Film 18: Hoopa und der Kampf der Geschichte

Wir möchten euch darauf hinweisen, dass wir unsere Datenschutzbestimmungen aktualisiert haben. Lest euch unsere neuen Bestimmungen hier durch.
  • Ash und seine Freunde sind auf dem Weg nach Dahara City, als sie Meral und dem verspielten Hoopa begegnen und eine dunkle Legende über das Pokémon erfahren. Vor 100 Jahren, als es seine Kräfte nicht kontrollieren konnte, wurde seine Macht in ein Banngefäß gesperrt, welche nun wieder auszubrechen droht und damit die Stadt und ihre Bewohner in Gefahr bringt. Können unsere Freunde die finsteren Mächte besiegen und Hoopas Zweifel überwinden?



    Zur vollständigen Zusammenfassung bei uns auf Bisafans
    Zu den Screenshots bei uns auf Bisafans

  • ah gibt ja ein Topic dazu!


    Hab den Film letztens auch gesehen, der ist auch auf Youtube, zumindestens momentan und auf Englisch..was ja kein Hindernis ist.


    Nuuuun..Ich bin mir natürlich schon bewusst, das solche Filme genauso wie die Animeserie auf ein eher jüngeres Publikum zugeschnitten sind, aber man sollte auch irgendwie immer bedenken, das der gesamte Franchise schon über 20 Jahre alt ist und viele der alten Fans heutzutage erwachsen sind. Ich weiss nicht, wie die generelle Audiance in Japan so ist, wo dieser Film ja auch in den Kinos lief, aber man sollte sich daran orientieren, weil der Film für die westliche Welt anscheinend eine eher geringere Bedeutung zugute kommt...


    Also mein Hauptproblem mit diesem Film ist, das es eigentlich eine ganz interessante Story grauenhaft verkauft. Hoopa das Pokemon, das gegen seinen eigenen bösen Schatten kämpft, diese Story kam sicher schonmal in ähnlicher Form irgendwo vor aber es passt auch zu diesem Mon. Hoopa wirkt auf mich wie ein kleiner lustiger Troll und das ist es ja auch irgendwie auch..und ein bisschen wie ein Geist aus der Wunderlampe (haha dat pun) und generell spielt ja alles in einer orientalisch angehauchten Umgebung.


    Nun, wasber so garnicht geht ist, das der Flashback der alles auflöst erst nach 26 Minuten in den Film kommt, weil er deplaziert wirkt finde ich. Auch ist die Story nicht wirklich komplett zuende gedacht: z.b woher haben diese beiden Charaktere mit ihrer Arceus power diese her? Vom Himmel gefallen oder was? Man sollte denken, klar das wird irgendwie alles vom großvater, der ja das böse hoopa in das gefäß gebannt und den friedfertigen Rest aufgenommen und erzogen hat irgendwie "vererbt" aber ich finde man hätte diese Arceussache ruhig noch etwas aufbauen können..das wird alles zu sehr gerusht..


    apropos rushen: Diese Anzahl an legendären Pokemon die in diesem Film auftauchen ist lächelich hoch. man hat das Gefühl, die Macher wollten möglichst viele Legendäre mons einbauen damit es "attraktiver" wirkt, aber ich finde das Gegenteil ist eher erreicht worden: Die lägendären mons wirken zum Teil wie billige Cameos ohne wirklichen Nutzen, die werden von den beiden Hoopas einfach "beschworen" (bzw aus den Ringen teleportiert) und dann kämpfen sie für die jeweilige Seite. (Wobei die Mons bei dem bösen Hoopa ja manipuliert wurden). Die Auswahl erscheint vollkommen zufällig, auch wenn eine Präferenz für Drachen herrscht...Die Power der Pokemon wurde auch ziemlich heruntergestuft, ich mein ein Megarayquaza zum Beispiel (auch noch in shiny O M G ) sollte mit einem Dragon Ascent eine halbe Stadt zerstören und nicht so billige mini Explosionen verursachen...


    ich hätte es irgendwie besser gefunden, wenn AALLE legendären mons sich gegen das böse Hoopa gestellt hätten und esdann zu einem richtigen Kampf gekommen wäre...so wirkt das aber alles unfertig und zum teil unlogisch.


    und ja ich weiss diese Filme wie auch die Animeserie folgen nicht immer die Spielelogik aber oh man bitte: EIN KYOGRE DAS FLIEGT? EIN GROUNDON DAS FREIWILLIG INS WASSER GEHT??? (auch noch in Protoform, die aber nicht wirklich sichtbar ist)..


    und ooh das ende ist eh das schärfste: Weil zuviele legendäre pokemon da sind, sind Raum und Zeit durcheinander geraten.ich mein ist ja nichtso das DIALGA UND PALKIA da wären die beides KONTROLLIEREN?? Der Spannungsmoment wirkt auch so deplaziert und dadurch auch unfreiwillig komisch auf mich..


    naja am Ende kommt dann Arceus, rülpst einmal laut oder so und dann ist alles wieder gut. ist ja nicht so, dass es hätte früher kommen können oder das man es auch anders hätte einbauen können (z.b das der Schatten des Hoopas so stark ist, das er Arceus gefährdet oder so..)..


    naja nächstes mal bitte wieder weniger legendäre und mehr fokus auf die story :/ Selbst Ash war in diesem Film etwas verloren, seine Hauptaufgabe war wohl mal wieder dumme Fragen zu stellen, das Hoopa zweimal aufzufangen und sich mit allen legendären Pokemon die ja eigentlich so mächtig und so unerreichbar für ein kleines immernoch 10jähriges Kind sein sollten, wie ein normaler Buddy zu verstehen..junge , junge...

  • den kann man sich auch auf deutsch anschauen
    Bei Nick online ist er anwählbar gewesen vor kurzem noch zusätzlich auch auf Youtube bzw. weiß nicht ob Werbung erlaubt ist, gibt es auch einen Online Streamingdienst wo man sich Staffeln und Filme ansehen kann @Picollo nur falls du den Film auch mal auf Deutsch sehen magst.


    ansonsten ich fand den Film gar nicht so schlecht. Klar Palkia und Dialga waren dort, aber wenn ich den Film von den beiden noch in Erinnerung habe (klar die waren am Kämpfen aber trotzdem), war, da die Beiden in der Realen Welt waren das Zeit Raumgefüge beschädigt und durcheinander. Somit passt die Erklärung im Hoopa Film auch. Ein schöner Moment in diesem Film war für mich, als Lugia Ash gerettet hat. Ob es natürlich DAS Lugia aus Film 2 war, weiß ich nicht, wahrscheinlich nicht. Aber nach dem Film damals war das Band zwischen Ash und Lugia ja auch groß wodurch es hier einfach passte. Ansonsten klar waren viele Stellen unlogisch aber ich für meinen Teil fand den Film doch Recht gut da ich einfach die Gedanken zum logischen etc ausgeblendet habe. Wobei ja die Mega Ray Stelle hatte mich selbst ohne drüber nachdenken ein wenig verwundert. ^^


    dennoch alles in allem gefiel mir die Story und der Film auch. Die Leggis waren ja letztlich manipuliert und im Normalfall sind sie gut, weshalb es auch passte das sie teils (die manipulierten) auf der bösen Seite kämpften und der rest auf der Guten Seite. Man hätte sicherlich hier und dort etwas anders machen können, aber das kann man doch über jeden Pokemon Film sagen.

    - FC: 4081-5852-8554
    - IGN: ROBIN (OR), Robin (Y), Robson (Sun), Mary (UM)
    - Kontaktsafari (Elektro): Pachirisu , Flunschlik , Voltula

  • Mich hat seit Kinofilm 7 kein anderer Film so begeistert wie dieser. Falls ich mich nicht irre ist der andere Kurzfilm wo Hoopa in das Dorf gekommen ist, damit es lernt was Freundschaft ist und nicht weiter in der Welt randalieren kann, nicht im Film drinnen, was sehr schade ist, da man Hoopa dadurch noch mehr kennen lernt. :love: 
    Cool das praktisch der ganze Film von Anfang an mit Hoopa vollgepackt ist und nicht Zeit mit anderen sinnlosen Sachen vergeudet wird. Der Stiel von der Umgebung und den Klamotten erinnert einen an den arabischen Raum.
    Auch wenn Ash wie üblich dumm wie Stroh ist, bin ich überaus erstaunt das er 3 Legendäre Pokemon auf einmal mit Attacken und Taktiken kontrollieren kann. 8|  
    Sehr viele Legendäre und Kampfszenen mit einer Verfolgungsjagd, besser konnte der Film nicht sein. :)

  • Speziell zu diesem Film möchte ich etwas sagen, weil ich ihn so furchtbar fand. :(  
    Mir ist klar, dass das Kinderfilme sind und ich nicht dasselbe erwarten darf wie von solchen, die auf Ältere zugeschnitten sind, aber ich mochte keinen der letzten Filme mehr. Ich weiß, dass es nostalgisch rüberkommt, aber den meisten der Neuen fehlt wirklich sowas wie ein Herz ... und Mühe, die man in die Story steckt, und überhaupt. Der Letzte, den ich okay fand, war der mit Zoroark und der Letzte, den ich gar nicht schlecht fand, war der mit Darkrai. Achja und Diancie war wenigstens süß.
    Dieser war der Gipfel von "ich hab keine Lust, wir geben uns keine Mühe mehr" in meinen Augen, was die Filme angeht. Es war lächerlich wie viele Legendäre in diesem Film vorkamen und das mit einem alten Kaugummi zu irgendeinem Ding zusammengeklebt wurde, das sie als Plot bezeichnen. Das Ganze war eine Riesenwerbung mit einem Feeling von "Guckt Kinderchen, wie viele coole Legendäre und Megaentwicklungen wir sinnlos in 78 Minuten schmeißen können!" :rolleyes: 
    Dieses Arceus noch am Ende... (╯°□°)╯︵ ┻━┻
    Hätte man nicht einfach bei Hoopa bleiben können und ich meine nur bei Hoopa und vielleicht ein einzig anderes. x.x
    Und ja, ich hab ihn auf MAL von allen Pokemonfilmen am niedrigsten mit 2 bewertet. Ja, ich weiß, dass das horrible bedeutet, aber das Ding ist horrible. ;(

  • Hätte man nicht einfach bei Hoopa bleiben können und ich meine nur bei Hoopa und vielleicht ein einzig anderes. x.x

    Das ist ja auch irgendwie das Ding bei dem Film, Hoopa welches alle möglichen Legis holt und diesen gewaltigen Kaiju Kampf der damit geschaffen wird. Kaiji sind, falls dus nicht weißt diese Godzialla Monster und selbst dafür war der Film einfach nicht gut.
    Aber so ist Pokemon einfach, bringt Sachen raus, einfach weil es Tradition ist. Die DPP Ära hatte 3 Filme und die müssten auch alle allein für den DVD Release gemacht worden sein.
    Die Story ist sowieso schnell zusammengebastelt und die Einführung der Charaktere in die Handlung ist eh nicht mehr vorhanden seit Staffel 3. Ich meine achtet mal darauf. Im Reshiram und Zekrom Movie hat jemand kurz nach dem Weg gefragt und direkt danach seine Lebensgeschichte erzählt. Das ist der Inbegriff von, wir versuchen es nicht mal mehr, weil wir es schon 500 Episoden vorher machen mussten und keinen Block mehr haben.
    Also der 1. Film war jetzt nicht gut, gut. Aber OK und für Pokemonverhältnisse sehr gut. Amberstory und alles.
    Aber was die ersten paar Filme den späteren wirklich voraus hatten war, sie fühlten sich an wie Filme.
    Die DPP Trilogie baute recht gut aufeinander auf. Man hätte natürlich diese beidem vom 3. Film in Alamostown zeigen können, wenn sie schon erwähnen, dass sie dort waren. Und gerade die letzte Story war voller Crap. Der Männliche Supportcharakter war nutzlos. Er hatte die ganze Zeit lang keinen Sinn in der Handlung. Team Rocket interagiert nicht mit den anderen und ihre Sidestory wo sie das Juwel finden, war auch völlig sinnlos, wenn es in ihren Händen verschwindet bevor sie etwas damit machen können. Und wir haben diesen Kampf der drei Götter gegen ihren Vater, den Schöpfer Arceus und wir sehen fast nichts von dem Kampf. Und ich will gar nicht anfangen zu erklären, wie dumm die Zeitreise als Idee umgesetzt wurde. Das Ziel des Bad Guy im 2. Film war auch ziemlich blöd. Ruler einer leeren Welt sein klingt sooo toll. Trotzdem war die Kontinuität der drei sehr gut. Alles war Buildup für Arceus Erwachen, oder einfach Teil der Folgen, von dieser Raumverschiebung. Trotzdem fühlt es sich nur vage wie ein Film an. Das CGI ist stärker als in der TV Show, aber dafür ist es nicht wirklich gut. Und alles in allem sind das noch die besseren Pokemonfilme, aber nicht wirklich welche die man Kinofähig erklären könnte.
    Gerade das Problem mit der Animation und den Bewegungen und Soundeffekten erkennt man im Hoopamovie. Es soll sich gigantisch anfühlen wenn ein riesiger roter Dinosaurier (Groudon) durch die Stadt stapft und Laserstrahlen abfeuert. Man will das Stampfen spüren, das Momentum wenn es angreift, oder wo gegenschlägt. Das kommt bei Pokemon einfach nicht an. Man versucht nicht mal was neues, besseres zu machen.
    Deswegen sind Pokemon Filme einfach lange TV Episoden mit mehr CGI.

  • @Sunaki
    Du meinst mit Godzillamonster einfach random eingeworfene Monster, die eine Stadt bedrohen sollen? Ja, das trifft es. XD


    Ja, also den Ersten kann ich nicht ohne Nostalgie betrachten. :D War meiner Erinnerung nach mein allererster Kinofilm.
    Aber auch ansonsten: Es ist auch, aber nicht nur die traurige Amberstory, sondern geht ebenfalls darum, dass man sich an das Wissenschaftsthema heranwagt und Mewtu so entstehen lässt. War harter Tobak für einen Kinderfilm. *_* Dazu würde ich aber im entsprechenden Topic mehr schreiben.
    Jedenfalls war der Genesectfilm daher eher ein Albtraum. Man versuchte mit Mewtu alte Fans zu pandern, hat das alte Thema am Rande total oberflächlich wieder aufgerollt und dann noch die neue Megaentwicklung mit schlechtem CGI verkauft. ^^"


    Ansonsten hast du Recht damit, dass die Älteren wie Filme wirken und auch wenn ich sie wahrscheinlich einfach anders betrachte als die Neuen: *hust* sie waren besser.
    Es machte mehr Sinn, es wurden nicht irgendwelche neuen Legendären, die gar nichts miteinander zu tun haben wie Hoopa mit ... allen und Mewtu mit Autovisage, in eine Story zusammengepanscht, nur der Werbung und Coolness zu Liebe. Da fühlt sich fast jedes Legendäre in den meisten der Filme wie ein random eingeworfenes Monster an. XD

  • Die DPP Ära hatte 3 Filme und die müssten auch alle allein für den DVD Release gemacht worden sein.

    Streng genommen, hatte es vier Filme. Der 13 gehört dazu, ist der mit Zoura.
    Und die gabs alle im Kino, in Japan versteht sich.

    Das CGI ist stärker als in der TV Show, aber dafür ist es nicht wirklich gut.

    DAS war schon seit dem vierten Film der Fall XD Und hat mir auch noch nie wirklich gefallen, wenn man dabei dann gezeichnete Pokemon gesehen hat. Ohne die, nur Landschaft, war es okay. Ich habe übrigens nach dem 9 Film aufgehört bzw. das Interesse lies nach. Ich habe zwar Film 10-17 noch gesehen, aber fand da 10,14 und 17 auch nur okay, wobei 17 mir noch etwas besser gefallen hat, aber nach 9 war die Luft für mich raus. (Den hier habe ich übrigens noch nich gesehen und den Film da nach auch nicht, nur Film 20 der auch ehr schlecht war.)


    Du meinst mit Godzillamonster einfach random eingeworfene Monster, die eine Stadt bedrohen sollen? Ja, das trifft es. XD

    Nicht ganz, er meinte den Begriff Kaiju, aber ja, es ist wenn Monster nur da sind und kämpfen und bei Pokemon übertreibt man mit den Legis ja nun mal leider oft.