Sunakis Anekdoten präsentiert eine Digimonstory: Tres vicios nobles

  • Ich heiße euch willkommen zu meiner neuen Fanfiction.
    Wie man am Titel unschwer erkennen kann, geht es diesmal um ein Geschichte zum Thema Digimon. Um genau zu sein handelt es sich um eine Story die an die Welt von Digimon Tamers angelehnt ist. Weiterhin greift sie Handlungsstränge aus der Digimonfanfiction von @Alaiya auf und spielt somit quasi im selben Serienuniversum, nur 3 Jahre später. Es werden allerdings keine Charaktere aus ihrer Handlung vorkommen und man sollte die Handlung bitte nicht als Teil ihres Canons ansehen. Ich bedanke mich hierbei sehr für die Erlaubnis ihre Vorgeschichte nutzen zu dürfen und hoffe daraus eine würdige Handlung geschaffen zu haben.
    Die Schwerpunkte liegen dieses Mal vor allem auf Mystery, Abenteuer und vielleicht Krimi, vielleicht aber auch nicht.
    Was kann man über das Projekt sagen? Anders als meine letzte Geschichte, ist diese hier sehr kurz gehalten und ich denke das hat ihr sehr gut getan. Außerdem ist das der erste Projekttitel der mir wirklich sehr gut gefällt. Aber ich komme besser zum Punkt.
    Jedes neue Kapitel wird in der Startpost eingefügt und erscheinen ein, zweimal die Woche.
    Für diejenigen, die Alaiyas Digimon Alpha Generation noch nicht gelesen haben lasse ich einen Link da und für diejenigen die sofort in die Handlung starten wollen, fasse ich nochmal alles Wesentliche zusammen.


    Alaiyas Arbeit. Digimon Alpha Generation
    Kurzzusammenfassung:




    Tres vicios nobles


    Kapitel 1/7: Eine stolze Aufgabe, eine unbändige Lebenslust, Ein wütender Blick.


    Kapitel 2/7: Knuffig und Fluffig.



    Kapitel 3/7: Kraftprobe



    Digimonprofil



    Kapitel 4/7: Allianzen



    Kapitel 5/7: Die Narben der Vergangenheit die nicht heilen wollen.



    Kapitel 6/7: Verknüpfte Herzen Teil 1



    Kapitel 7/7: Verknüpfte Herzen Teil 2




    Epilog:

  • Das letzte Kapitel. Ich habe etwas Angst wegen dem Pacing an einer bestimmten Stelle, aber ich denke alles in allem ist es mir gut gelungen.
    Nun denn ich denke ganz am Ende werdet ihr vielleicht etwas überrascht sein, wie einige Dinge ausgehen, aber die Handlung wäre auch hunz miserabel ohne jeden Twist.

  • Puh. Ich habe es lange schon versprochen und habe mir endlich die Zeit genommen, hier einmal einen Kommentar zu verfassen.


    Ich wollte es ja schon lange, aber irgendwie kam immer etwas dazwischen, da ich zwischen Arbeit, Studium, Umzug und der Gehirnerschütterung so viel zu tun hatte. Tut mir leid. Aber hey, ich bin da.


    Und ich möchte noch einmal betonen: Ich fühle mich sehr geehrt, dass du zu einem meiner Werke etwas geschrieben hast :P Das freut mich noch immer sehr! Danke dafür!


    Also... Jetzt aber... Kommentar. Zu Kapitel 1. Und dem Startpost. :P


    Fangen wir mit dem Startpost an:


    Ich finde es ja ein wenig schade, dass dieser so kahl wirkt. Keine Bilder, wenig Formatierung, keine Farbe - das ist so natürlich erst einmal etwas schade. Auch schade finde ich, dass es keinen Klappentext oder auch nur so etwas, wie eine effektive Trennung von Meta-Information und Vorwort gibt. Ich würde vor allem die Genre hervorheben und den Startpost außerdem etwas gliedern. ("Vorwort - Inhaltsangabe - Metainformation" zum Beispiel) Ich denke damit wäre es auch einfacher Leser zu gewinnen. Weil im Moment schaue ich auf den Thread und habe erst einmal keine Ahnung, worum es geht, außer dass es mit Digimon zu tun hat. Werb ruhig ein wenig um deine Leser ;)


    Davon einmal abgesehen, denke ich durchaus, dass der Threadtitel (nicht der Geschichtentitel) ein wenig abschreckend ist. Zum einen, weil "präsentiert" hier klein geschrieben werden sollte, nicht groß und natürlich ein entsprechender Fehler im Titel nicht die beste Werbung ist. Zum anderen finde ich persönlich aber auch, dass dies "Sunakis Anekdoten präsentiert" im Threadtitel vielleicht ein wenig über ist. Ist vielleicht durchaus was eigenes, das im Thread selbst reinzuschreiben, aber im Thread-Titel wirkt es etwas deplaziert. Persönlich hätte ich den Thread wohl eher "Tres vicios nobles [Digimon]" genannt. Hat vielleicht weniger eigenen Charakter, kommt dafür zum Punkt.


    Apropos zum Punkt kommen. Hier noch, wie ich es vielleicht formatierungstechnisch den Thread - selbst ohne Bilder - aufbauen würde:



    Das hat dann ein wenig mehr Pepp. :P


    Ich weiß, ich weiß. Eigentlich sollte ja die Geschichte an sich überzeugen. Doch einmal ehrlich: Das Auge isst mit, wie man so schön sagt. Und es hilft definitiv einen Ansatz zu haben, um den Leser zu fangen. Das geht am einfachsten definitiv mit einer peppigen Inhaltsangabe. ;)



    Nun zum ersten Kapitel selbst:
    Okay, ich bin ehrlich und gebe an dieser Stelle offen zu, dass ich mit diesem ein großes Problem hatte: Die Rechtschreibung und Grammatik. Ich habe in dem relativ kurzen Kapitel über 50 Fehler gefunden. Teilweise einfache Tippfehler, die nicht so schlimm sind (die mache ich ja auch), aber teilweise auch ziemlich grobe grammatikalische Fehler, falsch benutzte Worte und unvollständige Sätze. Das macht es sehr schwer den Text zu lesen. Auch fehlende Kommata erleichtern das Lesen oftmals nicht. Dazu kommen zwar nicht zwangsweise falsche, aber unnötig komplizierte Satzkonstruktionen. Das alles macht es schwer, die Geschichte zu lesen. Ich selbst musste an einigen Stellen ganze Absätze noch einmal lesen, um zu verstehen, worauf du hinaus wolltest, da manchmal Bezugswörter nicht deutlich sind. :(
    Bitte nimm mir diese Kritik nicht zu übel. Aber ja, ich fand den Text sehr schwer zu lesen.
    Vielleicht solltest du einmal versuchen, einen Betaleser für deine Texte im allgemeinen zu finden, und sie eventuell auch selbst noch mehrfach durchlesen. Ich bin mir sicher, dass dir bei ruhiger Lektüre viele der Stellen, wo einzelne Wörter oder Buchstaben fehlen, auch auffallen werden. :) Und ansonsten findet sich vielleicht ein Korrekturleser.


    Aber gut, auf diese Sachen gehe ich im Spoiler noch ausführlich ein.
    Wie gesagt, nimm es mir nicht übel! ;___;


    Inhaltlich fand ich die Vorgeschichte von Wrath soweit interessant und schön dramatisch - ich stehe ja bekannktlich auf Drama. :P
    Auch das Mystery wird schon interessant aufgebaut (könnte aber an einigen Stellen durch andere Wortwahl besser unterstützt werden).


    Ein wenig verwirrt haben mich ja die Namen: Lust und Wrath. Sind das Spitznamen?


    Ich fand es außerdem lustig, dass beide Katzenhafte Partner haben, auch wenn ich nicht ganz drauf gekommen bin, wer der Partner von Wrath ist.


    Davon abgesehen fand ich es ja ein wenig seltsam, dass ein Digital Field auftaucht. Das weißt du natürlich nicht, weil du DBG nicht gelesen hast, aber zumindest laut DBG ist es im Generations Universum halt so, dass nachdem die Grenze zwischen den Welten gebrochen ist, Digimon sich ohne Zone materialisieren können, da die Grenzen viel schwimmender verlaufen. Aber wie gesagt, das kannst du ja nicht wissen. Ich wollte es dennoch anmerken.
    Eine Sache hat mich aber dennoch an dem Digital Field verwirrt: Warum ist darin eine andere Landschaft? Ich meine, wir wissen, dass ein paar Digimon gleich einen Teil ihrer Umgebung mitnehmen können, aber das kommt in Tamers glaube ich nur einmal vor und in DAG effektiv gar nicht (da ich das voll verpennt habe, als ich damals DAG geschrieben habe xD"""") Entsprechend hat mich verwirrt, dass die Umgebung sich so verändert hat.


    Etwas seltsam fand ich die Wahl die Namen und Begriffe zu mischen. "Black Tailmon" und "Neko Punch", aber "Gorillamon" und "D-Power". Persönlich hätte ich es wohl bevorzugt, wenn es durchweg dieselbe Fassung gewesen wäre.


    Ähm. Ja.
    Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, wo die Geschichte spielt. Irgendwie war meine Vorstellung Düsseldorf. Vielleicht auch, weil Japaner. :P Und weil ich Düsseldorf gut kenne.


    Schade fand ich übrigens, dass die Charaktere wenig beschrieben wurden. Ich weiß nicht einmal, welche Haarfarbe Lust hat. Oder habe ich etwas übersehen? @.@ Generell hätte ich hier und da ein wenig mehr physische Beschreibung nicht schlecht gefunden (ja ja, da redet diejenige, die verpennt hat, im ersten Band zu erwähnen, wie Kyra aussieht, da sie es ja in der Vorgeschichte schon geschrieben hat.) Also jetzt nicht übertreiben, aber hier und da hätte ich ein wenig mehr Beschreibung sehr angenehm gefunden.


    Puh. *auf Zettel schau* Das sollte alles sein, was mir aufgefallen ist. Stilistische Sachen sind auch im Spoiler angemerkt.


    Wie gesagt. Ich möchte noch einmal sagen: Ich meine die Kritik nicht böse. Wirklich nicht. Aber mir sind halt viele Sachen aufgefallen. @.@ Also nimm es mir bitte nicht übel, ja? Bitte? ;___;



    Dann kommen wir hier also zu den Fehlern. Wie gesagt, sind einige, auch wenn sich vieles wiederholt.
    Bei den stilistischen Sachen und den grammatisch nicht korrekten Sätzen habe ich teilweise auch Vorschläge dazu gesetzt, wie man es in etwa anders machen könnte. Aber das sind nur Vorschläge, also einfach ein paar Ideen/Inspirationen, wie man manche Sätze umstellen könnte, um sie einfacher lesbar zu machen.


    Äh ...


    Ja ...



    So, dass war's nun von mir.


    Ich hoffe wirklich, dass dir die Verbesserungen vielleicht etwas helfen :)


    Du musst auch nicht alles so übernehmen. lol Die Vorschläge sind nur Vorschläge.
    Nicht mehr. Haha. Und auch nicht perfekt. Halt einfach nur ein paar Gedanken, was ich anders gemacht hätte.


    Aber gut.


    Jetzt gehe ich wirklich in mein liebes, weiches Bettchen und schlafe. Und hoffe halt - noch immer - dass du mir die Masse an Kritik nicht übel nimmst. Ich hoffe, du empfindest sie als konstruktiv. ^^"

  • Und ich möchte noch einmal betonen: Ich fühle mich sehr geehrt, dass du zu einem meiner Werke etwas geschrieben hast Das freut mich noch immer sehr! Danke dafür!

    Ach da gibts garnicht so viel zum dankbar sein. Mir kam eine gute Idee für eine Story die sich gut auf die Ereignisse deiner Handlung aufbauen lässt.

    dass ich mit diesem ein großes Problem hatte: Die Rechtschreibung und Grammatik. Ich habe in dem relativ kurzen Kapitel über 50 Fehler gefunden. Teilweise einfache Tippfehler, die nicht so schlimm sind

    Oh weh. Na ja, ich habe ja schon vorher betont dass das meine große Schwäche ist. Ich würde sogar sagen, grammatisch ist das meine beste Arbeit bisher. Ich bin deshalb auch nicht angefressen, es war von anfang an klar dass du massig Fehler finden wirst. Die sehe ich mir dann auch an. Auch die Titelidee klingt gut, ich denke das übernehme ich.

    Ein wenig verwirrt haben mich ja die Namen: Lust und Wrath. Sind das Spitznamen?

    Eigentlich nicht. Ich weiß das Charaktere in Digimon eiiiiiiigentlich normale Namen haben, aber ich kannte auch ein paar Anime in denen es solche Namen gibt. Ich kommen nur gerade nicht darauf woher ich das habe. FMA wäre das eine, aber da machen die Namen auch deutlich mehr Sinn.
    Oh und keine Angst die Partner sind nicht die 7 Demon Lords aus deiner Story, sondern zufällig die selbe Spezies.

    Ich fand es außerdem lustig, dass beide Katzenhafte Partner haben, auch wenn ich nicht ganz drauf gekommen bin, wer der Partner von Wrath ist.

    Das mit den beiden Partnern hat sich so ergeben. Ich bin etwas unglücklich darüber das es sich so überschnitten hat.
    Wahrscheinlich kennst du die mittelalterlichen Legenden, dass der Teufel in Katzengestalt auftaucht, oder das kleine schwarze Männchen von der Schulter aus anderen Leuten Dinge ins Ohr flüstern? Die Dynamik zwischen den beiden und die kleine rote Katze basiert darauf. Wraths Partner ist eigentlich ein Phelesmon, welches sich zur Tarnung verwandelt hat.

    Davon abgesehen fand ich es ja ein wenig seltsam, dass ein Digital Field auftaucht. Das weißt du natürlich nicht, weil du DBG nicht gelesen hast, aber zumindest laut DBG ist es im Generations Universum halt so, dass nachdem die Grenze zwischen den Welten gebrochen ist, Digimon sich ohne Zone materialisieren können, da die Grenzen viel schwimmender verlaufen. Aber wie gesagt, das kannst du ja nicht wissen. Ich wollte es dennoch anmerken.

    Ja, auch ohne die Begründung habe ich mich noch erinnert, dass es dort keine Felder mehr gab.
    In Kapitel 2, oder 3 wird erwähnt, dass der Angriff von D-Reaper #2 die Digimon so stark dezimiert hat, dass sie sich angepasst haben.
    Sie haben extra einen Teil mitgenommen um besser geschützt zu sein. Ich wollte außerdem das Motiv aus Madoka Magica einbringen weil es sehr gut reingepasst hat.

    Etwas seltsam fand ich die Wahl die Namen und Begriffe zu mischen. "Black Tailmon" und "Neko Punch", aber "Gorillamon" und "D-Power". Persönlich hätte ich es wohl bevorzugt, wenn es durchweg dieselbe Fassung gewesen wäre.

    Habe ich da was durcheinandergebracht, wirklich? Ich hatte eigentlich vor es akkurat japanisch zu halten. Meine Quelle war übrigens Wikimon, aber vielleicht habe ich mich da verguckt?


    Zum Schluss noch eine Frage. Von Kapitel 1 aus. Kannst du den Beruf meiner Heldin erraten? Er wird in der Handlung nie genannt, aber man kann es sich denke ich denken.


    Schade fand ich übrigens, dass die Charaktere wenig beschrieben wurden. Ich weiß nicht einmal, welche Haarfarbe Lust hat. Oder habe ich etwas übersehen? @.@ Generell hätte ich hier und da ein wenig mehr physische Beschreibung nicht schlecht gefunden (ja ja, da redet diejenige, die verpennt hat, im ersten Band zu erwähnen, wie Kyra aussieht, da sie es ja in der Vorgeschichte schon geschrieben hat.)

    Genau wegen solcher Stellen habe ichs gelassen. Ich glaube in einer Szene habe ich beschrieben wie sie sich durchs Haar streicht und dabei entweder die Länge, oder Farbe erwähnt, aber ich habe oft genug Storys gelesen die diesen Punkt der Phantasie überlassen hat.
    Ich habe ja wie gesagt gewisse grammatikalische Probleme und deshalb war die Frage von Anfang an da, wie, ob und wie viel ich nun beschreibe. Falls es dich noch interessiert, sie hat kurze braune Haare. Sie sieht ein klein bisschen aus wie Meme Tatane, oder Yui Hirasawa. Also so fluffig wie möglich. Das kann etwas klischeehaft rüber kommen, aber ich habe da einen gewissen Grund warum sie unbedingt so aussehen muss.

    Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, wo die Geschichte spielt. Irgendwie war meine Vorstellung Düsseldorf. Vielleicht auch, weil Japaner. Und weil ich Düsseldorf gut kenne.

    Das würde ganz gut passen. Ich muss gestehen, dass ich absolut und unbeschreiblich schlecht in Geographie bin. Ich habs mir vielleicht etwas leicht gemacht mit der Recherche, weil ich nicht gesagt habe was für eine Stadt genau es ist.


    _______________________________________________________________________________________



    Nun habe ich nochmal alles durchgesehen und Sachen korrigiert die du markiert hast.
    Ich muss gestehen für mich ist es immer so eine verdammte Zwickmühle wenn man sich so stark zu verbessern hat. Es ist natürlich sinnvoll sich was von anderen anzuschauen und Satzvorschläge anzunehmen, was ich diesmal auch gemacht habe. Aber dabei habe ich auch immer das Gefühl abzuschreiben, anstatt selbst darauf zu kommen. Argh.


    Ich habe dich zwar schon gelikt, aber selbstredend bedanke ich mich nochmal schriftlich.
    Es war sehr schön, nun doch etwas von dir lesen zu können, gerade da sich scheinbar alle Mächte des Himmels gegen dich verschworen haben.
    Gehirnerschütterung, kranke Tiere (ich hoffe es hat sich gebessert mit der Kleinen), Prüfungen (viel Glück dabei) und was weiß ich noch alles.


    Wenn es dich nicht stören sollte könnte ich dir nochmal alle Parallelen zu meiner und deiner Handlung einzeln zusammenfassen.
    Würde dir dann hier, oder per PN nochmal schreiben.


    Allerdings finde ich das "eine runterzuhauen" auch sehr unglücklich formuliert, wenn ich ehrlich bin, da es sehr umgangssprachlich ist.


    Die Haupttätigkeit ist hier wirklich eher das, ihn fallen zu lassen und nicht ihm Schaden zuzufügen.
    Ach ja, genau wie bei einem Kampfflugzeug. "Wie holen wie den Vogel runter?"
    An so was hatte ich an der Stelle gedacht. Müsste also eigentlich seinen Sinn erfüllen.


    Außerdem wechselst du hier plötzlich zwischen maskulinem Pronomen und neutralem Pronomen

    Ja, das habe ich auch bei Black Tailmon oft korrigieren müssen, da es der Serie nach eigentlich geschlechtsneutral wäre, von mir aber als weiblich codiert angesehen wird.


    schlägt hart auf den Boden auf und reißt damit ein tiefes Loch in den Asphalt. (Oder so ähnlich)


    Vielleicht hätte es auch gepasst wenn ich "sein Körper bohrt sich durch den Asphalt" geschrieben hätte? Denn gerade die Formulierung sollte abdecken was du gleich darauf bemängelt hast, nämlich das bei irgendeinem Angriff der Impact gefehlt hat.
    Das bohren soll die Härte des Aufpralls verdeutlichen.



    Typo


    Ich weiß was ich an dem Punk falsch gemacht habe, aber was meintest du mit Typo?



    "nochmal" ist wieder so ein Wort, mit dem ich meine Probleme habe ^^" Zum einen, weil ich immer an Teletubbis denke ("Nomal, nomal")

    Oder Baby Sinclair^^

    Es ist also eher untypisch damit bereits mit 23 fertig zu sein, weshalb das mit dem "allein nur mit Partner" noch mehr auffällt.


    Also das ist mir so in den Kopf gekommen an dieser Stelle.

    Wirklich? Gerade wegen seines Umzugs habe ich meine Story und deine Story um 1 Jahr verlängert. Ursprünglich sollte sie 2 Jahre später spielen. Ich hatte ehrlich gesagt keine Ahnung dass es so lange dauert. Und als 23 Jähriger hätte er sehr viel Zeit um Polizist zu werden.
    Ich sage mal, er macht Pause. Als Lust gekämpft hat, war gerade 12, also kommt das gut zusammen.

    Ich frage mich ohnehin, warum du hier den Vergleich reinbringst. Es reicht ja eigentlich zu wissen, dass er 23 Jahre alt ist

    Ich glaube an der Stelle hatte ich vergessen, dass ich ihr Alter schon genannt hatte.

    Eine Armee, die nur zu einem Zweck existierte:

    Ah, dafür braucht mal Doppelpunkte. Im Ernst ich habe so Probleme damit einzuschätzen wo und wann ich die benutzen kann.



    Außerdem ist das "nicht mehr ansprechbar" ein wenig wage. Wie wirkt sich das aus? Koma? Wachkoma?

    Sie ist an sich wach, reagiert aber nicht auf äußere Reize und kann sich kaum bewegen. Sie ist also nicht direkt im Koma.
    Wobei Wachkoma schon hinkommt.



    Das Internet ist ja bei Tamers keine Welt zwischen den Welten, aber auch davon abgesehen: War möchtest du mit diesem Stück bezwecken. Soll es einfach nur eine Einordnung, praktisch ein "establishing frame" sein?

    Das ist so ein Fall für sich.
    In der ersten Episode in der Culumon von Maildramon angegriffen wurde sah man ja eine Zwischenwelt. Später tauchte diese noch einmal auf, als Makuramon Culumon entführte. Du weißt sicher was ich meine und auch wenn das nicht ganz klar war, könnte man das Internet doch mit diesem Zwischenraum vergleichen. Ich habe mir dabei die Freiheit genommen zu sagen, dass das jetzt wirklich das Internet ist.
    Vielleicht weißt du ja mehr darüber, keine Ahnung.


    Auch sagt "gepanzerter Koloss" wenig darüber aus, wie man sie sich vorstellen kann.

    Soll auch so sein. Sie sind groß, bedrohlich und gut geschützt. Mehr muss man noch nicht wissen.


    ährend die schattenhaften Gestalten sich auf den Weg in die reale Welt, die Welt der Menschen, machen

    In meiner Story habe ich tatsächlich bewusst versucht den Begriff "real" in "die reale Welt" zu vermeiden. Einige paar Male habe ich deshalb auch den Begriff "organische" Welt verwendet, da es sinngemäßer ist.