empyrean dreamer's Traumatelier

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Hi! :)

    Ich zeichne in letzter Zeit wieder ein bisschen mehr und würde gerne ein paar kleinere Dinge zeigen. :grin:


    Heute habe ich mir eine Pokésona erstellt, also: mich selbst als Pokémon gezeichnet. Ich finde, dass Bisasam gut zu mir passt, denn der Samen auf seinem Rücken symbolisiert für mich mein Staunen sogar über das kleinste Leben, und meine Liebe gerade für zartes und verletzliches Leben. (Ich liebe die Natur und bin in der Wildtierhilfe aktiv.)
    Und die Accessoires habe ich Bisasam deshalb gegeben, weil mein Kleidungsstil eher gothic ist und ich Drachen sehr mag. :D Es trägt die Schuppen eines UHaFnir um seine Knospe. :P
    "Wonder of Life"

    Kennt ihr "Pokémon Shaming"? Ist im Prinzip wie das "Pet Shaming", bei dem man seine Haustiere dazu bringt, ihre ungezogensten Taten dem Internet zu beichten. Nur eben mit Pokémon. Dazu gibt es viele lustige Bilder und ich habe auch mal ein paar Ideen skizziert.
    "Pokémon Shaming: Dratini"
    "Pokémon Shaming: Latias"
    "Pokémon Shaming: Mimikyu"

    Weiter geht es mit noch einem Mimigma-Bild, allerdings einem düstereren. Dass Mimigmas wahre Gestalt so schrecklich sein soll, dass ein Forscher bei dem Anblick vor Schreck gestorben ist, dürfte euch bekannt sein. Diese Tatsache hat mich zu dem nachfolgenden Fanart inspiriert, das absichtlich skizzenhaft gehalten ist.
    (Achtung: Blut/Gore) "Hurt"

    Nun präsentiere ich euch noch eine Handvoll Bilder, die nichts mit Pokémon zu tun haben.

    Ich habe mich selbst auch als "My Little Pony"-Pegasus gezeichnet, mir also eine Ponysona kreiert. Das Cutie Mark (ein drachenhafter Äskulapstab) steht dafür, dass Skyfire Wildtieren unter anderem auch medizinisch hilft.
    "Skyfire Reference Sheet"
    Eines der beiden Bilder von Skyfire habe ich noch etwas mehr ausgearbeitet:
    "Nightsky Flight"

    Und hier seht ihr meinen geliebten Drachencharakter Empyrea, der auch im "My Little Pony"-Universum angesiedelt ist. Ja, in meiner Pokémon-Fanfic hat ein Latias mit demselben Namen und der annähernd gleichen Persönlichkeit eine Hauptrolle. ^^
    "Empyrea Reference Sheet"
    Und ein Kreide- und Kohleportrait von ihr, das ich draußen gemalt habe:
    "Hello there, passerby!"

    Das wär's für's erste. Über Kommentare würde ich mich freuen wie ein Bisasam über einen sonnigen Tag im Wald. ;)

  • huhu empyrean dreamer dein Zeichenstil gefällt mir sehr. Vor allem finde ich es gut dass du wie bei Skyfire so ein bisschen den Stil von My little Pony benutzt.

    Was ich auch sehr toll finde ist dein Mimigma. Ich mag ja Horror und alles was damit zu tun hat und ich finde du hast Mimigma sehr gut dargestellt.


    Lg

  • Hi Nightsky,

    Danke, freut mich sehr, dass dir meine Zeichnungen gefallen! :)

    Heute habe ich ein Mimigma im Gepäck. Schon wieder. :P
    Dieses ist mein neuer Charakter "Pandora". Pandora ist noch jung und besitzt die Persönlichkeit eines verspielten, liebevollen kleinen Mädchens, hat allerdings auch eine morbide Seite.
    Sie lebt am Rande eines verborgenen Waldsees. Oftmals tagträumt sie ganz versunken davon, ein majestätischer Seedrache zu sein.

    "Little Water Spirit".

    Dieses Bild ist auch auf Redbubble als Design z.B. für Shirts verfügbar.

  • Hallo empyrean dreamer,


    mein Würfel sagte mir, dass der FA-Bereich der nächste auf meinem Streifzug durch den FW-Bereich sein soll, in dem ich einen Kommentar hinterlasse. Während ich mich hier so umgeguckt habe, viel mir auf, wie viel faszinierter ich von traditionellen Bildern bin. Und letztendlich bin ich beim unkonventionellsten hier bei dir hängen geblieben:


    "Hello there, passerby!"

    Ich liebe es! In der Einleitung sagte ich ja bereits, dass mich traditionelle Kunst mehr beeindruckt, und dein kleiner Drache (oder mittelgroßer Drache, wenn man sich den Referenz-Bogen anschaut) bildet da keine Ausnahme. Viel mehr finde ich es eigentlich noch viel cooler, dass man sowas auch mit Kreide hinkriegen kann. Das übertrifft jedwede Erwartung! Ich kommentiere eigentlich lieber Dinge, bei denen ich zumindest Kleinigkeiten kritisieren und Verbesserungsvorschläge geben kann. Oder ich suche so lange nach etwas, bis ich es kritisieren kann. Aber damit kann ich hier leider nicht dienen. Okay, wenn ich zu lange draufstarre, wirkt die Wolke an ihrem (ist doch eine sie oder) Hals etwas unförmig, aber eigentlich will ich das Bild nur gut finden. Da fällt mir auf: Im Vergleich zum Reference Sheet hat sie weniger Schuppen im Gesicht, oder? Gefällt mir besser.^^ Ich finde es toll, wie du die Farbübergänge gemeistert hast und dass trotz Linienführung alles fließeng und glatt aussieht. Das ist die Schwierigkeit bei traditionellen Bildern (sagt jemand, der aus dem Kopf nur unförmige Eier zeichnen kann). Und auch dieser angedeutete Hintergrund. Ich finde wirklich alles stimmig an diesem Bild. Das einzige Problem ist seine Unbeständigkeit. Kreide und Wetter verträgt sich meistens nicht und selbst an Wänden überlebt sie nicht ewig. Aber wenigstens haben wir dieses Foto. :3

    Und weil ich mich beim Kommentieren chronisch nicht kurz fassen kann, sage ich auch noch ein paar Worte zu deinem neuesten Bild.

    "Little Water Spirit"

    Erstmal liebe ich die Idee, Mimigma als Dratini zu verkleiden. Da muss man auch erstmal drauf kommen! Das "traurige" ist, dass die schönen Farbverläufe, welche ich an deinem "Streetart"-Bild so bewundert habe, hier leider nicht wieder Verwendung finden. Man sollte die beiden Bilder einfach nicht vergleichen. Denn für sich stehend ist keines deiner digitalen Bilder schlecht. Ansolut nicht. Das andere liebe ich nur mehr.^^" Ich hatte zuerst ein paar Probleme mit diesen "Kringel"-Augen. Dann habe ich überlegt, dass Mimigma, Pandora sich das Kostüm ja sicherlich selbst gebastelt hat und es deshalb vermutlich nicht perfekt aussehen kann. Deshalb stören sie mich nicht mehr. Und es ist einfach süß.


    Mehr hab ich zu deinen Bildern gerade auch gar nicht zu sagen. Nur noch etwas anderes: Du bist mir sympathisch. Alleine dein Avatar mit Empyrea und Dratini, einem Drachen und einem der besten (Drachen)Pokémon überhaupt - wundervolle Kombi! ♥ Ist das Bild auch von dir? Das kann ich auch nur loben (es kommt durchaus an deine Kreidezeichnung ran ;3).

    Ich freu mich, hier gewesen zu sein. Vielleicht auf bald!

    ~ShiralyaSeelentau

  • Es wird Zeit für ein paar neue Zeichnungen. :)

    Einmal habe ich ein Ref Sheet für die Pokémonversion meines geliebten Drachencharakters Empyrea erstellt. Diese Empyrea - das Latias - ist eine der Hauptfiguren meiner Fanfiction "Die Stimme der Drachen".

    "Empyrea the Latias: Reference Sheet"

    Das Latiasbild seht ihr hier nochmal einzeln:

    "It's a bird! It's a plane! It's a little dragon!"
    (Ich musste diese dumme Superman-Referenz im Titel bringen, obwohl ich überhaupt keine Ahnung von Superman habe. :P)

    Außerdem bringe ich zwei Zeichnungen meines Pony-Ichs Skyfire mit.
    Ich habe sie in Rüstung gezeichnet, als eine Art Wächterin der Natur.

    "Forest Guardian"

    Und ich habe sie als Vampirpony gezeichnet. Offenbar wurde sie verwandelt, während sie ihre Tierarztkleidung trug. (Eine kleine Geschichte dazu habe ich mir ausgedacht.)

    "Bloodmoon Hunt"

    Zu guter Letzt: eine Sternenfledermaus. (Ich liebe Fledermäuse!)

    "Spirit of the Night"
    Die Fledermaus biete ich auch als Redbubble-Shirtdesign an.

    Viele Grüße!
    dreamer

  • Ich habe mir zum Spaß ein "Mystery Dungeon"-Retterteam ausgedacht und daraus entstand dieses Bild. ^w^

    "Rescue Team Draconia"

    Gwenda das Bisasam und Finn das Mimigma – gemeinsam sind sie Team Draconia. Ein leicht chaotisches Duo, das Pokémon in Not hilft.
    Die beiden leben in einem tiefen, uralten Wald – in einem Haus im Inneren eines gewaltigen Baumes.

    Gwenda ist ein wenig besessen von Drachen (sind sie nicht die coolsten, faszinierendsten Pokémon, die es gibt?), also musste sie ihrem Team einfach einen drachenhaften Namen geben… schon lange bevor sie es wirklich gründete.
    Sie kennt sich etwas mit Kräutermedizin aus und kann geretteten Pokémon grundlegende medizinische Versorgung bieten. Deshalb hielt sie eine Drachenversion des Äskulapstabs für ein geeignetes Teamflaggen-Motiv.

    Zuerst verkleidete sich Finn bloß als ein Drache (Glurak sind Drachen, richtig…?), um Freundschaft mit Gwenda zu schließen. Doch auch als er begriff, dass das Kostüm dafür nicht nötig war, entschied er sich dennoch, es weiterhin zu tragen. Schließlich sieht es besser aus als ein einfaches altes Laken.

    Gwenda das Bisasam ist meine Pokésona, also praktisch ich selbst als Pokémon.
    Finn das Mimigma ist die Pokésona, die ich für meinen Freund kreiert habe. Obwohl er selbst kein Pokémonfan ist, denken wir uns zusammen gerne Geschichten über unsere Charaktere aus. :D

  • "Horacius"

    Hey Leute!

    Das ist mein Noctuh-Charakter Horacius. Er ist sozial ziemlich ungeschickt, besitzt allerdings eine große logische Intelligenz. Mit unstillbarer Neugier versucht er stets, sowohl menschliche Erfindungen als auch natürliche Geschehnisse zu verstehen.


    Horacius ist eines meiner Teammitglieder in meinem aktuellen Pokémon Kristall Nuzlocke. Ich hoffe er überlebt, ich mag ihn inzwischen wirklich. Wenn ich eine Pokémonedition (erneut) durchspiele, kreiere ich oft Charaktere, die auf meinem ingame-Team basieren, und tagträume über sie. x3

  • Hi! :)

    Ich habe noch einmal meinen Horacius gezeichnet, diesmal zusammen mit einem anderen Mitglied meines Nuzlocke-Teams: dem Morlord Nerida. x3


    "Fluffy bird, you're my daddy now!"


    Anders als ihr gefiederter Freund ist Nerida nicht unbedingt für geistige Höhenflüge bekannt. Die meisten komplexen Dinge versteht sie nicht. Doch ihre kindliche Unschuld und Unbeschwertheit sind bemerkenswert. Die liebevolle Molchin sieht zu Horacius auf und betrachtet ihn als eine Art Vaterfigur. Das kann den Raubvogel bisweilen überfordern, obwohl auch er sie wirklich mag.


    -----------------

    Und ein kleines Referenzblatt:

    "Gwenda the Bulbasaur"

    Wäre ich ein Pokémon, wäre ich dieses Bisasam. :D Ich habe bereits eine Mystery-Dungeon-Version meines knollentragenden, krötigen Alter Egos gezeichnet; die hier gezeigte Version allerdings lebt in der "gewöhnlichen" Pokémonwelt. Sie nennt den uralten Steineichenwald ihr Zuhause.

    Ich habe versucht, den Gothic-Kleidungsstil, den ich im realen Leben zeige, ein wenig auf meine Pokésona zu übertragen - mit dem Dornenschmuck, den Gwenda an ihrer Knospe trägt, sowie ihren eigenen dornigen Ranken und der schwarzen Blüte. Gwenda hat entschlossen, ihre Entwicklung zu unterdrücken, denn sie möchte ihr kindliches Naturell nicht verlieren. Ihre Pflanze jedoch wächst langsam, aber stetig heran und beginnt irgendwann dennoch zu blühen.


    -----------------

    Außerdem habe ich mal wieder Ponys gezeichnet - genauer gesagt zwei Ponys beim Kuscheln. Meine Ponysona (den Pegasus Skyfire) und die Ponysona meines Freundes (das Erdpony Bob Finnski). :3

    "Cuddle Time"

  • Und ich habe mein Dratini Atlantis aus meiner Fanfic gezeichnet. Habe ihm dabei spontan ein paar individuelle Designmerkmale verpasst, deren Beschreibung ich in meiner Geschichte noch nachträglich ergänzen werde. Schließlich ist es nur realistisch, dass nicht jedes Pokémon einer Art exakt gleich aussieht. ^^

    Atlantis ist anhänglich, treuherzig und eine Frohnatur, aber auch stur, stolz und kämpferisch. Er ist noch ein Jungdrache. :)


    "This is my new home?"

    Über Kommentare / Feedback würde ich mich freuen wie ein Honigkuchendrache. xP

  • Über Kommentare / Feedback würde ich mich freuen wie ein Honigkuchendrache. xP

    Das kann ich nicht so unbeantwortet stehen lassen. x3


    Dein kleines Dratini-Bild finde ich ja ganz niedlich. Auf den ersten Blick war ich ein wenig verwirrt über die Änderungen des Designs, aber sie stören nicht und mit deiner eigenen Erklärung machen sie Sinn. Gerade in Geschichten individualisiert man ja gerne die Charaktere, das mache ich auch, deswegen ist das absolut legitim. (Was mich aber deswegen auch neugierig macht, wie es dann als Dragonier und Dragoran aussehen würde.)

    Mir persönlich ist die Outline ein wenig zu dick, aber das ist Geschmackssache, finde ich. Daher sehe ich das selbst auch nciht als Kritikpunkt an. Interessant finde ich eher den Ball, den du mit eingebracht hast und in welcher Beziehung er zu deinem Dratini steht. Gehört es dort rein? Oder ob es nur ein Stilmittel war, damit es auf etwas guckt? Diese riesigen Augen starren ja förmlich drauf. ^^


    Deine Bilder haben, wenn ich das jetzt weitestgehend vor Augen habe, eher keinen Hintergrund. Ich kan verstehen, wenn man sich vor Hintergründen scheut, die können schon knifflig sein. Hat das bei dir einen speziellen Grund, dass du darauf verzichtest? Würdest du dich zur gegebenen Zeit mal daran trauen? Das würde die Bilder noch mal ein wenig mehr "aufpeppen", wobei man immer gucken muss, was man damit erzielen will. Ob der gezeigte Charakter sich passend in den Hintergrund integrieren lässt oder er doch ein bisschen mehr hervorstechen soll - was meistens der Fall bei vielen Bildern ist.


    Interessant fände ich zu wissen, mit welchem Programm du deine Bilder malst/erstellst.


    LG Lexi

  • Danke sehr für die konstruktive Kritik, Alexia :)

    Ich werde das Dratini auf jeden Fall irgendwann mal in entwickelter Form zeichnen. ;)
    Als Zeichenprogramm benutze ich GIMP.


    Das mit den Outlines ist Geschmackssache, das stimmt. Ich persönlich mag dicke Outlines, weil sie Bilder für mich auf angenehme Weise "plakativ" wirken lassen ^^
    Der Pokéball gehört zu Dratini, deshalb auch der Titel "This is my new home?". Vielleicht ist das Kleine auch überrascht, in eine so winzige Kapsel zu passen.


    Es stimmt, dass ich meistens zu faul für Hintergründe bin, weil es mir einfach mehr Spaß macht Charaktere zu zeichnen. Aber ich habe deine Kritik als Anregung genommen, mal wieder etwas mit Hintergrund zu zeichnen. :)

    Hier also eine Libelldra, die hoch über ihrer Wüstenheimat fliegt. x3

    "The Wide Skies"

  • Ich habe mal wieder meine Mystery Dungeon Charaktere gezeichnet. :)


    Gwenda das Bisasam, Anführerin des Retterteams Draconia, scheint ihre ganz eigene Idee davon zu haben, wie man neue Teammitglieder rekrutiert. Warum Pokémon mühsam überzeugen, beizutreten, wenn es viel leichter und spaßiger ist, sie einfach zu fangen und zu entführen? Menschliche Technologie ist schon ein Wunderwerk. :D


    ... Nun, ich habe zwar ein paar Theorien zu Pokébällen im Mystery-Dungeon-Universum, aber Gwenda ist nicht wirklich eine Kidnapperin. :P Obwohl es ein kleines bisschen zu ihr passen würde, ist das hier nur ein nicht ernst zu nehmendes Spaßbild. Finn das Mimigma ist dem Retterteam eigentlich auf einvernehmlichere Weise beigetreten, aber das ist eine Geschichte, die ich vielleicht mal in einer anderen Zeichnung erzählen werde. ^^

    "Team Draconia's New Recruit"

  • Uuuund zwei weitere Bilder zu meinen Mystery-Dungeon-Charakteren. :D

    1.)
    Ich habe den Kindheitstraum von Gwenda gezeichnet. Das kleine Pflanzenpokémon hat einen ziemlichen Napoleonkomplex und träumte immer davon, eine mächtige Heldin zu sein, die einen majestätischen Drachen reitet. :D
    "Childhood Dream"

    Ich denke, solche Mixed-Media-Bilder werde ich in Zukunft öfter zeichnen (traditionelle Linien und Schattierungen, digitale Colorierung).


    2.)
    Ich hab mal wieder meinen Finn gezeichnet. Er hat ein paar kleine Design-Updates bekommen. :)
    "Grave Guardian"

    Über Feedback und Kommentare freue ich mich wie immer sehr. :)

  • Das zweite Bild funktioniert leider nicht, das erste hingegen schon und ich muss sagen, mir gefällt dieser Mixed Media Stil ziemlich gut. Allein diese ganzen feinen Details von Reshiram sind dir super gelungen und das Bisasam ist so oder so cute.