Nintendo Labo - Joy-Con, Switch und Karton

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Genre: Minispiele, Casual
    Versionen: Multi-Set, Robo-Set, Fahrzeuge-Set


    Vorwort:
    Wer bisher dachte, mit Kartons kann man basteln oder Dinge einpacken, mehr aber nicht, den belehrt Nintendo eines Besseren.
    Mit der Wii und dem DS holte sich Nintendo eine neue Zielgruppe ins Boot, die Gelegenheitsspieler oft Causalgamer genannt. Diese Gruppe sind Leute, die nur gelegentlich Spielen. Dazu gehören Familien, Mädchen, Frauen und Leute über 50 +. Dank ihnen feierte Nintendo so viele Erfolge, dass zahlreiche Hersteller entstanden, die extra Spiele für diese Konsolen konstruierten Nintendo war mit seiner neuen Steuerung sogar so erfolgreich, dass die Konkurrenz es nachmachte.
    Durch Einzug der Smartphones ging die Zahl der Casuals zurück, da sie sich auf Handys verlegten.
    Mit erscheinen von 3DS und Wii U ging diese Zielgruppe stark zurück, doch jetzt holt Nintendo sie sich wieder zurück.



    Nintendo Labo ist da. Es handelt sich hier um eine völlig neue und bisher noch nie dagewesen Form des interaktiven Spielens.
    Bisher haben Spieler mit einem Controller oder einer Kamera gespielt. Mit Nintendo Labo kommt ein ganz neues Spielerlebnis auf die Gamerwelt zu. Labo ist nicht nur ein Videospiel, das die Spieler in die Konsole einlegen, mit Labo werden sie auch selbst aktiv in dem sie eine Vorrichtung basteln, in die dann Konsole und/oder Controller kommen. Spielen und basteln wird miteinander verbunden.
    Um was für Spiele es genau geht und wie viele pro Pappversion gespielt werden können, dazu hat sich Nintendo noch nicht geäußert


    In den Spielen enthalten ist Pappkarton, der nach einer Anleitung auf dem Switchbildschirm zusammengebastelt wird, ganz ohne Kleber und Schere.
    Es gibt zwei verschiedene Sets. Das eine enthält verschiedene Bastelvorlagen wie eine Angelrute oder ein Klavier und in dem anderen Set wird ein Rucksack gebastelt, der zur Steuerung eines virtuellen Roboters dient.
    Die Pappe wird ganz einfach aus der Schablone getrennt und dann zusammengesteckt. Vergleichbar ist das Ergebnis mit den Aufstecken, die es für die Wii gibt. Sie dienen als eine Art Controller oder sind Teil des Spielelements.
    Bei dem Klavier Beispielsweise wird die Switch aufgesteckt und dient als Bildschirm. Ein Joy-Con vermutlich als Steuerung für die Tasten des Instrumentes. Über die Tasten findet die Steuerung der Switch statt.
    Ein anderes Mal wird ein Motorradlenker gebastelt. Hier deinen beide Joy-Cons als Lenkung und die Switch als Display. Mittels drehen der Pappvorrichtung, in der sich die Joy-Cons befinden wird das Spiel gesteuert.


    Hier wird im Handheldenmodus gespielt.

    Im 2. Set basteln sich die Spieler einen Rucksack und eine Brille aus Karton, die sie beim Spielen tragen. Dazu gibt es Papparme, die beweglich sind. In ihnen stecken die Joy-Cons.
    Über die Joy-Cons steuern sie einen virtuellen Roboter auf der Switch. Gespielt wird im TV Modus.


    Die Pappe kann auch verziert werden mit Stickern, Klebeband oder durch anmalen. Diese Sachen sind aber nicht im Spiel enthalten, können aber zum Teil dazugekauft werden.

  • Dazu gehören Familien, Mädchen, Frauen und Leute über 50 +.

    Mädchen und Frauen....das halte ich für ein Gerücht....genau das hast du schon mal geschrieben und ich sagte, das es nicht stimmt, aber dennoch verallgemeinerst du...mal wieder^^"
    Ja, durch DS und Wii gab es "mehr" Frauen und Mädchen, es ist aber nicht so das es nicht schon vorher beides gab.



    Um was für Spiele es genau geht und wie viele pro Pappversion gespielt werden können, dazu hat sich Nintendo noch nicht geäußert.

    Und genau das ist ja erst einmal das Problem. Man weis noch nichts, außer das es um Pappe geht, um es mal kurz sagen.
    Mich interessiert das ganze jedoch nicht, da ich eindeutig nicht die Zielgruppe bin. (Hey und das, obwohl ich laut dir ja Casual bin :P )
    Naja, aber ich denke auch, bevor man sowas macht, kann man auch genauso gut ein Bastelbuch kaufen und mit den kleineren Kindern etwas machen, was nichts mit Kosnolen zu tun hat. Ich werde mehr dazu schreiben, wenn mehr zu bekannt ist.

  • Mädchen und Frauen....das halte ich für ein Gerücht....genau das hast du schon mal geschrieben und ich sagte, das es nicht stimmt, aber dennoch verallgemeinerst du...mal wieder^^"
    Ja, durch DS und Wii gab es "mehr" Frauen und Mädchen, es ist aber nicht so das es nicht schon vorher beides gab.

    Es sind aber mehr geworden, als noch davor.


    Ich denke in der nächsten Zeit, wird es mehr dazu geben. Das kommt dann so in kleinen Häppchen denke ich mir und sicherlich wird es bei Erfolg auch noch weitere Packs und Spiele geben.

  • Es sind aber mehr geworden, als noch davor.
    Ich denke in der nächsten Zeit, wird es mehr dazu geben. Das kommt dann so in kleinen Häppchen denke ich mir und sicherlich wird es bei Erfolg auch noch weitere Packs und Spiele geben.

    Sind sicher auch mehr Jungs und Männer geworden :c Gibt eben mehr Casuals, aber weibliche Zocker sind da nicht aus dem Boden gewachsen oder spielen nur Casual.

  • Ich würde mal behaupten Smaarty hat absolut recht obwohl sie daneben liegt. Das ganze hat einfach durchtbar viele Ebenen.


    Da ist z.B. die Einteilung der Spieler*innenschaft in Zielgruppen, ganau wenn es um die Zielgruppen geht hat Smaarty völlig recht, für Frauen, Mädchen und 50+ler*innen werden völlig andere Spiele konzipiert als für Männer, Jungen und alle zwischen 12 und 50.
    Dann ist es aber so, dass es völlig unterschiedliche Spieler*innen gibt, die sich einfach die Spiele raussuchen, die sie gerne spielen wollen, da kann auch schon mal Dark Souls im Wechsel mit Nintendogs gespielt werden. Unternehmen können leider nur in Zielgruppen denken und diese sind immer nach Geschlecht und Alter getrennt.


    Probleme ergeben sich dann z.B. dort, wo junge Frauen gerne Co-Op Shooter oder RPGs spielen und sofern überhaupt weibliche Charas auftauchen, diese alle völlig übersexualisiert sind, oder aber erwachsene Menschen ein Spiel zwar toll finden, aber schwierigkeiten haben sich so wirklich mit den kindlichen Protargonisten zu idenifzieren.

    Meinungsfreiheit hört genau da auf, wo man dafür argumentiert die Rechte anderer einzuschränken.

  • Dann lasse ich auch hier mal meine Meinung zu diesem... Trash da


    Idee gut, Umsetzung dürfte voll daneben gehen. An sich ist das Konzept ja echt nicht schlecht, aus Pappe einiges zusammenbasteln und verwenden zu können, allerdings darf man am Erfolg und an der Beliebtheit schon zweifeln.


    Der Preis liegt offensichtlich zwischen 60 und 70 Euro, was einfach viel zu viel ist für... Pappe?!? Ja, richtig gelesen, Pappe. Simple Pappe. Und die Pappe ist nicht irgendwie vergoldet oder veredelt oder so. Nein, es ist Pappe, die man beispielweise auch für wesentlich billiger in einem Schreibwarengeschäft kaufen kann.


    Nintendo Lapo soll wohl Kinder ansprechen, die gerne basteln oder an das Basteln herangeführt werden soll. Und wenn ich Vater wäre, würde ich mir das nicht nur zweimal überlegen, ob ich mir das anschaffe oder nicht. Da kann ich mein Geld ja gleich in meinem Ofen verbrennen. Eltern, die einen vernünftigen Haushalt haben und auch klar denken, werden das garantiert nicht kaufen, nur damit das Kind damit basteln kann. Um zu basteln, reicht auch Pappe aus dem Spielwarengeschäft.


    Was man auch bedenken sollte, ist, dass Kinder vielleicht etwas unvorsichtiger damit umgehen. Zack, schon ist die Pappe zerrissen, falsch angemalt, falsch beklebt und das teure Geld, was man dafür ausgegeben hat ist dahin.


    Da hilft auch der Umweltschutz nicht viel. Ganz einfach Sache. Nintendo hat so etwas nicht nötig, dafür ist die Casual-Gruppe zu klein. Ein Core-Gamer wird sich so etwas wohl kaum zulegen, denn der ist jetzt zurecht enttäuscht, dass er mal wieder keine Ankündigung zu seinen Lieblingsspiele bekommen hat, stattdessen wurde die zeit mit einem Feature verschwendet, welches wenig erfolgsversprechend ist.


    Ich rechne hier mit einem Flop. Die Idee ist an sich nicht schlecht, an der Umsetzbarkeit darf gezweifelt werden. Good Job, Nintendo :thumbdown: Konzentriert euch lieber darauf, die Switch mit Spielen zu versorgen, die eine breite Masse ansprechen und nicht nur die kleine Casual-Gruppe. Es wird langsam Zeit, dass man sich von der Casual-Gruppe endlich mal löst. Die Wii-Zeit ist vorbei, die Switch ist momentan ähnlich erfolgreich - ohne Casual-Aspekt! Wozu also der Aufwand, Nintendo?!


    Das wars von mir


    ~ Yveltal Max

  • Der Preis liegt offensichtlich zwischen 60 und 70 Euro, was einfach viel zu viel ist für... Pappe?!? Ja, richtig gelesen, Pappe. Simple Pappe. Und die Pappe ist nicht irgendwie vergoldet oder veredelt oder so. Nein, es ist Pappe, die man beispielweise auch für wesentlich billiger in einem Schreibwarengeschäft kaufen kann.


    Sorry, aber jeder der hier behauptet man bezahle nur für die Pappe 70,00 EUR hat das ganze Konzept in meinen Augen nicht verstanden :patsch: Dir oder Euch ist schon klar, dass da auch ne Software dazugehört? Man zahlt auch für die Entwicklung, das Konzept, etc. pp.


    Ich finde die Idee super und bin sehr gespannt wie sich das am Ende machen wird. Ich bastele sehr gerne und finde, die Behauptung das sei nur was für Kinder einfach nur Banane.

  • Ich finde 60€ auch viel zu teuer für eine kleine Plastikhülle in der nur ein kleiner Plastikchip steck oder wenn ich mir das Spiel aus dem eShop runtelrade... 60€ für GAR NICHTS!!!
    Lernt mal, dass Software ebenso einen Wert hat und auch Softwareentwicklung Geld kostet (genauso wie Hardwareentwicklung Kosten erzeugt, die über die reinen Herstellkosten hinaus gehen). Für jedes Labo-Set bekommt man auch eine Software dazugeliefert. Genauso müssen erst einmal die Labo-Sets und Karton-Vorlagen entwickelt werden. Macht mal kurz den Schwenker zu Lego, da bekommt man auch nicht wirklich viel Material. Die Lego-Teile kosten in der Herstellung auch nahezu nichts, sind einfachste Spritzgussteile.


    Ich persönlich weiß nicht, was ich von Labo halten soll. Die Idee ist schon sehr kool und als Kind hätte ich das womöglich echt kool gefunden. Ich werde mir das auf jeden Fall nicht kaufen, einfach schon, weil ich schon genug Zeug daheim rumliegen hab und das nur noch mehr Platz wegnimmt.


    Ansonsten sind wohl die ersten Pressereaktionen, die bereits Labo ausprobieren konnten positiv und auch der Aktienkurs ist um über 2% gestiegen. Labo ist auf jeden Fall eine sehr kreative Idee. Schon der Bau der ganzen Bausätze dürfte einiges an Zeit kosten und dann kann man auch hinterher noch spielen. Wie lang das motiviert, lässt sich schwierig sagen. Was halt womöglich eine Barriere darstellt ist die Tatsache, dass man eine Switch benötigt, um Labo nutzen zu können. D.h. im Endeffekt, dass Labo nur für Kinder ist, die auch eine Switch besitzen und ich weiß nicht, wie hoch da der Anteil ist. Ob im Umkehrschluss Labo dafür sorgt, dass vermehrt junge Kinder eine Switch bekommen, wage ich eher ein bisschen zu bezweifeln.


    Und um die Diskussion nochmal aufzugreifen:
    Es gab da statistisch belegte Aussagen von Nintendo (im Rahmen von E3-Keynotes vor einigen Jahren, wenn ich mich richtig erinnere), die zeigen, dass sowohl bei der Wii, als auch dem DS der Anteil (also prozentual, nicht nur absolut!) an weiblicher Spieler höher ist, als bei anderen Systemen. Da DS und Wii damals auch hohe Verkaufszahlen hatte, waren es folglich auch absolut hohe Userzahlen an weiblichen Spielern.

    "In a closed society where everybody's guilty, the only crime is getting caught. In a world of thieves the only final sin is stupidity."


    ~Hunter S. Thompson

  • Sorry, aber jeder der hier behauptet man bezahle nur für die Pappe 70,00 EUR hat das ganze Konzept in meinen Augen nicht verstanden Dir oder Euch ist schon klar, dass da auch ne Software dazugehört? Man zahlt auch für die Entwicklung, das Konzept, etc. pp.

    Zu der ganzen Aufregung, mein Papa und ich wir haben von GTA 5 eine Sonderversion verschenkt, die war ein Pappkarton und eine Karte dabei. Das kostet dann 90€. Wenn es Sonderversionen zu Spielen gibt, dann zahlen die Leute auch gerne mehr. Es ist doch meistens so, wenn ein Spiel einen Zusatz hat, wird es teurer.
    Der Preis ist nicht für die Pappe, sondern die Software kostet Geld und dann ist da eben noch etwas zum basteln dabei. Aber es handelt sich nicht nur um Pappe, im Startpost wird alles aufgeführt.


    Labo führt jetzt schon die Bestenliste auf Amazon an. Ich hoffe weitere Casualspiele folgen.


    Nintendo hat verschiedene Teams, die einen machen Labo, die anderen Spiele wie Kirby oder Yoshi. Es werden wohl kaum alle an einem Spiel sitzen.

  • Denkt doch mal daran. Die Pappkamera und Pokemon Snap 2. Also jetzt wäre der perfekte Zeitpunkt die Fortsetzung zu bringen. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt und würde es kaufen auch wenn ich erwachsen bin. Und für Eltern mit Kindern ist das wirklich was gutes finde ich.

  • Natürloch nicht, aber sie sind vermehrt hinzugekommen. Klar gibt es auch Casual Jungs, aber früher war Gaming eher typisch männlich und auch heute schauen mich Leute verwundert an, wenn sie sehen das ich Zockerin bin, die Ahnung hat.

    This, Smaarty hat absolut Recht und wenn es dazu Daten gibt, die das belegen, dann ist es nunmal so. Marketingstrategien teilen die Spieler nicht umsonst in verschiedene Zielgruppen ein.


    Zur Idee: Ich mag das überhaupt nicht und klar ist mir bewusst, dass sowas oft für Familien mit (kleineren) Kindern gemacht ist, aber denen würde ich Pappe um 2 € in die Hand drücken, nicht um 70. ?(  
    Zwar werden auf den Postern immer wieder ältere Teenager und junge Erwachsene gezeigt, aber wem will man da was vormachen. ^^"

  • Finde Labo komplett überteuert und frage mich, wer sich Pappe für 70€ kauft. Bei aller (Umwelt)Liebe, aber das Material ist selbst wenn noch so verstärkt für mich nichts, was ich für einen solchen Einsatz für geeignet halte, insbesondere nicht für diesen Preis. Wie in einem Video, welches ich zu Labo gesehen habe, bereits angedeutet wurde, werden wir sicher eine Menge unkonventioneller Einsätze sehen oder welche Möglichkeiten Labo "Special Needs People" bietet. Das Konzept ist ganz interessant, eine Spielerei, die etwas interaktiver ist als Amiibo. Am brauchbarsten wohl der Robosuite (Das hat auf alle Fälle Potenzial für künftige Games - Vielleicht sehen wir hier einen Testlauf, ob Spieler an derartigen Steuerungen interessiert sind?), für den Preis erwarte ich mir aber eben mehr als ein bisschen Pappe. Interessant wird wahrscheinlich, wie die Preisentwicklung ist und welche Labos erscheinen werden bzw. ob Labo auch Zusatzfunktionen für künftige Releases bietet, wie dort zu aktivierende Minispiele mit neuem Content, um sich eine breitere Zielgruppe zu erarbeiten. Ich würde Labo zwar ausprobieren, falls sich irgendwo die Gelegenheit bietet, aber in meinen Augen ist es das Geld basierend auf den bisherigen Eindrücken definitiv nicht wert.

  • @Silence
    Nun gut, da ist schon die Software inbegriffen, aber die ist auch unnütz, wenn der Kartonuntersatz kaputtgeht.


    Ich frage mich auch, was das mit dem Umweltschutz soll. Da kann man an vielen anderen Stellen ansetzen.
    Hab gestern gleich mit der Switch ein Set an Touchpens mitgenommen und kann mir einer erklären, wieso sowas nicht um x Cent das Stück in einem Korb an der Kassa aufliegen kann, sondern in zwei viel zu großen Stücken an Hartplastik eingeschweißt sein muss? ^^"
    Wertvolle Produkte, ist klar, aber Touchpens, srsly?

  • Smaarty

    Hat den Titel des Themas von „Joy-Con, Switch und Karton – Nintendo Labo ist da“ zu „Joy-Con, Switch und Karton – Nintendo Labo ist da - Update für Mario Kart“ geändert.
  • Nintendo spendet Mario Kart ein Labo Update. Mit diesem ist es möglich, Mario Kart 8 Motoräder über das Papp-Lenkrad zu steuern. Voraussetzung ist natürlich der Besitz von Nintendo Labo und natürlich Mario Kart 8.


    NIntendo


    Auch in naher Zukunft soll es weitere Spiele geben, die mit Labo spielbar sind. Habt ihr Ideen oder Wünsche für kommende Titel oder schon vorhandene, die ihr gerne in Kombination mit Labo spielen würdet? Oder sind euch Plastikaufsätze wie auf der Wii lieber?

  • Smaarty

    Hat den Titel des Themas von „Joy-Con, Switch und Karton – Nintendo Labo ist da - Update für Mario Kart“ zu „Joy-Con, Switch und Karton – Nintendo Labo ist da - Fahrzeugpack erscheint“ geändert.
  • Labo bekommt jetzt seinen 3. Teil.
    Über den ersten und zweiten Teil habe ich gehört und gelesen, das die Spiele ohne Umfang sind. Das Rennspiel aus dem Multiset hat nur eine einzige Runde.


    Im 3. Teil der Serie wird ein Fahrzeug gesteuert, welches sich während der Fahrt in ein Flugzeug oder ein Wasserfahrzeug verwandeln kann.

    Das Auto kann Bäume absägen und hat eine Katapult zum Steine zerschmettern. Es ist auch möglich mit einer weiteren Person zu spielen, die den Fahrer unterstützt.

    Wie schon in den Teilen davor, muss der Spieler erst aus Pappe seine Aufsätze zusammenbauen und erst dann, kann er loslegen mit dem eigentlichen spielen.



  • Smaarty

    Hat den Titel des Themas von „Joy-Con, Switch und Karton – Nintendo Labo ist da - Fahrzeugpack erscheint“ zu „Joy-Con, Switch und Karton – VR Labo erscheint“ geändert.
  • Nun wird es VR auch für die Nintendo Switch geben. Allerdings nicht einfach so als Brille. Spieler müssen sich ihre Brille zusammen mit Labo bauen.

    Bereits am 12.4.2019 wird das 4. Laboset erscheinen, zusammen mit der VR Brille. Ein Preis ist noch nicht bekannt.

    Wie bereits in den anderen Sets, werden auch hier verschiedene Dinge gebaut, bei denen dann die VR Brille und andere Teile der Switch eingebaut werden.


    Quelle

  • Oh Das ist interessant. Sieht aber mehr danach aus, dass dies für die Jüngere Genration ist. Schade aber vllt. kommt ja doch ein überraschungsspiel was für "ältere" interessant ist. Schätze den Preis nicht so hoch weil die Brille eigentlich nur zum drauf setzen auf der Switch ist.

  • Davon ab das dies kein richtiges VR ist, aber gut egal. (Kann man auch schon lange mit einem Handy machen so ne Spielerrei XD)

    Aber wichtiger ist:

    Schätze den Preis nicht so hoch weil die Brille eigentlich nur zum drauf setzen auf der Switch ist.

    Doch, es wird teuer.

    https://www.ntower.de/news/592…-vr-set-angek%C3%BCndigt/

    Da stehen die Preise in $ und wir wissen ja, das diese meist eins zu eins in € übernommen werden.