Zeigt uns eure Skizzen!

  • Keine Ahnung ob man bei der Musikaktion da mehrmals posten darf und ob da Doodles auch reindürfen, deshalb schmeiß ich das mal hier rein.


    Mein Tablet hat sich entschieden mitten in ner Commission an der ich sitze zu spacken, wollte deshalb nur noch was mit der Hälfte des Displays doodlen und yeah, besser als nichts i guess




    Werd wahrscheinlich morgen nochmal was besseres dazu in mein Skizzenbuch hauen wenn nicht viel auf Arbeit los ist, vorallem da ich Nakigitsune extrem liebe cya

  • Ich finde die Idee mega interessant und wollte deshalb selbst mal was posten *.* Obwohl ich eine digitale Gallery habe, sind die meisten Bilder zuerst mit Bleistift gemalt worden XD.


  • Habe heute die EU LCS von League of Legends geguckt und mir ist aufgefallen, dass sich diese Profilfotos von den einzelnen Spielern perfekt für Skizzen eignen. Hat Spaß gemacht, auch wenn die Ähnlichkeit nicht immer vorhanden ist uund ich hasse Nasen.





  • Ich versuche gerade mal wieder, traditionell zu colorieren o/ Hab ich schon ewig nicht mehr gemacht und ich weiß auch wieder wieso, es ist einfach richtig doof, seine Fehler nicht mehr mit einem Mausklick ausbessern zu können :D

  • Versuch Nr. 3568 den gleichen Charakter aus einer anderen Perspektive zu zeichnen.




    Es sah so falsch aus, dass ihn gleich etwas mehr fabulous gemacht habe.

  • Nur ein paar von sehr sehr vielen Skizzen.

  • Ich hab mich mal an einer dynamischeren Pose versucht... oder so ^^"

    Bin nicht wirklich sicher ob das so passt aber ich hab auch iwie dabei verpennt mir referenzbilder zu suchen ^^" wenn jemand verbesserungsvorschäge hat, nur her damit


  • Ich habe vor kurzem versucht einen Drachenkopf zu zeichnen. Bei der ersten Version (rechts) war ich noch nicht ganz zufrieden, also habe ich es nochmal etwas anders gezeichnet (links). Ganz zufrieden bin ich allerdings immer noch nicht. Was denkt ihr, wie man den Kopf noch besser zeichnen könnte? (rechts ist mit Fineliner nachgezeichnet, links nicht).



  • Ich habe vor kurzem versucht einen Drachenkopf zu zeichnen. Bei der ersten Version (rechts) war ich noch nicht ganz zufrieden, also habe ich es nochmal etwas anders gezeichnet (links). Ganz zufrieden bin ich allerdings immer noch nicht. Was denkt ihr, wie man den Kopf noch besser zeichnen könnte? (rechts ist mit Fineliner nachgezeichnet, links nicht).



    (wenn man hier nicht antworten sollte, bitte einfach löschen, vielen Dank)


    Es hilft, wenn du dir vorstellst, wie die Knochen unter der Haut aussehen, sprich, wenn du beim Kopf damit beginnst, den groben Schädel zu zeichnen. Allgemein solltest du versuchen, "von außen nach innen" vorzugehen: Fang mit einfachen Formen und Strichen an und leg nach und nach komplexere bzw. das Fleisch auf die Knochen. Das dauert länger und kann sehr anstrengend sein, führt i.d.R. aber zu zufriedenstellenderen Ergebnissen

  • Ich habe die Skizze nochmal überarbeitet und verändert. zuerst habe ich das zweite Horn entfernt und beschlossen den Kopf komplett seitlich zu zeichnen. Da der Kopf nicht zum Hals passte, habe ich versucht einen besseren Übergang zu zeichnen. Die Faltenstruktur im Gesicht ist dabei ebenfalls verändert worden. Schließlich bin ich bei einem Schuppenmuster gelandet. Leider hat das Ohr nicht dazu gepasst, als kam es raus. Das Horn habe ich ebenfalls verändert und über den Hals fortgesetzt. Obwohl es derselbe Kopf ist, unterscheidet sich das Endergebnis deutlich von der früheren Version.



  • Hab nach einer Ewigkeit wieder etwas Anständiges gezeichnet. Wollte wieder etwas mit dem Bleistift herum experimentieren und meinen Kopd von den ganzen Prüfungsstress frei kriege . Ich denke ich hol mir in den Ferien ein Kasten Pastelkreide oder so, denn ich würde zu gerne wieder damit zeichnen.

    Leider werde ich beim Zeichnen immer ungeduldiger. Ich möchte das Ergebnis immer schnell haben, gleichzeitig hat es etwas Befreiendes, so schnell und zügig zu zeichnen.


    Beim zweiten Bild kann man glaub ich nicht mehr von einer Skizze reden.

  • Keine Ahnung, ob man das Skizze nennen kann. Habe mich mal am Fell Shading versucht, an einen ausgedachten etwas, das ich zufällig wiedergefunden habe.

    Versucht ist gut. Ist mein 2. Fell Versuch, aber den ersten will ich nicht zählen. Da wusste ich wieder, was ich getan hab, noch was ich tun wollte. Hier wusste ich immer, was es werden sollte, wenn auch nicht was ich getan hab.


    Ich hab zwei Versionen gemacht und mal zum Vergleich nebeneinander gestellt. Mit unterschiedlichen Tools gemacht. Will aber nicht das ganze Bild mit zweimal machen, weshalb ich sehen wollte, welche Version besser ist. (Links ein normales Wisch-Toll, rechts so eins mit na ja schon so Strichen keine Ahnung wie ich es nennen soll) Ich finde beide gleichermaßen irgendwie misslungen. Gibt es da irgendwelche Tipps, wie man Fell hinbekommt? ^^"


    Die obere Version ist stark skaliert, die im Spoiler hat Normalgröße, so wie ich gearbeitet habe. Weil ich irgendwie immer recht groß zeichne (Wahrscheinlich ein wenig zu groß) und dann meistens skalieren muss. ^^"





    Das Tier an sich, sollte damals glaube ein Eis-Pokemon sein. Hab durch Zufall eine echt miese, uralte Skizze gefunden. Nun weiß ich immerhin, wo mein Name hier herkommt, denn ich hab das Teil damals IceSoul genannt. Zumindest hieß die Datei so. xD

    Danke an Evali von Pokefans für den tollen Avatar, den sie als Preis für eine Aktion im Bisaboard angefertigt hat.

  • Hey Eisseele !


    Ich finde deinen Fellversuch eigentlich schon ziemlich gut. Besonders gut gefällt mir die generelle Musterung, weil du diese nicht zu ordentlich, aber auch nicht zu chaotisch gemacht hast, sodass sie für mein Empfinden wirklich optimal natürlich wirkt. Gerade das finde ich mit am schwierigsten, wenn es an so eine Fellgestaltung geht. Nicht selten sehen die Muster darauf schnell zu gezeichnet und künstlich aus oder eben doch so chaotisch, dass es nicht mehr wirkt wie ein bestimmtes Muster, sondern eher wie etwas generell gemischtes, scheckiges.


    Für die Textur des Fells kann ich die in erster Linie den Tipp geben, mit einem dunklen Ton zu beginnen, der den dunkelsten Haut-/Fellton darstellt und von dort aus die Struktur bzw. den Verlauf der Haare zu entwickeln. Mir fällt es meistens am leichtesten an einem Wirbel oder einer anderen markanten Stelle zu beginnen. Ich habe versucht dir das mit dem dunkeln Ton mal kurz zu visualisieren.



    Ich habe genau die Töne aus deinem Bild verwendet, nur ergänzt durch das Navy aus dem Balken. Ich hoffe, dass dir das ein wenig hilft. Beim Schweif müsstest du da natürlich dann etwas anders vorgehen, weil die Haare dort länger sind und teilweise kaum Blick auf Haut oder dunkes Unterfell zulassen, aber ich denke das Prinzip ist sichtbar.

    Dein bisheriges Ergebnis gefällt mir aber schon echt gut und ich bin gespannt, was du vielleicht noch draus machst :thumbup:

  • Bin mal wieder nicht fertig geworden. Ich suche noch nach einem schönen Farbschema. Dafür muss ich mir mal ein paar Wüstenvögel angucken.


    Die Skizze ist ziemlich wild geworden. Ich wollte diesmal einen Velociraptor machen und das sollte man auch erkennen,. Darum hab ich beim Kopf viel rumexperimentiert. Das ganz rechte Kücken war leider nicht gut geworden.

    Soweit ich weiß war das Habitat dieses Dinos eher wüstenmäßig, darum suche ich nach so sandigen Farben. Wollte aber wenigstens ein bisschen Farbklecks reinbringen. Ich muss mal meine Vogelbücher durchgucken nach nem guten Realvorbild.

    Ich seh auch gerad, dass ich den dritten Finger bei der hinteren Hand des Elterntieres und die "Wolfskrallen" vergessen habe. Muss ich morgen nochmal korrigieren.

    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg

    Einmal editiert, zuletzt von toki999 ()