FS X VS - Spiele von Fans, für Fans!


  • Banner by @Dusk


    Die Pokemon-Fanbase ist schon seit Jahren dafür bekannt, mithilfe von ROMs oder dem sogennanten "Pokemon Essentials" (und dem RPG-Maker) eigene Fanspiele zu erstellen. In der deutschsprachigen Community ist dies nicht anders und so gibt es zwar nicht viele, aber durchaus gute Fanspiele. Deswegen veranstalten wir ein Collab zwischen dem Mapping-Bereich (genauer gesagt der Fanspiele-Ecke des Bereiches) und dem Videospiele-Bereich!


    Wie läuft das Ganze ab?
    Es ist Simpel: Wir haben hier im Bisaboard diverse Fanspiele, welche von Fans für andere Fans erstellt worden sind. Dabei schaffen es nur wenige richtig gute Spiel zu erstellen. Ein paar der besseren Fanspielen wollen wir euch nun präsentieren. Dabei wollen wir, dass ihr diese spielt. Genauer gesagt wollen wir eure Meinung über die Spiele hören und das in Form einer Review. Eure Aufgabe ist es also, das Spiel möglichst so weit anzuspielen, dass ihr eine gute Bewertungsgrundlage habt und dann darüber eine Review zu schreiben.
    Diese postet ihr dann einfach hier im Thread.



    Was genau ist eine Review und wie schreibe ich diese?
    Das Schreiben einer Review ist dabei nicht großartig schwer. Eine Review ist nichts anderes als eine kritische Beurteilung eines Werkes oder Spieles in der sowohl Positive als auch Negative Punkte genannt werden. So beurteilt ihr in eurer Review, wie ihr das Spiel fandet, was gut gemacht war und was ihr zu bemängeln habt. Dabei wollen wir das ihr nicht nur stumpf eine Bewertung runterschreibt. In eurer Review zu einen der Fanspiele sollt ihr euch zu folgenden Punkten äußern:
    - Spielspaß
    - Grafik / Design
    - Umfang
    - Story
    - Allgemeines Fazit


    Dabei ist es euch komplett selbst überlassen, wie ihr das aufbaut. So könnt ihr einfach nur einen Text schreiben oder ihr könnt das Ganze auch wie ein Artikel machen. Selbiges gilt für die Art, wie ihr bewertet. Ihr könnt das Ganze wie bestimmte Gaming-Seiten machen und dabei jeden Punkt mit Punkten bewerten oder ihr könnt einfach nur am Ende eine Empfehlung geben (oder nicht). Dabei sind euch außer den geforderten Punkten keine Grenzen gesetzt.



    Worauf muss ich achten?
    Vergesst nicht, dass viele Spiele besonders wichtige und in mühevoller Arbeit erstellte Szenen erst zum Ende hin einfügen, um die Spannung dort zu einem Höhepunkt zu bringen. Es ist also sinnvoll, sich darüber im Klaren zu sein und gegebenenfalls so weit zu spielen wie für diese Szenen notwendig.
    Außerdem ist uns wichtig, dass ihr daran denkt, dass Benutzer dieses Forums diese Spiele erschaffen haben. Wir bitten also darum, dass ihr auf eure Wortwahl während der Bewertung achtet.



    Zusätzlich gibt es 2 Steam-Keys zu gewinnen. So wird einer an die best geschriebene Review gehen, während der andere zufällig an einen anderen Teilnehmer verlost wird. Ihr könnt eure Review dabei bis zum 17.05.2017 einschicken!


    Übersicht der Fanspiele:
    Für dieses Collab wollen wir, dass ihr eines der folgenden Spiele nehmt, spielt und dann eine Review darüber verfasst:


  • Das ist etwas seltsam. Anscheinend wurde der Link für die Demo aus dem Startpost entfernt. In diesen Fall werden wir dieses Spiel aus der Liste rausnehmen müssen.


    @Smaarty: Ich würde in diesen Fall einfach eines der anderen Spiele nehmen. Du hast wohl durch Zufall das erwischt, was keinen Link zum Download hatte. Normalerweise gibt es im Thread immer ein Download-Link zu den Spiel.


    ps: Doppelposts bitte vermeiden. Bei Neuerungen einfach den Post editieren.


  • In Pokemon Solar Light & Lunar Dark erlebt ihr gemeinsam mit euren Pokemon Abenteuer in der Rikotoregion.
    Wie in den traditionellen Pokemon Spielen gilt es, acht Arenaorden zu erkämpfen, euren Pokedex zu füllen, den Teams Solar und Lunar Einhalt zu gebieten und natürlich die Top Vier zu besiegen, um den Platz des Champion einzunehmen.



    Spielspaß


    Was gleich zu Anfang auffällt, ist der anspruchsvolle Schwierigkeitsgrad. Ich habe in den originalen Pokemon Spielen noch nie so viele Tränke und Heilitems benötigt. Grade am Anfang sollte man sich einen großen Vorrat an Tränken und Gegengiften zulegen, da die Strecken bis zum nächsten Pokecenter mitunter recht weit sind.


    Die Arenaleiter werden vor allem im späteren Verlauf richtig stark. Hinzu kommt, dass die Anzahl der einsetzbaren Pokemon an die vom Arenaleiter angepasst wird. So müsst ihr euch vor dem Kampf entscheiden, welche Pokemon aus eurem Team ihr einsetzten wollt.


    Ein weiteres nettes Feature sind die „Apricorns“ Hier wurde quasi das bekannte Prinzip der Beeren abgewandelt. Ihr sammelt die Apricorns und pflanzt sie, wie ihr es auch schon von den Beeren her kennt.
    Allerdings wird die Ernte nicht für eure Pokemon verwendet. Denn die Apricorns können an einem späteren Zeitpunkt im Spiel in Pokebälle umgewandelt werden.
    Das hat mir wirklich gut gefallen, da ich die normalen Beeren fast nie benutzt habe, aber Pokebälle kann man immer gebrauchen.


    Apropos gebrauchen: Es empfiehlt sich immer ein Hamstar im Team zu haben. Dieses sammelt beim Laufen Items ein. So kann man schon früh im Spiel an z.B. Beleber gelange, die es erst später zu kaufen gibt.


    Natürlich gibt es neben den neuen auch altbekannte Features.


    So passt sich die Tages und Nachtzeit an die Uhrzeit auf eurem PC an. Auch das Wetter wechselt in unregelmäßigen Abständen. So kann es sein, dass ihr bei strahlendem Sonnenschein ein Haus betretet und beim Verlassen erwartet euch vor der Tür ein handfester Sandsturm.


    Außerdem steht uns ein weiteres Mal ein Pokegear zu Verfügung. Mit diesem praktischen Gerät könnt ihr die Karte aufrufen und Musik in der Jukebox auswählen.
    Hierbei gibt es auch die Möglichkeit, die Musik komplett auszuschalten, die Soundeffekte kann man aber leider nicht abstellen. Da ich beim Spielen gerne meinen Winamp Player laufen lasse, ist es natürlich suboptimal wenn die Pokemon dazwischen schreien ;-)



    Grafik / Design


    Das Design ist mit dem Stand von Pokemon Schwarz/Weiss zu vergleichen.


    Besonders gelungen ist der Dex. Die Fakemon sind sehr liebevoll gestaltet und können mühelos mit den original Pokemon mithalten. Männliche und weibliche Pokemon sind zum Teil farblich angepasst.


    Aber nicht nur die Pokemon wurden liebevoll gestaltet. Auch die Arenaleiter und Rivalen sind einen zweiten Blick wert. So gibt es im Dialog extra Nahaufnahmen der Personen, was ich in dieser Weise bei Pokemon Spielen noch nicht bewusst wahrgenommen habe.


    Einen kleinen Minuspunkt bekommen die Starter. Im Vergleich zu den im normalen Spielverlauf fangbaren Monstern, stechen die Starter optisch nicht sonderlich hervor. Meinen Pflanzenstarter habe ich regelrecht vernachlässigt.



    Umfang

    Dieses Fangame ist sehr umfangreich. Neben der Hauptstory rund um die Arenen und Rikoto Liga, gilt es den Dex mit über 300 Pokemon zu füllen.


    Wer damit noch nicht genug beschäftigt ist, kann sich an den zahlreichen Pokecenter Quests versuchen.
    In jedem Pokecenter warten auf der oberen Etage Einwohner der jeweiligen Stadt, die eure Hilfe benötigen.
    Mal müsst ihr die Mitglieder einer Tanztruppe versammeln, ein anderes Mal werdet ihr um den Tausch eines bestimmten Pokemon gebeten. Oder jemand braucht dringend etwas zu trinken, in diesem Fall könnt ihr eure Spendierhosen anziehen und eine Runde ausgeben ;-)


    Während eurer Reise erwarten euch einige Sidequests die ihr erfüllen müsst, bevor es mit der Hauptstory weitergehen kann. Was uns zum nächsten Punkt bringt.




    Story


    Wie nicht anders zu erwarten, bietet Solar Light & Lunar Dark die traditionelle Storyline. Wir bekommen unseren Starter und reisen durch Rikoto, um Orden zu erkämpfen und der Champ zu werden.


    Dabei kommen uns die Teams Solar und Lunar in die Quere. Die fiesen Schurken gilt es selbstverständlich zu bekämpfen, wobei wir tatkräftige Unterstützung von unseren Freunden / Rivalen Rodney, Keira und Rick erhalten.


    Natürlich gibt es auch wieder eine Legende samt legendärer Pokemon.


    Neben der Hauptstory gibt es lustige Nebenquests. So müsst ihr in Rustbolt City einen Streik der Taxifahrer beenden, indem Ihr deren Chef zu einer Gehaltserhöhung „überredet“.


    Ein nettes Gimmick sind auch die Gastauftritte von bekannten Charakteren aus der Pokemon Serie, die ich an dieser Stelle aber nicht spoilern möchte.



    Allgemeines Fazit


    Pokemon Solar Light & Lunar Dark ist ein wirklich schönes Fangame und kann locker mit den original Pokemon Spielen mithalten.


    Es ist anspruchsvoller als normale Pokegames, sehr umfangreich und glänzt vor allem mit einer liebevoll gestalteten Welt. Wenn ich es nicht besser wüsste, könnte das Spiel glatt als original Game durchgehen. Es macht mindestens genauso viel Spaß und bietet mit einem eigenen Wikia außerdem einen guten Fansupport.


    Daher vergebe ich 10 von 10 Punkten.


  • Entschuldigt die kleine Verspätung.


    Die Aktion hiermit offiziell beendet. Ich bedanke mich hiermit bei allen die Mitgewirkt haben. Leider kam bis auf eine, keine weitere Review mehr. Jedoch ist die Review die wir bekommen sehr hochwertig, deswegen bekommt @Jenra einen Steam-Key. (Nachricht mit dem Key folgt sofort).


    Hoffe euch hat die Aktion gefallen, auch wenn leider nicht viel zusammenkam.

  • Vielen Dank für das Lob und den Key. Mir hat die Aktion sehr viel Spaß gemacht.
    Schade, dass nicht mehr Leute mitgemacht haben.


    Anfangs hatte ich ein paar Hemmungen mitzumachen, da ich noch nie eine richtige Review geschrieben habe.
    Aber irgendwie fuchst man sich dann halt rein. Daher kann ich allen Leuten nur empfehlen, über den eigenen Schatten zu springen und einfach machen.


    Für zukünftige Events wäre es vlt. ganz gut einen anderen Thread Titel zu wählen.
    Bin nur zufällig hier gelandet, weil ich mit dem Titel nix anfangen konnte und wissen wollte, was hier überhaupt Sache ist ;-)