"Was zockt ihr gerade?" #4


  • Bioshock-Collection

    "Bioshock" (Playstation 4) -abgeschlossen-


    Mein erster Tiefgang in die dunklen Ecken Raptures ist leider wieder vorbei, wobei ich sagen muss, dass ich zum Ende hin dann irgendwo doch froh war, zum Ende zu kommen. Was mich persönlich leider ein bisschen stört, ist die Tatsache, dass man im Erstling zumindest nicht die Möglichkeit besitzt, Waffen und Plasmide gleichzeitig einzusetzen, was den Spielfluss doch ein wenig hemmt und damit etwas sperrig macht. Zudem habe ich ab einem bestimmten Zeitpunkt wieder mein typisches "Überfordert"-Syndrom bekommen, was immer dann eintrifft, wenn Abschnitte sich gefühlt ewig hinziehen und zu groß wirken. Und Rapture ist groß, die Areale zwar irgendwo zusammenhängend und überschaubar, aber eben groß und für mich manchmal etwas zu sehr. Aber gut, ich habe mich trotzdem so gut ich konnte umgesehen, damit ich auch nicht zu viel verpasse oder sogar vergesse. Habe nicht alle Audioaufnahmen gefunden und wahrscheinlich auch nicht alle Tonika, aber mit denen, die ich hatte, war ich zufrieden. Und alle, braucht man ohnehin nicht.

    Nichtsdesdotrotz ist das ein wundervolles Spiel und Rapture ein tolles Setting, das sich trotz seiner Jährchen immer noch sehen lassen kann. Die Geräusche, die psychopathischen Gesänge und Selbstgespräche der Bewohner und die Musik gepaart mit der Atmosphäre sind für mich nach wie vor ein Genuss.

    Von allen Plasmiden mochte ich hier das "Electro Bolt" neben dem "Insektenschwarm" am liebsten, Letztes sogar noch eine Stange mehr. Ich liebe Bienen und Wespen, von daher haben sich auch meine Feinde sehr über die kleinen summenden Tierchen gefreut ^^


    Bioshock-Collection

    "Bioshock 2" (Playstation 4) -abgeschlossen-


    Und ein zweites Mal muss ich in die Tiefen des Meeres, um Rapture wiederum ein weiteres Mal zu erkunden. Diesmal in indirekter Begleitung eines doch charmanten Mannes namens Sinclair, dem leider im späteren Verlauf des Spiels ein trauriges Ende blüht. So aber muss man sich als Protector der Alpha-Klasse, genannt Delta, wieder mit Splicern, Brutes und neuerdings auch mit den sogenannten Big Sisters rumschlagen, die einem erst dann so richtig an die Kehle springen, wenn man es gewagt haben sollte, alle im Areal auffindbaren Little Sisters entweder gerettet oder ausgebeutet zu haben.

    Ich muss sagen, dass die Idee dahinter ziemlich gut ist und mir eigentlich immer Spaß gemacht hat, auch wenn der Beschützerpart während der ADAM-Ernte doch sehr stressig werden konnte, vor allem, wenn es dann auf einmal zu viele Gegner wurden. Ein Umstand, der mich auch zweimal aus dem Spiel katapultiert hatte, sodass ich gezwungen wurde neuzustarten. Daher hatte ich relativ schnell gelernt, stets alle zehn bis zwanzig Minuten zu speichern, oft auch vor und direkt nach der Ernte, damit mir das nicht wieder passierte. Auch im Erstling ist das Spiel zweimal abgestützt. Irgendwie komisch, ist das auf den PS3-Versionen nie passiert, da konnte es noch so unübersichtlich und chaotisch werden.

    Mein liebstes Plasmid war hier, wer hätte es gedacht, der "Insektenschwarm", danach kam "Abfackeln" und zum Schluss erst der "Electro Bolt". Zudem waren alle Tonika-Slots freigeschaltet und bestückt, denn um ehrlich zu sein, ich liebe die ganzen Tonika im Spiel aufgrund ihrer verschiedensten Wirkungen, die sich je nach Spielereinstellung gut anpassen lassen. Ich bevorzuge zum Beispiel den offenen Nahmkampf mit dem Bohrer eher, als dass ich zu Schusswaffen greife, denn für Munition bin ich wieder zu geizig, weshalb ich diese nur bei den stärkeren Gegnern, wie den Brutes oder den Big Sisters nutze.

    Im Groben und Ganzen gefällt mir der zweite Teil deutlich besser als der Erste, auch von der Geschichte her, selbst wenn der "Would You Kindly..."-Plot schon recht gut war und zumindest mir zu Gefallen wusste.


    Bioshock-Collection

    "Bioshock 2" - Minerva's Den-DLC (Playstation 4) - abgeschlossen -


    Obwohl ich das DLC auch schon mit dem zweiten Teil für die PS3 besaß, habe ich es niemals gespielt. Ich weiß nicht wirklich warum nicht. Jetzt dachte ich mir allerdings, dass ich das gepflegt nachholen kann.

    Also nochmals eine Runde in Rapture drehen und schauen, was so auf mich zu kommt. Auch hier konnte ich wieder Little Sisters retten und anschließend gegen Big Sisters antreten. Neu hinzugekommen sind die Lancer, eine neue und deutlich aufgerüstetere Protector-Klasse mit Laserwaffen. Schon ziemlich nice, vor allem, weil man als Alpha-Klasse-Protector auch einen finden und nutzen konnte. Der machte schon ordentlich Schaden, wurde aber wirklich nur genutzt, wenn absolut notwendig, vorrangig gegen die Lancer selbst. Der Bohrer schlägt alles.

    Die Story fand ich gut umgesetzt, auch wenn sie im Laufe der Zeit vorhersehbar wurde. Atmosphärisch ohnehin klasse und alles andere ohnehin auch, auch wenn die Kämpfe später etwas nervig und zu viel wurden.

    Und an dieser Stelle nehme ich Abschied von Rapture und begebe mich wieder an die Oberfläche, um den Sonnenschein zu genießen.


    Bioshock-Collection

    Bioshock Infinite (Playstation 4)


    Ich liebe dieses Spiel und kann sagen, dass es mich neben Bioshock 2 am meisten fasziniert. Wo es vorher nur Wasser und dunkle Tiefen gab, so geht man nun den entgegengesetzten Weg in Richtung luftiger Höhen und erlebt damit ein Setting, das noch unglaublicher erscheint, als eine Stadt im Meer.

    Columbia ist wirklich wunderschön, rein optisch zumindest, denn das propagandistische Verhalten, sowie die strikte Rassentrennung und Schikanierung von Personengruppen zählen nicht zu zu Aushängeschildern, die dazu einladen, dort auch wirklich leben zu wollen.

    Anders als in den Vorgängern gibt es hier keine Tonika, sondern Ausrüstung, die man in vier Kategorien einteilen kann, um sie entsprechend seines Spielstils anzupassen. Auch gibt es keine Plasmide mehr, sondern Vigors, die zwar den selben Effekt erzielen wollen, aber doch anders funktioneren. Aufgrund des "Columbia's Finest"-Pack wird man bereits zu Anfang im "Blue Ribbon"-Restaurant von Infusionen erschlagen, die es einem ermöglichen, sich entweder für mehr Lebensenergie, für mehr Schild oder für die Nutzung der Vigors zu entscheiden. Im Laufe der Zeit findet man aber noch so einige Infusionen, wenn man sich richtig uschaut. Zu Beginn habe ich meine Salzleiste für die Vigors vollgepumpt, anschließend den Schild und bin nun bei der Energie. Alles bekomme ich nicht voll, aber das ist weit mehr als ich gewohnt bin durch die PS3-Version ohne all das. Zudem hatte ich noch niemals so viel Geld, geschweige denn überhaupt so viele freigeschaltete und aktivierte Fähigkeiten in Bezug auf die Vigors. Denn anders als früher gibt es hier kein ADAM, sondern braucht schlichtweg nur Geld, um sich was leisten zu können. Und das war früher nicht selbstverständlich für mich.

    Von den Waffen habe ich mich völlig auf den Karabiner und der Schrotflinte eingeschossen, die mir bisher auch gute Dienste geleistet haben. Aktuell bin ich auch Emporia und muss mich da mit dem Geist von Lady Comstock rumschlagen. Kein schöner Part im Spiel, aber da muss ich halt durch. Denn spätestens jetzt geht es langsam in die heiße Phase. Elizabeth ist ein toller Charakter und ich liebe sie und wünschte mir von ihrer Sorte mehr in manch anderem Spiel.



    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.

  • Pokémon Rote Edition (GBC)

    Nachdem ich den 8. Orden ergattert habe, habe ich mich auf gemacht, um Arktos und Zapdos zu fangen, was mir auch gelungen ist. Danach bin ich in die Siegesstraße, habe mir Lavados gefangen und bin dann weiter zur Pokémon Liga wo ich die Top 4 und meinen Rivalen besiegt habe. Danach habe ich noch Mewtu gefangen.

    Damit hab ich auch die Rote Edition abgeschlossen mit einem persönlichen Rekord von grade mal 6 Spielstunden. Aber, nach 20 Jahren kennt man die Spiele halt sehr gut 😅


    Pokémon Diamant (3DS)

    Hier bin ich in Schleiede angekommen und stellte mich Arenaleiterin Hilda. Danach bekämpfte ich die Galaktik-Rüpel, trainierte meine Pokémon weiter und besuchte die nächste Stadt, Weideburg. Dort habe ich Marinus besiegt und bin dem Galaktik-Rüpel gefolgt bis zum See der Kühnheit, wo ich auf Cynthia traf. Dann habe ich den Enton den Geheimtrank gegeben und bin nach Elyses wo ich auch den Galaktik-Rüpel besiegte. Danach gings nach Herzhofen, dort besiegte ich auch die Arenaleiterin und bin dann nach Fleetburg. Dort kämpfte ich gegen Adam und habe die Bibliothek besucht. Als nächstes geht's dann zum See der Kühnheit.


    Pokémon Mond (New 3DS XL)

    Hier bin ich erst im Hauholi City Einkaufsviertel und auf dem Weg zu Route 2. Da wird dann wohl auch erstmal weiter trainiert.

    Seit 1999 leidenschaftliche Pokémonspielerin :D

    Konsolen im Besitz: Nintendo Wii (Weiß), PS4 (Orange-Schwarz), GBC (Pikachu Edition), GBA (Neon-Orange), GBA SP (Super Mario Edition), NDS (Rot), 3DS (Aqua-Blau), New3DS XL (Orange-Schwarz), Nintendo Switch (Neon-Rot-Blau)

    Pokémonspiele im Besitz: B/R/G (Cartridge&VC), G/S/K (Cartridge&VC), R/S/Sm, FR/BG, D/P/Pl, S, HG/SS, X/Y, OR/AS, S/M, US/UM, LGP/LGE, Collosseum, XD, TGC


    Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum!:heart:

    Gib niemals auf! Blitza



  • Forgotton Anne (Nintendo Switch)

    Forgotton Anne ist ein liebevoll gezeichneter Platformer mit viel Puzzle Solving, der dazu auch noch sehr storylastig ist. Ich war vom ersten Moment an von den Visuals begeistert und wurde rasch in die Geschichte reingezogen.


    Zunächst befindet sich Anne in der Rolle des Enforcers in einer Welt voller "Forgotlings" - Gegenstände, die vergessen wurden und in dieser Spielwelt ein Bewusstsein bekommen haben. Die Forgotlings arbeiten unter Meister Bonku teilweise in recht prekären Verhältnissen in der Fabrik mit dem Ziel, eine Brücke zurück in den Äther (reale Welt) zu vervollständigen. Allerdings gibt es einen Aufstand und Anne ist auf der Jagd nach dem Rebellenführer. Um Hindernisse zu überwinden und Forgotlings zu destillieren (töten), nutzt Anne einen speziellen Handschuh namens Arca, mit dem sie Anima (ein Stoff, der alles in dieser Welt am laufen hält) kontrollieren kann. Die Story ist echt spannend und Anne gerät immer mehr in einen emotionalen und moralischen Zwiespalt.


    Ich habe das Spiel in den letzten zwei Tagen durchgespielt (etwa 7:30h) und bin durch und durch begeistert gewesen. Es ist fast schon ein Film in Form eines Videospiels.


  • Guild Wars 2 [PC]


    Endlich habe ich meinen ineren Schweinehund überwinden können, nachdem ich
    die letzten Monate ziemlich faul, was die lebendige Geschichte betraf. Gemeinsam mit meinem Freund habe ich die Story nachgeholt und weiß so gar nicht, was ich dazu sagen soll. Die vierte Staffel hat mir so unglaublich gut gefallen. Gerade der Übergang von Episode 5 zu 6 war durch den schockierenden Cliffhanger toll gelungen.

    Allerdings war mir irgendwie klar, dass Aurene Kralkatorriks Angriff überlebt. Wie sie sagt: Es hat seine Vorteile, wenn man einen Lich frisst. :D

    Allgemein war die letzte Folge extrem gut gemacht. Bin schon sehr gespannt wie ArenaNet nun die Geschichte weiterführen wird. Ich vermute mal, dass es auf den Tiefsee-Drachen hinauslaufen wird. :D


    Und jetzt fange ich mit der Sammlung zu der Himmelsschuppe an. Dort stehe ich noch sehr am Anfang, dementsprechend kann ich dazu noch nicht viel sagen. ^^ Zunächst muss ich die Schuppen des Drachen finden, die Medizin habe ich schon seit gestern fertig. Ein bisschen habe ich auch bereits zu den späteren Sammlungen vorbereitet. Aufgeladene Quarzkristalle für die Nahrung liegen bereit sowie ämtliche Währungen von den Maps der vierten Staffel sind schon fertig gesammelt, yay. :D

    Das wird demnächst definitiv meine Zeit in den nächsten Tagen beanspruchen.


    Desweiteren kam mit dem Patch letzte Woche ein neues legendäres Schmuckstück raus. Nun bin ich am Überlegen ob ich statt Heureka jetzt Vision baue, aber da habe ich mich noch nicht entschieden. Schade, dass es keine Möglichkeit gibt bei Schmuck die Vorschau anzuschauen. Dies würde meine Entscheidung schon deutlich einfacher machen. Vermutlich bleibe ich aber bei Heureka. x)

    Schließlich habe ich schon einiges zusammen gesammelt. Die Gabe der Maguuma-Beherrschung ist bereits komplett fertig, selbst der mystische Tribut ist beinahe fertig, mir fehlen leider noch 27 mystisches Klee und ansonsten sind schon Kleinigkeiten fertig wie zB die Gabe des Metalls. Nur vor dem WvW drücke ich mich derweil noch ein bisschen... Ich habe keine Lust darauf. xD



    Pokémon UltraMond [3DS]


    Mittlerweile habe ich meine Motivation wiedergefunden, sodass ich mal zwischendurch auch wieder ein bisschen Pokémon spiele. ^^ Leider ist das irgendwie keine Selbstverständlichkeit mehr. Meine Begeisterung für Pokémon hat inzwischen deutlich nachgelassen.


    Aber in den letzten Tagen hat mich doch meine Motivation wieder gepackt, sodass ich zum 3DS mal wieder gegriffen habe. Inzwischen bin ich auch wieder bisschen weitergekommen.


    Vor einigen Monaten habe ich das Spiel zur Seite gelegt, als ich das erste Mal in der Aether Foundation war, um Lillys Mutter Samantha kennen zu lernen. Dort bin ich das erste Mal einer Ultrabestie begegnet, die aber schnell besiegt war. Da hat mein Jugong leichtes Spiel gehabt. ^^


    Im Malihe Ziergarten habe ich mit meinen Pokémon erstmal eine Trainingssession eingelegt und habe mich zur nächsten Prüfung am Hokulani-Berg begeben. Crys' Prüfung sowie das Herrscher-Pokémon war schnell erledigt.


    Im Anschluss habe ich Team Skulls fiesen Boss Bromley kennen gelernt und habe ihn erstmal den Hintern versohlt. :'D Danach habe ich meinen Weg zum Dorf der Kapu fortgesetzt.


    Und soeben habe ich Lolas Prüfung fertig gemacht. Mimigma ist echt doof. :/ Ich musste mein Zeraora einsetzen, damit es nicht mein komplettes Team zerpflückt. -_-


    Nun werde ich erstmal mein Team wieder auf Vordermann bringen und es wieder ordentlich trainieren. Im Moment sieht es so aus:

    Flamara Keahi - Level 36, weiblich

    Tauboss Velox - Level 38, männlich

    Jugong Iara - Level 36, weiblich

    Zeraora Zeraora - Level 50, neutral

    Lucario Anubis - Level 37, männlich

    Zoroark Nemesis - Level 39, männlich



    Jurassic World Alive [iOS]


    So far, so good.


    Endlich habe ich den Pyrritator. Es war wirklich 'ne Schweinearbeit, die DNA vom Irritator zu bekommen, aber da hat mir glücklicherweise teilweise auch meine Gilde gute Hilfe geleistet. ^^


    Im Moment habe ich eigentlich mehrere Sachen, an denen ich arbeite, aber leider kommen diese Projekte wegen mangelnder DNA immer wieder zum Erliegen. Dies wären vor allem Ankyntrosaurus [160/200], Diloranosaurus [140/200], Spinotasuchus [131/200] und Tyrannolophosaurus [120/200]. Leider fehlen mir bei sämtlichen Dinos die nötige DNA, um sie weiter zu forschen.


    Deswegen habe ich mich jetzt dazu entschlossen, meinen ersten Unique Dino anzugehen - und es ist nicht der Indoraptor, sondern der Erlidominus. Mein epischer Erlikosaurus braucht nur noch ein Level und dann kann ich mit dem Erforschen. Das einzige Problem hierbei: mir fehlen Münzen - und auf lange Sicht leider auch wieder DNA vom Erlikosaurus. Life hates me. >:

  • ja moin,


    momentan habe ich wieder richtig lust auf pokemon bekommen. und ich bin echt gehyped auf schwert und schild.


    gelbe edition (virtual console)

    da bin ich schon ne ganze weile bei. zu meiner schande muss ich gestehen, dass ich es nie geschafft habe, die originale gelbe edition durchzuspielen. idk, war einfach zu schlecht und frustration schleicht sich dann ganz schnell ein und ich lass es dann einfach xD aber auf dem 3ds bin ich jetzt mal durch die liga, habe zum ersten mal alle legis gefangen und bin jetzt nur noch dabei den dex zu füllen. boar, ich hasse die safari zone btw. ich weiß nicht, wie viele anläufe ich gebraucht habe, um dratini oder dragonir fangen zu können O__O letztendlich hab ich das dann doch mit dragonir geschafft. statt steinen hätte ich am liebsten felsbrocken geworfen aus frustration lol. mein team besteht jedenfalls grad aus:


    Garados Glurak Blitza Mewtu


    silberne edition (auch vc)

    das führe ich hier nur auf, weil ich gestern kurz nochmal reingeschaut habe und iwo in kanto bereits stecke. aber auch hier will ich in nächster zeit die legis fangen und ein bisschen den dex vervollständigen. deswegen kann ich zum team nichts sagen, es ist mir einfach entfallen. aber Tornupto ist allgegenwärtig, genau wie mein geliebtes Iksbat mit dem ich die liga geplättet hab.


    mond

    aye, jetzt hab ich mond gestern nochmal von vorne angefangen, weil ich mit meinem vorigen spielstand sowieso nicht so zufrieden war. und direkt nervt es mich ab, dass man alle 2 sekunden in eine neue cutscene läuft und tutorials hier und tali und lilly da... >__> naja, bisher in mein team geschafft haben es: Bauz & Evoli welches ich aber noch zu feelinara entwickeln will. in mein mondteam kommt auch wieder Lichtel ♥ der rest ist aber noch nicht fest xD


  • Pokémon Ultrasonne (Nintendo 3DS)

    Inspiriert von Smaarty habe ich vorhin einen neuen Spielstand in Ultrasonne angefangen. Um das Ganze interessanter zu gestalten, versuche ich mich erstmals selbst an einer Nuzlocke.


    Ich bin gerade in der Trainerschule und mein Team sieht bisher wie folgt aus:

    Mabula Matsuyama (Lv. 9)

    Zorua Zama (Lv. 7)


    Matsuyama ist mein Starter; meinen richtigen Starter Flamiau habe ich gleich freigelassen. Zama wird jetzt direkt in der Trainerschule ein wenig trainiert.


    Ich bin echt gespannt, wie ich mit der Challenge klarkommen werde. Als Zuschauer auf Youtube macht es Spaß, aber ich kann mir vorstellen, dass es stellenweise frustrierend werden könnte :winker:


  • Final Fantasy Adventure/Mystic Quest (Collection of Mana) [Nintendo Switch]

    Direkt nach der Nintendo Direkt heute Abend habe ich mir die Collection of Mana runtergeladen und seit etwa drei Stunden spiele ich das erste Spiel, das damals für den GameBoy erschien.


    Ich habe mich relativ schnell reingefuchst, aber muss mich selbst nach drei Stunden immer wieder daran erinnern, zu speichern. Ich habe öfter als ich zugeben möchte einiges an Fortschritt verloren und wäre jetzt sicher schon weiter. Ich bin Autosave einfach schon viel zu sehr gewöhnt :tired:


    Meine eigene Blödheit das Speichern betreffend außer Acht gelassen, genieße ich dieses alte JRPG unheimlich und habe total viel Spaß. Mir ist gar nicht aufgefallen, wie schnell die Zeit verfolgen ist und dass wir gleich schon 1 Uhr nachts haben :wtf:


    Den Screenshot habe ich ziemlich weit am Anfang gemacht. Jetzt habe ich gerade den zweiten Boss Mr. Lee besiegt und den Schlafzauber erhalten. Ich dürfte gerade auf Level 14 oder 15 sein. Morgen früh wird - Urlaub sei Dank - gleich weitergespielt :heart:

  • Paper Mario 2: Die Legende vom Äonentor (Game Cube)

    Aktuell in Kapitel 4...

    Die Sidequest nach Kapitel 1 & 2 sind erledig und habe bisher 33 Sternensplitter ohne Hilfe gefunden. Eigentlich noch einen mehr, aber da komme ich erst nach dem vierten Kapitel dran, weil ich die Rollen-Fähigkeit brauche, vermute ich zumindest. Mario ist Lv. 12 und somit finden die nächsten Kämpfe auf ner größeren Bühne statt. Allgemein mag ich es, das die Kämpfe bzw. die Gestaltung an Theater erinnern. Anfangs hatte man nur ne kleine Bühne mit 50 Plätzen im Publikum und ab Lv. 10 bekommt man ne größere Bühne wo Platz für 100 im Publikum ist. Mit jeden Level Up kann man sich aussuchen ob man KP, BP (Blütenpunkte, das Mana in diesen Spiel) oder OP (Ordenpunkte) haben möchte. Hab nun mein Ziel von 30 KP erreicht und investiere nun erst man in den BP und den OP.

    Meinen Lieblings Partner, den Yoshi, hab ich auch schon und das beste daran, man kann sich die Farbe aussuchen :)

    Zumindest wenn man die Zeiten kennt, kann man das beeinflussen. Es gibt insgesamt 7 Farben, da ich der vergangenheit schon den grünen, roten, schwarzen, hell blauen hatte, wollte ich diesmal ne Farbe, die ich noch nicht beim durch spielen gesehn hatte. Zuerst fiel die wahl auf blau, da ich mir aber nicht sicher war, ob ich die schonmal hatte oder nicht, hab ich mich für orange entschieden. Außerdem muss man dem Yoshi auch einen Namen geben, da man es aus einem Ei erhält.

    Meine Wahl fiel auf Ace, passend zur Farbe und weil meine Portgas D. Ace Figuren ins Augen fielen^^"

    Jedenfalls bin ich in Kapitel 4 nun vorm dem letzen Kampf (oder auch nicht?) Dafür das ich das Kapitel nicht mag, weil danach der nervige Teil davon kommt, finde ich es gut gemacht XD

    Aber Kapitel 5 wird wieder super, ist neben Kapitel 3 und 6 eines meiner Liebsten :3


  • Pokémon Ultrasonne [Nintendo 3DS]


    Ich habe gerade die erste Prüfung bestanden. Dank meines Makuhita war das ein Kinderspiel. Davor hatte ich allerdings so meine Schwierigkeiten, u.a. mit Elima in Hauholi City. Farbeagle konnte ich nur dank Mabulas Lehmschelle und mehreren Tränken besiegen. Später auf Route 2 ist Mabula dann aber einem Rettan mit Wickel zum Opfer gefallen. Da war ich einfach zu leichtsinnig. Ein zwischenzeitlich in Hauholi City gefangenes Alola-Sleima ist kurz darauf leider auch gestorben.


    Aktuell sieht mein Team wie folgt aus:

    Makuhita Machida (Lv. 17)

    Zorua Zama (Lv. 16)

    Mangunior Mito (Lv. 10)


    Mito habe ich nach der Prüfung in der Vegetationshöhle gefangen. Ich lasse es sicherheitshalber mal im Team, aber bisher habe ich nicht vor, es zu verwenden. Im Fall der Fälle bin ich aber um jedes Teammitglied froh.

  • Pokémon Diamant (3DS)

    Nachdem ich an der Speersäule erfolgreich mein Dialga gefangen habe, bin ich nach Sonnewik und habe Volkner zu einem Duell herausgefordert, welches ich auch gewinnen konnte. So bin ich dann mit allen 8 Orden in die Siegesstraße und habe mir den Weg dadurch gebahnt. Als ich auch das geschafft habe, habe ich noch einen letzten Kampf mit meinem Rivalen bestritten, den ich auch für gewinnen konnte und bin dann in die Pokémon-Liga. An sich war das auch ein relativ schneller Durchlauf, einzig Schlapor von Ignaz und Gastrodon von Cynthia haben mir zwischenzeitlich Probleme gemacht. Aber auch die Liga konnte ich erfolgreich bestreiten und bin nun Champ von Sinnoh.

    Damit is das Spiel für mich erfolgreich abgeschlossen. Gebraucht habe ich ca. 15 Spielstunden.


    Pokémon Mond (New 3DS XL)

    Hier ging es auf Route 2 weiter für mich, auf der ich mir ein Farbeagle gefangen habe. Danach habe ich mich zur Vegetationshöhle aufgemacht und konnte auf dem Weg ich ein Fukano ergattern. Dann habe ich mich der ersten Prüfung in der Vegetationshöhle gestellt und diese auch erfolgreich absolvieren können. Jetzt geht's zu Route 3.

    Seit 1999 leidenschaftliche Pokémonspielerin :D

    Konsolen im Besitz: Nintendo Wii (Weiß), PS4 (Orange-Schwarz), GBC (Pikachu Edition), GBA (Neon-Orange), GBA SP (Super Mario Edition), NDS (Rot), 3DS (Aqua-Blau), New3DS XL (Orange-Schwarz), Nintendo Switch (Neon-Rot-Blau)

    Pokémonspiele im Besitz: B/R/G (Cartridge&VC), G/S/K (Cartridge&VC), R/S/Sm, FR/BG, D/P/Pl, S, HG/SS, X/Y, OR/AS, S/M, US/UM, LGP/LGE, Collosseum, XD, TGC


    Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum!:heart:

    Gib niemals auf! Blitza



  • Candence of Hyrule

    Habe es mir runtergeladen und konnte vllt 30? Minuten spielen. So einfach wie sich das anhörte ist das Spiel leider gar nicht ;-; schon drölfzig Mal gestorben. Ich schaffe es nicht so richtig im Beat zu bleiben und auch das Kampfmuster ist so ungewohnt '-' Aber irgendwie spornt mich das noch mehr an, weil ich nicht einsehen will, dass ich so taktlos bin :'D

  • Cadence of Hyrule(Switch)


    HOLY SHIT, GAME OF THE YEAR BABY.


    Ich hab Crypt of the Necrodancer mehr oder minder Casual gespielt(60 Spielstunden) aber es war bisher eins meiner Lieblingsindiespiele bis dato. Umso mehr hab mich unfassbar gefreut, als das Announcement zu Cadence of Hyrule kam und nachdem Nintendo echt... wie Nintendo war was den Release anbelangt, ist es nun endlich da und ich hatte echt seit langem nicht mehr soviel Spaß an einem Spiel. Habe mit meinem Bruder ein Coopabenteuer gestartet, jedoch eben eine Stunde Solo gespielt und bin in einem der Dungeons angekommen und ehrlich gesagt hat es sich nur nach ner Viertel Stunde angefühlt. Das Spiel fühlt sich auch eher nach Zelda an, hat aber genau die richtigen Elemente aus Crypt mitgenommen ohne, dass man sich unterfordert spielt wenn man schonmal Crypt gespielt hat.


    Ich bin wirklich zutiefst beeindruckt, wie unfassbar gut das Spiel geworden und ich hoffe inständig, dass Nintendo dem schönen Studio noch mehr Kooperationen aufhalst - denn wie gesagt, das ist für mich das Spiel des Jahres.


  • Bioshock-Collection

    "Bioshock Infinite" (Playstation 4) -abgeschlossen-


    Spiel beendet und wieder mal ein unglaubliches Feeling und Finale durchgestanden. Die gesamte Story aus Infinite ist ein absoluter Mindfuck und bedarf es zumindest, dass man es zweimal durchspielt, um das ganze Ausmaß wirklich zu begreifen. Ich selbst habe Infinite mit der PS4-Version jetzt fünfmal durchgespielt und mit jedem neuen Durchgang sind mir immer mehr und mehr Feinheiten aufgefallen, die ich vorher übersehen hatte.

    Nichtsdesdotrotz konnte ich diesmal alle Infusionen einsammeln, die ich seltsamerweise in der PS3-Version nie alle eingesammelt hatte. Irgendwo fehlte immer eine Flasche davon. Salz- und Schildleiste waren voll aufgepumpt, die Lebensenergie bis Stufe 5 von 10. Damit ging es recht gut, auch wenn die Kämpfe tatsächlich auch mal ziemlich unübersichtlich wurden. Am liebsten habe ich per Vigor einen Gegner unter Kontrolle gehabt, auf den sich seine ehemaligen Kameraden dann konzentrierten. Der Rest ging dann meist von alleine und im schnellen Wechsel. Bockender Bronco, Teufelskuss, Shock Jockey und den einen oder anderen Schuss mit der Shotgun oder dem Karabiner. Das waren von Beginn an eigentlich meine liebsten Waffen, die dann auch blieben. Hat gereicht.

    Das DLC "Buriel at Sea" habe ich zwar begonnen, allerdings nicht weiter gespielt bzw. beendet. Irgendwie war nach dem Ende von Infinite die Luft raus und, warum auch immer, hatte ich das Gefühl, dass das DLC im Vergleich zum Hauptspiel bedeutend schwerer ist. Habe auf normal begonnen, merkte aber schnell, dass da irgendwo kräftig angezogen wurde.

    Nun ja, das Projekt ist damit beendet und Bioshock erstmal wieder im Regal verstaut. Mal sehen wie lange.


    "VAMPYR" (Playstation 4)


    Dieses Spiel wollte ich schon recht lange mal spielen, war mir aber ebenso lange nach wie vor zu teuer gewesen. Habe dann bei der 5 für 3-Aktion von Saturn zugeschlagen und es für umgerechnet 25€ bekommen, was gut in meinen Rahmen passt. Davon mal abgesehen mag ich Vampire, von daher war ich neugierig.

    Die Geschicht beginnt recht einfach: Der zu Beginn noch namenlose Protagonist erwacht verletzt in einem Massengrab mit Opfern der Spanischen Grippe. Völlig verwirrt, desorieniert und erschöpft klettert er hinaus, sein Blick urtümlich auf nidrigste Instinkte beschränkt. Er sieht alles nur in Grautönen... außer Blut. Dieses erstrahlt anziehend und treibt ihn zu einer jungen Frau, die suchend umherirrt und in dem ihr entgegenkommen Mann wohl jemanden geliebten wiedererkennt, denn sie umarmt ihn stürmisch. Doch dieser scheint ihre Euphorie und Erleichterung nicht zu spüren, sieht und spürt nur das Blut, das durch ihre Adern und ihrem Herzen fließt... Ohne zu wollen beißt er ihr in den Hals und verletzt sie damit schwer... Zu spät erkennt er, dass es seine Schwester ist. Sie stirbt in seinen Armen. Und als ob das nicht schon schlimm genug wäre, werden Jäger auf ihn aufmerksam, weshalb er fliehen muss, um von ihnen nicht getötet zu werden. Ab hier beginnt das Spiel regulär.

    Der Protagonist heißt Jonathan Reid, beruflich Arzt, Chirurg und Bluttransfusionsexperte... und damit im wohl schlecht gewähltesten Moment Vampir. Er ist im Konflikt mit sich selbst, seiner Arbeit, die damit einhergeht das Leben anderer zu schützen und wenn möglich zu retten, und seinen Schuldgefühlen dem Tod seiner Schwester gegenüber. Was im ersten Moment gut klingt, leidet im Verlauf unter kleinen Stolpersteinchen. Jonathan selbst findet in einem Krankenhaus eine Zuflucht und Anstellung. Pro Stadtviertel, von denen es insgesamt vier gibt, kann man sich um die Bedürfnisse der Anwohner kümmern, indem man Tränke braut gegen die üblichen Gebrechen wie eine Erkältung, gar Blutarmut oder Lungenentzündung. Die Idee ist gut, doch aufgrund des Ressourcenmangels und den manchmal fehlenden Rezepten nicht einfach umzusetzen. Der Krankenstand lässt sich damit errechnen, ob man tötet und auch wen. Da ich nur Jäger und andere Vampire vernichte, steigt die Krankheitsrate zwar, geht aber nicht so weit in den Keller um bedrohlich zu werden. Das Krankenhauspersonal, die Patienten und auch alle anderen Bewohner Londons lasse ich in Ruhe, obwohl es schon verlockend ist diese zu töten, denn die geben teils eine gute Menge EXP.

    Der Krankenstand sorgt auch dafür, dass Viertel in Chaos versinken können, wodurch mehr Gegner umherstreifen.

    Das Spiel wird nämlich, wenn man die einfachen und unbescholtenen Bürger tötet, einfacher, denn es fließen eine Menge Erfahrungspunkte hinzu, die man sich ansonsten sehr mühsam zusammen sammelt. Töten werde ich keinen, dafür dümpel ich aber mit dem Level auch ein wenig hinterher und hab schon gegen Gegner kämpfen müssen, die doppelt so weit waren.

    An sich kein Problem, die Steuerung ist in Ordnung für das etwas slashige Design der Kämpfe. Nur die Kamera ist teils ein bisschen eigenwillig und verdreht sich oftmals so, dass man nicht mehr sieht, was eigentlich gerade passiert. Zudem funktioniert alles nur bis zu einer gewissen Grenze. Um Vampirfähigkeiten einsetzen zu können, benötigt man Blut, dass man Gegnern im Kampf abziehen kann. Alle Fähigkeiten besitzen eine gewisse Abklingzeit. Aktionen wie Angriffe mit einer Waffe verbrauchen Ausdauer, ebenso wenn man ausweicht... und die leert sich schnell. Manchmal zu schnell. Generell aber passt alles ganz gut und läuft auch flüssig, wenn man erstmal reinkommt.

    Das Spiel selbst leidet ganz gerne auch mal unter Ladehemmungen und anderen Koordinationsschwierigkeiten. Das Bild freezt kurz, nur um drei Sekunden später wieder zu laufen, kommt aber in dem Ausmaß nicht oft vor, meist sind es kleine Ruckler, die sich allerdings bemerkbar machen.

    Wenn es um eine präzise Bezeichnung des Genres geht, so gibt es die nicht wirklich. Vampyr möchte kein reinrassiges Spiel sein und bedient sich von einigen anderen, um wenigstens gut auszuschauen. So sind RPG-Elemente enthalten, die sich auf das Level-System, dem Sammeln von EXP, sowie dem Ausbau der Vampirfähigkeiten konzentrieren. Dazu kommen Kampfeinlagen, die man in Richtung Hack'n'Slay schieben könnte. Dazu kommt dann noch der Umstand, dass man sich fühlt wie in einem Buch, das nur aus Novellen besteht, denn man kann einige Missionen der Bürger annehmen oder gar die Hauptmission fortführen. Beides beginnt erst aber mit Gesprächen, die sich in mehrere Dialoge aufteilen und teils sogar mithilfe von Hinweisen durch andere Personen oder Dokumenten weiter aufdecken lassen. Dies aber nicht nur bei Beginn, sondern auch mittendrin und zum Schluss. Klingt teils spannender als es ist, dabei ist es aber schon interessant, was der eine oder andere zu sagen hat. Je mehr man zudem in Gesprächen aufdeckt, umso besser wird auch die Blutqualität der Person, wodurch ehr EXP winken, sofern man diese aussaugt und damit tötet.

    Bisher fühlte ich mich von den Gesprächen nicht wirklich gelangweilt, denn was man da so erfährt, hat teils schon seinen Reiz und macht neugierig auf mehr.

    Der Ansatz von Rangordnung innerhalb der dunklen Schattenwelt von Vampyr ist gt erkennbar und deckt sich auch gut mit dem, was ich so über Vampire weiß. Im Spiel selbst nennen sie sich Ekon, wobei es unter ihnen entsprechend ihres Ranges höhere und niedrigere Vampire gibt.

    Bisher muss ich sagen, dass das Spiel nicht nur nett ausschaut, sondern mir persönlich auch viel Spaß macht. Vampyr ist ein eher gemächliches Spiel, das zu erzählen weiß und sich spielerisch auch gut anfühlt. Bin zumindest nicht enttäuscht. Und ich werde mich hüten meine Schäfchen, deren Leben ist stets zu retten versuche, zu hintergehen und zu töten. Mal sehen, wie schwer es dadurch im Verlauf auch wird, weiter an Ressourcen und EXP zu kommen. Zudem bin ich immer blank. Ich finde wenig Geld und die Dinge, die ich finde, zerlege ich lieber, um an benötigte Materialien zu kommen. Kaufen musste ich bisher auch nur selten was.



    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.


  • Pokémon Ultrasonne (Nuzlocke) [Nintendo 3DS]

    Ich bin echt schlecht... Nuzlockes schaue ich mir zukünftig lieber wieder auf Youtube an 😅


    Gerade bin ich auf der zweiten Insel und habe dort alle Trainer auf Route 5 besiegt. Bald steht die zweite Prüfung an.


    Aus Leichtsinn sind mittlerweile schon sieben Pokémon besiegt worden, aber glücklicherweise waren die meisten frisch gefangen und sowieso nicht das Wahre. Ich trauere nur um mein Smettbo namens Saitama. Aber langsam lerne ich daraus und grinde meine neuen Teamzugänge mehr.


    Mein Team sieht aktuell wie folgt aus:

    Zorua Zama (Lv. 23) - im Team seit Trainerschule

    Makuhita Machida (Lv. 22) - im Team seit Route 2

    Terribark Yokosuka (Lv. 21) - im Team seit Ohana-Farm

    Imantis Iwaki (Lv. 17) - im Team seit Route 5

  • Pokemon Gaia (Fangame)


    Alter Schwede, ist das Game verflucht schwer! Ich meine im ersten Dungeon laufen Webraks ohne Ende rum. Vergiften mein halbes Team, kein Gegengift parat.

    Flurmel ist auch ein nerviger Zeitgenosse.

    Ich steh halb angeschlagen vor der ersten Arena. Frag mich, was kommt jetzt?


    Team


    Schwalbini Lv 9 (Mila)

    Kiesling (?) lv 7 (Richard)

    Scoppel Lv 7 (Bugs)

    Rotomurf Lv 5 (Mukuru)

  • World of Warcraft - BfA (PC)

    Ahahaha, ja, meine Hassliebe wieder - was wäre ich nur ohne WoW ...

    Ich hatte seit 8.1 Pause weshalb ich nun mit meiner Nachtelfe die Story weitergemacht habe. War jetzt eher semi-spannend, aber bei dem Addon erwarte ich um ehrlich zu sein nicht mehr viel, sehr vorhersehbar bisher.

    Außerdem habe ich auf meinem Allianz-Server nun sieben Klassen auf 120, der Rest dümpelt zwischen 111-117 herum, nur mein Warri ist erst 110 weil der sich iwie seltsam spielt, kA, bekomme mit dem nichts down lol. In Legion fand ich den sogar ganz gut.

    Und weil ich die doofen Allis *hust hust Alli-Main* nicht mehr sehen kann renne ich ein wenig auf meinem Horde-Server herum. Dort habe ich nur eine Blutelfe auf 120 und den Rest weiiiiiiiit darunter, weil mich die Horde früher nie gereizt hat. Seit den Allied Races hat sich das deutlich geändert, die Zandalari-Trolle und Mag'har sind großartig weshalb ich vermehrt dort spiele. Aktuell ziehe ich meine Mönch-Mag'har wegen der Volksrüstung hoch, danach würde ich gerne eine Schamanin mit dem Volk spielen oder aber ich nehme wieder meine Zandalari-Druidin, ich liebe deren Druidenformen. =D


    The Elder Scrolls Online (PC)

    So ganz die Finger von TESO lassen konnte ich dann doch nicht. Dank meines neuen XBox-Gamepads macht das Spiel deutlich mehr Spaß, die Steuerung ist wesentlich angenehmer und lässt mich weniger frustriert herumlaufen. Zwar fesselt mich das Spiel noch immer nicht so sehr wie es WoW tut, dennoch macht es mir mittlerweile Spaß obwohl ich nach wie vor überfordert bin da es wirklich viel zu tun gibt. Außerdem sehe ich die Zusammenhänge zwischen den Addons bisher nicht, bei WoW bauen die alle mehr oder weniger storytechnisch aufeinander auf aber bei TESO scheint jedes für sich recht abgeschlossen sein und es ist egal wo man einsteigt. Na mal sehen, bin ja erst Stufe 12. ^^


    Borderlands 2 (PC)

    Der Hype um Borderlands 3 währt nun schon etwas länger, interessiert hat mich das Franchise bisher nicht (um ehrlich zu sein war's mir bis zum BL3-Trailer sogar unbekannt xD). Seit der E3 ist auf Steam die Mega-Hyper-Uber-Master-Collection für 6 Euro (lol) im Angebot und das ist nun wirklich ein Witz für ein Spiel dieses Umfanges, also habe ich zugeschlagen. Mein größtes Problem ist die Grafik, der Stil ist so null meins, aber das Gameplay macht Spaß und die Story bzw. die Chars sind witzig und treffen genau meinen Humor. ^^ Ich bin gespannt wie lange das Spiel mich fesselt.

    Borderlands 3 werde ich mir aber nicht holen denn der Epic Launcher kommt mir nicht auf den PC. Wenn es bei Steam erhältlich ist sieht das hingegen anders aus.

  • Ich bin gespannt wie lange das Spiel mich fesselt.

    Alleine eher nicht so lange, aber im Koop... da ist es richtig geil^^


    Anno 1404 (PC)

    Während ich darauf warte, bis mein Bambusinternet Anno 1800 geladen hat (bei 1MB/s dauert des^^) spiele ich das gute alten Anno 1404. Für ein 10 Jahre altes Spiel schaut es noch super aus und das Spielprinzip wird eh nie alt. Im Moment versuche ich, die ersten Patrizier zufrieden zu stellen, was gar nicht so einfach ist, weil ich dazu 4 Inseln managen muss...

    Und diese Kackpiraten sind auch nicht wirklich hilfreich dabei...

  • Paper Mario 2: Die Legende vom Äonentor (Game Cube)

    Aktuell zwischen Kapitel 6 und 7. Bevor es weiter zum letzten Juwel geht, werden alle Sidequests nachgeholt. Jetz wo ich alle Stiefel und Hammer Upgrades habe, können ein paar Schnellreise bzw. Abkürzungen freigelegt werden. Das macht das backtracken einfacher und angenehmer. Außerdem hab ich mir schon eine Liste mit den Fundorten der Sternensplitter rausgesucht. 59 Splitter hab ich ohne Hilfe gefunden, rest wird jetz mit der Liste nachgeholt. Dadurch hab ich nun insgesamt 71 Splitter im Besitz. Die meisten die ich übersehen habe, waren aus den Bodenplatten, wofür man die Fähigkeit "Stampfattacke" braucht.

    Insignien fehlen nur noch 6 Stück. Hab alle Partner aufgewertet, außer Barbara und Aerona. Auch der der Bonus-Partner ist auf maximum. Neben dem Yoshi und Koopio ist der Bonus-Partner (ich nenne den Namen bewusste nicht) einer meiner Lieblinge geworden. Früher hab ich den nie benutzt und nun wegen dem 100% Run greife ich öfters auf die Overworld Fähigkeit zurück. Ist praktisch, wenn man besagt bekommt, ob noch was auf der Map zu finden gibt oder nicht.

    Hab dadurch schon Dinge gefunden, wovon ich bis jetz nix wusste.

    Orden bin bei 54/85 und so langsam arbeite ich auch schon die Rezepte ab. Muss dafür noch einige Zutaten finden bzw. mal nachschlagen wo es die geben soll.

    Duellkeller kommt erst nach dem letzten Juwel, dann hab ich auch alle Sternenattacken zusammen und ich weiß leider nicht was mich da unten erwartet, deswegen lieber alles mitnehmen was kriegen kann^^


    Persona 5 (PS4)

    6. Dungeon erledig und nun wird gewartet bis die Call-Card raus kann. Ist total ungewohnt, normalerweise 2-3 ingame Tage dungeon, dann die Karte senden, Boss umklatschen und ca. 2 ingame Wochen zeit für anderen Social Kram. Diesmal muss ich bis kurz vor der Deadline warten....

    Naja, dann kommt der Social Kram halt früher dran^^"

  • Collection of Mana: Secret of Mana (Switch):

    Nachdem ich den Direct von der E3 gesehen habe, musste ich da zuschlagen. Alle 3 Teile von der Mana Serie, auch jene, die nie in Deutschland erschienen sind.

    Anfangen tue ich mit meinem Favoriten: Secret of Mana.

    Erstw große verwirrung: Damals wurde der B Knopf zur Bestätigung benutzt, anstatt den A Knopf :'D

    Nach einer kurzen Eingewöhnung an die Steuerrung von damals, ging es auch gleich freudig los! Mit der alten Grafik und tollen Musik von damals!

    Schon nach kurzer Zeit fallen mir die ersten Schlüsselelemente von damals wieder auf oder wie man es heute nennen würde, die ersten "schlechten" Features. Das Kampfsystem von damals ist recht eigen und kann für Leute einige Leute abschreckend sein oder einfach nicht gefallen. So kann es passieren, dass man stirbt und man dagege nichts tun konnte, weil man "Stunlocked" wurde. Das kann man umgehen, in dem man sich erst gar nicht treffen lässt oder man Glück hat und die Gegner auch mal was falsch machen^^

    Bisher habe ich den Manasamen vom Wasser- und Feuertempel.

    Überlege auch gerade,ob ich noch etwas grinde, da doch einige Bosskämpfe bisher recht anstrengend waren.

    Im Großen und Ganzen bin ich trozdem vom Spiel gefesselt und macht mir sehr viel Spaß.

    Meine Party ist zur Zeit auf Level 13-12.

    Werde auch heute oder morgen weiter spielen!