"Ist das Kunst oder kann das weg?"

  • Wer kennt es nicht, bei einem Städtetrip ist dann auch mal etwas Kultur angesagt und man besucht ein Kunstmuseum mit zahlreichen Werken. Während man durch die Räume schweift, nachdenklich und etwas abwesend die Werke vergangener Künstler, Van Gogh, Dali, Rembrandt usw., genießt, stößt man plötzlich auf etwas, was einem den Atem verschlägt. Obszön, minimalistisch oder abstrakt, ganz egal. Jeder kennt sie:

    Die Kunst, die keiner zu verstehen scheint.


    Genau darum geht es in diesem Topic, ihr könnt euch gerne einfach mal darüber auslassen, wann ihr einem Kunstwerk begegnet seid, was euch nicht ganz klar geworden ist. Egal ob es euch in eine Museum oder vielleicht sogar auf der Straße begegnet ist, werdet gerne eure Gedanken dazu los oder diskutiert über die vorgestellten Werke anderer User. Die folgenden Fragen können euch vielleicht auch dabei helfen:

    • Was denkt ihr über das Kunstwerk bzw. ist es in euren Augen Kunst?
    • Hat es euch vielleicht geärgert oder auch fasziniert?
    • Welche Frage würdet ihr dem Künstler gerne stellen?


    Würde mich sehr freuen, wenn es dem ein oder anderen da vielleicht wie mir geht und wir einfach ein bisschen darüber plaudern können. c;






    Habe direkt auch ein schönes Beispiel dafür, was ich nicht verstehe. Nämlich in Lohr am Main, angeblich die Stadt in der Schneewittchen geboren ist, wurde eine Statue als Andenken aufgestellt, die für mich überhaupt keinen Sinn macht. Wer sich gerne ein bisschen berieseln lassen möchte, die Statue wurde in „Realer Irrsinn“ vom NDR vorgestellt und das ist sehr amüsant Link. Das Ding hat dann auch mal nur 110 000 Euro gekostet anstatt geplanten 18 000, das ist ja auch schon mal ordentlich.
    Jedenfalls verstehe ich hier wirklich gar nicht, wieso man Schneewittchen deart darstellen will. Vielleicht hat es ja noch einen künstlerischen Aspekt, wenn man es nicht wie üblich aussehen lassen möchte und es demnach etwas verfremdet. Aber da das Ding nicht mal wirklich menschlich aussieht, finde ich es sehr fragwürdig. Vor allem die verkümmerten Arme und dieser wulstige Körper sehen sehr gewagt aus. :'D



    Ein weiteres Kunstwerk, was mir nie ganz klar geworden ist, ist "Blitzschlag mit Lichtschein auf Hirsch" von Joseph Beuys. Möchte natürlich keinem zu nahe treten, der Beuys gerne mag, aber seine Installationen finde ich oft etwas seltsam. Diese hier habe ich sogar mal live gesehen, als ich im Tate Modern in London war vor Ewigkeiten mit der Schule. Ich weiß noch, dass es ein langer Tag war, alle waren müde, keiner hatte noch Lust auf Museum und ich war die einzige, die versucht hat, die Moderne Kunst zu verteidigen. Ab dem Punkt war es dann für mich auch vorbei, haha.
    Zwar kann man irgendwie überall nachlesen, wie deep das sein soll, aber mir ist es irgendwie nicht ganz klar geworden. Es hängt ein riesiges Etwas von der Decke, angeblich eine Art Blitz (wobei man die Form schon sehr stark interpretieren muss imo), Angeblich sollen die Figuren da unten für Natur stehen wenn ich das richtig gelesen habe, aber ich war zu dem Zeitpunkt echt überzeugt dass es Kackhaufen sind. Deswegen war mir der Rest dann auch ziemlich egal, aber nja. Irgendetwas soll noch den Hirsch darstellen und irgendwie könnte es dann "Neuanfang" ausdrücken, aber das ist mir dann doch zu hoch oder einfach zu ... absurd. :'D



    Bin gespannt ob es euch auch so geht~

  • Hahaha oh Gott ja ich kann dich da voll verstehen, die beiden Kunstwerke (?) sagen mir auch absolut gar nichts xD
    Vor allem der Künstler zu seinem Werk bei Schneewitchen "Ja das ist halt mein Schneewitchen" :'D Gott das ding ist halt wirklich grotten hässlich und sowas für so viel Geld, wtf xD


    Und zu der Installation mit dem Blitz... Ähhh jaaa.... Ein Blitz... Sieht mehr aus wie ne Dampfabzugshaube oder so, aber gut, jedem das seine... Der Interpretative Spielraum soll ja alles zulassen oder so ^^' Also sieht man da sicher auch irgendwann oder irgendwo nen Hirsch, nen Blitz oder Lichteinfall drin... Joa... Moderne Kunst muss man nicht verstehen oder? ^^''


    Aber zu dem Thema fällt mir noch so ein sehr klassisches Beispiel ein, was ich mal im Kunstunterricht hatte, so auch zur Frage "Was ist die Grenze der Kunst"...
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fountain_(Duchamp)
    Dieses handelsübliche Pissoir als hohes Objekt der Kunst anzusehen finde ich auch sehr... ähm... gewagt? ^^''
    Und klar, das sollte Provozieren und so, aber allein die Idee finde ich schon sehr hirnrissig... Und es gibt halt Repliken davon und die werden auch sau teuer gehandelt und so, man das is nur n Pissoir :'D Ich find das immer wieder echt lustig xDD

  • So stellt man sich Schneewitchen doch vor!? :'D Sieht wie eine überdimensonale Kinderzeichnung aus.


    In Wien steht vor dem Museumsquartier eine im Verhältnis irrsinnig Skulptur, die ja...was eigentlich ist? Ein Haufen dunkelgrauer Blöcke aufeinandergestapelt. Beim ersten Mal war das ein "seriously?" und das ist auch beim zwanzigsten Mal.


    Bei der U-Bahn geht es weiter:




    Wenn ich nicht gelesen hätte, dass es Lebenskeim heißen soll, wüsste ich nicht... nein, warte ich bin nun noch verwirrter. Ich seh absolut gar nichts. Irgendwann kann ich in dem Ding da oben eine Bohne / einen Samen ekennen, aber von alleine...? :mellow:


    Und zu einem anderen Ding steht auf einer Website: "Die archaisch anmutenden, bis zu drei Meter hohen 4 Larven (Lemurenköpfe) aus lackiertem, geformten Aluminium, die den Dialog zwischen skulpturalem Objekt und BetrachterIn herausfordern, verbinden sich mit der Symbolik des immanent fließenden Wassers des Wienflusses, das wegen seiner losen, flexiblen und unberechenbaren Form mit dem Chaos als kreative Strömung und urzeitlicher Materie in Verbindung gebracht wird."

    Was stellt ihr euch darunter vor?

    Natürlich das!?