Umfrage #1: Wer hat die E3 gewonnen?

  • Welche Pressekonferenz konnte euch am meisten überzeugen? 34

    1. Microsoft (10) 29%
    2. Ubisoft (7) 21%
    3. Nintendo (7) 21%
    4. Bethesda (4) 12%
    5. Sony (4) 12%
    6. Square Enix (2) 6%
    7. Electronic Arts (0) 0%
    8. PC Gaming Show (0) 0%

    Analog zum Vorbild des Vote der Woche und auf den guten Vorschlag von Smaarty hin möchten wir von nun an regelmässig eure Meinung zu bestimmten Themen rund um Videospiele hören. Wie oft bzw. in welchem Rhythmus solche Umfragen stattfinden werden steht noch nicht fest, da möchten wir erst mal abwarten, wie eure Beteiligung und euer Feedback dazu ausfällt! Kommen wir also direkt zur ersten Umfrage:


    Die Pressekonferenzen der E3 sind vorbei. Einige der beliebtesten Publisher haben einen Vorgeschmack auf bald (und weniger bald) erscheinende Spiele gegeben und für beinahe jeden dürften wohl einige Spiele dabei gewesen sein, welche das Gamerherz haben höher schlagen lassen. Doch welche Pressekonferenz konnte euch in ihrer Gesamtheit am Meisten überzeugen? War es Nintendo mit seinem Fokus auf das neue Spiel der Super Smash-Reihe? Oder Microsoft mit einer Fülle an neuen Spielen? Oder konntet ihr euch eher für den Fokus auf grosse Titel bei Sony begeistern? Da die Umfrage nur reine Präferenzen ausdrückt, würden wir natürlich weiterhin gerne eure vertiefte Meinung hier in Beitragsform hören!

  • Da ich Probleme habe, mich an irgendwelche Einzelheiten zu erinnern und somit auch nicht ganz auseinanderhalten kann, wer jetzt was hatte, wird mein Beitrag etwas allgemeiner. Insgesamt muss ich sagen, dass ich Nintendo langweilig as fuck fand. Zum Einen, weil mich Smash einfach 0 interessiert und zum Anderen, weil so gefühlt 90% der Konferenz einfach nur Smash war. Ansonsten bin ich jemand, der jetzt nicht so auf das Gelaber zwischendrin steht, ich versteh halt nicht komplett alles, was gesagt wird und bin dadurch ein Noob. xd

    Ich selbst finde viele verschiedene Trailer für meinen Geschmack dann einfach am Besten, da werde ich am meisten unterhalten und kann zumindest am Ende sagen, ob mich jetzt einiges interessiert oder eher nichts, außerdem muss da das eigene Englisch-Verständnis nicht so hoch sein, heh.

    Glaube tatsächlich, dass ich Microsoft da ziemlich positiv in Erinnerung habe, auch wenn die ganzen exklusiven Sachen für mich ohne Xbox einfach auch ca. gar nicht relevant sind (und PC Spiele kommen immer noch idR nicht für Mac raus also i dont care).

    Ansonsten hatte ich insgesamt doch viel Spaß an der E3, sie war ziemlich schnell vorüber und zugegebenermaßen finde ich das relativ schade. Habe bei einem Channel im Stream mitgeschaut, sozusagen noch ein wenig Commentary auf Deutsch dazu gehabt, was das für mich halt noch angenehmer machte. Muss sagen, dass sie mich auch irgendwie auf den Gamescom Trip gebracht hat, wenngleich das für mich dieses Jahr nichts wird, hab ich jetzt den Vorsatz nächstes Jahr dort zu sein. ^.^

  • Für mich hat Microsoft ganz knapp vor Ubisoft gewonnen. Ich muss allerdings sagen, ich habe nur EA, Microsoft, Nintendo, Ubisoft und Ausschnitte aus Sony gesehen. Mich selbst betreffen nur die Spiele von Nintendo und Switch-Spiele, dennoch habe ich Spaß daran, anderen Präsentationen zu schauen.


    Microsoft war für mich am unterhaltsamsten, Ubisoft war bis auf wenige schwächen genauso unterhaltsam, vielleicht sogar noch unterhaltsamer.

    EA fand ich relativ fade und Sony ka irgendwie. Nintendo hat mich natürlich wie zu erwarten war enttäuscht. Mein Hauptaugenmerk lag auf FE Switch, das nun den Namen Fire Emblem Three Houses trägt. Meine größte Sorge wird, dass es wie Fates einfach in 3 Teile oder noch mehr gesplittet wird und darauf hätte ich echt dezent keine Lust. Zudem sah der Trailer aus, als wäre das Spiel bisher nicht flüssig in den Videosequenzen. Zudem soll die Waffenabnutzung wieder Einzug halten, was mir echt Magenschmerzen bereitet.


    An sich hat mich die e3 gut unterhalten, schade, dass die Präsentationen vorbei sind.


    Aber hoffe nur ich, dass die Smash Amiibo nachproduziert werden?

  • Microsoft war dieses Jahr sehr stark aufgestellt und trotz üblichem Marketinggewäsch war die Präsentation der Spiele gut gemacht, vor allem abwechslungsreich. Das hatte Sony trotz ebenfalls guter Spiele nicht so sehr, aber da lag das Problem auch eher bei den teilweise langen Unterbrechungen zwischen den Videos. Besonders der Location-Wechsel am Anfang war absolut nicht notwendig und speziell für The Last of Us Part 2 fand ich das auch nicht so super wichtig, wenn es für die anderen Spiele in der einen Halle ja auch passte.

    Nintendo hatte Smash und noch ein bisschen was; also insgesamt recht wenig. Da fehlte am Ende die Spritzigkeit der üblichen Directs, die halt besonders durch viele Ankündigungen mit ein paar Worten zu Inhalten und Gameplay im Hintergrund auffallen. Es wirkte regelrecht gehetzt, um das Video nicht zu lang werden zu lassen.


    Die PC Gaming Show war so uninteressant gemacht wie eh und je und wird eigentlich nur von EA unterboten, die außer Sea of Solitude und eventuell noch Unravel 2 keine richtigen Highlights hatten. Ubisoft war hingegen gut aufgezogen, auch mit einigen Überraschungen und insgesamt sehr sympathisch gemacht. Das kennt man von ihnen auch irgendwie. Bethesda war vorrangig wegen Todd Howard ein Erfolg, ansonsten kann ich mich da eher wenig an Gameplay und mehr an Teaser erinnern. Gab dort aber ebenfalls einige interessante Spiele. Die Spiele bei Square wussten auch zu überzeugen, dafür war das Format (ein einziges Video ohne irgendwas) recht lieblos gemacht.


    Microsoft sticht für mich beim Ablauf der PK am meisten hervor, weil sie sich auf die Spiele konzentriert haben und auch wirklich was geliefert haben, ohne zu viel zu unterbrechen. Es stimmte also das Gesamtpaket.


    Davon abgesehen hatte Devolver mal wieder die besten Ideen. Ich liebe diesen Humor einfach.

  • Devolver Digital natürlich.


    Ansonsten war das eine für mich ziemlich brauchbare E3. Die großen Drei (Microsoft, Sony, Nintendo) hatten allesamt ein paar gute Titel dabei, Ubisoft hat mit Beyond Good & Evil 2 den Vogel abgeschossen und mit Gamecubecontrollersupport für Smash bin ich glücklich c: Einzig Sony war ein wenig merkwürdig, die die Journalisten haben umziehen lassen nach dem Last of Us-Block, und EA zu gucken war wie erwartet verschenkte Zeit.

    Nintendo hätte zwar eine deutlich größere Vielfalt zeigen sollen, aber gut, mir reicht das und daher geht die Stimme auch an die.

  • Ganz klar Microsoft, weil mich deren PK am besten unterhalten hat und natürlich auch wegen Devil May Cry 5 und Gears of War 5. Microsoft hat es genau richtig gemacht: ein kurzer Trailer jagte den nächsten. Sehr spannend und abwechslungsreich.


    Sony hatte zwar gute Spiele und mit Resident Evil 2 mein persönliches Highlight dieser E3, aber das Format der PK war in meinen Augen einfach nur bescheuert. Nicht nur wegen der ewig langen Unterbrechung nach der Präsentation von Last of Us Part II, sondern vor allem auch wegen der langweiligen musikalische Darbietungen. Ich möchte Spiele oder neue Hardware sehen und sonst gar nichts! Ich mag es zudem generell nicht, wenn bei einer E3 PK zu viel Zeit, damit meine ich mehr als fünf Minuten, für ein einziges Spiel verschwendet wird. Ich möchte bei einer E3 PK kein ausführliches Gameplay sehen, ich will vor allem Überraschungen erleben. Sony hatte wenige, wenn auch gute, Spiele, die einfach zu lange gezeigt wurden. Besonders nervig ist so etwas wenn einem ein Spiel persönlich gar nicht interessiert. Deswegen war die "PK" von Nintendo einfach nur furchtbar. Die hätten genau so gut eine Smash-Direct draus machen können. Keine Ahnung wie dieser Mist hier auf Platz 2 landen kann. Das war der langweiligste E3-Auftritt von Nintendo, den ich je erlebt habe.


    Die anderen PKs habe ich nicht gesehen, weil mich nur sehr wenige Spiele dieser Publisher interessieren.