Inselkönig (Hapus Großvater) vor einigen Jahren verstorben war und der Captain (Matsurika) ständig abwesend ist und noch immer keine eigene Prüfung erstellt hat (sie sucht nach Inspiration für eine Prüfung). Wenn ich daran bedenke, dass es Skull-Mitglieder gab, die sich auch der Wanderschaft versucht hatten... Oh je... Wenigstens wollte Hapu die Nachfolge ihres Großvaters antreten, aber Kapu-Kime meinte einst, sie seie noch nicht bereit und erst als wir zum ersten Mal in Poni kamen, war es endlich soweit.


    Dass die Prüfungshelfer meinen, wir könnten einfach so alle sieben Prüfungen abschließen und es gäbe keine Probleme. Aber in Poni wurde schnell klar: Weit gefehlt! Und ich hasse es betrogen zu werden, nur weil man sich nicht informiert hat, obwohl es noch die alte Drachenprüfung gibt...


    Kurz: Es liegt eher daran, dass die Story sich selbst ausgebrannt hat, weil es durch die Aether-Krise ein Schock bekommen hat und am liebsten runterfahren will - ohne Rücksicht auf die entstandenen Konsequenzen.


    Zitat von Azuryu

    Und dies ist ein sehr starker Kritikpunkt. Bis auf einen einzigen Kampf gegen Anego, der lächerlich leicht ist, hat man mit den verdammt gefährlichen Ultrabestien während der Story absolut gar nichts zu tun. Nachdem Sieg über Samantha wird auch gar nicht mehr auf die Ultrabestien eingegangen. Sollten diese nicht bekämpft werden, um die Inseln zu schützen? Stattdessen haben zwei Inselkönige, ein Captain und der Professor erst einmal Zeit, trotz dieser Bedrohung einen Ausflug zur neuen Pokemon-Liga zu unternehmen. Nach der Story wird dann darauf erzählt, dass sich diese mysteriösen Ultrabestien seit Tagen friedlich in Höhlen und auf Wiesen verstecken - wirklich sehr gefährlich!

    Ich verstehe diese Storyaufstellung auch nicht. Aber es gab eine Cutscene, wo Hala und Kapu-Riki gegen UB-02 gekämpft haben und möglicherweise würde sich dasselbe auf den anderen Inseln abgespielt haben. Ich nehme in mir banal an, sie waren erfolgreich (glaube für Ula'Ula weniger, weil beide UB-04 Stahl-Typen sind) und die Ultrabestien mussten sich irgendwo zurückziehen, sind aber weiterhin irritiert weil sie unfreiwillig in einer anderen Welt gestrandet sind. Ich nehme mir auch an, dass erst durch das Gefecht gegen UB-05 Kapu-Kime Hapu doch als würdig ansieht.


    Je mehr solche Beiträge ich lese, desto mehr frage ich mich, ob SM die Neigung hat die Gefährlichkeit unterzumauern, obwohl es mehr hervorgehoben ist. Und dass das Pokémon-Universum mit Mega-Entwicklung wie eine Fliegenfalle sein könnte: Vom Außen wunderschön, aber im Innern ein blutrünstiges Monster.


    Ich finde, es wäre besser, wenn man nach Lillys Rettung sofort auf Ultrabestien-Jagd gehen würde (oder nachdem man Wölkchen gefangen hat). Aber vielleicht wurde mit der Cutscene eine Vielschichtigkeit angedeutet und wir... sind leider nur ein Trainer von vielen. Und auch der Hintergrund der Aether-Familie und auch die der Evoli-Profis deutet darauf an, dass Pokémon vielschichtiger wird und wir sehen leider nur ein Bruchteil. :(

    "Es ist nicht wichtig zu wissen, was man ist; sondern was man tut." - Zitat aus Harmony of Storms
    Mein Freundescode: 4227-2226-6664

  • Ich wollte euch mal fragen ob ihr beim Spielen von Sonne/Mond auch so
    oft geflucht habt wie ich und ob/wo ihr Frustmomente im Spiel gehabt
    habt.
    Denn irgendwie komme ich nicht darum herum immer mal wieder wegen
    irgendwas im Spiel zu fluchen. Das ging mir bei den vorherigen Editionen
    bisher nie so.



    Beispiele
    - Die Hilferuf-Funktion der wilden Pokemon
    Sie ist insbesondere dann sehr nervig wenn man ein Pokemon fangen will
    und es dann gefühlt nach jedem Zug um Hilfe ruft (und sie dann auch
    gefühlt jedes Mal bekommt). Sehr nervig wenn man das Pokemon endlich
    soweit hat dass man es fangen könnte, es dann Hilfe bekommt, die man
    erstmal beseitigen muss und sobald die Hilfe dann besiegt wurde ruft das
    zu fangende Vieh erneut nach Hilfe



    - cheatende Top4
    Es war ja eigentlich schon immer so, dass die Top4 eine Top-Genesung
    einsetzen sobald ihr Pokemon in den roten Bereich kommt. Damit rechne
    ich ja auch irgendwie. Nun ist mir jedoch schon mehrmals folgendes
    passiert: Meine erste Attacke gegen das Moruda sitzt ordentlich, die
    Lebenspunkte dort sinken auf Rot. Moruda setzt Phantomkraft ein und
    versinkt im Boden. Runde beendet. Ich setze daraufhin Fliegen ein, mein
    Pokemon erhebt sich in die Lüfte. Morudas Angriff mit Phantomkraft wird
    dann ausgeführt, aber trifft natürlich nicht. Eigentlich wäre der Zug
    von Moruda dann beendet. Doch bevor mein Pokemon Angriff von Fliegen
    anwenden kann schafft es der Trainer irgendwie eine Topgenesung
    einzusetzen, obwohl sein Pokemon bereits einen Angriff ausgeführt hat
    und die Runde für es abgeschlossen ist.
    Zudem scheint das Tukanon der Top4 enorm viel Initiative zu besitzen.
    Ich setze dem immer mein Donarion entgegen, welches inzwischen Level 90
    erlangt hat. Dennoch schafft es das Tukanon mit Level 63 als Erstschlag
    eine Z-Attacke auszuführen.



    - Erstmaliges Betreten des Kampfbaumes
    Schon auf dem Weg zum Kampfbaum war mein Team recht angeschlagen, denn
    die letzten 3 Trainer auf dem Weg hatten es echt in sich. Zudem hatte
    ich bei dem einen Trainer übersehen dass es sich um einen Doppelkampf
    handelte. Mit Mühe und Not erreiche ich das Areal des Kampfbaumes in der
    Hoffnung dort ein Pokecenter zu finden. Leider gibt es dort keines und
    ohne weitere Chance läuft man gleich den Trainern Rot und Blau über den
    Weg, wovon man dann auch noch einen besiegen muss.
    Leider gibts bei der Komplettlösung von Bisafans keinen Teil für das Postgame, das mich davor hätte warnen können.



    - Mangelnde Initiative der eigenen Pokemon
    Scheinbar haben alle meine Pokemon eine echt miserable Intiative oder
    die Intiative der anderen Trainer-Pokemon ist deutlich höher als normal.
    Wannimmer ich einen Kampf gegen Pokemon in derselben Level-Region hatte
    hatten die Gegner quasi Erstschlagsgarantie. Wollte meinen Pokemon ja
    mit Carbon nachhelfen, aber dies konnte ich selten einsetzen.



    Das sind jetzt nur ein paar Beispiele für Dinge wo ich mich echt geärgert habe.
    Ich will das Spiel natürlich nicht schlecht machen, aber ich kann mich
    nicht daran erinnern in den anderen Spielen so geflucht zu haben


    mfg fox

  • - cheatende Top4

    Das mit dem Speed ist mir auch schon aufgefallen. Und mein Primarene hat auch extra so gut wie keinen Speed DV abbekommen.
    Aber hier denke ich hast du dich verzettelt. Du setzt irgendeine Attacke ein und Moruda verschwindet richtig?
    Dann setzt du fliegen ein und er trifft daneben. Dann beginnt die neue Runde, sie heilt und du fügst neuen Schaden zu.

  • Die meisten pokemon in Alola haben niedrige Init-Werte. Fürs durch spielen ist das meistens nicht so dolle. Aber die Gegner haben ja oft genug die selben Probleme. Also ich habe nur selten zuerst einstecken müssen, hatte aber auch kein So langsames durchspielteam. Die einzigen langsammeren Mons bei mir waren Haryjama und Aranestro. Die anderen Teammember waren mittel-sehr schnell (im vergleich zu den anderen Alola Mons)

  • @FoxMcLoud


    1.
    Vielleicht solltest du dich mal mehr mit den Pokemon Regeln auseinandersetzen als sich direkt zu beschweren.


    Runde 1: Du greifst an triffst voll, Moruda setzt Phantomkraft ein und verschwindet.
    Runde 2: Du setzt Fliegen ein, Morudas Phantomkraft geht daneben.
    Runde 3: Gegner kann Top-Genesung spielen weil neuer Zug und du greifst mit Fliegen an.


    Nix mit cheaten der NPCs sondern fehlerhaftes Denken deinerseits.


    2. Hilferuf kann man einfach mit einer Statusveränderung unterbinden was zusätzlich auch noch die Fangchance erhöht.


    3. Tränke benutzen oder einfach Pokemon auf den PC legen dann sind sie auch voll geheilt.


    4. Das ist bewusst von den Entwicklern so gewählt worden um Bizarroraum noch nützlicher zu machen. Natürlich ist das nicht so toll aber es gibt ja nicht nur lahme Alola Pokemon. Alola-Raichu ist zB. sehr schnell und Tectass kann sehr viel mit Erstschlag Attacken punkten.

  • Mir viel noch ein Kritikpunkt an dem Spiel ein.
    Der Dome Royal. Gleich zu beginn wird man in einen Kampf gezwungen. Egal wie dieser ausgeht, wenn man sofort danach die Anlage ausprobieren will wird man denke ich ziemlich enttäuscht. Denn alle Pokemon sind recht stark, weshalb man trainierte gute Pokemon braucht. Das macht den Dome an der Stelle im Spiel relativ sinnlos und es ist auch schade das man nicht sofort reingehen und schaun kann wie man zurecht kommt, weil man einfach zu klar Opt wird.

  • Ich bin sowieso ein alter Nörgelkopp, ich könnte hier also eine ganze Menge schreiben. :saint:
    Aber nein, eigentlich sind die Gen.7-Spiele schon echt in Ordnung, wirklich stören tun mich nur ein paar Sachen:


    - Der Nationale Pokédex fehlt. Ein absoluter Witz und für mich der Grund, die Spiele erstmal eine Zeit zur Seite zu legen, nachdem ich das erfahren hatte. Das Sammeln ist für mich DER Aspekt an Pokémon schlechthin.


    - Der "Rivale" nervt mich. Ich hätte einfach gern mal wieder einen wie Blue oder Silver und keinen dauergrinsenden Idioten, der um mich rumhopst und irgendwas von Malasadas oder wie die Dinger heißen faselt.


    - Das Intro ist eeeeeeeeeendlos. Unendlich nervig, wenn man sich die Starter resetten will.

    Gen.6 Shiny-Count: 543/714
    Neuestes Shiny: Skuntank (schillernd) (83 Massenbegegnungen für: Skunkapuh (schillernd))
    Gen.7 Shiny-Count: 23/75 & 07/18 Alola-Formen
    Neuestes Shiny: Krawell (schillernd) (680 SOS-Begegnungen für Krabbox (schillernd))

  • Ich bin kein Fan der S.O.S. Mechanik. Das kann auf Dauer ganz schön nerven und mit der Methode Shinys jagen macht auch nicht so viel Spaß. Ich hatte bis jetzt nur ein einziges Mal damit Erfolg.


    Die Online Features mag ich auch nicht so. Das war in Gen 6 irgendwie einfacher und bequemer. Ich finde es doof, dass man nur im Pokemon PLaza online seien kann und Freunde und Bekannte nur sehr aufwändig anfunken kann.


    Es ist auch schade, dass kein Nationaler Pokedex da ist (warum eigentlich?). Außerdem vermisse ich die schöne Größenvergleichsansicht aus OR/AS.

    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg