Vote der Woche #317 (27.08.2017 - 03.09.2017) - Wie fandet ihr die diesjährige gamescom?

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Wie fandet ihr die diesjährige gamescom? 62

    1. Ich war nicht auf der gamescom bzw. ich habe sie nicht verfolgt! (48) 77%
    2. Gut! (6) 10%
    3. Sehr gut! (4) 6%
    4. Schlecht! (2) 3%
    5. Mittelmäßig! (1) 2%
    6. Sehr schlecht! (1) 2%

    In unserem aktuellen Vote der Woche möchten wir von euch wissen, wie ihr die diesjährige gamescom fandet. Wie findet ihr allgemein, dass es auch in Deutschland die Möglichkeit gibt, auf einer internationalen Messe bald erscheinende Videospielen anspielen zu können? Wart ihr eventuell selber auf der gamescom? Wieso habt ihr euch beziehungsweise wieso habt ihr euch nicht für einen Besuch der weltgrößten Spielemesse entschieden? Welche Spiele, die auf der gamescom vorgestellt wurden, fandet ihr am besten? Welches Programm der unterschiedlichen Videospielfirmen fandet ihr am besten? Hättet ihr euch über Neuigkeiten bezüglich den bald erscheinenden Pokémonspielen Pokémon Ultrasonne und Pokémon Ultramond gefreut? Nehmt an unserer Umfrage teil und tauscht euch in diesem Topic mit Anderen aus!

  • Es war okay, aber die Tatsache, dass es keinen Sonntag gibt ist einfach bescheuert. Jetzt ist Samstag der letzte Tag und man hat keine Chance Samstag irgendetwas zu bekommen. Es ist nur noch reine Glückssache. Ich war unter anderem auf Autogrammstunden aus, die aber ausgefallen sind, weil der zeitliche Druck am Samstag einfach zu groß war und weil die Leute es nicht geschafft haben von einer Bühne zur anderen zu kommen. Man hätte schon selbst den Leuten auflauern müssen, um da Chancen zu haben. Die Wartezeiten der Stände, da will ich jetzt schon nicht weiter drauf eingehen. Dass da bei großen Spieletiteln 3 Stunden noch die humane Variante ist, sagt schon alles aus. Bei kleineren Titeln hatte man hingegen bessere Chancen sich mal in Ruhe an ein Spiel zu setzen.


    Die Hallen an sich waren sehr schön gestaltet und es war meistens recht einfach von A nach B zu kommen. Der Einlass war wirklich extrem entspannt. Die Merch-Halle war recht unübersichtlich und voll, da hab ich mich nicht besonders gerne aufgehalten und teilweise war es nicht genau erkennbar, was das für ein Stand ist, was jedoch ausschlaggebend gewesen wäre, ob ich dort etwas gekauft hätte. Es gab einen schönen Stand mit Pokemonplüschis, aber auch andere mit einer Menge Plagiate und das finde ich schon wirklich anstrengend... versteh auch nicht, wieso sowas immer noch gestattet ist.


    An sich hat es sich sehr gelohnt, ich war ja auch hauptsächlich wegen Menschen dort, die ich gerne treffen wollte.


    In dem Sinne - Spandauer - was ist euer Handwerk?

  • Ich war dieses Jahr mal wieder auf der Gamescom und fand, dass Sie es ganz gut gemacht haben. Natürlich waren die Preise für Essen und Getränke wieder abnormal hoch, aber ist ja normal :( Vor allem der Nintendo Stand und der Square Nix Stand waren höchst interessant. Beim Nintendo Bereich habe ich eine richtig gute Lilly Cosplayerin beim Pokemon Tekken spielen gesehen und mich nur kurz mit ihr Unterhalten (Wobei ich sie am Anfang gar nicht erkannt habe). Musste leider dann weg und habe sie dann nie wieder gesehen :pika:

  • Ich war einmal vor einigen Jahren auf der Gamesom und es war für mich ein so schlechtes Erlebnis, dass ich da nie wieder hingehen werde. Es ist für mich zu voll, zu laut, man muss ewig Schlange stehen und man bekommt kaum etwas mit. DA schaue ich mir lieber die wichtigsten Events über das Internet von Zuhause aus an. Ich bin einfach schon zu alt und zu introvertiert für sowas.


    Ich finde es aber sehr gut, dass Videospiele so langsam endlich mal mehr kulturelle Anerkennung in Deutschland bekommen und as Medium ernst genommen werden. Wie bei so vielem hinkt die öffentliche Wahrnehmung in Deutschland immer noch ziemlich hinterher aber anscheinend wird deutlich, dass ein ganzer superlukrativer Wirtschaftszweig wegen dieser veralteten Ansichten am Land vorbei geht.

    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg

  • Wie in jedem anderen Jahr zuvor auch war ich dieses Jahr weder auf der GameCom persönlich, noch habe ich diese in irgendeiner Form über das Internet oder Sonstiges verfolgt. Mich interessiert dieses Event irgendwie nicht mehr so sehr wie früher und viele Informationen zu Spielen suche ich mir auf eigenen Wege, meist über Zeitschriften oder erst kurz vor dem Kauf, in dem ich mir ein Let's Play dazu anschaue.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.

  • Gamescom und wichtig? Sehen leider viele so, mir ist hier zu viel Trubel und die Preise für Eintrittskarten wirken überteuert. Letztlich bemitleide ich Beiwohnern des "Events" nur, da sie die Bürde langer Schlangen auf sich nehmen, um rudimentär anzuzocken und für diese Werbeveranstaltung noch Geld ausgegeben haben.


    Wie es ein Kollege von mir macht, ist es lukrativ: Eigene Karte kaufen, feststellen, dass man dieses Ticket doch nicht braucht aus Zeitgründen, und es dann (teurer) weiterverkaufen; ließ mir sagen, das soll so gehen. Intention des Ticketkaufs war es gar nicht mal, mit Gewinn aus der Sache rauszugehen.


    Die Spiele bei der Gamescom sind uninteressant für mich: Spiele nur Pokemon, großartig was verfolgen tue ich bei der Gamescom nicht. Die dort gezeigten oder erwähnten Spiele sagen mir namentlich schon was; oftmals kann ich wenigstens grob das Genre assoziieren. Der Gamescom bleibe ich gerne fern, doch sie kommt (von sich aus, ungewollt) zu mir: Stelle einmal mehr ähnlich anderen Events wie IFA fest, dass mir die Youtube-Abo-Box durch die abonnierten Kanäle vollgespammt wird. Kein Grund für ein De-Abo, aber lästig allemal.