Das offizielle Aktions-Plaudertopic [Aktuell: Draw it again]

  • Okay :huh:
    Ohne dir nahetreten zu wollen, aber als ich mir dein Werk zu Gemüte führte und es eine Weile anstarrte, hatte ich eher den Eindruck, als würde da eine Frau sexuell belästigt, denn so richtig Freude kommt von ihrer Seite nicht zurück. Problem ist, dass der Mund kein richtiges Lächeln zeigt, sondern eher geformt ist, als würde dieser Schreie von sich geben :eeeek:

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.

  • @[SPG] Creon
    Als ich den Spoilertitel gesehen hab, dachte ich erst, jetzt kommt was mit Portal. xD
    Ach ja, nicht vergessen: The cake is a lie :ugly:

    Gladiantri..107626-81915eb0.png..Reshiram (schillernd)

    „In dir fließt mein Blut, Kind. In dir lodert meine Flamme. Dennoch sei gewarnt, denn du bist nicht Reshiram. Meine Bestimmung ist es, eine Welt der Wirklichkeit zu schaffen. Deine Aufgabe soll eine andere sein, dein Weg von dir selbst gewählt.“

  • Noch 2 Tage Sketchtember, es geht jetzt in gewaltigen Schritten auf das Ende zu...
    Ich meine Anfangs etwas von einem sogenanntem Inktober gehört zu haben, könnte es sein, dass es mit der Auflage eines etwas festgesetzterem Mediums nahtlos weiter geht? Also so direkt als BB-Aktion? Oder wars das jetzt erst mal?


    Soll heißen ich freue mich über weitere Aktionen in die Richtung, es muss nicht immer etwas in Richtung tägliches Werk sein, aber der Rahmen, dass es sich eben nicht um einen Wettbewerb handelte, den halt die Besten gewinnen hat mir sehr zugesagt. Ich werde zwar wohl das ein oder andere mal am PDP teilnehmen, aber meine Chancen da was zu reißen stelle ich mir jetzt ja nun eher mäßig vor^^

    Meinungsfreiheit hört genau da auf, wo man dafür argumentiert die Rechte anderer einzuschränken.

  • @Effizient @Cáithlyn @Noxa @Jeder aus dem Komitee, den ich vergessen hab^^"


    Ich möchte mich hier einmal ganz herzlich beim Fanart-Komitee für die Veranstaltung dieser wundervollen Aktion bedanken! *hier Applaus einfügen*


    Wie ich schon erwähnte, fand ich die Liste der 30 Aufgaben wirklich gut, und jetzt wo ich mich durch alle 30 durchgearbeitet habe kann ich das nur noch einmal bestätigen!
    Für mich boten sie ein unfassbar gutes Spektrum. Es gab Aufgaben, zu denen mir sehr schnell etwas einfiel, welche, bei denen ich einige Zeit mit Recherche verbrachte, manche Aufgaben fielen mir leichter und andere waren eine wahre Herausforderung. Genau so muss das sein! Ich hätte es mir kaum besser wünschen können :) Hut ab dafür.


    Als Künstler hat es mich wirklich bereichert, jeden Tag zu zeichnen. Ich konnte unfassbar viel ausprobieren, habe mich an Motive herangetraut (herantrauen müssen ^^") vor denen ich sonst wegrennen würde aus Angst, sie nicht gut hinzubekommen oder dem einfach nicht gewachsen zu sein.
    Ich habe viel über Ideenfindung und Umgang mit Referenzen sowie auch der Auswahl von Referenzen für mich aus dieser Aktion mitgenommen, bin um einiges lockerer geworden beim Zeichnen und traue mich jetzt doch schon einiges mehr als davor. Diese Herausforderung hat mir nochmals deutlich gemacht, was ich am zeichnen so liebe, wo ich stehe, wie ich mich künstlerisch entwickeln kann und vor allem auch wohin ich möchte.


    Aber auch persönlich war das tägliche Zeichnen eine Herausforderung. Vor Sketchtember hatte ich kaum noch gezeichnet, obwohl ich es liebe, aber Geschehnisse in meinem Leben sowie die Angst, nicht gut genug zu sein und dass es doch sinnlos ist zu zeichnen wenn ich damit nie das erreiche was ich vllt gerne würde weil die Konkurenz zu groß ist, haben mir einfach die Zeit, Lust und Motivation genommen mich einem meiner größten Hobbies zu widmen.
    Dieses wirklich freundschaftliche und sehr kreativ geladene Umfeld des Sketchtembers haben mir vor allem die Angst genommen, meine Zeichnungen auch zu zeigen, weil es keinen Druck gab. Auch wenn ich mit einer Zeichnung nicht 100% zufrieden war, so wusste ich dennoch dass ich sie zeigen kann, ohne Angst zu haben, gleich zerrissen zu werden. Kunst teilen einfach um des teilens Willen. Diese Sicherheit hat mir wirklich gefehlt und hat mir definitiv geholfen, einiges an Angst abzubauen.
    Auch jeden Tag eine neue Aufgabe zu haben hat mir sehr geholfen, motiviert zu bleiben. Ich gehöre eigentlich eher zu den Menschen, die große Probleme damit haben, etwas vernünftig zu Ende zu bringen und genug Motivation über einen längeren Zeitraum zu haben. Ich hatte auch ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, 30 Tage durchzuhalten und konnte dies somit auch als perfekte Chance nutzen, mir selbst zu beweisen dass ich durchaus in der Lage bin, etwas durchzuziehen.
    Was den Zeitaspekt angeht, habe ich auch dazugelernt. Es gab Tage im Sketchtember, da war ich vllt am ganzen Tag eine halbe Stunde frei. Aber mit dem Wissen, dass dem so ist und der richtigen Planung konnte ich sogar an diesen Tagen Skizzen hervorbringen, die ich mochte. Somit war das auch ein Beweis für mich selbst zu erkennen, dass es wirklich nicht schwer ist, etwas mehr Kreativität in mein Leben zu bringen. Und auch wenn ich jetzt, wo das neue Semester anfängt, nicht mehr jeden Tag dazu kommen werde, mir etwas auszudenken was ich zeichnen könnte, so werde ich doch definitiv wieder mehr Zeichnen in mein Leben bringen. Es ist einfach so schön, dass sich füllende Skizzenbuch zu betrachten und zu sehen, wie viel ich vollbringen kann wenn ich mich jeden Tag daran erinnere was ich wirklich gerne mache.


    Abschließend bleibt nur noch zu sagen, dass ich mich wirklich gefreut habe, an dieser Aktion teilzunehmen, ich sie wirklich gut fand und ich mir eine Wiederholung nächstes Jahr (oder auch nach ähnlichem Konzept wenn es passt) wünschen würde :) Vielen Dank!!


    Creon out ~

  • @Hobbit
    Geplant war eine Aktion zum Inktober eigentlich nicht, da wir nach aktuellem Saison-Konzept jetzt wieder mit einem Wettbewerb dabei sind. Gibt es denn generell Interesse daran? Es wäre schön, da auch die Meinungen der anderen User zu hören (:


    Ich möchte mich an diese Stelle auch bei allen Teilnehmer bedanken. Als wir diese Aktion begonnen habe, dachte ich eigentlich, dass sie relativ schnell untergehen wird, weil 30 Tage ja doch eine relativ lange Zeit sind und einiges an Durchhaltevermögen verlangen. Umso mehr hat es mich gefreut, dass so viele User zusammengekommen sind, um im Rahmen der Aktion ihre Skizzen zu zeigen. Ganz egal, ob ihr komplett durchgehalten habt oder nur ab und an dazu gekommen seid, die Übung, die ihr mit den Skizzen bekommen habt, bleibt euch erhalten.


    Bis auf einen Tag habe ich es tatsächlich geschafft, jeden Tag mindestens eine Skizze anzufertigen. An manchen fehlte mir die Lust für große Dinge, an anderen wollte ich gar nicht mehr aufhören zu sketchen. So oder so habe ich jetzt wieder sehr viel mehr Material zum verarbeiten und glaube, dass ich mich mit meinen kleinen Ausflügen in Richtung Comic und Charakterdesign auch genau da etwas verbessert habe. Meine Skizzen fielen mir über den Lauf des Septembers auch immer leichter...
    Abschließend kann ich also nur sagen, dass ich wahnsinnigen Spaß mit der Aktion hatte und würde jedem empfehlen, sich selbst mal dieser Challenge zu stellen. Ziel ist es nicht, perfekte Skizzen zu machen. Ziel ist es, sich auszuprobieren, sich ans Skizzieren zu gewöhnen und auch aus Fehlern zu lernen.


    In diesem Sinne nocheinmal einen Dank an alle Teilnehmer und, vielleicht, bis zum nächsten Mal! (:

  • # I N K T O B E R


    Das Plaudertopic



    Zur offiziellen Inktober Website von Jake Parker



    Zitat von Was ist der Inktober?

    Nach dem unglaublichen Erfolg des Sketchtembers und dem Zuspruch von euch Usern wollen wir euch für den Oktober 2017 ein Projekt vorstellen, das schon einige Jahre viel Anklang unter den Künstlern des World Wide Webs gefunden hat: Den Inktober.
    Ähnlich wie der Sketchtember ist es auch im Inktober eure Aufgabe, jeden Tag ein wenig zu zeichnen. Der entscheidende Unterschied: Wir gehen vom Sketchen weg und einen Schritt weiter! Statt Skizzen sollt ihr euch dieses Mal an ganze Bilder wagen, und wie der Name verrät, soll euer Medium dabei Tinte sein. Da wir aber wissen, dass nicht jeder Tinte im Haus hat, ist es euch auch erlaubt, mit Finelinern und Kulli zu arbeiten. Buntstifte, Bleistifte, Wasser-, Pastellfarben und Co. sollen aber im Endergebnis nicht vorhanden sein! Konzentriert euch ganz darauf, mit nur einem Stift ein ansprechendes Bild zu gestalten. Dabei ist es natürlich euch überlassen, welche Farbe eure Tinte oder euer Stift hat.


    Ähnlich wie beim Sketchtember müssen eure Werke nichts Großes sein, es steht euch frei, wie aufwendig oder kompliziert eure Bilder am Ende werden. Auch ist es euch überlassen, ob ihr vorher eine Skizze zeichnet oder direkt mit Tinte, Fineliner oder Kulli arbeitet.
    Für all diejenigen unter euch, die Inspiration brauchen, haben wir unten eine Liste an Stichworten, an denen ihr euch orientieren könnt, ohne dabei auf die Reihenfolge achten zu müssen. Natürlich könnt ihr aber auch vollkommen frei von dieser Liste zeichnen oder nur ab und an auf sie zurückgreifen, da seid ihr vollkommen frei. Wichtig ist, jeden Tag zumindest eine Kleinigkeit anzufertigen, also probiert euch aus, experimentiert herum und gewöhnt euch an das Medium.


    Hallo zusammen!


    Der Oktober hat begonnen und damit auch unsere nächste Challenge für euch: Der Inktober. Damit alle, die an der Aktion interessiert sind, einen Ort zum Plaudern und Diskutieren haben, gibt es dieses Topic. Hier könnt ihr euch zum Inktober äußern, Lob an die fleißigen Künstler verteilen, Fragen stellen und ähnliches. Kurze Beiträge sind dabei erlaubt, achtet aber bitte darauf, dass der Thread nicht in Spam ausartet und dass es hier wirklich um den Inktober geht. Kleine Ausflüge in andere Bereiche, die damit zusammenhängen, sind natürlich auch okay, sobald ihr aber bemerkt, dass es aber zu sehr vom Thema abweicht, führt die Konversation doch bitte privat weiter!


    Wir wünschen euch viel Spaß beim Plaudern und beim Zeichnen!

  • Ist es denn erlaubt, wenn im Endergebniss noch Teile der Bleistiftvorzeichnung enthalten sind? Ich muss gestehen, dass ich radieren hasse^^


    Ansonsten werde ich den Inktober für mich wahrscheinlich vor allem dafür nutzen Outlines auszuarbeiten bzw. die Qualität meiner Outlineversuche zu erhöhen^^ Nur weiß ich noch nicht wie oft ich wirklich Teilnehmen werde, aber im Sketchtember hatte ich mich ja auch selbst überrascht^^

    Meinungsfreiheit hört genau da auf, wo man dafür argumentiert die Rechte anderer einzuschränken.

  • Ich find es mega toll dass es jetzt auch Inktober topic gibt und werde hier definitiv auch wieder so gut es geht mitmachen! ^^


    Ist es hier auch wieder erlaubt seine Werke zu sammeln und nachträglich ins Topic zu stellen?


    Was mich noch interessiert, es klingt so als wäre es erwünscht, wenn die Bilder einfarbig blieben. Jedoch gibt es ja Tinte in verschiedenen Farben und zB in Copics ist ja im weitergefassten Sinne auch Tinte drin soweit ich weiß.
    Vielleicht verstehe ich den Absatz ja auch nur falsch ^^'

  • @[SPG] Creon


    Ja, ihr könnt auch wieder sammeln und nachträglich ins Topic posten, das ist okay ^^


    Soweit ich die Challenge verstanden habe, soll nur mit regulärer Tinte gearbeitet werden, also solcher, die man auch in Füllern hat. All die Werke, die ich bisher gesehen habe, waren entsprechend auch nur einfarbig. Da nicht jeder Tinte zu Hause hat, haben wir es schon auf Kulli und Fineliner ausgeweitet, aber die grundsätzliche Regelung bleibt dabei, nur einen Stift zu nutzen. Also ein Bild komplett mit blauem Kulli, eines komplett mit Sepia Tinte, eines mit schwarzem Fineliner und so weiter und so fort. Entsprechend keine Coloration. Sollte ich die Challenge aber falsch verstanden haben, bitte Bescheid sagen und wir passen sie an. ^^

  • @Cáithlyn
    Gut ich nehme an das liegt dann immer so im Auge des Betrachters ^^ Ich kenne es sowohl einfarbig als auch mit mehrern farbigen Tinten als auch mit zwar nur einer Tinte aber entsprechenden Helligkeitsstufen die aus dieser einen Tinte mit Wasser gemischt hervorgehen^^
    Meine Erfahrungen mit Inktober lassen sich großteils auf den englischsprachigen Kunst-YouTube-Bereich einschränken, ich schätze da legt dass dann auch jeder so aus wie er/sie die Möglichkeiten dazu hat^^ Also daher ist es auch sehr gut möglich, dass ich da nicht die exaktesten Informationsquellen habe ^^'


    /edit: Ich habe mir eben einmal Jake Parkers eigenes offizielles Video zu Inktober angesehen (

    )
    und dort nennt er eine Liste an Materialien die er gerne nutzt, sagt jedoch auch dass alles erlaubt ist, was man so hat. Daher gehe ich mal nicht davon aus, dass er da irgendwelche Einschränkungen außer Tinte vorsieht^^

  • @Cáithlyn
    Also der Mensch mit der offiziellen Seite dazu spricht in seinem Erklärungsvideo davon, dass man eine unglaubliche Bandbeite von Materialien nutzen kann (und die Wahl einfach keine Rolle spielt, solange man es eben hat oder gern damit arbeitet), seine Auflistung auf der HP reicht vom Fineliner, über den Gelroller bis hin zum Pinsel.
    Auch habe ich mir seine Bilder von 2016 angeschaut und alle waren mit 2-3 Farben gezeichnet (Schwarz, Grau und Rotbraun), dementsprechend sollte eine gewisse Mehrfarbigkeit nicht gegen die Regeln verstoßen.


    Ich für meinen Teil plane außerdem, sofern @Kazumi-Ace ebenfalls teilnimmt, wahrscheinlich wieder die ein oder andere Arbeit als Kolaboration anfertigen (da hat uns der Sketchtember angefixt), wenn wir beide unterschiedliche Stifte nehmen stelle ich mir interresante Ergebnisse vor :) (Hier fände ich es sehr schade, wenn es nicht ok ist, immerhin verbringen wir unsere Zeit lieber miteinander statt nebeneinander.)

    Meinungsfreiheit hört genau da auf, wo man dafür argumentiert die Rechte anderer einzuschränken.

  • Also, die meisten Bilder die ich gesehen habe, waren einfarbig, einige haben dazu eine Akzentfarbe gewählt, nur sehr wenige malen die Bilder komplett aus. Ich würde also sagen, dass es okay ist, ein wenig Farbe hineinzubringen, solange der Fokus auf dem Linework bleibt, dazu ist die Aktion ja da. ^^ Am Ende ist es aber sowieso nur eine Fun-Aktion, also macht euch keinen allzugroßen Kopf. Komplett klar definiert sind die Regeln ja sowieso nicht ^^

  • Also ich hatte es halt auch schon im Vorfeld so verstanden, dass der Inktober alle Materialien meint, bei denen "Tinte" auf dem Papier trocknet, gerade da ich vor ein Paar wochen, als @Bishamon den Inktober erwähnte auf der offiziellen Seite gelandet war.
    Dass der Schwerpunkt des weiteren daraus besteht, sich mit Linienführung ausdrücken zu lernen (oder darin zu verbessern) ist soweit ja auch klar.


    Meinungsfreiheit hört genau da auf, wo man dafür argumentiert die Rechte anderer einzuschränken.

  • Und einen Aquazember ;)


    In wenigen Minuten ist ein weiteres Werk in meiner Galerie zu bestaunen, dass ich ohne die viele Übung hier im Leben nicht versucht hätte XD

    Meinungsfreiheit hört genau da auf, wo man dafür argumentiert die Rechte anderer einzuschränken.