Stellungnahme zum Blogartikel „WaPo und Bisafans trennen sich“

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Gute Entscheidung bei solchen "Fehltritten"

    Bisschen hart imo. Wenlok war nicht der Leaker, wird aber so behandelt. Ganz fair finde ich das nicht. Aber passiert ist passiert und ich könnte verstehen, wenn er jetzt keinen Bock mehr hätte, selbst wenn man ihn noch lassen würde.

    Gladiantri..107626-81915eb0.png..Reshiram (schillernd)

    „In dir fließt mein Blut, Kind. In dir lodert meine Flamme. Dennoch sei gewarnt, denn du bist nicht Reshiram. Meine Bestimmung ist es, eine Welt der Wirklichkeit zu schaffen. Deine Aufgabe soll eine andere sein, dein Weg von dir selbst gewählt.“

  • Ich trau mich jetzt einfach mal und sage auch was dazu - quasi Realtalk.

    Vanchningth und ich haben einen privaten Discord-Server, wo wir zwei, Wenlok und einige andere, die jetzt aus Datenschutzgründen nicht genannt werden (eine Liste liegt den Interna eh vor, mehr dazu gleich) drauf sind. Die Existenz dieses Servers war den Interna wohl bekannt (fragt mich nicht nach Details, wir haben da drin nur mal nebenbei drüber geredet), denn Wenlok hat meines Wissens nach einmal eine Liste an Teilnehmern herausgegeben. Unter anderem, weil er da selbst nicht wusste, wer genau leakt, und so wohl der Personenkreis eingeschränkt werden sollte. Zusätzlich wurde aber ein anderes Mitglied unseres Servers, ich konnte nicht in Erfahrung bringen, wer genau, anscheinend unter Druck gesetzt, einen Screenshot einer ganzen Unterhaltung samt Teilnehmerliste in Discord zu schicken, ohne dass ich - oder Kiri - gefragt wurde. Das geht deutlich über die Grenzen des BB hinaus, man muss nicht jeden User dauerüberwachen.

    Die Suche nach dem Leaker nimmt an dieser Stelle gar zwanghafte Ausmaße an, und vor weiterem Leaking, diesmal von unserem Privatchat, wird offensichtlich nicht zurückgeschreckt. Wurde da drin - das darf man hier gerne sagen - als Hexenjagd betitelt.

    Gladiantri..107626-81915eb0.png..Reshiram (schillernd)

    „In dir fließt mein Blut, Kind. In dir lodert meine Flamme. Dennoch sei gewarnt, denn du bist nicht Reshiram. Meine Bestimmung ist es, eine Welt der Wirklichkeit zu schaffen. Deine Aufgabe soll eine andere sein, dein Weg von dir selbst gewählt.“

  • Zusätzlich wurde aber ein anderes Mitglied unseres Servers, ich konnte nicht in Erfahrung bringen, wer genau, anscheinend unter Druck gesetzt, einen Screenshot einer ganzen Unterhaltung samt Teilnehmerliste in Discord zu schicken, ohne dass ich - oder Kiri - gefragt wurde.

    Um einmal Missverständnissen, die durch eine solche Aussage entstehen könnten, vorzubeugen:


    Unter Druck gesetzt wurde niemand. Natürlich haben wir uns aber umgehört, um diesen Leaking-Fall in irgendeiner Form aufzulösen und das Problem im gemeinsamen Dialog zu lösen - auch ganz im Sinne des Moderations-Team, das unter solchen Vertrauensbrüchen nun mal zu leiden hat (entsprechende Erläuterung folgte aber davon bereits von TimWolla). Alle Informationen, die dabei an uns herangetragen worden sind, wurden auf freiwilliger Basis, ohne Druck oder sonst etwas zur Verfügung gestellt.

    Hat an der Stelle natürlich was Zynisches, wenn euch etwas geleakt wird und ihr euch darüber beklagt, dass darauf hin auch uns in der Moderation Sachen von eurem Server geleakt werden. Manchmal sind die Wege des Herren aber unergründlich ¯\_(ツ)_/¯

  • Deine Meinung wird nicht richtiger, nur weil du mehrfach „Persönlichkeitsrechte“ oder dergleichen durch den Raum wirfst. Und falsch sind deine Aussagen darüber hinaus ebenfalls.


    Mit den Leaks aus unserem Internum wurden nun mal Informationen von Nicht-Moderatoren entnommen (was dir aber bekannt ist, weil du sie ja auch erhalten hast), die ein Recht darauf haben, dass genau das nicht passiert. Dass es passiert ist, ist großer Mist und ja, natürlich wird dann versucht, herauszufinden, wo die Quellen sind.

    Da wir aber auch dort sorgsam vorgehen, haben letztlich ausschließlich drei Mitglieder der Administration (mich mit eingeschlossen) die Informationen, die an uns durchgegeben worden sind. Die gesamte restliche Moderation wurde nur über die Vorgänge im Allgemeinen in Kenntnis gesetzt.


    Insofern: Nein, unsere Persönlichkeitsrechte, also die der Moderation, sind nicht wichtiger. Diese sind aber auch nicht Gegenstand, wie dir bekannt ist.

  • Nya, ich will jetzt nicht zu viel rumdiskutieren, wenn sich am Ergebnis eh nix mehr ändert, aber eins möchte ich schon noch loswerden.

    Unter Druck gesetzt wurde niemand.

    Ich meine, hier wird praktisch ein einziges Statement abgegeben: Seht, was passiert ist, weil er den Leaker gedeckt hat. Ihr wollt das doch nicht? - Unter diesen Umständen kann man sich doch als Befragter nur unter Druck gefühlt haben. So sehr, dass ohne unser Wissen ein Privatgespräch weitergegeben wurde, und das geht einfach nicht. Ist mir schnurzpiepe, ob jetzt irgendwas aus euren internen Foren geleakt wurde und was Wenlok in Zukunft macht, ist auch seine eigene Sache. Aber das hier betrifft einen Server, den wir zwei leiten, und wir haben erst später durch Zufall erfahren, dass es dazu gekommen ist. Ihr könnt gerne nach eurem Schuldigen suchen, aber bitte nicht mit derartigen Methoden.

    Gladiantri..107626-81915eb0.png..Reshiram (schillernd)

    „In dir fließt mein Blut, Kind. In dir lodert meine Flamme. Dennoch sei gewarnt, denn du bist nicht Reshiram. Meine Bestimmung ist es, eine Welt der Wirklichkeit zu schaffen. Deine Aufgabe soll eine andere sein, dein Weg von dir selbst gewählt.“

  • Ich wollte als User, der mit den Interna recht wenig zu tun hat, nur mal kurz anmerken, dass ich mit Diskussionen dieser Art recht wenig anfangen kann und würde mir wünschen, dass sowas in Zukunft im internen Bereich bleibt bitte.

    Ich finde es ist unfair über Sachen zu schreiben, wo ich und viele andere auch, keine Sichtrechte haben.

  • Ich wollte als User, der mit den Interna recht wenig zu tun hat, nur mal kurz anmerken, dass ich mit Diskussionen dieser Art recht wenig anfangen kann und würde mir wünschen, dass sowas in Zukunft im internen Bereich bleibt bitte.

    Ich finde es ist unfair über Sachen zu schreiben, wo ich und viele andere auch, keine Sichtrechte haben.

    Nachdem das Thema von Wenlok "an die Öffentlichkeit getragen" wurde, war eine offizielle Stellungnahme des BisaBoard-Teams bzw. der Administration leider ebenfalls notwendig. Normalerweise werden interne Geschehnisse eh nicht öffentlich breitgetreten.

  • Diskretes Statement, hoffentlich treibt der betroffene User es nicht weiter, er war (und ist) mir aber noch immer sympathisch. Schade, dass man sich von ihm trennt; aber dies ist nachvollziehbar. Würde jemand anders dieses Format oder ein vergleichbares fortführen, wäre das gut.

  • Da ich am Handy bin fass ich mich mal kurz. Auch wenn mir so einiges auf der Zunge liegt.

    Ja, sowas kann privat geklärt werden. Hier aber mal ein ganz großes Props an Tim & das restliche Team für diese vorgehensweise. Ein öffentliches Statement abzugeben finde ich super, dazu dann auch die Möglichkeit zu geben zu reagieren finde ich auch alles andere als verkehrt. Also danke mal für diese Transparenz. Ist imo die richtige Entscheidung und niemand wird ja gezwungen sich hier einzubringen. Btw in dem Moment wo es User ausserhalb der Interna betrifft muss das den Usern auch öffentlich gesagt werden, alles andere ist inzwischen strafbar.

  • Ich meine, hier wird praktisch ein einziges Statement abgegeben: Seht, was passiert ist, weil er den Leaker gedeckt hat. Ihr wollt das doch nicht? - Unter diesen Umständen kann man sich doch als Befragter nur unter Druck gefühlt haben.

    Nun ja, das Schützen des Leakers ist im Großen und Ganzen eben Beihilfe zur Straftat und damit selbst eine Straftat - demnach ist die Reaktion absolut angebracht. Inwiefern setzt das jetzt andere Leute unter Druck, auf Nachfrage (ich geh mal davon aus, dass einfach nur gefragt oder gebeten wurde, mehr nicht) Privatchats zu leaken? Das versteh ich nicht so ganz.


    Ansonsten, danke für das öffentliche Statement, schließe mich da meinem Vorposter an.

  • Wurden nicht sogar mit falschen Behauptungen um sich geworfen? :/

    Solche der Art: "Wenlok hat gesagt, du warst das, wie stehst du dazu?" obwohl das gar nicht der Fall war? :/

    Und ganz ehrlich... Leaks sind nicht schön, ja, aber wegen Leaks Leute zu zwingen selber zu leaken ist halt schon bisschen fragwürdig.

    Ich sage dabei nichtmal, dass die Strafe, die ihr Wenlok angedacht habt, ungerechtfertig war - aber im Endeffekt ist Wenlok jetzt weg, ihr wisst genauso wenig wie vorher, wer der Leaker ist, und habt mit falschen Vorwürfen viel böses Blut geschafft.

    Sollte man mal bedenken, ob das der richtige Umgang war.


    Was soll's, ich bin ab jetzt lieber still, bevor ich noch Ärger bekomme. :\

  • Jetzt gebe ich als User unqualifiziert mein Senf dazu


    1. Es gehört sich einfach nicht, dass privates veröffentlicht wird. Wenn ich was privat bespreche verlange ich auch, dass der Gesprächspartner nach außenhin die Klappe hält. Das hat auch was mit vertrauen zu tun.


    2. interne Bereiche wo Persönliche Daten mit in Spiel sind haben nix, aber überhaupt nix irgendwo in der Öffentlichkeit verloren. Denn eines Wissen wir. Was im Internet steht, dass bekommt man nicht mehr raus. Sowas hat schon den ein oder andern User im Internet Karrieren zerstört.


    3. Das es nach so einem Skandal die Zusammenarbeit beendet wird ist nur konsequent und lässt da auch keine zwei Meinungen zu. Dabei ist es völlig unabhängig was er so für tolle Artikel und Blogs gemacht hat. Als Forenbetreiber kann man sich solche Späße nicht erlauben und da spreche ich aus der Informatik heraus. Solche Dinger haben so manche Seite dicht gemacht.


    Fakt ist, wir haben eine Loose-Loose-Situation und das was ich jetzt so mitbekommen habe, hat nix mit freund verpfeifen zu tun. Normaler hätte er als Mitarbeiter den sagen können:


    „Hey, hör mal, du tust gerade einen rießen Fehler machen und das müsste ich melden“


    und wenn sein Freund es weiter gemacht hätte, hätte er die Ankündigung umsetzen müssen. Inwiefern das jetzt geschehen ist kann ich nicht beurteilen. Auf jeden Fall hat er für Bisaboard als einziges großes Forum einen Bärendienst erwiesen.


    Das war was ich damit sagen wollte.

  • Inwiefern setzt das jetzt andere Leute unter Druck, auf Nachfrage (ich geh mal davon aus, dass einfach nur gefragt oder gebeten wurde, mehr nicht) Privatchats zu leaken? Das versteh ich nicht so ganz.

    Angenommen, die entsprechende Person steht selbst unter Verdacht, der Interna-Leaker zu sein und kann das Gegenteil nicht beweisen (weil beweis mal, dass du etwas *nicht* getan hast), kann ich mir schon vorstellen, dass sie sich einem großen Druck ausgesetzt fühlt. Da muss die Moderation/Administration nichtmal selbst Drohungen aussprechen. Da ist es gut möglich, dass man einen weiteren Leak für die einzige Möglichkeit hält, zu zeigen, dass man unschuldig ist. Und machen wir uns nichts vor, die Interna sind jetzt nicht gerade der schönste Ort, wenn alle "gegen dich" zu sein scheinen. :rolleyes: