Feedback-Thema

  • Inwiefern wären denn 3 Teams ungerecht behandelt worden bei einem Finale mit 4 Teams? Das eine der 3 Teams wäre ohne den völlig unberechtigten Ausschluss doch gar nicht im Finale gewesen.

    Dazu habe ich was gesagt in meinem Ursprungspost.

    Aus einem 3er Finale wird plötzlich ein 4er Finale, das Team Infected with Skill wird bevorzugt behandelt dadurch, dass man das Drafting insofern abändert, indem Infected with Skill drei Kategorien picken darf und jedes andere gleichzeitig einen Pick zurück nehmen muss. Die Teams PiC, Otter und MissingNo haben sich explizit auf die entsprechenden Gegner vorbereitet. In unserem Falle war das das Team Otter und MissingNo. Nach diesen Gegner haben wir uns gerichtet und dementsprechend die passenden Kategorien gepickt, wo wir die Chance haben, gegen diese zwei Gegner zu gewinnen. Wir hätten uns sicherlich etwas anders entschieden, wenn wir Infected with Skill noch als zusäzlichen Gegner gehabt hätten. Infected with Skill wiederum hätte sich auf alle 3 Gegner vorbereiten können. Fairness, wo bist du? 2 von 4 Teams haben dagegen boykottiert. Verständlicherweise.



    Man hätte das natürlich jetzt komplett herunterbrechen können und das Drafting komplett reloaden können, aber auch hier hätte jeder gewusst, was in etwa der Gegner nimmt. Picktendenzen waren ersichtlich. Ersichtlicher als vorher. Auch das betrachte ich daher als nicht fair. Genauso wie das komplette Beibehalten der 12 Picks, sodass Infected with Skill gar nicht picken darf.
    Jede dieser Möglichkeiten hätten zu einem - für meinem Begriff - unfairen Finale geführt.

    Und jetzt soll mir bitte keiner erzählen, dass das nicht unfair ist. Es ist nicht nur mal eben "neue Tiers picken". Infected hätte einfach einen Vorteil gehabt im Finale, der ebenso unfair gewesen wäre. Du kannst keine faire Lösung finden. Vergesst es, das funzt nicht.

  • Ich kenne dich, @Mazar, gut genug, dass ich dir die Unschuld nicht abkaufe. Deine Grundhaltung, dass du grundsätzlich unfair spielst, wo es nur geht. Wenn man auf @andres Einschätzung in diesem Fall nicht vertrauen kann, weiß ich auch nicht.

    Ich glaube als Bisaboard-Mitarbeiter und ehemaliger Moderatorin sollte man sich zurückhalten mit Halbwissen, Vermutungen und bloßen Unterstellungen, die nicht der Wahrheit entsprechen. Vor allem wenn man gemeinsam mit seinem Team mitverantwortlich ist, dass die BBO beendet wurde.


    Ich wüsste auch nicht seit wann wir uns kennen? Zumindest auf Gegenseitigkeit beruht das nicht.

  • Thoughts zu Simu:


    Ich kann nur zustimmen bei der Kritik an der Simu.
    Ich selber wurde für 100 Dollars in der Midseason von den Hotdogs gekauft.
    Da ein paar Spieler aus meinem Team abgesprungen sind, musste ich gleich 2 Tiers übernehmen, UU und 3v3 Wifi.


    Es stimmt das das Bo3 System unglaublich viel Zeit in Anspruch nimmt. Grade im Wifi, wo selbst wenn man die Terminfindung außer acht lässt und nur das Setup, sprich FC adden online kommen, Modi wählen Teamauswahl etc. und dann natürlich nur die 3 Kämpfe einbezieht, ganze Abende drauf gehen. Wenn man dazu noch Job oder Schule hat, ist es furchtbar schwer das alles zu bewerkstelligen ohne seine Wochenenden zu opfern. Und sehe das auch nur aus der 3v3 Spieler sicht, kann mir garnicht vorstellen wie viel zeit VGC-Matches in anspruch nehmen müssen.


    Tl;dr :
    Ja die scheiße nimmt viel zeit in anspruch grade wenn man mehrere Tiers spielt.


    Aber:


    Dennoch finde ich ein Bo1 Format, grade in Pokemon unsinnig.
    Ich denke eine gute Lösung wär, wenn man die Teams in Gruppen aufteilt, ggf. Hin und Rückspiel spielt im Bo1-Format und dann aus dem Top cut eine art Playoff gespielt wird. Das wär dann ein Kompromiss irgendwie, und die ''Playoffs'' können dann ja im Bo3 ausgetragen werden. Vllt sollte man darüber nachdenken das es halt keinen Sinn macht, spieler in mehreren Tiers spielen zu lassen. Vllt wäre es besser wenn man sich als Spieler nur für 1 Tier verpflichten müsste.



    Abschluss:

    Auch wenn es stressig war, hat es Spaß gemacht zu spielen und es ist schade das kein richtiger Abschluss zustande gekommen ist.


    Shoutouts an mein Team:



    @Dardan @Freshi@Goomy@TimWolla@Cloudstripe@Yasuna@Galileo @Leru@Naoko@TimTim @Trikeyyy @007 @~AKINFENWA @LUCAZETTE@Decode @Alloy @Scaletta


    Es war lustig mit euch, auch wenn ich nur eine kurze Zeit dabei war ^^

  • @Mazar freie Meinungsäußerung :rolleyes: Du kannst jedoch gerne eine Gegendarstellung bringen, mit Beweisen ;)  , um mich vom Gegenteil zu überzeugen.


    Inwiefern wären denn 3 Teams ungerecht behandelt worden bei einem Finale mit 4 Teams? Das eine der 3 Teams wäre ohne den völlig unberechtigten Ausschluss doch gar nicht im Finale gewesen.

    Du vergisst dabei, dass du hier mit den zwei Teams diskutierst, die vollkommen berechtigt im Finale waren und die aus den Wirren nur Nachteile gezogen haben. Dass MissingNo nicht in der Situation ist, zu kritisieren, mag stimmen, aber als Leidtragende dürfen wir unsere Gründe darlegen, wenn wir für unseren Boykott kritisiert und uns der Abbruch angelastet wird.

  • Wieso habe ich es nötig dir meine Unschuld zu beweisen? Reicht es nicht, dass bis in die höchste Instanz des Bisaboards meine Unschuld anerkannt wurde oder zumindest klar kommuniziert wurde, dass ich mir nichts zu Schulden kommen lassen habe?


    Freie Meinungsäußerung ist übrigens nicht jemanden öffentlich zu diskreditieren und ihm falsche Sachen vorzuwerfen.
    Ich bitte daher darum, dass die Leistungen meines Spielers Scorchwood nicht weiter in den Dreck gezogen werden.


    Das sollte man nach 33442 Jahren Lehramtstudium vielleicht gelernt haben.

  • Ahoy. Finde die BBO an sich eigentlich immer witzig, so ein Großevent hat schon so seinen Reiz, aber dafür muss eben auch wesentlich mehr Aufwand betrieben werden als in anderen Turnieren oder Wettbewerben. Es wäre auf jeden Fall schade, wenn sie jetzt durch einmaliges Versagen für alle Zeit quasi "verbannt" wird.


    Austragungszeitraum Mai - September (eigentlich Oktober)


    Wurde schon angesprochen. Man findet im ganzen Jahr vermutlich keinen Zeitraum, wo alle wirklich durchgehend Zeit haben, außer vielleicht Mitte Januar-April irgendwas. Sommerferien sind ja ein bekanntes Ding, und auch 2015 gab's in diesen Wochen eine kleine Flaute. Bei einem so langen Turnier ist die Hype-Ebbe aber etwas, was man gar nicht unterbinden kann, glaube ich. Das Alle-gegen-alle-System fand ich auch soweit in Ordnung. Es wäre wirklich ein perfektes Turnier gewesen, wenn die Orga perfekt gehandelt hätte.


    Auktion


    War super, vor allem, weil Aswad sich da bereits auskannte. Fürs nächste Mal gern wieder im Showdownchat.


    Umsetzung der Kategorien & Themen


    Ja, ich weiß nicht. Fanworks müssen sein, die gehören fest zum BB. Ich fands gut, dass so viel CP gespielt wurde, competitive Play ist in Pokemon ein fester Bestandteil. So Trolldisziplinen wie 4gewinnt sind immer so eine Sache, aber es gibt dann in jedem Team einen, der sich sozusagen aufopfert.
    Beim Fanclub muss ich mich Mute anschließen, das ging absolut gar nicht. Wir sind mehrfach mit einem komplett anderen Set an Informationen in die Runden gegangen, keine Ahnung, ob das jetzt andre oder die restliche Orga zu verschulden hat, aber dass dann nicht mal das versprochene Statement kam, fand ich schon sad. So wurden uns dann mit völligen Bullshitbegründungen ohne Ende Punkte abgezogen, und das führt mich zu den Taktikvotes.
    Die gehen Hand in Hand mit dem neuen Punktesystem. Wer sich die Tabellen anschaut, wird anhand der Zahlen sehr leicht sehen, wo das am meisten ausgenutzt wurde. Je besser ein Team stand, umso mehr Punkte brachten die eigenen Votes, und je schlechter man stand, umso weniger brachten sie. Dieser Schneeballeffekt müsste fürs nächste Mal dringend behoben werden.
    Über die sinnlosen Begründungen, die man sonst so überall lesen konnte, kann ich mittlerweile hinwegsehen, das bin ich ja aus dem FF-Bereich seit langer Zeit schon gewohnt. Trotzdem schüttelt man halt so den Kopf, wenn man liest, dass Alphörner nichts mit Bergen zu tun haben, Azula Wasser statt Feuer bändigt, oder es kein Erfolg wäre, vor der Gestapo zu entkommen. Das Meiste kann man mit ein wenig Allgemeinbildung oder einer kurzen Googlesession vermeiden, wirklich. Ich jedenfalls lerne gerne neues Zeug, und ich schaue immer genau nach, wenn ich für eine Disziplin vote. Als kleiner Reminder für die nächste Null, die mir Taktikvoting vorwirft.
    Trotz allem kommt eine BBO wohl ohne die üblichen Spaßkategorien nicht aus, sonst hätten wir am Ende vielleicht sogar zu wenig Disziplinen.


    Team-Zusammenhalt


    Das Team kann ich eigentlich nur loben. Sei es nun @Grizz, der um Mitternacht durch seine Stadt streicht, um noch ein gutes Motiv für Fotografie zu ergattern, @Mute, die im Urlaub Schäufelchen kauft und sich einen Sonnenbrand holt, um die beste KuH-Abgabe zu machen, die es je gab, @xray, @Lega und @solariiii, die uns trotz Fanworkflaute in zwei Runden mit CP ins Finale gebracht haben, @Lavakeks, die in Spriting und KuH ihr Bestes getan hat, @Scorchwood, der in mehreren Kategorien eingesprungen und fast durchgehend siegreich daraus hervorgegangen ist, oder @Haina, die Mememachine, sie alle haben ihren Beitrag geleistet, waren super gehyped, als ich ihnen erzählt habe, dass unsere Sanktion aufgehoben wurde, und wir hätten auch im Finale dann noch eine Menge Spaß gehabt. @Jason hat nach der Gedichtrunde noch bei den anderen FF-Texten geholfen, @Gino mit seiner Winrate von 100% war ebenfalls ein heißer Kandidat fürs Finale, wobei er ein wenig aktiver hätte sein können, dann hätten wir Ubers am Ende nicht mal fürs Finale gebraucht. @flcn, @Warlock18 und @Rivenge waren allesamt Geheimtipps, die in ihren Disziplinen nicht enttäuscht haben.
    Sie alle haben sich das Finale redlich verdient.
    Und zuletzt war es eine nette Erfahrung, das Team zusammen mit @Mazar zu leiten. Ein paar Rückschläge sind für ein Turnier genauso normal wie viel des anderen Krams, aber am Ende sprechen die kalten Fakten, und wir haben es geschafft, ein Team zu bauen, das im Finale stand - wo wir mit dem Roster hier auch noch gewonnen hätten. Schade, dass es nun abgebrochen wurde.


    Magazin


    Joa, haben auch schon einige was zu gesagt. War mal da, war ganz nett, aber irgendwie nicht so das Wahre, wenn man es mal mit dem letzten Mal, oder gar mit Baratheons Ausgabe von 2013 vergleicht. Rusalka hat sich Mühe gegeben, aber es fehlte so der rote Faden, eine klare Linie, wenn man so will. Und es kam zu selten.


    Sonstiges


    Am Ende muss ich sagen, dass Infected wohl diese enorme Misskommunikation der Orga am übelsten mitgespielt hat. Das Posten der Topics und so hat immer gut funktioniert, aber vor allem gegen Ende hin sah es für mich so aus, als wüssten da 5 von 6 Leuten nicht, was der Letzte tut.
    Fanclub und Fanart mal beiseite, die Sanktion hat dem Fass dann echt den Boden ausgeschlagen. Während andere Teams erstmal Bescheid und dann einen Freifahrtschein erhielten, wurden wir direkt disqualifiziert, eine Entscheidung, die mich von der Kompetenz her stark an 2015 erinnert hat. Weiß gar nicht mehr, wie vielen Leuten ich schreiben musste, damit sich endlich mal einer mit uns zusammensetzt. Und selbst nach all dem Aufwand musste Dusk dann am Ende alleine eine Entscheidung treffen.
    In einem solchen Turnier ist es wichtig, dass für alle Teams dieselben Regeln und dieselben Voraussetzungen gelten. Und das war oftmals in dieser BBO schlicht nicht der Fall.
    Doppelmoral und Unsportlichkeit waren dann die abstrakten Konzepte, die den Treffpunkt und die Managerkonvi in seinen letzten Tagen stark geprägt haben. War da teilweise regelrecht angeekelt, und ich habe normalerweise eine recht hohe Schmerzgrenze. Was für eine Art Mensch muss man sein, um sich am Leid anderer zu ergötzen?
    Zurück zum Punkt. Die Ankündigung der Finalistenteams hätte verschoben bzw. aufgeschoben werden müssen, bis dieses letzte Problem aus dem Raum geschafft war. So wie es jetzt gelaufen ist, hieß es am Ende in etwa: "die haben sich schon so gefreut, wir kicken jetzt keinen aus dem Finale". Nur darum gab es vier Finalisten. Rein von den Fakten her waren wir auf der drei. Rein von den Fakten her sollten drei ins Finale kommen. Da muss man gar nicht lange nachgrübeln, um seine Schlüsse zu ziehen. Natürlich ist es eigentlich nicht okay, ein Team, das sich schon im Finale wähnte, so herb abzufucken, aber warum es okay ist, uns fast eine Woche lang zu ignorieren und als Organisator öffentlich Falschinformationen zu unserem Uberspieler zu posten, damit sich andere dann darüber lustig machen, weiß ich beim besten Willen nicht. Vielleicht hatten wir einfach nicht die richtigen Kontakte, wer weiß.


    Abschließend würde ich Infected genau so noch einmal aufbauen, wenn wir die Zeit ein paar Monate zurückdrehen würden. Ihr seid eine spaßige Truppe.


    Und zuletzt noch ein paar Zitate, die ich mal schnell kommentieren möchte:


    Sich abstimmen auf seine Gegner, während wir null Möglichkeit hatten, uns auf Infected einzustellen. Massive Wettbewerbsverzerrung in Richtung eines Teams, das zuvor noch quasi disqualifiziert wurde.

    Da muss ich teilweise zustimmen, auch wenn der Draft, sorry für den Ausdruck, ein wenig retarded aussah. blueberry war wirklich eure größte Stärke, und dann GFX nicht zu picken, hab ich z.B. nicht verstanden.
    Jedenfalls war es falsch, den Draft frühzeitig zu machen.
    Anhand der teilnehmenden Teams kann man sich aber durch die Mitgliederliste klicken, eine Neuauflage des Drafts wäre für alle recht einfach und sogar vorteilhaft gewesen. Die Stärken und Schwächen der Teams sollten nach vier Runden ausreichend bekannt sein, das ist keine Ausrede. Das hätte man einfach wiederholen können. Mehr muss ich eigentlich nicht sagen, ihr wisst selbst am besten, was der wahre Grund für dieses Schwanzeinziehen war. Lieber sicher 1 auf der Tabelle als 2 im Finale riskieren. Ist eine rationale Lösung, finde ich.
    [pokemon]Maschok[/pokemon]

    Die "Disqualifikation" von Infected with Skill: ja, es gibt wohl keine handfesten Beweise.

    Und trotzdem stand im Infotopic, dass es eben handfeste Beweise gegeben hätte. Die Leitung hat also schlichtweg gelogen, nicht? Ist schwarz auf weiß nachzulesen.

    Das ist meine Meinung, subjektiv und ungeschönt, aber wer so stark auf das Fehlen von "handfesten" Beweisen plädiert anstatt auf seine eigentliche Unschuld

    Haben wir doch getan, aber das hat andre schon am Abend des Zwischenfalls mit "laber mich nicht voll" beantwortet. Man kann auf gar nichts wirklich plädieren, wenn man einfach ohne Ansage gekickt und dann jeder Versuch auf Kommunikation im Keim erstickt wird. Außerdem:

    Ich kenne dich, @Mazar, gut genug, dass ich dir die Unschuld nicht abkaufe. Deine Grundhaltung, dass du grundsätzlich unfair spielst, wo es nur geht.

    Wozu sollte er dann überhaupt auf unschuldig plädieren? Du gibst damit selbst zu, dass dir Vorurteile bei einer solchen Entscheidung wichtiger sind als Fakten. Und genauso war es bei einem Großteil der Orga, wenn man sich mal die letzten Tage der BBO so ansieht. Wir standen von vornherein im Grunde vor Gericht, und da kommst du auch nicht nach einer Woche noch mit: "schuldig?" - "nö, nicht schuldig" an, wie naiv wäre das denn?
    Nein, wir mussten davon ausgehen, dass alles gegen uns spielt und dass da im schlimmsten Fall einer mit drinsitzt, der missigno um jeden Preis ins Finale holen wollte. Anders konnte ich mir diese massive Blockade nicht erklären. Mehrere PN's an die Orga sind einfach unbeantwortet geblieben. So sah es für uns aus.

    als persönliche Genugtuung empfunden nach dem grauslich giftigen Verhalten der Infected-Leiter in der letzten Spielwoche

    Ja, ich hab Freewins gefordert, aber das war eigentlich nur aus Verantwortungsbewusstsein gegenüber meinem Team, weil ich sonst schlicht nichts zu tun hatte, außer ab und zu mal ein bisschen für Fanworks zu brainstormen. Da wollte ich wenigstens mal die Formalitäten abhaken. Im schlimmsten Fall hätten wir einige Freewins nicht gekriegt, z.B. gegen diesen einen Typen, der überall inaktiv war, und dann wär mein Team natürlich enttäuscht gewesen. Trotzdem war ich immer offen dafür, dass die Kämpfe auch nach meinem geforderten Freewin noch stattfinden, solange es vor der DL passiert. Wobei ich Deadlines an sich auch eher so als Richtlinien sehe.
    Wo wir also toxisch waren, weiß ich absolut nicht. Freewinforderungen sind normal. Nach dem, was ich in diesem Unterforum gesehen habe, haben das auch alle anderen so gemacht. Dafür jetzt unser ganzes Team in den Dreck zu ziehen, ist unter aller Sau.
    Du hingegen hast aktiv Kämpfe geblockt, um selbst den Freewin ergattern zu können. Sorry, wenn das hart klingt, aber bei Heuchlern hörts bei mir auf. Grow up.


    Das wäre alles, Mateys.

  • Aber man kann nicht von einem erwarten, dass man zu jeder Abgabe drei Gründe für einen (Nicht-)Vote abgibt. Das ist der Motivationskiller schlechthin.

    Ja, schön für eure Motivation. Ist aber für mich als Artist genauso shit, nie Kritik zu bekommen weil Bisha, Effi, Yuno, Caith, Lini, Cloudstripe,... (natürlich nicht alle bei der BBO anwesend) sowieso alle Punkte abstauben. Warum man sich hier als "armen Voter" hinstellen muss verstehe ich hier nicht. Als Künstler hat man genau die gleichen Probleme. Nichts dazu zu lernen, weil die Leute zu einem eigentlich eh nichts schreiben möchten. Oder es gar nicht tun, wenn keine Pflicht besteht. Das ist der Motivationskiller schlechthin für den Künstler. Zumindest für einige. Manchen ist es halt egal. So wie es manchen Usern egal ist, alles zu begründen.


    Wenn ein Beitrag aber nur aus "deine Votes sind schlecht, weil deine Begründungen schlecht sind" bestehen, ist das für mich weniger Kritik, sondern eher Hate aus Prinzip, und wenn ich zukünftig so etwas noch mal lese, werde ich diesen beitrag melden, da er genau gar nichts zu irgendetwas beiträgt. Ende.

    Ähm was? Das ist begründete Kritik. Man hat dir einen Grund genannt, warum deine Votings schlecht sind. Wo ist hier jetzt das Problem? Davon abgesehen ist es etwas unprofessionell, wenn man damit droht, Beiträge zu melden. Setz dich doch lieber damit auseinander und arbeite dran um die Situation zu bessern. Oder lass es gleich bleiben und lass dir ein dickes Fell wachsen. Beides hilft. Das was du im Zitat geschrieben hast schadet dir eher.


    Du hingegen hast aktiv Kämpfe geblockt, um selbst den Freewin ergattern zu können. Sorry, wenn das hart klingt, aber bei Heuchlern hörts bei mir auf. Grow up.

    So, und jetzt mal was anderes. Warum sucht man hier die Schuld jetzt bei jedem? Warum will man hier gerade jeden um jeden Preis fertig machen? Das ist nicht der Sinn eines Wettbewerbs, egal wie scheiße er lief. Kann man sich also bitte eben auf die Kritik konzentrieren, und nicht die Fehler eines Menschens groß und breit aufzeigen? :/

  • @Kukkisa
    Du gehörst genau zu denen, die ich in meinem Post angesprochen habe. Das hast du schon x-Mal gesagt und meine darauffolgende Antwort jedes Mal anscheinen ignoriert. Scheinbar hast du genug Zeit dafür, umfassende Votes zu posten. Aber stell dir vor: Es gibt Menschen, die berufstätig sind und nicht noch in ihrer eh schon begrenzten Freizeit noch kilometerlange Votes verfassen wollen. Da habe ich mich auf das Wesentliche konzentriert und alles stichhaltig kurz benannt. Mehr nicht. Und ich bin an dieser Stelle ganz ehrlich: Ich habe es nur wegen der Bonuspunkte getan. Hater incoming.


    Und ich halte es eben nicht für Kritik, wenn ich mir 37 Mal anhören darf: "Deine Votes sind schlecht, weil es schlecht ist, dass du schlecht begründest". mehr Inhalt hatten solche Beiträge nicht. Und wenn doch, ich habe keine Lust 188 Seiten Treffpunkt zu durchkämmen. Bring mir ein Beispiel und überzeuge mich vom Gegenteil. Ich bin ein kritikfähiger Mensch, bin nicht fehlerlos, sehe diese auch ein, ignoriere aber auch gleichzeitig Posts, die gegen mich gerichtet sind, die ich nicht als Kritik erachte. Und diese Posts melde ich, wenn ich der Meinung bin, dass dieser einfach nur dummes Gemecker und Hate sind.




    Ich hätte ahnen sollen, was alles geschieht, wenn ich ein Feedback abschicke. Tja, damit muss ich jetzt halt mal leben.
  • Mal so eine kleiner Einwurf. (kam durch die Diskussion von @Kukkisa & @Yveltal wieder auf das Thema)


    @Silence hat im Treffpunkt ja mal vorgeschlagen kleine "Mini-Guides" für Fanwork-Kategorien zu erstellen, welche die wichtigsten Qualitätsmerkmale enthalten. Könnte man sowas nicht allgemein für solche Aktionen einführen? Es muss keine Wall of Text sein, aber das erwähnen der wichtigsten Punkte in der Kategorie würde imo schon helfen.

  • Das einzige was mich als jemand der die Allerwelts-Kategorien 4-Gewinnt und Schach gespielt hat, wirklich gestört hat:


    Teams die jeden Spieler im Thema listen, wo aber trotzdem nur einer davon wirklich spielt. Es bockt gar nicht von Person A zu B und dann endgültig zu C weitergereicht zu werden. Wenn jemand im Thema steht, dann erwarte ich auch, dass ich gegen die Person spielen kann.


    Das schlimmste war, dass ich mir von einem Spieler erklären lassen musste, dass er nicht gegen mich spielen dürfe, weil es sein Manager verboten hätte. Schlussendlich habe ich trotzdem gegen diesen Spieler gespielt, ich empfand das aber als unglaubliche Frechheit.


    Ach und die Inaktivität. Wenn man im Forum online ist, dann erwarte ich, dass auf Anfragen zumindest reagiert wird.

  • Ich ignoriere alles, was bisher hier geschrieben wurde, und gebe einfach meinen Senf ab. Yay!


    Austragungszeitraum Mai - September (eigentlich Oktober)
    Fand ich tbh etwas ungünstig, weil gerade Juli und August wohl die Ferienmonate schlechthin sind -- ich z.B. musste meine letzte FF-Abgabe im Urlaub am Handy tippen, was 1. nicht gerade bequem und 2. nicht gerade meine liebste Urlaubsbeschäftigung war. Ich würde mir daher für die Zukunft wünschen, dass darauf geachtet wird, dass die BBO oder ähnliche Großveranstaltungen nicht gerade auf diese Zeit fällt, sondern lieber etwas früher im Jahr angesetzt wird.


    Auktion
    Die Auktion selbst war gut gelöst, schätze ich. Hab davon nichts mitbekommen, außer dass es schnell ging, was natürlich erstmal gut ist. Was ich nicht so toll fand, war, dass am Ende die nicht gedrafteten Spieler gefühlt aus Prinzip aus der BBO ausgeschlossen wurden, weil die Teamkapazität erreicht war -- srsly, man wird doch wohl die maximale Spieleranzahl so ansetzen können, dass theoretisch alle ein Team bekommen können --, jedoch wurde das von der Orga mMn sehr gut gelöst, indem die übriggebliebenen Spieler einfach noch an Teams, die willig waren, sie aufzunehmen, verteilt wurden.


    Umsetzung der Kategorien & Themen
    Ich mochte die Fanworkthemen wirklich gerne. Die meisten waren sehr interessant, sowohl umzusetzen als auch umgesetzt zu sehen. Ich fands auch gut, die Themen alle schon am Anfang zu kennen, weil man so schon ein bisschen planen konnte, damit die zwei Wochen effektive Abgabezeit nicht noch zur Hälfte für die reine Ideenfindung draufgingen. Doch für eine nächste BBO würde ich mir unbedingt das alte 1vs1-System zurückwünschen. Dort waren Taktikvotes unmöglich und der Stress für die Spielekategorien war weitaus geringer.


    Magazin
    Hab mich stellenweise gefragt, ob das überhaupt existiert. Viele kürzere Ausgaben > extrem wenige lange, imo. Ein, zwei Themen reichen für eine Ausgabe doch vollkommen, so hat man immer mal wieder etwas zu lesen und nicht nur dreimal übers Turnier verstreut einen ganzen Brocken.

  • Austragungszeitraum Mai - September (eigentlich Oktober)
    Perfekt, fiel genau in meine Sommerferien. lol.
    Okay, an der Länge könnte man wirklich arbeiten, aber mich hats schlicht nicht betroffen.


    Auktion
    Betrifft mich nicht.


    Umsetzung der Kategorien & Themen
    An den Fanworkthemen hab ich spontan nichts zu meckern, außer vielleicht: F.U.N. war anfangs ziemlich verwirrend. Man wusste nur, das ist was aus Spongebob, okay. Ich weiß bis heute noch nicht so recht, ob das Thema war, etwas Fröhliches ODER Düsteres zu malen oder etwas mit einer schönen und einer Schattenseite.


    Team-Zusammenhalt
    Mit diesen Leuten würde ich immer wieder spielen, auch wenn es nicht immer 100%ig geklappt hat. Unüberwindbare Probleme gab es nie. :sekt:


    Magazin
    Hat mich nicht interessiert. Vielleicht könnte man es stärker bewerben?


    Sonstiges
    Ich hab 2015 zwar erst von der BBO erfahren, als sie lief, und alles nur am Rande mitgekriegt, aber trotzdem scheue ich mich nicht, zu sagen, dass sie damals viel besser lief (muss ich jetzt echt nicht nochmal durchkauen, oder?). Das finde ich etwas schade, weil ich auf ein ähnliches Erlebnis gehofft hatte. Dennoch - ich hatte Spaß, das kann und will ich nicht leugnen.

    Gladiantri..107626-81915eb0.png..Reshiram (schillernd)

    „In dir fließt mein Blut, Kind. In dir lodert meine Flamme. Dennoch sei gewarnt, denn du bist nicht Reshiram. Meine Bestimmung ist es, eine Welt der Wirklichkeit zu schaffen. Deine Aufgabe soll eine andere sein, dein Weg von dir selbst gewählt.“

  • Schade, ich hatte mich sehr auf das Finale gefreut. Zur Zeit des ganzen Dramas war ich aufgrund Verpflichtungen im RL inaktiv, doch als ich dann zurückgekommen bin, um zu erfahren, dass mein Team vom Finale unrechtmässig disqualifiziert wurde, requalifiziert und dann alles abgesagt wurde, war das für mich einfach eine unglaubliche Enttäuschung.


    Ich bin ein alter Mann in BB-Jahren (nicht der älteste, aber ein alter), und genau solche Events halten mich noch hier im Forum, nachdem doch gut 80% - 90% meiner BB-Freude inaktiv geworden sind. Und dann finde ich es einfach unglaublich schade, dass Leute aus blind-verzehrenden Ehrgeiz heraus lieber das Finale nicht spielen, als dass man einen Relaunch wagen würde, an dem alle Spieler Spass haben können. Zumindest für mich wäre das im Vordergrund gestanden. Ich hätte nochmals die Chance gehabt, mit meinem Team zusammen etwas zu erschaffen, mitzufiebern, mich über blöde Voter aufzuregen (was doch auch ein Teil des Reizes ausmacht, ganz ehrlich) und ein gelungener Abschluss eines mehr oder weniger gelungenen Turnieres zu feiern. Selbst wenn ich nur Vierter geworden wäre, selbst wenn ich das für total unfair gehalten hätte, selbst wenn ich das Finale für rigged gehalten hätte, ich hätte es lieber gespielt als abgesagt.


    Selbst wenn es nochmals eine BBO geben sollte, selbst wenn ich nochmals teilnehmen würde, so ist es doch alles andere als sicher, in einem solch tollen und spassigen Team zu landen wie jenem, in dem ich jetzt war. Ich finde es einfach unglaublich schade, dass das Finale mit meinem Team mir vorenthalten wurde. Insbesondere die fehlende Sportlichkeit der boykottierenden Teams (ich weiss nicht einmal, welche es sind) tut mir weh, und ich hoffe einfach, dass - wer auch immer es war - in Zukunft niemand mehr den persönlichen Ehrgeiz über den gemeinsamen Spass stellt. Denn schlussendlich sind wir nicht Spitzensportler. Wir verdienen nicht unseren Lebensunterhalt mit der BBO. Nein, ganz im Gegenteil, wir verbringen unsere Freizeit hier. Wir möchten miteinander Spass haben, als eine Gemeinschaft. Und genau das hat mir gefehlt.

  • Aber stell dir vor: Es gibt Menschen, die berufstätig sind und nicht noch in ihrer eh schon begrenzten Freizeit noch kilometerlange Votes verfassen wollen. Da habe ich mich auf das Wesentliche konzentriert und alles stichhaltig kurz benannt. Mehr nicht.

    Inhalt =/= Länge. Das sollte eigentlich klar sein.


    Auch Stichpunkte können gute Begründungen beinhalten. Es war davon die Rede, dass du nicht so gut begründest. Nicht, dass du zu kurz schreibst. Kleiner aber feiner Unterschied. Ich glaube KEINER verlangt eine WoT als Vote, den sich eh keiner durchliest (seien wir mal ehrlich: WER liest sich die Kommentare zu anderer Leute Abgaben durch? :'D). Sondern etwas, wo man das Gefühl hat, dass fair bewertet wurde und sich die Person mit deiner Abgabe beschäftigt hat.


    Und ich bin an dieser Stelle ganz ehrlich: Ich habe es nur wegen der Bonuspunkte getan. Hater incoming.

    Sowas sollte man eventuell nicht öffentlich zugeben, aber gut.


  • @Wuffisa ich finde deine Einstellung zu Votes viel zu extrem und sehe dich nicht wirklich in der Position andere deswegen anzugreifen. Wer ist das überhaupt, abgesehen vielleicht von den erfahrenen Stammusern in ihrer jeweiligen Thematik? Deine Votes hatten die gleichen Schwächen, die du anderen vorwirfst. Davon abgesehen ist es völlig in Ordnung, wenn man nur wegen den Bonuspunkten votet. Die sind unter anderem dafür da, dass sie zum Voten motivieren. Wieso man deswegen plötzlich "Fehlverhalten" implizieren muss, ist mir ein Rätsel. Solang man mit gutem Gewissen votet, ist alles andere vom Rest zu akzeptieren.


    Generell sollte man mal einen Gang runterfahren. Es ändert nichts an gut gemeinten Votes, wenn man nur rumnörgelt, dafür schreckt es eher ab. Konstruktive Kritik ist etwas anderes als dieses Hineinsteigern, dass man leider gerade bei dir sehr stark wahr genommen hat, während der gesamten BBO. Es gab mit Sicherheit fragwürdige Votes, aber die haben sich meistens durch eine widersprüchliche oder taktische Bepunktung ausgezeichnet, nicht durch schwer nachvollziehbare Begründungen.


    Btw. werde ich mich hiermit auch nicht weiter äußern, mich hat es nur sehr gestört, dass du so überzeugt andere kritisierst, vor allem Voter, die sich sehr wohl Mühe gegeben haben. Ansonsten hat Kritik an Individuen hier nichts verloren und ich möchte nicht mehr als einen Beitrag zu einer solchen unnötigen Diskussion beitragen. Privat können wir das gerne näher besprechen, falls du etwas nicht nachvollziehen kannst.


    ____________


    In diesem Kontext möchte ich für die nächste BBO in den Raum werfen, dass man gegebenenfalls komplett auf Begründungen verzichtet. Sollte das die Anzahl an Votes anheben (vielleicht sogar Votes von Nicht-Teilnehmern), dann ist das die bessere Lösung. Wie viele schön gesagt haben, ist die Quantität hier viel wichtiger als Inhalt, da wir bei diesem sowieso niemals eine allgemein zufriedenstellende Qualität erreichen werden. Sollte eine bestimmte Anzahl (kann man vorher ja überlegen) an Votes nicht erreicht werden, kann man dann noch immer zum Begründungssystem zurückkehren.
    Stress gibt es mit und ohne Begründung sowieso, weil die Begründung nicht davon abhält, dass man widersprüchlich Punkte verteilt. Stattdessen hängen sich manche User aber viel zu extrem an den Begründungen auf und erhöhen dadurch unnötig den Stresspegel. Außerdem, auch wenn ich sonst Verfechter von Begründungen bin, ist die Priorität bei der BBO nicht das Feedback für Künstler (das erhält man im jeweiligen Bereich), sondern eine repräsentative Punkteverteilung. Die hat man eher durch Quantität.

  • Inhalt =/= Länge. Das sollte eigentlich klar sein.

    Das war vielleicht etwas falsch ausgedrückt. Sorry dafür. Dass Länge nicht gleich viel Inhalt ist, ist logisch. Ich spreche eher vom Zeitaufwand, den man reinstecken müsste, um gut zu begründen - den ich nicht aufbringen könnte.


    Ich bin, was Fanfiction angeht, halt ein ahnungsloser Kack-Noob und das sehe ich auch ein. Dass ich da nicht überall sofort den Erfolg erkenne und den Durchblick habe, muss ich nicht noch extra erläutern. Würde ich mir jetzt noch einmal die Texte durchlesen nach deinem Beitrag, dann würde ich immer noch keinen Erfolg sehen, weil ich in der Materie nicht mal mit meinem kleinen Zeh drinstecke. Ich bewerte, was ich lese, und mehr nicht. Hat nichts damit zu tun, dass ich nicht motiviert genug bin oder generell keine Lust habe, mich mit allem auseinanderzusetzen. Außerdem sieht das jeder User anders, was er sieht und erkennt und bewertet.


    Trotzdem danke ich dir für die Erläuterungen.


    Solche Begründungen werden Leute dazu bringen, dass sie es hinterfragen. Entweder du verhinderst sowas oder du unterlässt es, dich darüber aufzuregen. Weil wenn ich mir deine Begründung zu Abgabe 01 in Fanfiction: Ein großer Erfolg durchlese, kriege ich schon dezent das Gefühl, dass du die Abgabe nicht durchgelesen hast. Natürlich hast du es durchgelesen, aber lass dir das mal durch den Kopf gehen, was das bedeutet.

    Einfach Laienhaftigkeit und Noobigkeit. Ich rege mich nicht auf, sondern wiederhole nur das, was ich schon ein paar mal im Treffpunkt getan habt, weil unter anderem DU dich jedes Mal über Begründungen aufregst.


    Um den Spieß, was "sich aufregen" angeht, mal umzudrehen: Du diskutierst mit jemanden, dem Fanwork ein Fremdwort ist. Du kritisiert ihn einmal, was okay ist, aber dann sollte gut sein. Wenn du eine Antwort erhältst, die meiner gleicht, dann weißt du, du hast es mit einem Noob zu tun, der in Sachen Fanwork keine zwei Meter weit denken kann. Was bringt es dir, jedes Mal mit derselben Leier anzukommen?


    Und ich möchte dich jetzt auch einfach mal bitten, es gut sein zu lassen und nicht jeden Vote zu hinterfragen und zu kritisieren, wenn ersichtlich ist, dass du damit nicht weit kommst. Bevor du mir unterstellst, dass ich mich über irgendetwas aufrege oder mich zur Wehr setze, solltest du dir mal die Frage stellen, ob du nicht gerade genau das Gleiche machst.



    Du bist ja noch harmlos was das ganze angeht, aber du wehrst dich doch ziemlich stark gegen sowas.

    Grundsätzlich rechtfertige ich mich auch nicht oder wehre mich dagegen, sondern sage nur, dass ich an meinen Begründungen nichts verbessern kann, da ich nicht den Aufwand dazu betreiben kann. Soll nicht heißen, dass ich Kritik grundsätzlich blockiere. Aber du solltest meine Reaktion auf solche Beiträge wie die deine verstehen, wenn du dir einfach mal den Treffpunkt genauer anschaust.



    Ist zwar verständlich, aber irgendwie kam es mir übertrieben vor, öffentlich mit dem Melden von Beiträgen zu drohen.

    Hab einfach keine Lust, mir Ewigkeiten im Treffpunkt den selben Kram anhören zu müssen.



    Sowas sollte man eventuell nicht öffentlich zugeben, aber gut.

    Siehe @Schnee Solange ich nicht zugebe, nur aus Sympathie zu voten, halte ich daran nichts für verwerflich. Und ich habe es keineswegs mit einem schlechten Gewissen getan.




    Und an der Stelle ist das auch mein letzter Beitrag zu diesem Thema. Ist ja nicht so, als hätte ich mich nicht schon x-Mal wiederholt, unter anderem im Treffpunkt.
  • Wollten uns eigentlich aus den meisten Talktopics raushalten, um uns den Stress nicht anzutun (oder den Cringe wie im Treffpunkt), aber hier sind wohl noch ein paar abschließende Worte notwendig. Auch wenn das Thema eigentlich fast wieder durch ist, aber ich war jetzt so 10 Tage weg, wollte trotzdem noch was dazu gesagt haben.

    Was ich aber nicht nachvollziehen kann: Wieso haben dann so viele Finalteams gestreikt? Ihr hattet keinen Nachteil. Es wurde nur eine Unfairheit (?) ausgeglichen. Und gerade das Team, was es eigentlich nicht ins Finale geschafft hätte, dass es sich da so quer stellt, sagt einiges aus.

    2 von 4 Teams haben dagegen boykottiert. Verständlicherweise.

    Zu Mute: Ja, ich weiß, du willst damit keine Grundsatzdiskussion anzetteln, aber das geht gegen uns und ich will entsprechend was dazu sagen.
    Zu Yveltal: Keine Ahnung, ob du mit dem zweiten Team unser Team oder dein eigenes meinst, wenn letzteres, dann nvm. Wobei ich mich jetzt nicht nur auf euch 2 beziehe, sondern mehr so die "allgemeine Stimmung" dazu ansprechen will, nur nehm ich euch zwei jetzt mal exemplarisch dafür raus.


    Ich frage mich, woher manche hier die Information haben wollen, wir hätten (direkt) boykottiert oder uns in irgendeiner Art und Weise „quergestellt“ - hier wird gesagt, ohne Beweise solle man keine Reden schwingen, erzählt aber selber irgendwelche Sachen, von denen ihr anscheinend auch nicht alles wisst.
    Unsere Entscheidung, aus dem Finale auszusteigen, kam erst, als wir erfuhren, dass die Otters schon raus sind, bei PiC nur die Hälfte da ist/Bock hat und die Orga sowieso nicht mehr weitermachen will. Wir hatten keine Lust, ein halb auseinandergefallenes Finale zu spielen, auch wenn ich persönlich gerne weitergemacht hätte, aber das wollte ich dann uns und all den anderen nicht mehr antun. Hier klingt es aber größtenteils eher danach, als wären wir mit die ersten gewesen, die sich bockig in die Ecke gesetzt hätten und quitten wollten – und das war nunmal nicht der Fall. (An der Stelle aber auch no offense an Otters oder PiC. Kann das voll nachvollziehen, unterschreibe Narimes Beitrag auch so und will da jetzt keinem wirklich die Schuld geben, weil insgesamt einfach so viel falsch gelaufen ist – nicht nur jetzt im Finale – dass man da nicht sagen kann, einer alleine trägt die Schuld daran. Zumal es jetzt eh passiert ist und die Sache damit für mich mehr oder weniger abgehakt.)
    Und wo wir grad dabei sind: Ich fand Dusks Entscheidung, das Team noch reinzunehmen, als solche durchaus in Ordnung. Wenn es nicht genug (aussagekräftige) Beweise gibt, soll man die ursprüngliche Entscheidung halt zurücknehmen. Problem war hauptsächlich, wie es gehandhabt wurde. Erst hieß es, es wird aberkannt; dann wurde diskutiert, und wir haben gewartet, und dann hieß es von der Orga: Sie bleiben bei der Entscheidung. Und dann kommt ein einziger Organisator um die Ecke, schmeißt wenige Tage später alles nochmal um und erwartet dann anscheinend, dass das alle mitmachen.
    Hätte man sich vorher als geschlossenes Orgateam so entschieden, dass IwS nachrückt, wär möglicherweise alles okay gewesen, aber so wie es lief, wars halt etwas scheiße, sorry.
    In dem Sinne auch an IwS: schminkts euch mal ab, dass die Teams alle gequittet sind, nur weil sie euch nicht leiden konnten oder „Angst vor euch hatten“. Und vor allem braucht ihr nicht in gefühlt jedem Beitrag irgendwie lowkey gegen uns zu pushen, wir können für die Nummer genau so wenig wie ihr. Und wir haben auch viel Zeit verbrannt und haben dieses Turnier nicht abgebrochen weil shits n giggles, sondern weil alles dermaßen auseinanderfiel, dass es schlicht keinen Sinn mehr zu machen schien.



    Allgemeine Kritik/Feedback kann ich jetzt kaum noch verteilen, da das meiste halt schon gesagt wurde. Allerhöchstens noch mein Vorschlag, dass ihr bei so Sachen wie Regelwerken lieber früher als später mit den jeweiligen Bereichsmods oder -profis redet (beziehe mich da bspw auf das Nutzen von Referenzen), weil das afaik nicht geschehen ist - zumindest an manchen Stellen nicht - und die Sachen immer erst dann abgeändert oder angesprochen wurden, wenn irgendjemand geschrien hat. Also entweder in solchen Fällen einen fragen der Ahnung hat oder im Zweifelsfall Leute ins Team holen, die genau wissen, was wo wie steht. Behaupte mal, ersteres wäre etwas einfacher, da 6 Leute schwer alles wissen können, was man imo auch nicht erwarten sollte, aber wenn man die Kategorien dann schon so breit fächert, sollte man zumindest wissen, wo man im Zweifelsfall hin muss.
    Und ja, es war bei den Spielen, vor allem bei CP, teilweise mega chaotisch und man hatte das Gefühl, ihr wisst z.T. selber nicht, wie euer Regelwerk gerade ist und jeder einzelne hatte irgendwie so seine eigene Version von "was stimmt" und "was nicht stimmt". Wäre gut, wenn man das vermeiden könnte.


    Zum Schluss aber trotzdem nochmal danke an die Orga für das Engagement. Bereue es an sich nicht, teilgenommen zu haben (hab immerhin mal gemappt und modelliert, #fortschritt) und sonst hat es mir auch Spaß gemacht, fand nur die Relation von Zeitaufwand zu „Ertrag“ ziemlich unausgeglichen, aber das war mehr persönliches Pech an der Stelle. Daher auch nochmal mein Dank an die anderen Teams bzw. den Teilen der Teams, mit denen ich spielen durfte, und auch an unser eigenes Team dafür, dass wir es doch so weit geschafft haben, auch wenn wir ein Team voller Chaoten sind und waren.

  • Jo, muss man nicht drauf antworten, ich stelle nur ein wenig richtig, weil es doch teilweise falsch rüberkam.



    @Wuffisa ich finde deine Einstellung zu Votes viel zu extrem und sehe dich nicht wirklich in der Position andere deswegen anzugreifen. Wer ist das überhaupt, abgesehen vielleicht von den erfahrenen Stammusern in ihrer jeweiligen Thematik? Deine Votes hatten die gleichen Schwächen, die du anderen vorwirfst.

    Ja, meine Votes haben Schwächen. Aber auf mich wirkt das Zitierte ein wenig wie, schroff ausgedrückt, "Wer ohne Sünde ist, möge den ersten Stein werfen.". Wenn man sich aber der eigenen Fehler bewusst ist, und nicht heuchelt, sollte man sowas anmerken dürfen. Jetzt nicht unbedingt wen niedermachen (eigentlich gar nicht), aber die Möglichkeit bieten, dass sich die Person bessern kann. Weil die Kritik totzuschweigen, nur weil man "Genauso schlimm ist", ist halt irgendwie... Joa, trocken.


    Davon abgesehen ist es völlig in Ordnung, wenn man nur wegen den Bonuspunkten votet. Die sind unter anderem dafür da, dass sie zum Voten motivieren. Wieso man deswegen plötzlich "Fehlverhalten" implizieren muss, ist mir ein Rätsel. Solang man mit gutem Gewissen votet, ist alles andere vom Rest zu akzeptieren.

    Ich glaub nur die allerwenigsten haben das nicht getan. Sollte man halt nur nicht unbedingt... Öffentlich bekanntgeben, vor allem wenn die Stimmung wegen sowas angespannt ist/war.


    Konstruktive Kritik ist etwas anderes als dieses Hineinsteigern, dass man leider gerade bei dir sehr stark wahr genommen hat, während der gesamten BBO.

    Wofür ich mich auch nicht entschuldigen werde. Ich stecke nun mal mehr Energie in Sachen rein als es andere tun. Aber ich sehe darin kein Problem.


    In diesem Kontext möchte ich für die nächste BBO in den Raum werfen, dass man gegebenenfalls komplett auf Begründungen verzichtet.

    Mal ein Zusatz von mir. Entweder alles kommentieren, oder gleich ganz lassen. Das System "Nur die kommentieren, denen man Punkte gibt" ist glaube ich so das Schlimmste, was man überhaupt nehmen kann. Mir ist es egal ob mit oder ohne Begründungen, mir ist beides recht wenn man die halben Sachen lässt.


    Um den Spieß, was "sich aufregen" angeht, mal umzudrehen: Du diskutierst mit jemanden, dem Fanwork ein Fremdwort ist. Du kritisiert ihn einmal, was okay ist, aber dann sollte gut sein. Wenn du eine Antwort erhältst, die meiner gleicht, dann weißt du, du hast es mit einem Noob zu tun, der in Sachen Fanwork keine zwei Meter weit denken kann. Was bringt es dir, jedes Mal mit derselben Leier anzukommen?

    Fanwork ist halt eigentlich ein weit gefächerter Begriff. Fanclub, Fanart, GFX, Foto, Fanfiction, Mapping, Spriting, KuH und was ich hier sonst noch eventuell vergessen habe. Das einzige was ich da so halbwegs kann, ist Fanfiction. Und selbst da bin ich ein Laie. Ich kann dir keinen der fancy Begriffe nennen, mit denen man herumwerfen könnte. Und von Foto habe ich auch so gar keine Ahnung, ehrlich. Für mich ist das einfach nur ein "Okay, was sieht da schön aus? Was vermittelt hier was für ein Gefühl?"


    Und was die gute alte Leier angeht.. Das hier ist immer noch ein Pokémon-Forum. Da kann man über den Sinn der BBO argumentieren, oder warum wir uns das Forum überhaupt antun. Gibt dafür echt genug (persönliche) Gründe warum man sowas durchzieht.


    Grundsätzlich rechtfertige ich mich auch nicht oder wehre mich dagegen, sondern sage nur, dass ich an meinen Begründungen nichts verbessern kann, da ich nicht den Aufwand dazu betreiben kann.

    Aufwand ist gegeben, ja. Aber Mühe allein bringt halt auch nichts. Hab mich bei meinen Votes bemüht, und sie sind trotzdem nicht gut geworden. Sowohl aus Cass Sicht, als auch der nicht genannten anderen und meiner.


    Hab einfach keine Lust, mir Ewigkeiten im Treffpunkt den selben Kram anhören zu müssen.

    Absolut nachvollziehbar, das nehme ich dir auch nicht übel. Ist aber glaube ich besser, wenn man einfach irgendwann drüber steht, egal wie groß der Shitstorm ist. Natürlich kann ich den Tipp auch auf mich selber anwenden, bevor hier noch jemand auf die Idee kommen sollte, den Spieß umzudrehen. ;P



    ______________



    Sonst noch. Ich meine hier echt nichts böse, auch wenn es sich für einige böse anfühlen sollte. Ist ja bekanntlich nicht so wirklich leicht, die Intentionen korrekt zu vermitteln (vor allem wenn man so ein Kommunikations-Noob wie ich ist^^). Wer sich verletzt fühlt, bei dem entschuldige ich mich gern. Nehmt es einfach als einen Fail hin, dass der Schreiberling sich hier nicht gut ausdrücken kann. .__.

  • Neben der ganzen Sache, wollte ich noch was anderes erwähnen.


    Und zwar, dass man evtl. bei solchen Aktionen einen zusätzlichen Raum im Chat aufmacht. Man verliert somit nicht die Überblick, was im Olympia-Topic gerade abläuft, weil kleine Smalltalks im Chat ausgeführt werden und wäre ein zusätzlicher Anreiz den Chat "lebhafter" zu machen, indem neue User kommen.


    Vielleicht wäre das ja gerade 'ne Chance für die NPL? @Chess (Ich hab dich jetzt markiert, weil ich die Topics von dir gesehen habe und mal davon ausgehe, dass du sie auch leitest, kek)

  • Eine Kleinigkeit, die mich besonders bei der Spriting-Aufgabe gestört hat, ist die mangelnde Größeneinschränkung.


    In sämtlichen Fanwork-Kategorien hab es bestimmte Vorgaben hinsichtlich der Größe, Breite, Wortanzahl, whatever. Es gab, sofern ich nicht falsch liege, immer eine maximale Grenze. Beim Spriting gab es so eine Grenze nicht, wodurch die Abgaben sich sehr stark voneinander unterschieden haben, was die Größe betrifft. Ich habe das Gefühl gehabt, dass vor allem die größeren Werke positiver bewertet wurden, weil sie eben groß waren; die anderen kleineren Werke gingen gänzlich unter.
    Ich möchte damit nicht sagen, dass die größeren Werke nur aufgrund dieser Größe den Vorteil hatten (die waren halt echt klasse gelungen und ich kann mir vorstellen, wieviel Mühe sich die Ersteller gegeben haben), nur haben meiner Ansicht nach dadurch die kleineren Werke kaum eine Chance gehabt.


    Deshalb hätte ich mir beim Spriting ebenfalls eine Größeneinschränkung gewünscht, wie bei den anderen Fanwork-Kategorien. Und selbst wenn die Maximalgröße bei z.B. 200x200 Pixel gelegen hätte, hätte ich dann mehr Chancengleichheit gesehen. Natürlich können sich die Profis dann nicht so sehr entfalten wie bei frei wählbarer Größe, aber ich bin mir sicher, dass sie selbst dann was Ordentliches raushauen können, und es wäre eben ein wenig fairer den Anderen gegenüber.


    Dann noch eine winzige Sache: wieso wurde das Erstellen eines GIFs bei Spriting erlaubt und z.B. bei Fanart nicht? So wie ich das einschätze, wäre es bei beiden Kategorien ein ähnlicher Aufwand; ich sehe also keinen Grund, wieso es hier erlaubt und dort verboten wurde. Auch wenn Spriting und Fanart zwei verschiedene Paar Schuhe sind, hätte ich es gut gefunden, wenn GIFs bei beidem erlaubt oder bei beidem verboten worden wären.


    Zu dem Rest sage ich mal nichts. Das Nötigste wurde gesagt und ich würde nur andere Beiträge wiederholen.