Schach-Turnier 2017 - Finalrunden

  • http://i.imgur.com/7juZheu.png


    Anmeldung | Gruppenphase & Finalrunden



    Herzlich willkommen zur ersten Runde des Schach-Turniers!


    In der Gruppenphase wird nun im Swiss-System ausgetragen. Dabei hat jeder Spieler pro Runde einen Gegner und erst nach mehreren Runden werden die besten acht Spieler in die Finalrunden einziehen.
    Pro Begegnungen tragen die Spieler gegen alle Gegner je zwei Partien aus.


    Dieses Thema dient gleichzeitig als Diskussionthema - es können gerne lockere Gespräche zu den Partien geführt werden, solange diese nicht ausarten.


    Ihr vereinbart nun mit euren Gegnern Termine für die Partien. Einer der beiden Kontrahenten begibt sich dann auf die Seite www.lichess.org. Dort wählt er die Option "Mit einem Freund spielen", lässt die Einstellung auf "Standard" und wählt bei Zeitkontrolle die Option "Normale Bedenkzeit". Bei "Minuten pro Spieler" wählt er anschließend 30 Minuten aus, bei "Inkrement in Sekunden" wird 0 gewählt. Zu guter Letzt kann er noch einen Farbe ausgewählen, indem unten der passende Button angeklickt wird. Den dann auftauchten Link schickt er an seinen Gegner. Nachdem dieser den Link aufgerufen hat kann das Spiel beginnen. In dem Chat neben dem Spielfeld ist die Kommunikation möglich.


    Sollten noch Fragen offen sein, könnt ihr euch jederzeit privat an mich wenden oder hier im Thema posten.






    Finale


    Esdeath vs. Mimimi
    Ultra vs. -Bounty-



    Halbfinale


    Esdeath vs. Ultra
    Mimimi vs. -Bounty-



    Viertelfinale


    Esdeath vs. Hibari 2:0
    Ultra vs. Cosi 2:0
    Mimimi vs. Gucky 2:0
    QueFueMejor vs. -Bounty- 0:2





    Standings Gruppenphase


    Platz Spieler S N Punkte
    1. Esdeath 8 - 8
    2. Ultra 6 2 6
    -. Mimimi 6 2 6
    -. QueFueMejor 6 2 6
    5. -Bounty- 5,5 2,5 5,5
    6. Gucky 5 3 5
    7. Cosi 4,5 3,5 4,5
    -. Hibari 4,5 3,5 4,5
    9. Impergator 4 4 4
    -. TimWolla 4 4 4
    -. Coro 4 4 4
    -. Lord-Nero 4 4 4
    13. Celebi★ 3 5 3
    14. ZappY 2,5 5,5 2,5
    15. Holmes 2 6 2
    -. Kurai 2 6 2
    -. Alloy 2 4 2
    -. Natsuru Njuga 2 4 2
    19. Galileo 1 5 1
    20. Hassi - 6 0





  • Okay, dann werde ich an der Stelle mal eine Frage stellen, da das in meinen Augen doch ein wichtiger Punkt ist - wie beabsichtigt die Turnierleitung vorzugehen, wenn es eben nicht nur zwei Leute gibt in der Gruppe, die eindeutig weiterkommen? Beispielsweise wenn in einer Vierergruppe alle nur auf Remis spielen, wenn sich in einer Vierergruppe drei Leute den zweiten Platz teilen (zum Beispiel weil ein Spieler alles gewonnen hat und die anderen drei untereinander je einen Sieg und eine Niederlage haben), oder wenn in einer Dreiergruppe alle am Ende die selbe Punktzahl haben? Im Gegensatz zu anderen Sportarten wie Fußball gibt es hier ja nicht sowas wie eine Tordifferenz, nach der differenziert werden kann, heißt das also im Klartext dass die Turnierleitung in einem solchen Fall verlangen wird, dass alle Partien (soweit notwendig, soll heißen wenn ein Spieler klar erster ist muss er nicht mitmachen) noch einmal neu gespielt werden müssen? Würde das in dem Fall nicht auch die Zeitplanung sehr durcheinander bringen, wenn so ein Fall erst kurz vor der Deadline eintritt?


    (Im Regelfall wird ja genau deswegen immer das Schweizer System in Schachturnieren verwendet, aber bei der Anmeldung hab ich wohl übersehen dass dort schon von Gruppen gesprochen wurde.)

  • Aufgrund der eher gering ausgefallenen Teilnehmerzahl wurde dieses System gewählt; das Turnier soll sich nicht zu lange ziehen. Wie genau in einem der von dir erwähnten Fälle verfahren wird, wird dann entschieden, wenn sie tatsächlich eintreten. Einfach nicht absichtlich auf Remis spielen, das sollte ja ohnehin nicht das Ziel dieses Spiels sein.

  • Geht so nicht wirklich auf. Als jemand der 10 Jahre im Verein gespielt hat und demzufolge einige Turniere mitgespielt hat, kann ich an dem Punkt bloß sagen, dass man im Schach eigentlich nur drei Formen von Turnieren sieht (und das aus gutem Grund): Round Robin, Schweizer System, und seltener reine KO-Turniere (sowohl Single als auch Double Elimination). Mischformen wie erst Schweizer und dann mit einem Cutoff dann KO mal ausgenommen. Round Robin bei wenigen Teilnehmern, sonst Schweizer. Die Sache ist einfach: Selbst wenn man nicht direkt auf Remis spielt, taucht das Ergebnis viel öfter auf als man denkt. Und man muss ja nicht mal direkt auf Remis spielen, da ein Szenario mit gleicher Gewinnzahl auch schon zum Deadlock führt (siehe das Beispiel wo drei Leute mit einem Sieg und einer (bzw. in der Vierergruppe zwei) Niederlagen sich um den Platz/die Plätze streiten). Selbst das letzte Turnier 2014 hat zuerst Schweizer System vor den Finalrunden gehabt. Falls das jetzt noch mit hängen und würgen problemlos durchgeht, habt ihr in den Finalrunden wieder genau das selbe Problem, da ihr dann mit 12 Leuten auch nichts vernünftiges machen könnt. Entweder macht ihr noch einmal Gruppen um das weiter einzuschränken, wo ihr aber wieder in genau das selbe Problem mit der Punkteverteilung rennt, oder ihr macht eine KO-Phase mit 12 Leuten, wobei 4 dann geseedet sind - aber dann habt ihr keinen Maßstab außer Auslosung, um wirklich zu bestimmen wer geseedet wäre und wer nicht (normalerweise werden ja die Spieler mit der höchsten DWZ oder ELO genommen, aber die haben wir hier ja nicht zur Verfügung). Auslosung würde dazu führen dass mitunter ein Spieler aus einer Dreiergruppe, welcher es so schon leichter hatte weiterzukommen, auf einmal in der KO-Phase schon wieder ein Freilos haben könnte, was auch nicht dem Gedanken der Fairness entsprechen würde.


    Dass sich so ein Turnier dann eine Weile zieht, ist unvermeidbar - wenn ich richtig sehe, hat das letzte Turnier auch schon allein 2~2 1/2 Monate für die Gruppenphase eingenommen (was auch vollkommen normal ist in meinen Augen, wenn man es online organisieren will). Macht man dann nach ein paar Runden wieder einen Cutoff mit den besten Spielern, welche dann in die Finalrunden einziehen.


    Wenn natürlich schon Leute ihre Spiele gemacht haben lässt sich daran eh nicht mehr viel ändern, aber in meinen Augen wirkt der momentane Ablauf einfach voller Löcher (und wirkt so als ob die Organisation selbst nie wirklich Schachturniere gespielt hat, um ehrlich zu sein).


    Mag sich jetzt so anhören als ob ich auf 'irrelevanten' Kleinigkeiten rumhacke, aber in meinen Augen sollte man Probleme lieber gleich ausmerzen anstatt abzuwarten bis es eintritt (und dann damit garantiert den Zeitplan hinauszögert).

  • Das System der Gruppenphase wurde geändert, es wird nun im Swiss-System ausgetragen. Die Deadline für die erste Partie ist am Mittwoch, den 29. März.