Leckereien a la Franzi und Willi ♥

  • Katoptris Hallöchen :) Vielen Dank für die lieben Worte. :3 Musste schmunzeln, als ich deine Nachricht gelesen habe. Wenn ich alleine bin, geht es sogar mir so, dass ich dann unmotiviert bin, so viel Mühe ins Essen zu stecken. Ich wohne mit meinem Freund zusammen, von daher koche ich sehr selten nur für mich alleine. ;) Und wenn trotzdem was übrig bleibt, wohnt der Rest meiner Familie, also meine Mama und 3 verfressene Männer (Papa und 2 Brüder) direkt über mir und essen liebendgerne den Rest. :D Leider habe ich damals schlichtweg vergessen ein weiteres Bild von der Yogurette-Torte zu machen, sorry! Aber ich ergänze gerne mal Bilder, wenn ich das Rezept nochmal zubereite. :) Liebste Grüße Reptain

  • Herbstlicher Flammkuchen mit fruchtigem Salat


    Zutaten:

    Für den Belag: 200 g Hirtenkäse, 10 g Kürbiskerne, 1 kleiner Hokkaido-Kürbis, etwas Honig (flüssig), Salz & Pfeffer

    Für die Soße: 150 g saure Sahne, 1 TL gerebelter Thymian, 1 TL geschrotete Chili, 10 ml mittelscharfer Senf, Salz & Pfeffer

    Für den Salat: 2 Birnen, 60 g Rucola, 12 ml Weißweinessig, 2 TL körniger Senf, 2 TL Honig (flüssig), 12 ml Olivenöl, Salz & Pfeffer

    Ansonsten: 1 Pck. Flammkuchenteig


    Zubereitung:

    Den Kürbis halbieren, die Kerne mit Hilfe eines Löffels entfernen und das Fruchfleisch in ca. 0,5 cm dicke Streifen schneiden. In einer kleinen Schüssel die saure Sahne, den mittelscharfen Senf, Thymian und Chili mischen. Das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Flammkuchenteig auf einem mit Backpapier belegtem Blech ausrollen und die Creme darauf verteilen. Dabei 1 cm am Rand frei lassen. Die Kürbisstreifen auf dem Teig verteilen, mit Salz und Pfeffer würzen und schließlich mit Honig beträufeln. Nun den Hirtenkäse über dem Teig zerbröseln. Das Ganze kommt nun ca. 15 Minuten in den Ofen. Die Birnen vierteln, das Kerngehäuse entfernen und die Frucht in kleine Stückchen schneiden. In einer mittelgroßen Schüssel das Olivenöl, den körnigen Senf, den Essig und Honig zu einem Dressing verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Birnen und den Rucola (eventuell diesen auch noch etwas kleiner schneiden) dazu geben und alles gut vermischen. Nun die Kürbiskerne auf dem Flammkuchen verteilen und diesen nochmals 5 Minuten in den Ofen geben. Den Flammkuchen zusammen mit dem Salat servieren und guten Appetit! ♥ Ich selber war ja auch sehr skeptisch bei diesem Gericht, vor allem was die Kombi Kürbis mit Honig und Birne mit Rucola angeht. Aber es war total fantastisch. Probiert's aus.

  • Knackige Gemüsepfanne mit Sobanudeln


    Zutaten:

    Gemüse: 2 Shanghai Pak-Choi, 1 gelbe Paprika, 100 g Champignons (braun), 1 Knoblauchzehe, 1 Bund Frühlingszwiebeln, 20 g Ingwer

    Für die Soße: 1 Stange Zitronengras, 40 ml Sojasoße, 150 ml Kokosmilch, 1 EL Honig, Salz & Pfeffer

    Ansonsten: 150 g Sobanudeln, Schwarzkümmel, Olivenöl


    Zubereitung:

    Den Strunk vom Pak-Choi entfernen und den Rest in grobe Stücke schneiden. Gelbe Paprika halbieren, das Kerngehäuse entfernen und die Paprikahälften in Streifen schneiden. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Den Knoblauch abziehen und fein würfeln. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Das Zitronengras mit dem Messerrücken flach klopfen, sodass es leicht aufbricht. Den Ingwer schälen und klein hacken. In einen Topf reichlich Wasser füllen, etwas Salz hinzugeben und aufkochen lassen. Die Sobanudeln hineingeben und ca. 3-5 Minuten kochen lassen. (Achtung: Sie sind sehr schnell fertig.) In der Zwischenzeit in einer Pfanne das Öl erhitzen und das ganze Gemüse sowie das Zitronengras hineingeben und anbraten. Nun mit Sojasoße, Kokosmilch und 1 EL Honig ablöschen und alles verrühren. Das Zitronengras aus der Pfanne nehmen und die abgegossenen Sobanudeln unter das Gemüse heben und gut vermengen. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen. Das Gericht auf tiefen Tellern anrichten und mit Schwarzkümmel garnieren und genießen.